Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er will nicht zusammenziehen/ Familie

Er will nicht zusammenziehen/ Familie

3. Dezember 2014 um 17:30

Hallo ihr lieben,
Habe folgendes Problem: mein Freund,36 und ich,27, sind seit guten 2 j. Zusammen und vor etwa 3 Mon. bin ich zu ihm (Eigentumswohnung) gezogen. Er sagt, dass er sich dazu durch mich gedrängt gefühlt hat. Ich sage, dass ich damit für ihn einen sehr großen Kompromiss gemacht habe. Denn eigentlich wollte ich zwar zusammenziehen, aber nicht in seine Wohnung, sondern in eine ggf. gemietete, größere, denn seine ist 1. recht klein- um die 60qm- und 2. am A.... der Welt. Für mich hat es zudem recht viele Nachteile dort zu wohnen, u.a. Weil ich z.Z. Noch Samstags nebenbei studiere und sowohl dahin als auch zur Arbeit einen längeren Anfahrtsweg habe. Während er keine nennenswerten Nachteile durch den gemeinsamen Wohnsitz hat, und er hat eine bessere Arbeitsstelle als ich mit mehr Freizeit/Urlaub/Geld. Die ganze Diskussion ums Zusammenziehen geht jetzt schon länger. Er hat mich praktisch vor die Wahl gestellt: entweder wir ziehen dahin oder eben gar nicht. Dann muss ich noch erwähnen, dass er sowieso schon der Meinung war, dass wir zusammen leben, da er im Prinzip bei mir wohnte, d.h. Er hatte paar Sachen bei mir und hat fast immer bei mir geschlafen. Das Problem für mich in der Hinsicht: kein fester gemeinsamer Wohnsitz und er hätte in 10 min. Seine Sachen ins Auto gepackt und wäre weg gewesen. Grundsätzlich nicht schlimm, ich klammere nicht, soll das heißen. Aber ich finde schon, dass es legitim ist, in unserem Alter auch schon etwas früher zusammen zu ziehen. Er stellte es aber von Anfang an wirklich immer so hin, also wäre es noch viiiel zu früh,(haben nach ca. 4 Monaten das erste Mal drüber geredet)...so nach dem Motto: eventuell in 5 Jahren oder so. Nun habe ich das Gefühl, dass er einfach alles bestimmt in unserer Beziehung, erst den Zeitpunkt des Zusammenziehens, dann auch noch den Ort. Nun auch noch womöglich den Zeitpunkt für das Kinderkriegen usw. Ich bin sehr verbittert&gefrustet und wir diskutieren viel. Zwischenzeitlich war ich schon kurz davor auszuziehen, weil ich es im Moment so nicht mehr aushalte. Er war extrem lange nicht bereit, überhaupt Kompromisse für die Beziehung zu machen, da er ein sehr zeitintensives Hobby hat, wodurch es keine geinsame Zeit für uns an 2 Abenden in der Woche und den Sonntag gab. Lange nachdem feststand, dass wir in seine Wohnung ziehen, hat er angeboten, den Sonntag ausfallen zu lassen.

Tut mir Leid, dass es so lang geworden ist. Hat vllt. Schonmal jemand ähnliches erlebt oder nen guten Rat für mich?

Mehr lesen

4. Dezember 2014 um 11:16

Mach dich für dich stark!
Hallo Lindwürmchen!

ich war einmal in einer ähnlichen Situation... Ich habe meinen Partner seit 5 Jahren und wollte nach 2 Jahren endlich den nächsten Schritt machen! Zusammenziehen... Am Ende waren es meine Vorstellungen, wie eine Beziehung laufen müsse, die mich zum Beziehungs-Klammer-Monster gemacht haben und unsere Beziehung fast zerstört hätte...
...ich rate dir, dich zu fragen, ob du zusammen ziehen möchtest, weil man das ebend so macht, oder ob es nicht momentan doch besser für euch ist die aktuelle Situation so zu belassen? Wenn es für dich ein enormer Aufwand ist und deinen Alltag super stressig gestaltet bei ihm zu leben? Es zeigt ihm vor allem auch, dass du dich ihm anpasst! Zeig ihm doch einfach, dass du unabhängig von ihm existieren kannst, und ihr trotzdem eine funktionierende Beziehung führen könnt!

bei uns lief es am Ende so, ich bin von meinem Wunsch zurückgetreten, habe mich in meiner Wohnung so eingerichtet, wie ich es haben wollte und nach ca. 6 Monaten kam mein Partner von allein mit dem Vorschlag einer gemeinsamen Wohnung...

Vlt. hilft dir das ja! Sei stark und unabhängig!
Liebe Grüße, die FrauKahlo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Singlereisen - eine Umfrage
Von: areli_12069153
neu
4. Dezember 2014 um 10:07
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper