Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er will nicht zusammenziehen, mich aber jeden Tag sehen

Er will nicht zusammenziehen, mich aber jeden Tag sehen

13. April 2014 um 0:18

Hallo,
ich weiß, dass man seinen Freund ja zu nichts zwingen kann/darf/sollte, aber ich bin mittlerweile am Ende mit meinem Latein.

Meine Situation sieht so aus. Ich komme eigentlich aus Leipzig, dort studiert auch mein Freund. Wir sind nun 10 Monate sehr glücklich zusammen, kennen uns auch schon seit 3 Jahren. Ich studiere aber in Berlin und möchte eigentlich wieder nach Leipzig (nicht nur wegen der Fernbeziehung, sonder allgemeine Unzufriedenheit mit meiner Studienwahl und der Stadt).
Ich will definitiv nicht wieder zu hause einziehen und auch nicht in eine WG.
Ich will eigentlich mit meinem Freund zusammenziehen (wären dann 1 1/2 Jahre zusammen), weil ich auch der Meinung bin, dass wir sonst nen Schritt zurück machen. Meine Mutter sieht es genau so, da ich bereits gleich am Anfang 3 Monate bei ihm gelebt habe und auch alle 2 Wochenenden oder die gesamten Semesterferien bei ihm gelebt habe. Ich konnte ihn anfangs noch verstehen, dass er nicht so schnell einen so großen Schritt machen wollte, aber mittlerweile sagt er, dass wir uns dann ja jeden Tag in der Uni sehen und ich dann auch bei ihm unter der Woche schlafen soll und am Wochenende ja sowieso, also hätte ich da ja im Prinzip mein Zusammenleben. Darauf hin hab ich dann gesagt, dass es dann ja keinen Unterschied machen würde, wenn ich richtig mit ihm zusammenziehe und er meinte doch schon, konnte aber nichts genaues sagen.

Ich meine, es würde natürlich extrem viele Vorteile haben zusammen zu wohnen, Mietkosten und so. Vor allem regt es mich auf, weil ausgeechnet er immer jammert, dass ich nach hause kommen soll, wenn ich nur einen Tag bei meinen Eltern bin und er hat auch immer die ganze Zeit behauptet, dass es UNSERE Wohnung wäre und das mein Zuhause in Leipzig bei ihm wäre. Aber nun, da ich von zusammenziehen gesprochen habe, sagt er das natürlich nicht mehr. Aber ich weiß halt, dass sobald ich wieder in Leipzig wohne, spätestens nach 3 Monaten ich doch meine ganzen Sachen bei ihm in de rWohnung habe und ich wieder den Ärger mit dem Mietvertrag, wenn ich frühzeitig raus möchte.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Ich hab überlegt erst zu sagen, dass ich einfach keine Wohnung finde und nur vorrübergehen bei ihm einziehen will, damit er villt die Ängste, die er hat verliert und sich an die Sache gewöhnt, wenns dann schief läuft kann ich mir immernoch ne Wohnung suchen. Aber ich habe Angst, dass das BAföG-Amt natürlich da nicht mit macht, die wollen schließlich nen Mietvertrag sehen :/

Hättet ihr ne Idee, was ich machen könnte?

Mehr lesen

13. April 2014 um 12:20

...
Eine Lüge als Grundlage für den Start in ein gemeinsames Leben ist sicher keine gute Idee und wenn er momentan noch nicht möchte, wirst du das erst einmal akzeptieren müssen. Ich kann zwar auch nicht nachvollziehen, wieso man nicht einfach offiziell zusammenzieht, wenn man ohnehin schon mehr oder weniger zusammenlebt, aber sei es drum, damit ist er ja kein Einzelfall.

Allerdings würde ich an deiner Stelle aufhören, es ihm so bequem zu machen. Wieso ist es selbstverständlich, dass du die Nächte und Wochenenden bei ihm verbringst, wenn ihr gar nicht zusammenlebt? Wenn er das zukünftig weiterhin möchte, soll er den Hintern hochbekommen und dich in deiner Wohnung besuchen. Vielleicht stellt er dann auch fest, wie nervig es ist, aus dem Koffer zu leben und immer nur Gast zu sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2014 um 12:26

Probleme über probleme
naja, dass hab ich auch schon mal gemacht, nur, er meint halt, dass es fürn ihn noch zu früh ist, so einen großen schritt zu machen. ich meine, ich kann ihn da ja auch verstehen. wir sind nun mal erst 20, aber es hat sich halt in meinen augen so ergeben. er meint halt auch, dass er nun mal seinen hobbys nachgehen möchte und er dass nicht kann, wenn ich da bin. er will einfach nicht verstehen, dass das nun mal an der fernbeziehung liegt, dass wenn wir uns dann sehen, ich natürlich zeit mit ihm verbringen möchte. er glaubt, dass wenn ich bei ihm einziehe wir nur noch zusammenhocken wollen, aber ich glaube, dass es halt auch mit daran liegt, dass seine ganzen freunde alle single sind und die gerne auch mal zusammen einen trinken gehen oder halt bei ihm in der wohnung das machen. er hätte halt gerne, dass er seine wohnung für seine sachen hat und wenn er keine lust auf seine kumpels hat, soll ich vorbei kommen...ich hab ihm aber auch schon gesagt, dass ich dann gerne zu ner freundin gehe und nen mädelsabend mache. er also trotzde seine männerrunde machen kann, aber naja, wir kennen halt ein paar pärchen, die aber alle bereits zusammengezogen sind, bvor man sich kannte und nur was mit pärchen machen und zu hause unter sich bleiben. er meint auch immer, dass er nie so wie die werden will und ich glaube, da liegt auch wieder ein problem...
nur wenn ich mir jetzt ne eigene wohnung suche, dann möchte ich die auch als meine eigene wohnung betrachten und nicht als meine "mein freund hat grad mal wieder keine lust auf mich"-bleibe.
als ich meinte, dass ich dann aber nicht jede nacht bei ihm schlafen will und auch zeit in meiner wohnung verbringen will, war er dann total eingeschnappt und meinte, dass ich alles unnötig verkompliziere und ich ganz genau wüsste, dass er um jeden preis sich wünscht, dass ich bei ihm bin.

Ich dreh deswegen langsam durch :/ ich meine, ich weiß zwar, dass wir wegen sowas nicht schluss machen würden, aber dass könnte natürlich an unserer beziehung nagen. entweder er gibt nach und jedes mal, wenns zu diskussionen kommt, heißt es denn, dass ich dass zusammenziehen wollte oder andersherum, dass ich wegen ihm so viel miete für ne sinnlose wohnung zahlen muss.

ich brauch da echt ganz dringend hilfe :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2014 um 14:17

Wenn die Miete deine Sorge ist
Dann kannst du durchatmen. Die Mieten sind in Leipzig ziemlich niedrig, insbesondere wenn du vorher in Berlin warst, wirst du mit dem selben Betrag den du vorher in ein Zimmer gesteckt hast eine schöne und große Wohnung finden. Heisst, du kannst für das selbe Geld alleine wohnen und das Problem ist gelöst : Weder WG noch mama.

Zu deinem Freund: Wenn er nicht will, will er nicht. Ab einem gewissen Punkt kommt der nächste Schritt, aber es wichtig in Partnerschaften, sich auch selbst wie ein Partner zu verhalten. Heisst: Wenn er noch nicht soweit ist, dann geh nicht einfach über seinen Kopf hinweg, weil du das so möchtest und bestimmte Vorstellungen hast. Ihr seid da halt BEIDE drin und er muss sich auch damit wohlfühlen. Beziehungen werden nicht automatisch besser oder fester, nur weil man zusammen zieht.
Das Argument, dass man zusammen ziehen sollte wegen Kind, zählt auch erst, wenn ihr zusammen beschließt ein Kind zu machen (und nicht wenn du anfängst dir eines zu wünschen).
20 ist eben noch sehr jung, lass ihm den Freiraum und vor allem lass ihn dir. Genieß deine Unabhängigkeit! Leipzig ist so eine schöne Stadt und deinen Mädelsabend kannst du auch sicher machen, ohne dass du das mit seiner Saufrunde koordinieren musst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper