Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er will lieber kuscheln

Er will lieber kuscheln

12. April 2011 um 23:47

Hallo,

Seit mittlerweile 4 Jahren habe ich eine Art von Affäre/ Freundschaft/ KeineAhnungWasGenau-Verbindung zu einem Mann, den ich sehr gerne habe.

Er ist, so wie ich (das ist mir mittlerweile klar geworden) beziehungsgestört und eher Einzelgänger, aber in Gesellschaft sehr kommunikativ. Irgendwie ist er aber wohl verkorkster als ich.

Ich habe zwischendurch natürlich auch andere Männer kennengelernt, mit einem davon hatte ich sogar versucht eine Beziehung aufzubauen, aber das scheiterte, wie immer. Die Männer verlassen mich, sobald es ernster wird und ich vertsehe immer nie, warum, da nie etwas vorgefallen ist. Aber ich bemerke, dass ich, wenn es ernster wird, immer sehr unsicher werde und plötzlich auch einen anderen Eindruck auf Männer mache.

O.k., das war ein kleiner Schlenker in meine generelle Problematik, was vielleicht gut erklärt, warum ich ich so lange diese On/Off Geschichte mit diesem Mann habe, nennen wir ihn A.

Wir sehen uns immer nur alle 3 Wochen mal. Manchmal auch nur alles zwei Monate, obwohl wir in der gleichen Stadt wohnen. Er bekommt auch keine Beziehung hin. Immer wieder verlässt er die Frauen. So hab ich das mal aus Bemerkungen von ihm mitbekommen. In den ganzen Jahren, in den ich ihn kenne, hatte er nur eine Affäre, die drei Moante dauerte. Das wars. Wir reden eigentlich nie über uns und unser Liebesleben. Das ist irgendwie tabu. Aber über Männer und Frauen im allgemeinen schon. Und über andere Menschen und deren Liebesleben. Das ist halt einfacher.

Sex wollte ich immer mehr als er, ihm reicht einmal und kurz. Prickelnd ist es nicht. Ich könnte es mir auch ehrlich gesagt sparen. Früher konnte er nicht gut neben mir schlafen. Mittlerweile will er unbedingt kuscheln. Das letzte verbrachten wir drei Tage hintereinander zusammen. Das war bislang absoluter Rekord. Und es war schön. 3 Tage und einmal Sex war allerdings auch Rekord. Er ist aber zutraulicher als sonst und sucht viel mehr die Nähe zu mir. Zwar kein Sex, aber schöner als sonst war es.

Ich muss dazu sagen, dass ich mich nie bei ihm melde.
Ich bin halt auch gestört. Das sagte ich ja zu Beginn.

Ich bin verwirrt von diesem Konstrukt, was wir da haben und möchte es am liebsten beenden.

Habt ihr auch mal sowas erlebt?
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Mehr lesen

13. April 2011 um 0:00

Hallo
Also ich kann nur ganz klar sagen, das einzige was hilft ist einfach mal ganz offen darüber reden, was ihr beiden da eigentlich habt Affäre, Freundschaft was auch immer Jeder von euch sollte dem Anderen einfach mal ganz klar sagen was er fühlt für den Anderen und wie ihr euch das Vorstellt wie es weiter geht. Das wichtigste ist natürlich das du dir im Klaren bist was du eigentlich willst, Affäre mit viel Sex oder nur Kuscheln oder doch mehr und eine Beziehung. Wer du dir sicher was du willst das es dich so glücklich macht glaub ich kaum und ihn womöglich auch nicht. Du sagst du bist Beziehungsgestört und er auch, aber das was ihr da habt geht ja schon 4 Jahre, also muss da doch irgendwas zwischen euch sein was euch irgendwie zusammen hält. Und ihr hab einfach beide angst den nächsten Schritt zu gehen!

Werd dir klar was du willst und fühlst, und wenn du das weißt sag es ihm und redet klartext! das is wohl das beste was man in dieser Situation tun kann

Lg.

Gefällt mir

13. April 2011 um 0:09
In Antwort auf liasun1

Hallo
Also ich kann nur ganz klar sagen, das einzige was hilft ist einfach mal ganz offen darüber reden, was ihr beiden da eigentlich habt Affäre, Freundschaft was auch immer Jeder von euch sollte dem Anderen einfach mal ganz klar sagen was er fühlt für den Anderen und wie ihr euch das Vorstellt wie es weiter geht. Das wichtigste ist natürlich das du dir im Klaren bist was du eigentlich willst, Affäre mit viel Sex oder nur Kuscheln oder doch mehr und eine Beziehung. Wer du dir sicher was du willst das es dich so glücklich macht glaub ich kaum und ihn womöglich auch nicht. Du sagst du bist Beziehungsgestört und er auch, aber das was ihr da habt geht ja schon 4 Jahre, also muss da doch irgendwas zwischen euch sein was euch irgendwie zusammen hält. Und ihr hab einfach beide angst den nächsten Schritt zu gehen!

Werd dir klar was du willst und fühlst, und wenn du das weißt sag es ihm und redet klartext! das is wohl das beste was man in dieser Situation tun kann

Lg.

Das würde ich gerne...
...aber ich kann mich nicht wirklich überwinden.
Ich mag ihn als Mensch so gerne, dass ich befürchte, dass ich dadurch etwas kaputt mache und wir uns nie wieder sehen. Also wenn ich jetzt sagen würde: Lass uns lieber nur Freunde bleiben, dann würde das glaube ich, komplett abbrechen.

Ich wünsche mir mittlerweile eine Beziehung. Aber lieber nicht mit ihm. Glaube, dann würde ich nach 1-2 Wochen komplett ohne Sex da stehen.
Ja, es verbindet uns etwas. Aber ich kann nicht genau sagen, was es ist. Irgendwie nehmen wir uns einfach so, wie wir sind. Dadurch kann er sich wohl so fallen lassen bei mir und bei ihm hab ich auch keine Angst kritisiert zu werden wie bei anderen Männern. Also ist es so bequem und der alte Schuh passt halt immer am besten.

Und nach vier Jahren hat man ja auch nicht plötzlich eine Beziehung. Vor allen Dingen nicht zwei Beziehungsgestörte

Gefällt mir

14. April 2011 um 0:49

Stimmt
Das trifft natürlich oft zu. Da hast Du recht. Mir ging es aber vor vier Jahren nicht darum, mit ihm eine feste Beziehung einzugehen.
Hatte ihn kennengelernt, als ich aus einer schlimmen Beziehung kam. Wir hatten einfach einen netten ersten spaßigen Abend. Dass wir uns seit vier Jahren noch immer ab und an sehen, war nicht vorauszusehen.

Ich verstehe nur nicht, warum er an Sex nicht wirklich interessiert ist. Aber an mehr ist er auch nicht interessiert so wie ich es deuten kann. Rein freundschaftlich ist es aber auch nicht.
Ich glaube, er ist asexuell. Das meine ich nicht abwertend. Schwul ist er auch nicht.

Irgendwie sollte ich mich mit ihm nicht mehr so beschäftigen. Er ist eh immer wieder unzuverlässig. Und auch wenn wir, wenn wir uns sehen, sehr vertraut sind und innnig kuscheln, würde ich ihn bei Problemen nicht anrufen und die auch nicht mit ihm besprechen wollen. Aber das kommt surch seine Unzuverlässigkeit.

Als ich eine Zeit lang den Kontakt abgebrochen habe, weil mir der Kragen geplatzt ist, dass er mich mal wieder versetzt hat, bekam ich nach einigen Monaten eine SMS. Er hätte Depressionen.
Das ist natürlich schlimm. Aber das muss er letztendlich mit einem Therapeuten ausmachen. Ich werde seinen Zustand ja nicht ändern können.

Er hat einfach keinen Kopf für feste Partnerschaften (obwohl er sich die bestimmt wünscht). Auch Sex ist nicht wichtig. Aber Nähe schon. Leider nur dann, wenn er sich danach fühlt und sich bei mir meldet. Ich habe durch seine Unzuverlässigleit vor zwei Jahren komplett aufgehört, ihn von alleine zu kontaktieren. Aus Selbstschutz. Aber mir fehlt es, mich einfach bei jemandem zu melden, wenn ich eine Schulter zum anlehnen brauche. Oder auch meine Schulter gerne dafür hergeben würde.

Daher ist er einfach der Falsche für mich.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen