Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er will Aufmerksamkeit durch Mitleid

Er will Aufmerksamkeit durch Mitleid

26. Juni um 18:03

Liebe Community

habe vor 4 Monaten einen Mann kennengelernt. Er war bisher immer sehr aufmerksam zu mir. Bringt ab und an ein kleines Präsent vorbei, schreibt oft, wo auch im Letzteren nun mein Problem liegt. Er will jeden Tag schreiben. Treffen ist ihm weniger wichtig. Hab ihm vor 5 Wochen gesagt, dass wir in dieser Hinsicht wohl unterschiedlich ticken. Ihm ist seine Arbeit heilig. Er macht viel dafür, dass er im Geschäft glänzt. Völlig ok so. Da ich aber eher etwas schreibfaul geworden bin, reagiere ich seit 4 Wochen nicht mehr täglich auf seine Mails. Nun hat er damit angefangen, mir dauernd mitzuteilen, wie schlecht es ihm geht. Er jammert förmlich, so dass ich dann auch gleich ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich ihm nicht gleich antworte. Z.b. schreibt er: mir geht es ganz schlecht, habe Herzrasen und muss wohl ins Spital. Hab ihm nun schon 2x meine Hilfe sofort angeboten, aber sobald ich zu ihm fahren will, ist auf einmal alles wieder gut. Nun habe ich mich auf eine wapp 2 Tage nicht mehr gemeldet und er schreibt mir vorhin:" schon lange nichts mehr gehört. Vermisse dich. Mir geht es schlecht, hab Kopfschmerzen. Weiss nicht, wie ich den Tag überstehe". Für mich ist klar, dass ich manipuliert werde, aber ich möchte ihn auch nicht verletzen, weil ich nicht weiss woher seine Sucht nach Aufmerksamkeit kommt. Da ich bereits einmal mit einem Narzissten zusammen war, hab ich nun Angst, dass es wieder in eine ähnliche Richtung geht, wobei er sonst eher ein ruhiger und schüchterner Typ ist (auch unsicher..., und das ist nicht gespielt). Er ist im Umgang mit Frauen eher überfordert. Einmal hat er mir gesagt, wie wichtig ihm seine Mutter ist. Vieles dreht sich um sie. In der Kindheit wurde er überbehütet, wie er selber sagt. Er tut mir schon wieder leid, irgendwie....

Was haltet ihr davon? Bin froh um jedes Feedback.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

26. Juni um 19:33
In Antwort auf meli

Liebe Community

habe vor 4 Monaten einen Mann kennengelernt. Er war bisher immer sehr aufmerksam zu mir. Bringt ab und an ein kleines Präsent vorbei, schreibt oft, wo auch im Letzteren nun mein Problem liegt. Er will jeden Tag schreiben. Treffen ist ihm weniger wichtig. Hab ihm vor 5 Wochen gesagt, dass wir in dieser Hinsicht wohl unterschiedlich ticken. Ihm ist seine Arbeit heilig. Er macht viel dafür, dass er im Geschäft glänzt. Völlig ok so. Da ich aber eher etwas schreibfaul geworden bin, reagiere ich seit 4 Wochen nicht mehr täglich auf seine Mails. Nun hat er damit angefangen, mir dauernd mitzuteilen, wie schlecht es ihm geht. Er jammert förmlich, so dass ich dann auch gleich ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich ihm nicht gleich antworte. Z.b. schreibt er: mir geht es ganz schlecht, habe Herzrasen und muss wohl ins Spital. Hab ihm nun schon 2x meine Hilfe sofort angeboten, aber sobald ich zu ihm fahren will, ist auf einmal alles wieder gut. Nun habe ich mich auf eine wapp 2 Tage nicht mehr gemeldet und er schreibt mir vorhin:" schon lange nichts mehr gehört. Vermisse dich. Mir geht es schlecht, hab Kopfschmerzen. Weiss nicht, wie ich den Tag überstehe". Für mich ist klar, dass ich manipuliert werde, aber ich möchte ihn auch nicht verletzen, weil ich nicht weiss woher seine Sucht nach Aufmerksamkeit kommt. Da ich bereits einmal mit einem Narzissten zusammen war, hab ich nun Angst, dass es wieder in eine ähnliche Richtung geht, wobei er sonst eher ein ruhiger und schüchterner Typ ist (auch unsicher..., und das ist nicht gespielt). Er ist im Umgang mit Frauen eher überfordert. Einmal hat er mir gesagt, wie wichtig ihm seine Mutter ist. Vieles dreht sich um sie. In der Kindheit wurde er überbehütet, wie er selber sagt. Er tut mir schon wieder leid, irgendwie....

Was haltet ihr davon? Bin froh um jedes Feedback.

Wie wär's mit ihm gute Besserung wünschen und ihm sagen dass er sich wieder melden soll wenn er wieder fit ist?

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 18:24

Habt ihr euch denn überhaupt schon einmal getroffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 18:33
In Antwort auf meli

Liebe Community

habe vor 4 Monaten einen Mann kennengelernt. Er war bisher immer sehr aufmerksam zu mir. Bringt ab und an ein kleines Präsent vorbei, schreibt oft, wo auch im Letzteren nun mein Problem liegt. Er will jeden Tag schreiben. Treffen ist ihm weniger wichtig. Hab ihm vor 5 Wochen gesagt, dass wir in dieser Hinsicht wohl unterschiedlich ticken. Ihm ist seine Arbeit heilig. Er macht viel dafür, dass er im Geschäft glänzt. Völlig ok so. Da ich aber eher etwas schreibfaul geworden bin, reagiere ich seit 4 Wochen nicht mehr täglich auf seine Mails. Nun hat er damit angefangen, mir dauernd mitzuteilen, wie schlecht es ihm geht. Er jammert förmlich, so dass ich dann auch gleich ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich ihm nicht gleich antworte. Z.b. schreibt er: mir geht es ganz schlecht, habe Herzrasen und muss wohl ins Spital. Hab ihm nun schon 2x meine Hilfe sofort angeboten, aber sobald ich zu ihm fahren will, ist auf einmal alles wieder gut. Nun habe ich mich auf eine wapp 2 Tage nicht mehr gemeldet und er schreibt mir vorhin:" schon lange nichts mehr gehört. Vermisse dich. Mir geht es schlecht, hab Kopfschmerzen. Weiss nicht, wie ich den Tag überstehe". Für mich ist klar, dass ich manipuliert werde, aber ich möchte ihn auch nicht verletzen, weil ich nicht weiss woher seine Sucht nach Aufmerksamkeit kommt. Da ich bereits einmal mit einem Narzissten zusammen war, hab ich nun Angst, dass es wieder in eine ähnliche Richtung geht, wobei er sonst eher ein ruhiger und schüchterner Typ ist (auch unsicher..., und das ist nicht gespielt). Er ist im Umgang mit Frauen eher überfordert. Einmal hat er mir gesagt, wie wichtig ihm seine Mutter ist. Vieles dreht sich um sie. In der Kindheit wurde er überbehütet, wie er selber sagt. Er tut mir schon wieder leid, irgendwie....

Was haltet ihr davon? Bin froh um jedes Feedback.

Kann es Dir nicht egal sein, worin seine manipulative Art begründet ist? 

Fest steht doch, dass er ein Typ ist, der Dich durch sein ewiges Jammern dazu bringen möchte, dass Du spurst. 

 

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 18:57
In Antwort auf sxren_18247537

Habt ihr euch denn überhaupt schon einmal getroffen?

Ja wir haben uns nun rund 15 Mal getroffen. Einmal für Sex. Er steht aber mehr auf Küssen und Streicheln. Sex findet er nicht sonderlich wichtig und setzt wohl Druck auf, so wid er es einmal formuliert hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 18:58
In Antwort auf haesli4

Kann es Dir nicht egal sein, worin seine manipulative Art begründet ist? 

Fest steht doch, dass er ein Typ ist, der Dich durch sein ewiges Jammern dazu bringen möchte, dass Du spurst. 

 

Mich würde interessieren, weshalb er so tickt, aber grundsätzlich hast du recht. Es sollte mir egal sein, er ist mir aber leider nicht egal... deshalb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 19:01
In Antwort auf meli

Mich würde interessieren, weshalb er so tickt, aber grundsätzlich hast du recht. Es sollte mir egal sein, er ist mir aber leider nicht egal... deshalb

Er macht das um dir klar zumachen das du ihm egal bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 19:05
In Antwort auf user128318

Er macht das um dir klar zumachen das du ihm egal bist.

Kann sein ja  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 19:07
In Antwort auf meli

Kann sein ja  

Ich denke das ist der Fall...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 19:07
In Antwort auf user128318

Er macht das um dir klar zumachen das du ihm egal bist.

Dann würdest du einfach den Schlusstrich ziehen und ohm auch sagen weshalb?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 19:10
In Antwort auf meli

Dann würdest du einfach den Schlusstrich ziehen und ohm auch sagen weshalb?

Wenn man den Grund weiß ist es leicher abzuschließen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 19:13
In Antwort auf user128318

Wenn man den Grund weiß ist es leicher abzuschließen. 

Okay... wahrscheinlich hast du recht. Dann reicht wohl eine Mail ohne Aussprache, denn er mailt ja lieber, aks mich zu treffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 19:17
Beste Antwort
In Antwort auf meli

Liebe Community

habe vor 4 Monaten einen Mann kennengelernt. Er war bisher immer sehr aufmerksam zu mir. Bringt ab und an ein kleines Präsent vorbei, schreibt oft, wo auch im Letzteren nun mein Problem liegt. Er will jeden Tag schreiben. Treffen ist ihm weniger wichtig. Hab ihm vor 5 Wochen gesagt, dass wir in dieser Hinsicht wohl unterschiedlich ticken. Ihm ist seine Arbeit heilig. Er macht viel dafür, dass er im Geschäft glänzt. Völlig ok so. Da ich aber eher etwas schreibfaul geworden bin, reagiere ich seit 4 Wochen nicht mehr täglich auf seine Mails. Nun hat er damit angefangen, mir dauernd mitzuteilen, wie schlecht es ihm geht. Er jammert förmlich, so dass ich dann auch gleich ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich ihm nicht gleich antworte. Z.b. schreibt er: mir geht es ganz schlecht, habe Herzrasen und muss wohl ins Spital. Hab ihm nun schon 2x meine Hilfe sofort angeboten, aber sobald ich zu ihm fahren will, ist auf einmal alles wieder gut. Nun habe ich mich auf eine wapp 2 Tage nicht mehr gemeldet und er schreibt mir vorhin:" schon lange nichts mehr gehört. Vermisse dich. Mir geht es schlecht, hab Kopfschmerzen. Weiss nicht, wie ich den Tag überstehe". Für mich ist klar, dass ich manipuliert werde, aber ich möchte ihn auch nicht verletzen, weil ich nicht weiss woher seine Sucht nach Aufmerksamkeit kommt. Da ich bereits einmal mit einem Narzissten zusammen war, hab ich nun Angst, dass es wieder in eine ähnliche Richtung geht, wobei er sonst eher ein ruhiger und schüchterner Typ ist (auch unsicher..., und das ist nicht gespielt). Er ist im Umgang mit Frauen eher überfordert. Einmal hat er mir gesagt, wie wichtig ihm seine Mutter ist. Vieles dreht sich um sie. In der Kindheit wurde er überbehütet, wie er selber sagt. Er tut mir schon wieder leid, irgendwie....

Was haltet ihr davon? Bin froh um jedes Feedback.

Seine eigenen Befindlichkeiten gehen vor . D.h. mach ihm klar - das ihn sein Kopfweh, Migräneanfälle udgl. kalt lassen und er damit bei dir nicht landet und gut ist .

Wer mich ständig und permanent mit so etwas nervt bekommt auch die Wahrheit gesagt .

Er muss dir nicht leid tun. Wir alle haben unsere Defizite - die einen bemerken sie und ich gehe mal aus - seine Mama hat eben immer reagiert wenn das Jungchen ein Wehwechen hatte ... 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 19:21
In Antwort auf geistundsinn1

Seine eigenen Befindlichkeiten gehen vor . D.h. mach ihm klar - das ihn sein Kopfweh, Migräneanfälle udgl. kalt lassen und er damit bei dir nicht landet und gut ist .

Wer mich ständig und permanent mit so etwas nervt bekommt auch die Wahrheit gesagt .

Er muss dir nicht leid tun. Wir alle haben unsere Defizite - die einen bemerken sie und ich gehe mal aus - seine Mama hat eben immer reagiert wenn das Jungchen ein Wehwechen hatte ... 

Bei mir hat diese Nr auch immer geklappt. Er hatte meine volle Aufmerksamkeit, bis vor Kurzem. Er reagiert beleidigt, wenn ich ihn nicht 'bemuttere'. So einen Mann hatte ich bisher noch nie. Eine neue Erfahrung. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 19:25
Beste Antwort
In Antwort auf meli

Bei mir hat diese Nr auch immer geklappt. Er hatte meine volle Aufmerksamkeit, bis vor Kurzem. Er reagiert beleidigt, wenn ich ihn nicht 'bemuttere'. So einen Mann hatte ich bisher noch nie. Eine neue Erfahrung. 

Meli LAUF !!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 19:33
In Antwort auf meli

Liebe Community

habe vor 4 Monaten einen Mann kennengelernt. Er war bisher immer sehr aufmerksam zu mir. Bringt ab und an ein kleines Präsent vorbei, schreibt oft, wo auch im Letzteren nun mein Problem liegt. Er will jeden Tag schreiben. Treffen ist ihm weniger wichtig. Hab ihm vor 5 Wochen gesagt, dass wir in dieser Hinsicht wohl unterschiedlich ticken. Ihm ist seine Arbeit heilig. Er macht viel dafür, dass er im Geschäft glänzt. Völlig ok so. Da ich aber eher etwas schreibfaul geworden bin, reagiere ich seit 4 Wochen nicht mehr täglich auf seine Mails. Nun hat er damit angefangen, mir dauernd mitzuteilen, wie schlecht es ihm geht. Er jammert förmlich, so dass ich dann auch gleich ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich ihm nicht gleich antworte. Z.b. schreibt er: mir geht es ganz schlecht, habe Herzrasen und muss wohl ins Spital. Hab ihm nun schon 2x meine Hilfe sofort angeboten, aber sobald ich zu ihm fahren will, ist auf einmal alles wieder gut. Nun habe ich mich auf eine wapp 2 Tage nicht mehr gemeldet und er schreibt mir vorhin:" schon lange nichts mehr gehört. Vermisse dich. Mir geht es schlecht, hab Kopfschmerzen. Weiss nicht, wie ich den Tag überstehe". Für mich ist klar, dass ich manipuliert werde, aber ich möchte ihn auch nicht verletzen, weil ich nicht weiss woher seine Sucht nach Aufmerksamkeit kommt. Da ich bereits einmal mit einem Narzissten zusammen war, hab ich nun Angst, dass es wieder in eine ähnliche Richtung geht, wobei er sonst eher ein ruhiger und schüchterner Typ ist (auch unsicher..., und das ist nicht gespielt). Er ist im Umgang mit Frauen eher überfordert. Einmal hat er mir gesagt, wie wichtig ihm seine Mutter ist. Vieles dreht sich um sie. In der Kindheit wurde er überbehütet, wie er selber sagt. Er tut mir schon wieder leid, irgendwie....

Was haltet ihr davon? Bin froh um jedes Feedback.

Wie wär's mit ihm gute Besserung wünschen und ihm sagen dass er sich wieder melden soll wenn er wieder fit ist?

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 21:05
In Antwort auf soncherie

Wie wär's mit ihm gute Besserung wünschen und ihm sagen dass er sich wieder melden soll wenn er wieder fit ist?

Hab ich letzthin ja probiert. Unterschwellig kam dann der Vorwurf, dass er mir zuwenig wichtig sei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 21:12
Beste Antwort

Und was sollst du gegen seine Kopfschmerzen tun?
Ihn interessiert ja offenbar auch nicht, dass dich das nervt was er da gerade abzieht.

Gegen unterschwellig und manipulierend wirkt direkt und schnörkellos am allerbesten.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 21:45
Beste Antwort
In Antwort auf meli

Liebe Community

habe vor 4 Monaten einen Mann kennengelernt. Er war bisher immer sehr aufmerksam zu mir. Bringt ab und an ein kleines Präsent vorbei, schreibt oft, wo auch im Letzteren nun mein Problem liegt. Er will jeden Tag schreiben. Treffen ist ihm weniger wichtig. Hab ihm vor 5 Wochen gesagt, dass wir in dieser Hinsicht wohl unterschiedlich ticken. Ihm ist seine Arbeit heilig. Er macht viel dafür, dass er im Geschäft glänzt. Völlig ok so. Da ich aber eher etwas schreibfaul geworden bin, reagiere ich seit 4 Wochen nicht mehr täglich auf seine Mails. Nun hat er damit angefangen, mir dauernd mitzuteilen, wie schlecht es ihm geht. Er jammert förmlich, so dass ich dann auch gleich ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich ihm nicht gleich antworte. Z.b. schreibt er: mir geht es ganz schlecht, habe Herzrasen und muss wohl ins Spital. Hab ihm nun schon 2x meine Hilfe sofort angeboten, aber sobald ich zu ihm fahren will, ist auf einmal alles wieder gut. Nun habe ich mich auf eine wapp 2 Tage nicht mehr gemeldet und er schreibt mir vorhin:" schon lange nichts mehr gehört. Vermisse dich. Mir geht es schlecht, hab Kopfschmerzen. Weiss nicht, wie ich den Tag überstehe". Für mich ist klar, dass ich manipuliert werde, aber ich möchte ihn auch nicht verletzen, weil ich nicht weiss woher seine Sucht nach Aufmerksamkeit kommt. Da ich bereits einmal mit einem Narzissten zusammen war, hab ich nun Angst, dass es wieder in eine ähnliche Richtung geht, wobei er sonst eher ein ruhiger und schüchterner Typ ist (auch unsicher..., und das ist nicht gespielt). Er ist im Umgang mit Frauen eher überfordert. Einmal hat er mir gesagt, wie wichtig ihm seine Mutter ist. Vieles dreht sich um sie. In der Kindheit wurde er überbehütet, wie er selber sagt. Er tut mir schon wieder leid, irgendwie....

Was haltet ihr davon? Bin froh um jedes Feedback.

Wie kommt er denn mit anderen Menschen klar?

Vielleicht hat er eine soziale Phopie. Er fühlt sich dann unwohl, wenn du länger bei ihm bist, weil er Angst hat, sich nicht unter Kontrolle zu haben bzw. deine Erwartungen nicht zu erfüllen.

Auf der anderen Seite sehnt er sich nach Nähe und holt sich diese über den Gedankenaustausch.

 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 22:05
In Antwort auf nichtabgeholt

Wie kommt er denn mit anderen Menschen klar?

Vielleicht hat er eine soziale Phopie. Er fühlt sich dann unwohl, wenn du länger bei ihm bist, weil er Angst hat, sich nicht unter Kontrolle zu haben bzw. deine Erwartungen nicht zu erfüllen.

Auf der anderen Seite sehnt er sich nach Nähe und holt sich diese über den Gedankenaustausch.

 

Er ist meiner Meinung nach etwas eigenartig zu den Mitmenschen, also irgendwie auf der Suche nach Bestätigung und andererseits ein Einzelgänger. Gesellschaft braucht er nicht oft. Mit seinem Vorgesetzten knallts häufiger, weil er sich nicht gerne etwas sagen lässt. Privat will er es dann wiederum allen recht mache. So kommt es mir jedenfalls vor. Na ja, ich kenne ihn leider noch nicht so gut. Er ist eher schwer zu kategorisieren. Was mir am Anfang aufgefallen ist: er hat irgendwie kein Distanzgefühl. Als ich noch nicht gross interessiert war an ihm, näherte er sich fast schon rülpelhaft an mich. Als wäre er empatjielos und sähe nicht, dass es einem unangenehm wird. Aber nicht auf der sexuellen Schiene, eher mit den eindringlichen Blicken. Er steht vor einem hin und gafft einem einfach minutenlang an. Speziell eben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 22:09
Beste Antwort
In Antwort auf meli

Er ist meiner Meinung nach etwas eigenartig zu den Mitmenschen, also irgendwie auf der Suche nach Bestätigung und andererseits ein Einzelgänger. Gesellschaft braucht er nicht oft. Mit seinem Vorgesetzten knallts häufiger, weil er sich nicht gerne etwas sagen lässt. Privat will er es dann wiederum allen recht mache. So kommt es mir jedenfalls vor. Na ja, ich kenne ihn leider noch nicht so gut. Er ist eher schwer zu kategorisieren. Was mir am Anfang aufgefallen ist: er hat irgendwie kein Distanzgefühl. Als ich noch nicht gross interessiert war an ihm, näherte er sich fast schon rülpelhaft an mich. Als wäre er empatjielos und sähe nicht, dass es einem unangenehm wird. Aber nicht auf der sexuellen Schiene, eher mit den eindringlichen Blicken. Er steht vor einem hin und gafft einem einfach minutenlang an. Speziell eben

Wie lange haltet ihr es denn miteinander aus? Einige Sunden, ein Wochenende, mehrere Tage?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 22:11
In Antwort auf nichtabgeholt

Wie lange haltet ihr es denn miteinander aus? Einige Sunden, ein Wochenende, mehrere Tage?

Meist bis zu 2-3 Stunden. Als wir Sex hatten, verbrachten wir eine Nacht zusammen. Aber das ist nicht wieder vorgekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 22:55
Beste Antwort

Naja, so schreibfaul bist Du ja nicht, wie man hier sieht. Scheinbar hast Du ja auch einfach keine Lust auf den Kontakt zu ihm.

Was Du beschreibst, klingt nicht dansch, als hätte er Mr. Right Potential. Ihr passt scheinbar nicht gut zusammen, unterschiedliche Bedürfnisse nach Nähe und Distanz, körperlicher Nähe und sozialen Bindungen sind zu viele Baustellen, vor allem wenn es damit schon am Anfang hapert, das wird eher schlimmer als besser mit der Zeit.

3 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 23:13
In Antwort auf meli

Meist bis zu 2-3 Stunden. Als wir Sex hatten, verbrachten wir eine Nacht zusammen. Aber das ist nicht wieder vorgekommen.

Weil er nicht länger will oder (angeblich) zeitlich nicht länger kann?

Selbst in einer Fernbeziehung ist es normal, dass man die Wochenden oder  jedes
2. Wochenende zusammen verbringt. Das heißt ja nicht, dass man dann nur Spaß und Freizeit hat, oder immer aufeinander hocken muss. Man kann auch dem Partner bei der Arbeit helfen, oder für sich selbst unerledigte Arbeit mitbringen.

Es ist aber die einzige Chance, herauszufinden, ob man überhaupt längere Zeit miteinander verbringen kann. Denn das ist nicht immer einfach. Ich kenne da zwei Extreme: der extrovertierte Partner ist unterhaltsam aber nervt nach ein paar Tagen, der introvertierte Partner nervt selten, ist dafür aber etwas langweiliger.


Dann mache ihm mal etwas Druck, damit er Farbe bekennt, wo die Reise mit euch beiden hingehen soll.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 23:14
In Antwort auf oldandugly

Naja, so schreibfaul bist Du ja nicht, wie man hier sieht. Scheinbar hast Du ja auch einfach keine Lust auf den Kontakt zu ihm.

Was Du beschreibst, klingt nicht dansch, als hätte er Mr. Right Potential. Ihr passt scheinbar nicht gut zusammen, unterschiedliche Bedürfnisse nach Nähe und Distanz, körperlicher Nähe und sozialen Bindungen sind zu viele Baustellen, vor allem wenn es damit schon am Anfang hapert, das wird eher schlimmer als besser mit der Zeit.

Der tägliche Kontakt kann schon nerven, weil ja auch die Themen ausgehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni um 5:03
In Antwort auf nichtabgeholt

Der tägliche Kontakt kann schon nerven, weil ja auch die Themen ausgehen.

Mit manchen Menschen gehen nie die Themen aus, weil man sich ja durch den Kontakt auch gemeinsame Themen schafft. Im Alltag gibts doch immer irgendwas zu erzählen, und mit dem Partner teilt man doch den Alltag, will sich mitteilen und hören, wie der Tag des Anderen ist/war. Und sei es nur ein tägliches "Guten Morgen, guten Abend, gute Nacht" an stressigen Tagen, das zeigt "ich denk an dich, auch wenn wir nicht zusammen sind".

Und wem es schon in der Kennenlernphase langweilig wird mit dem Anderen, naja, dann hat das ganze doch eh keinen Zweck. Gerade am Anfang hat man sich doch so viel zu erzählen, wei man noch nichts weiß vom Anderen aber "alles" wissen möchte.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

27. Juni um 9:37
In Antwort auf meli

Bei mir hat diese Nr auch immer geklappt. Er hatte meine volle Aufmerksamkeit, bis vor Kurzem. Er reagiert beleidigt, wenn ich ihn nicht 'bemuttere'. So einen Mann hatte ich bisher noch nie. Eine neue Erfahrung. 

eine erfahrung die man nicht braucht

sorry aber selbst schuld wenn du da den kontakt hältst

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. Juni um 11:14
In Antwort auf nichtabgeholt

Weil er nicht länger will oder (angeblich) zeitlich nicht länger kann?

Selbst in einer Fernbeziehung ist es normal, dass man die Wochenden oder  jedes
2. Wochenende zusammen verbringt. Das heißt ja nicht, dass man dann nur Spaß und Freizeit hat, oder immer aufeinander hocken muss. Man kann auch dem Partner bei der Arbeit helfen, oder für sich selbst unerledigte Arbeit mitbringen.

Es ist aber die einzige Chance, herauszufinden, ob man überhaupt längere Zeit miteinander verbringen kann. Denn das ist nicht immer einfach. Ich kenne da zwei Extreme: der extrovertierte Partner ist unterhaltsam aber nervt nach ein paar Tagen, der introvertierte Partner nervt selten, ist dafür aber etwas langweiliger.


Dann mache ihm mal etwas Druck, damit er Farbe bekennt, wo die Reise mit euch beiden hingehen soll.


 

Er will / kann meist nicht länger. Hat immer eine Ausrede. Entweder die Mutter oder sonstige Verpflichtungen. Na ja, evtl muss ich noch kurz ausholen (von wegen schreibfaul, stimmt).

Ganz am Afang unserer Kennenlernphase hatte ich eine Operation. Er hat mir seine Hilfe angeboten, mit Kochen, rumfahren, etc. Ich wollte das aber einfach nicht, weil es mir zu nahe war. Dann hat er sich ein wenig zurückgezogen und auf dieses Verhalten, bin ICH dann noch weiter zurückgewichen. Hab mich dann 2 Wochen gar nicht mehr bei ihm gemeldet. Dann ein Gespräch und eigentlich alles wieder ok... eigentlich. Denn seit diesem Zeitpunkt ist gar nichts mehr wie einst. Ich denke auch nicht, dass er wirklich noch verliebt in mich  ist, auch wenn er dies immer wieder schreibt. Ja schreibt, weil man sieht sich ja kaum noch. Irgendwie hat er am Anfang noch viel mehr Interesse gezeigt.

Ihm ist einfach die Arbeit extrem wichtig und ich bin ein kleines Nebengeräusch. Eine kleine Motivationsspritze. Weiss aber nicht, wie ich ihm meine "Bedenken" oder meinen "Generalverdacht" mitteilen soll, weil er wahrscheinlich wieder verletzt tut und es auf mein Verhalten schiebt.

Ich merke gerade... Zukunftspotenzial sieht anders aus (((... na ja.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni um 12:54
In Antwort auf oldandugly

Mit manchen Menschen gehen nie die Themen aus, weil man sich ja durch den Kontakt auch gemeinsame Themen schafft. Im Alltag gibts doch immer irgendwas zu erzählen, und mit dem Partner teilt man doch den Alltag, will sich mitteilen und hören, wie der Tag des Anderen ist/war. Und sei es nur ein tägliches "Guten Morgen, guten Abend, gute Nacht" an stressigen Tagen, das zeigt "ich denk an dich, auch wenn wir nicht zusammen sind".

Und wem es schon in der Kennenlernphase langweilig wird mit dem Anderen, naja, dann hat das ganze doch eh keinen Zweck. Gerade am Anfang hat man sich doch so viel zu erzählen, wei man noch nichts weiß vom Anderen aber "alles" wissen möchte.

und neben die Langweile gesellt sich noch ein super Spruch, der Frau nie hören will: du hast etwas bessers verdient!  Das hatte er mal noch gesagt letzthin. Wir Frauen wissen ja, was das zu bedeuten hat: ich will dich nicht. eigentlich so einfach.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni um 13:39
Beste Antwort
In Antwort auf meli

und neben die Langweile gesellt sich noch ein super Spruch, der Frau nie hören will: du hast etwas bessers verdient!  Das hatte er mal noch gesagt letzthin. Wir Frauen wissen ja, was das zu bedeuten hat: ich will dich nicht. eigentlich so einfach.

 

wissen tust du es ja....

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. Juni um 13:47
In Antwort auf sxren_18247537

wissen tust du es ja....

wohl bin ich etwas unter dem Pantoffel, da ich eine narzisstische Mutter hatte, fällt es mir heute noch schwer, mich von Menschen, die mich ausnutzen zu distanzieren. Also, ich habe immer das Gefühl, ich habe Schuld und lasse mir diese auch immer wieder einreden. Dabei bin ich ein realistischer Mensch und merke schnell, wenn mich jemand steuern will. Trotz alle dem finde ich meist den Absprung nicht zügig und verweile in der Situation. Wahrscheinlich habe ich "Angst" vor seiner Reaktion. Er würde mich dann irgendwie sicher dumm dastehen lassen. Keine Ahnung.. Als ich mich damals kurz zurückgezogen hatte, schrieb er mir, dass er mich nicht geküsst hätte, wenn er das gewusst hätte. Geht schon in Richtung Bestrafung und das Gewohnte will man irgendwie. Offenbar...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni um 13:57
In Antwort auf meli

und neben die Langweile gesellt sich noch ein super Spruch, der Frau nie hören will: du hast etwas bessers verdient!  Das hatte er mal noch gesagt letzthin. Wir Frauen wissen ja, was das zu bedeuten hat: ich will dich nicht. eigentlich so einfach.

 

"Wir Frauen wissen ja, was das zu bedeuten hat: ich will dich nicht."

Im Grunde bedeutet es: Ich hab keine Lust, deine Erwartungen zu erfüllen. (In dem Fall wahrscheinlich deine Erwartung, sich häufiger zu treffen anstatt nur zu schreiben.) Wenn du als Reaktion deine Erwartungen runterschraubst und dich mit deiner Rolle als "angenehmes Nebengeräusch" zufrieden gibst (ich finde, das trifft's laut deiner Beschreibung ganz gut), dann wird er sicher lange an dir kleben bleiben, denn sowas Anspruchsloses findet er nicht so oft, und das weiß er ja auch.

Was deine Frage nach den Gründen für sein Verhalten angeht: Mir vermittelt sich da der Eindruck von einem Mann, der in seiner seelischen Entwicklung irgendwo in der Kindheit stecken geblieben ist. Seine Reaktionen wirken ja oft ziemlich kleinkind-haft. Und das wirst du sicher nicht mehr ändern können - insofern fänd ich eine tiefenpsychologische Analyse a) ziemlich uninteressant für deine/eure Zukunft und b) über so ein Internetforum auch sehr spekulativ. Eine dominante und überbehütende Mutter passt da aber auch perfekt ins Bild.

Dass er dir trotzdem nicht egal ist, ist ja ein netter Zug von dir, aber in einer Beziehung zählen deine Bedürfnisse genau so viel wie seine. Und ich seh nicht, dass er irgendwie dazu bereit wär, die zu berücksichtigen. Insofern hast du dir meiner Meinung nach nix vorzuwerfen, wenn du ihn in die Wüste schickst.


"Weiss aber nicht, wie ich ihm meine "Bedenken" oder meinen "Generalverdacht" mitteilen soll"

Vorwürfe oder Unterstellungen (nach dem Motto "du siehst mich ja nur als X" bringen keinen von euch weiter. Du kannst ihm allenfalls erklären, wie sein Verhalten bei dir ankommt ("ich fühle mich so-und-so, wenn du X machst", und letztlich damit begründen, warum du das nicht länger mitmachen willst. Klar, er wird sich weigern, das zu verstehen, aber das ist dann sein Problem und nicht mehr deins.

lg
cefeu
 

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

27. Juni um 14:39

Hallo cefeu

Vielen Dank für deinen Rat.

Ich sehe es ähnlich wie du. Der Gedanke, dass er im Kind irgendwo stecken geblieben ist, ist ziemlich naheliegend. Er ist eher sehr berechnend in Beziehungen zu Menschen. Alles wird risikoanalysiert etc. Er öffnet sich nur schwer, mir gegenüber. Irgendwie ist er in seinem Verhalten unreif, verhaltet sich wie ein trotziges Kind, wenn er nicht kriegt, was ihm ja scheinbar zusteht.

Als ich kürzlich meine Krise hatte und beenden wollte, hat er mir aufgezählt, was er mir alles schon geschenkt hat! Also Materielles. Nur hatte ich mir das niemals gewünscht von ihm. Sondern einfach ab und an mehr Zeit von ihm zu bekommen.  

Das Dumme ist nur, dass ich trotzdem emotional noch an ihm hänge... Ich denke oft an ihn tagsüber. Und es fällt mir schwer, die Augen für einen anderen Mann zu öffnen. Er sieht mich wohl als seine kleine Puppe, ein Spielzeug. Manchmal komme ich mir wirklich so vor. Und gerade das Gegenteil von anspruchslos möchte ich sein, doch hat mich das Leben gelernt, auf diesem Weg die Menschen zu verlieren. Auch wenn ich mir dann sage, dass es die falschen Menschen an meiner Seite waren. Hatte schon immer Mühe mit "Abschied" usw.

Erklären tue ichs mir so, dass ich immer noch meine Mutter-Kind-History in mir trage. Das Gewohnte kenne ich, also ist es auch gut. Dabei ist es eben ein Muster. Jemand steuert, ich spure! War in meinen Beziehungen bisher immer das selbe Schema! Und langsam aber sicher mag ich auch nicht mehr.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni um 17:22
In Antwort auf meli

wohl bin ich etwas unter dem Pantoffel, da ich eine narzisstische Mutter hatte, fällt es mir heute noch schwer, mich von Menschen, die mich ausnutzen zu distanzieren. Also, ich habe immer das Gefühl, ich habe Schuld und lasse mir diese auch immer wieder einreden. Dabei bin ich ein realistischer Mensch und merke schnell, wenn mich jemand steuern will. Trotz alle dem finde ich meist den Absprung nicht zügig und verweile in der Situation. Wahrscheinlich habe ich "Angst" vor seiner Reaktion. Er würde mich dann irgendwie sicher dumm dastehen lassen. Keine Ahnung.. Als ich mich damals kurz zurückgezogen hatte, schrieb er mir, dass er mich nicht geküsst hätte, wenn er das gewusst hätte. Geht schon in Richtung Bestrafung und das Gewohnte will man irgendwie. Offenbar...

mal ehrlich.... wie stellst du dir da bitte eine harmonische Zukunft vor? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni um 17:38
In Antwort auf meli

und neben die Langweile gesellt sich noch ein super Spruch, der Frau nie hören will: du hast etwas bessers verdient!  Das hatte er mal noch gesagt letzthin. Wir Frauen wissen ja, was das zu bedeuten hat: ich will dich nicht. eigentlich so einfach.

 

Normalerweise hast du Recht. Allerdings ist das ein Spruch zum Schlussmachen. Aber offensichtlich will er das gar nicht.

Vielleicht überlegt er manchmal gar nicht, was er sagt. Weil er im Kern ein unreifes Kind geblieben ist.

Er hat mir seine Hilfe angeboten, mit Kochen, rumfahren, etc. Ich wollte das aber einfach nicht, weil es mir zu nahe war. Dann hat er sich ein wenig zurückgezogen und auf dieses Verhalten, bin ICH dann noch weiter zurückgewichen. Hab mich dann 2 Wochen gar nicht mehr bei ihm gemeldet. Dann ein Gespräch und eigentlich alles wieder ok... eigentlich.

Denkbar, das ihn das noch immer wurmt.

Die Chance, dass er mal erwachsen wird und ein paar Dinge lernt, ist gering. Die Frage wäre, ob er ein gewisses Maß an Selbstreflektion besitzt und an sich arbeiten möchte. Sonst kannst du es gleich aufgeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni um 17:44
Beste Antwort
In Antwort auf meli

Hallo cefeu

Vielen Dank für deinen Rat.

Ich sehe es ähnlich wie du. Der Gedanke, dass er im Kind irgendwo stecken geblieben ist, ist ziemlich naheliegend. Er ist eher sehr berechnend in Beziehungen zu Menschen. Alles wird risikoanalysiert etc. Er öffnet sich nur schwer, mir gegenüber. Irgendwie ist er in seinem Verhalten unreif, verhaltet sich wie ein trotziges Kind, wenn er nicht kriegt, was ihm ja scheinbar zusteht.

Als ich kürzlich meine Krise hatte und beenden wollte, hat er mir aufgezählt, was er mir alles schon geschenkt hat! Also Materielles. Nur hatte ich mir das niemals gewünscht von ihm. Sondern einfach ab und an mehr Zeit von ihm zu bekommen.  

Das Dumme ist nur, dass ich trotzdem emotional noch an ihm hänge... Ich denke oft an ihn tagsüber. Und es fällt mir schwer, die Augen für einen anderen Mann zu öffnen. Er sieht mich wohl als seine kleine Puppe, ein Spielzeug. Manchmal komme ich mir wirklich so vor. Und gerade das Gegenteil von anspruchslos möchte ich sein, doch hat mich das Leben gelernt, auf diesem Weg die Menschen zu verlieren. Auch wenn ich mir dann sage, dass es die falschen Menschen an meiner Seite waren. Hatte schon immer Mühe mit "Abschied" usw.

Erklären tue ichs mir so, dass ich immer noch meine Mutter-Kind-History in mir trage. Das Gewohnte kenne ich, also ist es auch gut. Dabei ist es eben ein Muster. Jemand steuert, ich spure! War in meinen Beziehungen bisher immer das selbe Schema! Und langsam aber sicher mag ich auch nicht mehr.

 

Naja, da gibt es einen schönen Spruch: Das Leben ist ein geduldiger Lehrmeister - es präsentiert uns immer wieder dieselbe Lektion, so lange, bis wir sie gelernt haben
Also, vielleicht kannst du diese Beziehung ab jetzt als deine persönliche Lektion in Sachen "Selbstbehauptung / Selbstverantwortung" verstehen, denn wenn du es schaffst, dich von diesem Mann emotional zu lösen, dann hast du für dein weiteres Leben sicher viel gewonnen.

lg
cefeu

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

27. Juni um 17:44
Beste Antwort
In Antwort auf meli

Hallo cefeu

Vielen Dank für deinen Rat.

Ich sehe es ähnlich wie du. Der Gedanke, dass er im Kind irgendwo stecken geblieben ist, ist ziemlich naheliegend. Er ist eher sehr berechnend in Beziehungen zu Menschen. Alles wird risikoanalysiert etc. Er öffnet sich nur schwer, mir gegenüber. Irgendwie ist er in seinem Verhalten unreif, verhaltet sich wie ein trotziges Kind, wenn er nicht kriegt, was ihm ja scheinbar zusteht.

Als ich kürzlich meine Krise hatte und beenden wollte, hat er mir aufgezählt, was er mir alles schon geschenkt hat! Also Materielles. Nur hatte ich mir das niemals gewünscht von ihm. Sondern einfach ab und an mehr Zeit von ihm zu bekommen.  

Das Dumme ist nur, dass ich trotzdem emotional noch an ihm hänge... Ich denke oft an ihn tagsüber. Und es fällt mir schwer, die Augen für einen anderen Mann zu öffnen. Er sieht mich wohl als seine kleine Puppe, ein Spielzeug. Manchmal komme ich mir wirklich so vor. Und gerade das Gegenteil von anspruchslos möchte ich sein, doch hat mich das Leben gelernt, auf diesem Weg die Menschen zu verlieren. Auch wenn ich mir dann sage, dass es die falschen Menschen an meiner Seite waren. Hatte schon immer Mühe mit "Abschied" usw.

Erklären tue ichs mir so, dass ich immer noch meine Mutter-Kind-History in mir trage. Das Gewohnte kenne ich, also ist es auch gut. Dabei ist es eben ein Muster. Jemand steuert, ich spure! War in meinen Beziehungen bisher immer das selbe Schema! Und langsam aber sicher mag ich auch nicht mehr.

 

Naja, da gibt es einen schönen Spruch: Das Leben ist ein geduldiger Lehrmeister - es präsentiert uns immer wieder dieselbe Lektion, so lange, bis wir sie gelernt haben
Also, vielleicht kannst du diese Beziehung ab jetzt als deine persönliche Lektion in Sachen "Selbstbehauptung / Selbstverantwortung" verstehen, denn wenn du es schaffst, dich von diesem Mann emotional zu lösen, dann hast du für dein weiteres Leben sicher viel gewonnen.

lg
cefeu

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen