Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er wohnt (noch) bei den Eltern!

Er wohnt (noch) bei den Eltern!

28. September 2006 um 9:34 Letzte Antwort: 25. Oktober 2006 um 8:26

Der Mann (27), mit dem ich (31) seit kurzem zusammen bin, wohnt noch bei den Eltern. Ich habe seit sechs Jahren meine eigene Wohnung. Momentan ist Zusammenziehen kein Thema bei uns, dazu kennen wir uns noch zu kurz. Aber natürlich denke ich schon voraus. Kann ein Zusammenleben mit ihm funktionieren oder sollte er erst einmal alleine leben, um sich richtig von zuhause abzunabeln? eure Meinungen... bitte!

Mehr lesen

28. September 2006 um 13:09

Hey...
...also erstmal glaube ich sollte man die gründe in betracht ziehen WARUM er noch bei den eltern wohnt???
ist er beruflich bedingt eigentlich nie zuahuse? wie viel platz hat er bei den eltern? (fast wie eigene wohnung d.h. eigenes bad, getrennter wohn und schlaf bereich)? was macht er selbstständig? (essen, wäsche, aufräumen...etc.) oder ist er einfach nur zu faul auf eigenen füßen zu stehen? wenn letzteres der fall ist, ist es nicht ausgeschlossen, dass du im endeffekt die rolle seiner mutter übernimmst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2006 um 14:06
In Antwort auf ishbel_12548521

Hey...
...also erstmal glaube ich sollte man die gründe in betracht ziehen WARUM er noch bei den eltern wohnt???
ist er beruflich bedingt eigentlich nie zuahuse? wie viel platz hat er bei den eltern? (fast wie eigene wohnung d.h. eigenes bad, getrennter wohn und schlaf bereich)? was macht er selbstständig? (essen, wäsche, aufräumen...etc.) oder ist er einfach nur zu faul auf eigenen füßen zu stehen? wenn letzteres der fall ist, ist es nicht ausgeschlossen, dass du im endeffekt die rolle seiner mutter übernimmst...

Also:
er ist täglich zu hause (job)
hat nur ein zimmer (platz)
seine mutter, wäscht, putzt, kocht - kann schon sein, dass er insofern selbstständig ist, als dass er beim abspülen oder kochen hilft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2006 um 16:26

Wohnen zu hause
Hi,

ich (26) bin nach 4 Monaten mit meinem Freund zusammengezogen Er hat auch noch zu Hause gewohnt und es klappt super.
Es gibt nämlich einen Vorteil: er hat keine eingefahrenen Gewohnheiten und hat einfach meine Gewohnheiten übernommen.
Ich denke, mit 27 ist es auch noch ok, bei den Eltern zu leben, wenn ich bedenke, wie lange man zu Schule geht, Ausbildung macht etc. Außerdem ist es auch eine Frage des Geldes.

Ich kann nur sagen: probiers aus! Laß ihn für ein paar Wochen bei dir probewohnen, dann merkst du schon, obs klappt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2006 um 13:18
In Antwort auf vivien_12176679

Also:
er ist täglich zu hause (job)
hat nur ein zimmer (platz)
seine mutter, wäscht, putzt, kocht - kann schon sein, dass er insofern selbstständig ist, als dass er beim abspülen oder kochen hilft

Probiers aus...
.... zusammenzeihn ist bestimmt toll! und vielleicht übernimmt er ja auch die ein oder anderen gewohnheiten *g* männer muss man sich erziehen *lol*
quatsch..aber einfach mal ausprobieren ist die sicherste methode um zu checken obs klappt. evtl. erst mal ein paar tage, dann mal ne woche... irgendwann dann für immer *g*?!?!

viel spaß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2006 um 8:26

??
Tut mir leid aber ich finde das einen Quatsch. Wieos um Himmels Willen sollte ein evt. zusammenleben nicht funktionieren? Abnabelung von zu Hause? Naja also komm... wenn es eines Tages so weit ist das ihr zusammen ziehen wollt musst du ihm halt freundlich sagen das Hotel Mama dann ein Ende hat und er auch mithelfen muss. Und das auch durchziehen. Mein Freund und ich haben geteilte Aufgaben und auch wenn der Mülleimer überquillt mach ich es nicht weil des sein Job ist.
Und außerdem weißt du ja nicht mal ob er nicht doch was helfen muss, viele müssen trotzdem putzen usw! Mein Freund musste daheim nie was im Haushalt machen. Aber er weiß das es so jetzt nicht mehr geht und hilft mit wo er kann, weil er das zusammenziehen ja auch wollte.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest