Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er weiß nicht was er will, Ex-Frau oder mich?

Er weiß nicht was er will, Ex-Frau oder mich?

7. März 2017 um 9:15

Hallo zusammen,

da ich einfach nicht mehr weiter weiß, dachte ich erzähle meine Geschichte mal hier und höre mir an, wie andere Menschen das sehen.

Mir geht es so schlecht wie noch nie in meinem Leben. Aber von Anfang an.

Im August habe ich einen Mann kennengelernt (wir kannten uns schon1,5 Jahre, weil wir zusammen arbeiten). Wir haben erstmal nur über Instagram geschrieben und über Skype auf der Arbeit. Er hat mir auch direkt gesagt, dass er noch verheiratet ist. In den Monaten von August bis Oktober sind wir dann sowas wie "Freunde" geworden und haben uns unsere Probleme erzählt. Mich hatte grad ein Typ angelogen, der über ein halbes Jahr Kontakt mit mir hatte aber die ganze Zeit ne Freundin. Er war für mich da. Ich war für ihn da als er wieder mal Streit mit der "Ex-Frau" hatte und habe ihn aufgefangen. Wir haben uns einfach gut getan. Er wollte sich auch gerne privat treffen aber ich habe ihm gesagt für mich wird es kein Date mit einem verheirateten Mann geben. Nachdem sie wochenlang immer wieder Streit hatten, hat er ihr dann Mitte Oktober eröffnet sie soll aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen. Ich habe ihn gefragt ob er sich sicher ist. Wir hatten bis dato nur geschrieben, Sprachnachrichten versendet und uns mal auf der Arbeit 2 Minuten gesehen, wenn er mir Arbeit vorbei gebracht hat. Er sagte "Unabhängig davon ob das mit uns was wird oder nicht, kann ich nicht weiter in diesem Alltagstrott leben, jahrelang nebeneinander her. Ich liebe sie nicht mehr, dann bin ich lieber alleine als in dieser Ehe". Vorher stand er wochenlang mit dem Auto abends nach dem Fußballraining vor meinem Haus oder in der Pampa um mit mir schreiben zu können. Einen Tag nachdem er das mit ihr beendet hatte und sie ausgezogen ist, waren wir zusammen abends bei einem Feuerwerk. Er war nicht mein Typ und wir beide waren total schüchtern und hatten Respekt voreinander durch die Arbeit. Danach haben wir uns so gut wie jeden oder jeden zweiten Tag getroffen. Er sagte mir zuerst "ich liebe dich" und "ich will dass es für immer hält". Wir waren auf Wolke 7 und nachdem er wochenlang so ernsthaft war und ich ihn mehrere Male gefragt habe, ob er sich denn ganz sicher sei sind wir zusammengekommen. Er sagte noch "Ich bin 31. Ich werfe keine 13-jährige Beziehung und 5 Jahre Ehe weg, wenn ich mir nicht 100%ig sicher bin." Es folgte eine wunderschöne Zeit, in der wir uns unendlich gut getan haben, einen gemeinsamen Kurzurlaub verbracht haben, ich bei allen Familienfeiern dabei war und eine Eltern kennenlernte. Hinzu kommt, dass sie in den ganzen 13 Jahren nicht einmal mit ihr geschlafen hat, weil sie nicht wollte. Das alles hat er erst mit mir erlebt und zuletzt wurde es auch echt immer besser. Er war aber nie darauf versessen, ihm war Sex nie so wichtig und hatte nie oberste Priorität (wo findet man sowas nochmal?). Er ist ein sehr emotionaler, zärtlicher und fürsorglicher Mensch und hat mir was gegeben, was mir noch nie jemand zuvor gegeben hat.Er war der Mann meines Lebens, ich war mir ganz sicher mit ihm den Rest meines Lebens verbringen zu wollen und das wir eine gemeinsame Zukunft haben. Ich werde nie wieder so jemanden finden, der auch sonst so anständig ist. Immer wenn mir Zweifel kamen, er könnte zurück zur Exfrau gehen (sie haben bis heute kompletten Kontaktabbruch) hat er sie mir komplett genommen. Wenn ich mal sowas geäußert habe wie "Ich will nicht wieder eine Beziehung die so endet wie die davor" meinte er "Ich finde wir verstehen uns super". Er hat mir die Ängste immer genommen. In letzter Zeit allerdings gab es ab und an kleine Streitigkeiten, an denen er dann auch immer gleich "Schlussmachen" und "ich will nicht nochmal so scheitern" in den Raum geworfen hat. Den nächsten Tag war dann immer alles wieder gut, bis letzte Woche Montag...
Wir haben uns gestritten, weil ich ihn tagsüber auf der Arbeit geschrieben habe ob er bei mir schläft., weil ich wusste er wird es am nächsten Tag nicht. Er meinte "ja, bis später ich freue mich". Morgens schrieb er mir noch als ich später zur Arbeit kam "WO BLEIBST DU?". Hat mich also voll vermisst...Und als er Feierabend gemacht hab schrieb er noch "ich liebe Dich". Nach dem, Streit der sich über Whatsapp bis Abends hinzog bin ich schlafen gegangen und habe mein Handy ausgemacht (ich wollte dass er mir hinterherläuft). Als ich dann den nächsten Tag auf der Arbeit war, dachte ich alles wird wieder gut, wie nach jedem Streit, er war aber total abweisend und distanziert und meinte er will die Beziehung beenden, er brauch einfach mal Ruhe. Dann ging es in whatsapp als hin und her , ich meinte zu ihm "lass uns doch ne Pause machen, nicht gleich beenden". Alles auf der Arbeit. Ich habe ihn darum gebeten persönlich vorbeizukommen. Ich wollte dass er mir in die Augen sieht und mir sagt "ich liebe dich nicht mehr". Wir trafen uns im Flur auf der Arbeit und er war eiskalt und hart zu mir, verlangte seinen Haustürschlüssel zurück und gab mir die Schlüssel meiner Wohnung wieder. Ich musste nochmal ins Büro um meinen Schlüssel vom Bund abzumachen. Danach ging gar nichts mehr. Von halb 3 bis halb 6 habe ich versucht zu arbeiten - vergeblich. Abends habe ich ihn dann gefragt ob wir am Montag noch auf das gemeinsame Konzert gehen, bei dem der Song gespielt worden wäre bei dem wir uns kennengelernt haben. Er sagte "wenn du willst, so ganz ohne dich geht es ja auch nicht". Dienstag und Mittwoch war ich dann distanzierter und postete "wer nicht will, der hat schon ".Daraufhin begann er wieder zu kämpfen und Donnerstagabend schrieb er "ich bin so ein Idiot, ich verletze die Frau die mich über alles liebt" und ähnliche Sachen. Freitag stand er dann vor meiner Tür umarmt mich, küsst mich, hebt mich hoch und sagt "ich will dass du siehst, dass ich auch drum kämpfe, dass es wieder klappt". Daraufhin (weil wir sonst fast jeden Tag und jede Nacht zusammen verbracht haben und nun ja seit einer Woche nicht mehr gesehen haben, schrieb ich ihm ob ich ihn nachts vom Fußballabend mit Freunden abholen kann (weil sie da was getrunken haben) und bei ihm schlafen kann, wir noch zusammen frühstücken, zu Mittag essen evtl. und ich dann fahre. Die Sache ist wir hatten ausgemacht, dass er den Eltern erstmal nichts sagt, höchstens dass wir paar Tage Ruhe voneinander wollten und sonst frühstückten wir am Wochenende immer bei ihm und aßen auch immer am Sonntag mit den Eltern gemeinsam zu Mittag. Ich holte ihn ab und er streichelte mich während der Fahrt am Kopf, wir lachten. Und ich schlief bei ihm . Habe ihm auch gefragt ob alles gut sei "jetzt schon, du bist ja da" und einmal hat er auch "ich liebe dich" gesagt. Er hat die ganze Zeit gelächelt, man hat gemerkt, dass er mich vermisst hat und das alles auch wunderschön fand, er hat mein Gesicht gestreichelt. Und dann am nächsten Tag saß er stundenlang im Bett und hat geheult " er weiß nicht was er will". Wir mussten dann los weil er an dem Tag ein Fußballspiel hatte. Als wir durch die Wohnung der Eltern gegangen sind fragte die Mutter "Warum bleibst du nicht hier und wartest bis er wieder da ist und ihr esst dann. Habe dein Auto gesehen und dich in der Nacht gehört und mich extra gerichtet. "Kommt doch später zusammen wieder. Wann fahrt ihr eigentlich morgen zum Konzert?" So sind wir dann so verblieben, dass er mich nach dem Spiel abholt und wir zu ihm essen fahren und ich dort übernachte und früh zur Arbeit fahre. Weil am Montag (gestern), das Konzert gewesen wäre und wir davor noch in Dortmund einen schönen Tag verbringen wollten. Deswegen wollte ich direkt von ihm aus zur Arbeit , damit ich früh Feierabend machen kann.

So und mitten in der Nacht gesteht er mir 3 Stunden lang unter Tränen, dass er um seine Ehe kämpfen will und seine Ex-Frau nicht vergessen kann!!!

Gestern Abend schreibt er dann wieder (haben ausgemacht in Whatsapp Kontakt zu halten) "Ich brauche Ruhe. Ich weiß einfach im Moment nicht was ich will." Schreibt davor am Tag aber über die Bilder, die er in eine Kiste packen wollte und die gemeinsamen Erinnerungen "Ich musste sie wegräumen, sonst brech ich ständig in Tränen aus."

ich wünsche mir nichts mehr als dass er sich im Endeffekt für mich entscheidet. Aber glaube er tendiert im Moment zu seiner Ex-Frau. Ich war fast ein halbes Jahr mit ihm zusammen.

Wie soll ich mich verhalten, dass er merkt, er will nur mich?

Mehr lesen

7. März 2017 um 11:52

Das stimmt aber. Er hat auch weinend gesagt " das verbindet uns so oder so für immer, ich werde dich nie vergessen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2017 um 12:11

Nun, du kannst nur abwarten. Es gab eine sehr ähnliche Geschichte vor kurzem in meinem Umfeld und eigentlich hätte ich jeder anderen Frau geraten, den Typen in den Wind zu schießen, bei den beiden war ich mir aber sicher, die kommen wieder zusammen. Er war auch aus einer langen Beziehung raus und direkt in die Neue und hat nach einer Weile dann doch die Trennung verarbeiten müssen, bzw war er nicht sicher was er will und es war ihm zuviel. Nun, er hat sich für die neue Freundin entschieden und die Beziehung steht jetzt auf einem sehr viel besseren Fundament als vorher aber das muss nicht die Regel sein. Ich persönlich könnte das wahrscheinlich nicht, ich wäre zu stolz dazu und trotzdem freut es mich sehr für die beiden. Wenn du ihn weiterhin willst wird dir nichts anderes übrigbleiben als abzuwarten, ihm keinen Druck zu machen und dich derweil abzulenken. Meins wär das nicht, ich könnte es nicht, es ist deine Entscheidung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2017 um 13:12
In Antwort auf hawedere

Nun, du kannst nur abwarten. Es gab eine sehr ähnliche Geschichte vor kurzem in meinem Umfeld und eigentlich hätte ich jeder anderen Frau geraten, den Typen in den Wind zu schießen, bei den beiden war ich mir aber sicher, die kommen wieder zusammen. Er war auch aus einer langen Beziehung raus und direkt in die Neue und hat nach einer Weile dann doch die Trennung verarbeiten müssen, bzw war er nicht sicher was er will und es war ihm zuviel. Nun, er hat sich für die neue Freundin entschieden und die Beziehung steht jetzt auf einem sehr viel besseren Fundament als vorher aber das muss nicht die Regel sein. Ich persönlich könnte das wahrscheinlich nicht, ich wäre zu stolz dazu und trotzdem freut es mich sehr für die beiden. Wenn du ihn weiterhin willst wird dir nichts anderes übrigbleiben als abzuwarten, ihm keinen Druck zu machen und dich derweil abzulenken. Meins wär das nicht, ich könnte es nicht, es ist deine Entscheidung.

Das tut gut. Genau das habe ich jetzt vor. Mich gut ablenken und um mich selbst kümmern und ihm seine Ruhe lassen (obwohl mir noch im guten Kontakt haben, er sagt er kann ihn nicht abbrechen). Ich hätte ihn eben fast abgebrochen aber da hat man gemerkt, da hat er Angst bekommen und ganz schnell zurückgerudert. Ich lasse ihm Zeit und verschwinde 2 Wochen so gut ich kann aus seinem Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2017 um 13:12

Für ihn schon aber sie wollte nie.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2017 um 13:14

Es ging nie nur darum. Ganz schön taktlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2017 um 13:14

Ich hatte keine Affäre sondern eine Beziehung über 5 Monate.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2017 um 14:16
In Antwort auf lisachen93

Hallo zusammen,

da ich einfach nicht mehr weiter weiß, dachte ich erzähle meine Geschichte mal hier und höre mir an, wie andere Menschen das sehen.

Mir geht es so schlecht wie noch nie in meinem Leben. Aber von Anfang an.

Im August habe ich einen Mann kennengelernt (wir kannten uns schon1,5 Jahre, weil wir zusammen arbeiten). Wir haben erstmal nur über Instagram geschrieben und über Skype auf der Arbeit. Er hat mir auch direkt gesagt, dass er noch verheiratet ist. In den Monaten von August bis Oktober sind wir dann sowas wie "Freunde" geworden und haben uns unsere Probleme erzählt. Mich hatte grad ein Typ angelogen, der über ein halbes Jahr Kontakt mit mir hatte aber die ganze Zeit ne Freundin. Er war für mich da. Ich war für ihn da als er wieder mal Streit mit der "Ex-Frau" hatte und habe ihn aufgefangen. Wir haben uns einfach gut getan. Er wollte sich auch gerne privat treffen aber ich habe ihm gesagt für mich wird es kein Date mit einem verheirateten Mann geben. Nachdem sie wochenlang immer wieder Streit hatten, hat er ihr dann Mitte Oktober eröffnet sie soll aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen. Ich habe ihn gefragt ob er sich sicher ist. Wir hatten bis dato nur geschrieben, Sprachnachrichten versendet und uns mal auf der Arbeit 2 Minuten gesehen, wenn er mir Arbeit vorbei gebracht hat. Er sagte "Unabhängig davon ob das mit uns was wird oder nicht, kann ich nicht weiter in diesem Alltagstrott leben, jahrelang nebeneinander her. Ich liebe sie nicht mehr, dann bin ich lieber alleine als in dieser Ehe". Vorher stand er wochenlang mit dem Auto abends nach dem Fußballraining vor meinem Haus oder in der Pampa um mit mir schreiben zu können. Einen Tag nachdem er das mit ihr beendet hatte und sie ausgezogen ist, waren wir zusammen abends bei einem Feuerwerk. Er war nicht mein Typ und wir beide waren total schüchtern und hatten Respekt voreinander durch die Arbeit. Danach haben wir uns so gut wie jeden oder jeden zweiten Tag getroffen. Er sagte mir zuerst "ich liebe dich" und "ich will dass es für immer hält". Wir waren auf Wolke 7 und nachdem er wochenlang so ernsthaft war und ich ihn mehrere Male gefragt habe, ob er sich denn ganz sicher sei sind wir zusammengekommen. Er sagte noch "Ich bin 31. Ich werfe keine 13-jährige Beziehung und 5 Jahre Ehe weg, wenn ich mir nicht 100%ig sicher bin." Es folgte eine wunderschöne Zeit, in der wir uns unendlich gut getan haben, einen gemeinsamen Kurzurlaub verbracht haben, ich bei allen Familienfeiern dabei war und eine Eltern kennenlernte. Hinzu kommt, dass sie in den ganzen 13 Jahren nicht einmal mit ihr geschlafen hat, weil sie nicht wollte. Das alles hat er erst mit mir erlebt und zuletzt wurde es auch echt immer besser. Er war aber nie darauf versessen, ihm war Sex nie so wichtig und hatte nie oberste Priorität (wo findet man sowas nochmal?). Er ist ein sehr emotionaler, zärtlicher und fürsorglicher Mensch und hat mir was gegeben, was mir noch nie jemand zuvor gegeben hat.Er war der Mann meines Lebens, ich war mir ganz sicher mit ihm den Rest meines Lebens verbringen zu wollen und das wir eine gemeinsame Zukunft haben. Ich werde nie wieder so jemanden finden, der auch sonst so anständig ist. Immer wenn mir Zweifel kamen, er könnte zurück zur Exfrau gehen (sie haben bis heute kompletten Kontaktabbruch) hat er sie mir komplett genommen. Wenn ich mal sowas geäußert habe wie "Ich will nicht wieder eine Beziehung die so endet wie die davor" meinte er "Ich finde  wir verstehen uns super". Er hat mir die Ängste immer genommen. In letzter Zeit allerdings gab es ab und an kleine Streitigkeiten, an denen er dann auch immer gleich "Schlussmachen" und "ich will nicht nochmal so scheitern" in den Raum geworfen hat. Den nächsten Tag war dann immer alles wieder gut, bis letzte Woche Montag...
Wir haben uns gestritten, weil ich ihn tagsüber auf der Arbeit geschrieben habe ob er bei mir schläft., weil ich wusste er wird es am nächsten Tag nicht. Er meinte "ja, bis später ich freue mich". Morgens schrieb er mir noch als ich später zur Arbeit kam "WO BLEIBST DU?". Hat mich also voll vermisst...Und als er Feierabend gemacht hab schrieb er noch "ich liebe Dich". Nach dem, Streit der sich über Whatsapp bis Abends hinzog bin ich schlafen gegangen und habe mein Handy ausgemacht (ich wollte dass er mir hinterherläuft). Als ich dann den nächsten Tag auf der Arbeit war, dachte ich alles wird wieder gut, wie nach jedem Streit, er war aber total abweisend und distanziert und meinte er will die Beziehung beenden, er brauch einfach mal Ruhe. Dann ging es in whatsapp als hin und her , ich meinte zu ihm "lass uns doch ne Pause machen, nicht gleich beenden". Alles auf der Arbeit. Ich habe ihn darum gebeten persönlich vorbeizukommen. Ich wollte dass er mir in die Augen sieht und mir sagt "ich liebe dich nicht mehr". Wir trafen uns im Flur auf der Arbeit und er war eiskalt und hart zu mir, verlangte seinen Haustürschlüssel zurück und gab mir die Schlüssel meiner Wohnung wieder. Ich musste nochmal ins Büro um meinen Schlüssel vom Bund abzumachen. Danach ging gar nichts mehr. Von halb 3 bis halb 6 habe ich versucht zu arbeiten - vergeblich. Abends habe ich ihn dann gefragt ob wir am Montag noch auf das gemeinsame Konzert gehen, bei dem der Song gespielt worden wäre bei dem wir uns kennengelernt haben. Er sagte "wenn du willst, so ganz ohne dich geht es ja auch nicht". Dienstag und Mittwoch war ich dann distanzierter und postete "wer nicht will, der hat schon ".Daraufhin begann er wieder zu kämpfen und Donnerstagabend schrieb er "ich bin so ein Idiot, ich verletze die Frau die mich über alles liebt" und ähnliche Sachen. Freitag stand er dann vor meiner Tür umarmt mich, küsst mich, hebt mich hoch und sagt "ich will dass du siehst, dass ich auch drum kämpfe, dass es wieder klappt". Daraufhin (weil wir sonst fast jeden Tag und jede Nacht zusammen verbracht haben und nun ja seit einer Woche nicht mehr gesehen haben, schrieb ich ihm ob ich ihn nachts vom Fußballabend mit Freunden abholen kann (weil sie da was getrunken haben) und bei ihm schlafen kann, wir noch zusammen frühstücken, zu Mittag essen evtl. und ich dann fahre. Die Sache ist wir hatten ausgemacht, dass er den Eltern erstmal nichts sagt, höchstens dass wir paar Tage Ruhe voneinander wollten und sonst frühstückten wir am Wochenende immer bei ihm und aßen auch immer am Sonntag mit den Eltern gemeinsam zu Mittag. Ich holte ihn ab und er streichelte mich während der Fahrt am Kopf, wir lachten. Und ich schlief bei ihm . Habe ihm auch gefragt ob alles gut sei "jetzt schon, du bist ja da" und einmal hat er auch "ich liebe dich" gesagt.  Er hat die ganze Zeit gelächelt, man hat gemerkt, dass er mich vermisst hat und das alles auch wunderschön fand, er hat mein Gesicht gestreichelt. Und dann am nächsten Tag saß er stundenlang im Bett und hat geheult " er weiß nicht was er will". Wir mussten dann los weil er an dem Tag ein Fußballspiel hatte. Als wir durch die Wohnung der Eltern gegangen sind fragte die Mutter "Warum bleibst du nicht hier und wartest bis er wieder da ist und ihr esst dann. Habe dein Auto gesehen und dich in der Nacht gehört und mich extra gerichtet. "Kommt doch später zusammen wieder. Wann fahrt ihr eigentlich morgen zum Konzert?" So sind wir dann so verblieben, dass er mich nach dem Spiel abholt und wir zu ihm essen fahren und ich dort übernachte und früh zur Arbeit fahre. Weil am Montag (gestern), das Konzert gewesen wäre und wir davor noch in Dortmund einen schönen Tag verbringen wollten. Deswegen wollte ich direkt von ihm aus zur Arbeit , damit ich früh Feierabend machen kann.

So und mitten in der Nacht gesteht er mir 3 Stunden lang unter Tränen, dass er um seine Ehe kämpfen will und seine Ex-Frau nicht vergessen kann!!!

Gestern Abend schreibt er dann wieder (haben ausgemacht in Whatsapp Kontakt zu halten) "Ich brauche Ruhe. Ich weiß einfach im Moment nicht was ich will." Schreibt davor am Tag aber über die Bilder, die er in eine Kiste packen wollte und die gemeinsamen Erinnerungen "Ich musste sie wegräumen, sonst brech ich ständig in Tränen aus."

ich wünsche mir nichts mehr als dass er sich im Endeffekt für mich entscheidet. Aber glaube er tendiert im Moment zu seiner Ex-Frau. Ich war fast ein halbes Jahr mit ihm zusammen.

Wie soll ich mich verhalten, dass er merkt, er will nur mich?

Glaubst du ernsthaft, dass sie 13 Jahre zsm waren davon sogar 5 verheiratet und NIE miteinander geschlafen haben ? Sorry aber wer DAS glaubt... wieso kämpft er um die angeblich so schlechte Ehe? Dann kann es ja nicht so schlecht gewesen sein. Er kam mit ihr zsm als er 18 war und ist jetzt 31? Und NIE Sex mit ihr? Wers glaubt... 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2017 um 18:12

Also wenn er sagt, dass er in den letzten Jahren keinen Sex mehr mit ihr hatte , aber die kompletten 13 Jahre??
Seit er 18 ist? Die Verliebte Phase? Sorry aber das zu glauben ist mehr als naiv. 
Zumal das er sie geheiratet hat. Keine hochzeitsnacht? Und sie jetzt zurück will obwohl er jetzt Sex haben kann .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 9:56
In Antwort auf cmamaj

Also wenn er sagt, dass er in den letzten Jahren keinen Sex mehr mit ihr hatte , aber die kompletten 13 Jahre??
Seit er 18 ist? Die Verliebte Phase? Sorry aber das zu glauben ist mehr als naiv. 
Zumal das er sie geheiratet hat. Keine hochzeitsnacht? Und sie jetzt zurück will obwohl er jetzt Sex haben kann .

Hat sich jetzt eh alles erledigt. Er hat sich endgülig entschieden und ich mich dadurch auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen