Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er verwirrt mich, was will er?

Er verwirrt mich, was will er?

27. Juni 2013 um 22:12 Letzte Antwort: 28. Juni 2013 um 10:27

Ein Mann hat Spielchen mit mir gespielt für den ich tiefe Gefühle empfunden habe. Später kam es durch schlechte Umstände zu einem Kontaktabbruch. Doch verstehe ich ihn bis heute nicht. Ich habe viel darüber nachgedacht, kam aber zu keinem Schluss. Vielleicht könnt ihr mir helfen das zu verstehen? Vielleicht kennt ihr solche Männer die so irritierenden Dinge tun? Er und ich hatten ein kurzes kumpelhaftes Verhältnis. Ich habe ihm nie gesagt was ich für ihn empfunden habe, weil er auf jede intime Situation verletzend reagiert hat. Was war nur los?

- Ich erfuhr von seiner Fernbeziehung, konnte meine Enttäuschung nicht verstecken und distanzierte mich wütend von ihm. Er hatte kein Mitgefühl für mich, sondern ihm gefiel das sogar. Er provozierte mich sogar immer wieder damit. Er genoss es sichtlich seine Freundin zu erwähnen, weil ihm gefiel, dass ich meine Wut nicht verbergen konnte. Sonst blieb ich ihm glaube ich viel zu cool. Bevor ich dann vor Wut abhauen konnte, tat er immer etwas um mich wieder einzufangen. Es war wohl auch Hasch-mich spielen.
So kams zu einem von ihm erschlichenen Kuss, halbgaren Verführungsversuchen und annäherenden Zärtlichkeiten. Immer kam was unter Vorwänden oder in einer Situation wo ich nicht darauf reagieren konnte. Er wollte mich vor allem immer provozieren. Wollte mich wütend oder nervös machen.

- da wir zufällig beide boxen, schlug er einmal vor mit mir zum Sparing zu gehen. Echt ein komischer vorschlag von ihm, mich zu verprügeln, also lehnte ich ab und sagte, dass ich "beim boxen aber scheiße aussehe", damit er rafft dass wir etwas anderen machen müssten. Es hat ihn richtig überwindung gekostet mich dann ins kino einzuladen. er klang richtig verkrampft dabei und befahl mir dann regelrecht mit ihm ins kino zu gehen. ich fasste es als date auf und er war nervös, rief mich sogar vorher an, ob ich "noch daran gedacht hätte". er war viel zu stark parfümiert, hatte decke und rotwein dabei. aber wir waren nervös und es verlief schlecht. später hat er abgestritten dass es ein date gewesen wäre, sondern nur freundschaftlich.

- denn immer wenn wir allein waren, war es schrecklich. es herrschte bedrückendes schweigen. er war ernst, erzählte zwar vertrauliche, aber furchtbare dinge über sich die ein ziemlich schlechtes bild von ihm ergaben und er gruselte mich regelrecht, wenn er dann aus dem Nichts heraus plötzlich mit persönlichen Fragen herausplatzte.

- Wenn wir in der gruppe waren, waren wir beide hingegen wie vom gleichen Unkraut. Zwei Gruppenclowns, die anderen Streiche spielen, dieselbe Art haben, dieselben Ansichten vertreten, sogar wortloses Verständnis füreinander haben. Er kann mir in der Gruppe das Gefühl geben von ihm durchschaut und verstanden zu werden, aber er kann es nicht wenn wir allein sind.

- Jedes Mal wenn ich seinem besten Freund begegnete wusste der mehr über mich, als ich dem erzählt hatte

- Sein bester Freund riet mir nach einem zufälligen Treffen ohne Erklärung, dass ich "mich um ihn kümmern soll" Das schien mir absurd.

Obwohl nun viel Zeit vergangen ist, geht mir die Geschichte nicht aus dem Kopf. Ich habe versucht nochmal mit Abstand mit ihm zu reden, aber jedes Mal wenn wir später wieder aufeinander getroffen sind, konnten wir nichts tun. Er konnte kein Wort mit mir wechseln und ich keines mit ihm. Um einem Menschen die Wahrheit sagen zu können, müsste man ihm vertrauen können, habe ich das Gefühl. Ich konnte aber nicht mehr. Ich wünsche mir öfters verständnisvoller zu sein, Fakt ist aber, dass ich ihn einfach nicht verstehe.



Mehr lesen

27. Juni 2013 um 22:47

Wirkt
auf mich irgendwie unsicher / hilflos.
Er scheint sich ja ums Date echt große Gedanken gemacht zu haben und hat sich nach dem schlechten Verlauf (in seinen Augen vermutlich versagen) und der Ablehnung zum Boxen verloren.

Er scheint es mit dem Gehabe und dem Verletzen zu kaschieren / zu kontrollieren / sich wieder in die obere Position zu begeben.

Die Nachricht seines Freundes klingt, als habe er öfter Probs mit Frauen. Er scheint ja mit dem Freund auch viel drüber zu sprechen.

Ist aber alles nur eine unprofessionelle Vermutung meiner seits.
Klingt für mich tatsächlich wie ein unbeholfener Kerl, der versucht den "Mann" zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2013 um 23:30

Bengel
Danke für die antwort! das hatte ich auch gedacht, bis ich ihm kurz nach unserem Kontaktabbruch auf einer Party begegnet bin, wo er plötzlich eine neue Freundin hatte. Er hatte immer die Ausstrahlung von einem Weiberheld und das nun bestätigt zu sehen war wiedermal verletzend für mich.
Gleichzeitig war er unfassbar eifersüchtig auf jeden Mann in meiner Nähe und hat echt hässliche, entwürdigende Kommentare losgelassen. Später hat er sich im Keller der Party eingeschlossen und doch tatsächlich Fight Club veranstaltet. Als ich mir das ansehen wollte, wurde er wütend und schmiss mich raus. Er ist einfach unfassbar offensiv, da fällt es echt schwer mitgefühl für seine hilflose seite zu entwickeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2013 um 23:38
In Antwort auf bice_12438149

Bengel
Danke für die antwort! das hatte ich auch gedacht, bis ich ihm kurz nach unserem Kontaktabbruch auf einer Party begegnet bin, wo er plötzlich eine neue Freundin hatte. Er hatte immer die Ausstrahlung von einem Weiberheld und das nun bestätigt zu sehen war wiedermal verletzend für mich.
Gleichzeitig war er unfassbar eifersüchtig auf jeden Mann in meiner Nähe und hat echt hässliche, entwürdigende Kommentare losgelassen. Später hat er sich im Keller der Party eingeschlossen und doch tatsächlich Fight Club veranstaltet. Als ich mir das ansehen wollte, wurde er wütend und schmiss mich raus. Er ist einfach unfassbar offensiv, da fällt es echt schwer mitgefühl für seine hilflose seite zu entwickeln.


Ok, da steig ich auch gar nicht mehr durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2013 um 0:46

Da hast du wohl recht...
...er fühlte sich einfach wie ein freund an, der zwar mit mir als frau und ich mit ihm als mann probleme hatte, den ich aber irgendwie nie hängen lassen wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2013 um 10:27

Interessant!
Hey die Möglichkeit hatte ich noch gar nicht gesehen! Das muss ich mir echt mal durch den Kopf gehen lassen. Wenn ich das so festhalten könnte, wär das echt erleichternd für mich, weil einfach viel klarer. Meinst du dieses ganze Nervöswerden, Verführen und Eifersüchteln von ihm könnte auch unabhängig von Liebesgefühlen sein? Ich war optisch sein Beuteschema, war vllt nur Jagdinstinkt. Deswegen hatte ich nämlich die ganze Zeit überhaupt den eindruck, dass wir gar keine Freunde sein könnten, obwohl wir uns eigentlich so gut verstanden haben - sofern wir nicht zusammen allein waren oder irgendwas aussprechen mussten. Außerdem hat er immer angedeutet, dass ich ihn wirklich kenne, vielleicht hatte ich das fehlgedeutet? wir waren uns nur in bestimmten dingen sehr ähnlich und die dinge hab ich eben verstanden. aber das tun ja auch freunde. er hat mich am ende gefragt, als wir auseinandergegangen sind "das wir doch ein intimes verhältnis hatten". obwohl ich ihn oder uns nicht ganz mit worten fassen konnte, hab ich wohl immer irgendwie verständnisvoll auf sein verhalten reagiert und das war bei ihm angekommen. na ja, am ende konnte ich dann irgendwann nicht mehr.

Die frage ist sehr einfühlsam von dir- Wenn ich mir sagen würde: Er liebt mich nicht - wär das zwar klaro, einerseits traurig für mich, aber auch erleichternd. Ich hatte mich irgendwie immer tierisch unter Druck gesetzt gefühlt von ihm, weil er so verkrampft, verloren und verletzend war, wenn wir allein waren oder irgendeiner romantischen situation ausgesetzt. ihm war wohl unwohl, wir haben uns vielleicht missverstanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Er weiß nicht was Liebe ist
Von: sherri_12716957
neu
|
28. Juni 2013 um 5:43
Teste die neusten Trends!
experts-club