Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er verheiratet - ich weiß nicht was ich machen soll - Erfahrungswerte?

Er verheiratet - ich weiß nicht was ich machen soll - Erfahrungswerte?

14. März 2018 um 13:08

Hallo zusammen,

nachdem ich in anderen Threads schon ziemlich ähnliche Geschichten lesen konnte aber mich interessieren würde was daraus geworden ist wollte ich mal meine eigene erzählen.

Ich fing verganenes Jahr im Mai einen neuen Job an. Mein neuer Chef war schon beim Vorstellungsgespräch usw. sehr nett und locker. Ich muss zugeben als ich ihn gesehen habe war er für mich ein durchschnittlicher Mann, nichts auffälliges, sympatisch aber ich stand nicht auf ihn. Er war immer sehr bemüht um mein wohlergehen und gab sich besonders viel Mühe. Ich empfand das zwar als komisch dachte mir aber, der Mann ist verheiratet und hat ein Kind, der wird wohl nichts von mir wollen...

Naja und wie es halt so kam hatten wir aufgrund der Arbeit sehr viel Kontakt und lernten uns näher kennen. Wir verstanden uns blind, er war mir in vielen Sachen sehr ähnlich. Wir wurden also zu einem echtem Dreamteam und hatten auch schon einige Wochen miteinander verbracht aufgrund von Dienstreisen. Ich verspürte zwar eine gewisse Spannung manchmal zwischen uns aber ich dachte mir immer, das kann nicht sein. Eines Tages kam dann der abend. Wir waren auf einem Geschäftsessen, wir tranken einiges an Alkohol und auf dem Heimweg küsste er mich plötzlich aus heiterem Himmel. Für mich war das irgendwie total schockierend, ich hatte nicht damit gerechnet. Ich musste aber zugeben es war verdammt gut. Ich hatte sofort ein kribbeln im Bauch und es hat gepasst. Nach dem Kuss drückte ich ihn weg und fing erstmal eine Grundsatzdiskussion an was er sich denken würde und was das soll... Daraufhin war es dann in nächster Zeit komisch. Wir redeten nicht mehr über diesen Abend und waren distanzierter. Er ließ aber nicht locker und versuchte es immer wieder. Ich wurde irgendwann schwach, ich konnte nicht mehr verdrängen dass er mir tatsächlich sehr gut gefiel und das alles passte. Das war nach 2 Monaten. Ich wollte es erstmal als Affäre hinnehmen da mir seine schmeicheleien etc. sehr gut taten nach einer harten Trennung die ich wenige Monate zuvor hatte.
Irgendwann beichtete er mir dann, dass seine Frau erneut schwanger sei (sie war schon im 3. Monat, das ist also vor meiner Zeit passiert). Das war für mich ein echter Schock. Das klingt alles so furchtbar und ich weiß wenn ich die Geschichte von jemand anderen Lesen würde, würde ich mir denken was für schlechte Menschen. Aber so ist das nicht. Er ist kein schlechter Mensch und ich bin es auch nicht.
Naja lange Rede kurzer Sinn... Ich versuchte immer wieder das ganze zu beenden und zuletzt habe ich es im Oktober beendet, da im Dezember sein Sohn zur Welt kam und mir das alles zu krass war. Ich habe sehr gelitten darunter, es verging kein Tag an dem ich nicht an ihn gedacht habe oder mir gewünscht hätte wir könnten irgendwo ein Leben von Null beginnen. Er war auf der Arbeit auch sehr distanziert zu mir. Wir regelten die wichtigsten Dinge und versuchten uns ansonsten aus dem Weg zu gehen.
Bis letzte Woche... Wir waren mal wieder gemeinsam auf Reisen. Er suchte nun schon seit einigen Wochen wieder meine Nähe und unser Verhältniss schien sich zu bessern. Wir haben uns wieder blendend verstanden, die Leute um uns herum müssen gedacht haben wir seien ein Paar und er hat das sichtlich genossen. Auf der Fahrt hatten wir dann ziemlich viele lange intensive Gespräche...
Er sagte mir unter anderem, dass es sehr schlimm für ihn war, dass ich damals schluss gemacht habe und er wollte das alles nicht. Er wüßte aber auch nicht wie er mit allem umgehen soll und er wüßte auch nicht ob er seine Familie verlassen könne aber er wolle auch definitiv nicht mehr ohne mich. Ich würde ihm soviel bedeuten und zu den wichtigsten Menschen in seinem Leben zählen... Ihr könnt euch vlt vorstellen wie das für mich war. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn zum einen schien der Mensch mit dem ich mich so Seelenverwandt (und das sagen sehr viele Menschen die uns kennen) fühlte genau das für mich zu empfinden wie ich für ihn aber auf der anderen Seite wollte ich das nicht. Ich wollte nie eine Affäre sein. Ich wollte nie eine Familie zerstören...
Er sagte mir zwar, dass er auch keine Affäre wolle und das wir schauen müssten ob es als Paar reicht aber meine Angst ist, dass ich dann doch nur die Affäre bleibe....
Ich fühle mich schrecklich und weiß einfach nicht mehr weiter. Was mache ich da nur? Hat jemand eine ähnliche Geschichte erlebt und kann sagen wie sie ausging?
Man sucht sich leider nicht aus wo die Liebe hinfällt, denn auch er hat mir bereits mehrere male gesagt dass er es so schlimm fände warum wir uns nicht früher kennengelernt haben. Ich fühle mich zerissen...

Mehr lesen

14. März 2018 um 13:37

Du schreibst, dass er kein schlechter Mensch ist. Aber, seine Frau ist schwanger und er hat eine Affäre mit dir, auch wenn das Kind kurz vor eurer Affäre gezeugt wurde. Dann machst du Schluss und er baggert dich weiter an und hat Sex mit dir, obwohl die Geburt kurz bevorsteht. Ich glaube, egoistischer geht's nicht mehr. Seine schwangere Frau zu betrügen, ist meiner Meinung nach, ein absolutes NoGo. Das zeugt von einem miesen Charakter. Dich nehme ich davon auch nicht aus. Dir ist schon klar, dass du hier zwei Probleme auf einmal hast, er ist dein Chef (wie reagieren deine Kollegen?) und er ist verheiratet. Du wirst eine Affäre bleiben, er sagte bereits, er weiß nicht ob er sich von seiner Familie trennen kann. Wenn du damit klar kommst und dies mit deinem Gewissen vereinbaren kannst?!

16 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 13:49

Ich weiß das es alles schrecklich klingt. Und ich erwarte auch nicht von jedem Verständnis dafür, denn bevor mir das passiert ist hätte ich genauso reagiert. Mittlerweile habe ich gelernt man solle nie über etwas urteilen wenn man nicht in der Situation steckt. Das ganze ist ja nicht mit dem Vorsatz passiert und ich habe auch versucht das zu unterdrücken... Es klappt leider nicht...
Und natürlich wissen meine Kollegen nichts davon, da er aber bald den Job wechseln wird, ist er damit nicht mehr mein Chef. Das Problem hätte sich damit also erübrigt. 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 13:50

renn so schnell du kannst....
das geht nicht gut aus und nur du wirst darunter leiden....

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 13:51
In Antwort auf isartal

Du schreibst, dass er kein schlechter Mensch ist. Aber, seine Frau ist schwanger und er hat eine Affäre mit dir, auch wenn das Kind kurz vor eurer Affäre gezeugt wurde. Dann machst du Schluss und er baggert dich weiter an und hat Sex mit dir, obwohl die Geburt kurz bevorsteht. Ich glaube, egoistischer geht's nicht mehr. Seine schwangere Frau zu betrügen, ist meiner Meinung nach, ein absolutes NoGo. Das zeugt von einem miesen Charakter. Dich nehme ich davon auch nicht aus. Dir ist schon klar, dass du hier zwei Probleme auf einmal hast, er ist dein Chef (wie reagieren deine Kollegen?) und er ist verheiratet. Du wirst eine Affäre bleiben, er sagte bereits, er weiß nicht ob er sich von seiner Familie trennen kann. Wenn du damit klar kommst und dies mit deinem Gewissen vereinbaren kannst?!

Krass....da hat er gerade von der Schwangerschaft erfahren und beginnt kurz drauf ne Affäre. Sie war ja gerade mal im 3 Monat....sprich maximal 15. Woche....und wenn man es weiß ist man in der 5. oder 6. Woche.
Da hat er ihr dann wohl noch freudestrahlend gesagt wie er sich freut..... und dann vor der Geburt wieder die Affäre begonnen und im Kreißsaal sitzt er dann Händchen haltend. Widerlich der Typ....alleine dafür wäre er sowas von abgeschrieben bei mir. Das ist das mieseste was ein Mann machen kann.
Und dann der Satz ob es für eine Beziehung reicht. ...Sorry, aber setz deine rosarote Brille ab und suche dir so schnell es geht einen anderen Job. So einen Mann braucht keine Frau!!!

51 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 13:54
In Antwort auf tvresa

Ich weiß das es alles schrecklich klingt. Und ich erwarte auch nicht von jedem Verständnis dafür, denn bevor mir das passiert ist hätte ich genauso reagiert. Mittlerweile habe ich gelernt man solle nie über etwas urteilen wenn man nicht in der Situation steckt. Das ganze ist ja nicht mit dem Vorsatz passiert und ich habe auch versucht das zu unterdrücken... Es klappt leider nicht...
Und natürlich wissen meine Kollegen nichts davon, da er aber bald den Job wechseln wird, ist er damit nicht mehr mein Chef. Das Problem hätte sich damit also erübrigt. 

Eines solltest du dir bewußt machen, so wie er zur Zeit seine Frau behandelt, wird er irgendwann auch dich behandeln.

23 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 14:15

Beende es so schnell du kannst, er wird sich nicht von seiner Frau trennen. Du wirst nur leiden!!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 14:21

Alle schreiben, du wirst nur leiden. Na und, du hast dir das doch ausgesucht, aber was ist mit seiner Frau? Die konnte sich das nicht aussuchen. Von mir wirst du hier keine Absolution erhalten. Ihr seid wirklich Seelenverwandte, beide pure Egoisten, die Gefühle anderer sind euch egal. Ihr habt euch beide verdient.

24 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 14:48
In Antwort auf tvresa

Hallo zusammen,

nachdem ich in anderen Threads schon ziemlich ähnliche Geschichten lesen konnte aber mich interessieren würde was daraus geworden ist wollte ich mal meine eigene erzählen. 

Ich fing verganenes Jahr im Mai einen neuen Job an. Mein neuer Chef war schon beim Vorstellungsgespräch usw. sehr nett und locker. Ich muss zugeben als ich ihn gesehen habe war er für mich ein durchschnittlicher Mann, nichts auffälliges, sympatisch aber ich stand nicht auf ihn. Er war immer sehr bemüht um mein wohlergehen und gab sich besonders viel Mühe. Ich empfand das zwar als komisch dachte mir aber, der Mann ist verheiratet und hat ein Kind, der wird wohl nichts von mir wollen... 

Naja und wie es halt so kam hatten wir aufgrund der Arbeit sehr viel Kontakt und lernten uns näher kennen. Wir verstanden uns blind, er war mir in vielen Sachen sehr ähnlich. Wir wurden also zu einem echtem Dreamteam und hatten auch schon einige Wochen miteinander verbracht aufgrund von Dienstreisen. Ich verspürte zwar eine gewisse Spannung manchmal zwischen uns aber ich dachte mir immer, das kann nicht sein. Eines Tages kam dann der abend. Wir waren auf einem Geschäftsessen, wir tranken einiges an Alkohol und auf dem Heimweg küsste er mich plötzlich aus heiterem Himmel. Für mich war das irgendwie total schockierend, ich hatte nicht damit gerechnet. Ich musste aber zugeben es war verdammt gut. Ich hatte sofort ein kribbeln im Bauch und es hat gepasst. Nach dem Kuss drückte ich ihn weg und fing erstmal eine Grundsatzdiskussion an was er sich denken würde und was das soll... Daraufhin war es dann in nächster Zeit komisch. Wir redeten nicht mehr über diesen Abend und waren distanzierter. Er ließ aber nicht locker und versuchte es immer wieder. Ich wurde irgendwann schwach, ich konnte nicht mehr verdrängen dass er mir tatsächlich sehr gut gefiel und das alles passte. Das war nach 2 Monaten. Ich wollte es erstmal als Affäre hinnehmen da mir seine schmeicheleien etc. sehr gut taten nach einer harten Trennung die ich wenige Monate zuvor hatte. 
Irgendwann beichtete er mir dann, dass seine Frau erneut schwanger sei (sie war schon im 3. Monat, das ist also vor meiner Zeit passiert). Das war für mich ein echter Schock. Das klingt alles so furchtbar und ich weiß wenn ich die Geschichte von jemand anderen Lesen würde, würde ich mir denken was für schlechte Menschen. Aber so ist das nicht. Er ist kein schlechter Mensch und ich bin es auch nicht. 
Naja lange Rede kurzer Sinn... Ich versuchte immer wieder das ganze zu beenden und zuletzt habe ich es im Oktober beendet, da im Dezember sein Sohn zur Welt kam und mir das alles zu krass war. Ich habe sehr gelitten darunter, es verging kein Tag an dem ich nicht an ihn gedacht habe oder mir gewünscht hätte wir könnten irgendwo ein Leben von Null beginnen. Er war auf der Arbeit auch sehr distanziert zu mir. Wir regelten die wichtigsten Dinge und versuchten uns ansonsten aus dem Weg zu gehen. 
Bis letzte Woche... Wir waren mal wieder gemeinsam auf Reisen. Er suchte nun schon seit einigen Wochen wieder meine Nähe und unser Verhältniss schien sich zu bessern. Wir haben uns wieder blendend verstanden, die Leute um uns herum müssen gedacht haben wir seien ein Paar und er hat das sichtlich genossen. Auf der Fahrt hatten wir dann ziemlich viele lange intensive Gespräche...
Er sagte mir unter anderem, dass es sehr schlimm für ihn war, dass ich damals schluss gemacht habe und er wollte das alles nicht. Er wüßte aber auch nicht wie er mit allem umgehen soll und er wüßte auch nicht ob er seine Familie verlassen könne aber er wolle auch definitiv nicht mehr ohne mich. Ich würde ihm soviel bedeuten und zu den wichtigsten Menschen in seinem Leben zählen... Ihr könnt euch vlt vorstellen wie das für mich war. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn zum einen schien der Mensch mit dem ich mich so Seelenverwandt (und das sagen sehr viele Menschen die uns kennen) fühlte genau das für mich zu empfinden wie ich für ihn aber auf der anderen Seite wollte ich das nicht. Ich wollte nie eine Affäre sein. Ich wollte nie eine Familie zerstören...
Er sagte mir zwar, dass er auch keine Affäre wolle und das wir schauen müssten ob es als Paar reicht aber meine Angst ist, dass ich dann doch nur die Affäre bleibe....
Ich fühle mich schrecklich und weiß einfach nicht mehr weiter. Was mache ich da nur? Hat jemand eine ähnliche Geschichte erlebt und kann sagen wie sie ausging? 
Man sucht sich leider nicht aus wo die Liebe hinfällt, denn auch er hat mir bereits mehrere male gesagt dass er es so schlimm fände warum wir uns nicht früher kennengelernt haben. Ich fühle mich zerissen... 
 

Natürlich will er sich zurück. Ist ja auch blöd, dass er auf seinen Geschäftsreisen gerade niemanden mehr hat, der ihm mit offenen Beinen ein paar schöne Stunden beschert. Der Mann ist es nicht wert. Das ist ein Schwätzer.

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 15:20

Ich habe den allgemeinen Tenor hier verstanden und ja mag sein, dass ich hier eine rosarote Brille aufhabe und nicht das sehen kann wie außenstehende. Daher möchte ich den paar wenigen freundlichen Nachrichten danken. 
Dennoch möchte ich hier mal eines allgemein sagen. Menschen die in diesen Foren schreiben weil sie den Rat anderer wünschen möchten nicht beleidigt werden oder heruntergemacht werden. Sie sind wahrscheinlich verzweifelt, ratlos oder auf der Suche nach Hilfe... 
Man kann aufgrund von ein paar Zeilen überhaupt nicht sagen um was für eine Art Mensch es sich handelt. Und jeder sollte sich selber erstmal fragen ob er immer alles richtig macht und damit das Recht hat über andere zu urteilen. 

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 15:39
In Antwort auf tvresa

Ich habe den allgemeinen Tenor hier verstanden und ja mag sein, dass ich hier eine rosarote Brille aufhabe und nicht das sehen kann wie außenstehende. Daher möchte ich den paar wenigen freundlichen Nachrichten danken. 
Dennoch möchte ich hier mal eines allgemein sagen. Menschen die in diesen Foren schreiben weil sie den Rat anderer wünschen möchten nicht beleidigt werden oder heruntergemacht werden. Sie sind wahrscheinlich verzweifelt, ratlos oder auf der Suche nach Hilfe... 
Man kann aufgrund von ein paar Zeilen überhaupt nicht sagen um was für eine Art Mensch es sich handelt. Und jeder sollte sich selber erstmal fragen ob er immer alles richtig macht und damit das Recht hat über andere zu urteilen. 

Oh doch, natürlich kann man sich aufgrund dieser paar Zeilen ein Urteil über die beteiligten Menschen bilden. Die Geschichte, die du hier erzählst, ist eine der schlimmsten, die ich in diesem Forum gelesen habe. Kurz nachdem er seine Frau geschwängert hat, betrügt ihr beide seine schwangere Frau. Da fehlt mir jegliches Verständnis und deine Ausflüchte und Beschwichtigungen greifen hier überhaupt nicht und zeugen nur von purem Egoismus.

Du heuchelst hier ein bisschen schlechtes Gewissen, ziehst aber keine Konsequenzen daraus. Wie würdest du dich fühlen, wenn du seine Ehefrau wärst und von seiner Affäre kurz nach Beginn der Schwangerschaft erfahren würdest? Würdest du immer noch relativieren und beschwichtigen?

Hauptsache dir geht's gut, dann ist anscheinend alles in Ordnung, oder doch nicht?

16 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 16:14
In Antwort auf tvresa

Ich habe den allgemeinen Tenor hier verstanden und ja mag sein, dass ich hier eine rosarote Brille aufhabe und nicht das sehen kann wie außenstehende. Daher möchte ich den paar wenigen freundlichen Nachrichten danken. 
Dennoch möchte ich hier mal eines allgemein sagen. Menschen die in diesen Foren schreiben weil sie den Rat anderer wünschen möchten nicht beleidigt werden oder heruntergemacht werden. Sie sind wahrscheinlich verzweifelt, ratlos oder auf der Suche nach Hilfe... 
Man kann aufgrund von ein paar Zeilen überhaupt nicht sagen um was für eine Art Mensch es sich handelt. Und jeder sollte sich selber erstmal fragen ob er immer alles richtig macht und damit das Recht hat über andere zu urteilen. 

Frägst du dich auch mal wie es seiner Frau wohl gehen wird, wenn sie davon erfährt dass sie während ihrer Schwangerschaft betrogen und bald ein Jahr belogen wurde und die Affäre seines Mannes (und er selbst) das auch noch schön reden wollen?

Du hast dich für einen verheirateten Mann entschieden, der auch noch dein Chef ist. Das war auf beiden Ebenen nicht schlau. Du solltest deinen Job kündigen, in einer anderen Firma neu anfangen und dich nicht nochmal auf so eine Konstellation einlassen.

Jeder Mensch macht Fehler, aber jeder ist auch für sein eigenes Handeln verantwortlich. Wenn man zu seinen Fehlern steht, daraus lernt und versucht sie in Zukunft zu vermeiden ist das allerdings etwas anderes, als sich hinzustellen und Absolution zu suchen, sich herausreden zu wollen. Ihr seid vielleicht keine schlechten Menschen, aber das was ihr da hinter dem Rücken seiner Frau macht, das ist schlecht und unfair. Mach du also wenigstens nicht den Fehler und lass dich nochmal drauf ein.

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 16:29
In Antwort auf tvresa

Hallo zusammen,

nachdem ich in anderen Threads schon ziemlich ähnliche Geschichten lesen konnte aber mich interessieren würde was daraus geworden ist wollte ich mal meine eigene erzählen. 

Ich fing verganenes Jahr im Mai einen neuen Job an. Mein neuer Chef war schon beim Vorstellungsgespräch usw. sehr nett und locker. Ich muss zugeben als ich ihn gesehen habe war er für mich ein durchschnittlicher Mann, nichts auffälliges, sympatisch aber ich stand nicht auf ihn. Er war immer sehr bemüht um mein wohlergehen und gab sich besonders viel Mühe. Ich empfand das zwar als komisch dachte mir aber, der Mann ist verheiratet und hat ein Kind, der wird wohl nichts von mir wollen... 

Naja und wie es halt so kam hatten wir aufgrund der Arbeit sehr viel Kontakt und lernten uns näher kennen. Wir verstanden uns blind, er war mir in vielen Sachen sehr ähnlich. Wir wurden also zu einem echtem Dreamteam und hatten auch schon einige Wochen miteinander verbracht aufgrund von Dienstreisen. Ich verspürte zwar eine gewisse Spannung manchmal zwischen uns aber ich dachte mir immer, das kann nicht sein. Eines Tages kam dann der abend. Wir waren auf einem Geschäftsessen, wir tranken einiges an Alkohol und auf dem Heimweg küsste er mich plötzlich aus heiterem Himmel. Für mich war das irgendwie total schockierend, ich hatte nicht damit gerechnet. Ich musste aber zugeben es war verdammt gut. Ich hatte sofort ein kribbeln im Bauch und es hat gepasst. Nach dem Kuss drückte ich ihn weg und fing erstmal eine Grundsatzdiskussion an was er sich denken würde und was das soll... Daraufhin war es dann in nächster Zeit komisch. Wir redeten nicht mehr über diesen Abend und waren distanzierter. Er ließ aber nicht locker und versuchte es immer wieder. Ich wurde irgendwann schwach, ich konnte nicht mehr verdrängen dass er mir tatsächlich sehr gut gefiel und das alles passte. Das war nach 2 Monaten. Ich wollte es erstmal als Affäre hinnehmen da mir seine schmeicheleien etc. sehr gut taten nach einer harten Trennung die ich wenige Monate zuvor hatte. 
Irgendwann beichtete er mir dann, dass seine Frau erneut schwanger sei (sie war schon im 3. Monat, das ist also vor meiner Zeit passiert). Das war für mich ein echter Schock. Das klingt alles so furchtbar und ich weiß wenn ich die Geschichte von jemand anderen Lesen würde, würde ich mir denken was für schlechte Menschen. Aber so ist das nicht. Er ist kein schlechter Mensch und ich bin es auch nicht. 
Naja lange Rede kurzer Sinn... Ich versuchte immer wieder das ganze zu beenden und zuletzt habe ich es im Oktober beendet, da im Dezember sein Sohn zur Welt kam und mir das alles zu krass war. Ich habe sehr gelitten darunter, es verging kein Tag an dem ich nicht an ihn gedacht habe oder mir gewünscht hätte wir könnten irgendwo ein Leben von Null beginnen. Er war auf der Arbeit auch sehr distanziert zu mir. Wir regelten die wichtigsten Dinge und versuchten uns ansonsten aus dem Weg zu gehen. 
Bis letzte Woche... Wir waren mal wieder gemeinsam auf Reisen. Er suchte nun schon seit einigen Wochen wieder meine Nähe und unser Verhältniss schien sich zu bessern. Wir haben uns wieder blendend verstanden, die Leute um uns herum müssen gedacht haben wir seien ein Paar und er hat das sichtlich genossen. Auf der Fahrt hatten wir dann ziemlich viele lange intensive Gespräche...
Er sagte mir unter anderem, dass es sehr schlimm für ihn war, dass ich damals schluss gemacht habe und er wollte das alles nicht. Er wüßte aber auch nicht wie er mit allem umgehen soll und er wüßte auch nicht ob er seine Familie verlassen könne aber er wolle auch definitiv nicht mehr ohne mich. Ich würde ihm soviel bedeuten und zu den wichtigsten Menschen in seinem Leben zählen... Ihr könnt euch vlt vorstellen wie das für mich war. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn zum einen schien der Mensch mit dem ich mich so Seelenverwandt (und das sagen sehr viele Menschen die uns kennen) fühlte genau das für mich zu empfinden wie ich für ihn aber auf der anderen Seite wollte ich das nicht. Ich wollte nie eine Affäre sein. Ich wollte nie eine Familie zerstören...
Er sagte mir zwar, dass er auch keine Affäre wolle und das wir schauen müssten ob es als Paar reicht aber meine Angst ist, dass ich dann doch nur die Affäre bleibe....
Ich fühle mich schrecklich und weiß einfach nicht mehr weiter. Was mache ich da nur? Hat jemand eine ähnliche Geschichte erlebt und kann sagen wie sie ausging? 
Man sucht sich leider nicht aus wo die Liebe hinfällt, denn auch er hat mir bereits mehrere male gesagt dass er es so schlimm fände warum wir uns nicht früher kennengelernt haben. Ich fühle mich zerissen... 
 

Ich möchte dir raten, die Affäre ganz radch zu beenden. 
Du wirst nur leiden und riskierst deinen Arbeitsplatz. 

Auch glaube ich, dass die KollegInnen Bescheid wissen. 

 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 16:51
In Antwort auf umminti

Ich möchte dir raten, die Affäre ganz radch zu beenden. 
Du wirst nur leiden und riskierst deinen Arbeitsplatz. 

Auch glaube ich, dass die KollegInnen Bescheid wissen. 

 

Stell es dir einfach mal vor: du bist schwanger und der Mann streichelt deinen Bauch. Du liebst diesen Mann und im Kreißsaal ist er für dich da, freut sich über euer Kind, ein Kind dass ihr bewusst bekommen habt....und dann erfährst du BAM....die ganze Zeit hatte er eine Affäre.
Für so einen Mann habe ich null Verständnis. Selbst wenn er verliebt wäre, was ich nicht glaube,  so müsste sein Verstand die Notbremse ziehen und alles dafür tun um seine junge Familie zu retten.  Halloooooo....wir reden hier von einer schwangeren Frau, von einem frischen Baby...und nicht von einer eh schon zerrütteten Ehe. 
Dass du verliebt bist und hoffst ist klar,  du siehst gerade alles rosarot...aber ein Mann der so hinterhältig seine Frau betrügt und gleichzeitig auf junges Glück und neuem Nachwuchs macht....den kannste echt vergessen. 
Wie kannst du ihm vertrauen?  Wer sowas macht, wird auch dich fallen lassen wenn du ihm langweilig bist. Wieso sollte er da Skrupel haben,  schließlich betrügt er auch eine Frau die sein Kind gebärt.
Mach was du richtig findest....nur sei dir klar, dass du Jahre verschenkst in denen du einen ehrlichen Mann kennenkennenlernen könntest.
Wie alt bist du? Möchtest du selber Familie haben? All das solltest du versuchen zu bedenken.

16 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 16:53

Du hast direkt mehrere Tabubrüche veranstaltet:
- don‘t fuck the Company 
- keine verheirateten Männer 
- und schon gar keine die eine schwangere Frau zu Hause sitzen haben 
wir soll man dir da zum weitermachen raten oder dir gratulieren?
Ich bin nicht prüde aber die Konstellation finde ich ganz furchtbar und unendlich dämlich.

32 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 17:34

Ich kann herbstblume nur zustimmen. Es ist doch erstaunlich, wie die Hormone den gesunden Menschenverstand vernebeln können.

Ich glaube übrigens nicht, dass es Zufall war, dass er die Affäre begonnen hatte, als seine Frau schwanger war. Ich erinnere mich auch an die beiden Schwangerschaften meiner Frau. Da war meiner Frau wochenlang gar nicht nach Sex zumute und beim ersten Kind bestand die ständige Gefahr einer Frühgeburt. Wenn der Drang beim Mann dann umgekehrt proportional zum Gewissen ausgeprägt ist, kommt ein Betthaserl zum Druck ablassen gerade recht.

Wahnsinn, dass aufgrund der eigenen Hormone bei manchen Menschen nicht eine natürlich Hemmschwelle oder ein Ekelgefühl gegenüber Menschen einsetzt, die ihre Partner in Zeiten hintergehen, wo diese sie am Dringendsten benötigen. Eine Schwangerschaft und ein im Bauch reifendes Kind und der Mann befriedigt seinen Trieb bei einer anderen Frau. Igitt!

Irgendwann muss doch mal der Gedanke mit Macht kommen, der einem sagt: "Ich mache etwas grundlegend falsch in meinem Leben".

21 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 17:49

Ich glaube nicht, dass er lacht. Eher leckt er sich die Lippen. Frischfleich is back!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 18:17

Leider fehlt diesem Mann wohl einiges an Format. Als Führungskraft habe ich eine Verantwortung und die Finger von den weiblichen Mitarbeitern zu lassen. Aber leider finden es viele männliche Führungskräfte geradezu als Herausforderung, die Mitarbeiterinnen herumzukriegen. Ich vermute mal, dass du nicht die erste Frau bist, der er schöne Augen macht. Das hört sich hart an, aber nur ein Blick auf die Realität hilft hier weiter.

Ich mache dir keine Vorwürfe. Denn die Verführungsszenarien der Herren sind oft filmreif. Und die Sprüche ebenso. Natürlich dient jede Eroberung auch dem ego-zentrierten Narzissmus der jeweiligen Herren.

Dass die Ehefrau auch noch schwanger ist und das zweite Kind bekommt, ist nun wirklich noch das Sahnehäubchen. Er wird sich keinesfalls trennen, ich halte das für hin-halte-bla-bla. Denn sein Zuhause möchte der werte Herr sicherlich nicht aufgeben. Und wenn du dich heute trennst von ihm, dann wird er sich schnell eine andere suchen.

Ich würde dir gerne was nettes schreiben, denn ich kann dich gut verstehen. Gefühle kann man nicht planen, unterdrücken oder wegdrücken. Du magst ihn, hast versucht, anfangs ihm zu widerstehen. Aber er hat dich nicht in Ruhe gelassen. Da ist der Profi drin, der weiß, wie Verführung funktioniert.

Und er findet dich sicher reizend, amüsant, attraktiv und genießt auch die Stunden mit dir. Aber er genießt auch die Stunden mit seiner kleinen Familie. Manche Männer (und Frauen) benötigen beides. Leidtragende sind nie die Verursacher, sondern das Drumherum. Und ich denke auch, dass seine Frau genau weiß, was sie für ein Kaliber bei sich zuhause hat. Aber immerhin hat sie die Versorgung. Und dafür drücken manche Frauen gerne mal ein Auge zu.

Wenn du dich selbst liebst, dann drehe dich um und gehe. Nicht, weil es moralisch in Ordnung ist, sondern weil du es dir selbst wert bist. Er wird dir nichts geben können. Und du wirst eines Tages sehr unglücklich sein, wenn du es länger mitmachst. Erspare dir diesen Liebeskummer.

Ich weiß, das ist hart, aber es ist die einzige Chance, seine Achtung und Würde zu behalten.

Denn ein Mann, der seine schwangere Frau betrügt, der hat keine Skrupel und keine Achtung. Vor nichts und niemand.

15 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 18:34
In Antwort auf tvresa

Hallo zusammen,

nachdem ich in anderen Threads schon ziemlich ähnliche Geschichten lesen konnte aber mich interessieren würde was daraus geworden ist wollte ich mal meine eigene erzählen. 

Ich fing verganenes Jahr im Mai einen neuen Job an. Mein neuer Chef war schon beim Vorstellungsgespräch usw. sehr nett und locker. Ich muss zugeben als ich ihn gesehen habe war er für mich ein durchschnittlicher Mann, nichts auffälliges, sympatisch aber ich stand nicht auf ihn. Er war immer sehr bemüht um mein wohlergehen und gab sich besonders viel Mühe. Ich empfand das zwar als komisch dachte mir aber, der Mann ist verheiratet und hat ein Kind, der wird wohl nichts von mir wollen... 

Naja und wie es halt so kam hatten wir aufgrund der Arbeit sehr viel Kontakt und lernten uns näher kennen. Wir verstanden uns blind, er war mir in vielen Sachen sehr ähnlich. Wir wurden also zu einem echtem Dreamteam und hatten auch schon einige Wochen miteinander verbracht aufgrund von Dienstreisen. Ich verspürte zwar eine gewisse Spannung manchmal zwischen uns aber ich dachte mir immer, das kann nicht sein. Eines Tages kam dann der abend. Wir waren auf einem Geschäftsessen, wir tranken einiges an Alkohol und auf dem Heimweg küsste er mich plötzlich aus heiterem Himmel. Für mich war das irgendwie total schockierend, ich hatte nicht damit gerechnet. Ich musste aber zugeben es war verdammt gut. Ich hatte sofort ein kribbeln im Bauch und es hat gepasst. Nach dem Kuss drückte ich ihn weg und fing erstmal eine Grundsatzdiskussion an was er sich denken würde und was das soll... Daraufhin war es dann in nächster Zeit komisch. Wir redeten nicht mehr über diesen Abend und waren distanzierter. Er ließ aber nicht locker und versuchte es immer wieder. Ich wurde irgendwann schwach, ich konnte nicht mehr verdrängen dass er mir tatsächlich sehr gut gefiel und das alles passte. Das war nach 2 Monaten. Ich wollte es erstmal als Affäre hinnehmen da mir seine schmeicheleien etc. sehr gut taten nach einer harten Trennung die ich wenige Monate zuvor hatte. 
Irgendwann beichtete er mir dann, dass seine Frau erneut schwanger sei (sie war schon im 3. Monat, das ist also vor meiner Zeit passiert). Das war für mich ein echter Schock. Das klingt alles so furchtbar und ich weiß wenn ich die Geschichte von jemand anderen Lesen würde, würde ich mir denken was für schlechte Menschen. Aber so ist das nicht. Er ist kein schlechter Mensch und ich bin es auch nicht. 
Naja lange Rede kurzer Sinn... Ich versuchte immer wieder das ganze zu beenden und zuletzt habe ich es im Oktober beendet, da im Dezember sein Sohn zur Welt kam und mir das alles zu krass war. Ich habe sehr gelitten darunter, es verging kein Tag an dem ich nicht an ihn gedacht habe oder mir gewünscht hätte wir könnten irgendwo ein Leben von Null beginnen. Er war auf der Arbeit auch sehr distanziert zu mir. Wir regelten die wichtigsten Dinge und versuchten uns ansonsten aus dem Weg zu gehen. 
Bis letzte Woche... Wir waren mal wieder gemeinsam auf Reisen. Er suchte nun schon seit einigen Wochen wieder meine Nähe und unser Verhältniss schien sich zu bessern. Wir haben uns wieder blendend verstanden, die Leute um uns herum müssen gedacht haben wir seien ein Paar und er hat das sichtlich genossen. Auf der Fahrt hatten wir dann ziemlich viele lange intensive Gespräche...
Er sagte mir unter anderem, dass es sehr schlimm für ihn war, dass ich damals schluss gemacht habe und er wollte das alles nicht. Er wüßte aber auch nicht wie er mit allem umgehen soll und er wüßte auch nicht ob er seine Familie verlassen könne aber er wolle auch definitiv nicht mehr ohne mich. Ich würde ihm soviel bedeuten und zu den wichtigsten Menschen in seinem Leben zählen... Ihr könnt euch vlt vorstellen wie das für mich war. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn zum einen schien der Mensch mit dem ich mich so Seelenverwandt (und das sagen sehr viele Menschen die uns kennen) fühlte genau das für mich zu empfinden wie ich für ihn aber auf der anderen Seite wollte ich das nicht. Ich wollte nie eine Affäre sein. Ich wollte nie eine Familie zerstören...
Er sagte mir zwar, dass er auch keine Affäre wolle und das wir schauen müssten ob es als Paar reicht aber meine Angst ist, dass ich dann doch nur die Affäre bleibe....
Ich fühle mich schrecklich und weiß einfach nicht mehr weiter. Was mache ich da nur? Hat jemand eine ähnliche Geschichte erlebt und kann sagen wie sie ausging? 
Man sucht sich leider nicht aus wo die Liebe hinfällt, denn auch er hat mir bereits mehrere male gesagt dass er es so schlimm fände warum wir uns nicht früher kennengelernt haben. Ich fühle mich zerissen... 
 

Der hat vermutlich schon beim Vorstellungsgespräch, dich nur deshalb ausgesucht weil er mal etwas Abwechlung von seiner Frau wollt.. ganz praktisch, wenn man sich seine Betthäschen SO aussuchen kann.. 

Er will keine Affaire, weiss aber nicht ob die Gefühle für eine Beziehung reichen??   ..was soll denn DAS bitte heissen??? 

Du bist bestimmt ein netter Mensch, derzeit bist du aber ein bisschen blind und dumm vor Liebe.. 

Er kann dir alles erzählen, ohne dass du irgendetwas hinterfragst.. schalt mal dein Köpfchen wieder ein und leg die rosa Brille ab.. und dann guck mal wie hörig du ihm bist.. 
 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 18:47

Wenn es ihr Chef ist, bleibt ihr auch nichts anderes übrig, die Firma zu wechseln. Anders kommt sie nicht mehr aus der Sache raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 18:59
In Antwort auf tvresa

Ich habe den allgemeinen Tenor hier verstanden und ja mag sein, dass ich hier eine rosarote Brille aufhabe und nicht das sehen kann wie außenstehende. Daher möchte ich den paar wenigen freundlichen Nachrichten danken. 
Dennoch möchte ich hier mal eines allgemein sagen. Menschen die in diesen Foren schreiben weil sie den Rat anderer wünschen möchten nicht beleidigt werden oder heruntergemacht werden. Sie sind wahrscheinlich verzweifelt, ratlos oder auf der Suche nach Hilfe... 
Man kann aufgrund von ein paar Zeilen überhaupt nicht sagen um was für eine Art Mensch es sich handelt. Und jeder sollte sich selber erstmal fragen ob er immer alles richtig macht und damit das Recht hat über andere zu urteilen. 

Über DICH kann man tatsächlich nicht viel sagen, da du einfach "nur" verliebt bist.. 

Aber über IHN, kann man trotz der wenigen Sätze, sehr gut urteilen...

Versuchs einfach mal neutral zu sehen..

was würdest du von einem Mann halten...

...der seine Führunsposition ausnutzt um sich ein optimales Betthässchen auszusuchen? (Glaubst du wirklich ihm war nicht klar, dass ihr viel auf Geschäftsreise sein werdet?)

...der andere Frauen anbaggert, obwohl er eine Frau hat?

...der trotz mehrmaliger Zurückweisung, weiter baggert? (nur schon das sagt sehr viel über einen Menschen aus) (logisch, kannst und willst du irgrndwann nicht mehr nein sagen)

...der eine frisch geschwängerte Frau zuhause hat und und trotzdem anderen Rockzipfeln nachrennt?

...der dir sagt, dass er keine Affaire will, sich aber trotzdem nicht trennen möchte, weil seine Gefühle dir gegenüber nicht reichen? (Zeugt von Null ehrlichem respekt dir gegenüber)


Versuch doch einfach mal diese Fragen neutral zu beantworten ohne dabei an "deinen" Kerl zu denken.. 

Willst du wirklich deinen heissen Körper einem solchen, Widerling in meinen Augen, zur verfügung stellen???

Ich hoffe für dich, dass die realitätsfremde Verliebtheitsblase bald platzt und du wieder nüchtern auf das schauennkannst was du tust bzw. mit dir machen lässt.




 

16 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 20:11
In Antwort auf tvresa

Hallo zusammen,

nachdem ich in anderen Threads schon ziemlich ähnliche Geschichten lesen konnte aber mich interessieren würde was daraus geworden ist wollte ich mal meine eigene erzählen. 

Ich fing verganenes Jahr im Mai einen neuen Job an. Mein neuer Chef war schon beim Vorstellungsgespräch usw. sehr nett und locker. Ich muss zugeben als ich ihn gesehen habe war er für mich ein durchschnittlicher Mann, nichts auffälliges, sympatisch aber ich stand nicht auf ihn. Er war immer sehr bemüht um mein wohlergehen und gab sich besonders viel Mühe. Ich empfand das zwar als komisch dachte mir aber, der Mann ist verheiratet und hat ein Kind, der wird wohl nichts von mir wollen... 

Naja und wie es halt so kam hatten wir aufgrund der Arbeit sehr viel Kontakt und lernten uns näher kennen. Wir verstanden uns blind, er war mir in vielen Sachen sehr ähnlich. Wir wurden also zu einem echtem Dreamteam und hatten auch schon einige Wochen miteinander verbracht aufgrund von Dienstreisen. Ich verspürte zwar eine gewisse Spannung manchmal zwischen uns aber ich dachte mir immer, das kann nicht sein. Eines Tages kam dann der abend. Wir waren auf einem Geschäftsessen, wir tranken einiges an Alkohol und auf dem Heimweg küsste er mich plötzlich aus heiterem Himmel. Für mich war das irgendwie total schockierend, ich hatte nicht damit gerechnet. Ich musste aber zugeben es war verdammt gut. Ich hatte sofort ein kribbeln im Bauch und es hat gepasst. Nach dem Kuss drückte ich ihn weg und fing erstmal eine Grundsatzdiskussion an was er sich denken würde und was das soll... Daraufhin war es dann in nächster Zeit komisch. Wir redeten nicht mehr über diesen Abend und waren distanzierter. Er ließ aber nicht locker und versuchte es immer wieder. Ich wurde irgendwann schwach, ich konnte nicht mehr verdrängen dass er mir tatsächlich sehr gut gefiel und das alles passte. Das war nach 2 Monaten. Ich wollte es erstmal als Affäre hinnehmen da mir seine schmeicheleien etc. sehr gut taten nach einer harten Trennung die ich wenige Monate zuvor hatte. 
Irgendwann beichtete er mir dann, dass seine Frau erneut schwanger sei (sie war schon im 3. Monat, das ist also vor meiner Zeit passiert). Das war für mich ein echter Schock. Das klingt alles so furchtbar und ich weiß wenn ich die Geschichte von jemand anderen Lesen würde, würde ich mir denken was für schlechte Menschen. Aber so ist das nicht. Er ist kein schlechter Mensch und ich bin es auch nicht. 
Naja lange Rede kurzer Sinn... Ich versuchte immer wieder das ganze zu beenden und zuletzt habe ich es im Oktober beendet, da im Dezember sein Sohn zur Welt kam und mir das alles zu krass war. Ich habe sehr gelitten darunter, es verging kein Tag an dem ich nicht an ihn gedacht habe oder mir gewünscht hätte wir könnten irgendwo ein Leben von Null beginnen. Er war auf der Arbeit auch sehr distanziert zu mir. Wir regelten die wichtigsten Dinge und versuchten uns ansonsten aus dem Weg zu gehen. 
Bis letzte Woche... Wir waren mal wieder gemeinsam auf Reisen. Er suchte nun schon seit einigen Wochen wieder meine Nähe und unser Verhältniss schien sich zu bessern. Wir haben uns wieder blendend verstanden, die Leute um uns herum müssen gedacht haben wir seien ein Paar und er hat das sichtlich genossen. Auf der Fahrt hatten wir dann ziemlich viele lange intensive Gespräche...
Er sagte mir unter anderem, dass es sehr schlimm für ihn war, dass ich damals schluss gemacht habe und er wollte das alles nicht. Er wüßte aber auch nicht wie er mit allem umgehen soll und er wüßte auch nicht ob er seine Familie verlassen könne aber er wolle auch definitiv nicht mehr ohne mich. Ich würde ihm soviel bedeuten und zu den wichtigsten Menschen in seinem Leben zählen... Ihr könnt euch vlt vorstellen wie das für mich war. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn zum einen schien der Mensch mit dem ich mich so Seelenverwandt (und das sagen sehr viele Menschen die uns kennen) fühlte genau das für mich zu empfinden wie ich für ihn aber auf der anderen Seite wollte ich das nicht. Ich wollte nie eine Affäre sein. Ich wollte nie eine Familie zerstören...
Er sagte mir zwar, dass er auch keine Affäre wolle und das wir schauen müssten ob es als Paar reicht aber meine Angst ist, dass ich dann doch nur die Affäre bleibe....
Ich fühle mich schrecklich und weiß einfach nicht mehr weiter. Was mache ich da nur? Hat jemand eine ähnliche Geschichte erlebt und kann sagen wie sie ausging? 
Man sucht sich leider nicht aus wo die Liebe hinfällt, denn auch er hat mir bereits mehrere male gesagt dass er es so schlimm fände warum wir uns nicht früher kennengelernt haben. Ich fühle mich zerissen... 
 

Ich habe nur bis zum 2. Absatz gelesen und meine Antwort darauf ist "lass die Finger davon"...

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 21:01
In Antwort auf lacaracol

Über DICH kann man tatsächlich nicht viel sagen, da du einfach "nur" verliebt bist.. 

Aber über IHN, kann man trotz der wenigen Sätze, sehr gut urteilen...

Versuchs einfach mal neutral zu sehen..

was würdest du von einem Mann halten...

...der seine Führunsposition ausnutzt um sich ein optimales Betthässchen auszusuchen? (Glaubst du wirklich ihm war nicht klar, dass ihr viel auf Geschäftsreise sein werdet?)

...der andere Frauen anbaggert, obwohl er eine Frau hat?

...der trotz mehrmaliger Zurückweisung, weiter baggert? (nur schon das sagt sehr viel über einen Menschen aus) (logisch, kannst und willst du irgrndwann nicht mehr nein sagen)

...der eine frisch geschwängerte Frau zuhause hat und und trotzdem anderen Rockzipfeln nachrennt?

...der dir sagt, dass er keine Affaire will, sich aber trotzdem nicht trennen möchte, weil seine Gefühle dir gegenüber nicht reichen? (Zeugt von Null ehrlichem respekt dir gegenüber)


Versuch doch einfach mal diese Fragen neutral zu beantworten ohne dabei an "deinen" Kerl zu denken.. 

Willst du wirklich deinen heissen Körper einem solchen, Widerling in meinen Augen, zur verfügung stellen???

Ich hoffe für dich, dass die realitätsfremde Verliebtheitsblase bald platzt und du wieder nüchtern auf das schauennkannst was du tust bzw. mit dir machen lässt.




 

Ich finde ihr macht euch das schon ein bisschen zu einfach, die TE als unschuldiges Opfer hinzustellen, welches von ihrem charakterschwaschen Chef verführt wurde. Es gehören immer zwei zu einer Affäre und die TE hat hier zweifellos auch ihren Anteil. Sie wusste, dass die Ehefrau schwanger ist und hat die Affäre noch Monate weiterlaufen lassen.

Die letzten zwei Monate vor der Geburt des Kindes kam das schlechte Gewissen und die "Beziehung" wurde von ihr beendet. Nach der Geburt des Kindes wurde die Affäre wieder fortgesetzt.

Natürlich kann man Gefühle steuern, wir  sind doch nicht nur Sklaven unserer Gefühle und Hormone. Aber das wollte die TE doch gar nicht. Ihr war nur ihr eigenes Wohlergehen wichtig.

 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 21:06
In Antwort auf isartal

Ich finde ihr macht euch das schon ein bisschen zu einfach, die TE als unschuldiges Opfer hinzustellen, welches von ihrem charakterschwaschen Chef verführt wurde. Es gehören immer zwei zu einer Affäre und die TE hat hier zweifellos auch ihren Anteil. Sie wusste, dass die Ehefrau schwanger ist und hat die Affäre noch Monate weiterlaufen lassen.

Die letzten zwei Monate vor der Geburt des Kindes kam das schlechte Gewissen und die "Beziehung" wurde von ihr beendet. Nach der Geburt des Kindes wurde die Affäre wieder fortgesetzt.

Natürlich kann man Gefühle steuern, wir  sind doch nicht nur Sklaven unserer Gefühle und Hormone. Aber das wollte die TE doch gar nicht. Ihr war nur ihr eigenes Wohlergehen wichtig.

 

Warst wohl noch nie unglücklich verliebt? ..und immer alles richtig gemacht zu haben, scheinst du auch, hmm?

nun ja, ich nicht.. und die TE auch nicht... 

..aber schön wenn du so perfekt bist, gratuliere! 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 21:08

Es geht doch nicht darum sich zu verlieben bzw. unglücklich verliebt zu sein. Die Situation stellt sich hier durch die schwangere Ehefrau völlig anders dar. Das ist doch hier der Punkt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 21:18
In Antwort auf isartal

Es geht doch nicht darum sich zu verlieben bzw. unglücklich verliebt zu sein. Die Situation stellt sich hier durch die schwangere Ehefrau völlig anders dar. Das ist doch hier der Punkt.

Völlig anders als von der TE beschrieben?? Oder wie soll man das verstehen?? 
Stell dir vor hier geht's um die TE und ihre Fragestellung und nicht um deine moralischen Grundsätze..

Die TE hat erst NACHDEM's ums sie geschehen ist, erfahren dass seine Frau Schwanger ist!
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 21:27

Dann hoffe ich, dass du dem Ehemann genauso viel Verständnis entgegenbringst wie der TE. Dieser ist auch nur ein Teil der Affäre. Im übrigen hätte die TE, nachdem sie von der Schwangerschaft erfuhr, die Beziehung beenden können, hat sie aber nicht. Vermutlich war es ihr egal. Nochmal, wir sind keine Sklaven unserer Gefühle und Hormone, wir treffen alle unsere Entscheidungen und ich finde das hat hier auch nichts mit moralischen Grundsätzen zu tun, sondern nur mit richtig und falsch. Mit dem Chef ein Verhältnis zu führen, wenn bekannt ist, dass die Ehefrau schwanger ist, ist ein absolutes NoGo. Du darfst natürlich gerne anderer Meinung sein, Freiheit ist zuerst die Freiheit des Andersdenkenden, sagte Rosa Luxemburg so schön.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 21:36
In Antwort auf isartal

Dann hoffe ich, dass du dem Ehemann genauso viel Verständnis entgegenbringst wie der TE. Dieser ist auch nur ein Teil der Affäre. Im übrigen hätte die TE, nachdem sie von der Schwangerschaft erfuhr, die Beziehung beenden können, hat sie aber nicht. Vermutlich war es ihr egal. Nochmal, wir sind keine Sklaven unserer Gefühle und Hormone, wir treffen alle unsere Entscheidungen und ich finde das hat hier auch nichts mit moralischen Grundsätzen zu tun, sondern nur mit richtig und falsch. Mit dem Chef ein Verhältnis zu führen, wenn bekannt ist, dass die Ehefrau schwanger ist, ist ein absolutes NoGo. Du darfst natürlich gerne anderer Meinung sein, Freiheit ist zuerst die Freiheit des Andersdenkenden, sagte Rosa Luxemburg so schön.

Du liest nur das was du lesen willst, nicht? Du zerreist alle Zusammenhänge, wies dir grad passt. Es ist furchtbar anstrengend, immer alles für Dummies erklären zu müssen.. zu allem würds eh nicht fruchten.. und drum lass ichs auch. 

Machs gut Isartal.. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2018 um 9:22

Nein, es wird nicht schmerzhaft werden, wenn ich die posts der TE durchlese, ist es bereits schmerzhaft für sie und es wird noch schlimmer werden.

Das ändert aber nichts an dem was ich schrieb. Ich sehe den ganzen Vorgang eher aus der Sicht der betrogenen Ehefrau.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2018 um 10:55

Und irgendwie klar oder traurig,  dass die TE nichts mehr dazu schreibt. Sie will ihn nicht so sehen wie wir. Wahnsinn was Verliebtheit mit uns macht, wie blind wir werden. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2018 um 11:50
In Antwort auf tvresa

Hallo zusammen,

nachdem ich in anderen Threads schon ziemlich ähnliche Geschichten lesen konnte aber mich interessieren würde was daraus geworden ist wollte ich mal meine eigene erzählen. 

Ich fing verganenes Jahr im Mai einen neuen Job an. Mein neuer Chef war schon beim Vorstellungsgespräch usw. sehr nett und locker. Ich muss zugeben als ich ihn gesehen habe war er für mich ein durchschnittlicher Mann, nichts auffälliges, sympatisch aber ich stand nicht auf ihn. Er war immer sehr bemüht um mein wohlergehen und gab sich besonders viel Mühe. Ich empfand das zwar als komisch dachte mir aber, der Mann ist verheiratet und hat ein Kind, der wird wohl nichts von mir wollen... 

Naja und wie es halt so kam hatten wir aufgrund der Arbeit sehr viel Kontakt und lernten uns näher kennen. Wir verstanden uns blind, er war mir in vielen Sachen sehr ähnlich. Wir wurden also zu einem echtem Dreamteam und hatten auch schon einige Wochen miteinander verbracht aufgrund von Dienstreisen. Ich verspürte zwar eine gewisse Spannung manchmal zwischen uns aber ich dachte mir immer, das kann nicht sein. Eines Tages kam dann der abend. Wir waren auf einem Geschäftsessen, wir tranken einiges an Alkohol und auf dem Heimweg küsste er mich plötzlich aus heiterem Himmel. Für mich war das irgendwie total schockierend, ich hatte nicht damit gerechnet. Ich musste aber zugeben es war verdammt gut. Ich hatte sofort ein kribbeln im Bauch und es hat gepasst. Nach dem Kuss drückte ich ihn weg und fing erstmal eine Grundsatzdiskussion an was er sich denken würde und was das soll... Daraufhin war es dann in nächster Zeit komisch. Wir redeten nicht mehr über diesen Abend und waren distanzierter. Er ließ aber nicht locker und versuchte es immer wieder. Ich wurde irgendwann schwach, ich konnte nicht mehr verdrängen dass er mir tatsächlich sehr gut gefiel und das alles passte. Das war nach 2 Monaten. Ich wollte es erstmal als Affäre hinnehmen da mir seine schmeicheleien etc. sehr gut taten nach einer harten Trennung die ich wenige Monate zuvor hatte. 
Irgendwann beichtete er mir dann, dass seine Frau erneut schwanger sei (sie war schon im 3. Monat, das ist also vor meiner Zeit passiert). Das war für mich ein echter Schock. Das klingt alles so furchtbar und ich weiß wenn ich die Geschichte von jemand anderen Lesen würde, würde ich mir denken was für schlechte Menschen. Aber so ist das nicht. Er ist kein schlechter Mensch und ich bin es auch nicht. 
Naja lange Rede kurzer Sinn... Ich versuchte immer wieder das ganze zu beenden und zuletzt habe ich es im Oktober beendet, da im Dezember sein Sohn zur Welt kam und mir das alles zu krass war. Ich habe sehr gelitten darunter, es verging kein Tag an dem ich nicht an ihn gedacht habe oder mir gewünscht hätte wir könnten irgendwo ein Leben von Null beginnen. Er war auf der Arbeit auch sehr distanziert zu mir. Wir regelten die wichtigsten Dinge und versuchten uns ansonsten aus dem Weg zu gehen. 
Bis letzte Woche... Wir waren mal wieder gemeinsam auf Reisen. Er suchte nun schon seit einigen Wochen wieder meine Nähe und unser Verhältniss schien sich zu bessern. Wir haben uns wieder blendend verstanden, die Leute um uns herum müssen gedacht haben wir seien ein Paar und er hat das sichtlich genossen. Auf der Fahrt hatten wir dann ziemlich viele lange intensive Gespräche...
Er sagte mir unter anderem, dass es sehr schlimm für ihn war, dass ich damals schluss gemacht habe und er wollte das alles nicht. Er wüßte aber auch nicht wie er mit allem umgehen soll und er wüßte auch nicht ob er seine Familie verlassen könne aber er wolle auch definitiv nicht mehr ohne mich. Ich würde ihm soviel bedeuten und zu den wichtigsten Menschen in seinem Leben zählen... Ihr könnt euch vlt vorstellen wie das für mich war. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn zum einen schien der Mensch mit dem ich mich so Seelenverwandt (und das sagen sehr viele Menschen die uns kennen) fühlte genau das für mich zu empfinden wie ich für ihn aber auf der anderen Seite wollte ich das nicht. Ich wollte nie eine Affäre sein. Ich wollte nie eine Familie zerstören...
Er sagte mir zwar, dass er auch keine Affäre wolle und das wir schauen müssten ob es als Paar reicht aber meine Angst ist, dass ich dann doch nur die Affäre bleibe....
Ich fühle mich schrecklich und weiß einfach nicht mehr weiter. Was mache ich da nur? Hat jemand eine ähnliche Geschichte erlebt und kann sagen wie sie ausging? 
Man sucht sich leider nicht aus wo die Liebe hinfällt, denn auch er hat mir bereits mehrere male gesagt dass er es so schlimm fände warum wir uns nicht früher kennengelernt haben. Ich fühle mich zerissen... 
 

aber das ist doch wieder eine ganz typische geschichte. nun bitte ich dich, beantworte dir mal ganz ehrlich die frage, was wäre, wenn dieser mann nicht dein chef, sondern nur der müller hausmeister oder bote wäre - hättest du dem wohl auch so viel deiner aufmerksamkeit gewidmet vermutlich nicht.

nein ihr seid keine +schlechten menschen+ - wieso auch - kann doch jedem passieren ?
nur, keinem verantwortungsvollen menschen, der frau und kinder zuhause hat.
wieso müsst ihr überhaupt so oft gemeinsam beruflich verreisen und auch noch über wochen?
das halte ich aber doch für sehr ungewöhnlich - oder liest du vielleicht doch zuviel liebesromane und geschichten hier ?

du gehst auch nicht einem beruf nach um dir nen guten mann zu angeln - den kriegst du eh nicht, da er schon seine familie hat - such du dir eine eigene und gehe wieder auf arbeitsuche - wenn du kein schlechter mensch sein willst - finger weg von verheirateten männern!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2018 um 11:58

Ja...manchmal müssen Worte sacken. Ich befürchte bei sowas aber, dass man es nicht sehen will, sich nur noch angegriffen fühlt und dabei unglücklich weiter in sein Verderben rennt. Sie wird wohl kaum in einem Jahr schreiben,  dass sie nun eine glückliche Beziehung mit ihm führt. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2018 um 12:01
In Antwort auf tvresa

Ich habe den allgemeinen Tenor hier verstanden und ja mag sein, dass ich hier eine rosarote Brille aufhabe und nicht das sehen kann wie außenstehende. Daher möchte ich den paar wenigen freundlichen Nachrichten danken. 
Dennoch möchte ich hier mal eines allgemein sagen. Menschen die in diesen Foren schreiben weil sie den Rat anderer wünschen möchten nicht beleidigt werden oder heruntergemacht werden. Sie sind wahrscheinlich verzweifelt, ratlos oder auf der Suche nach Hilfe... 
Man kann aufgrund von ein paar Zeilen überhaupt nicht sagen um was für eine Art Mensch es sich handelt. Und jeder sollte sich selber erstmal fragen ob er immer alles richtig macht und damit das Recht hat über andere zu urteilen. 

ja schon klar ... aber diese hilfe hättest du dir besser mal beizeiten geholt und dir ein paar realistische gedanken gemacht über ein angestellten und chef verhältnis - oder überhaupt mal darüber nachgedacht, was kollegialität am arbeitsplatz bedeutet - denn auf die kommt es an - nicht darauf wie mein chef wohl zu mir passt - der ist für mich tabu selbst wenn mein kleines herzchen noch so sehr pocht bei seinem anblick.

man man, wie alt bist du eigentlich?

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2018 um 12:18

vor allem sollte man nie die bequemlichkeit eines ehemannes unterschätzen - frau für zuhause - frau auf reisen - frau zum verwöhnen - frau für die arbeit - alles dem lieben mann und dem super tollen chef zuliebe - aber leute - ein chef ist auch nur was ?

GENAU!  ein kleiner mann, der alle seine vorteile zu nutzen weiß.

🏝

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. März 2018 um 15:36

Anscheinend hat die TE hier unter anderem pseudonym bereits ähnliches gepostet: http://beziehung.gofeminin.de/forum/er-verheiratet-ich-habe-die-affaren-beendet-doch-er-lasst-mich-einfach-nicht-los-fd102014

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2018 um 16:28

Nein hatte ich nicht gesehen, sorry. Aber der Beitrag war fast eins zu eins identisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2018 um 23:38

Wenn ich aus den Erfahrungen anderer hier und meinen eigenen etwas gelernt habe, dann das:
Eine Beziehung zu einem verheirateten oder gebundenen Mann ist immer irgendwann kompliziert und wird meistens stressig. Für alle, sogar den Mann. Noch schlimmer wenn Kinder im Spiel sind.
Und dass er noch dein Chef ist, macht das ganze nicht leichter.
Denk vernünftig und halte ihn auf Abstand. 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2018 um 7:52
In Antwort auf tvresa

Hallo zusammen,

nachdem ich in anderen Threads schon ziemlich ähnliche Geschichten lesen konnte aber mich interessieren würde was daraus geworden ist wollte ich mal meine eigene erzählen. 

Ich fing verganenes Jahr im Mai einen neuen Job an. Mein neuer Chef war schon beim Vorstellungsgespräch usw. sehr nett und locker. Ich muss zugeben als ich ihn gesehen habe war er für mich ein durchschnittlicher Mann, nichts auffälliges, sympatisch aber ich stand nicht auf ihn. Er war immer sehr bemüht um mein wohlergehen und gab sich besonders viel Mühe. Ich empfand das zwar als komisch dachte mir aber, der Mann ist verheiratet und hat ein Kind, der wird wohl nichts von mir wollen... 

Naja und wie es halt so kam hatten wir aufgrund der Arbeit sehr viel Kontakt und lernten uns näher kennen. Wir verstanden uns blind, er war mir in vielen Sachen sehr ähnlich. Wir wurden also zu einem echtem Dreamteam und hatten auch schon einige Wochen miteinander verbracht aufgrund von Dienstreisen. Ich verspürte zwar eine gewisse Spannung manchmal zwischen uns aber ich dachte mir immer, das kann nicht sein. Eines Tages kam dann der abend. Wir waren auf einem Geschäftsessen, wir tranken einiges an Alkohol und auf dem Heimweg küsste er mich plötzlich aus heiterem Himmel. Für mich war das irgendwie total schockierend, ich hatte nicht damit gerechnet. Ich musste aber zugeben es war verdammt gut. Ich hatte sofort ein kribbeln im Bauch und es hat gepasst. Nach dem Kuss drückte ich ihn weg und fing erstmal eine Grundsatzdiskussion an was er sich denken würde und was das soll... Daraufhin war es dann in nächster Zeit komisch. Wir redeten nicht mehr über diesen Abend und waren distanzierter. Er ließ aber nicht locker und versuchte es immer wieder. Ich wurde irgendwann schwach, ich konnte nicht mehr verdrängen dass er mir tatsächlich sehr gut gefiel und das alles passte. Das war nach 2 Monaten. Ich wollte es erstmal als Affäre hinnehmen da mir seine schmeicheleien etc. sehr gut taten nach einer harten Trennung die ich wenige Monate zuvor hatte. 
Irgendwann beichtete er mir dann, dass seine Frau erneut schwanger sei (sie war schon im 3. Monat, das ist also vor meiner Zeit passiert). Das war für mich ein echter Schock. Das klingt alles so furchtbar und ich weiß wenn ich die Geschichte von jemand anderen Lesen würde, würde ich mir denken was für schlechte Menschen. Aber so ist das nicht. Er ist kein schlechter Mensch und ich bin es auch nicht. 
Naja lange Rede kurzer Sinn... Ich versuchte immer wieder das ganze zu beenden und zuletzt habe ich es im Oktober beendet, da im Dezember sein Sohn zur Welt kam und mir das alles zu krass war. Ich habe sehr gelitten darunter, es verging kein Tag an dem ich nicht an ihn gedacht habe oder mir gewünscht hätte wir könnten irgendwo ein Leben von Null beginnen. Er war auf der Arbeit auch sehr distanziert zu mir. Wir regelten die wichtigsten Dinge und versuchten uns ansonsten aus dem Weg zu gehen. 
Bis letzte Woche... Wir waren mal wieder gemeinsam auf Reisen. Er suchte nun schon seit einigen Wochen wieder meine Nähe und unser Verhältniss schien sich zu bessern. Wir haben uns wieder blendend verstanden, die Leute um uns herum müssen gedacht haben wir seien ein Paar und er hat das sichtlich genossen. Auf der Fahrt hatten wir dann ziemlich viele lange intensive Gespräche...
Er sagte mir unter anderem, dass es sehr schlimm für ihn war, dass ich damals schluss gemacht habe und er wollte das alles nicht. Er wüßte aber auch nicht wie er mit allem umgehen soll und er wüßte auch nicht ob er seine Familie verlassen könne aber er wolle auch definitiv nicht mehr ohne mich. Ich würde ihm soviel bedeuten und zu den wichtigsten Menschen in seinem Leben zählen... Ihr könnt euch vlt vorstellen wie das für mich war. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn zum einen schien der Mensch mit dem ich mich so Seelenverwandt (und das sagen sehr viele Menschen die uns kennen) fühlte genau das für mich zu empfinden wie ich für ihn aber auf der anderen Seite wollte ich das nicht. Ich wollte nie eine Affäre sein. Ich wollte nie eine Familie zerstören...
Er sagte mir zwar, dass er auch keine Affäre wolle und das wir schauen müssten ob es als Paar reicht aber meine Angst ist, dass ich dann doch nur die Affäre bleibe....
Ich fühle mich schrecklich und weiß einfach nicht mehr weiter. Was mache ich da nur? Hat jemand eine ähnliche Geschichte erlebt und kann sagen wie sie ausging? 
Man sucht sich leider nicht aus wo die Liebe hinfällt, denn auch er hat mir bereits mehrere male gesagt dass er es so schlimm fände warum wir uns nicht früher kennengelernt haben. Ich fühle mich zerissen... 
 

Dein Vorgehen in diesem Fall finde ich sehr verwerflich und widerlich.

Du betrügst die schwangere Ehefrau
Du betrügst das damals noch ungeborene Kind bzw. das jetzige Baby
Du betrügst das erste Kind der Ehefrau
Du belügst und betrügst deine Kollegen

Du heuchelst hier, keine Familie zerstören zu wollen, tust aber genau das und zerstörst das Familienleben der Kinder.

Du hast noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen, sondern sprichst sogar jenen usern, die dich hier kritisieren, das Recht ab dies zu tun.

Nach meiner Definition eines schlechten Menschen, bist du natürlich ein sehr schlechter Mensch, aber das weisst du auch selbst, sonst hättest du keinen Wert darauf gelegt zu betonen, dass du es nicht bist.

Das einzige Intersse dass du hast, ist nicht dauerhaft eine Affäre zu bleiben, dafür nimmst du alles in Kauf, natürlich auch die Zerstörung einer Familie, auch die Kinder können über die "Klinge springen", sofern dein Wunsch in Erfüllung geht.

Vor dir liest man in deinen Beiträgen nur Relativierungen. Deine Gefühle und dein Verhalten siehst du als unabänderliches Naturgesetz. So ist es natürlich nicht.

Eure Affäre wird sicher zu gegebener Zeit auffliegen.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2018 um 12:16

Sie muss hier nicht mehr schreiben, was sie bereits schrieb genügte, um zu erkennen mit welchen Menschen ich es hier zu tun habe.

Es genügt wenn Sie meinen Beitrag liesst und das hat sie!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2018 um 12:23
In Antwort auf sk385

Sie muss hier nicht mehr schreiben, was sie bereits schrieb genügte, um zu erkennen mit welchen Menschen ich es hier zu tun habe.

Es genügt wenn Sie meinen Beitrag liesst und das hat sie!

Es genügt wenn Sie meinen Beitrag liesst und das hat sie!

ups ???

und wie kannst du dir da so sicher sein ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2018 um 12:34
In Antwort auf sk385

Sie muss hier nicht mehr schreiben, was sie bereits schrieb genügte, um zu erkennen mit welchen Menschen ich es hier zu tun habe.

Es genügt wenn Sie meinen Beitrag liesst und das hat sie!

Ja bestimmt.. sie erhält vermutlich nicht mal mehr die emailbenachrichtigungen..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2018 um 14:08

@tvresa:
Falls du noch nicht genug Antworten bekommen hast, empfehle ich dir woanders die Frage neu zu stellen. Schreib die Story dann aber mit der kleinen Änderung, dass du eben gerade von der schwangeren Ehefrau hast und die ganze Zeit dachtest, er wäre Single. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2018 um 7:05

Ich möchte mich noch kurz äußern, da ich von einigen kritisiert wurde.Ich hatte mir die Zeilen der TE durchgelesen und habe meine Beiträge im Anschluss bewusst provokativ verfasst.Liebe zwischen zwei Menschen ist natürlich etwas wunderschönes. In diesem Fall werden durch die Liebe der beiden, vielleicht ist es auch nur eine einseitige Liebe der TE, Menschen geschädigt. Vermutlich erfährt die Ehefrau im Laufe der Zeit von der Affäre und das wird sie sehr verletzen und ihr bisheriges Leben völlig in Frage stellen.Natürlich machen wir alle Fehler, aber ab einen bestimmten Zeitpunkt sollte man sein eigenes Verhalten hinterfragen. Diese Erkenntnis scheint mir bei "tvresa" zu fehlen. Ich denke nicht, dass sie ihr eigenes Vorgehen in diesem Fall mit einer einfachen und flapsigen Bemerkung, "wo die Liebe hinfällt", entschuldigen kann.Die TE ist nun seit fast einem Jahr in einer Affäre oder, wer weiß, vielleicht auch länger. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Mann von seiner Frau nach dieser langen Zeit trennt, halte ich für sehr gering. Daher sollte "tvresa" auch im eigenen Interesse ihr Verhalten überdenken. Es kann durchaus zielführend sein, wenn die TE hier von vielen die ungeschminkte Wahrheit, auch in drastischer Wortwahl mitgeteilt bekommt. Das hilft ihr hoffentlich bald die rosarote Brille abzulegen. Dann, so denke ich, hatte sich der thread für sie schon gelohnt.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2018 um 9:48

Ich finde nicht, dass die TE ein ich, ich, ich, ich Verhalten an den Tag legte, sondern ihr Chef und sie ist ihm leider begegnet.. 

Sie war ja sehr lange standhaft, aber wenn man non-stop angebaggert wird und eh schon Sympathien gegt, dann sagt man sich vielleich schon "es wir alles gut ausgehen (für mich)".



Hier "Ratschläge/Beschimpfungen" aus der Sicht, der Betrogenen Ehefrau zu geben find ich schon etwas abstrus. Der TE ist in nüchternen Momenten vermutlich vollkommen bewussr, welchen Mist sie angestellt hat.. aber sobald er auftaucht und sie wieder Liebestrunken ist, verblasst alle Vernunft.. 

Irgendwann wird der Punkt da sein, wo sie nüchtern auf die Beziehung zu ihm sieht.. und dann wirds ratz-fatz gehen un er wird sich ne Neue suchen müssen.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2018 um 21:29

Ich verstehe dich, man kann sich nicht aussuchen in wen man sich verliebt. Ich dachte auch früher was sind das bloss für Menschen die verheiratet sind und sich jemand anderen suchen. Aber seit es mir selbst passiert ist denke ich anders darüber. Also so weit habe ich es aber nicht kommen lassen für eine Affäre hätte ich ein schlechtes Gewissen mit dem ich nicht umgehen könnte. Und ich wär mir zu schaade dafür die Affäre zu sein. Schliesslich hat man ja auch eine Würde.Aber wir sind ja alle nur Menschen und Menschen machen halt Fehler.  Vielleicht ist es am Besten sich zu distanzieren von ihm die Zeit heilt Wunden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2018 um 1:13

Für eine kaputte Ehe ist sie nicht verantwortlich, für ihr eigenes Verhalten und die Beteilugung an einem Betrug aber schon und das ist nunmal egoistisch gegenüber der Ehefrau. Der Ehefrau gegenüber hat sie zwar keine Verpflichtungen (Im Gegensatz zu ihrem Mann), aber bewusst zu helfen jemanden zu verletzen, das ist nichts worauf man stolz sein kann.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2018 um 1:19

Zum Glück gibt's noch solche Menschen, denen die Gefühle anderer Menschen nicht egal sind, auch wenn sie ihnen gegenüber keine Verpflichtungen haben. Kein Mensch ist fehlerfrei, aber jeder Mensch sollte in der Lage sein, das eigene Verhalten kritisch zu hinterfragen und zu reflektieren - mit welchem Ergebnis auch immer. Viel einfacher ist es aber natürlich Ausreden zu suchen und sich die Welt schönzureden, deshalb wird das hier such so gerne praktiziert.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2018 um 6:24

Also fehlerlos ist keiner, dennoch finde ich das Verhalten des Mannes total respektlos seiner Frau gegenüber.  
Er bekommt ein weiteres Kind und heuchelt der Frau Liebe vor. Vielleicht liebt er seine Ehefrau auch und will nur Sex, aber selbst da würde ich erwarten, dass er dann mit mir über den fehlenden Sex redet und nach ner Lösung sucht bzw weiß der Mann doch vorher, dass Schwangerschaft bzw spätestens Geburt dieses bedingt. Und wer da als Mann gleich selbstsüchtig zu ner anderen rennt, trägt meiner Meinung nach das Hirn in der Hose.
Also ganz ehrlich Venusfinsternis habe ich die Vorstellung von Monogamie. Ich meine damit nicht,  dass mein Mann andere Frauen nicht sexy finden darf etc, aber sollte er eine Andere haben, würde ich nicht mehr mit ihm zusammen sein wollen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2018 um 8:44

Danke auch wenn sowas schwer fällt, denke ich wer wirklich liebt der kann auch loslassen. Und ausserdem hatte ich sowas auch schon durch mit meinem Ehemann. Wir Frauen spüren es wenn der Partner fremd geht. Und dieses ganze Leid das dabei jemandem zu gefügt wird. Ich würde mich nicht mehr so akzeptieren oder in den Spiegel schauen können und wissen, dass ich einer anderen Frau die Zukunft genommen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2018 um 8:45
In Antwort auf tvresa

Hallo zusammen,

nachdem ich in anderen Threads schon ziemlich ähnliche Geschichten lesen konnte aber mich interessieren würde was daraus geworden ist wollte ich mal meine eigene erzählen. 

Ich fing verganenes Jahr im Mai einen neuen Job an. Mein neuer Chef war schon beim Vorstellungsgespräch usw. sehr nett und locker. Ich muss zugeben als ich ihn gesehen habe war er für mich ein durchschnittlicher Mann, nichts auffälliges, sympatisch aber ich stand nicht auf ihn. Er war immer sehr bemüht um mein wohlergehen und gab sich besonders viel Mühe. Ich empfand das zwar als komisch dachte mir aber, der Mann ist verheiratet und hat ein Kind, der wird wohl nichts von mir wollen... 

Naja und wie es halt so kam hatten wir aufgrund der Arbeit sehr viel Kontakt und lernten uns näher kennen. Wir verstanden uns blind, er war mir in vielen Sachen sehr ähnlich. Wir wurden also zu einem echtem Dreamteam und hatten auch schon einige Wochen miteinander verbracht aufgrund von Dienstreisen. Ich verspürte zwar eine gewisse Spannung manchmal zwischen uns aber ich dachte mir immer, das kann nicht sein. Eines Tages kam dann der abend. Wir waren auf einem Geschäftsessen, wir tranken einiges an Alkohol und auf dem Heimweg küsste er mich plötzlich aus heiterem Himmel. Für mich war das irgendwie total schockierend, ich hatte nicht damit gerechnet. Ich musste aber zugeben es war verdammt gut. Ich hatte sofort ein kribbeln im Bauch und es hat gepasst. Nach dem Kuss drückte ich ihn weg und fing erstmal eine Grundsatzdiskussion an was er sich denken würde und was das soll... Daraufhin war es dann in nächster Zeit komisch. Wir redeten nicht mehr über diesen Abend und waren distanzierter. Er ließ aber nicht locker und versuchte es immer wieder. Ich wurde irgendwann schwach, ich konnte nicht mehr verdrängen dass er mir tatsächlich sehr gut gefiel und das alles passte. Das war nach 2 Monaten. Ich wollte es erstmal als Affäre hinnehmen da mir seine schmeicheleien etc. sehr gut taten nach einer harten Trennung die ich wenige Monate zuvor hatte. 
Irgendwann beichtete er mir dann, dass seine Frau erneut schwanger sei (sie war schon im 3. Monat, das ist also vor meiner Zeit passiert). Das war für mich ein echter Schock. Das klingt alles so furchtbar und ich weiß wenn ich die Geschichte von jemand anderen Lesen würde, würde ich mir denken was für schlechte Menschen. Aber so ist das nicht. Er ist kein schlechter Mensch und ich bin es auch nicht. 
Naja lange Rede kurzer Sinn... Ich versuchte immer wieder das ganze zu beenden und zuletzt habe ich es im Oktober beendet, da im Dezember sein Sohn zur Welt kam und mir das alles zu krass war. Ich habe sehr gelitten darunter, es verging kein Tag an dem ich nicht an ihn gedacht habe oder mir gewünscht hätte wir könnten irgendwo ein Leben von Null beginnen. Er war auf der Arbeit auch sehr distanziert zu mir. Wir regelten die wichtigsten Dinge und versuchten uns ansonsten aus dem Weg zu gehen. 
Bis letzte Woche... Wir waren mal wieder gemeinsam auf Reisen. Er suchte nun schon seit einigen Wochen wieder meine Nähe und unser Verhältniss schien sich zu bessern. Wir haben uns wieder blendend verstanden, die Leute um uns herum müssen gedacht haben wir seien ein Paar und er hat das sichtlich genossen. Auf der Fahrt hatten wir dann ziemlich viele lange intensive Gespräche...
Er sagte mir unter anderem, dass es sehr schlimm für ihn war, dass ich damals schluss gemacht habe und er wollte das alles nicht. Er wüßte aber auch nicht wie er mit allem umgehen soll und er wüßte auch nicht ob er seine Familie verlassen könne aber er wolle auch definitiv nicht mehr ohne mich. Ich würde ihm soviel bedeuten und zu den wichtigsten Menschen in seinem Leben zählen... Ihr könnt euch vlt vorstellen wie das für mich war. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn zum einen schien der Mensch mit dem ich mich so Seelenverwandt (und das sagen sehr viele Menschen die uns kennen) fühlte genau das für mich zu empfinden wie ich für ihn aber auf der anderen Seite wollte ich das nicht. Ich wollte nie eine Affäre sein. Ich wollte nie eine Familie zerstören...
Er sagte mir zwar, dass er auch keine Affäre wolle und das wir schauen müssten ob es als Paar reicht aber meine Angst ist, dass ich dann doch nur die Affäre bleibe....
Ich fühle mich schrecklich und weiß einfach nicht mehr weiter. Was mache ich da nur? Hat jemand eine ähnliche Geschichte erlebt und kann sagen wie sie ausging? 
Man sucht sich leider nicht aus wo die Liebe hinfällt, denn auch er hat mir bereits mehrere male gesagt dass er es so schlimm fände warum wir uns nicht früher kennengelernt haben. Ich fühle mich zerissen... 
 

Hi,

​ich kann dir nur sagen, das man kein Glück gründen kann, wenn man ein anderes zerstört. Ich würde ihn zum teufel jagen.

​Viele Grüße
​Hans21

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen