Forum / Liebe & Beziehung

Er weiß nicht was er will..

24. Dezember 2020 um 0:03 Letzte Antwort: 28. Dezember 2020 um 10:37

Hallo, ich habe ein großes Problem und weiß gerade nicht mehr weiter. Vielleicht gibt es hier jemanden der auch schonmal so eine ähnliche Situation hatte. 

Ich und mein ex Freund sind beide 20 Jahre alt und wir waren 6 Jahre glücklich zusammen. Vor ca. 1 halb Monaten hat er sich von mir getrennt, da er mich angeblich nicht mehr lieben würde. 1 Woche nach der Trennung hatte er schon eine neue Freundin, welche 16 Jahre alt ist. Ich bin fast drüber hinweg gekommen und genau in diesem Moment ist er wieder bei mir angekommen. Das war genau vor einer Woche. Ich habe mich wieder auf ihn eingelassen und wollte einen Neuanfang mit ihm. Er hat gesagt das er das alles bereut und selber nicht weiß wie er das mit der neuen machen konnte. Er hätte gemerkt, dass er immer an mich denken muss und mich total vermisst. Also hat er sich von ihr wegen mir getrennt und wir wollten es nochmal miteinander probieren. Er hat gesagt wie glücklich er mit mir ist und das er sich mit mir sicher sei und nur mit mir glücklich sein möchte. Die andere wäre nur ein art "Ersatz" gewesen hätte er festgestellt. Eigentlich wollten wir es langsam angehen, aber es ging ganz schön schnell bei uns wir haben in der Woche auch miteinander geschlafen. Ab dem Zeitpunkt, wo wir miteinander geschlafen haben war er total komisch. Vom einen auf den anderen Tag hat er seine Meinung wieder geändert und hat gesagt das er zu der anderen auch noch Gefühle hätte und es sich mit mir nicht richtig und wie früher anfühlen würde. Er hat gesagt es würde sich sogar eher wie Freundschaft anfühlen. Deshalb ist er wieder von mir weg gegangen, dass mit uns war nur eine Woche. Einen Tag später hat er schon wieder der anderen geschrieben und hat sich auch schon wieder mit ihr getroffen. Ich weiß gerade nicht mehr weiter und verstehe sein Verhalten nicht. Ich habe auch gemerkt das er große Gefühle für mich hat, aber das er etwas blockiert ist. Er hat auch gesagt das ihm das zu schnell ging mit uns. Ich glaub er weiß selber nicht was er will und er sagt immer was anderes. Wie kann man erst so glücklich sein und aufeinmal so schnell seine Meinung ändern? 

Jetzt habe ich angst, dass er wieder zu der anderen zurück geht und nie wieder zu mir zurück kommt. Ich würde mir schon wünschen, dass er wieder zurück kommt und merkt wen er wirklich will und liebt. Denkt ihr er könnte seine Meinung nochmals ändern? Oder habt ihr sowas schonmal erlebt? 

 

Mehr lesen

26. Dezember 2020 um 17:35
In Antwort auf

Hallo, ich habe ein großes Problem und weiß gerade nicht mehr weiter. Vielleicht gibt es hier jemanden der auch schonmal so eine ähnliche Situation hatte. 

Ich und mein ex Freund sind beide 20 Jahre alt und wir waren 6 Jahre glücklich zusammen. Vor ca. 1 halb Monaten hat er sich von mir getrennt, da er mich angeblich nicht mehr lieben würde. 1 Woche nach der Trennung hatte er schon eine neue Freundin, welche 16 Jahre alt ist. Ich bin fast drüber hinweg gekommen und genau in diesem Moment ist er wieder bei mir angekommen. Das war genau vor einer Woche. Ich habe mich wieder auf ihn eingelassen und wollte einen Neuanfang mit ihm. Er hat gesagt das er das alles bereut und selber nicht weiß wie er das mit der neuen machen konnte. Er hätte gemerkt, dass er immer an mich denken muss und mich total vermisst. Also hat er sich von ihr wegen mir getrennt und wir wollten es nochmal miteinander probieren. Er hat gesagt wie glücklich er mit mir ist und das er sich mit mir sicher sei und nur mit mir glücklich sein möchte. Die andere wäre nur ein art "Ersatz" gewesen hätte er festgestellt. Eigentlich wollten wir es langsam angehen, aber es ging ganz schön schnell bei uns wir haben in der Woche auch miteinander geschlafen. Ab dem Zeitpunkt, wo wir miteinander geschlafen haben war er total komisch. Vom einen auf den anderen Tag hat er seine Meinung wieder geändert und hat gesagt das er zu der anderen auch noch Gefühle hätte und es sich mit mir nicht richtig und wie früher anfühlen würde. Er hat gesagt es würde sich sogar eher wie Freundschaft anfühlen. Deshalb ist er wieder von mir weg gegangen, dass mit uns war nur eine Woche. Einen Tag später hat er schon wieder der anderen geschrieben und hat sich auch schon wieder mit ihr getroffen. Ich weiß gerade nicht mehr weiter und verstehe sein Verhalten nicht. Ich habe auch gemerkt das er große Gefühle für mich hat, aber das er etwas blockiert ist. Er hat auch gesagt das ihm das zu schnell ging mit uns. Ich glaub er weiß selber nicht was er will und er sagt immer was anderes. Wie kann man erst so glücklich sein und aufeinmal so schnell seine Meinung ändern? 

Jetzt habe ich angst, dass er wieder zu der anderen zurück geht und nie wieder zu mir zurück kommt. Ich würde mir schon wünschen, dass er wieder zurück kommt und merkt wen er wirklich will und liebt. Denkt ihr er könnte seine Meinung nochmals ändern? Oder habt ihr sowas schonmal erlebt? 

 

Da gibt es leider so ein altes aber wahres Sprichwort "Aufgewärmt schmeckt nicht". Ich war leider in meinen jüngeren Zeiten auch mal so ein *rsch.

Die Beziehung mit meinem Ex war bombe, wir waren irre lang zusammen und das in jungen Jahren, wir waren glücklich, hatten geilen Sex, alles war toll und als die rosarote Phase weg war, sind wir richtig zusammengeschweißt gewesen. Aber irgendwann war der Wurm drin, es war "wie Freundschaft" und ich wusste, dass das nichts mehr für die Zukunft war. Versteh mich nicht falsch, ich liebte ihn nach meinen damaligen Maßstäben und hege bis heute sehr liebevolle Gefühle für ihn, freue mich für ihn (Verlobung etc.) aber es war nicht richtig. Nicht er war kein Zukunftsmaterial mehr, sondern wir. 
Also verließ ich ihn und wie es so kam, war der Auslöser die Affinität zu einem anderen Mann, mit dem ich dann sogar nach der Trennung einen OneNightStand / Affäre über eine knappe Woche hatte. Und oh Wunder, das war auch nicht das Nonplusultra. Denn nach so langer Zeit in einer Beziehung war ich daran gewöhnt und das Neue war auch nicht das Richtige. Lag es an dem Mann (der gerne ne beziehung gehabt hätte) oder weil ich in meiner alten Beziehung wirklich besser aufgehoben war? Manchmal trennt man es nicht aus den richtigen Gründen auch wenn diese mit dabei waren. Der Auslöser war der Falsche. Nun ja, ich habe um meinen Ex gekämpft und wir kamen wieder zusammen. Er verzieh mir. Aber wir beide merkten, ich zwar schneller aber er dann glücklicherweise auch, dass es unsere Probleme oder diese Diskepranz mit dem Zukunftsmaterial nicht aus der Welt geschafft hatte und das nicht war woran man arbeiten konnte also trennten wir uns wieder. 
Es war ein schreckliches Hin und Her aber letztlich war es besser so und er verzieh mir dadurch auch irgendwann. Wir haben ein paar Jahre mit etwas Abstand besser darüber reden können, uns besser analysieren können als wir es damals in der Situation konnten. 
Das ist keine Entschuldigung aber ich bin heute sehr dankbar, dass er mir verziehen hat und dass wir jetzt so gut klar kommen und einander trotzdem nicht unwichtig sind. Es hat irgendwie im Bösen geendet ohne böse bis zum Schluss zu sein. Er ist sehr erwachsen damit umgegangen als ich mich selbst nicht richtig verstanden habe und nicht wusste was richtig war und wo meine Zweifel hingehörten. 
Manchmal hat man Gefühle und liebt jemanden sehr aber man weiß, dass man mit ihm nicht glücklich werden kann für die komplette Zukunft.

Eines meiner Lieblingszitate passt da sehr gut, es ist zwar aus SATC aber ich finde es trotzdem sehr weise und passender als alle Rilke-Gedichte zusammen:

Some love stories aren't epic novels. Some are short stories but that doesn't make them any less filled with love.

 

Gefällt mir

28. Dezember 2020 um 10:37

Hallo,

ich seh ein großes (vielleicht sogar das Haupt?-)Problem darin, dass dein Ex sich keine Zeit nimmt, um mal allein für sich seine Gefühle zu sortieren, sondern anscheinend immer direkt wieder weibliche Aufmerksamkeit braucht. Erst von der Neuen, dann (nachdem das erste Hormonfeuerwerk mit der Neuen sich gelegt hatte, wahrscheinlich) wieder von dir, und jetzt ist er schon wieder bei der Neuen. Da kann ja nix Gescheites draus werden.

Trennungen müssen realisiert und verarbeitet werden. Auch von demjenigen, der sich trennt. Erst recht nach 6 Jahren Beziehung - ihr habt ja quasi eure komplette Jugend miteinander verbracht, da ist es normal, dass man nicht einfach so abschließt. Dein Ex hat sich nach der Trennung mit seiner Neuen von diesem Verarbeitungsprozess abgelenkt - und neue Verliebtheitshormone sind ja die stärkste Ablenkung, die man sich vorstellen kann -, dann kamen wahrscheinlich solche "Verarbeitungs-Gefühle" von eurer Trennung hoch, und die hat er damit verwechselt, dass er dich doch zurück will. Also kam er wieder bei dir an. Das ist nicht besonders fair dir gegenüber und auch nicht so, wie es laufen sollte, aber bei seinen Voraussetzungen (er gibt sich selber keine Zeit zum Verarbeiten) schon verständlich, dass es passiert ist.
Aber so wie es fast schon kommen musste, hat sich dann rausgestellt, dass er doch keinen neuen Anlauf wollte, sondern nur die Trennung noch nicht verarbeitet hatte.

Unterm Strich befürchte ich leider, dass die Trennung von seiner Seite aus schon berechtigt war, und dass seine Gefühle für dich wirklich für keine gemeinsame Zukunft mehr reichen. Sonst hätte er nach 6 Jahren nicht diesen Schritt getan. Der Rest danach fällt mehr unter Trennungsverarbeitung, wie gesagt. Versuch das nicht als "persönlich gegen dich gerichtet" zu sehen - es ist auch unabhängig davon, ob das mit der Neuen jetzt hält oder nicht. Um seine wahren Gefühle zu finden (wie auch immer die aussehen), müsste er wahrscheinlich auch mal ein paar Wochen lang allein bleiben.
Also versuch damit abzuschließen und dir keine Hoffnungen mehr machen zu lassen.

lg
cefeu

Gefällt mir