Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er will kaum mehr Sex (

Er will kaum mehr Sex (

28. August 2012 um 23:42

Hi ihr alle!

Habe mir soeben einige Beiträge aus dem Forum hier durchgelesen und anscheinend bin ich nicht die einzige mit diesem "Problem", wo es keine 0-8-15 Lösung/Erklärung dafür gibt...

Mein Freund und ich sind seit fast zwei Jahren zusammen, wir sind ein hübsches Päärchen, beide ganz fesch, und anfangs gabs natürlich nie Probleme mit unserem Sexleben.
Er (25) ist auch mein erster richtiger Freund (bin 23) und mir ist auch nie in den Sinn gekommen, dass es mal so sein könnte!

Leider ists für mich aber so. Wir haben in den letzten Wochen vielleicht zwei Mal die Woche Sex (ich weiß, ich lese hier schlimmeres..) , das aber meist auch nur auf mein Drängen hin. Wenn ich ihn dann quasi dazu überredet habe, sagt er dann" ah, jetzt bin ich ja doch noch geil geworden". Na toll.

Hab mal eine Zeit lang versucht mein Verlnagen zu kontrollieren, weil ich mir echt schon blöd vorkam (is ja nicht dass ich dauernd will, aber hallo, wo bleibt die Leidenschaft??) und hat auch ganz gut geklappt. Irgendwann wollte er dann auch wieder ein bisschen mehr und hat eh gepasst für mich.

In letzter Zeit aber schon wieder... Ich mach Andeutungen und er meint er wär zu müde, grade keine lust... Und wenn ich ihn dann drauf anrede, dass wir uns ja eh nicht ständig sehn, wir wohnen ja nicht beieinander, meint er, dass er halt manchmal lust hätte, wenn ich grad nicht da bin und dass er keine maschine sei.

Das versteh ich ja aber heut hab ich mich irgendwie echt zurückgewiesen gefühlt. Ich hätt grad so gern...ich liebe und verlange ihn ja...und er wollte nur weiter film schaun.

Er meinte dann, das seine eine phase, würde schon wieder vorbeigehn, stress blabla... und es läge sicher nicht an mir.

Ich glaub auch ehrlich gesagt nciht dass er mcih betrügt, aber ok, wissen kann man nie.

Meine Freundin hat heut aber doch zu mir gemeint, ich soll nciht so naiv sein und in erwägung ziehen, dass er mich schon betrügen könnte.

Manchmal möchte ich einfach wieder so richtig körperlich leidenschafrlich begehrt werden und ich denke an eine affäre...

aber ich will ja eigentlich mit meinem freund glücklich sein.

Soll ich mich vielleicht echt wieder zrk nehmen, auch wenns schwer is, und schaun, ob was von ihm kommt?

Oder ihn verführen? Hab dazu aber eigentlich auch keine lust, wenn er immer so tut...

Bitte helft mir...

eure browny

Mehr lesen

29. August 2012 um 14:00

Das muss nicht gleich heißen, dass er dich betrügt!
Dieses Problem in der Sexualität ist ein Phänomen, was man desöftern sieht, wobei ,zumindest klischeemäßig, die Rolle von Frau und Mann bei euch vertauscht ist.
Vielleicht irre ich mich, aber so inetwa läuft es bei vielen ab:

Das Sexualleben in einer Beziehung verändert sich nach einiger Zeit und wird damit meist weniger. Der Grund liegt meist auf der Hand, ist man länger zusammen, klingt die Leidenschaft eben etwas ab und man konzetriert sich wieder mehr auf den Alltag als auf seinen Partner (Das heißt absolut nichts schlechtes, solange es im normalen Rahmen ist).
Manchmal gibt es einen Partner, den das vermehrt stört und einen, den es nicht so viel ausmacht. Partner 1. versucht nun zum altbewährten zurückzukehren und wieder öfters Sex zu haben und Partner 2. fühlt sich dadurch meist nach einiger Zeit unter Druck gesetzt. Dieser Druck führt zu einen unguten Gefühl von beiden Seiten, Partner 1. fühlt sich meist unbegehrt, unattraktiv und zweifelt an der Beziehung, Partner 2. bekommt immer weniger Lust auf Sex, da der Druck immer größer wird und sieht es als Verpflichtung an. Partner 2. befindet sich also in einen Teufelkreis, je weniger Sex er will, desto mehr Druck bekommt er, desto weniger Sex will er ect...

Ob ich bei euch mit dieser Theorie richtig liege, kann ich natürlich nicht sagen, aber ich gehe jetzt mal davon aus.
Du musst versuchen, den Druck raus zu nehmen. Lass ihn eine Zeit in Ruhe mit dem Thema und wahrscheinlich wird er, wie beim letzten Mal, wieder von alleine kommen. Danach kannst du auch wieder Initiative ergreifen, ABER du solltest es nicht andauernd machen, also ihn auch immer wieder kommen lassen und vorallem nicht belleidigt sein, wenn er mal nein sagt.
Sollte auch das dich nicht zufriedenstellen, solltest du eine Trennung in Erwägung ziehen, denn Frust in der Sexualität wirkt sich meist negativ auf das Grundgefühl einer Beziehung aus und eine Affäre ist doch (vorallem schon nach einer 2-jährigen Beziehung) keine Lösung!
Viel Glück jedenfalls!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2012 um 14:13

Ge
lass das Schubladendenken! Entgegen dem Klischee haben Frauen doch auch gerne Sex und Männer eben auch mal nicht.
Würdest du etwa sagen, dass man sich Sorgen machen soll, wenn der männliche Partner Gefühle zeigt und liebevoll ist und der weibliche weniger empfindsam?
Sexismus gibts in beide Richtungen und als solchen würde ich es bezeichnen, wenn man einene Mann der "nur" zweimal die Woche Sex will, Lug und Betrug unterstellt und bei Frauen nur ein "ist doch normal" kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook