Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er will keine Beziehung, macht mit aber immer wieder Hoffnung und nimmt sie wieder

Er will keine Beziehung, macht mit aber immer wieder Hoffnung und nimmt sie wieder

22. Mai 2018 um 10:06 Letzte Antwort: 22. Mai 2018 um 11:41

Hallo Zusammen

ich hoffe ihr könnt mir durch eure Erfahrungen helfen...
 
Vor 10 Monaten habe ich einen Mann kennengelernt in den ich mich inzwischen sehr verliebt habe. Es fing alles ganz normal an, schöne  Dates, dann kamen wir uns näher und nun schlafen wir seit fast 9 Monaten miteinander. Die Abmachung, dass wir keinen anderen Partner während dieser "Romanze" haben, haben wir auch recht früh getroffen.
Nun ist das Problem, dass mir die Beziehung fehlt. Ich bin ein Mensch für etwas Festes und das was ich gerade mit ihm habe ist leider nichts Halbes und auch nichts Ganzes in meinen Augen. Er hat mir schon relativ am Anfang gesagt, dass er keine Beziehung führen möchte, weil er mit ihr viele Erwartungen verknüpft und eine Routine und damit eine Langweile. Anfangs dachte ich bzw. habe ich gehofft, dass mich das nicht stören wird aber inzwischen verletzt es mich sehr. Damit gibt er mir das Gefühl, dass er niemals ausreichend Gefühle für mich haben wird und ich niemals diesen Stellenwert in seinem Leben haben werde den ich so gerne hätte. Ich möchte ihn auch zu nichts drängen aber ich habe einfach das Gefühl, dass es aussichtslos ist..
 
Wenn ich denke, dass wir auf dem richtigen Weg zu einer Beziehung sind, spricht er immer wieder an wieso er keine Beziehung führen möchte und dass ich in einer Beziehung auch nicht wirklich viel mehr von ihm bekommen würde außer, dass ich seine Familie kennenlerne und wir diesen Beziehungsstempel hätten. Auf der anderen Seite sagt er mir aber auch, dass ich nach seiner Trennung vor 2 Jahren die erste Frau bin, die er nachts bei sich schlafen lässt bzw. die er nachts sogar bei sich haben möchte, die ihn in ihren Bann gezogen hat, erzählt mir immer wie perfekt wir zueinander passen und noch viele andere wirklich schöne Sachen. Gestern hat er gesagt, dass ich ihm das Gefühl vermittele, dass ich das alles nur mitmache, weil ich Hoffnung habe, dass wir doch nich zusammen kommen. Leider hat er damit nicht ganz unrecht.
Anfangs kam eine Beziehung gar nicht in Frage, später meinte er, dass er Zeit braucht es aber auch sein kann, dass er sich in einem Jahr denkt: "ich liebe diese Frau und kann mir ein Leben ohne sie nicht vorstellen" und jetzt heißt es, dass er keine Beziehung führen kann, weil er nicht weiß was in seiner Zukunft ist. Ob er für ein Jahr nach dem Studium ins Ausland geht, ob er in eine andere Stadt zieht, etc.
 
Ich fühle mich so, als würde er mich ausnutzen. Er ist mit der Situation wie sie jetzt ist absolut zufrieden und glücklich und hat keine offenen Wünsche. Ich hingegen bin unglücklich, wenn ich daran denke, dass wir niemals mehr sein werden als das jetzt. Ich kann das was wir haben aber ich nicht beenden, weil ich ihm so verfallen bin und möchte auch nicht mehr auf ihn verzichten...
 
Ich weiß absolut nicht mehr was ich noch machen soll. Einerserits genieße ich die Zeit mit ihm aber auf der anderen Seite macht es mich so traurig zu wissen, dass da nie mehr sein wird.
 
Habt ihr einen Rat für mich und vielen Dank schonmal😊
 
 

Mehr lesen

22. Mai 2018 um 11:41
In Antwort auf jenni_hsl

Hallo Zusammen

ich hoffe ihr könnt mir durch eure Erfahrungen helfen...
 
Vor 10 Monaten habe ich einen Mann kennengelernt in den ich mich inzwischen sehr verliebt habe. Es fing alles ganz normal an, schöne  Dates, dann kamen wir uns näher und nun schlafen wir seit fast 9 Monaten miteinander. Die Abmachung, dass wir keinen anderen Partner während dieser "Romanze" haben, haben wir auch recht früh getroffen.
Nun ist das Problem, dass mir die Beziehung fehlt. Ich bin ein Mensch für etwas Festes und das was ich gerade mit ihm habe ist leider nichts Halbes und auch nichts Ganzes in meinen Augen. Er hat mir schon relativ am Anfang gesagt, dass er keine Beziehung führen möchte, weil er mit ihr viele Erwartungen verknüpft und eine Routine und damit eine Langweile. Anfangs dachte ich bzw. habe ich gehofft, dass mich das nicht stören wird aber inzwischen verletzt es mich sehr. Damit gibt er mir das Gefühl, dass er niemals ausreichend Gefühle für mich haben wird und ich niemals diesen Stellenwert in seinem Leben haben werde den ich so gerne hätte. Ich möchte ihn auch zu nichts drängen aber ich habe einfach das Gefühl, dass es aussichtslos ist..
 
Wenn ich denke, dass wir auf dem richtigen Weg zu einer Beziehung sind, spricht er immer wieder an wieso er keine Beziehung führen möchte und dass ich in einer Beziehung auch nicht wirklich viel mehr von ihm bekommen würde außer, dass ich seine Familie kennenlerne und wir diesen Beziehungsstempel hätten. Auf der anderen Seite sagt er mir aber auch, dass ich nach seiner Trennung vor 2 Jahren die erste Frau bin, die er nachts bei sich schlafen lässt bzw. die er nachts sogar bei sich haben möchte, die ihn in ihren Bann gezogen hat, erzählt mir immer wie perfekt wir zueinander passen und noch viele andere wirklich schöne Sachen. Gestern hat er gesagt, dass ich ihm das Gefühl vermittele, dass ich das alles nur mitmache, weil ich Hoffnung habe, dass wir doch nich zusammen kommen. Leider hat er damit nicht ganz unrecht.
Anfangs kam eine Beziehung gar nicht in Frage, später meinte er, dass er Zeit braucht es aber auch sein kann, dass er sich in einem Jahr denkt: "ich liebe diese Frau und kann mir ein Leben ohne sie nicht vorstellen" und jetzt heißt es, dass er keine Beziehung führen kann, weil er nicht weiß was in seiner Zukunft ist. Ob er für ein Jahr nach dem Studium ins Ausland geht, ob er in eine andere Stadt zieht, etc.
 
Ich fühle mich so, als würde er mich ausnutzen. Er ist mit der Situation wie sie jetzt ist absolut zufrieden und glücklich und hat keine offenen Wünsche. Ich hingegen bin unglücklich, wenn ich daran denke, dass wir niemals mehr sein werden als das jetzt. Ich kann das was wir haben aber ich nicht beenden, weil ich ihm so verfallen bin und möchte auch nicht mehr auf ihn verzichten...
 
Ich weiß absolut nicht mehr was ich noch machen soll. Einerserits genieße ich die Zeit mit ihm aber auf der anderen Seite macht es mich so traurig zu wissen, dass da nie mehr sein wird.
 
Habt ihr einen Rat für mich und vielen Dank schonmal😊
 
 

Ich weiß wie schwer es sein kann Hoffnung zu bekommen und im gleichen Moment wird sie wieder zerstört ich durchlebe es im Moment selber und ich kann dir nur einen Rat geben entferne dich von ihm den wenn ich eine Sache im Leben gelernt habe dann ist es das alles was einem nicht gut tut man los lassen sollte den es bringt dich nicht weiter. Ich weiß es ist schwer los zu lassen keine Frage und es dauert auch seine zeit aber suche unterstützung bei Freunden oder Familie. Wenn du den Kontakt zu ihm abrichst oder dich entfernst und für ihn und sein Bett nicht mehr zu haben bist wirst du auch sehen was er tut ob es ihm egal ist und er sich vielleicht jemand neuen sucht oder ob er um dich kämpfen wird und er eventuell sogar merken wird was er mit dir verloren hat.

Man lent etwas erst zu schätzen und zu lieben wenn es nicht mehr da ist.


Ich hoffe ich konnte dir eventuell ein bisschen helfen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Fernbeziehung
Von: user7312
neu
|
22. Mai 2018 um 6:16
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook