Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er weiß nicht was er will...

Er weiß nicht was er will...

28. Juli um 2:04 Letzte Antwort: 30. Juli um 17:50

Hallo!
Ich hoffe das mir vielleicht irgendwer weiterhelfen kann der vielleicht schon mal so eine Situation oder eine ähnliche hatte.

Ich und mein Exfreund waren 1 1/2Jahre zusammen, es war eine schöne Beziehung die aber auch oft falsch lief und von emotionaler Abhängigkeit geprägt war. Das ist uns beiden mittlerweile bewusst und ich arbeite sehr hart daran. Die Beziehung ging Anfang Mai diesen Jahres zu Bruch. Er wollte immer wieder Schluss machen hat es aber nie getan bis ich gesagt habe "Ich halte dieses hin und her nicht mehr aus, entscheide dich ob du Schluss machen willst oder nicht, ich gebe dir 2Wochen" Nach diesen 2Wochen hat er Schluss gemacht. Es war aber iwie kein richtiges Schluss machen. Er meinte "Ich bin noch nicht reif genug für die Beziehung aber ich liebe dich und ich hoffe das wir wieder zusammen kommen aber erstmal will ich an mir arbeiten"
Ich hab das so hingenommen. Wir hatten uns im Mai dann noch öfters getroffen und es war so als hätten wir nicht Schluss gemacht. Irgendwann hab ich ihn gesagt das es so nicht weiter gehen kann und habe den kontakt abgebrochen. Um den kontakt nach 2Wochen wieder zu knüpfen. Ich weiß... aber ich hatte mich schlecht gefühlt und hatte dauernd das Gefühl das es meine Schuld wäre das wir nicht mehr zusammen sind. Ja, er sagte mir immer wieder das er mich noch lieben würde aber ich fing dann an auf Abstand zu gehen weil es mich irgendwie verletzte das er das gesagt hat aber nicht mit mir zusammen war. Ich verhielt mich abweisend und dachte ich muss den kontakt komplett abbrechen. Generell hatte ich immer das Gefühl das ICH was machen muss. Es war ein hin und her, ich wusste nicht wie ich mich verhalten sollte, größtenteils war ich abweisend. Wir trafen uns dann nach Längerem wieder einmal, das war am 14.Juli. Ich hatte ihm klar gemacht das ich nicht mit ihm schlafen werde oder sonst was weil wir nicht zusammen sind. Gekuschelt haben wir trd, er meinte zu dem Zeitpunkt auch das er mich liebt. Am Samstag abend wollte er mit mir telefonieren aber ich wollte nicht. Am Sonntag wollte er sich treffen aber ich wollte wieder nicht, ich wusste einfach nicht wie ich damit umgehen sollte. Dann hab ich angefangen mich schlecht zu fühlen das ich so abweisend bin. Ich bekam immer mehr das Gefühl das ich die Chance auf eine BZ mit meinem Vehalten zerstöre also schrieb ich ihm am Mittwoch den 22.juli warum ich mich so verhalten habe wie ich es getan habe. Er verstand es aber iwie wars seit Sonntag komisch... er meldete sich auch nicht mehr wirklich. Den Samstag hab ich ihn dann gefragt ob er überhaupt noch Gefühle für mich hat, seine Antwort war "Ich denk nurnoch ganz selten an dich, wenn ich an dich denke vermiss ich dich aber ka a ... ich würd eher Nein sagen"
Das hat mich sehr verletzt. Ich war verwirrt, wie konnte das aufeinmal so sein? Ich hab ihn gefragt seit wann er das weiß und warum er sich dann Sonntag treffen wollte und so. Er meinte das er sich schon Sonntag nur freundschaftlich treffen wollt und naja. Ich hab ihn dann gefragt ob er dann Dienstag auch nur freundschaftlich kuscheln wollte und er meinte "nein das war da noch nicht so"
Naja ich war sehr verletzt und ich hab ihn gesagt das es dann vmtl das beste wäre erstmal keinen kontakt zu haben.
Dann meinte er plötzlich "Ich bin mir ja nicht sicher ob ich dich liebe oder nicht"
Ich hab ihn dann gesagt das er das nicht sagen soll nur damit er sich besser fühlt oder damits mir besser geht und er ja jetzt eh schon gesagt hatte das er keine Gefühle mehr hat.
Er meinte dann "Ich hab nur gesagt das ich keine Gefühle mehr für dich habe weil ich lieber sag das ich keine habe wenn ich es nicht weiß bevor ich sag ich hab welche und dann ist es doch nicht so."
Mh, ich war auf so vielen Ebenen verwirrt. Ich hab ihm dann gesagt das ich mich die nächste Zeit nicht melden werde. So, was war dann? Am nächsten Tag also diesen Sonntag hat er mir dann geschrieben, und was? Er hat mir erzählt was er am Vormittag so gemacht hat. 
Ich hab darauf normal reagiert. Gestern also Montag hat er sich wieder gemeldet, er hat mich gefragt wie es mir jetzt so momentan geht. Ich hab angefangen in jede seiner Nachrichten sehr viel zu interpretieren und das tat mir garnicht gut. Also hab ich ihm geschrieben das er sich erst wieder bei mir melden soll wenn er sich seiner Gefühle bewusst ist. Und am Abend also gerade vorhin wollte er mit mir telefonieren. Keine Ahnung ob ich eine andere Sprache spreche... ich hab ihn dann gefragt was der Grund dafür wäre und er meinte das er kurz mit mir reden möchte. Er hatte mich gefragt was ich heute so gemacht habe und generell so mache... irgendwann hab ich ihn dann gesagt "ich hab das ernst gemeint das du dich erst wieder melden sollst wenn du dir bewusst geworden bist was du für mich empfindest" er sagte dann das er verspricht sich erst wieder zu melden wenn er es weiß und ich ja jederzeit auflegen kann. Generell hat er iwie Bestätigung gesucht ob ich wirklich mit ihm telefonieren will, also er hat sehr oft gesagt das ich auflegen kann wenn ich keine Lust auf ihn habe. Irgendwann kamen wir auf das Thema Freundschaft ich sagte zu ihm das ich mir schon vorstellen kann wenn er keine Gefühle mehr für mich hat, mit ihm befreundet zu sein weil ich ja dann auch wüsste wo ich bei ihm steh. Darauf meinte er nur das er sich das garnicht vorstellen kann weil er immer irgendwie Gefühle für mich hätte.
???
Und da sagt man Frauen wären kompliziert...
Was ist eure Meinung darüber? Glaubt ihr er sucht grad nur so den kontakt weil er doch irgendwie Angst hat mich zu verlieren? Aber ist das dann wirklich Liebe? Ich habe keine Ahnung mehr was ich denken soll, ich war wirklich schon so weit ihn loszulassen aber wenn er mir dann immer wieder Signale gibt das es wieder was werden könnte tu ich mir da voll schwer... Ich weiß das ich ihn loslassen könnte wenn er mir sagen würde das er keine Gefühle mehr hat. Aber ich kann ihn nicht loslassen wenn ich das nicht weiß. Ich würde es einfach so extrem Schade finden wenn wir nicht mehr zusammen kommen würden und ich würde mir die Schuld geben🤦🏽‍♀️
Aber ich melde mich auf keinen Fall mehr bei ihm, wenn er sich wieder melden sollte ohne zu wissen was er empfindet dann sag ich ihm nochmal deutlich, ohne auf sein Schreiben einzugehn, dass er sich erst wieder melden soll wenn er weiß was er will.
Keine Ahnung, sollte man so einen Typen einfach gehen lassen? Oder kann es schon mal vorkommen das Männer sich so verhalten, dann zur Besinnung kommen und dann alles wieder passt?
Vielleicht bin auch nur ich das Problem und ich hätte ihn einfach gehen lassen sollen als er schrieb das er keine Gefühle mehr für mich hat. Vielleicht hätte ich einfach nur Okey schreiben sollen und es lassen sollen - ich bezweifle nämlich sehr stark das er mir dann noch geschrieben hätte. Aber irgendwie konnte ich mich nicht anders verhalten...

An alle die meinen kleinen Roman bis hierhin gelesen haben - Danke!

Mehr lesen

28. Juli um 9:03

Er hält dich warm.

Er weiß noch nicht, ob die Trennung das richtige war und testet gerade beide Seiten.

Dabei will er sicher gehen, dass du nicht ganz verschwindest, sondern im Notfall immer noch da bist.

Du schreibst selber, dass ein emotionale Abhängigkeit bestand und die Beziehung schien euch beiden nicht gut zu tun, sonst wäre es ja nicht zur Trennung gekommen.

Sich aus so einem Verhältnis zu lösen, ist gar nicht so einfach. Darum schaut er regelmäßig, ob du noch auf ihn anspringst.

Ich weiß zwar nicht um was es ging aber wenn ihr sagt, jeder wollte an sich arbeiten, dann wird das wohl kaum in 2 Monaten geschehen sein.

Und eure Beziehung würde jetzt nicht anders verlaufen, als vorher auch.

Daher die Empfehlung von mir, sich komplett zu lösen. Nicht ständig wieder schreiben, sondern ein totaler Kontaktabbruch. Eine Freundschaft ist momentan total utopisch, das würde nicht funktionieren.

2 LikesGefällt mir
28. Juli um 12:48

Daher die Empfehlung von mir, sich komplett zu lösen. Nicht ständig wieder schreiben, sondern ein totaler Kontaktabbruch. Eine Freundschaft ist momentan total utopisch, das würde nicht funktionieren.

Sehe ich auch so. Er hat es "beendet", also muss er auch mit der Konsequenz leben, dass du aus seinem Leben verschwindest. Wenn sein Verhalten (Beziehung beenden) keine Konsequenzen für ihn hat (Kontakt, Treffen, Telefonate), als wäre nicht gewesen, wird er dich auch nicht vermissen und/oder merken, ob er dich wiederhaben will. Wenn du immer präsent bist, wird das nichts...

Gefällt mir
28. Juli um 13:11
In Antwort auf carpediem474

Hallo!
Ich hoffe das mir vielleicht irgendwer weiterhelfen kann der vielleicht schon mal so eine Situation oder eine ähnliche hatte.

Ich und mein Exfreund waren 1 1/2Jahre zusammen, es war eine schöne Beziehung die aber auch oft falsch lief und von emotionaler Abhängigkeit geprägt war. Das ist uns beiden mittlerweile bewusst und ich arbeite sehr hart daran. Die Beziehung ging Anfang Mai diesen Jahres zu Bruch. Er wollte immer wieder Schluss machen hat es aber nie getan bis ich gesagt habe "Ich halte dieses hin und her nicht mehr aus, entscheide dich ob du Schluss machen willst oder nicht, ich gebe dir 2Wochen" Nach diesen 2Wochen hat er Schluss gemacht. Es war aber iwie kein richtiges Schluss machen. Er meinte "Ich bin noch nicht reif genug für die Beziehung aber ich liebe dich und ich hoffe das wir wieder zusammen kommen aber erstmal will ich an mir arbeiten"
Ich hab das so hingenommen. Wir hatten uns im Mai dann noch öfters getroffen und es war so als hätten wir nicht Schluss gemacht. Irgendwann hab ich ihn gesagt das es so nicht weiter gehen kann und habe den kontakt abgebrochen. Um den kontakt nach 2Wochen wieder zu knüpfen. Ich weiß... aber ich hatte mich schlecht gefühlt und hatte dauernd das Gefühl das es meine Schuld wäre das wir nicht mehr zusammen sind. Ja, er sagte mir immer wieder das er mich noch lieben würde aber ich fing dann an auf Abstand zu gehen weil es mich irgendwie verletzte das er das gesagt hat aber nicht mit mir zusammen war. Ich verhielt mich abweisend und dachte ich muss den kontakt komplett abbrechen. Generell hatte ich immer das Gefühl das ICH was machen muss. Es war ein hin und her, ich wusste nicht wie ich mich verhalten sollte, größtenteils war ich abweisend. Wir trafen uns dann nach Längerem wieder einmal, das war am 14.Juli. Ich hatte ihm klar gemacht das ich nicht mit ihm schlafen werde oder sonst was weil wir nicht zusammen sind. Gekuschelt haben wir trd, er meinte zu dem Zeitpunkt auch das er mich liebt. Am Samstag abend wollte er mit mir telefonieren aber ich wollte nicht. Am Sonntag wollte er sich treffen aber ich wollte wieder nicht, ich wusste einfach nicht wie ich damit umgehen sollte. Dann hab ich angefangen mich schlecht zu fühlen das ich so abweisend bin. Ich bekam immer mehr das Gefühl das ich die Chance auf eine BZ mit meinem Vehalten zerstöre also schrieb ich ihm am Mittwoch den 22.juli warum ich mich so verhalten habe wie ich es getan habe. Er verstand es aber iwie wars seit Sonntag komisch... er meldete sich auch nicht mehr wirklich. Den Samstag hab ich ihn dann gefragt ob er überhaupt noch Gefühle für mich hat, seine Antwort war "Ich denk nurnoch ganz selten an dich, wenn ich an dich denke vermiss ich dich aber ka a ... ich würd eher Nein sagen"
Das hat mich sehr verletzt. Ich war verwirrt, wie konnte das aufeinmal so sein? Ich hab ihn gefragt seit wann er das weiß und warum er sich dann Sonntag treffen wollte und so. Er meinte das er sich schon Sonntag nur freundschaftlich treffen wollt und naja. Ich hab ihn dann gefragt ob er dann Dienstag auch nur freundschaftlich kuscheln wollte und er meinte "nein das war da noch nicht so"
Naja ich war sehr verletzt und ich hab ihn gesagt das es dann vmtl das beste wäre erstmal keinen kontakt zu haben.
Dann meinte er plötzlich "Ich bin mir ja nicht sicher ob ich dich liebe oder nicht"
Ich hab ihn dann gesagt das er das nicht sagen soll nur damit er sich besser fühlt oder damits mir besser geht und er ja jetzt eh schon gesagt hatte das er keine Gefühle mehr hat.
Er meinte dann "Ich hab nur gesagt das ich keine Gefühle mehr für dich habe weil ich lieber sag das ich keine habe wenn ich es nicht weiß bevor ich sag ich hab welche und dann ist es doch nicht so."
Mh, ich war auf so vielen Ebenen verwirrt. Ich hab ihm dann gesagt das ich mich die nächste Zeit nicht melden werde. So, was war dann? Am nächsten Tag also diesen Sonntag hat er mir dann geschrieben, und was? Er hat mir erzählt was er am Vormittag so gemacht hat. 
Ich hab darauf normal reagiert. Gestern also Montag hat er sich wieder gemeldet, er hat mich gefragt wie es mir jetzt so momentan geht. Ich hab angefangen in jede seiner Nachrichten sehr viel zu interpretieren und das tat mir garnicht gut. Also hab ich ihm geschrieben das er sich erst wieder bei mir melden soll wenn er sich seiner Gefühle bewusst ist. Und am Abend also gerade vorhin wollte er mit mir telefonieren. Keine Ahnung ob ich eine andere Sprache spreche... ich hab ihn dann gefragt was der Grund dafür wäre und er meinte das er kurz mit mir reden möchte. Er hatte mich gefragt was ich heute so gemacht habe und generell so mache... irgendwann hab ich ihn dann gesagt "ich hab das ernst gemeint das du dich erst wieder melden sollst wenn du dir bewusst geworden bist was du für mich empfindest" er sagte dann das er verspricht sich erst wieder zu melden wenn er es weiß und ich ja jederzeit auflegen kann. Generell hat er iwie Bestätigung gesucht ob ich wirklich mit ihm telefonieren will, also er hat sehr oft gesagt das ich auflegen kann wenn ich keine Lust auf ihn habe. Irgendwann kamen wir auf das Thema Freundschaft ich sagte zu ihm das ich mir schon vorstellen kann wenn er keine Gefühle mehr für mich hat, mit ihm befreundet zu sein weil ich ja dann auch wüsste wo ich bei ihm steh. Darauf meinte er nur das er sich das garnicht vorstellen kann weil er immer irgendwie Gefühle für mich hätte.
???
Und da sagt man Frauen wären kompliziert...
Was ist eure Meinung darüber? Glaubt ihr er sucht grad nur so den kontakt weil er doch irgendwie Angst hat mich zu verlieren? Aber ist das dann wirklich Liebe? Ich habe keine Ahnung mehr was ich denken soll, ich war wirklich schon so weit ihn loszulassen aber wenn er mir dann immer wieder Signale gibt das es wieder was werden könnte tu ich mir da voll schwer... Ich weiß das ich ihn loslassen könnte wenn er mir sagen würde das er keine Gefühle mehr hat. Aber ich kann ihn nicht loslassen wenn ich das nicht weiß. Ich würde es einfach so extrem Schade finden wenn wir nicht mehr zusammen kommen würden und ich würde mir die Schuld geben🤦🏽‍♀️
Aber ich melde mich auf keinen Fall mehr bei ihm, wenn er sich wieder melden sollte ohne zu wissen was er empfindet dann sag ich ihm nochmal deutlich, ohne auf sein Schreiben einzugehn, dass er sich erst wieder melden soll wenn er weiß was er will.
Keine Ahnung, sollte man so einen Typen einfach gehen lassen? Oder kann es schon mal vorkommen das Männer sich so verhalten, dann zur Besinnung kommen und dann alles wieder passt?
Vielleicht bin auch nur ich das Problem und ich hätte ihn einfach gehen lassen sollen als er schrieb das er keine Gefühle mehr für mich hat. Vielleicht hätte ich einfach nur Okey schreiben sollen und es lassen sollen - ich bezweifle nämlich sehr stark das er mir dann noch geschrieben hätte. Aber irgendwie konnte ich mich nicht anders verhalten...

An alle die meinen kleinen Roman bis hierhin gelesen haben - Danke!

Ja, das sind halt irgendwelche Nachwehen nach der Trennung. Er will sein Spielzeug nicht ganz hergeben, hat vermutlich auch Angst davor, dass du irgendwann wirklich weg bist. Aber nicht unbedingt, weil er dich so liebt, sondern weil er nicht alleine sein kann und Angst vor der Einsamkeit hat. Dass es mit diesem Mann nur einmal hü einmal hott gibt, weißt du ja schon sehr lange. Das hat sich nach eurer Trennung nicht geändert. Dein Ex ist nicht bösartig. Ich nehme ihm seine Zerrissenheit auch ab und glaube ihm auch, das er sich derzeit überhaupt nicht vorstellen kann, mit dir befreundet zu sein, ohne mehr in dir zu sehen. Das finde ich auch verständlich, so knapp nach der Trennung. Vielleicht ist irgendwann echte Freundschaft möglich. Jetzt aber wäre Distanz für euch gut, damit ihr voneinander loskommen könnt. Dass es miteinander nicht funktioniert, habt ihr ja schon herausgefunden. 

Dein Ex hat offenbar einfach nicht den Mut und die für die Trennung erforderliche Härte, die langfristig aber gut für alle Beteiligten ist. Daher rate ich dir, die Trennung ganz und gar in eurer beider Interesse zu vollziehen. Irgendwann wird dein Ex es verstehen, hoffe ich. Vielleicht könnt ihr wirklich irgendwann befreundet sein. Wenn ihr euch aber im Gefühlschaos aufmahlt, kann man nicht ausschließen, dass die Fronten sich verhärten und dass ihr einander irgendwann hasst, weil vermeidbare Blessuren durch ein sinnloses Hin und Her beigebracht werden könnten. Manchmal ist das berühmte Ende mit Schrecken (sei es auch nur ein unbequemes Ende) wirklich besser. 

1 LikesGefällt mir
28. Juli um 13:40

Wie wär's wenn du erstmal herausfinden würdest, was DU willst? Ich sehe bei dir immer nur eine zögerliche und planlose REaktion auf seine Aktion. Wie die Vorredner schreiben, ihm gefällt das natürlich, wenn du verfügbar bleibst, aber dass DU einen Zukunftsplan hast, sehe ich auch nicht.
Zieh einen Strich und halte dich daran. Es kann dir doch wurscht sein, ob ihm das passt oder nicht. Du bist doch nicht allein verantwortlich für eine Beziehung und erst recht nicht für sein Wohlbefinden! Wenn ihm was daran liegen würde, könnte er ja auch mal in die Puschen kommen.

Gefällt mir
28. Juli um 17:40

Danke für die ganzen Antworten und ich denke ihr habt Recht.. auch wie @monasmama gesagt hat das ich auch erstmal darauf achten sollte was ICH möchte. Ich weiß das hört sich jetzt blöd an aber ich habe meine Meinung wieder geändert und habe ihn gesagt das er sich melden kann wenn er will das aber nicht muss, das ich ihn jetzt auch nicht zwingen werde keinen kontakt zu mir zu haben. Ja er reagierte darauf mit einer Ist-Mir-Eig-Egal-Einstellung. Er meinte nur irgendwie das er sich meldet wenn er mag und wenn nicht dann nicht. Jetzt komme ich mir richtig bescheuert vor🤦🏼‍♀️. Ist ja kein Wunder das er mich nicht ernst nehmen kann wenn ich meine Meinung tag für tag ändere... soll ich es jetzt einfach so belassen? Vermutlich schon nh, ach Gott ich weiß nicht mehr was ich denken soll.
Er denkt sich wahrscheinlich auch schon "sie weiß ja selbst nicht mal was sie gerade will, mal will sie kontakt mal nicht..." 🤦🏼‍♀️

Gefällt mir
28. Juli um 17:51
In Antwort auf carpediem474

Hallo!
Ich hoffe das mir vielleicht irgendwer weiterhelfen kann der vielleicht schon mal so eine Situation oder eine ähnliche hatte.

Ich und mein Exfreund waren 1 1/2Jahre zusammen, es war eine schöne Beziehung die aber auch oft falsch lief und von emotionaler Abhängigkeit geprägt war. Das ist uns beiden mittlerweile bewusst und ich arbeite sehr hart daran. Die Beziehung ging Anfang Mai diesen Jahres zu Bruch. Er wollte immer wieder Schluss machen hat es aber nie getan bis ich gesagt habe "Ich halte dieses hin und her nicht mehr aus, entscheide dich ob du Schluss machen willst oder nicht, ich gebe dir 2Wochen" Nach diesen 2Wochen hat er Schluss gemacht. Es war aber iwie kein richtiges Schluss machen. Er meinte "Ich bin noch nicht reif genug für die Beziehung aber ich liebe dich und ich hoffe das wir wieder zusammen kommen aber erstmal will ich an mir arbeiten"
Ich hab das so hingenommen. Wir hatten uns im Mai dann noch öfters getroffen und es war so als hätten wir nicht Schluss gemacht. Irgendwann hab ich ihn gesagt das es so nicht weiter gehen kann und habe den kontakt abgebrochen. Um den kontakt nach 2Wochen wieder zu knüpfen. Ich weiß... aber ich hatte mich schlecht gefühlt und hatte dauernd das Gefühl das es meine Schuld wäre das wir nicht mehr zusammen sind. Ja, er sagte mir immer wieder das er mich noch lieben würde aber ich fing dann an auf Abstand zu gehen weil es mich irgendwie verletzte das er das gesagt hat aber nicht mit mir zusammen war. Ich verhielt mich abweisend und dachte ich muss den kontakt komplett abbrechen. Generell hatte ich immer das Gefühl das ICH was machen muss. Es war ein hin und her, ich wusste nicht wie ich mich verhalten sollte, größtenteils war ich abweisend. Wir trafen uns dann nach Längerem wieder einmal, das war am 14.Juli. Ich hatte ihm klar gemacht das ich nicht mit ihm schlafen werde oder sonst was weil wir nicht zusammen sind. Gekuschelt haben wir trd, er meinte zu dem Zeitpunkt auch das er mich liebt. Am Samstag abend wollte er mit mir telefonieren aber ich wollte nicht. Am Sonntag wollte er sich treffen aber ich wollte wieder nicht, ich wusste einfach nicht wie ich damit umgehen sollte. Dann hab ich angefangen mich schlecht zu fühlen das ich so abweisend bin. Ich bekam immer mehr das Gefühl das ich die Chance auf eine BZ mit meinem Vehalten zerstöre also schrieb ich ihm am Mittwoch den 22.juli warum ich mich so verhalten habe wie ich es getan habe. Er verstand es aber iwie wars seit Sonntag komisch... er meldete sich auch nicht mehr wirklich. Den Samstag hab ich ihn dann gefragt ob er überhaupt noch Gefühle für mich hat, seine Antwort war "Ich denk nurnoch ganz selten an dich, wenn ich an dich denke vermiss ich dich aber ka a ... ich würd eher Nein sagen"
Das hat mich sehr verletzt. Ich war verwirrt, wie konnte das aufeinmal so sein? Ich hab ihn gefragt seit wann er das weiß und warum er sich dann Sonntag treffen wollte und so. Er meinte das er sich schon Sonntag nur freundschaftlich treffen wollt und naja. Ich hab ihn dann gefragt ob er dann Dienstag auch nur freundschaftlich kuscheln wollte und er meinte "nein das war da noch nicht so"
Naja ich war sehr verletzt und ich hab ihn gesagt das es dann vmtl das beste wäre erstmal keinen kontakt zu haben.
Dann meinte er plötzlich "Ich bin mir ja nicht sicher ob ich dich liebe oder nicht"
Ich hab ihn dann gesagt das er das nicht sagen soll nur damit er sich besser fühlt oder damits mir besser geht und er ja jetzt eh schon gesagt hatte das er keine Gefühle mehr hat.
Er meinte dann "Ich hab nur gesagt das ich keine Gefühle mehr für dich habe weil ich lieber sag das ich keine habe wenn ich es nicht weiß bevor ich sag ich hab welche und dann ist es doch nicht so."
Mh, ich war auf so vielen Ebenen verwirrt. Ich hab ihm dann gesagt das ich mich die nächste Zeit nicht melden werde. So, was war dann? Am nächsten Tag also diesen Sonntag hat er mir dann geschrieben, und was? Er hat mir erzählt was er am Vormittag so gemacht hat. 
Ich hab darauf normal reagiert. Gestern also Montag hat er sich wieder gemeldet, er hat mich gefragt wie es mir jetzt so momentan geht. Ich hab angefangen in jede seiner Nachrichten sehr viel zu interpretieren und das tat mir garnicht gut. Also hab ich ihm geschrieben das er sich erst wieder bei mir melden soll wenn er sich seiner Gefühle bewusst ist. Und am Abend also gerade vorhin wollte er mit mir telefonieren. Keine Ahnung ob ich eine andere Sprache spreche... ich hab ihn dann gefragt was der Grund dafür wäre und er meinte das er kurz mit mir reden möchte. Er hatte mich gefragt was ich heute so gemacht habe und generell so mache... irgendwann hab ich ihn dann gesagt "ich hab das ernst gemeint das du dich erst wieder melden sollst wenn du dir bewusst geworden bist was du für mich empfindest" er sagte dann das er verspricht sich erst wieder zu melden wenn er es weiß und ich ja jederzeit auflegen kann. Generell hat er iwie Bestätigung gesucht ob ich wirklich mit ihm telefonieren will, also er hat sehr oft gesagt das ich auflegen kann wenn ich keine Lust auf ihn habe. Irgendwann kamen wir auf das Thema Freundschaft ich sagte zu ihm das ich mir schon vorstellen kann wenn er keine Gefühle mehr für mich hat, mit ihm befreundet zu sein weil ich ja dann auch wüsste wo ich bei ihm steh. Darauf meinte er nur das er sich das garnicht vorstellen kann weil er immer irgendwie Gefühle für mich hätte.
???
Und da sagt man Frauen wären kompliziert...
Was ist eure Meinung darüber? Glaubt ihr er sucht grad nur so den kontakt weil er doch irgendwie Angst hat mich zu verlieren? Aber ist das dann wirklich Liebe? Ich habe keine Ahnung mehr was ich denken soll, ich war wirklich schon so weit ihn loszulassen aber wenn er mir dann immer wieder Signale gibt das es wieder was werden könnte tu ich mir da voll schwer... Ich weiß das ich ihn loslassen könnte wenn er mir sagen würde das er keine Gefühle mehr hat. Aber ich kann ihn nicht loslassen wenn ich das nicht weiß. Ich würde es einfach so extrem Schade finden wenn wir nicht mehr zusammen kommen würden und ich würde mir die Schuld geben🤦🏽‍♀️
Aber ich melde mich auf keinen Fall mehr bei ihm, wenn er sich wieder melden sollte ohne zu wissen was er empfindet dann sag ich ihm nochmal deutlich, ohne auf sein Schreiben einzugehn, dass er sich erst wieder melden soll wenn er weiß was er will.
Keine Ahnung, sollte man so einen Typen einfach gehen lassen? Oder kann es schon mal vorkommen das Männer sich so verhalten, dann zur Besinnung kommen und dann alles wieder passt?
Vielleicht bin auch nur ich das Problem und ich hätte ihn einfach gehen lassen sollen als er schrieb das er keine Gefühle mehr für mich hat. Vielleicht hätte ich einfach nur Okey schreiben sollen und es lassen sollen - ich bezweifle nämlich sehr stark das er mir dann noch geschrieben hätte. Aber irgendwie konnte ich mich nicht anders verhalten...

An alle die meinen kleinen Roman bis hierhin gelesen haben - Danke!

Sobald ihm "die" Frau (also die richtige) über den Weg läuft, bist du ganz schnell abgeschrieben! Aber bis dahin pushst du sein Ego, solange du irgendwie noch an ihm hängst. Ganz klasse für ihn wäre jetzt noch das neumodische Freundschaft + . Ich finde es gut, dass du diesbezüglich konsequent sagst, es läuft im Bett nichts, solange ihr nicht zusammen seid.

Gefällt mir
30. Juli um 17:20
In Antwort auf carpediem474

Hallo!
Ich hoffe das mir vielleicht irgendwer weiterhelfen kann der vielleicht schon mal so eine Situation oder eine ähnliche hatte.

Ich und mein Exfreund waren 1 1/2Jahre zusammen, es war eine schöne Beziehung die aber auch oft falsch lief und von emotionaler Abhängigkeit geprägt war. Das ist uns beiden mittlerweile bewusst und ich arbeite sehr hart daran. Die Beziehung ging Anfang Mai diesen Jahres zu Bruch. Er wollte immer wieder Schluss machen hat es aber nie getan bis ich gesagt habe "Ich halte dieses hin und her nicht mehr aus, entscheide dich ob du Schluss machen willst oder nicht, ich gebe dir 2Wochen" Nach diesen 2Wochen hat er Schluss gemacht. Es war aber iwie kein richtiges Schluss machen. Er meinte "Ich bin noch nicht reif genug für die Beziehung aber ich liebe dich und ich hoffe das wir wieder zusammen kommen aber erstmal will ich an mir arbeiten"
Ich hab das so hingenommen. Wir hatten uns im Mai dann noch öfters getroffen und es war so als hätten wir nicht Schluss gemacht. Irgendwann hab ich ihn gesagt das es so nicht weiter gehen kann und habe den kontakt abgebrochen. Um den kontakt nach 2Wochen wieder zu knüpfen. Ich weiß... aber ich hatte mich schlecht gefühlt und hatte dauernd das Gefühl das es meine Schuld wäre das wir nicht mehr zusammen sind. Ja, er sagte mir immer wieder das er mich noch lieben würde aber ich fing dann an auf Abstand zu gehen weil es mich irgendwie verletzte das er das gesagt hat aber nicht mit mir zusammen war. Ich verhielt mich abweisend und dachte ich muss den kontakt komplett abbrechen. Generell hatte ich immer das Gefühl das ICH was machen muss. Es war ein hin und her, ich wusste nicht wie ich mich verhalten sollte, größtenteils war ich abweisend. Wir trafen uns dann nach Längerem wieder einmal, das war am 14.Juli. Ich hatte ihm klar gemacht das ich nicht mit ihm schlafen werde oder sonst was weil wir nicht zusammen sind. Gekuschelt haben wir trd, er meinte zu dem Zeitpunkt auch das er mich liebt. Am Samstag abend wollte er mit mir telefonieren aber ich wollte nicht. Am Sonntag wollte er sich treffen aber ich wollte wieder nicht, ich wusste einfach nicht wie ich damit umgehen sollte. Dann hab ich angefangen mich schlecht zu fühlen das ich so abweisend bin. Ich bekam immer mehr das Gefühl das ich die Chance auf eine BZ mit meinem Vehalten zerstöre also schrieb ich ihm am Mittwoch den 22.juli warum ich mich so verhalten habe wie ich es getan habe. Er verstand es aber iwie wars seit Sonntag komisch... er meldete sich auch nicht mehr wirklich. Den Samstag hab ich ihn dann gefragt ob er überhaupt noch Gefühle für mich hat, seine Antwort war "Ich denk nurnoch ganz selten an dich, wenn ich an dich denke vermiss ich dich aber ka a ... ich würd eher Nein sagen"
Das hat mich sehr verletzt. Ich war verwirrt, wie konnte das aufeinmal so sein? Ich hab ihn gefragt seit wann er das weiß und warum er sich dann Sonntag treffen wollte und so. Er meinte das er sich schon Sonntag nur freundschaftlich treffen wollt und naja. Ich hab ihn dann gefragt ob er dann Dienstag auch nur freundschaftlich kuscheln wollte und er meinte "nein das war da noch nicht so"
Naja ich war sehr verletzt und ich hab ihn gesagt das es dann vmtl das beste wäre erstmal keinen kontakt zu haben.
Dann meinte er plötzlich "Ich bin mir ja nicht sicher ob ich dich liebe oder nicht"
Ich hab ihn dann gesagt das er das nicht sagen soll nur damit er sich besser fühlt oder damits mir besser geht und er ja jetzt eh schon gesagt hatte das er keine Gefühle mehr hat.
Er meinte dann "Ich hab nur gesagt das ich keine Gefühle mehr für dich habe weil ich lieber sag das ich keine habe wenn ich es nicht weiß bevor ich sag ich hab welche und dann ist es doch nicht so."
Mh, ich war auf so vielen Ebenen verwirrt. Ich hab ihm dann gesagt das ich mich die nächste Zeit nicht melden werde. So, was war dann? Am nächsten Tag also diesen Sonntag hat er mir dann geschrieben, und was? Er hat mir erzählt was er am Vormittag so gemacht hat. 
Ich hab darauf normal reagiert. Gestern also Montag hat er sich wieder gemeldet, er hat mich gefragt wie es mir jetzt so momentan geht. Ich hab angefangen in jede seiner Nachrichten sehr viel zu interpretieren und das tat mir garnicht gut. Also hab ich ihm geschrieben das er sich erst wieder bei mir melden soll wenn er sich seiner Gefühle bewusst ist. Und am Abend also gerade vorhin wollte er mit mir telefonieren. Keine Ahnung ob ich eine andere Sprache spreche... ich hab ihn dann gefragt was der Grund dafür wäre und er meinte das er kurz mit mir reden möchte. Er hatte mich gefragt was ich heute so gemacht habe und generell so mache... irgendwann hab ich ihn dann gesagt "ich hab das ernst gemeint das du dich erst wieder melden sollst wenn du dir bewusst geworden bist was du für mich empfindest" er sagte dann das er verspricht sich erst wieder zu melden wenn er es weiß und ich ja jederzeit auflegen kann. Generell hat er iwie Bestätigung gesucht ob ich wirklich mit ihm telefonieren will, also er hat sehr oft gesagt das ich auflegen kann wenn ich keine Lust auf ihn habe. Irgendwann kamen wir auf das Thema Freundschaft ich sagte zu ihm das ich mir schon vorstellen kann wenn er keine Gefühle mehr für mich hat, mit ihm befreundet zu sein weil ich ja dann auch wüsste wo ich bei ihm steh. Darauf meinte er nur das er sich das garnicht vorstellen kann weil er immer irgendwie Gefühle für mich hätte.
???
Und da sagt man Frauen wären kompliziert...
Was ist eure Meinung darüber? Glaubt ihr er sucht grad nur so den kontakt weil er doch irgendwie Angst hat mich zu verlieren? Aber ist das dann wirklich Liebe? Ich habe keine Ahnung mehr was ich denken soll, ich war wirklich schon so weit ihn loszulassen aber wenn er mir dann immer wieder Signale gibt das es wieder was werden könnte tu ich mir da voll schwer... Ich weiß das ich ihn loslassen könnte wenn er mir sagen würde das er keine Gefühle mehr hat. Aber ich kann ihn nicht loslassen wenn ich das nicht weiß. Ich würde es einfach so extrem Schade finden wenn wir nicht mehr zusammen kommen würden und ich würde mir die Schuld geben🤦🏽‍♀️
Aber ich melde mich auf keinen Fall mehr bei ihm, wenn er sich wieder melden sollte ohne zu wissen was er empfindet dann sag ich ihm nochmal deutlich, ohne auf sein Schreiben einzugehn, dass er sich erst wieder melden soll wenn er weiß was er will.
Keine Ahnung, sollte man so einen Typen einfach gehen lassen? Oder kann es schon mal vorkommen das Männer sich so verhalten, dann zur Besinnung kommen und dann alles wieder passt?
Vielleicht bin auch nur ich das Problem und ich hätte ihn einfach gehen lassen sollen als er schrieb das er keine Gefühle mehr für mich hat. Vielleicht hätte ich einfach nur Okey schreiben sollen und es lassen sollen - ich bezweifle nämlich sehr stark das er mir dann noch geschrieben hätte. Aber irgendwie konnte ich mich nicht anders verhalten...

An alle die meinen kleinen Roman bis hierhin gelesen haben - Danke!

Hallo, ich würde ihn blockieren und versuchen mich komplett zu lösen. In der Rückblende ärgerst du dich sonst nur darüber, dass du soviel Zeit und Gedanken an eine Beziehung verschwendet hast, die dich nicht weiterbringt.
Kennst du ein Pärchen, dass jahrelang rumgeeiert ist und dann für immer glücklich und harmonisch zusammen lebt.
Meine erste grosse Liebe hielt fast 10Jahre inkl Hütt und Hott und ich habe 4 Jahre gebraucht, um mich komplett zu lösen. Als mein jetziger Mann auftauchte war klar, "zusammen sein" kann auch einfach nur schön und unstressig sein, wenn es passt. Hier gab es nie ein Infragestellen und wir sind auch bereits 8Jahre zusammen...vergeude nicht deine und seine wertvolle Lebenszeit.
So sehr es am Beginn wehtut.

Diesen Tipp hat mir damals leider keiner gegeben. Alles Gute!

1 LikesGefällt mir
30. Juli um 17:50

Das ist doch klar. Sobald du unerreichbar scheinst "liebt er dich" und sobald du einen Schritt auf ihn zumachst,  wird er unverbindlich. Klassische Bindungsstörung. Beiderseits. Geht im Therapie und schaut,  dass ihr mal sehr lange keinen Kontakt habt. 

1 LikesGefällt mir