Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er war gewalttätig, ich rächte mich heimlich

Er war gewalttätig, ich rächte mich heimlich

13. April 2008 um 1:52

Ich bin seit 3 Jahren mit meinem 8 jahre älteren Freund zusammen (ich bin 21). Die Situation ist ein wenig seltsam. Es ist so, dass ich SM-Spiele mag und auf der sexuellen Ebene eher devot bin. Das bedeutet aber nicht, dass ich Gewalt außerhalb des Bettes und unabgesprochen mag. Nun ist es so, dass mein Freund mich die ersten 1 1/2 jahre oft gedemütigt, bedroht und auch geschlagen hat. Zwar hatte ich nie ernsthafte Verletzungen, trotzdem war es eine furchtbare Zeit in der ich ständig Angst und Depressionen hatte. Einmal war es so schlimm, dass ich mitten in der Nacht unter Tränen die Polizei angerufen habe, weil er gedroht hat mich umzubringen. An diesem Tag hatte er mich allerdings nicht geschlagen und als die Beamten kamen, war er ganz freundlich und seriös und wirkte kein bisschen agressiv. ich saß nur heulend und zitternd in der Ecke und als die Polizisten mich fragten, ob er mich geschlagen hat habe ich nein gesagt, da er es ja auch an dem tag nicht getan hatte. Nachdem die Beamten wieder weg waren war er immer noch sehr freundlich und ich habe ihm auch gesagt, dass ich ihn verlasse, wenn es nochmal passiert. Seitdem ist nie wieder etwas passiert, keine einzige Gewalttat, das ist jetzt 1 1/2 jahre her. Aber ich kann es trotzdem nicht wirklich überwinden. Ich habe ihn jetzt ein paar Mal betrogen und zwar einfach nur um mich irgendwie zu rächen. Es ging mir gar nicht um den Sex. ich habe es ihm nie erzählt und will es auch nicht tun, denn ich liebe ihn.Wenn ich an das Fremdgehen denke, denke ich einerseits, dass es mein gutes Recht war, nachdem was er mir angetan hat und andererseits, dass er es nicht verdient hat, dass ich so unehrlich bin und die Beziehung nunmehr auf einer Lüge aufbaut.

Die Beziehung ist ganz wunderbar geworden, richtig perfekt aber ich kann seine damaligen Taten einfach nicht vergessen. Manchmal, wenn ich alleine bin, muss ich anfangen zu weinen, einfach so.

Ich werde bald ausziehen, weil ich ein eigenes Leben mit einer eigenen Wohnung haben will und irgendwie ist es auch ein Versuch ganz langsam von ihm wegzukommen mit Sicherheiten, obwohl ich ihn auch nicht ganz verlieren will. Es ist eine ganz komische Situation. Er hat sich auch damit abgefunden, dass ich ausziehe und kann verstehen, dass ich meinen Freiraum brauche.

Manchmal macht er Witze darüber, dass er früher gewalttätig war, das bringt mich fast zum rasen.

Ich glaube zwar, dass er sich wirklich geändert hat und ich empfinde auch keine Angst mehr ihm gegenüber, fühle mich aber trotzdem extrem traumatisiert.

Danke fürs lesen dieses langen Textes, hoffe, es ist nicht allzu konfus.

Liebe Grüße

Mehr lesen

14. April 2008 um 17:24

..
Klar hatte ich meinen Spaß, aber ohne Gewissensbisse lief das trotzdem nicht ab.. naja, kann man eh nicht mehr rückgängig machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen