Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er wirft eine Beziehung nach vier Jahren weg

Er wirft eine Beziehung nach vier Jahren weg

4. November 2009 um 8:34

Es kam eigentlich von einem Tag auf den anderen..

Angefangen hat alles ca. im Februar diesen Jahres. Mein Freund war auf einmal Down, verlor an Lebenslust und sah keinen Sinn mehr im Leben. Er bekam Panikattaken, hat sich eingebildet das er sämtliche Krankheiten hat und verkroch sich in seiner eigenen Welt. Er ging von einem Arzt zum anderen und bekam jedes Mal zu hören das er nichts hat. Ich habe in der Zeit versucht immer für ihn da zu sein, habe ihm alles abgenommen, habe ihn mit nichts belastet. Wir sind im Juni für eine Woche in Urlaub gefahren und kamen glücklich und zufrieden zurück.
Daraufhin ist er zum Psychologen gegangen, der ihm zunächst Tabletten verschrieben hat. Der Psychologe meinte zu ihm , dass wenn es nicht besser wird, er eine Therapie machen sollte und er sollte seine Arbeitsstelle wechseln. Durch die Tabletten hat er einen innerlichen Aufschwung bekommen und war im Tatendrang nicht mehr zu bremsen. Er unternahm viel und ich habe ihn machen lassen da ich froh war das er wieder Lebenslustig ist.
Bis Ende Juli war soweit auch noch alles in Ordnung. Er dankte mir das ich so für ihn da bin und er endlich daraus möchte..
Und dann kam die Wendung..
Anfang August veränderte er sich. Er saß viel vorm PC und war nur noch am Chatten und wenn ich gefragt habe mit wem er denn chatten kam von ihm nur: Es ist nur eine Arbeitskollegin mit der verstehe ich mich sehr gut. Ich weiss nicht ob meine Eifersucht ihn dazu brachte dies immer mehr auszuschöpfen.. Ich sprach ihn mit den Wochen drauf an ob vielleicht mehr dahinter steckt als nur eine Arbeitskollegin und von ihm kam nur: Nein, wir verstehen uns nur sehr gut und ich habe ja dich.. Doch leider nahm das alles kein Ende sondern wurde immer schlimmer.. Er schrieb mit ihr und irgendwann wurden ebenfalls noch sms geschrieben und telefonate geführt. Er belog mich wo er war und traf sich dann mit ihr.. Eines Tages kam er nach Hause und meinte plötzlich: Ich habe den Kontakt zu ihr abgebrochen denn ich weiss nicht was sonst daraus wird. Ich möchte dich nicht verlieren und so ist es besser..
Ich war in dem Moment natürlich happy und froh das von ihm zu hören. Wir sind danach eine Woche in Urlaub gefahren und als wir wieder kamen ging es leider wieder von vorne los. Er schrieb ihr, er traf sich mit ihr und stritt vor mir alles ab. Irgendwann hat es mir gereicht und ich habe sie angerufen und sie ist aus allen Wolken gefallen das er eine Freundin hat. Sie meinte dann das die Sache für sie durch ist und das sie den Kontakt abbricht.
Am nächsten Tag hat sie ihn darauf angesprochen und mir hat er dann am Abend die Hölle heiß gemacht wie ich denn einfach irgendwo anrufen kann und alles zerstören kann.
Dann herschte erstmal zwei Tage Funkstille und danach näherte er sich mir wieder langsam an, sagte er will es wieder versuchen und unsere Beziehung wieder aufbauen. Happy wie ich war, hab ich es ihm natürlich geglaubt und wir sind uns auch wieder näher gekommen. Das ging drei Tage gut und dann hat sie wieder den Kontakt zu ihm zugelassen. Die beiden trafen sich und er beendete nun die Beziehung mit dem Argument das ihm bereits die ganze Zeit was fehlt und ihm das durch seine Krankheit bewußt geworden ist. Er meinte dann auch noch verletzende Worte wie: Wahrscheinlich hat mir die Ganzen Jahre bereits was gefehlt etc. Es ist so verletzend..
Wir haben uns in der Zeit unserer Beziehung eine Firma aufgebaut. Diese führen wir mittlerweile zu dritt und anstatt zu klären wie es mit uns weitergehen soll beschäftigt er sich die ganze Zeit nur mit dem Ausgang der Firma und das dies ja weiterhin laufen muss. Hinzu kommt noch das wir uns eine Eigentumswohnung gekauft haben und er nun von mir hören will wie es weitergehen soll. Am liebste wäre ihm sicherlich das ich einfch ausziehe...
Es tut so weh und ich weiss nicht mehr weiter

Mehr lesen

10. November 2009 um 15:19

...
Es ist immer noch ein reines hin und her bei uns und es tut jeden Tag mehr weh.. Wenn ich ihm zeige wie weh es mir tut, dann hab ich das Gefühl ich stärke seine Entscheidung.. Soll ich ihn einfach nicht beachten und ihm nicht zeigen wie sehr mir das alles weh tut??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2009 um 18:27
In Antwort auf irja_12337940

...
Es ist immer noch ein reines hin und her bei uns und es tut jeden Tag mehr weh.. Wenn ich ihm zeige wie weh es mir tut, dann hab ich das Gefühl ich stärke seine Entscheidung.. Soll ich ihn einfach nicht beachten und ihm nicht zeigen wie sehr mir das alles weh tut??

Hallo Du,
hast Du nicht eine Freundin oder vielleicht die Eltern in der Nähe wo Du erst einmal hin kannst?
Ich denke es wäre das beste für Dich wenn Du zeitweise Abstand und somit vielleicht auch einen klaren Kopf gewinnen kannst.
Außerdem hätte es den positiven Nebeneffekt das Du Dich rar machen könntest...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 7:46
In Antwort auf mia80x

Hallo Du,
hast Du nicht eine Freundin oder vielleicht die Eltern in der Nähe wo Du erst einmal hin kannst?
Ich denke es wäre das beste für Dich wenn Du zeitweise Abstand und somit vielleicht auch einen klaren Kopf gewinnen kannst.
Außerdem hätte es den positiven Nebeneffekt das Du Dich rar machen könntest...

...
Ja sicherlich hätte ich das, aber irgendwie sehe ich nicht ein das ich den Schritt gehe und einfach für ein paar Tage ausziehe denn schließlich ist er dafür verantwortlich und nicht ich.. Ich denke, damit würde ich ihm es einfach nur einfacher machen und er würde sich erstmal wieder in Sicherheit fühlen..

Ich habe einfach tierische Angst das seine Arbeitskollegin eine größere Rolle bei ihm spielt denn dann habe ich sicherlich sowieso verloren und der Kampf ist umsonst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 13:57

Räumliche Trennung....
Ich weiss das es wohl das beste ist wenn wir nun erstmal eine räumliche Trennung hätten so das er sich bewußt wird was er möchte nur ich sehe einfach nicht ein das ich meine Sachen packe und aus der Eigentumswohnung verschwinde denn dann hat er sein Ziel erreicht..Er soll selber den Schritt gehen und sich in seinen neuen vier Wänden einsam fühlen..

Natürlich tut es mir nicht gut es tut unheimlich weh und es ist unbegreiflich für andere das weiss ich aber ich habe solange gekämpft und das kann doch nicht alles umsonst sein
Meine Gesundheit ist wirklich schon sehr angebrochen das stimmt.. Ich mag nicht mehr essen oder ähnliches, schlafe sehr schlecht etc.. Ich bin aber schon soweit das ich nur noch zum Schlafen nach Hause komme und somit kaum noch die Zeit mit ihm verbringen muss..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2009 um 14:13
In Antwort auf irja_12337940

Räumliche Trennung....
Ich weiss das es wohl das beste ist wenn wir nun erstmal eine räumliche Trennung hätten so das er sich bewußt wird was er möchte nur ich sehe einfach nicht ein das ich meine Sachen packe und aus der Eigentumswohnung verschwinde denn dann hat er sein Ziel erreicht..Er soll selber den Schritt gehen und sich in seinen neuen vier Wänden einsam fühlen..

Natürlich tut es mir nicht gut es tut unheimlich weh und es ist unbegreiflich für andere das weiss ich aber ich habe solange gekämpft und das kann doch nicht alles umsonst sein
Meine Gesundheit ist wirklich schon sehr angebrochen das stimmt.. Ich mag nicht mehr essen oder ähnliches, schlafe sehr schlecht etc.. Ich bin aber schon soweit das ich nur noch zum Schlafen nach Hause komme und somit kaum noch die Zeit mit ihm verbringen muss..

...
Er hat mir heute gesagt das er ein Besichtigungstermin für ne Wohnung hat.. Nun wo es so kurz bevor steht, tut es immer mehr weh... Ich hab einfahc Angst das er nicht merkt was er da eigentlich tut und mich einfach alleine lässt und das für immer. Ich weiss zur Zeit nicht wie ich über den Schmerz hinweg kommen soll er fehlt mir jetzt schon so sehr aber was ist wenn er gar nicht mehr da ist.. Das ist so schlimm für mich
Wie kann man damit klar kommen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2009 um 11:46
In Antwort auf irja_12337940

...
Er hat mir heute gesagt das er ein Besichtigungstermin für ne Wohnung hat.. Nun wo es so kurz bevor steht, tut es immer mehr weh... Ich hab einfahc Angst das er nicht merkt was er da eigentlich tut und mich einfach alleine lässt und das für immer. Ich weiss zur Zeit nicht wie ich über den Schmerz hinweg kommen soll er fehlt mir jetzt schon so sehr aber was ist wenn er gar nicht mehr da ist.. Das ist so schlimm für mich
Wie kann man damit klar kommen???

...
Er wohnt bisher immer noch in unserer Wohnung und aus dem Besichtigungstermin ist nichts weiter rausgekommen..
Mittlerweile lügt er sämtliche Leute an das ich ja gar nicht mehr hier wohne und bei einer Freundin untergekommen bin. Wieso tut er sowas? Das ist doch nicht normal? Wenn ihn das alles so annervt dann wäre er doch aktiver an der Wohnungssuche dran.. Mittlerweile trifft er sich ziemlich oft mit seiner Arbeitskollegin. Aber wenn er denkt das dadurch alles besser wird? Ich kann es mir nicht vorstellen.. Wieso wacht dieser Mann nicht auf und sieht was er alles kaputt macht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2009 um 8:32
In Antwort auf irja_12337940

...
Er wohnt bisher immer noch in unserer Wohnung und aus dem Besichtigungstermin ist nichts weiter rausgekommen..
Mittlerweile lügt er sämtliche Leute an das ich ja gar nicht mehr hier wohne und bei einer Freundin untergekommen bin. Wieso tut er sowas? Das ist doch nicht normal? Wenn ihn das alles so annervt dann wäre er doch aktiver an der Wohnungssuche dran.. Mittlerweile trifft er sich ziemlich oft mit seiner Arbeitskollegin. Aber wenn er denkt das dadurch alles besser wird? Ich kann es mir nicht vorstellen.. Wieso wacht dieser Mann nicht auf und sieht was er alles kaputt macht?

...
Mein Ex wohnt zur Zeit bei Bekannten von uns, allerdings kann er nicht wirklich den Abstand einhalten. Wenn es nach ihm gehen würde, wäre er am liebsten jeden Tag in der Wohnung und melden tut er sich auch jeden Tag bei mir.. Was soll das??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook