Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er will, dass wir nur gute Eltern bleiben, doch ich liebe ihn...

Er will, dass wir nur gute Eltern bleiben, doch ich liebe ihn...

12. März um 21:54 Letzte Antwort: 13. März um 13:18

Hallo Leute ich weiss nicht mehr weiter und  brauche dringend Tips. Ich bin euch jetzt schon dankbar, wenn ihr euch das durchliest, denn ich weiss es wird viel. 

Mein Freund und unter anderem der Vater unserer 8 Monate alten Tochter sind seit 4 Jahren zusammen. Leider haben wir uns nach der Geburt und auch davor sehr oft gestritten.  Nach der Geburt haben wir uns getrennt , da es einfach nicht mehr weiterging. Ich bin sehr impulsiv, habe ihm nicht genug liebe gezeigt und konnte es nicht.  Wir haben nurnoch diskutiert , meist wegen Kleinigkeiten, jedoch hat es sich sehr hochgeschaukelt. Ich muss zugeben, ja ich treibe immer dir Diskussion weiter  obwohl er es nicht mag und gerne Dinge schnell klärt.  Ich bin eher diejenige die dann einfach nicht ihre Klappe halten kann und immer weiter diskutieren muss. Wir haben uns im August letzten Jahres getrennt. Im November bin ich mit unserer Tochter ausgezogen. 2,5 Monate haben wir getrennt gewohnt und ich habe mir in der Zeit sehr viele Gedanken gemacht und bin auf ihn zugegangen. Ich habe ihn fast schon angefleht dass er uns noch eine Chance gibt, da wir beide uns lieben und wenn wir genug aneinander arbeiten es auch alles schaffen. Er hat uns eine Chance gegeben und ich bin ohne zu zögern  wieder zurückgezogen. Ich habe an uns geglaubt und dass wir es wirklich schaffen. Wir waren auch die erste Zeit glücklich.  Bis dann einige Meinungsverschiedneheiten kamen. Erst kam eine Diskussion wegen einer Kleinigkeit. In der es leider wieder zu einem Streit kam . Ich habe mich unverstanden gefühlt und naja.. er hat dann Schluss gemacht das war für mich ein Weltuntergang , ich habe ihm mit allen Mitteln versucht klarzumachen dass es ein Fehler ist und dass es kein Grund ist Schluss zu machen. Irgendwann wurde es ihm auch klar und er meinte zu mir ok, es tut ihm leid was er gesagt hat . Dann war 3 Tage Ruhe und ich musste dann ein Thema ansprechen. Es ist das Thema Sex. Mir fehlt es dass von ihm was kommt. Dass er auf mich zukommt. Es fehlt mir sehr. Ich habe ihn darauf angesprochen und er meinte dann ja er hat nicht so viel Lust wenn wir streiten. Wir sollten uns einfach bemühen weniger zu streiten, dass alles harmonischer ist und dann funktioniert es auch wieder besser. Ich weiss nicht was daran für mich unklar war , aber ich konnte nicht locker lassen, weil ich mich einfach so mega unattraktiv fühle und unbegehrt... und wieso habe ich denn immer Lust und er nicht? Solche Gedanken hatte ich. Naja... es hat sich wieder hochgeschaukelt bis er dann einfach nur meinte ich soll einfach schlafen gehen.. ich konnte es aber nicht, da ich ein scheiss Gefühl hatte und mir einfachnur gewünscht hätte er nimmt es mir iwie... konnte er aber nicht denn die Diskussion wurde für ihn auch zu viel und er war nurnoch genervt... naja ich ging dann schlafen... am nächsten Tag kam er von der Arbeit und ich habe mit ihm das Gespräch gesucht. Ich wollt edass wir uns vertragen aber von ihm kam in meinen Augen nur Ignoranz.  Er ging nicht wirklich darauf ein und es kam als Antwort nur k.  Auch dann entstand eine Diskussion und es endete im Streit.  Er hat dann gesagt er will so nicht mehr leben, es ändert sich eh nix, er ist so nicht mehr glücklich ich mache ihn kaputt. Also hat er wieder Schluss gemacht. Für mich das schlimmste. Dann habe ich zu ihm gesagt ok wenn er das wirklich will  dann soll er morgen die Sachen nehmen und aus unserer gemeinsamen Wohnung gehen. Er meinte ok. Ich habe zu ihm gesagt, wenn er es nicht tut, dann mache ich es für ihn und schmeisse seine Sachen aus dem Fenster. Er meinte ok. 

NNatürlich kam er am nächsten Tag und auf die Frage ob er jetzt dann gleich seine Sachen packt kam nur ein Lachen. Dann ist er kurz raus zum Auto und ich habe daraufhin die Tür von innen zugesperrt   sodass er nicht mehr aussperren konnte und habe eine Tasche mit seinen Sachen aus dem Fenster geworfen. Wir wohnen im EG. Er war sehr wütend war kurz davor die Tür einzuschlagen , hat mich beleidigt vor der Tür. Ich hatte Angst dass er die Tür wirklich einschlägt und habe die Tür dann doch geöffnet. Er stürmte rein und ging auf mich los , schlug mich gegen die Wand und wollte auf mich einschlagen. Hat dann mit seinem Bein in mein Bein getreten , ich hatte dann auch einen dicken blauen Fleck. Aber er ist kein schlägertyp. Ich denke das hat er wirklich aus der Emotion heraus gemacht und ich nehme es ihm nicht mehr böse. Ich habe selbst an dem Abend versucht das Gespräch zu suchen..  ihm klarzumachen was wir gerade uns und unserer kleinen Familie antun. Er meinte dann nur, es gibt ab dem heutigen Tag keine Familie und ich bin für ihn gestorben. Er meinte auch, dass uns nichts mehr verbindet, ausser unsere Tochter. 

Seit diesem Tag sind nun 8 Tage vergangen. In diesen 8 Tagen habe ich jeden Tag für uns gekocht  auch wenn er nicht immer gegessen hat. Ich habe versucht iwie normal mit ihm zu reden. Es ist momentan entspannt zwischen uns aber wir reden auch nicht viel. Also nur das nötigste. Wir rauchen am Abend zusammen Shisha  zuhause, also da setze ich mich einfach dazu oder andersrum... aber mehr auch nicht. Seine und meine Familie wissen Bescheid und sie wissen auch dass ich ihn liebe und alles tun würde, dass wir eine Familie bleiben. Jedoch weiss ich nicht was ich tun soll. Ich bekomme Ratschläge wie : versucht erstmal wieder ein normales Verhältnis zu haben, dass er merkt dass man mit dir auch friedlich leben kann. Dass er merkt dass du ihn brauchst usw. , also ich soll jeden Tag iwie Kontakt suchen zu ihm und mit der Zeit würde sich das von selbst legen. Doch ich bin da anderer Meinung... ich habe das nun 8 Tage lang gemacht..  doch von ihm kommt nicht viel... wenn ich ihm fragen stelle kommen nur kurze Antworten, wenn ich ihm einen Tee oder sonst was anbiete kommt immer ein : nein. 

Viel interesse kommt von seiner Seite Aus nicht. Auch sagen mir alle, dass ich auf seine Worte nicht viel geben soll, also dass er gesagt hat dass ich für ihn gestorben bin usw. Doch ich weiss es, dass für ihn das alles nun rein freundschaftlich ist. Und ich wenn ich ihn fragen würde, dann würde er nur sagen : lass uns bitte einfachnur gute Eltern bleiben für die Kleine. 

Ich weiss wirklich nicht mehr weiter und hätte gerne eure Objektive Meinung und evtl einpaar Tips. 

Was ich weiss ist  dass ich ihn über alles liebe und er und unsere Tochter für uns Die Welt bedeuten. Ich würde alles tun damit wir glücklich sind. Doch was bringt es mir denn, wenn er das nicht will ? Und da nicht mehr mitmachen will? 

Ich bedanke mich nochmal fürs Lesen .

Mehr lesen

12. März um 22:23

Ich kann ihn total verstehen. Dein Verhalten tötet jede liebe. Streit macht alles kaputt. Danach redest du und redest und redest und redest.  Er flüchtet. Er kann nicht mehr. Dieses Verhalten führt auch dazu dass er dich nicht mehr begehrt. Ihr seid kein paar mehr. 

nimm seinen Wunsch ernst. Er hat es ganz oft geäußert. Er will dass es vorbei ist. Er hat euch immer wieder eine Chance gegeben und wollte es versuchen aber es ist zu viel zwischen euch.  

das du ihn aussperrt etc... Das war zu viel. Da sind ihm die Sicherungen durchgebrannt nach all den Jahren. 

geht auseinander. Ein Kind sollte in so einer Athmosphäre nicht aufwachsen. Alle sollen in Frieden leben. Es gibt nichts zu retten. 

3 LikesGefällt mir
12. März um 22:27

Puh, ehrlich gesagt hätte ich auch keine Lust, mich ständig und immer wieder mit meinem Partner zu streiten. Ich kann Deinen Freund da echt verstehen. Er sagt Dir etwas und Du gibst einfach keine Ruhe, penetrierst ihn weiter und weiter mit Fragen.

Lass ihn doch jetzt einfach in Ruhe, als Paar funktioniert ihr nicht, verbunden als Eltern bleibt ihr doch wegen des Kindes eh.

Ich würde jetzt die Zeit nutzen und darüber nachdenken, was Dein Anteil am Scheitern der Beziehung war und wie Du gewisse Dinge, wie das Nachbohren, unterlassen kannst. Ich empfand Deinen Anteil beim Lesen stressig, so wird es Dein Freund auch empfunden haben.

2 LikesGefällt mir
12. März um 23:10
In Antwort auf annabelle1-2

Hallo Leute ich weiss nicht mehr weiter und  brauche dringend Tips. Ich bin euch jetzt schon dankbar, wenn ihr euch das durchliest, denn ich weiss es wird viel. 

Mein Freund und unter anderem der Vater unserer 8 Monate alten Tochter sind seit 4 Jahren zusammen. Leider haben wir uns nach der Geburt und auch davor sehr oft gestritten.  Nach der Geburt haben wir uns getrennt , da es einfach nicht mehr weiterging. Ich bin sehr impulsiv, habe ihm nicht genug liebe gezeigt und konnte es nicht.  Wir haben nurnoch diskutiert , meist wegen Kleinigkeiten, jedoch hat es sich sehr hochgeschaukelt. Ich muss zugeben, ja ich treibe immer dir Diskussion weiter  obwohl er es nicht mag und gerne Dinge schnell klärt.  Ich bin eher diejenige die dann einfach nicht ihre Klappe halten kann und immer weiter diskutieren muss. Wir haben uns im August letzten Jahres getrennt. Im November bin ich mit unserer Tochter ausgezogen. 2,5 Monate haben wir getrennt gewohnt und ich habe mir in der Zeit sehr viele Gedanken gemacht und bin auf ihn zugegangen. Ich habe ihn fast schon angefleht dass er uns noch eine Chance gibt, da wir beide uns lieben und wenn wir genug aneinander arbeiten es auch alles schaffen. Er hat uns eine Chance gegeben und ich bin ohne zu zögern  wieder zurückgezogen. Ich habe an uns geglaubt und dass wir es wirklich schaffen. Wir waren auch die erste Zeit glücklich.  Bis dann einige Meinungsverschiedneheiten kamen. Erst kam eine Diskussion wegen einer Kleinigkeit. In der es leider wieder zu einem Streit kam . Ich habe mich unverstanden gefühlt und naja.. er hat dann Schluss gemacht das war für mich ein Weltuntergang , ich habe ihm mit allen Mitteln versucht klarzumachen dass es ein Fehler ist und dass es kein Grund ist Schluss zu machen. Irgendwann wurde es ihm auch klar und er meinte zu mir ok, es tut ihm leid was er gesagt hat . Dann war 3 Tage Ruhe und ich musste dann ein Thema ansprechen. Es ist das Thema Sex. Mir fehlt es dass von ihm was kommt. Dass er auf mich zukommt. Es fehlt mir sehr. Ich habe ihn darauf angesprochen und er meinte dann ja er hat nicht so viel Lust wenn wir streiten. Wir sollten uns einfach bemühen weniger zu streiten, dass alles harmonischer ist und dann funktioniert es auch wieder besser. Ich weiss nicht was daran für mich unklar war , aber ich konnte nicht locker lassen, weil ich mich einfach so mega unattraktiv fühle und unbegehrt... und wieso habe ich denn immer Lust und er nicht? Solche Gedanken hatte ich. Naja... es hat sich wieder hochgeschaukelt bis er dann einfach nur meinte ich soll einfach schlafen gehen.. ich konnte es aber nicht, da ich ein scheiss Gefühl hatte und mir einfachnur gewünscht hätte er nimmt es mir iwie... konnte er aber nicht denn die Diskussion wurde für ihn auch zu viel und er war nurnoch genervt... naja ich ging dann schlafen... am nächsten Tag kam er von der Arbeit und ich habe mit ihm das Gespräch gesucht. Ich wollt edass wir uns vertragen aber von ihm kam in meinen Augen nur Ignoranz.  Er ging nicht wirklich darauf ein und es kam als Antwort nur k.  Auch dann entstand eine Diskussion und es endete im Streit.  Er hat dann gesagt er will so nicht mehr leben, es ändert sich eh nix, er ist so nicht mehr glücklich ich mache ihn kaputt. Also hat er wieder Schluss gemacht. Für mich das schlimmste. Dann habe ich zu ihm gesagt ok wenn er das wirklich will  dann soll er morgen die Sachen nehmen und aus unserer gemeinsamen Wohnung gehen. Er meinte ok. Ich habe zu ihm gesagt, wenn er es nicht tut, dann mache ich es für ihn und schmeisse seine Sachen aus dem Fenster. Er meinte ok. 

NNatürlich kam er am nächsten Tag und auf die Frage ob er jetzt dann gleich seine Sachen packt kam nur ein Lachen. Dann ist er kurz raus zum Auto und ich habe daraufhin die Tür von innen zugesperrt   sodass er nicht mehr aussperren konnte und habe eine Tasche mit seinen Sachen aus dem Fenster geworfen. Wir wohnen im EG. Er war sehr wütend war kurz davor die Tür einzuschlagen , hat mich beleidigt vor der Tür. Ich hatte Angst dass er die Tür wirklich einschlägt und habe die Tür dann doch geöffnet. Er stürmte rein und ging auf mich los , schlug mich gegen die Wand und wollte auf mich einschlagen. Hat dann mit seinem Bein in mein Bein getreten , ich hatte dann auch einen dicken blauen Fleck. Aber er ist kein schlägertyp. Ich denke das hat er wirklich aus der Emotion heraus gemacht und ich nehme es ihm nicht mehr böse. Ich habe selbst an dem Abend versucht das Gespräch zu suchen..  ihm klarzumachen was wir gerade uns und unserer kleinen Familie antun. Er meinte dann nur, es gibt ab dem heutigen Tag keine Familie und ich bin für ihn gestorben. Er meinte auch, dass uns nichts mehr verbindet, ausser unsere Tochter. 

Seit diesem Tag sind nun 8 Tage vergangen. In diesen 8 Tagen habe ich jeden Tag für uns gekocht  auch wenn er nicht immer gegessen hat. Ich habe versucht iwie normal mit ihm zu reden. Es ist momentan entspannt zwischen uns aber wir reden auch nicht viel. Also nur das nötigste. Wir rauchen am Abend zusammen Shisha  zuhause, also da setze ich mich einfach dazu oder andersrum... aber mehr auch nicht. Seine und meine Familie wissen Bescheid und sie wissen auch dass ich ihn liebe und alles tun würde, dass wir eine Familie bleiben. Jedoch weiss ich nicht was ich tun soll. Ich bekomme Ratschläge wie : versucht erstmal wieder ein normales Verhältnis zu haben, dass er merkt dass man mit dir auch friedlich leben kann. Dass er merkt dass du ihn brauchst usw. , also ich soll jeden Tag iwie Kontakt suchen zu ihm und mit der Zeit würde sich das von selbst legen. Doch ich bin da anderer Meinung... ich habe das nun 8 Tage lang gemacht..  doch von ihm kommt nicht viel... wenn ich ihm fragen stelle kommen nur kurze Antworten, wenn ich ihm einen Tee oder sonst was anbiete kommt immer ein : nein. 

Viel interesse kommt von seiner Seite Aus nicht. Auch sagen mir alle, dass ich auf seine Worte nicht viel geben soll, also dass er gesagt hat dass ich für ihn gestorben bin usw. Doch ich weiss es, dass für ihn das alles nun rein freundschaftlich ist. Und ich wenn ich ihn fragen würde, dann würde er nur sagen : lass uns bitte einfachnur gute Eltern bleiben für die Kleine. 

Ich weiss wirklich nicht mehr weiter und hätte gerne eure Objektive Meinung und evtl einpaar Tips. 

Was ich weiss ist  dass ich ihn über alles liebe und er und unsere Tochter für uns Die Welt bedeuten. Ich würde alles tun damit wir glücklich sind. Doch was bringt es mir denn, wenn er das nicht will ? Und da nicht mehr mitmachen will? 

Ich bedanke mich nochmal fürs Lesen .

Sieht aus wie Machtkämpfe. Ihr hättet schon lange über die Aufgaben in eurer Ehe sprechen sollen. Wer will denn Mann sein und wer Frau. Wenn du den Ernst daran nicht siehst, dann denke darüber nach, welche Grenzen sich dadurch ergeben für beide Seiten. 
Etwas stimmt auch mit eurer Grundeinstellung schon nicht, wenn ihr so heftig streitet. Dieser Negativ-Blick sollte eigentlich nie aufkommen. Es bedeutet Pflege der Beziehung, täglich. Du kannst versuchen, herauszufinden, woher das kommt. Man streitet nicht um Details, wenn man das Wesentliche, das Gemeinsame, im Blick behält. Sondern man findet Kompromisse, mit denen sich beide gut fühlen. 

Gefällt mir
13. März um 10:13
In Antwort auf annabelle1-2

Hallo Leute ich weiss nicht mehr weiter und  brauche dringend Tips. Ich bin euch jetzt schon dankbar, wenn ihr euch das durchliest, denn ich weiss es wird viel. 

Mein Freund und unter anderem der Vater unserer 8 Monate alten Tochter sind seit 4 Jahren zusammen. Leider haben wir uns nach der Geburt und auch davor sehr oft gestritten.  Nach der Geburt haben wir uns getrennt , da es einfach nicht mehr weiterging. Ich bin sehr impulsiv, habe ihm nicht genug liebe gezeigt und konnte es nicht.  Wir haben nurnoch diskutiert , meist wegen Kleinigkeiten, jedoch hat es sich sehr hochgeschaukelt. Ich muss zugeben, ja ich treibe immer dir Diskussion weiter  obwohl er es nicht mag und gerne Dinge schnell klärt.  Ich bin eher diejenige die dann einfach nicht ihre Klappe halten kann und immer weiter diskutieren muss. Wir haben uns im August letzten Jahres getrennt. Im November bin ich mit unserer Tochter ausgezogen. 2,5 Monate haben wir getrennt gewohnt und ich habe mir in der Zeit sehr viele Gedanken gemacht und bin auf ihn zugegangen. Ich habe ihn fast schon angefleht dass er uns noch eine Chance gibt, da wir beide uns lieben und wenn wir genug aneinander arbeiten es auch alles schaffen. Er hat uns eine Chance gegeben und ich bin ohne zu zögern  wieder zurückgezogen. Ich habe an uns geglaubt und dass wir es wirklich schaffen. Wir waren auch die erste Zeit glücklich.  Bis dann einige Meinungsverschiedneheiten kamen. Erst kam eine Diskussion wegen einer Kleinigkeit. In der es leider wieder zu einem Streit kam . Ich habe mich unverstanden gefühlt und naja.. er hat dann Schluss gemacht das war für mich ein Weltuntergang , ich habe ihm mit allen Mitteln versucht klarzumachen dass es ein Fehler ist und dass es kein Grund ist Schluss zu machen. Irgendwann wurde es ihm auch klar und er meinte zu mir ok, es tut ihm leid was er gesagt hat . Dann war 3 Tage Ruhe und ich musste dann ein Thema ansprechen. Es ist das Thema Sex. Mir fehlt es dass von ihm was kommt. Dass er auf mich zukommt. Es fehlt mir sehr. Ich habe ihn darauf angesprochen und er meinte dann ja er hat nicht so viel Lust wenn wir streiten. Wir sollten uns einfach bemühen weniger zu streiten, dass alles harmonischer ist und dann funktioniert es auch wieder besser. Ich weiss nicht was daran für mich unklar war , aber ich konnte nicht locker lassen, weil ich mich einfach so mega unattraktiv fühle und unbegehrt... und wieso habe ich denn immer Lust und er nicht? Solche Gedanken hatte ich. Naja... es hat sich wieder hochgeschaukelt bis er dann einfach nur meinte ich soll einfach schlafen gehen.. ich konnte es aber nicht, da ich ein scheiss Gefühl hatte und mir einfachnur gewünscht hätte er nimmt es mir iwie... konnte er aber nicht denn die Diskussion wurde für ihn auch zu viel und er war nurnoch genervt... naja ich ging dann schlafen... am nächsten Tag kam er von der Arbeit und ich habe mit ihm das Gespräch gesucht. Ich wollt edass wir uns vertragen aber von ihm kam in meinen Augen nur Ignoranz.  Er ging nicht wirklich darauf ein und es kam als Antwort nur k.  Auch dann entstand eine Diskussion und es endete im Streit.  Er hat dann gesagt er will so nicht mehr leben, es ändert sich eh nix, er ist so nicht mehr glücklich ich mache ihn kaputt. Also hat er wieder Schluss gemacht. Für mich das schlimmste. Dann habe ich zu ihm gesagt ok wenn er das wirklich will  dann soll er morgen die Sachen nehmen und aus unserer gemeinsamen Wohnung gehen. Er meinte ok. Ich habe zu ihm gesagt, wenn er es nicht tut, dann mache ich es für ihn und schmeisse seine Sachen aus dem Fenster. Er meinte ok. 

NNatürlich kam er am nächsten Tag und auf die Frage ob er jetzt dann gleich seine Sachen packt kam nur ein Lachen. Dann ist er kurz raus zum Auto und ich habe daraufhin die Tür von innen zugesperrt   sodass er nicht mehr aussperren konnte und habe eine Tasche mit seinen Sachen aus dem Fenster geworfen. Wir wohnen im EG. Er war sehr wütend war kurz davor die Tür einzuschlagen , hat mich beleidigt vor der Tür. Ich hatte Angst dass er die Tür wirklich einschlägt und habe die Tür dann doch geöffnet. Er stürmte rein und ging auf mich los , schlug mich gegen die Wand und wollte auf mich einschlagen. Hat dann mit seinem Bein in mein Bein getreten , ich hatte dann auch einen dicken blauen Fleck. Aber er ist kein schlägertyp. Ich denke das hat er wirklich aus der Emotion heraus gemacht und ich nehme es ihm nicht mehr böse. Ich habe selbst an dem Abend versucht das Gespräch zu suchen..  ihm klarzumachen was wir gerade uns und unserer kleinen Familie antun. Er meinte dann nur, es gibt ab dem heutigen Tag keine Familie und ich bin für ihn gestorben. Er meinte auch, dass uns nichts mehr verbindet, ausser unsere Tochter. 

Seit diesem Tag sind nun 8 Tage vergangen. In diesen 8 Tagen habe ich jeden Tag für uns gekocht  auch wenn er nicht immer gegessen hat. Ich habe versucht iwie normal mit ihm zu reden. Es ist momentan entspannt zwischen uns aber wir reden auch nicht viel. Also nur das nötigste. Wir rauchen am Abend zusammen Shisha  zuhause, also da setze ich mich einfach dazu oder andersrum... aber mehr auch nicht. Seine und meine Familie wissen Bescheid und sie wissen auch dass ich ihn liebe und alles tun würde, dass wir eine Familie bleiben. Jedoch weiss ich nicht was ich tun soll. Ich bekomme Ratschläge wie : versucht erstmal wieder ein normales Verhältnis zu haben, dass er merkt dass man mit dir auch friedlich leben kann. Dass er merkt dass du ihn brauchst usw. , also ich soll jeden Tag iwie Kontakt suchen zu ihm und mit der Zeit würde sich das von selbst legen. Doch ich bin da anderer Meinung... ich habe das nun 8 Tage lang gemacht..  doch von ihm kommt nicht viel... wenn ich ihm fragen stelle kommen nur kurze Antworten, wenn ich ihm einen Tee oder sonst was anbiete kommt immer ein : nein. 

Viel interesse kommt von seiner Seite Aus nicht. Auch sagen mir alle, dass ich auf seine Worte nicht viel geben soll, also dass er gesagt hat dass ich für ihn gestorben bin usw. Doch ich weiss es, dass für ihn das alles nun rein freundschaftlich ist. Und ich wenn ich ihn fragen würde, dann würde er nur sagen : lass uns bitte einfachnur gute Eltern bleiben für die Kleine. 

Ich weiss wirklich nicht mehr weiter und hätte gerne eure Objektive Meinung und evtl einpaar Tips. 

Was ich weiss ist  dass ich ihn über alles liebe und er und unsere Tochter für uns Die Welt bedeuten. Ich würde alles tun damit wir glücklich sind. Doch was bringt es mir denn, wenn er das nicht will ? Und da nicht mehr mitmachen will? 

Ich bedanke mich nochmal fürs Lesen .

Bis dann einige Meinungsverschiedneheiten kamen. Erst kam eine Diskussion wegen einer Kleinigkeit. In der es leider wieder zu einem Streit kam

wegen was denn bitte?

ich kann ihn verstehen... hätte auch keine lust immer zu diskutieren & zu streiten!
 

1 LikesGefällt mir
13. März um 10:26
In Antwort auf annabelle1-2

Hallo Leute ich weiss nicht mehr weiter und  brauche dringend Tips. Ich bin euch jetzt schon dankbar, wenn ihr euch das durchliest, denn ich weiss es wird viel. 

Mein Freund und unter anderem der Vater unserer 8 Monate alten Tochter sind seit 4 Jahren zusammen. Leider haben wir uns nach der Geburt und auch davor sehr oft gestritten.  Nach der Geburt haben wir uns getrennt , da es einfach nicht mehr weiterging. Ich bin sehr impulsiv, habe ihm nicht genug liebe gezeigt und konnte es nicht.  Wir haben nurnoch diskutiert , meist wegen Kleinigkeiten, jedoch hat es sich sehr hochgeschaukelt. Ich muss zugeben, ja ich treibe immer dir Diskussion weiter  obwohl er es nicht mag und gerne Dinge schnell klärt.  Ich bin eher diejenige die dann einfach nicht ihre Klappe halten kann und immer weiter diskutieren muss. Wir haben uns im August letzten Jahres getrennt. Im November bin ich mit unserer Tochter ausgezogen. 2,5 Monate haben wir getrennt gewohnt und ich habe mir in der Zeit sehr viele Gedanken gemacht und bin auf ihn zugegangen. Ich habe ihn fast schon angefleht dass er uns noch eine Chance gibt, da wir beide uns lieben und wenn wir genug aneinander arbeiten es auch alles schaffen. Er hat uns eine Chance gegeben und ich bin ohne zu zögern  wieder zurückgezogen. Ich habe an uns geglaubt und dass wir es wirklich schaffen. Wir waren auch die erste Zeit glücklich.  Bis dann einige Meinungsverschiedneheiten kamen. Erst kam eine Diskussion wegen einer Kleinigkeit. In der es leider wieder zu einem Streit kam . Ich habe mich unverstanden gefühlt und naja.. er hat dann Schluss gemacht das war für mich ein Weltuntergang , ich habe ihm mit allen Mitteln versucht klarzumachen dass es ein Fehler ist und dass es kein Grund ist Schluss zu machen. Irgendwann wurde es ihm auch klar und er meinte zu mir ok, es tut ihm leid was er gesagt hat . Dann war 3 Tage Ruhe und ich musste dann ein Thema ansprechen. Es ist das Thema Sex. Mir fehlt es dass von ihm was kommt. Dass er auf mich zukommt. Es fehlt mir sehr. Ich habe ihn darauf angesprochen und er meinte dann ja er hat nicht so viel Lust wenn wir streiten. Wir sollten uns einfach bemühen weniger zu streiten, dass alles harmonischer ist und dann funktioniert es auch wieder besser. Ich weiss nicht was daran für mich unklar war , aber ich konnte nicht locker lassen, weil ich mich einfach so mega unattraktiv fühle und unbegehrt... und wieso habe ich denn immer Lust und er nicht? Solche Gedanken hatte ich. Naja... es hat sich wieder hochgeschaukelt bis er dann einfach nur meinte ich soll einfach schlafen gehen.. ich konnte es aber nicht, da ich ein scheiss Gefühl hatte und mir einfachnur gewünscht hätte er nimmt es mir iwie... konnte er aber nicht denn die Diskussion wurde für ihn auch zu viel und er war nurnoch genervt... naja ich ging dann schlafen... am nächsten Tag kam er von der Arbeit und ich habe mit ihm das Gespräch gesucht. Ich wollt edass wir uns vertragen aber von ihm kam in meinen Augen nur Ignoranz.  Er ging nicht wirklich darauf ein und es kam als Antwort nur k.  Auch dann entstand eine Diskussion und es endete im Streit.  Er hat dann gesagt er will so nicht mehr leben, es ändert sich eh nix, er ist so nicht mehr glücklich ich mache ihn kaputt. Also hat er wieder Schluss gemacht. Für mich das schlimmste. Dann habe ich zu ihm gesagt ok wenn er das wirklich will  dann soll er morgen die Sachen nehmen und aus unserer gemeinsamen Wohnung gehen. Er meinte ok. Ich habe zu ihm gesagt, wenn er es nicht tut, dann mache ich es für ihn und schmeisse seine Sachen aus dem Fenster. Er meinte ok. 

NNatürlich kam er am nächsten Tag und auf die Frage ob er jetzt dann gleich seine Sachen packt kam nur ein Lachen. Dann ist er kurz raus zum Auto und ich habe daraufhin die Tür von innen zugesperrt   sodass er nicht mehr aussperren konnte und habe eine Tasche mit seinen Sachen aus dem Fenster geworfen. Wir wohnen im EG. Er war sehr wütend war kurz davor die Tür einzuschlagen , hat mich beleidigt vor der Tür. Ich hatte Angst dass er die Tür wirklich einschlägt und habe die Tür dann doch geöffnet. Er stürmte rein und ging auf mich los , schlug mich gegen die Wand und wollte auf mich einschlagen. Hat dann mit seinem Bein in mein Bein getreten , ich hatte dann auch einen dicken blauen Fleck. Aber er ist kein schlägertyp. Ich denke das hat er wirklich aus der Emotion heraus gemacht und ich nehme es ihm nicht mehr böse. Ich habe selbst an dem Abend versucht das Gespräch zu suchen..  ihm klarzumachen was wir gerade uns und unserer kleinen Familie antun. Er meinte dann nur, es gibt ab dem heutigen Tag keine Familie und ich bin für ihn gestorben. Er meinte auch, dass uns nichts mehr verbindet, ausser unsere Tochter. 

Seit diesem Tag sind nun 8 Tage vergangen. In diesen 8 Tagen habe ich jeden Tag für uns gekocht  auch wenn er nicht immer gegessen hat. Ich habe versucht iwie normal mit ihm zu reden. Es ist momentan entspannt zwischen uns aber wir reden auch nicht viel. Also nur das nötigste. Wir rauchen am Abend zusammen Shisha  zuhause, also da setze ich mich einfach dazu oder andersrum... aber mehr auch nicht. Seine und meine Familie wissen Bescheid und sie wissen auch dass ich ihn liebe und alles tun würde, dass wir eine Familie bleiben. Jedoch weiss ich nicht was ich tun soll. Ich bekomme Ratschläge wie : versucht erstmal wieder ein normales Verhältnis zu haben, dass er merkt dass man mit dir auch friedlich leben kann. Dass er merkt dass du ihn brauchst usw. , also ich soll jeden Tag iwie Kontakt suchen zu ihm und mit der Zeit würde sich das von selbst legen. Doch ich bin da anderer Meinung... ich habe das nun 8 Tage lang gemacht..  doch von ihm kommt nicht viel... wenn ich ihm fragen stelle kommen nur kurze Antworten, wenn ich ihm einen Tee oder sonst was anbiete kommt immer ein : nein. 

Viel interesse kommt von seiner Seite Aus nicht. Auch sagen mir alle, dass ich auf seine Worte nicht viel geben soll, also dass er gesagt hat dass ich für ihn gestorben bin usw. Doch ich weiss es, dass für ihn das alles nun rein freundschaftlich ist. Und ich wenn ich ihn fragen würde, dann würde er nur sagen : lass uns bitte einfachnur gute Eltern bleiben für die Kleine. 

Ich weiss wirklich nicht mehr weiter und hätte gerne eure Objektive Meinung und evtl einpaar Tips. 

Was ich weiss ist  dass ich ihn über alles liebe und er und unsere Tochter für uns Die Welt bedeuten. Ich würde alles tun damit wir glücklich sind. Doch was bringt es mir denn, wenn er das nicht will ? Und da nicht mehr mitmachen will? 

Ich bedanke mich nochmal fürs Lesen .

Dein Freund hat komplett Recht, bei dir bleibt einem nur die Beine in die Hand zu nehmen und zu laufen. Du lügst dich selbst an, selbst wenn er dir noch eine Chance geben würde, du kannst nicht aus deiner Haut, streiten gibt dir einen kick, du würdest es wieder provozieren. Ich glaube du hast tief sitzende Probleme und ich würde erstmal zu Psychologen gehen und gucken, dass du deine Probleme in den Griff kriegst bevor du an eine Beziehung denkst.

Alles was er wollte war etwas Harmonie, Verständnis und du willst nur Emotionen provozieren mit deinem Sticheln, der arme Kerl tut mir leid, ihm blieb nichts anderes übrig als sogar sein Kind zurück zu lassen. Traurige Geschichte. 

2 LikesGefällt mir
13. März um 10:28

Sein Austicker hier geht mal gar nicht:

"Er war sehr wütend war kurz davor die Tür einzuschlagen , hat mich beleidigt vor der Tür. Ich hatte Angst dass er die Tür wirklich einschlägt und habe die Tür dann doch geöffnet. Er stürmte rein und ging auf mich los , schlug mich gegen die Wand und wollte auf mich einschlagen. Hat dann mit seinem Bein in mein Bein getreten , ich hatte dann auch einen dicken blauen Fleck. "

Ich kann ja irgendwie gut verstehen, dass seine Nerven mit Dir am Anschlag waren. Du hast ihn einfach bis aufs Blut gereizt, seine Schwelle war überschritten. Und dennoch gibt nichts, einfach nichts, einen das Recht, jemand anderen zu schlagen. 

Bei einem nächsten Streit wird das vielleicht noch ganz anders ausarten.

Wenn ich daran denke, dass sich solche Szenen vor einem kleinen Kind abspielen, dreht sich mir der Magen um. 

Für Eure Beziehung sehe ich keine Zukunftsaussichten, denn es scheint, Du erkennst die Zeichen, wann genug ist, einfach nicht, stocherst weiter, bis das Fass überläuft.

Vielleicht würde Dir eine Therapie guttun. Das würde Dir nicht nur bei einer zukünftigen Beziehung, sondern auch bei der Erziehung Deines Kindes helfen. Denn auch dort werden Konflikte nicht ausbleiben, und die gilt es unbedingt anders durchzustehen, als Du es bislang tust. 
 

Gefällt mir
13. März um 13:18
In Antwort auf annabelle1-2

Hallo Leute ich weiss nicht mehr weiter und  brauche dringend Tips. Ich bin euch jetzt schon dankbar, wenn ihr euch das durchliest, denn ich weiss es wird viel. 

Mein Freund und unter anderem der Vater unserer 8 Monate alten Tochter sind seit 4 Jahren zusammen. Leider haben wir uns nach der Geburt und auch davor sehr oft gestritten.  Nach der Geburt haben wir uns getrennt , da es einfach nicht mehr weiterging. Ich bin sehr impulsiv, habe ihm nicht genug liebe gezeigt und konnte es nicht.  Wir haben nurnoch diskutiert , meist wegen Kleinigkeiten, jedoch hat es sich sehr hochgeschaukelt. Ich muss zugeben, ja ich treibe immer dir Diskussion weiter  obwohl er es nicht mag und gerne Dinge schnell klärt.  Ich bin eher diejenige die dann einfach nicht ihre Klappe halten kann und immer weiter diskutieren muss. Wir haben uns im August letzten Jahres getrennt. Im November bin ich mit unserer Tochter ausgezogen. 2,5 Monate haben wir getrennt gewohnt und ich habe mir in der Zeit sehr viele Gedanken gemacht und bin auf ihn zugegangen. Ich habe ihn fast schon angefleht dass er uns noch eine Chance gibt, da wir beide uns lieben und wenn wir genug aneinander arbeiten es auch alles schaffen. Er hat uns eine Chance gegeben und ich bin ohne zu zögern  wieder zurückgezogen. Ich habe an uns geglaubt und dass wir es wirklich schaffen. Wir waren auch die erste Zeit glücklich.  Bis dann einige Meinungsverschiedneheiten kamen. Erst kam eine Diskussion wegen einer Kleinigkeit. In der es leider wieder zu einem Streit kam . Ich habe mich unverstanden gefühlt und naja.. er hat dann Schluss gemacht das war für mich ein Weltuntergang , ich habe ihm mit allen Mitteln versucht klarzumachen dass es ein Fehler ist und dass es kein Grund ist Schluss zu machen. Irgendwann wurde es ihm auch klar und er meinte zu mir ok, es tut ihm leid was er gesagt hat . Dann war 3 Tage Ruhe und ich musste dann ein Thema ansprechen. Es ist das Thema Sex. Mir fehlt es dass von ihm was kommt. Dass er auf mich zukommt. Es fehlt mir sehr. Ich habe ihn darauf angesprochen und er meinte dann ja er hat nicht so viel Lust wenn wir streiten. Wir sollten uns einfach bemühen weniger zu streiten, dass alles harmonischer ist und dann funktioniert es auch wieder besser. Ich weiss nicht was daran für mich unklar war , aber ich konnte nicht locker lassen, weil ich mich einfach so mega unattraktiv fühle und unbegehrt... und wieso habe ich denn immer Lust und er nicht? Solche Gedanken hatte ich. Naja... es hat sich wieder hochgeschaukelt bis er dann einfach nur meinte ich soll einfach schlafen gehen.. ich konnte es aber nicht, da ich ein scheiss Gefühl hatte und mir einfachnur gewünscht hätte er nimmt es mir iwie... konnte er aber nicht denn die Diskussion wurde für ihn auch zu viel und er war nurnoch genervt... naja ich ging dann schlafen... am nächsten Tag kam er von der Arbeit und ich habe mit ihm das Gespräch gesucht. Ich wollt edass wir uns vertragen aber von ihm kam in meinen Augen nur Ignoranz.  Er ging nicht wirklich darauf ein und es kam als Antwort nur k.  Auch dann entstand eine Diskussion und es endete im Streit.  Er hat dann gesagt er will so nicht mehr leben, es ändert sich eh nix, er ist so nicht mehr glücklich ich mache ihn kaputt. Also hat er wieder Schluss gemacht. Für mich das schlimmste. Dann habe ich zu ihm gesagt ok wenn er das wirklich will  dann soll er morgen die Sachen nehmen und aus unserer gemeinsamen Wohnung gehen. Er meinte ok. Ich habe zu ihm gesagt, wenn er es nicht tut, dann mache ich es für ihn und schmeisse seine Sachen aus dem Fenster. Er meinte ok. 

NNatürlich kam er am nächsten Tag und auf die Frage ob er jetzt dann gleich seine Sachen packt kam nur ein Lachen. Dann ist er kurz raus zum Auto und ich habe daraufhin die Tür von innen zugesperrt   sodass er nicht mehr aussperren konnte und habe eine Tasche mit seinen Sachen aus dem Fenster geworfen. Wir wohnen im EG. Er war sehr wütend war kurz davor die Tür einzuschlagen , hat mich beleidigt vor der Tür. Ich hatte Angst dass er die Tür wirklich einschlägt und habe die Tür dann doch geöffnet. Er stürmte rein und ging auf mich los , schlug mich gegen die Wand und wollte auf mich einschlagen. Hat dann mit seinem Bein in mein Bein getreten , ich hatte dann auch einen dicken blauen Fleck. Aber er ist kein schlägertyp. Ich denke das hat er wirklich aus der Emotion heraus gemacht und ich nehme es ihm nicht mehr böse. Ich habe selbst an dem Abend versucht das Gespräch zu suchen..  ihm klarzumachen was wir gerade uns und unserer kleinen Familie antun. Er meinte dann nur, es gibt ab dem heutigen Tag keine Familie und ich bin für ihn gestorben. Er meinte auch, dass uns nichts mehr verbindet, ausser unsere Tochter. 

Seit diesem Tag sind nun 8 Tage vergangen. In diesen 8 Tagen habe ich jeden Tag für uns gekocht  auch wenn er nicht immer gegessen hat. Ich habe versucht iwie normal mit ihm zu reden. Es ist momentan entspannt zwischen uns aber wir reden auch nicht viel. Also nur das nötigste. Wir rauchen am Abend zusammen Shisha  zuhause, also da setze ich mich einfach dazu oder andersrum... aber mehr auch nicht. Seine und meine Familie wissen Bescheid und sie wissen auch dass ich ihn liebe und alles tun würde, dass wir eine Familie bleiben. Jedoch weiss ich nicht was ich tun soll. Ich bekomme Ratschläge wie : versucht erstmal wieder ein normales Verhältnis zu haben, dass er merkt dass man mit dir auch friedlich leben kann. Dass er merkt dass du ihn brauchst usw. , also ich soll jeden Tag iwie Kontakt suchen zu ihm und mit der Zeit würde sich das von selbst legen. Doch ich bin da anderer Meinung... ich habe das nun 8 Tage lang gemacht..  doch von ihm kommt nicht viel... wenn ich ihm fragen stelle kommen nur kurze Antworten, wenn ich ihm einen Tee oder sonst was anbiete kommt immer ein : nein. 

Viel interesse kommt von seiner Seite Aus nicht. Auch sagen mir alle, dass ich auf seine Worte nicht viel geben soll, also dass er gesagt hat dass ich für ihn gestorben bin usw. Doch ich weiss es, dass für ihn das alles nun rein freundschaftlich ist. Und ich wenn ich ihn fragen würde, dann würde er nur sagen : lass uns bitte einfachnur gute Eltern bleiben für die Kleine. 

Ich weiss wirklich nicht mehr weiter und hätte gerne eure Objektive Meinung und evtl einpaar Tips. 

Was ich weiss ist  dass ich ihn über alles liebe und er und unsere Tochter für uns Die Welt bedeuten. Ich würde alles tun damit wir glücklich sind. Doch was bringt es mir denn, wenn er das nicht will ? Und da nicht mehr mitmachen will? 

Ich bedanke mich nochmal fürs Lesen .

Das ist natürlich traurig für dich, dass du ihn immer noch liebst, er deine Liebe aber nicht mehr erwidert. Aber damit musst du leider klarkommen. 

Rede mit ihm darüber, sag ihm, dass es dir schwer fällt, ihn andauernd zu sehen, obwohl er keine Beziehung mehr mit dir will. Dass dich das verletzt und du nicht über die Trennung hinwegkommen kannst, wenn ihr ständig Kontakt habt. Vielleicht könnt ihr den Kontakt für eine Zeit lang nur aufs Nötigste beschränken, zum Beispiel auf die Übergabe eurer Tochter, wenn er sie abholen kann. Keine gemeinsamen Unternehmungen mehr, er soll sich nicht mehr bei dir aufhalten, nur die Kleine abholen und wieder gehen und sie dann eben wieder zurückbringen und sofort wieder gehen.

Bei einer Trennung ist das Wichtigste und Beste immer ein totaler Kontaktabbruch für eine Zeit. Weil ihr aber ein Kind zusammen habt, geht das bei euch nicht so, also müsst ihr einen Weg finden, den Kontakt zu minimieren, wie es nur geht. 

Alles Gute!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers