Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er weiß nicht was er will....

Er weiß nicht was er will....

3. Januar 2017 um 20:19

Hallo erstmal,

ich werde Euch jetzt mit einem sehr langen Text bombardieren, aber ich denke ich brauch das für mich, das ich es mir einfach mal von der Seele geschrieben habe und ich ein paar Meinungen von Außerhalb bekomme.

Wie im Titel schon geschrieben, weiß mein Freund derzeit nicht was er will oder ob er mich überhaupt noch liebt.
Wir sind im dieses Jahr, ende Januar 3 Jahre zusammen und ganz genau kann ich nicht sagen, wann es bei ihm anfing, das er sich so zumauert, aber ich vermute das es mein Wunsch nach einem Kind war, er diesen aber noch nicht erfüllen wollte.

So, ich hab in meiner Panik, natürlich alles Falsch gemacht was man nur Falsch machen kann, hab geklammert und ihm gesagt das es für mich nur ihn gibt und ich für immer mit ihm zusammen will....war falsch, ich lese nun gerade das EBook von Martin von Bergen und habe sofort angefangen mit der Transformationsphase, für mich ist das allerdings nicht ganz so einfach umzusetzen wie es in dem Buch beschrieben wird, da ich mit meinem Freund zusammen lebe. d. H ich kann mich nicht so leicht entziehen, wie es dort beschrieben wird.
Zudem was ich mich frage, wie kaufen wir ein, getrennt?
Kochen wir nun erstmal getrennt, sollen wir getrennt schlafen?

Ich habe verstanden das ich mich nicht mehr auf ihn versteifen darf, das ich ihm vertrauen soll, wo mein nächstes Problem liegt, denn:
Er hat mich im Sommer emotional betrogen, er hat ständig mit einer anderen geschrieben und mir dann auch gestanden, das er sich in sie verliebt hat....mein vertrauen war gerade wieder am Aufkeimen, als ich ihre Handynummer durch Zufall in seinem Handy erneut gefunden habe, er sagte er habe ihr nicht geschrieben....
mir fällt es daher sehr schwer ihm zu vertrauen, auch weil er nun da ich ihn los gelassen habe, ständig mit irgendwelchen Frauen schreibt, meistens ist es aber so das Sie anfangen und er nur antwortet und nicht aus eigener Energie mit ihnen schreibt....ich denke darauf werde ich mich verlassen müssen, zumal ich laut Martin von Bergen nun von gar nichts mehr verletzt wirken darf, egal was er tut!

Ich soll also in dieser aktuellen Transformationsphase verständnisvoll, liebevoll, aber völlig distanziert zu ihm sein, auch keine Küsse, kein Händchen halten, nichts und mich im komplett entziehen, bis er von selbst merkt das ich ihm nicht mehr zur Verfügung stehen, soweit so gut, aber wie genau umsetzten, wenn wir zusammen wohnen? Nun habe ich  mich in einem Fitnessstudio angemeldet, wo ich auch bis Abends verweilen kann, nach der Arbeit und ich bin aktiv auf der Suche nach Freunden (meine jetzigen sind in einem anderen Land ^^) Soll ich dann einfach jeden Tag ins Studio gehen, bis Abends und mich dann ins Bett gehen, bis er checkt das ich ihn nicht mehr vergöttere?
Oder, wenn ich darauf keine Lust habe und einfach nach Hause möchte, mich an den PC setzten und mein Ding machen?

Er ist jetzt aktuell nicht zu Hause, was mir echt zu gute kommt, ich reagiere auch nur kurz und knapp, wenn er sich per Whats App melde, mit riesigem zeitlichen Abstand, aber was wenn er dann ab nächster Woche wieder da ist?
Außerdem hat sein Vater uns zum Geburtstag eingeladen, ich hab nun für mich entschlossen das ich mit gehen werde, weil das ganze auf einer Burg stattfindet und ich das interessant finde, jedoch werde ich mich gleich mit seinem Vater kurz schließen und ihm sagen das ich noch was vor habe und fahre sobald ich mich unwohl fühle oder aber ich sage von vorneherein ab und hab da einfach schon was anderes vor, was vielleicht auch besser wäre, was meint ihr?

Dieses Verhalten soll ich nun 4–12 Wochen an den Tag legen, erst wenn ich merke das er es ernst meint, kann ich in die nächste Phase übergehen und ihn wieder an mich binden.

Ich brauch ganz viel Kraft und werde diese hoffentlich auch haben, hat, wer von Euch schon solche Erfahrungen gemacht und hat ein paar Tipps und Ratschläge?

Mehr lesen

3. Januar 2017 um 21:40

Danke für Eure Antworten.

Ich muss ja eh gestehen das ich das ganze sehr krass finde, wie es beschrieben ist -> Frau muss tun und lassen und darf nichts, während Mann sich weiter vergräbt!

Aber ^^ ich will ihn dennoch nicht mehr so beklammern und versuche durch das Buch ein paar Tips zu bekommen, denn wie er schreibt, bleibt mein Freund in dieser eingemauerten Phase und kann sich nicht für mich entscheiden, verbleibt in dieser Phase solange bis ich Schluss mache oder er eine andere Frau kennen lernt. 

Ich weiß das ich ihn nicht mehr vergöttern darf und meinen eigenen Lebensinhalt wiederfinden muss, aber das geht nicht indem ich weiter als meinen Lebensinhalt sehe.


------

Er schreibt in einem Spiel mit einer, über belangloses Zeug Immer nur wenn sie sich meldet. Und so lange versuche ich das ganze noch nicht (3 Tage)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2017 um 21:54

Weil er es schon war und ich diesen Mann wieder haben möchte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2017 um 22:03

und diese Phase hörte einfach so auf bei ihm, nach 2 Jahren und nun bin ich nur für ihn da, bis wer anderes kommt richtig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2017 um 22:06

und daran kann ich nichts änder, wenn ich mich mehr auf mich konzentriere und ihn einfach mal sein lass? (Trennung will ich einfach noch nicht....)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram