Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung

Er will meine Liebe nicht - Dilemma!!!!

14. Januar 2004 um 18:07 Letzte Antwort: 16. Januar 2004 um 9:15

Hallo!

Ich stehe vor einer Entscheidung und weiß nicht, was ich machen soll. Vielleicht klingt alles albern - aber ich muss ehen, dass ich auf meine Emotionen aufpasse.
Der Sachverhalt:

Seit ca. drei Jahren kenne ich einen Mann (40), zu dem ich mich total hingezogen fühle. Wir führen keine Beziehung im klassische Sinne, sehen uns aber in letzter Zeit regelmäßig (wobei er sich immer mit mir treffen will). Ich bin in ihn verliebt, traue mich aber nicht, es ihm gegenüber explizit zuzugeben. Grund: Er sagt mir mal, dass er mich sehr schätzen und brauchen würde, ich eine "feste Größe in seinem Leben" sei, und er mich "auf eine gewisse Weise" liebte (alles Zitate von ihm), eine Beziehung wolle er jedoch nicht, dafür würde es nicht reichen. Auf der anderen Seite hat er Angst, mich nicht mehr treffen zu können, wenn ich z. B. einen festen Partner hätte.
Wir verbringen wunderschöne, intensive Abende miteinander, es hat sich eine Nähe entwickelt, die ihres gleichen sucht, die gemeinsamen Nächte sind unbeschreiblich, und auch die gemeinsamen Vormittage etc. sind wunderschön...
Wenn ich mich dann von ihm verabschiede, und ein lapidares "Bis demnächst" höre, bricht jedes Mal ewtas in mir zusammen. Es zereißt mich innerlich, wenn ich dann nach Hause gehe und nicht weiß, wann dieses "demnächst" sein wird. Ja, ich habe mir selbst eingestanden, dass ich in diesen Mann verliebt bin. Ich möchte ihm gerne so viel Liebe geben - und er will sie nicht haben.
Während meiner Examensarbeit hat er Interesse gezeigt, wie ich voran komme und vor allem daran, wie es mir geht und mich durchaus seelisch unterstützt.
Klar könnte ich sagen, dass ich mich mit unserer "Beziehung" arrangieren könnte - das lief auch eine Zeit gut - aber so eine Beziehung ist nicht das, was ich will.
Ich bin für mich zu dem Entschluss gekommen, dass ich ihn aus meinem Leben "rausschmeißen" muss, sprich: dass ich ihn nicht mehr sehen sollte. Aber vor diesem Schritt habe ich regelrecht Angst. Angst davor, ihn nicht mehr zu sehen, nicht mehr mit ihm zu reden, ihn zu spüren etc. Unsere Persönlichkeiten passen so zusammen, es findet ein solcher Austausch statt und ich fühle, dass er mich wirklich braucht. Aber ich habe mich an SEINE Spielregeln zu halten, und das macht mich mürbe. Es ist nicht so, dass ich keinen anderen Mann kennenlernen wollte oder könnte (ich bin wahrlich kein Kind von Traurigkeit), aber irgendetwas an diesem Mann hat mich in seinen Bann gezogen.
Ich gebe zu, dass ich ihm gegenüber auch sehr oft die Coole "raushängen" lasse. Das ist für mich absoluter Selbstschutz.
Ich bin so durcheinander, hoffe auf der einen Seite, dass er sich wieder bei mir meldet, auf der anderen Seite wünschte ich manchmal, er wäre ganz weit weg.
Ich weiß, ich muss mit ihm reden, aber, wie gesagt, ich weiß auch, dass ich dann alles beenden werde. So konsequent bin ich dann auch wieder.
So, dass war mein Dilemma in Kurzform. Wenn Ihr ähnliches erlebt (habt), schreibt mir doch mal Eure Erfahrungen, Tipps etc.
Glaubt mir, ich bin im Momant über jeden Rat o. ä. dankbar.
Ganz liebe Grüße
Schwaenli28

Mehr lesen

14. Januar 2004 um 18:44

Es bring NIX!!!
Das kenne ich aus eigener Erfahrung heraus und es bring nix. Entweder ist man Zusammen oder man ist Solo, beides Zusammen funktioniert nicht.
Das Scheiße dabei ist nicht die Klarheit zu bekommen, woran man ist.
Wenn er einerseits mit dir weiterhin trifft und auf andere Seite kein Beziehung eingehen will oder nicht möchte. Das er Angst hat um dich, weil du sonst in ein neue Partnerschaft eingehst,weil ihr nicht mehr so oft treffe könnt.
Da widerspricht total komplett.
Entweder er spielt mit deine Gefühle oder ist ein totale unschlüssiger Typ.

Mein großer Tip:
Auch wenns dir Schwerfällt.
Gestalte dein Leben komplett NEU ohne IHN.
REDE KLARTEXT und mach mit Ihm Schluß.
Es gibt genug Solo-Männer auf der Welt und Flirte aus Herzenslust heraus.
Schnappt dein Freundin und ab in die DISCO.

Schöne Grüße
Viola1238

Gefällt mir

14. Januar 2004 um 19:00

Ich kann Dich so gut verstehen
Hi,
ich mache das erst seit 3 Monaten mit ,aber ich kann Dich so gut verstehen !!! Immer diese Widersprüchlichkeiten: Er will keine Beziehung, aber er will Kontakt ; hat Angst alleine zu sein und wiederum Angst vor Nähe; sagt dass er mich sehr gern hat und mich nicht verlieren will aber dass es nicht reicht für ne Beziehung und er wohl am besten mit sich alleine klar kommt.Zu viele schlechte Erfahrungen; er weiss nicht , ob er überhaupt noch richtig lieben kann.Ich kann mit ihm über ALLES reden, ist wie eine Seelenverwanschaft.
Die Nächte (waren noch nicht viele) sind sooo schön und dann scheint alles andere vergessen.
Ich weiss , dass es nicht vernünftig ist - das ist Liebe nie - aber so schnell gebe ich die Hoffung noch nicht auf, weil ich so sehr verliebt bin ... auch wenn es oft so weh tut. Ist wie eine Sucht ... Wahrscheinlich hilft Dir das auch nicht viel weiter , ausser das Du weisst, Dir geht es nicht alleine so.

Viele Grüsse,
franny35

Gefällt mir

15. Januar 2004 um 13:57

Was man nicht haben kann...
reizt umso mehr...natürlich soll das kein Grund für Dich sein, aber reitz es nicht wirklich zu sehen, ob du ihn nicht doch inklusive deiner regeln bekommen kannst?
Aber er macht sich einen schönen lenz, völlig offen und ehrlich, muß man sagen, also fair...aber auf deine Kosten!!
das geht nur solange du mit machst...du merkst es amcht dich mürbe...in der zeit gehen dir vielleicht auch andere menschen "durch die lappen"...
Ich habe das auch mal mitgemacht und dann festgestellt...NEIN danke! dann muß er es eben lassen, ich suche mir mein eigenes Glöück mit jemandem, der mich wirklich liebt und haben will und nicht nur die rosinen rauspickt...
Sobald ER nämlich jemanden trifft und es funkt richtig, was meinst du was er macht???...Genau!
Also, mach es lieber zuerst...aber nur weil DU es willst und nicht, um ihm einen Denkzettel zu verpassen..kann ja auch nach hitnen losgehen...überlege dir, was du willst und steh auch dazu!
Alles Gute...

Gefällt mir

15. Januar 2004 um 14:08

Mars und venus /tzzzz
Kann Dir nur recht geben. Das zuverbiegen bringt nichts.

alles liebe

Gefällt mir

15. Januar 2004 um 14:12
In Antwort auf

Ich kann Dich so gut verstehen
Hi,
ich mache das erst seit 3 Monaten mit ,aber ich kann Dich so gut verstehen !!! Immer diese Widersprüchlichkeiten: Er will keine Beziehung, aber er will Kontakt ; hat Angst alleine zu sein und wiederum Angst vor Nähe; sagt dass er mich sehr gern hat und mich nicht verlieren will aber dass es nicht reicht für ne Beziehung und er wohl am besten mit sich alleine klar kommt.Zu viele schlechte Erfahrungen; er weiss nicht , ob er überhaupt noch richtig lieben kann.Ich kann mit ihm über ALLES reden, ist wie eine Seelenverwanschaft.
Die Nächte (waren noch nicht viele) sind sooo schön und dann scheint alles andere vergessen.
Ich weiss , dass es nicht vernünftig ist - das ist Liebe nie - aber so schnell gebe ich die Hoffung noch nicht auf, weil ich so sehr verliebt bin ... auch wenn es oft so weh tut. Ist wie eine Sucht ... Wahrscheinlich hilft Dir das auch nicht viel weiter , ausser das Du weisst, Dir geht es nicht alleine so.

Viele Grüsse,
franny35

Verständnis
liebe franny,

wach lieber auf! es wird sich nichts ändern.
hab selbst solche erfahrungen gemacht.

alles liebe

Gefällt mir

15. Januar 2004 um 15:23

Mir wird ja ganz anders,
genau das gleich geht in meiner "Beziehung" ab. Er kann sich auch nicht richtig von mir lösen, aber sich auch nicht 100 %ig für mich entscheiden. Und es ist genau dieses Ding - absolute Seelenverwandschaft - habe noch nie so geliebt und bin noch nie auf diesen passenden Mann getroffen. Auch die Frau nebenbei hatten wir schon. Ich weiß nicht, ob sich mir jetzt endlich die Augen öffnen, bin nur frustriert, dass es wohl doch nur in die eine Richtung laufen kann - Trennung. Am besten so schnell wie möglich und von mir ausgesprochen.
Ich glaube, jetzt muss ich erstmal allen Mut zusammennehmen und mich aus dieser Geschichte befreien...

Viele Grüsse
Sabryna

Gefällt mir

16. Januar 2004 um 9:15

Hallo Leidensgenossin,
ich habe deinen Beitrag immer wieder gelesen und vieles, was du schilderst, kommt mir bekannt vor...

Die Antworten, die du bis jetzt bekommen hast, gehen fast alle in dieselbe Richtung: loslassen, aufgeben...

Aber was ist, wenn du erst den Versuch machst, die Lage ein wenig "umzudrehen"? Beim naächsten Mal, wenn dich dein Freund sehen willst, hast du z.B. keine Zeit, machst dich ein bißchen rar...
ER sollte merken, wieviel ihm an dir liegt, aber wenn du immer für ihn da bist, wenn ihm gerade danach zumute ist, hat er nie die Möglichkeit festzustellen, ob du ihm fehlst, oder?

Hat dieser Mann schmerzhafte Erfahrungen hinter sich? Wenn er z.B. in früheren Beziehungen betrogen oder verlassen worden ist, könnte es sein Verhalten und seine Bindungsangst erklären...

Ich erlebe eine etwas ähnliche Geschichte seit einem Jahr, aber aufgrund der sehr tiefen Gefühle, die mich mit meinem Freund verbinden, gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass er irgendwann seine Urangst (die nach vielen schweren Enttäuschungen entstanden ist) ablegt...

Ich wünsche Dir viel Kraft, egal, zu welchem Schritt du dich entscheidest...

Alles Gute,

Yavanah

Gefällt mir