Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er will nicht zusammenziehen,heiraten,Kinder

Er will nicht zusammenziehen,heiraten,Kinder

1. Januar 2008 um 18:58

Hallo ihr,
ich bin mit meinem Freund jetzt 1 Jahr zusammen, wir sind beide 25 Jahre und die Beziehung läuft gut.
Heute morgen hab ich ihn mal nach seinen Zukunftsplänen mit mir in den nächsten Jahren gefragt, er hat gesagt das er momentan nichts davon plant (er ist jetz auch umgezogen und hat sich alleine ne Wohnung gesucht). Evtl. möchte er mal in 3 Jahren oder so zusammenziehen, das kann er mir aber auch nicht versprechen und wenn wir mal keine Kinder haben sollten macht das doch auch nichts.
Ich hab da aber eine ganz andere Meinung. Ich möchte unbedingt mal Kinder, und das nicht erst mit über 30. Ich hab auch nichts gegen das zusammenziehen oder heiraten (zwar nicht sofort, aber evtl. in den nächsten Jahren). Unsere Zukunftspläne sind total verschieden und ich möchte mal nicht total unglücklich und immer noch wartend dasitzen.
Aber ich kann doch auch nicht einfach schluss machen wenn ich ihn doch so liebe und mit ihm alles so schön sonst ist (er liebt mich und er tut wirklich viel für mich).
Ich weis echt nicht was ich machen soll? Ihn verlassen und jemanden suchen der das gleiche möchte wie ich oder bei ihm bleiben und warten ob er seine Meinung evtl. noch ändert?
Vielleicht könnt ihr mir ja helfen, wäre toll wenn ich ein paar Tips bekommen würde die vielleicht das gleiche Problem schon hatten. Danke.

Mehr lesen

2. Januar 2008 um 12:05

Kommt mir bekannt vor...
Ich verstehe Dein Problem volllkommen...ich habe gestern aus ähnlichen Gründen eine fünfjährige Beziehung beendet und weiß nicht, ob das wirklich richtig war. Ich habe meinen Freund in der Ausbildung kennengelernt und alles war wunderbar. Er wollte mit mir zusammenziehen und ich war diejenige, die erstmal alles langsam angehen wollte (auch aus finanzieller Sicht). Nach zwei Jahren habe ich das Thema dann angeschnitten und plötzlich wollte er nicht mehr. Er fing auch an das Thema Kinder voll zurückzuweisen und sagte, daß er niemlas Kinder möchte. Ende des Jahres hat er sich eine Wohnung zusammen mit seinem besten Freund gesucht, mit der Aussage, er müsse ja erstmal allein sehen, wie er zurecht kommt. Trotzdem beteuerte er mich zu lieben und war furchtbar liebevoll.
Ich glaube nicht, daß Du nach einem Jahr unbedingt erwarten kannst, daß er genauso schnell wie Du ist und bestimmt entwickeln sich Männer gerade in der Kinder frage nicht so schnell wie wir, aber an meinem Beispiel kannst Du sehen, daß es leider auch so bleiben kann und man vergeblich hofft...auch wenn ich zugeben muß, daß ich mir immer noch wünsche, daß alles gut wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2008 um 15:26

Tipps hab...
ich da keine, aber ich kann dir sagen, dass es für mich ein Trennungsgrund wäre.
Denn ich möchte später nicht auf meinen Kinderwunsch verzichten. Es muss nicht jetzt und hier sein, aber ein Mann sollte schon in der Lage sein, ob er es generell ausschließt oder es sich eben auch vorstellen kann, ohne ihn unter Druck zu setzen. Wenn mein Freund mir sagen würde, dass er definitiv Kinderlos bleiben möchte, würde ich mich wohl oder übel von ihm trennen. Dafür hab ich einfach einen zu ausgeprägten Kinderwunsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2008 um 15:58
In Antwort auf enya_12038567

Kommt mir bekannt vor...
Ich verstehe Dein Problem volllkommen...ich habe gestern aus ähnlichen Gründen eine fünfjährige Beziehung beendet und weiß nicht, ob das wirklich richtig war. Ich habe meinen Freund in der Ausbildung kennengelernt und alles war wunderbar. Er wollte mit mir zusammenziehen und ich war diejenige, die erstmal alles langsam angehen wollte (auch aus finanzieller Sicht). Nach zwei Jahren habe ich das Thema dann angeschnitten und plötzlich wollte er nicht mehr. Er fing auch an das Thema Kinder voll zurückzuweisen und sagte, daß er niemlas Kinder möchte. Ende des Jahres hat er sich eine Wohnung zusammen mit seinem besten Freund gesucht, mit der Aussage, er müsse ja erstmal allein sehen, wie er zurecht kommt. Trotzdem beteuerte er mich zu lieben und war furchtbar liebevoll.
Ich glaube nicht, daß Du nach einem Jahr unbedingt erwarten kannst, daß er genauso schnell wie Du ist und bestimmt entwickeln sich Männer gerade in der Kinder frage nicht so schnell wie wir, aber an meinem Beispiel kannst Du sehen, daß es leider auch so bleiben kann und man vergeblich hofft...auch wenn ich zugeben muß, daß ich mir immer noch wünsche, daß alles gut wird...

Das kenne ich auch
Hallo, ich habe in Moment das selbe Problem mit den Unterschied das wir 3 Jahre zusammen sind!
Mein Wunsch nach einer gemeinsamen Wohnung war schon vor einen Jahr vorhanden aber ich wollte meine Ausbildung erstmal beenden! Mein Freund war nie abgeneigt aber er hat mir auch zu verstehen gegeben das er sich noch keine Wohnung leisten könnte. Jetzt sind wir beide aus der Ausbildung raus und verdienen mehr aber er will immer noch nicht ( wegen dem Geld )Ich lasse ihn Zeit, es ist für mich kein Grund zum Schluss machen, weil ja sonst alles super läuft!
Wir sind noch jung wenn es dieses Jahr nicht klappt dann halt nächstes läuft uns ja nix davon....auch mit Thema Kinder und Heiraten is es schwierig er ist gerademal 25 Jahre und kann es sich nicht vorstellen das kann ich aber auch nicht vielleicht sieht er das in 2 Jahren anders und ich auch ( wenn ich mir überlege das ich vor 2 Jahren überhaupt gar nicht darüber nachgedacht habe ) versteht ihr man verändert seine Einstellung mit dem Alter.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 20:06
In Antwort auf agrona_12358725

Tipps hab...
ich da keine, aber ich kann dir sagen, dass es für mich ein Trennungsgrund wäre.
Denn ich möchte später nicht auf meinen Kinderwunsch verzichten. Es muss nicht jetzt und hier sein, aber ein Mann sollte schon in der Lage sein, ob er es generell ausschließt oder es sich eben auch vorstellen kann, ohne ihn unter Druck zu setzen. Wenn mein Freund mir sagen würde, dass er definitiv Kinderlos bleiben möchte, würde ich mich wohl oder übel von ihm trennen. Dafür hab ich einfach einen zu ausgeprägten Kinderwunsch

Kein Trennungsgrund
Hi, wenn ein 25-jähriger Knall auf Fall mit seinen Zukunftsplänen und Kinderwunsch konfrontiert wird, ist er meist überfordert und lehnt alles ab. Das ist so ein Rückzug in die Höhle, wie ihn ein Mann immer mal braucht. Diese Themen setzen Männer unter Druck. Viele Männer lehnen in dem Alter Vaterschaft und Verantwortung in der Familie ab, später werden sie dann tolle Väter. Gruß vom Kuenstler7

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2008 um 10:47

Könnte
von mir sein!

Also ich bin zwar erst 21 aber weiß dass ich unbedingt mal Kinder haben will (komme aus einer großen Familie). bin jetzt fast 4 Jahre mit meinem Freund zusammen (er jetzt 27) und er konnte sich anfangs gar keine Kinder vorstellen.

Auch eine Ehe war für ihn eigentlich nicht vorstellbar (kommt aus einer eher zerrütteten Familie)

Doch langsam fangen seine Freunde nun auch an Väter zu werden und auch ich bin jetzt im Sommer Tante geworden und heute kann er sich ein Kind zumindest vorstellen (auch wenn er sich das Leben auch ohne Kinder vorstellen kann.

Zwar liegen unsere zeitlichen Vorstellungen etwas auseinander (ich will nach Studium etwas Berufserfahrung sammeln und danach Familie gründen - aber erstes Kind sich vor 30!) aber ich denke es wird sich sicher die goldene Mitte finden, zum Glück ist er ja doch ein paar Jahre älter ...

Unser nächstes Projekt ist wohl sicher - eine gemeinsame Wohnung aber erst wenn er mit Studium fertig ist ...

also ich wünsche dir, dass dein Mann man anfängt über Zukunft nachzudenken (war vl echt etwas überrumpelt) und er dich damit glücklich macht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2008 um 23:02
In Antwort auf loreen_12362483

Das kenne ich auch
Hallo, ich habe in Moment das selbe Problem mit den Unterschied das wir 3 Jahre zusammen sind!
Mein Wunsch nach einer gemeinsamen Wohnung war schon vor einen Jahr vorhanden aber ich wollte meine Ausbildung erstmal beenden! Mein Freund war nie abgeneigt aber er hat mir auch zu verstehen gegeben das er sich noch keine Wohnung leisten könnte. Jetzt sind wir beide aus der Ausbildung raus und verdienen mehr aber er will immer noch nicht ( wegen dem Geld )Ich lasse ihn Zeit, es ist für mich kein Grund zum Schluss machen, weil ja sonst alles super läuft!
Wir sind noch jung wenn es dieses Jahr nicht klappt dann halt nächstes läuft uns ja nix davon....auch mit Thema Kinder und Heiraten is es schwierig er ist gerademal 25 Jahre und kann es sich nicht vorstellen das kann ich aber auch nicht vielleicht sieht er das in 2 Jahren anders und ich auch ( wenn ich mir überlege das ich vor 2 Jahren überhaupt gar nicht darüber nachgedacht habe ) versteht ihr man verändert seine Einstellung mit dem Alter.....

Hi,
bitte verschwende nicht deine zeit!!! Bitte!!!
Ich kenn auch so einen Fall...Wenn er sich nach einem Jahr eine eigene wg sucht und erst nach 3 jahren zusammenziehen will...du wirst dich quälen und das geht dir eh nicht aus dem kopf.
Ich bin der Meinung dass er dich vielleicht nicht liebt.Ist nicht böse gemeint-wirklich.
Hier ein kleiner Tipp
Das Buch von Ellen Fein,Sherrie Schneider
"Die Kunst den Mann fürs Leben zu finden"
Hat mir persönlich viel geholfen zumindest würde ich jetzt einiges anders machen...
liebe grüsse ania

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2008 um 8:36
In Antwort auf algar_11947270

Kein Trennungsgrund
Hi, wenn ein 25-jähriger Knall auf Fall mit seinen Zukunftsplänen und Kinderwunsch konfrontiert wird, ist er meist überfordert und lehnt alles ab. Das ist so ein Rückzug in die Höhle, wie ihn ein Mann immer mal braucht. Diese Themen setzen Männer unter Druck. Viele Männer lehnen in dem Alter Vaterschaft und Verantwortung in der Familie ab, später werden sie dann tolle Väter. Gruß vom Kuenstler7

Also,
wenn du ihm morgens so zwischen Tür und Angel die Pistole zukunft auf die Brust setzt löst das im normalfall erstmal eins aus: PANIK.

Für Männer in dem Alter ist erstmal eins Wichtig: Die Karriere ins Rollen bringen - da steckt aber (zum teil auch unterbewusst) noch ein eher altmodischer Gedanke dahinter: Ohne Karriere kann ich keine Familie versorgen - denn iorgendjemand muss ja die Brötchen verdienen. Soweit denken viele aber nicht, denn Mann denkt erstmal nur an den nächsten Schritt.
Und ein Jahr Beziehung ist vielleicht für ihn noch etwas früh sich mit den Schritten zusammenziehen, Heiraten und Kinder zu beschäftigen. Das kann aber schon in einem oder 2 Jahren ganz anders aussehen.
Rede vielleicht al in einer ruhigen Situation inder ihr viel Zeit habt nochmal darüber und sag ihm, dass du ihn nicht unter druck setzten willst und gib ihm Zeit darüber nachzudenken. Sag ihm vielleicht, dass du dir auch noch etwas Zeit lassen willst damit, aber halt schon darüber nachdenkst (Ist es nicht so?). Hat vielleciht jemand in deiner oder seiner näheren Verwandschaft/Bekanntschaft kleine Kinder? Die Konfrontation damit wirkt manchmal wunder
Wenn ihr dann etwas später nochmal darüber redet wirst du dann immernoch sehen, wie ers sich zu dem Thema verhält und ob du damit dann Leben kannst und glücklich wirst.
Ansonsten: Wenn du sicher weist, dass du nicht mit ihm glücklich wirst, weil er sich unter garkeinen umständen auch später keine kinder vorstellen kann, dann schiess den IDIOTEN ab.
Grüssli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen