Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er weiß nicht was er will, sucht aber Kontakt

Er weiß nicht was er will, sucht aber Kontakt

1. Mai 2018 um 10:11

Hallo!

Seit einem guten halben Jahr bin ich (31, w.) mit meinem Freund (43,m.) zusammen. Daten tun wir uns schon seit letztem Sommer. Er hatte sich zwar auf mich eingelassen, doch ich wollte immer mehr als er, bis wir dann doch zusammen kamen. Er braucht recht lange, bis er sich festlegt. Während der gesamten Phase gab es immer wieder Momente, wo ich mich nicht wie seine Freundin gefühlt habe. Wir haben zwar viel unternommen usw.. aber der Schritt Freunde kennen zu lernen war zum Beispiel sehr krampfhaft..
Ich habe mich nur herangetastet und ihn mal zu einem anderen Moment gefragt, ob er mal bald Familie kennen lernen wollen würde. Er willigte ein. Als ich dann allerdings mit dem konkreten Vorschlag kam war im das eindeutig zu viel und er sagte mir, er brauche noch Zeit und wissen momentan nicht, was er will..

Dann hab ich die Reißleine gezogen und alle Erwartungen runtergeschraubt. Ich habe mit der Ausrede, dass ich so viel zu tun habe ab dem Zeitpunkt für drei Wochen gar nicht getroffen, sehr sporadisch geschrieben aber immer freundlich-distanziert. Das fand er natürlich gar nicht gut, wollte diskutieren usw Habe ihn dann immer freundlich in sein Leben geschickt und ihn mit einem baldigen Treffen vertröstet und das ich mich darauf freue. Seit gut zwei Monaten mache ich das und es geht mir wesentlich besser mit diesem Abstand. Er bemüht sich mittlerweile viel mehr und ist auch wesentlich fordernder, vermisst mich, denkt an mich usw...

Ich habe immer stets freundlich suggeriert, dass ich ihm die nötige Zeit lasse und wir schauen wie sich alles entwickelt, forciere also nichts mehr... hab sogar den Sex ziemlich runtergeschraubt. So wie es eben passt.. so wie ich Zeit und Lust habe ihn auch zu treffen oder zu schreiben. Und dabei bleibe ich stets freundlich und steige auf keine Fall auf irgendeinen Streit ein.

Vor paar Tagen meinte er zu mir, dass durch mein Verhalten er sich schlecht fühle, weil es momentan nichts halbes und nichts Ganzes sei und er wisse nicht, was er sagen solle, ob er noch eine Freundin hat.
Interessant, dass er das erste mal so konkret von mir als seine Freundin spricht.
Ich meinte dann, dass alles gut sei, er fühlen kann was er fühlt und ich ihm einfach Zeit gebe... ich super entspannt bin.

Er scheint sich nun viel mehr durch Liebesbekundungen auf das Ganze einzulassen, aber als ich ihn fragte, ob er denn nun mittlerweile wisse, was er wolle, meinte er nur zu mir, dass er auf jeden Fall eine andere Situation haben will, als sie jetzt ist. Das hat mir gezeigt, dass er zwar liebevoller und aufmerksamer geworden ist, aber bei weiten noch nicht im Beziehungsmodus.
Daher bleibe ich weiterhin in meinem Modus und spiegel ihm seine Unverbindlichkeit zurück.

Jetzt die Frage an euch. Ich selbst merke aber nun, dass ich irgendwie selbst nicht mehr so richtig weiß, ob ich tatsächlich noch will. Ich weiß nicht, wie lange ich noch warten soll... er scheint sich gerade zu verändern, aber gleichzeitig verändert sich bei mir irgendwie was. Ich bin durcheinander..


Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen.

Danke.

LG

Mehr lesen

1. Mai 2018 um 11:05

Also ich finde Dein Verhalten stark, abgeklärt und vernünftig. Weil es eben vernünftig ist, fehlt es Dir vielleicht an Emotionen. Ich weiss es nicht, könnte sein. Durch die bewusste Distanz hast Du Dich distanziert und wieder unabhängig gemacht. Wer unabhängig ist, ist eben auch frei und nicht verpflichtet (in der Beziehung). Es scheint mir so, dass es noch keine richtige Partnerschaft ist und das eben eine geben kann oder nicht. Diese Ungewissheit belastet ihn, aber ich finde es genau richtig, einen Menschen, der sich so unverbindlich gibt, so zu behandeln. Vor allem für Dich ist es richtig, sonst wärst Du eben abhängig von ihm und würdest bis am Sanktnimmerleinstag auf ihn warten.

Weiter so. Er soll sich erklären. Dann kann eine echte Partnerschaft erst beginnen!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2018 um 11:50

Puh, ich glaube nicht dass das mit euch Sinn macht. So wie er ist, bist du mit ihm nicht zufrieden. Und damit er annähernd so ist, wie du ihn willst, musst du dich selbst verstellen. Klingt für mich nach Zeitverschwendung und nicht nach einer Beziehung mit Zukunft. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2018 um 13:04
In Antwort auf nele878

Hallo! 

Seit einem guten halben Jahr bin ich (31, w.)  mit meinem Freund (43,m.) zusammen. Daten tun wir uns schon seit letztem Sommer. Er hatte sich zwar auf mich eingelassen, doch ich wollte immer mehr als er, bis wir dann doch zusammen kamen. Er braucht recht lange, bis er sich festlegt. Während der gesamten Phase gab es immer wieder Momente, wo ich mich nicht wie seine Freundin gefühlt habe. Wir haben zwar viel unternommen usw.. aber der Schritt Freunde kennen zu lernen war zum Beispiel sehr krampfhaft.. 
Ich habe mich nur herangetastet und ihn mal zu einem anderen Moment gefragt, ob er mal bald Familie kennen lernen wollen würde. Er willigte ein. Als ich dann allerdings mit dem konkreten Vorschlag kam war im das eindeutig zu viel und er sagte mir, er brauche noch Zeit und wissen momentan nicht, was er will..

Dann hab ich die Reißleine gezogen und alle Erwartungen runtergeschraubt. Ich habe mit der Ausrede, dass ich so viel zu tun habe ab dem Zeitpunkt für drei Wochen gar nicht getroffen, sehr sporadisch geschrieben aber immer freundlich-distanziert. Das fand er natürlich gar nicht gut, wollte diskutieren usw Habe ihn dann immer freundlich in sein Leben geschickt und ihn mit einem baldigen Treffen vertröstet und das ich mich darauf freue. Seit gut zwei Monaten mache ich das und es geht mir wesentlich besser mit diesem Abstand. Er bemüht sich mittlerweile viel mehr und ist auch wesentlich fordernder, vermisst mich, denkt an mich usw... 

Ich habe immer stets freundlich suggeriert, dass ich ihm die nötige Zeit lasse und wir schauen wie sich alles entwickelt, forciere also nichts mehr... hab sogar den Sex ziemlich runtergeschraubt. So wie es eben passt.. so wie ich Zeit und Lust habe ihn auch zu treffen oder zu schreiben. Und dabei bleibe ich stets freundlich und steige auf keine Fall auf irgendeinen Streit ein. 

Vor paar Tagen meinte er zu mir, dass durch mein Verhalten er sich schlecht fühle, weil es momentan nichts halbes und nichts Ganzes sei und er wisse nicht, was er sagen solle, ob er noch eine Freundin hat. 
Interessant, dass er das erste mal so konkret von mir als seine Freundin spricht. 
Ich meinte dann, dass alles gut sei, er fühlen kann was er fühlt und ich ihm einfach Zeit gebe... ich super entspannt bin. 

Er scheint sich nun viel mehr durch Liebesbekundungen auf das Ganze einzulassen, aber als ich ihn fragte, ob er denn nun mittlerweile wisse, was er wolle, meinte er nur zu mir, dass er auf jeden Fall eine andere Situation haben will, als sie jetzt ist. Das hat mir gezeigt, dass er zwar liebevoller und aufmerksamer geworden ist, aber bei weiten noch nicht im Beziehungsmodus.
Daher bleibe ich weiterhin in meinem Modus und spiegel ihm seine Unverbindlichkeit zurück.

Jetzt die Frage an euch. Ich selbst merke aber nun, dass ich irgendwie selbst nicht mehr so richtig weiß, ob ich tatsächlich noch will. Ich weiß nicht, wie lange ich noch warten soll... er scheint sich gerade zu verändern, aber gleichzeitig verändert sich bei mir irgendwie was. Ich bin durcheinander.. 


Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen. 

Danke.

LG 

Finde deine Reaktion gut inzwischen müsste er aber den Punkt erreicht haben wo er klar weiß was er will und das auch sagen und zeigen können. 
Wenn er dich wirklich liebt und mit dir zusammen sein will gibt’s keinen eiertanz sondern dann kommt klar was von ihm.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2018 um 13:42

Hallo Nele,

du schreibst sehr klar und verhältst dich gegenüber deinem Freund auch sehr klar. Mangelnde Emotionalität oder unernste Spielchen kann ich da keineswegs rauslesen. (Auch wenn andere da Befürchtungen angedeutet haben.)

Was ist es  genau, das dich verwirrt?

Ihr habt unterschiedliche Geschwindigkeiten in euren Reaktionen. Darum wird das nicht zusammen passen. Er beginnt zaghaft Interesse zu zeigen, wo du das Interesse schon verlierst. Du hast sicher lange genug zu gewartet und ihm mehr als ausreichend Zeit gegeben. Anerkenne dir das selbst. Das ist grossartig.

Was von seiner Seite dahinter steht ist unklar. - Sehr deutlich unklar. Es kann Berechnung sein, eine abstruse Lebensplanung mit Affären bzw. Sexfreundschaften, emotionale Unreife, Beziehungsangst, ... .
Letztlich ist das aber auch egal. Du must mit seinem Verhalten umgehen: Er kommt nur ganz zögerlich und nur minimal näher.

Auch deine eigene emotionale Reaktion kann zwei verschiedene Ursachen haben. Es könnte sein, dass du Interesse verlierst, weil er Interesse andeutet, aber wahrscheinlich verlierst  du das interesse, weil es unvernünftig lang dauert.
Wieder ist die Ursache unwichtig. Du must die Emotion ernst nehmen: Du verlierst das Interesse.

Diese beiden Faktoren zusammen solltest du ernst nehmen: Er zögert zu lange, zeigt kein ernsthaftes Interesse und du verlierst das Interesse. Das wird keine lebbare beglückende Beziehung. Beende das. Am Besten beendest du das jetzt.
-------------------------

Das folgende ist für deine Entscheidung irrelevant. Hellhörig machen mich zwei Stellen in deinem Text:

Das Vorstellen gegenüber Freunden ist holprig gewesen, und das Vorstellen bei seinen Eltern unmöglich.
Wenn er wirklich, so wie er sagt, Zeit braucht, um drauf zu kommen, was er will, dann kann das kein Grund für diese Schwierigkeiten sein. Das ist ein VORWAND.

Man kann seinen Kumpels eine Freundin vorstellen und ihnen dann bei Gelegenheit anvertrauen, dass man noch nicht sicher ist, wirklich zusammen zu passen.

Man kann den Eltern eine Freundin vorstellen und sagen: "Das ist Nele, meine Freundin und wir wollen sehen, ob wir zusammen passen." ( Nur nebenbei: Man kann ja auch einmal eine gute Freundin den Eltern vorstellen, mit der man keineswegs vorhat Beziehung ein zu gehen.)

Wenn es da Probleme gibt, liegt die Ursache anderswo: Meistens ist er verheiratet, in einer fixen Beziehung oder in vielen rasch folgenden und einander teilweise überschneidenden F:ckbeziehungen. Sorry für das harte Wort. So bezeichnen es die betreffenden Personen.

Mach dir bitte darüber jetzt nicht mehr viele Gedanken. Nimm besser sein Bezihungsuntaugliches Verhalten ernst.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wie soll ich weitermachen?
Von: nele878
neu
5. Oktober um 11:50
Wie soll ich weitermachen?
Von: nele878
neu
5. Oktober um 11:44
Was will er wirklich von mir?
Von: nele878
neu
9. Oktober 2017 um 11:37
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen