Forum / Liebe & Beziehung

Er will sich einfach keine Arbeit suchen

Letzte Nachricht: 9. Juni um 15:13
09.06.21 um 9:30

Hallo !

Eigentlich schreibe ich überhaupt nicht gerne in Foren über meine Probleme, aber irgendwie brauche ich mal Rat.
Ich bin jetzt seit bald 5 Jahren mit meinem Freund zusammen. Bis Anfang letzten Jahres hatte er einen Job, jedoch ist sein Vertrag ausgelaufen und seit dem ist er arbeitslos. Leider kümmerst er sich auch nicht. Er wollte sich unbedingt weiterbilden, weil er nur seine Ausbildung hat, da er auch kein Fachabi hat konnte er auch nicht direkt mit dem studieren anfangen. Deswegen hat er für sich entschieden, das war Mitte letzten Jahres, dass er es vollzeit nachholt - von dieser Idee war ich gar nicht begeistert da wir auch zusammen wohnen. In dieser Zeit hat er keinen Cent verdient, er wollte nicht mal einen Nebenjob machen,um sich voll und ganz auf sein Abi zu konzentrieren.
Ende vom Lied war, dass er nicht zur Schule gegangen ist, weil ihm die Leute da zu doof waren. Also hat er 5 Monate für nichts vergeudet. 

Er wollte dann jetzt erstmal das arbeitslosengeld mitnehmen, und das Abi per Fernschule machen. Die Unterlagen der Fernschule liegen seit 4 Monaten hier und er hat sie nur zweimal durchgeblättert. Nach langem hin und her und viel Streit hat er beim Arbeitsamt eine Maßnahme angefangen durch die er einen Wiederauffrischungskurs für seinen Beruf macht, weil er so lange schon draußen ist. Außerdem findet er es super, dass das Arbeitslosengeld sich so lange verlängert.
Jetzt bin ich schwanger geworden und er sieht es immernoch nicht ein sich einen Job zu suchen, stattdessen hat er jetzt rumgerechnet wie viel Bafög er bekommen würde wenn er in vollzeit seinen Techniker macht. Wenn ich ihm sage, dass ich nach der Geburt mindestens 1 Jahr zu Hause bleibe, meint er nur, dass das nicht sein müsse es würde auch viele Frauen geben die nach 8 Wochen regulär wieder arbeiten gehen.
Es bleibt finanziell leider wirklich alles an mir hängen, da er kein geregeltes Einkommen hat, da ich gut verdiene stützt er sich die ganze Zeit darauf und will unbedingt, dass wir heiraten damit wir mehr Geld kriegen und er seine Weiterbildungen machen kann die er sowieso nicht macht. 

Ich bin so langsam am Ende mit meinem Latein und habe keine Energie mehr, umziehen müssen wir auch, da die Wohnung viel zu klein ist.
 

Mehr lesen

09.06.21 um 9:39

Nunja, er hat wohl entdeckt wie "super" so ein faules Leben ist. Der Staat zahlt ja. Macht er denn dann wenigstens den Großteil im Haushalt? 

Du hast zwar geschrieben, dass du eigentlich nach der Geburt ein Jahr zu Hause bleiben möchtest. Aber wäre es eine Option, dass er sich nach den acht Wochen Mutterschutz um euer Baby kümmert? 

Einen konkreten Tip wie du ihn motivieren kannst sein Leben wieder in die Hand zu nehmen habe ich gar nicht. Hast du ihm schon mal klipp und klar gesagt wie du dich fühlst, dass du dir so keine Beziehung vorstellst und diese auch in Gefahr ist? Hast du ihn mal gefragt warum er so rumeiert, wie es ihm damit geht?

1 -Gefällt mir

09.06.21 um 10:20

Da hast du dir anscheinend ein Faulpelz geangelt oder erzogen, der hat dich zu allem Überfluss auch noch gewängert.
Du solltest ihm so langsam mal Beine machen, dass er in die Puschen kommt.
Gerade das Kind bringt ne Menge Verantwortung mit sich.
Ich finde es unmöglich von ihm die vorschreiben zu wollen, wie lange du mit dem Kind zu hause bleiben willst.
An deiner Sellte würde ich mir genau überlegen od du so einen Schmarotzer heiraten willst.
Wenn ich an deiner Stelle umziehen würde, dann nur ohne ihm.

Gefällt mir

09.06.21 um 10:26

Setze ihm ein Ultimatum und kommuniziere ihm ganz klar, dass die Beziehung beendet ist, sollte er nicht etwas an seinem Leben ändern. Männer brauchen manchmal den Wink mit dem Zaunpfahl um zu erkennen wie die Situation wirklich ist.
Denn sind wir mal ehrlich: läuft das so weiter wirst du dich auf kurz oder lang von ihm trennen. Frauen haben keine Lust auf planlose, faule Männer, insbesondere wenn ein Kind kommt und man selbst zielstrebig und strukturiert ist.

Gefällt mir

09.06.21 um 10:45
In Antwort auf

Nunja, er hat wohl entdeckt wie "super" so ein faules Leben ist. Der Staat zahlt ja. Macht er denn dann wenigstens den Großteil im Haushalt? 

Du hast zwar geschrieben, dass du eigentlich nach der Geburt ein Jahr zu Hause bleiben möchtest. Aber wäre es eine Option, dass er sich nach den acht Wochen Mutterschutz um euer Baby kümmert? 

Einen konkreten Tip wie du ihn motivieren kannst sein Leben wieder in die Hand zu nehmen habe ich gar nicht. Hast du ihm schon mal klipp und klar gesagt wie du dich fühlst, dass du dir so keine Beziehung vorstellst und diese auch in Gefahr ist? Hast du ihn mal gefragt warum er so rumeiert, wie es ihm damit geht?

Hallo Sirja und erstmal danke für deine Antwort. Im Haushalt macht er genug, da habe ich ihn mir so erzogen. 
Er möchte wegen des Babys dann auch gar nicht zuhause bleiben. Das Elterngeld würde dann auch geringer ausfallen.

Er weiß auch selber, dass er rumeiert. Er sagt dann ihm fehlt die Motivation und ich darf ihn ruhig in den Hintern treten, nur das hilft leider nicht. :/

Gefällt mir

09.06.21 um 10:47
In Antwort auf

Da hast du dir anscheinend ein Faulpelz geangelt oder erzogen, der hat dich zu allem Überfluss auch noch gewängert.
Du solltest ihm so langsam mal Beine machen, dass er in die Puschen kommt.
Gerade das Kind bringt ne Menge Verantwortung mit sich.
Ich finde es unmöglich von ihm die vorschreiben zu wollen, wie lange du mit dem Kind zu hause bleiben willst.
An deiner Sellte würde ich mir genau überlegen od du so einen Schmarotzer heiraten willst.
Wenn ich an deiner Stelle umziehen würde, dann nur ohne ihm.

Habe mir das mit dem Heiraten auch schon oft überlegt. Er will das dann auch nur ganz klein halten ohne schick schnack á la auf dem Rückweg holen wir noch Milch weil die ist ja wieder leer.

Gefällt mir

09.06.21 um 10:49
In Antwort auf

Setze ihm ein Ultimatum und kommuniziere ihm ganz klar, dass die Beziehung beendet ist, sollte er nicht etwas an seinem Leben ändern. Männer brauchen manchmal den Wink mit dem Zaunpfahl um zu erkennen wie die Situation wirklich ist.
Denn sind wir mal ehrlich: läuft das so weiter wirst du dich auf kurz oder lang von ihm trennen. Frauen haben keine Lust auf planlose, faule Männer, insbesondere wenn ein Kind kommt und man selbst zielstrebig und strukturiert ist.

Ich bin auch echt an meiner Grenze so langsam, und habe mir das mit einem Ultimatum auch schon überlegt, damit er es mal merkt. Er lässt sich auch allgemein mehr gehen und wird immer dicker und fauler. Man redet mit ihm und er sieht es ein und am nächsten Tag ist das dann vergessen.

Gefällt mir

09.06.21 um 10:55
In Antwort auf

Ich bin auch echt an meiner Grenze so langsam, und habe mir das mit einem Ultimatum auch schon überlegt, damit er es mal merkt. Er lässt sich auch allgemein mehr gehen und wird immer dicker und fauler. Man redet mit ihm und er sieht es ein und am nächsten Tag ist das dann vergessen.

Nur so als Idee, und das muss es ja nicht sein bzw. soll auch gar nicht als Entschuldigung dienen, aber kann es sein, dass ihm die Pandemie auf die Psyche schlägt? Das geht ja nicht an jedem spurlos vorbei. 

Es muss ja einen Grund dafür geben, dass er sich so hängen lässt. Wenn man den weiß ist es leichter dagegen zu steuern und auch Motivation zu finden.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

09.06.21 um 11:23
In Antwort auf

Habe mir das mit dem Heiraten auch schon oft überlegt. Er will das dann auch nur ganz klein halten ohne schick schnack á la auf dem Rückweg holen wir noch Milch weil die ist ja wieder leer.

Perfekt, dann hat er ohne auch nur einen Pfennig auszugeben einen Ernährer gefunden.
Solltest du ich doch Irgendwann von ihm trennen, dann darfst du ihm Unterhalt zahlen.
Der Kerl ist echt raffiniert.

Gefällt mir

09.06.21 um 11:26
In Antwort auf

Nur so als Idee, und das muss es ja nicht sein bzw. soll auch gar nicht als Entschuldigung dienen, aber kann es sein, dass ihm die Pandemie auf die Psyche schlägt? Das geht ja nicht an jedem spurlos vorbei. 

Es muss ja einen Grund dafür geben, dass er sich so hängen lässt. Wenn man den weiß ist es leichter dagegen zu steuern und auch Motivation zu finden.

Also ich finde, spätestens das Kind sollte doch genug Motivation sein um endlich die Arschbacken mal zusammen zu kneifen und vorwärts zu gehen.
Er gründet ein Familie und will den Lenz schieben...passt nicht so ganz zusammen.

An den TE?
Habt ihr das Kind eigentlich geplant bzw. gewollt oder war es ein Unfall?

Gefällt mir

09.06.21 um 11:36
In Antwort auf

Also ich finde, spätestens das Kind sollte doch genug Motivation sein um endlich die Arschbacken mal zusammen zu kneifen und vorwärts zu gehen.
Er gründet ein Familie und will den Lenz schieben...passt nicht so ganz zusammen.

An den TE?
Habt ihr das Kind eigentlich geplant bzw. gewollt oder war es ein Unfall?

Bei psychischen Krankheiten (sollte es denn eine sein, das war auch nur so ein Gedanke von mir) kann man nicht mal eben die Arschbacken zusammen kneifen. 
 

1 -Gefällt mir

09.06.21 um 12:33

Wie war er denn vor der Pandemie? Völlig anders oder eine Light Version des gegenwärtigen Zustands? 

Steht für dich fest, dass du das Kind bekommen möchtest (mit oder ohne ihn)?

Gefällt mir

09.06.21 um 14:47
In Antwort auf

Bei psychischen Krankheiten (sollte es denn eine sein, das war auch nur so ein Gedanke von mir) kann man nicht mal eben die Arschbacken zusammen kneifen. 
 

Nein, das kann man sicher nicht.
Für mich klingt das aber nicht einer Krankheit, eher nach Faulheit, wenn einem die Leute in der Schule zu doof sind und msan dann lieber 5 Monate abgammelt.
Sollte er wirklich eine psychische Krankheit haben, dann gibt`s ja Möglichkeiten sich helfen zu lassen.

Gefällt mir

09.06.21 um 15:10

Das sieht jetzt wirklich auf den ersten Blick wie Faulheit aus, da kann aber noch mehr dahinter stecken als das. Vielleicht ist er einfach sehr unglücklich und weiß nicht, was er wirklich in seinem Leben machen will und hat einfach keine Idee, wie er aus diesem Sumpf der Motivationslosigkeit herauskommen soll? Eventuell sogar Depressionen? Da fehlt einem oft der Antrieb gerade für solche Sachen. Wichtig wäre,wenn du nicht nur "meckerst" und Vorwürfe machst, sondern aktiv versuchst mit ihm den Grund für seine Unmotivation zu finden.

Vielleicht hätte er ja wirklich gerne das Abitur nachgemacht, aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, wenn du aus dieser "Lernerei" schon so lange draußen bist, dann kann es oft sehr sehr schwer sein, wieder da rein zu finden.

Vielleicht würde ja so eine Art Lebenscoaching oder Beratung helfen, eventuell sogar eine Therapie? 
Weiß sein Sachbearbeiter vom Jobcenter von seiner Problematik?

Btw. Was spricht dagegen, dass du arbeiten gehst und er sich um das Kind kümmert? Darauf würde es doch eh hinauslaufen, insofern er noch keinen Job hat, wenn das Baby da ist. 

Gefällt mir

09.06.21 um 15:13
In Antwort auf

Habe mir das mit dem Heiraten auch schon oft überlegt. Er will das dann auch nur ganz klein halten ohne schick schnack á la auf dem Rückweg holen wir noch Milch weil die ist ja wieder leer.

Wie genau definierst du "ganz klein" halten?

Gefällt mir