Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er will nicht bei mir einziehen

Er will nicht bei mir einziehen

30. Januar um 13:40

Hallo zusammen,

ich (37) wohne mit meiner Tochter (7) und meinen Eltern in einem großen Haus. Jede Wohnung hat im Haus seine eigene Tür.
Meinen Freund hab ich vor einem halben Jahr kennen gelernt und wir sind eigentlich total verliebt. Er hat auch Kinder (3 und 4 Jahre) und muss demnächst eine größere Wohnung nehmen.
Da wir eigentlich total glücklich sind und gut zueinander passen und mein Haus auch noch genügend freie Zimmer hat, ist es doch nur logisch, dass er bei mir einzieht.
Es wäre ja auch von Vorteil weil meine Eltern da wären wenn es mal nicht klappt die kleinen vom Kindergarten oder Hort abzuholen.
Aber irgendwie will er nicht zu mir ziehen, obwohl er mir täglich seine Liebe gesteht. Er käme mit der Dominanz meiner Mutter nicht klar.
Meine Eltern haben ihre eigene Wohnung im Haus mit Bad, Küche, Schlafzimmer, Esszimmer und Wohnzimmer. Klar sie wäscht meine Wäsche oder macht auch das Frühstück aber das kann man ja ändern.
Was soll ich denn jetzt machen?

Mehr lesen

30. Januar um 13:43

Mit ihm ein eigenes Nest suchen in dem nicht deine mutter ständig auf der Matte steht. Da ist Stress einfach vorprogrammiert...

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 13:47
In Antwort auf transitor123

Hallo zusammen,

ich (37) wohne mit meiner Tochter (7) und meinen Eltern in einem großen Haus. Jede Wohnung hat im Haus seine eigene Tür.
Meinen Freund hab ich vor einem halben Jahr kennen gelernt und wir sind eigentlich total verliebt. Er hat auch Kinder (3 und 4 Jahre) und muss demnächst eine größere Wohnung nehmen.
Da wir eigentlich total glücklich sind und gut zueinander passen und mein Haus auch noch genügend freie Zimmer hat, ist es doch nur logisch, dass er bei mir einzieht.
Es wäre ja auch von Vorteil weil meine Eltern da wären wenn es mal nicht klappt die kleinen vom Kindergarten oder Hort abzuholen.
Aber irgendwie will er nicht zu mir ziehen, obwohl er mir täglich seine Liebe gesteht. Er käme mit der Dominanz meiner Mutter nicht klar.
Meine Eltern haben ihre eigene Wohnung im Haus mit Bad, Küche, Schlafzimmer, Esszimmer und Wohnzimmer. Klar sie wäscht meine Wäsche oder macht auch das Frühstück aber das kann man ja ändern.
Was soll ich denn jetzt machen?

Akzeptieren, dass dein Freund nicht bei euch einziehen will. Ich würde auch nie unter einem Dach mit meinen Schwiegereltern leben wollen, das wäre mir zu anstrengend auf Dauer, auch wenn ich mich gut mit ihnen verstehe... 
Sucht eine andere Lösung, ein Wohnung in der Nähe etc. 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 15:17
In Antwort auf transitor123

Hallo zusammen,

ich (37) wohne mit meiner Tochter (7) und meinen Eltern in einem großen Haus. Jede Wohnung hat im Haus seine eigene Tür.
Meinen Freund hab ich vor einem halben Jahr kennen gelernt und wir sind eigentlich total verliebt. Er hat auch Kinder (3 und 4 Jahre) und muss demnächst eine größere Wohnung nehmen.
Da wir eigentlich total glücklich sind und gut zueinander passen und mein Haus auch noch genügend freie Zimmer hat, ist es doch nur logisch, dass er bei mir einzieht.
Es wäre ja auch von Vorteil weil meine Eltern da wären wenn es mal nicht klappt die kleinen vom Kindergarten oder Hort abzuholen.
Aber irgendwie will er nicht zu mir ziehen, obwohl er mir täglich seine Liebe gesteht. Er käme mit der Dominanz meiner Mutter nicht klar.
Meine Eltern haben ihre eigene Wohnung im Haus mit Bad, Küche, Schlafzimmer, Esszimmer und Wohnzimmer. Klar sie wäscht meine Wäsche oder macht auch das Frühstück aber das kann man ja ändern.
Was soll ich denn jetzt machen?

Sehr viele 'eigentlich' in deinem Text.

ich würde auch nicht bei dir einziehen wollen. 

Ihr kennt euch zu neu
Du hast ein Kind 
Die ganze sippe wohnt vereint 

daa ist DERART unattraktiv für ihn. Natürlich will er nicht. Das müsste dir 'eigentlich' klar sein. 

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 15:30
In Antwort auf transitor123

Hallo zusammen,

ich (37) wohne mit meiner Tochter (7) und meinen Eltern in einem großen Haus. Jede Wohnung hat im Haus seine eigene Tür.
Meinen Freund hab ich vor einem halben Jahr kennen gelernt und wir sind eigentlich total verliebt. Er hat auch Kinder (3 und 4 Jahre) und muss demnächst eine größere Wohnung nehmen.
Da wir eigentlich total glücklich sind und gut zueinander passen und mein Haus auch noch genügend freie Zimmer hat, ist es doch nur logisch, dass er bei mir einzieht.
Es wäre ja auch von Vorteil weil meine Eltern da wären wenn es mal nicht klappt die kleinen vom Kindergarten oder Hort abzuholen.
Aber irgendwie will er nicht zu mir ziehen, obwohl er mir täglich seine Liebe gesteht. Er käme mit der Dominanz meiner Mutter nicht klar.
Meine Eltern haben ihre eigene Wohnung im Haus mit Bad, Küche, Schlafzimmer, Esszimmer und Wohnzimmer. Klar sie wäscht meine Wäsche oder macht auch das Frühstück aber das kann man ja ändern.
Was soll ich denn jetzt machen?

die situation so lassen, wie sie ist und in getrennten wohnungen glücklich sein.
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 15:41

Ich kann ihn verstehen. würde ich auch nicht machen.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 19:54

Liebt er mich vielleicht nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 20:05
In Antwort auf transitor123

Liebt er mich vielleicht nicht?

So wirds sein 
Liebst du ihn denn? Wenn ja, dann verlangt nicht von ihm was zu tun, was er nicht will nur weil es für dich bequemer wäre... 

13 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 20:11
In Antwort auf transitor123

Liebt er mich vielleicht nicht?

??? Das ist doch jetzt auf die bislang gegebenen Antworten eine völlig inadäquate Frage. 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar um 21:06
In Antwort auf transitor123

Liebt er mich vielleicht nicht?

Und du bist wirklich 37 Jahre alt und hast ein Kind!! Stellst so ne Frage!???

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 9:59
In Antwort auf transitor123

Hallo zusammen,

ich (37) wohne mit meiner Tochter (7) und meinen Eltern in einem großen Haus. Jede Wohnung hat im Haus seine eigene Tür.
Meinen Freund hab ich vor einem halben Jahr kennen gelernt und wir sind eigentlich total verliebt. Er hat auch Kinder (3 und 4 Jahre) und muss demnächst eine größere Wohnung nehmen.
Da wir eigentlich total glücklich sind und gut zueinander passen und mein Haus auch noch genügend freie Zimmer hat, ist es doch nur logisch, dass er bei mir einzieht.
Es wäre ja auch von Vorteil weil meine Eltern da wären wenn es mal nicht klappt die kleinen vom Kindergarten oder Hort abzuholen.
Aber irgendwie will er nicht zu mir ziehen, obwohl er mir täglich seine Liebe gesteht. Er käme mit der Dominanz meiner Mutter nicht klar.
Meine Eltern haben ihre eigene Wohnung im Haus mit Bad, Küche, Schlafzimmer, Esszimmer und Wohnzimmer. Klar sie wäscht meine Wäsche oder macht auch das Frühstück aber das kann man ja ändern.
Was soll ich denn jetzt machen?

Ich würde mich auch nicht von jemand abhängig machen und bei dem einziehen . Ihr seit 6 Monate zusammen - das ist ja hinsichtlich von der Lebensdauer - nichts !

Er möchte unabhängig bleiben . Ich denke er hatte das alles schon, wenn er 2 Kinder aus einer Ehe/Beziehung hat . 

Deine Mutter wäscht deine Wäsche und macht das Frühstück - lol - ja, manche werden nie erwachsen

Er hat sein Leben organisiert und möchte dahingehend unabhängig bleiben, das kann ich absolut verstehen . Ein Einzug bei dir würde bedeuten - er macht sich abhängig und er muss sich fügen und das möchte er nicht . 

Das hat aber weniger mit - er liebt dich nicht zu tun, sondern vielmehr mit logischem Verstand und erwachsen sein .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 13:32
In Antwort auf transitor123

Liebt er mich vielleicht nicht?

lieben wird er dich womöglich, aber gottseidank nicht bedingungslos und wenn er deine mutter zu herrschsüchtig findet, dann ist das so.
ich frage mich allerdings gerade, ob du ein fake bist.
nach den ganzen antworten so eine frage zu stellen....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 13:51

Ich möchte eben beides, meine Haus behalten und ihn. Gibt es denn niemanden in einer ähnlichen Konstellation, dass der Partner zur Partnerin und dessen Eltern zieht?
Wenn ich im Internet lese, ziehen die Frauen immer zum Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 13:56
In Antwort auf transitor123

Ich möchte eben beides, meine Haus behalten und ihn. Gibt es denn niemanden in einer ähnlichen Konstellation, dass der Partner zur Partnerin und dessen Eltern zieht?
Wenn ich im Internet lese, ziehen die Frauen immer zum Mann.

Welcher Mann mit 2 Kindern macht sich von so was abhängig ? 

Was du möchtest - ist aber nicht sein Ziel . Ich denke du könntest ihn behalten, wenn du nicht darauf pochst .

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 14:01
In Antwort auf transitor123

Ich möchte eben beides, meine Haus behalten und ihn. Gibt es denn niemanden in einer ähnlichen Konstellation, dass der Partner zur Partnerin und dessen Eltern zieht?
Wenn ich im Internet lese, ziehen die Frauen immer zum Mann.

Warum sollte er das wollen? Was hat er davon außer Beobachtung auf Schritt und tritt, belagerung rund um die Uhr und Einmischung in alles?

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 14:04
In Antwort auf transitor123

Ich möchte eben beides, meine Haus behalten und ihn. Gibt es denn niemanden in einer ähnlichen Konstellation, dass der Partner zur Partnerin und dessen Eltern zieht?
Wenn ich im Internet lese, ziehen die Frauen immer zum Mann.

Ich hatte früher die Konstellation..ohne Kinder aber..
Ich hatte im Elternhaus eine Wohnung für mich und mein Ex ist einfach dazugezogen. Ohne darüber zu reden oder sonstiges..
Naja.. mittlerweile habe ich mein eigenes Haus gebaut, selbst finanziert, selbst geplant usw..
Ich habe auch nicht vor, nochmal umziehen zu müssen. Wie das mit dem nächsten Partner mal wird, das wird sich zeigen.
Man muss sich eben einigen und beide Parteien müssen zufrieden mit der Situation sein. Nur weil im Internet steht, dass die Frau immer zum Mann zieht, muss das nicht so sein. Ich hab das nicht so gemacht und das war die beste Entscheidung!

Aber abgesehen davon.. nach 6 Monaten mit insgesamt dann drei Kindern sollte man noch Zeit vergehen lassen. Wenn es wirklich etwas für immer ist, dann habt ihr noch genug Zeit um zusammen zu ziehen.
Genießt doch erst mal die Zeit zusammen und schaut, wie es sich entwickelt.
Nicht immer alles zerdenken und was wäre wenn..

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 14:16
In Antwort auf transitor123

Ich möchte eben beides, meine Haus behalten und ihn. Gibt es denn niemanden in einer ähnlichen Konstellation, dass der Partner zur Partnerin und dessen Eltern zieht?
Wenn ich im Internet lese, ziehen die Frauen immer zum Mann.

Was du so alles im Internet liest.... 
Akzeptiere doch einfach, dass er nicht mit deinen Eltern unter einem Dach leben will. Wo ist da das Problem? Würdest du denn mit seinen Eltern zusammenleben wollen?
Wenn du wirklich mit ihm zusammen bleiben willst, dann lerne seine Meinung zu akzeptieren und sucht ne Wohnung in der Nähe. Das wird ja wohl möglich sein, du wirst ja nicht auf dem Mond leben... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 14:43

Sie froh das dein Freund so ehrlich zu Dir ist. Schlimmer wäre es, er würde auf deinen Wunsch eingehen und wäre mit der Situation unzufrieden. Diese wäre auf Dauer ganz sicher das Ende euerer Beziehung.

Ich habe in meinem Freundeskreis eine ähnliche Situation. Doppelhaus, links Schwiegereltern, rechts das Pärchen und des ist eine Katastrophe. Dabei war die Tocher schon selbständig und hat selber gekocht sowie Wäsche gewaschen. Obwohl die Schwiegereltern nicht dominant sind, bekommt ihr Freund doch immer wieder zu hören: Diese müsste wohl mal gemacht werden, so kann man das doch nicht machen, was sagen die Nachbarn dazu, dann schreit das Kind und die Schwiegereltern stehen sofort vor der Tür usw. Er fühlt sich dauernd beobachtet und ist nervlich am Ende.

Du fragst Dich, ob er dich nicht liebt, weil er nicht bei Dir einziehen möchte. Stelle Dir doch mal anders herum die Frage. Liebst Du ihn wirklich und würdest für ihn auf dein Haus verzichten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 15:24

Ich will ganz ehrlich sein, ich würde mir anstelle des Mannes gut überlegen überhaupt mit dieser Frau zusammen zu ziehen. Ihr Post zeigt doch schon wie unselbständig und unerfahren sie eigentlich  ist.

Ich würde vermuten, dass der Mann nachher die Wäsche und das Kochen für fünf Personen übernehmen darf. Wer mit  37 noch nicht selbstständig ist, wird es auch nicht mehr.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar um 19:15
In Antwort auf transitor123

Ich möchte eben beides, meine Haus behalten und ihn. Gibt es denn niemanden in einer ähnlichen Konstellation, dass der Partner zur Partnerin und dessen Eltern zieht?
Wenn ich im Internet lese, ziehen die Frauen immer zum Mann.

Wollen kann man viel, ob mans kriegt ist halt eine andere Frage.  Es ist noch nicht Dein Haus. Und kein Mann mit Verstand würde sich auf so etwas einlassen. Zu Eltern oder Schwiegereltern ziehen geht meistens schief. Das sollte man sich echt nicht antun. Was eigenes ist was eigenes. Nur dann kann man sagen Mein (unser) Haus, meine (unsere) Regeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 8:17

Und wie soll ich das meiner Tochter erklären, dass Oma und Opa nicht mehr da sind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 8:23
In Antwort auf transitor123

Und wie soll ich das meiner Tochter erklären, dass Oma und Opa nicht mehr da sind?

Du stellst aber sehr naive Fragen für dein Alter .

Wenn du damit überfordert bist einer 7-jährigen etwas so einfaches zu erklären, dann wundert mich nicht - dass deine Mutter noch waschen udgl. für dich muss .

Ich frage mich ernsthaft, was erwachsene Männer mit solchen Prinzessinnen anfangen .

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 8:59
In Antwort auf transitor123

Und wie soll ich das meiner Tochter erklären, dass Oma und Opa nicht mehr da sind?

Davon geht die Welt nicht unter. Zumal man Menschen auch besuchen kann! Werd mal bitte fix erwachsen! 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 9:21
In Antwort auf transitor123

Und wie soll ich das meiner Tochter erklären, dass Oma und Opa nicht mehr da sind?

Ihr zieht doch nicht nach Australien!

Bei Dir hat man irgendwie das Gefühl man schreibt mit einer 17 jährigen und nicht mit einer 37 jährigen.

Ich habe das Gefühl, das Du noch nie dein Leben selber regeln mußtest und daher kannst Du auch die Gedanken deines Freundes nicht nachvollziehen. Eigentlich müsstest Du erst einmal für mindestens ein Jahr alleine wohnen, um zu wissen was alles dazugehört auf eigenen Füßen zu stehen. Ich habe die Befürchtung, selbst wenn Du zu deinem Freund ziehst, wird die Beziehung nicht lange halten. Du bist von deinen Eltern einfach viel zu sehr verwöhnt worden und Du wirst dich erschrecken was es heißt selbständig zu sein.

ärst Du ein Mann, würde ich Dich als "Muttersöhnchen" bezeichnen und ganz ehrlich?! Mit einem 37 jährigen Mann der sich von seinen Eltern noch bekochen und Wäsche waschen lässt, würde ich nicht einmal eine Beziehung eingehen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 10:10

verwöhnter Prinzesschen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 10:11
In Antwort auf transitor123

Und wie soll ich das meiner Tochter erklären, dass Oma und Opa nicht mehr da sind?

Da sie ja nicht tot umfallen werden wenn du ausziehst sind sie ja immer noch da...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 10:39

ganz schön zickig hier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 10:48
In Antwort auf transitor123

ganz schön zickig hier

warum? weil wir nicht das schreiben, was du lesen möchtest...
du stellst sehr einfältige fragen und alle anderen sind zickig...
ja nee, iss klar...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 10:49

ich bin der Mann in der Konstellation und wollte mal erfahren was andere Frauen davon halten
Sorry für meine "linke" Art, wobei man das wohl schon gemerkt hat.

Hab die gleiche Fragestellung auch schon aus meiner Perspektive (die des Mannes) in ein Forum gepostet....es war das gleiche Ergebnis....--> in eine neue gemeinsame Wohnung/Haus ziehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 10:55

Sie kennt meinen Standpunkt, jedoch bin ich mir nicht sicher was sie jetzt macht.
Sie muss sich nun zwischen mir und ihrem Haus/Familie entscheiden.
Wobei ich auch der Meinung bin, dass wir noch warten könnten. Das einzige ist, dass ich wirklich in eine größere Wohnung ziehen muss. Und ich bin die Umzieherei wirklich leid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 10:57

Es hätte ja sein können, dass "Frau" die Thematik ganz anders sieht als ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 11:02

Hier hab ich das Thema aus meiner Perspektive mal behandelt
https://www.gutefrage.net/frage/freundin-wohnt-mit-eltern-zusammen-und-ich-soll-einziehen#comment-201936674
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 11:12

also kann ich davon ausgehen, dass die fragen, die du gestellt hast, ihre argumente waren?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 11:19
In Antwort auf lexie_12061390

also kann ich davon ausgehen, dass die fragen, die du gestellt hast, ihre argumente waren?
 

Zum Teil schon, (z.B. Haus behalten und mich). Das mit "liebt er mich vielleicht nicht", hab ich versucht wie eine Frau zu denken um die Diskussion am Leben zu halten.
Ich muss zugeben, ich bin kläglich gescheitert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 11:36

Meine Entscheidung steht fest, ich steh zu ihr, aber nicht um jeden Preis. Ihre Familie kann ja auch ganz nett sein, aber ich würde glaub wirklich kaputt gehen dort. Auch gegenüber den Kindern wäre es glaub nicht ganz richtig. Sie haben viel mitgemacht die letzte Jahre und wir müssen zusammen erstmal zur Ruhe kommen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar um 11:46

.. und vor allem nicht nach einem halben Jahr Beziehung 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar um 23:04

Soll ich sie das hier lesen lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar um 23:35
In Antwort auf transitor123

Hallo zusammen,

ich (37) wohne mit meiner Tochter (7) und meinen Eltern in einem großen Haus. Jede Wohnung hat im Haus seine eigene Tür.
Meinen Freund hab ich vor einem halben Jahr kennen gelernt und wir sind eigentlich total verliebt. Er hat auch Kinder (3 und 4 Jahre) und muss demnächst eine größere Wohnung nehmen.
Da wir eigentlich total glücklich sind und gut zueinander passen und mein Haus auch noch genügend freie Zimmer hat, ist es doch nur logisch, dass er bei mir einzieht.
Es wäre ja auch von Vorteil weil meine Eltern da wären wenn es mal nicht klappt die kleinen vom Kindergarten oder Hort abzuholen.
Aber irgendwie will er nicht zu mir ziehen, obwohl er mir täglich seine Liebe gesteht. Er käme mit der Dominanz meiner Mutter nicht klar.
Meine Eltern haben ihre eigene Wohnung im Haus mit Bad, Küche, Schlafzimmer, Esszimmer und Wohnzimmer. Klar sie wäscht meine Wäsche oder macht auch das Frühstück aber das kann man ja ändern.
Was soll ich denn jetzt machen?

Was zur Hölle.

Ihr kennt euch grad mal ein halbes Jahr. Ihr seid zwei Fremde die plötzlich ihre Zeit miteinander verbringen und große Verantwortungen (Kinder) übernehmen müssen.

Keiner startet über Nacht das Projekt "Patchwork-Familie" mit einer fremden Person.

Was du jetzt machen sollst? Abwarten. Lass ihn eine eigene Wohnung finden. Wenn ihr in einem Jahr immernoch zusammen seid, kannst du den Vorschlag nochmal auf den Tisch bringen.

Warum tun eigentlich immer alle so, als wäre eine Wohnung eine endgültige auf mehrere Jahre bindende Entscheidung?
Stell dich mal nicht so an. Wenns mit euch klappt, kann er ja immernoch bei sich ausziehen, und bei dir einziehen. Ich hab schon Menschen getroffen, die alle 3 Monate woanders hingezogen sind. Ist zwar nervig, aber überhaupt nicht unmöglich.

Du denkst einfach viel zu weit.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar um 5:35
In Antwort auf transitor123

Hallo zusammen,

ich (37) wohne mit meiner Tochter (7) und meinen Eltern in einem großen Haus. Jede Wohnung hat im Haus seine eigene Tür.
Meinen Freund hab ich vor einem halben Jahr kennen gelernt und wir sind eigentlich total verliebt. Er hat auch Kinder (3 und 4 Jahre) und muss demnächst eine größere Wohnung nehmen.
Da wir eigentlich total glücklich sind und gut zueinander passen und mein Haus auch noch genügend freie Zimmer hat, ist es doch nur logisch, dass er bei mir einzieht.
Es wäre ja auch von Vorteil weil meine Eltern da wären wenn es mal nicht klappt die kleinen vom Kindergarten oder Hort abzuholen.
Aber irgendwie will er nicht zu mir ziehen, obwohl er mir täglich seine Liebe gesteht. Er käme mit der Dominanz meiner Mutter nicht klar.
Meine Eltern haben ihre eigene Wohnung im Haus mit Bad, Küche, Schlafzimmer, Esszimmer und Wohnzimmer. Klar sie wäscht meine Wäsche oder macht auch das Frühstück aber das kann man ja ändern.
Was soll ich denn jetzt machen?

Niemals wuerde ich mit meinen Schwiegereltern oder wieder mit meinen Eltern unter einem Dach wohnen wollen. Wenn du es mit Ende 30 geschafft hast eine Tochter grosszuziehen dann wird es wohl an der Zeit sein sich eine eigene Wohnung mit dem Partner zu suchen. Mich haette mal interessiert warum es mit dem Kindsvater nicht geklappt hat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar um 11:23
In Antwort auf transitor123

Soll ich sie das hier lesen lassen?

Nur, wenn Du unnötig streiten willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar um 14:03
In Antwort auf sara88

Niemals wuerde ich mit meinen Schwiegereltern oder wieder mit meinen Eltern unter einem Dach wohnen wollen. Wenn du es mit Ende 30 geschafft hast eine Tochter grosszuziehen dann wird es wohl an der Zeit sein sich eine eigene Wohnung mit dem Partner zu suchen. Mich haette mal interessiert warum es mit dem Kindsvater nicht geklappt hat.

Soviel ich weiß, hat er sich seit der Geburt der Tochter sehr verändert und das Haus nicht mehr verlassen. Sei nicht unterstützend gewesen und wie kann es anders sein, er hat sich mit der Schwiegermutter nicht verstanden. Thema Schwiegermutter sei wohl ein "Dauerbrenner" gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen