Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er weiß nicht was er will

Er weiß nicht was er will

31. Januar um 16:00 Letzte Antwort: 31. Januar um 16:41

Ich und mein freund sind seit 4 Monaten zusammen. Wir waren immer richtig glücklich und haben super harmoniert. Irgendwann begannen wir nur noch Zeit zusammen zu verbringen und haben uns eingeengt, dadurch haben wir uns sehr häufig gestritten, Auch sehr krass. 
Vor 3 Tagen ließ er dann die Bombe platzen und flippte voll aus, dass ich ihm seine Freiheit nehme und er machen möchte was er will. Er sagte er war so gerne mit mir zusammen, aber er hat keinen Bock mehr sich einschränken zu lassen.
Daraufhin hab ich versucht die Situation zu beruhigen und hab ihm gesagt, dass ich auch mehr freiraum brauche fur mich und ich nicht weiß, warum wir uns plötzlich so eingeengt haben. Ich fragte ihn ob er uns noch eine chance gibt, damit ich ihm zeigen kann, dass wir uns so glücklich machen können wir am anfang, er sagte er gibt mir die chance, er War aber null zuversichtlich. Seit den 3 Tagen mache ich mich rar und bin sehr viel unterwegs, das werde ich auch weiterhin so handhaben. Gestern kam er dann von seinem Kumpel nachhause und hat sich ständig an mich gekuschelt und sich entschuldigt, dass er so ein Arschloch war, wenn ich den Raum verlassen habe kam er direkt zu mir und wollte nicht dass ich weggehe, sondern ich solle bei ihm bleiben. Wir haben dann die ganze nacht gekuschelt und heute früh verabschiedete ich mich ohne weiteres, er fragte mich warum ich mich so kalt verabschiede ohne Kuss oder Umarmung, worauf hin ich ihm sagte, dass es so komisch zwischen uns ist und ich zeit brauche, er sagte zu mir, dass er nicht weiß was er will Und was er machen soll. Ich sagte ihm dass ER das rausfinden muss, dann hat er noch gefragt ob wir uns heute Abend sehen und ich sagte "kann sein" mir kommt es so vor als könnten wir sehr wohl wieder glücklich werden miteinander, wir müssen uns nur unseren freiraum lassen, das einengen tut mir ja auch nicht gut. Alles was ich möchte is die Chance ihm das zu zeigen, Aber jeden Abend wenn ich heimkomme habe ich Angst, dass er sich umentschieden hat und mir die Chance nicht gibt. Ivh glaube es ist eine beziehungsphase, die wir überstehen können, aber was soll ich tun, damit er uns die chance auch wirklich gibt? 

Mehr lesen

31. Januar um 16:37

Mir kommt es so vor, als dass Du ebenfalls nicht weißt, was Du willst. Zumindest könnte er das aus Deinem Verhalten herauslesen. Es ist das Eine, Freiraum zu benötigen, Zeit für sich und Hobbys, Freunde, etc. zu beanspruchen. Jedoch ein anderes Thema ist, wie man sich in der gemeinsamen Zeit verhält. Freiraum zu geben ist ja nicht gleichbedeutend mit distanziertem, unterkühltem Verhalten in der Zeit des Zusammenseins.
Unsichere, sehr verletzbare Menschen neigen dazu, sich nur dann fallen zu lassen, wenn sie sicher sind, aufgefangen zu werden. Ständige Streitereien können auch die Angst schüren, verlassen zu werden. Er scheint, wie Du beschreibst, hin und hergerissen: die Beziehung schlecht reden, um flüchten zu können (Weg des geringsten Widerstandes), andererseits scheint er nicht so einfach von Dir loszukommen. 
Möglich, dass er sein Verhalten ändert, wenn Du ihm mehr Sicherheit gibst. 
Ein anderer Punkt ist, warum ihr ständig gestritten habt - Enge ist meist nicht die Ursache, sondern verstärkt lediglich die Differenzen, die grundsätzlich vorliegen wie unter einem Brennglas. Vielleicht liegt hierin die Lösung für euer Dilemma.
Viel Erfolg!
 

Gefällt mir
31. Januar um 16:40
In Antwort auf ileana_19346149

Ich und mein freund sind seit 4 Monaten zusammen. Wir waren immer richtig glücklich und haben super harmoniert. Irgendwann begannen wir nur noch Zeit zusammen zu verbringen und haben uns eingeengt, dadurch haben wir uns sehr häufig gestritten, Auch sehr krass. 
Vor 3 Tagen ließ er dann die Bombe platzen und flippte voll aus, dass ich ihm seine Freiheit nehme und er machen möchte was er will. Er sagte er war so gerne mit mir zusammen, aber er hat keinen Bock mehr sich einschränken zu lassen.
Daraufhin hab ich versucht die Situation zu beruhigen und hab ihm gesagt, dass ich auch mehr freiraum brauche fur mich und ich nicht weiß, warum wir uns plötzlich so eingeengt haben. Ich fragte ihn ob er uns noch eine chance gibt, damit ich ihm zeigen kann, dass wir uns so glücklich machen können wir am anfang, er sagte er gibt mir die chance, er War aber null zuversichtlich. Seit den 3 Tagen mache ich mich rar und bin sehr viel unterwegs, das werde ich auch weiterhin so handhaben. Gestern kam er dann von seinem Kumpel nachhause und hat sich ständig an mich gekuschelt und sich entschuldigt, dass er so ein Arschloch war, wenn ich den Raum verlassen habe kam er direkt zu mir und wollte nicht dass ich weggehe, sondern ich solle bei ihm bleiben. Wir haben dann die ganze nacht gekuschelt und heute früh verabschiedete ich mich ohne weiteres, er fragte mich warum ich mich so kalt verabschiede ohne Kuss oder Umarmung, worauf hin ich ihm sagte, dass es so komisch zwischen uns ist und ich zeit brauche, er sagte zu mir, dass er nicht weiß was er will Und was er machen soll. Ich sagte ihm dass ER das rausfinden muss, dann hat er noch gefragt ob wir uns heute Abend sehen und ich sagte "kann sein" mir kommt es so vor als könnten wir sehr wohl wieder glücklich werden miteinander, wir müssen uns nur unseren freiraum lassen, das einengen tut mir ja auch nicht gut. Alles was ich möchte is die Chance ihm das zu zeigen, Aber jeden Abend wenn ich heimkomme habe ich Angst, dass er sich umentschieden hat und mir die Chance nicht gibt. Ivh glaube es ist eine beziehungsphase, die wir überstehen können, aber was soll ich tun, damit er uns die chance auch wirklich gibt? 

so wie du dich im Moment verhältst, hätte ich es an seiner stelle schon beendet

Gefällt mir
31. Januar um 16:41
In Antwort auf sorgenbrecher

Mir kommt es so vor, als dass Du ebenfalls nicht weißt, was Du willst. Zumindest könnte er das aus Deinem Verhalten herauslesen. Es ist das Eine, Freiraum zu benötigen, Zeit für sich und Hobbys, Freunde, etc. zu beanspruchen. Jedoch ein anderes Thema ist, wie man sich in der gemeinsamen Zeit verhält. Freiraum zu geben ist ja nicht gleichbedeutend mit distanziertem, unterkühltem Verhalten in der Zeit des Zusammenseins.
Unsichere, sehr verletzbare Menschen neigen dazu, sich nur dann fallen zu lassen, wenn sie sicher sind, aufgefangen zu werden. Ständige Streitereien können auch die Angst schüren, verlassen zu werden. Er scheint, wie Du beschreibst, hin und hergerissen: die Beziehung schlecht reden, um flüchten zu können (Weg des geringsten Widerstandes), andererseits scheint er nicht so einfach von Dir loszukommen. 
Möglich, dass er sein Verhalten ändert, wenn Du ihm mehr Sicherheit gibst. 
Ein anderer Punkt ist, warum ihr ständig gestritten habt - Enge ist meist nicht die Ursache, sondern verstärkt lediglich die Differenzen, die grundsätzlich vorliegen wie unter einem Brennglas. Vielleicht liegt hierin die Lösung für euer Dilemma.
Viel Erfolg!
 

genau! 

Dinge allein machen ja! 
aber dem Partner gegenüber kühl sein geht gar nicht! 

sie schafft es nicht das zu trennen

Gefällt mir