Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er will mich nicht mehr

Er will mich nicht mehr

25. März 2012 um 18:42 Letzte Antwort: 27. März 2012 um 14:50

Hallo ihr lieben,
bestimmt kennt ihr das alle aber ich brauche eure Hilfe denn ich weiß mir kein Rat.
Ich bin vor 1Jahr mit meinen Exfreund zusammen gekommen und es hat alles gepasst, wir waren so glücklich. In Oktober fingen wir beide an das gleiche zu studieren. Wir waren im Studium immer zusammen aber da fing es dann auch an zu kriseln. Ich wollte nicht mehr so gerne Sex weil Stress sehr auf meine Libido geht, wir stritten uns immer mehr deswegen. In der Semesterpause sahen wir uns eine Zeit lang noch oft aber dann fing es an das er sich immer mehr mit seinen Freunden traff, was ich gut fand da er sie vernachlässigt hat, er ging auch immer öfters in eine Bar und wurde immer unzuverlässiger. Vor zwei Wochen reichte es mir dann ich konnte nicht mehr damit leben das er so unzuverlässig war und dachte mir wenn er mich vermisst dann würde er auch nicht mehr so unzuverlässig sein und mich nicht mehr belügen. Also habe ich eine Pause einberufen und meinte wir sollen vielleicht doch mal 3Wochen alleine sein damit wir sehen was wir am anderen vermissen. Ich vermisste ihn sofort, bereute es aber dachte mir das ich es durchziehen muss damit er auch sieht was er an mir hat. Am Freitag kam er zu mir und im ersten Augenblick dachte ich "juhu er vermisst mich es kann alles wieder gut werden, wir werden uns mehr lieben als jemals zuvor" aber er sagte mir das er mich sehr liebe und ich das wichtigste in seinem Leben sei und er mich als Mensch nicht verlieren will aber eine Beziehung alles kaputt machen würde ob wir nicht nur Freunde bleiben könnten, es wäre ihm das wichtigste das er mich als Menschen nicht verliert. Ich war geschockt und fing sofort an zu weinen, er brach mir mein Herz und als er auf Nachfragen noch sagte das er mir schon vor der Pause mit der Barbesitzerin fremd ginge brach es ein zweites Mal. Er meinte ich sei ihm das wichtigste und das er Angst habe mich zu verlieren, es sei nicht mehr so schön wie am Anfang. Der Sex war immer unser größter Streitpunkt und Freundschaft würde ja sogar dann besser sein weil man seinen Freunden näher sei als einen Partner. Ich möchte keine Freundschaft ich möchte ihn, egal was er getan hat ich liebe ihn und er ist mein Traummann zur not würde ich auch Freundschaft nehmen aber nur damit ich ihn nicht ganz verliere. Ich demütige mich selbst und ich demütige mich vor ihm, ich habe keinen Stolz mehr und ich weiß nicht ob ich kämpfen soll oder einfach nur aufgeben.
Natürlich hatten wir unsere Probleme aber ich glaube das man sie in den Griff bekommt aber er denkt das nicht.
Ich bin so verletzt aber ihn zu verlieren ist für mich wie ein Weltuntergang. Ich möchte ihn spüren, berühren, küssen und seine nähe und Geborgenheit. Was soll ich denn nur tun? Mich weiter demütigen oder soll ich alles hin werfen?

Mehr lesen

26. März 2012 um 22:16

Hilfe
Weiß keiner einen Rat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. März 2012 um 22:28

Was willst du denn noch hinwerfen?
es ist doch eh schon vorbei. und sein geblubber von freundschaft, nette worte zum abschied, die eigentlich kein mensch braucht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. März 2012 um 23:53


Och Mensch, du arme! So was ist echt mies!
Aber du musst aufhören, da noch Chancen zu sehen, das macht dich nur kaputt. Sein Gelaber von wegen er liebt dich kann er sich sparen, denn er ist dir fremd gegangen! Er hat die Probleme, die zwischen euch waren, nicht mit dir gelöst sondern ist den einfachen Weg gegangen: er hat sich den Sex von jemand anderem geholt! Ihr werdet nie wieder eine Chance haben, den er liebt dich nicht so wie du das verdienst!
Tut mir leid, dass das so hart klingt aber du darfst das nicht Schönreden oder seinen Worten glauben, dass er dich liebt - auch wenn du das möchtest! Er tut es nicht!

Du musst nun an dich denken: trenn dich, geh auf Abstand und lass erstmal UNTER KEINEN UMSTÄNDEN (!!!!!) Kontakt oder gar Freundschaft zu, den so wirst du die Trennung nicht überwinden können. Du musst das aber und du wirst das auch! Ganz sicher!!! Und wenn du das getan hast, kannst du dir überlegen, ob du eine Freundschaft mit ihm haben möchtest. Aber kurz nach der Trennung tut dir das nur noch mehr weh und es zögert deinen "Heilungsprozess" hinaus!!!!!!!

Bitte bitte bitte, brich erstmal den Kontakt ab! Dir zuliebe!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. März 2012 um 12:53

Hör blooooß auf ihm hinterher zu rennen!!!!
Hallo Gelalee,
ich war mal in der selben Situation wie Du, ich war unsterblich in jemanden verliebt, er ist öfters los gegangen mit Freunden und irgendwann offenbart er mir, dass er mir fremdgegangen ist. Ich hatte den schlimmsten Liebeskummer überhaupt, zumal er, nachdem ich dann Schluss gemacht habe, keine Anstalten gemacht hat mich wiederzubekommen. Ich war so blind vor Liebe, dass auch ich in der Situation meinen Stolz untergeordnet habe. UND DAS IST DAS SCHLIMMSTE, WAS DU MACHEN KANNST!! Ich habe mich trotzdem immer mit ihm getroffen und wir haben oft miteinander geschlafen. Ich kam mir vor wie eine Drogenabhängige mit ihm als meine Droge. Da half kein rationales Denken, ich brauchte einfach seine Zuneigung und nach dem "Trip" fühlte ich mich noch schlimmer. Wie ein Junky eben.... Heute kann ich mein Verhalten von damals überhaupt nicht mehr nachvollziehen. Naja, wie lief es weiter? Ich habe nach einigen Monat glücklicherweise meinen Verstand wiedergefunden und habe mich von ihm entfernt, d.h. keine Treffen, keine Telefonate mehr, SCHLUSS! Natürlich, wie es eben oft so ist, wenn Männer glauben jemanden ernsthaft zu verlieren, hat er mich plötzlich über Monate angefleht ihm zu verzeihen und es wieder mit ihm zu probieren. Irgendwann bin ich schwach geworden, wir sind wieder zusammengekommen und nach einem Jahr habe ich mich wieder von ihm getrennt, weil er durch die Aktion und sein Verhalten danach mich doch zu sehr enttäuscht hat. Nur leider spürt man das nicht immer direkt, da das Gefühl voller Liebe zu sein überwiegt.

Ich kann dir nur raten in dieser Situation vollkommen auf deinen Kopf zu hören, egal wie unmöglich es dir jetzt gerade erscheint. Er hat's verkackt und scheint dich auch nicht wiederhaben zu wollen, das ist doch letztendlich der Knackpunkt. Bleib ihm fern und baue dein Selbstwertgefühl wieder auf. Wenn Du ihm zeigst, dass Du deinen Stolz hinten anstellst, dann ist das für ihn nur eine Bestätigung, dass er alles mit dir machen kann. Mach dich nicht klein, sei stolz, stark und fahre eine klare Linie. Sag' ihm, dass du keinen Kontakt haben willst, bleib hart und geh dich lieber amüsieren anstatt ihm hinterherzutragen, damit wirst du deine Zeit besser investieren. Und auch wenn es Dir zur Zeit unmöglich erscheint, bald wirst Du Dich wieder besser fühlen und vielleicht jemanden finden, der viel besser zu Dir passt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. März 2012 um 14:50


Ihr habt ja so Recht und rational weiß ich das auch, hätte man mir vor Monaten ja auch vor 2Wochen gesagt das ich mich jemals so verhalten würde ich hätte ihn als verrückt abgestempelt. Mein größtes Problem ist das wir gemeinsam studieren, gleichen Studiengang, wir sind ein Recht kleiner Studiengang und wir haben Projekte wo wir zu 5. sind und natürlich haben wir gemeinsame Projekte. Es ist also unmöglich ihn aus dem weg zu gehen, in den Vorlesungen geht es ja noch aber wie bitte soll man mit jemanden zusammenarbeiten der einen so das Herz gebrochen hat?
Ich werde ihn tag für tag sehen, zwar beginnt das Semester erst am 10.4 aber bis dahin muss ich ja dann meinen Stolz wieder finden. Mein Kopf sagt auch dass ich es sein lassen soll aber irgendwie kann ich es trotzdem nicht, ich verhalte mich wie ein verprügelter Hund der seinen Peiniger die Hand danach leckt. Ich wollte nie so enden aber wieso bin ich nur so und was kann ich dagegen tun? Morgen habe ich Geburtstag und das wird auch nochmal die Hölle für mich, selbst eine 14jährige besitzt mehr Stolz und Würde als ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook