Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er war verliebt in seine beste Freundin

Er war verliebt in seine beste Freundin

5. Februar 2013 um 18:55

Hallo,
folgendes sagen sicher Viele von sich, "aber" ich bin wirklich nicht der eifersüchtige Typ Frau. Mein Freund hat viele Freundinnen und ich hatte mit keiner ein Problem. Nur bei einer - seiner engsten - hatte ich ein komisches Gefühl (hätte nix dahinter vermutet, nur das wir vielleicht länger brauchen zum warm werden).
Dann hat mir mein Freund jedoch nach einer Weile gesagt er war lange verliebt in sie und wollte mit ihr zusammen sein. Sie haben auch einmal "geknutscht" (was auch immer das heißt).
Als ich ihn kennenlernte tat er wie der glücklichste Junggeselle...hat sich auch bei uns sehr viel Zeit gelassen, weil seine Gefühle zu Beginn nicht so stark waren. Inzwischen ist er die liebste Freund und zeigt mir, dass er mich liebt. Aber dass er bei ihr diese Gefühle so stark entwickeln konnte und es ihm so "schwer" fiel bei mir bzw dass es bei mir länger dauerte bis er mich liebte, dass tut weh.
Mein Problem ist, dass ich besser damit leben könnte wenn hinter den beiden ein gescheiterter Beziehungsversuch läge (es abgeschlossen wäre weil man weiß es passte einfach nicht) und keine unerfüllte Liebe. Hier fürchte ich dass immer ein Hauch von Wunsch bleibt und dieser hoch kommen kann, wenn sie sich treffen oder es bei uns mal nicht so gut laufen sollte.
Auch dass ich das Alles erst erfahren habe nachdem ich sie kennengelernt hab, ist unangenehm. Lieber wäre es mir vorher gewesen - oder gar nicht.
Jetzt denke ich seit Monaten nur noch daran, will es ihm aber nicht immer zeigen, es nicht ständig ansprechen. Es geht soweit, dass er ihren Namen nennt und ich sofort Bauchschmerzen habe und nicht mehr schlafen kann, wenn sie sich treffen.
Wie werde ich dieses Gefühl los? Wie kann ich sicher sein, dass seine Gefühle für sie wirklich weg sind und nicht wiederkommen?
LG

Mehr lesen

5. Februar 2013 um 19:08

Du kannst nie
sicher sein, dass die Gefühle für immer weg sind. Das könntest du aber auch dann nicht, wenn er nicht schon mal in sie verliebt war. Eine Garantie für oder gegen Gefühle gibt es eben nicht.
Dass du die Situation nicht genial findest, verstehe ich, aber es hatte mit Sicherheit Gründe, warum sie kein Paar wurden. Gründe, die er dir vielleicht gar nicht oder nur unzureichend genannt hat.
Ich kann dir von mir selbst sagen: Ich war auch in meinen besten Freund verliebt, wir haben auch mal ein bisschen rum gemacht und heute denke ich mir: "War ich denn vom wilden Affen gebissen?" Wir passen charakterlich null zusammen. Warum ich das nicht damals schon gesehen habe, weiß ich nicht, aber letztendlich ist es ja auch egal. Wichtig ist ja nur, dass ich es jetzt weiß. Und vielleicht geht es deinem Freund ähnlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2013 um 19:08

Er weiß es schon,
ich habe mit ihm schon zwei Mal darüber gesprochen. Auch darüber, dass ich Angst habe solche Gefühle kommen eher wieder auf, als wenn sie einmal abgehakt gewesen wären (wie bei einem Ex).
Wir sind dann so verblieben, dass ich versuchen möchte, dass es normaler wird wenn sie auf der Bildfläche auftaucht. Hierfür wollte ich eigentlich dass ich ihr ab und an auch mal begegne (sie treffen sich mal alleine, mal mit anderen Freunden)...aber bei diesen Treffen war ich nur zu Beginn mal dabei...seit er mir sagte was mal war, bin ich nicht mehr dabei gewesen - auch wenn ich ihn quasi darum gebeten habe um zu lernen mit ihr umzugehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook