Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er will eine andere.....(emotional abhängig)

Er will eine andere.....(emotional abhängig)

3. August um 22:18

Hallo zusammen. 
Ich habe denke ich ein ganz großes Problem!
Mein Partner und ich sind zusammen seit wir 12 sind... das sind jetzt 22 Jahre.
wir haben drei gemeinsame Kinder,Haus und Hof.
Wir waren vor ca 10 Jahren schon mal räumlich getrennt für einige Monate.
jeder machte seine Erfahrungen,aber dennoch waren wir irgendwie zusammen. 
Das war für uns beide überhaupt kein Problem.Ich war eher glücklich über den Abstand.auch seine flirtereien mit anderen störten mich nicht.
Vor 4 Jahren gab es dann zum ersten mal wieder dass Problem "eine andere "...glücklicherweise war es nur von kurzer Dauer,gelaufen ist da nichts,aber dennoch war es sehr bedrohlich. 
Vor zwei Monaten kam dann der schlimmste Tag meines Lebens,er hat sich verliebt und das ziemlich heftig,sogar von Liebe hat er gesprochen.(beidseitiger).
Es war dann plötzlich alles aus mit uns.
Die beiden wollten ihre  Zukunft miteinander verbringen.
Als ich es erfuhr lief es schon Monate,mit allem drum und dran.
Beendet wurde es dadurch dass,sie einen Rückzieher gemacht hat. 
Sie selber ist auch noch gebunden.
So ganz langsam kehrt der Alltag wieder bei uns ein ,vieles läuft besser aber offensichtlich komme ich doch nicht so gut damit klar wie gedacht. 
Ich bin oft traurig und fühle mich unbedeutend.
Ich weiß dass,er nur noch bei uns ist ,weil sie einen Rückzieher gemacht hat und ich habe furchtbare Angst davor,dass sie sich wieder meldet und alles wieder von vorne anfängt....denn.... nun zu meinem Problem.
... Ich bin offensichtlich ganz furchtbar emotional abhängig von diesem Mann.... die Vorstellung ohne ihn zu sein ,bringt mich um.
Ich sehe überhaupt keinen Sinn mehr im Leben,sollte er mich doch verlassen.
und das ist nicht nur so dahin gesagt.
es ist ein ganz schlimmes zerreißendes Gefühl das ich erlebt habe,dabei war er zu dem Zeitpunkt ja noch nicht mal ausgezogen. 
Ich kann zum ersten mal ansatzweise verstehen,warum Menschen sich das Leben nehmen.
Der Schmerz ist unerträglich,hoffnungslos....dieses Gefühl möchte ich nie wieder erleben.
Es raubte mit alles was ich hatte. 
Ich wachte weinend auf und ging weinend ins Bett.
natürlich ist jede Trennung furchtbar aber ich habe denke ich ein ganz großes Problem damit.
Und ich habe große Angst vor dem Tag,an dem er Wirklichkeit wird. 
Letzendlich ist es auch davon abhängig ob sie weiterhin den Kontakt meidet.
Momentan ist sie beruflich im Ausland.
Ich bin hin und her gerissen,weiß gar nicht welche Gefühle ich zulassen soll oder was ich tun soll.
Ich wünschte ich wäre stärker und könnte einfach einen Strich ziehen und meinen eigenen Weg gehen.
Nehme stattdessen in Kauf,die zweite Wahl zu sein und eventuell doch verlassen zu werden.
Ich fühle mich so klein und unselbstständig..... bedeutungslos und ersetzbar....

was kann ich nur dagegen tun ?
 

Mehr lesen

3. August um 22:34
Beste Antwort
In Antwort auf tabatabei19

Hallo zusammen. 
Ich habe denke ich ein ganz großes Problem!
Mein Partner und ich sind zusammen seit wir 12 sind... das sind jetzt 22 Jahre.
wir haben drei gemeinsame Kinder,Haus und Hof.
Wir waren vor ca 10 Jahren schon mal räumlich getrennt für einige Monate.
jeder machte seine Erfahrungen,aber dennoch waren wir irgendwie zusammen. 
Das war für uns beide überhaupt kein Problem.Ich war eher glücklich über den Abstand.auch seine flirtereien mit anderen störten mich nicht.
Vor 4 Jahren gab es dann zum ersten mal wieder dass Problem "eine andere "...glücklicherweise war es nur von kurzer Dauer,gelaufen ist da nichts,aber dennoch war es sehr bedrohlich. 
Vor zwei Monaten kam dann der schlimmste Tag meines Lebens,er hat sich verliebt und das ziemlich heftig,sogar von Liebe hat er gesprochen.(beidseitiger).
Es war dann plötzlich alles aus mit uns.
Die beiden wollten ihre  Zukunft miteinander verbringen.
Als ich es erfuhr lief es schon Monate,mit allem drum und dran.
Beendet wurde es dadurch dass,sie einen Rückzieher gemacht hat. 
Sie selber ist auch noch gebunden.
So ganz langsam kehrt der Alltag wieder bei uns ein ,vieles läuft besser aber offensichtlich komme ich doch nicht so gut damit klar wie gedacht. 
Ich bin oft traurig und fühle mich unbedeutend.
Ich weiß dass,er nur noch bei uns ist ,weil sie einen Rückzieher gemacht hat und ich habe furchtbare Angst davor,dass sie sich wieder meldet und alles wieder von vorne anfängt....denn.... nun zu meinem Problem.
... Ich bin offensichtlich ganz furchtbar emotional abhängig von diesem Mann.... die Vorstellung ohne ihn zu sein ,bringt mich um.
Ich sehe überhaupt keinen Sinn mehr im Leben,sollte er mich doch verlassen.
und das ist nicht nur so dahin gesagt.
es ist ein ganz schlimmes zerreißendes Gefühl das ich erlebt habe,dabei war er zu dem Zeitpunkt ja noch nicht mal ausgezogen. 
Ich kann zum ersten mal ansatzweise verstehen,warum Menschen sich das Leben nehmen.
Der Schmerz ist unerträglich,hoffnungslos....dieses Gefühl möchte ich nie wieder erleben.
Es raubte mit alles was ich hatte. 
Ich wachte weinend auf und ging weinend ins Bett.
natürlich ist jede Trennung furchtbar aber ich habe denke ich ein ganz großes Problem damit.
Und ich habe große Angst vor dem Tag,an dem er Wirklichkeit wird. 
Letzendlich ist es auch davon abhängig ob sie weiterhin den Kontakt meidet.
Momentan ist sie beruflich im Ausland.
Ich bin hin und her gerissen,weiß gar nicht welche Gefühle ich zulassen soll oder was ich tun soll.
Ich wünschte ich wäre stärker und könnte einfach einen Strich ziehen und meinen eigenen Weg gehen.
Nehme stattdessen in Kauf,die zweite Wahl zu sein und eventuell doch verlassen zu werden.
Ich fühle mich so klein und unselbstständig..... bedeutungslos und ersetzbar....

was kann ich nur dagegen tun ?
 

Er hat wohl ständig jemanden gesucht. Oder warum flirtet Mann mit ernsthaften Absichten rum und riskiert seine Beziehung??

Warst du denn wirklich immer glücklich in deiner Beziehung?

Am Besten du trennst dich. Er steht wohl nicht zu dir gegenüber anderen Frauen und er lügt dich an und kann dir nicht sagen was sein Problem in eurer Beziehung ist, um daran arbeiten zu können. Er ist schlichtweg feige. 

Du hast was viel Besseres verdient!!!
Fühl dich gedrückt! 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. August um 8:08
Beste Antwort
In Antwort auf tabatabei19

Hallo zusammen. 
Ich habe denke ich ein ganz großes Problem!
Mein Partner und ich sind zusammen seit wir 12 sind... das sind jetzt 22 Jahre.
wir haben drei gemeinsame Kinder,Haus und Hof.
Wir waren vor ca 10 Jahren schon mal räumlich getrennt für einige Monate.
jeder machte seine Erfahrungen,aber dennoch waren wir irgendwie zusammen. 
Das war für uns beide überhaupt kein Problem.Ich war eher glücklich über den Abstand.auch seine flirtereien mit anderen störten mich nicht.
Vor 4 Jahren gab es dann zum ersten mal wieder dass Problem "eine andere "...glücklicherweise war es nur von kurzer Dauer,gelaufen ist da nichts,aber dennoch war es sehr bedrohlich. 
Vor zwei Monaten kam dann der schlimmste Tag meines Lebens,er hat sich verliebt und das ziemlich heftig,sogar von Liebe hat er gesprochen.(beidseitiger).
Es war dann plötzlich alles aus mit uns.
Die beiden wollten ihre  Zukunft miteinander verbringen.
Als ich es erfuhr lief es schon Monate,mit allem drum und dran.
Beendet wurde es dadurch dass,sie einen Rückzieher gemacht hat. 
Sie selber ist auch noch gebunden.
So ganz langsam kehrt der Alltag wieder bei uns ein ,vieles läuft besser aber offensichtlich komme ich doch nicht so gut damit klar wie gedacht. 
Ich bin oft traurig und fühle mich unbedeutend.
Ich weiß dass,er nur noch bei uns ist ,weil sie einen Rückzieher gemacht hat und ich habe furchtbare Angst davor,dass sie sich wieder meldet und alles wieder von vorne anfängt....denn.... nun zu meinem Problem.
... Ich bin offensichtlich ganz furchtbar emotional abhängig von diesem Mann.... die Vorstellung ohne ihn zu sein ,bringt mich um.
Ich sehe überhaupt keinen Sinn mehr im Leben,sollte er mich doch verlassen.
und das ist nicht nur so dahin gesagt.
es ist ein ganz schlimmes zerreißendes Gefühl das ich erlebt habe,dabei war er zu dem Zeitpunkt ja noch nicht mal ausgezogen. 
Ich kann zum ersten mal ansatzweise verstehen,warum Menschen sich das Leben nehmen.
Der Schmerz ist unerträglich,hoffnungslos....dieses Gefühl möchte ich nie wieder erleben.
Es raubte mit alles was ich hatte. 
Ich wachte weinend auf und ging weinend ins Bett.
natürlich ist jede Trennung furchtbar aber ich habe denke ich ein ganz großes Problem damit.
Und ich habe große Angst vor dem Tag,an dem er Wirklichkeit wird. 
Letzendlich ist es auch davon abhängig ob sie weiterhin den Kontakt meidet.
Momentan ist sie beruflich im Ausland.
Ich bin hin und her gerissen,weiß gar nicht welche Gefühle ich zulassen soll oder was ich tun soll.
Ich wünschte ich wäre stärker und könnte einfach einen Strich ziehen und meinen eigenen Weg gehen.
Nehme stattdessen in Kauf,die zweite Wahl zu sein und eventuell doch verlassen zu werden.
Ich fühle mich so klein und unselbstständig..... bedeutungslos und ersetzbar....

was kann ich nur dagegen tun ?
 

Ich denke nicht, dass dir hier geholfen werden kann. Du solltest dringend eine Psychologen aufsuchen.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. August um 8:44
In Antwort auf tabatabei19

Hallo zusammen. 
Ich habe denke ich ein ganz großes Problem!
Mein Partner und ich sind zusammen seit wir 12 sind... das sind jetzt 22 Jahre.
wir haben drei gemeinsame Kinder,Haus und Hof.
Wir waren vor ca 10 Jahren schon mal räumlich getrennt für einige Monate.
jeder machte seine Erfahrungen,aber dennoch waren wir irgendwie zusammen. 
Das war für uns beide überhaupt kein Problem.Ich war eher glücklich über den Abstand.auch seine flirtereien mit anderen störten mich nicht.
Vor 4 Jahren gab es dann zum ersten mal wieder dass Problem "eine andere "...glücklicherweise war es nur von kurzer Dauer,gelaufen ist da nichts,aber dennoch war es sehr bedrohlich. 
Vor zwei Monaten kam dann der schlimmste Tag meines Lebens,er hat sich verliebt und das ziemlich heftig,sogar von Liebe hat er gesprochen.(beidseitiger).
Es war dann plötzlich alles aus mit uns.
Die beiden wollten ihre  Zukunft miteinander verbringen.
Als ich es erfuhr lief es schon Monate,mit allem drum und dran.
Beendet wurde es dadurch dass,sie einen Rückzieher gemacht hat. 
Sie selber ist auch noch gebunden.
So ganz langsam kehrt der Alltag wieder bei uns ein ,vieles läuft besser aber offensichtlich komme ich doch nicht so gut damit klar wie gedacht. 
Ich bin oft traurig und fühle mich unbedeutend.
Ich weiß dass,er nur noch bei uns ist ,weil sie einen Rückzieher gemacht hat und ich habe furchtbare Angst davor,dass sie sich wieder meldet und alles wieder von vorne anfängt....denn.... nun zu meinem Problem.
... Ich bin offensichtlich ganz furchtbar emotional abhängig von diesem Mann.... die Vorstellung ohne ihn zu sein ,bringt mich um.
Ich sehe überhaupt keinen Sinn mehr im Leben,sollte er mich doch verlassen.
und das ist nicht nur so dahin gesagt.
es ist ein ganz schlimmes zerreißendes Gefühl das ich erlebt habe,dabei war er zu dem Zeitpunkt ja noch nicht mal ausgezogen. 
Ich kann zum ersten mal ansatzweise verstehen,warum Menschen sich das Leben nehmen.
Der Schmerz ist unerträglich,hoffnungslos....dieses Gefühl möchte ich nie wieder erleben.
Es raubte mit alles was ich hatte. 
Ich wachte weinend auf und ging weinend ins Bett.
natürlich ist jede Trennung furchtbar aber ich habe denke ich ein ganz großes Problem damit.
Und ich habe große Angst vor dem Tag,an dem er Wirklichkeit wird. 
Letzendlich ist es auch davon abhängig ob sie weiterhin den Kontakt meidet.
Momentan ist sie beruflich im Ausland.
Ich bin hin und her gerissen,weiß gar nicht welche Gefühle ich zulassen soll oder was ich tun soll.
Ich wünschte ich wäre stärker und könnte einfach einen Strich ziehen und meinen eigenen Weg gehen.
Nehme stattdessen in Kauf,die zweite Wahl zu sein und eventuell doch verlassen zu werden.
Ich fühle mich so klein und unselbstständig..... bedeutungslos und ersetzbar....

was kann ich nur dagegen tun ?
 

Wovor hast du genau Angst? 

Hast du Angst vor dem  Alleinsein? Was bewältigt er besser, was du nicht selbst bewältigen könntest? Hast du ausreichend finanzielle Mittel um alleine leben zu können oder möchtest du das "mehr" was ihr gemeinsam besitzt bloß nicht verlieren? Welche Defizite siehst du an dir, die dich daran hindern würden alleine bestehen zu können? Ist es die Verantwortung für das Haus oder die Verantwortung für die drei Kinder und den Hund? Bist du körperlich fit oder auf Hilfe angewiesen?

Fahr mal ein paar Tage weg und überlasse dem Vater deiner Kinder die Verantwortung für die Kinder und den Hund. Denk in Ruhe darüber nach was dir Angst macht und gebe einen Teil der Verantwortung ab! Möglicherweise hast du viel zu viel Verantwortung übernommen, ja sogar aus Verlustangst an dich gerissen, während dein Partner gelangweilt in den Alltag hineinlebt?! Lass alles stehen und liegen und fahr ein paar Tage weg.

Ein neues Leben kann ein viel besseres Leben werden, vorrausgesetzt du bist bereit. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 10:12

aber nur der NotNagel sein weil die andere nicht will? und wenn sie irgendwann doch will lässt er dich wieder fallen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 11:47

Ohhh,da muss ich aber schnell einschreiten!
Ich habe keine Suizid Gedanken.!
Es ging eher um die starke Abhängigkeit,dass ich mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kann.
Ich weiß gar nicht wann und wie das passiert ist.
Ich möchte diese Abhängigkeit auch gar nicht. 
Keiner möchte sich so fühlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 12:01
In Antwort auf sonnenwind4

Wovor hast du genau Angst? 

Hast du Angst vor dem  Alleinsein? Was bewältigt er besser, was du nicht selbst bewältigen könntest? Hast du ausreichend finanzielle Mittel um alleine leben zu können oder möchtest du das "mehr" was ihr gemeinsam besitzt bloß nicht verlieren? Welche Defizite siehst du an dir, die dich daran hindern würden alleine bestehen zu können? Ist es die Verantwortung für das Haus oder die Verantwortung für die drei Kinder und den Hund? Bist du körperlich fit oder auf Hilfe angewiesen?

Fahr mal ein paar Tage weg und überlasse dem Vater deiner Kinder die Verantwortung für die Kinder und den Hund. Denk in Ruhe darüber nach was dir Angst macht und gebe einen Teil der Verantwortung ab! Möglicherweise hast du viel zu viel Verantwortung übernommen, ja sogar aus Verlustangst an dich gerissen, während dein Partner gelangweilt in den Alltag hineinlebt?! Lass alles stehen und liegen und fahr ein paar Tage weg.

Ein neues Leben kann ein viel besseres Leben werden, vorrausgesetzt du bist bereit. 

Es geht rein um die emotionale Seite.
Ich war noch nie alleine... Ich hatte noch nie einen anderen Partner.
Ohne ihn zu sein ,fühlt sich falsch an.
Und das Gefühl nicht mehr die NR1 zu sein ist furchtbar.
Ich fühlte mich durch ihn, immer so besonders.... trotz der langen Beziehung fühlte ich mich immer wie seine Prinzessin.
Zu wissen,dass er mich "ersetzen " würde ,macht was ganz komisches mit mir. 
Als hätte ich meinen Wert verloren. 
Ich fühle mich nicht mehr besonders.
Dass es jemanden gibt ,den er über mich stellt ist so schmerzhaft.
Und es macht mich fassungslos ,dass jemand anderes (ER) offensichtlich darüber bestimmt ,welchen Wert ich mir zuspreche.
Man kann sich doch nicht über eine Beziehung definieren. 
Aber das mache ich.
Und das ist ganz falsch!
Im Laufe diesen monats beginnt meine Therapie,eigentlich aus einem anderen Grund ,aber ich denke dieses Thema muss unbedingt aufgegriffen werden.
Wobei es miteinander verbunden ist.
war mir über das Ausmaß meines Problems nie wirklich bewusst. 
Ich habe im Alter von 6 meinen Vater verloren.
Im Laufe der Jahre litt ich plötzlich an Panikattacken und einer Angststörung,dieses Problem wollte ich noch mal angehen.
Die Trennung kam jetut irgendwie dazwischen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 12:02

Absolut !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 12:14
In Antwort auf ayarelne

Er hat wohl ständig jemanden gesucht. Oder warum flirtet Mann mit ernsthaften Absichten rum und riskiert seine Beziehung??

Warst du denn wirklich immer glücklich in deiner Beziehung?

Am Besten du trennst dich. Er steht wohl nicht zu dir gegenüber anderen Frauen und er lügt dich an und kann dir nicht sagen was sein Problem in eurer Beziehung ist, um daran arbeiten zu können. Er ist schlichtweg feige. 

Du hast was viel Besseres verdient!!!
Fühl dich gedrückt! 

Nein ,ich war nicht immer glücklich.
Er war früher schon sehr locker anderen Frauen gegenüber.
Als ich mit unserem ersten Kind schwanger war ,hatte er eine Affäre. 
Er ist nur wegen der Verantwortung  geblieben.
Ich hab es ihm verziehen,wir waren schließlich noch Kinder als wir zusammen gekommen sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 13:27

Das tut mir sehr leid :,(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 16:56
In Antwort auf tabatabei19

Nein ,ich war nicht immer glücklich.
Er war früher schon sehr locker anderen Frauen gegenüber.
Als ich mit unserem ersten Kind schwanger war ,hatte er eine Affäre. 
Er ist nur wegen der Verantwortung  geblieben.
Ich hab es ihm verziehen,wir waren schließlich noch Kinder als wir zusammen gekommen sind.

jahrelang lässt du dich schon betrügen.... traurig wenn man sich sein eigenes Leben so zerstört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook