Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er will Abstand

Er will Abstand

26. September 2013 um 12:42 Letzte Antwort: 26. September 2013 um 21:45

Hallo zusammen

ich melde mich hier, weil ich zur zeit leider keine einfache zeit habe.

kurz zusammengefasst: ich bin seit bald 3 jahren in einer glücklichen beziehung. wir verstehen uns gut, respektieren uns, kommunizieren gut, wohnen zusammen; es passt einfach alles. nur wenn sein sohn da ist alle 14 tage geht die dynamik schwinden. ich verstehe mich mit dem jungen gut, nur ziehe ich mich viel zu oft zurück oder mache andere dinge mit freunden. Mein Partner findet das nicht toll. Ich verstehe ihn sehr gut.

nun teilte er mir mit, dass er etwas abstand brauche um die sache zu analisieren. er fragte mich, ob ich nicht glücklicher wäre mit einem mann ohne kind, welcher ebenso unabhängig ist wie ich.

ich ärgere mich sehr, dass ich nicht früher realisiert habe, wie sehr er darunter leidet. ich bin so glücklich mit diesem mann.

doch ich habe etwas angst vor dem abstand. mein partner sagt, es sei eine chance und wir seien zwei erwachsene menschen und ich sei ihm so wichtig, dass wir da nun eine lösung finden müssen. aber wie gesagt, ich habe angst davor, das wort "abstand" oder "pause" klingt für mich so negativ

nun meine Frage: seid ihr mal in so einer situation gewesen? wie habt ihr reagiert? was könnt ihr mir raten mich zu verhalten?

Wir haben keinen Krach, doch nimmt besonders mich die Sache sehr mit, ist die Stimmung natürlich etwas angespannt.

Ich bin kein schlechter Mensch und immer lieb zu dem Jungen. Macht mir bitte keine Vorwürfe deswegen. Ich suche Rat, wie ich diese Beziehung, welche mir sehr wichtig ist, retten kann.


danke fürs lesen.

liebe grüsse von Esprit84

Mehr lesen

26. September 2013 um 13:28

Danke
liebe Fee für deine worte

ich denke wohl auch, dass er das so aufgenommen hat. leider.

ich finde wichtig, dass er zeit mit seinem sohn verbringt. auch ohne mich. die beiden haben es gut miteinander und das finde ich sehr schön.

ach ich muss unbedingt mit ihm reden.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. September 2013 um 15:10
In Antwort auf sens_12123375

Danke
liebe Fee für deine worte

ich denke wohl auch, dass er das so aufgenommen hat. leider.

ich finde wichtig, dass er zeit mit seinem sohn verbringt. auch ohne mich. die beiden haben es gut miteinander und das finde ich sehr schön.

ach ich muss unbedingt mit ihm reden.

LG

Reden? Sehr schön. Jja, mußt Du
und ich persönlich find es allemal so besser wie Du es handhabst als die Sorte Frau, die sich mit wehenden Fahnen in eine Mutter-Rolle stürzen, die längst von der eigentlichen Mutter ausgefüllt ist.

Eventuell ist das Deinem Mann nicht so bewußt, dass Du "nur eine Frau" für sein Kind bist und nicht irgendeine enge Bezugsperson.

Für Deinen Mann könntest Du sicher ohne weiteres die Mutterrolle einnehmen, spricht ja auch irgendwie für ihn
Wenn Du es nicht tust, ist er traurig, auch verständlich.

Aber m.E. machst Du das richtig. Also klar wirst Du ne Bezugsperson sein, aber durchaus mit Distanz verglichen mit Vater oder Mutter. Und insofern find ich Deine bisherige Herangehensweise "ich mach dann mal was mit Freunden" völlig okay.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. September 2013 um 21:45

Naja...
... meine Güte! Ich versteh das Problem nicht: Wenn Du den Jungen magst und nichts gegen ihn hast, warum klinkst Du Dich dann so oft aus, anstatt was mit den beiden zu unternehmen?

Dein Freund nimmt dieses Verhalten zu persönlich, er vermutet schwerwiegende Differenzen zwischen euch. Wo offensichtlich aber gar keine sind.

Wieso springst Du nicht einfach über Deinen Schatten und unternimmst das nächste Mal mit beiden was? Wo ist das Problem? Wenn Dein Freund dann sieht, dass Du Dir seine Sorge zu Herzen nimmst und etwas dagegen tust, dann wird er sicherlich auch nicht mehr auf die Idee kommen, dass Abstand die bessere Lösung ist.

Es liegt einzig und allein bei Dir, wie die Sache ausgeht. Du kannst auf die Sache mit dem Abstand eingehen - und Dich ebenfalls zurückziehen. Dann wird die Kluft zwischen euch wegen nichts und wieder nichts immer größer. Oder Du kannst ihm die Hand reichen, einen Schritt auf ihn zugehen und es damit nicht wegen Pillepalle zu einer Krise kommen lassen.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook