Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er verheiratet - ich weiß nicht was ich machen soll - Erfahrungswerte?

Er verheiratet - ich weiß nicht was ich machen soll - Erfahrungswerte?

14. März um 13:08

Hallo zusammen,

nachdem ich in anderen Threads schon ziemlich ähnliche Geschichten lesen konnte aber mich interessieren würde was daraus geworden ist wollte ich mal meine eigene erzählen. 

Ich fing verganenes Jahr im Mai einen neuen Job an. Mein neuer Chef war schon beim Vorstellungsgespräch usw. sehr nett und locker. Ich muss zugeben als ich ihn gesehen habe war er für mich ein durchschnittlicher Mann, nichts auffälliges, sympatisch aber ich stand nicht auf ihn. Er war immer sehr bemüht um mein wohlergehen und gab sich besonders viel Mühe. Ich empfand das zwar als komisch dachte mir aber, der Mann ist verheiratet und hat ein Kind, der wird wohl nichts von mir wollen... 

Naja und wie es halt so kam hatten wir aufgrund der Arbeit sehr viel Kontakt und lernten uns näher kennen. Wir verstanden uns blind, er war mir in vielen Sachen sehr ähnlich. Wir wurden also zu einem echtem Dreamteam und hatten auch schon einige Wochen miteinander verbracht aufgrund von Dienstreisen. Ich verspürte zwar eine gewisse Spannung manchmal zwischen uns aber ich dachte mir immer, das kann nicht sein. Eines Tages kam dann der abend. Wir waren auf einem Geschäftsessen, wir tranken einiges an Alkohol und auf dem Heimweg küsste er mich plötzlich aus heiterem Himmel. Für mich war das irgendwie total schockierend, ich hatte nicht damit gerechnet. Ich musste aber zugeben es war verdammt gut. Ich hatte sofort ein kribbeln im Bauch und es hat gepasst. Nach dem Kuss drückte ich ihn weg und fing erstmal eine Grundsatzdiskussion an was er sich denken würde und was das soll... Daraufhin war es dann in nächster Zeit komisch. Wir redeten nicht mehr über diesen Abend und waren distanzierter. Er ließ aber nicht locker und versuchte es immer wieder. Ich wurde irgendwann schwach, ich konnte nicht mehr verdrängen dass er mir tatsächlich sehr gut gefiel und das alles passte. Das war nach 2 Monaten. Ich wollte es erstmal als Affäre hinnehmen da mir seine schmeicheleien etc. sehr gut taten nach einer harten Trennung die ich wenige Monate zuvor hatte. 
Irgendwann beichtete er mir dann, dass seine Frau erneut schwanger sei (sie war schon im 3. Monat, das ist also vor meiner Zeit passiert). Das war für mich ein echter Schock. Das klingt alles so furchtbar und ich weiß wenn ich die Geschichte von jemand anderen Lesen würde, würde ich mir denken was für schlechte Menschen. Aber so ist das nicht. Er ist kein schlechter Mensch und ich bin es auch nicht. 
Naja lange Rede kurzer Sinn... Ich versuchte immer wieder das ganze zu beenden und zuletzt habe ich es im Oktober beendet, da im Dezember sein Sohn zur Welt kam und mir das alles zu krass war. Ich habe sehr gelitten darunter, es verging kein Tag an dem ich nicht an ihn gedacht habe oder mir gewünscht hätte wir könnten irgendwo ein Leben von Null beginnen. Er war auf der Arbeit auch sehr distanziert zu mir. Wir regelten die wichtigsten Dinge und versuchten uns ansonsten aus dem Weg zu gehen. 
Bis letzte Woche... Wir waren mal wieder gemeinsam auf Reisen. Er suchte nun schon seit einigen Wochen wieder meine Nähe und unser Verhältniss schien sich zu bessern. Wir haben uns wieder blendend verstanden, die Leute um uns herum müssen gedacht haben wir seien ein Paar und er hat das sichtlich genossen. Auf der Fahrt hatten wir dann ziemlich viele lange intensive Gespräche...
Er sagte mir unter anderem, dass es sehr schlimm für ihn war, dass ich damals schluss gemacht habe und er wollte das alles nicht. Er wüßte aber auch nicht wie er mit allem umgehen soll und er wüßte auch nicht ob er seine Familie verlassen könne aber er wolle auch definitiv nicht mehr ohne mich. Ich würde ihm soviel bedeuten und zu den wichtigsten Menschen in seinem Leben zählen... Ihr könnt euch vlt vorstellen wie das für mich war. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn zum einen schien der Mensch mit dem ich mich so Seelenverwandt (und das sagen sehr viele Menschen die uns kennen) fühlte genau das für mich zu empfinden wie ich für ihn aber auf der anderen Seite wollte ich das nicht. Ich wollte nie eine Affäre sein. Ich wollte nie eine Familie zerstören...
Er sagte mir zwar, dass er auch keine Affäre wolle und das wir schauen müssten ob es als Paar reicht aber meine Angst ist, dass ich dann doch nur die Affäre bleibe....
Ich fühle mich schrecklich und weiß einfach nicht mehr weiter. Was mache ich da nur? Hat jemand eine ähnliche Geschichte erlebt und kann sagen wie sie ausging? 
Man sucht sich leider nicht aus wo die Liebe hinfällt, denn auch er hat mir bereits mehrere male gesagt dass er es so schlimm fände warum wir uns nicht früher kennengelernt haben. Ich fühle mich zerissen... 
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

14. März um 13:51
In Antwort auf isartal

Du schreibst, dass er kein schlechter Mensch ist. Aber, seine Frau ist schwanger und er hat eine Affäre mit dir, auch wenn das Kind kurz vor eurer Affäre gezeugt wurde. Dann machst du Schluss und er baggert dich weiter an und hat Sex mit dir, obwohl die Geburt kurz bevorsteht. Ich glaube, egoistischer geht's nicht mehr. Seine schwangere Frau zu betrügen, ist meiner Meinung nach, ein absolutes NoGo. Das zeugt von einem miesen Charakter. Dich nehme ich davon auch nicht aus. Dir ist schon klar, dass du hier zwei Probleme auf einmal hast, er ist dein Chef (wie reagieren deine Kollegen?) und er ist verheiratet. Du wirst eine Affäre bleiben, er sagte bereits, er weiß nicht ob er sich von seiner Familie trennen kann. Wenn du damit klar kommst und dies mit deinem Gewissen vereinbaren kannst?!

Krass....da hat er gerade von der Schwangerschaft erfahren und beginnt kurz drauf ne Affäre. Sie war ja gerade mal im 3 Monat....sprich maximal 15. Woche....und wenn man es weiß ist man in der 5. oder 6. Woche.
Da hat er ihr dann wohl noch freudestrahlend gesagt wie er sich freut..... und dann vor der Geburt wieder die Affäre begonnen und im Kreißsaal sitzt er dann Händchen haltend. Widerlich der Typ....alleine dafür wäre er sowas von abgeschrieben bei mir. Das ist das mieseste was ein Mann machen kann.
Und dann der Satz ob es für eine Beziehung reicht. ...Sorry, aber setz deine rosarote Brille ab und suche dir so schnell es geht einen anderen Job. So einen Mann braucht keine Frau!!!

50 LikesGefällt mir

14. März um 16:53

Du hast direkt mehrere Tabubrüche veranstaltet:
- don‘t fuck the Company 
- keine verheirateten Männer 
- und schon gar keine die eine schwangere Frau zu Hause sitzen haben 
wir soll man dir da zum weitermachen raten oder dir gratulieren?
Ich bin nicht prüde aber die Konstellation finde ich ganz furchtbar und unendlich dämlich.

31 LikesGefällt mir

14. März um 14:21

Alle schreiben, du wirst nur leiden. Na und, du hast dir das doch ausgesucht, aber was ist mit seiner Frau? Die konnte sich das nicht aussuchen. Von mir wirst du hier keine Absolution erhalten. Ihr seid wirklich Seelenverwandte, beide pure Egoisten, die Gefühle anderer sind euch egal. Ihr habt euch beide verdient.

24 LikesGefällt mir

14. März um 13:37

Du schreibst, dass er kein schlechter Mensch ist. Aber, seine Frau ist schwanger und er hat eine Affäre mit dir, auch wenn das Kind kurz vor eurer Affäre gezeugt wurde. Dann machst du Schluss und er baggert dich weiter an und hat Sex mit dir, obwohl die Geburt kurz bevorsteht. Ich glaube, egoistischer geht's nicht mehr. Seine schwangere Frau zu betrügen, ist meiner Meinung nach, ein absolutes NoGo. Das zeugt von einem miesen Charakter. Dich nehme ich davon auch nicht aus. Dir ist schon klar, dass du hier zwei Probleme auf einmal hast, er ist dein Chef (wie reagieren deine Kollegen?) und er ist verheiratet. Du wirst eine Affäre bleiben, er sagte bereits, er weiß nicht ob er sich von seiner Familie trennen kann. Wenn du damit klar kommst und dies mit deinem Gewissen vereinbaren kannst?!

16 LikesGefällt mir

14. März um 13:49

Ich weiß das es alles schrecklich klingt. Und ich erwarte auch nicht von jedem Verständnis dafür, denn bevor mir das passiert ist hätte ich genauso reagiert. Mittlerweile habe ich gelernt man solle nie über etwas urteilen wenn man nicht in der Situation steckt. Das ganze ist ja nicht mit dem Vorsatz passiert und ich habe auch versucht das zu unterdrücken... Es klappt leider nicht...
Und natürlich wissen meine Kollegen nichts davon, da er aber bald den Job wechseln wird, ist er damit nicht mehr mein Chef. Das Problem hätte sich damit also erübrigt. 

4 LikesGefällt mir

14. März um 13:50

renn so schnell du kannst....
das geht nicht gut aus und nur du wirst darunter leiden....

9 LikesGefällt mir

14. März um 13:51
In Antwort auf isartal

Du schreibst, dass er kein schlechter Mensch ist. Aber, seine Frau ist schwanger und er hat eine Affäre mit dir, auch wenn das Kind kurz vor eurer Affäre gezeugt wurde. Dann machst du Schluss und er baggert dich weiter an und hat Sex mit dir, obwohl die Geburt kurz bevorsteht. Ich glaube, egoistischer geht's nicht mehr. Seine schwangere Frau zu betrügen, ist meiner Meinung nach, ein absolutes NoGo. Das zeugt von einem miesen Charakter. Dich nehme ich davon auch nicht aus. Dir ist schon klar, dass du hier zwei Probleme auf einmal hast, er ist dein Chef (wie reagieren deine Kollegen?) und er ist verheiratet. Du wirst eine Affäre bleiben, er sagte bereits, er weiß nicht ob er sich von seiner Familie trennen kann. Wenn du damit klar kommst und dies mit deinem Gewissen vereinbaren kannst?!

Krass....da hat er gerade von der Schwangerschaft erfahren und beginnt kurz drauf ne Affäre. Sie war ja gerade mal im 3 Monat....sprich maximal 15. Woche....und wenn man es weiß ist man in der 5. oder 6. Woche.
Da hat er ihr dann wohl noch freudestrahlend gesagt wie er sich freut..... und dann vor der Geburt wieder die Affäre begonnen und im Kreißsaal sitzt er dann Händchen haltend. Widerlich der Typ....alleine dafür wäre er sowas von abgeschrieben bei mir. Das ist das mieseste was ein Mann machen kann.
Und dann der Satz ob es für eine Beziehung reicht. ...Sorry, aber setz deine rosarote Brille ab und suche dir so schnell es geht einen anderen Job. So einen Mann braucht keine Frau!!!

50 LikesGefällt mir

14. März um 13:54
In Antwort auf tvresa

Ich weiß das es alles schrecklich klingt. Und ich erwarte auch nicht von jedem Verständnis dafür, denn bevor mir das passiert ist hätte ich genauso reagiert. Mittlerweile habe ich gelernt man solle nie über etwas urteilen wenn man nicht in der Situation steckt. Das ganze ist ja nicht mit dem Vorsatz passiert und ich habe auch versucht das zu unterdrücken... Es klappt leider nicht...
Und natürlich wissen meine Kollegen nichts davon, da er aber bald den Job wechseln wird, ist er damit nicht mehr mein Chef. Das Problem hätte sich damit also erübrigt. 

Eines solltest du dir bewußt machen, so wie er zur Zeit seine Frau behandelt, wird er irgendwann auch dich behandeln.

22 LikesGefällt mir

14. März um 14:06
In Antwort auf engelchen602

renn so schnell du kannst....
das geht nicht gut aus und nur du wirst darunter leiden....

Seh ich gleich

Gefällt mir

14. März um 14:15

Beende es so schnell du kannst, er wird sich nicht von seiner Frau trennen. Du wirst nur leiden!!

3 LikesGefällt mir

14. März um 14:21

Alle schreiben, du wirst nur leiden. Na und, du hast dir das doch ausgesucht, aber was ist mit seiner Frau? Die konnte sich das nicht aussuchen. Von mir wirst du hier keine Absolution erhalten. Ihr seid wirklich Seelenverwandte, beide pure Egoisten, die Gefühle anderer sind euch egal. Ihr habt euch beide verdient.

24 LikesGefällt mir

14. März um 14:48
In Antwort auf tvresa

Hallo zusammen,

nachdem ich in anderen Threads schon ziemlich ähnliche Geschichten lesen konnte aber mich interessieren würde was daraus geworden ist wollte ich mal meine eigene erzählen. 

Ich fing verganenes Jahr im Mai einen neuen Job an. Mein neuer Chef war schon beim Vorstellungsgespräch usw. sehr nett und locker. Ich muss zugeben als ich ihn gesehen habe war er für mich ein durchschnittlicher Mann, nichts auffälliges, sympatisch aber ich stand nicht auf ihn. Er war immer sehr bemüht um mein wohlergehen und gab sich besonders viel Mühe. Ich empfand das zwar als komisch dachte mir aber, der Mann ist verheiratet und hat ein Kind, der wird wohl nichts von mir wollen... 

Naja und wie es halt so kam hatten wir aufgrund der Arbeit sehr viel Kontakt und lernten uns näher kennen. Wir verstanden uns blind, er war mir in vielen Sachen sehr ähnlich. Wir wurden also zu einem echtem Dreamteam und hatten auch schon einige Wochen miteinander verbracht aufgrund von Dienstreisen. Ich verspürte zwar eine gewisse Spannung manchmal zwischen uns aber ich dachte mir immer, das kann nicht sein. Eines Tages kam dann der abend. Wir waren auf einem Geschäftsessen, wir tranken einiges an Alkohol und auf dem Heimweg küsste er mich plötzlich aus heiterem Himmel. Für mich war das irgendwie total schockierend, ich hatte nicht damit gerechnet. Ich musste aber zugeben es war verdammt gut. Ich hatte sofort ein kribbeln im Bauch und es hat gepasst. Nach dem Kuss drückte ich ihn weg und fing erstmal eine Grundsatzdiskussion an was er sich denken würde und was das soll... Daraufhin war es dann in nächster Zeit komisch. Wir redeten nicht mehr über diesen Abend und waren distanzierter. Er ließ aber nicht locker und versuchte es immer wieder. Ich wurde irgendwann schwach, ich konnte nicht mehr verdrängen dass er mir tatsächlich sehr gut gefiel und das alles passte. Das war nach 2 Monaten. Ich wollte es erstmal als Affäre hinnehmen da mir seine schmeicheleien etc. sehr gut taten nach einer harten Trennung die ich wenige Monate zuvor hatte. 
Irgendwann beichtete er mir dann, dass seine Frau erneut schwanger sei (sie war schon im 3. Monat, das ist also vor meiner Zeit passiert). Das war für mich ein echter Schock. Das klingt alles so furchtbar und ich weiß wenn ich die Geschichte von jemand anderen Lesen würde, würde ich mir denken was für schlechte Menschen. Aber so ist das nicht. Er ist kein schlechter Mensch und ich bin es auch nicht. 
Naja lange Rede kurzer Sinn... Ich versuchte immer wieder das ganze zu beenden und zuletzt habe ich es im Oktober beendet, da im Dezember sein Sohn zur Welt kam und mir das alles zu krass war. Ich habe sehr gelitten darunter, es verging kein Tag an dem ich nicht an ihn gedacht habe oder mir gewünscht hätte wir könnten irgendwo ein Leben von Null beginnen. Er war auf der Arbeit auch sehr distanziert zu mir. Wir regelten die wichtigsten Dinge und versuchten uns ansonsten aus dem Weg zu gehen. 
Bis letzte Woche... Wir waren mal wieder gemeinsam auf Reisen. Er suchte nun schon seit einigen Wochen wieder meine Nähe und unser Verhältniss schien sich zu bessern. Wir haben uns wieder blendend verstanden, die Leute um uns herum müssen gedacht haben wir seien ein Paar und er hat das sichtlich genossen. Auf der Fahrt hatten wir dann ziemlich viele lange intensive Gespräche...
Er sagte mir unter anderem, dass es sehr schlimm für ihn war, dass ich damals schluss gemacht habe und er wollte das alles nicht. Er wüßte aber auch nicht wie er mit allem umgehen soll und er wüßte auch nicht ob er seine Familie verlassen könne aber er wolle auch definitiv nicht mehr ohne mich. Ich würde ihm soviel bedeuten und zu den wichtigsten Menschen in seinem Leben zählen... Ihr könnt euch vlt vorstellen wie das für mich war. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn zum einen schien der Mensch mit dem ich mich so Seelenverwandt (und das sagen sehr viele Menschen die uns kennen) fühlte genau das für mich zu empfinden wie ich für ihn aber auf der anderen Seite wollte ich das nicht. Ich wollte nie eine Affäre sein. Ich wollte nie eine Familie zerstören...
Er sagte mir zwar, dass er auch keine Affäre wolle und das wir schauen müssten ob es als Paar reicht aber meine Angst ist, dass ich dann doch nur die Affäre bleibe....
Ich fühle mich schrecklich und weiß einfach nicht mehr weiter. Was mache ich da nur? Hat jemand eine ähnliche Geschichte erlebt und kann sagen wie sie ausging? 
Man sucht sich leider nicht aus wo die Liebe hinfällt, denn auch er hat mir bereits mehrere male gesagt dass er es so schlimm fände warum wir uns nicht früher kennengelernt haben. Ich fühle mich zerissen... 
 

Natürlich will er sich zurück. Ist ja auch blöd, dass er auf seinen Geschäftsreisen gerade niemanden mehr hat, der ihm mit offenen Beinen ein paar schöne Stunden beschert. Der Mann ist es nicht wert. Das ist ein Schwätzer.

11 LikesGefällt mir

14. März um 15:08
In Antwort auf tvresa

Hallo zusammen,

nachdem ich in anderen Threads schon ziemlich ähnliche Geschichten lesen konnte aber mich interessieren würde was daraus geworden ist wollte ich mal meine eigene erzählen. 

Ich fing verganenes Jahr im Mai einen neuen Job an. Mein neuer Chef war schon beim Vorstellungsgespräch usw. sehr nett und locker. Ich muss zugeben als ich ihn gesehen habe war er für mich ein durchschnittlicher Mann, nichts auffälliges, sympatisch aber ich stand nicht auf ihn. Er war immer sehr bemüht um mein wohlergehen und gab sich besonders viel Mühe. Ich empfand das zwar als komisch dachte mir aber, der Mann ist verheiratet und hat ein Kind, der wird wohl nichts von mir wollen... 

Naja und wie es halt so kam hatten wir aufgrund der Arbeit sehr viel Kontakt und lernten uns näher kennen. Wir verstanden uns blind, er war mir in vielen Sachen sehr ähnlich. Wir wurden also zu einem echtem Dreamteam und hatten auch schon einige Wochen miteinander verbracht aufgrund von Dienstreisen. Ich verspürte zwar eine gewisse Spannung manchmal zwischen uns aber ich dachte mir immer, das kann nicht sein. Eines Tages kam dann der abend. Wir waren auf einem Geschäftsessen, wir tranken einiges an Alkohol und auf dem Heimweg küsste er mich plötzlich aus heiterem Himmel. Für mich war das irgendwie total schockierend, ich hatte nicht damit gerechnet. Ich musste aber zugeben es war verdammt gut. Ich hatte sofort ein kribbeln im Bauch und es hat gepasst. Nach dem Kuss drückte ich ihn weg und fing erstmal eine Grundsatzdiskussion an was er sich denken würde und was das soll... Daraufhin war es dann in nächster Zeit komisch. Wir redeten nicht mehr über diesen Abend und waren distanzierter. Er ließ aber nicht locker und versuchte es immer wieder. Ich wurde irgendwann schwach, ich konnte nicht mehr verdrängen dass er mir tatsächlich sehr gut gefiel und das alles passte. Das war nach 2 Monaten. Ich wollte es erstmal als Affäre hinnehmen da mir seine schmeicheleien etc. sehr gut taten nach einer harten Trennung die ich wenige Monate zuvor hatte. 
Irgendwann beichtete er mir dann, dass seine Frau erneut schwanger sei (sie war schon im 3. Monat, das ist also vor meiner Zeit passiert). Das war für mich ein echter Schock. Das klingt alles so furchtbar und ich weiß wenn ich die Geschichte von jemand anderen Lesen würde, würde ich mir denken was für schlechte Menschen. Aber so ist das nicht. Er ist kein schlechter Mensch und ich bin es auch nicht. 
Naja lange Rede kurzer Sinn... Ich versuchte immer wieder das ganze zu beenden und zuletzt habe ich es im Oktober beendet, da im Dezember sein Sohn zur Welt kam und mir das alles zu krass war. Ich habe sehr gelitten darunter, es verging kein Tag an dem ich nicht an ihn gedacht habe oder mir gewünscht hätte wir könnten irgendwo ein Leben von Null beginnen. Er war auf der Arbeit auch sehr distanziert zu mir. Wir regelten die wichtigsten Dinge und versuchten uns ansonsten aus dem Weg zu gehen. 
Bis letzte Woche... Wir waren mal wieder gemeinsam auf Reisen. Er suchte nun schon seit einigen Wochen wieder meine Nähe und unser Verhältniss schien sich zu bessern. Wir haben uns wieder blendend verstanden, die Leute um uns herum müssen gedacht haben wir seien ein Paar und er hat das sichtlich genossen. Auf der Fahrt hatten wir dann ziemlich viele lange intensive Gespräche...
Er sagte mir unter anderem, dass es sehr schlimm für ihn war, dass ich damals schluss gemacht habe und er wollte das alles nicht. Er wüßte aber auch nicht wie er mit allem umgehen soll und er wüßte auch nicht ob er seine Familie verlassen könne aber er wolle auch definitiv nicht mehr ohne mich. Ich würde ihm soviel bedeuten und zu den wichtigsten Menschen in seinem Leben zählen... Ihr könnt euch vlt vorstellen wie das für mich war. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn zum einen schien der Mensch mit dem ich mich so Seelenverwandt (und das sagen sehr viele Menschen die uns kennen) fühlte genau das für mich zu empfinden wie ich für ihn aber auf der anderen Seite wollte ich das nicht. Ich wollte nie eine Affäre sein. Ich wollte nie eine Familie zerstören...
Er sagte mir zwar, dass er auch keine Affäre wolle und das wir schauen müssten ob es als Paar reicht aber meine Angst ist, dass ich dann doch nur die Affäre bleibe....
Ich fühle mich schrecklich und weiß einfach nicht mehr weiter. Was mache ich da nur? Hat jemand eine ähnliche Geschichte erlebt und kann sagen wie sie ausging? 
Man sucht sich leider nicht aus wo die Liebe hinfällt, denn auch er hat mir bereits mehrere male gesagt dass er es so schlimm fände warum wir uns nicht früher kennengelernt haben. Ich fühle mich zerissen... 
 

"ich konnte nicht mehr verdrängen dass er mir tatsächlich sehr gut gefiel und das alles passte"

ja, ein harter schw... in eine feuchte mu..., das passt immer!!!

die einen sagen "me too"... die anderen schreien förmlich "me tooooo!!!!"

8 LikesGefällt mir

14. März um 15:20

Ich habe den allgemeinen Tenor hier verstanden und ja mag sein, dass ich hier eine rosarote Brille aufhabe und nicht das sehen kann wie außenstehende. Daher möchte ich den paar wenigen freundlichen Nachrichten danken. 
Dennoch möchte ich hier mal eines allgemein sagen. Menschen die in diesen Foren schreiben weil sie den Rat anderer wünschen möchten nicht beleidigt werden oder heruntergemacht werden. Sie sind wahrscheinlich verzweifelt, ratlos oder auf der Suche nach Hilfe... 
Man kann aufgrund von ein paar Zeilen überhaupt nicht sagen um was für eine Art Mensch es sich handelt. Und jeder sollte sich selber erstmal fragen ob er immer alles richtig macht und damit das Recht hat über andere zu urteilen. 

12 LikesGefällt mir

14. März um 15:39
In Antwort auf tvresa

Ich habe den allgemeinen Tenor hier verstanden und ja mag sein, dass ich hier eine rosarote Brille aufhabe und nicht das sehen kann wie außenstehende. Daher möchte ich den paar wenigen freundlichen Nachrichten danken. 
Dennoch möchte ich hier mal eines allgemein sagen. Menschen die in diesen Foren schreiben weil sie den Rat anderer wünschen möchten nicht beleidigt werden oder heruntergemacht werden. Sie sind wahrscheinlich verzweifelt, ratlos oder auf der Suche nach Hilfe... 
Man kann aufgrund von ein paar Zeilen überhaupt nicht sagen um was für eine Art Mensch es sich handelt. Und jeder sollte sich selber erstmal fragen ob er immer alles richtig macht und damit das Recht hat über andere zu urteilen. 

Oh doch, natürlich kann man sich aufgrund dieser paar Zeilen ein Urteil über die beteiligten Menschen bilden. Die Geschichte, die du hier erzählst, ist eine der schlimmsten, die ich in diesem Forum gelesen habe. Kurz nachdem er seine Frau geschwängert hat, betrügt ihr beide seine schwangere Frau. Da fehlt mir jegliches Verständnis und deine Ausflüchte und Beschwichtigungen greifen hier überhaupt nicht und zeugen nur von purem Egoismus.

Du heuchelst hier ein bisschen schlechtes Gewissen, ziehst aber keine Konsequenzen daraus. Wie würdest du dich fühlen, wenn du seine Ehefrau wärst und von seiner Affäre kurz nach Beginn der Schwangerschaft erfahren würdest? Würdest du immer noch relativieren und beschwichtigen?

Hauptsache dir geht's gut, dann ist anscheinend alles in Ordnung, oder doch nicht?

15 LikesGefällt mir

14. März um 15:41

sorry...

aber bei deiner geschichte ist einfach sooo offensichtlich, worauf es hinaus läuft!

und das ist für mich ok, wenn beide es wollen, und auf augenhöhe sind... aber zwischen chef und mitarbeiterin? hallo? schon als er dich einfach so ungefragt geküsst hat, hättest du aktiv werden sollen, und dir das verbitten... aber nein, stattdessen genießt du seine aufmerksamkeiten und landest am ende auch noch in seinem bett (oder er in deinem... egal).

der typ ist einfach ein arsch, der mit dem teil in seiner hose denkt. und du redest von "liebe"... sorry, da fällt mir manchmal einfach nix konstruktives zu ein...

10 LikesGefällt mir

14. März um 16:14
In Antwort auf tvresa

Ich habe den allgemeinen Tenor hier verstanden und ja mag sein, dass ich hier eine rosarote Brille aufhabe und nicht das sehen kann wie außenstehende. Daher möchte ich den paar wenigen freundlichen Nachrichten danken. 
Dennoch möchte ich hier mal eines allgemein sagen. Menschen die in diesen Foren schreiben weil sie den Rat anderer wünschen möchten nicht beleidigt werden oder heruntergemacht werden. Sie sind wahrscheinlich verzweifelt, ratlos oder auf der Suche nach Hilfe... 
Man kann aufgrund von ein paar Zeilen überhaupt nicht sagen um was für eine Art Mensch es sich handelt. Und jeder sollte sich selber erstmal fragen ob er immer alles richtig macht und damit das Recht hat über andere zu urteilen. 

Frägst du dich auch mal wie es seiner Frau wohl gehen wird, wenn sie davon erfährt dass sie während ihrer Schwangerschaft betrogen und bald ein Jahr belogen wurde und die Affäre seines Mannes (und er selbst) das auch noch schön reden wollen?

Du hast dich für einen verheirateten Mann entschieden, der auch noch dein Chef ist. Das war auf beiden Ebenen nicht schlau. Du solltest deinen Job kündigen, in einer anderen Firma neu anfangen und dich nicht nochmal auf so eine Konstellation einlassen.

Jeder Mensch macht Fehler, aber jeder ist auch für sein eigenes Handeln verantwortlich. Wenn man zu seinen Fehlern steht, daraus lernt und versucht sie in Zukunft zu vermeiden ist das allerdings etwas anderes, als sich hinzustellen und Absolution zu suchen, sich herausreden zu wollen. Ihr seid vielleicht keine schlechten Menschen, aber das was ihr da hinter dem Rücken seiner Frau macht, das ist schlecht und unfair. Mach du also wenigstens nicht den Fehler und lass dich nochmal drauf ein.

11 LikesGefällt mir

14. März um 16:29
In Antwort auf tvresa

Hallo zusammen,

nachdem ich in anderen Threads schon ziemlich ähnliche Geschichten lesen konnte aber mich interessieren würde was daraus geworden ist wollte ich mal meine eigene erzählen. 

Ich fing verganenes Jahr im Mai einen neuen Job an. Mein neuer Chef war schon beim Vorstellungsgespräch usw. sehr nett und locker. Ich muss zugeben als ich ihn gesehen habe war er für mich ein durchschnittlicher Mann, nichts auffälliges, sympatisch aber ich stand nicht auf ihn. Er war immer sehr bemüht um mein wohlergehen und gab sich besonders viel Mühe. Ich empfand das zwar als komisch dachte mir aber, der Mann ist verheiratet und hat ein Kind, der wird wohl nichts von mir wollen... 

Naja und wie es halt so kam hatten wir aufgrund der Arbeit sehr viel Kontakt und lernten uns näher kennen. Wir verstanden uns blind, er war mir in vielen Sachen sehr ähnlich. Wir wurden also zu einem echtem Dreamteam und hatten auch schon einige Wochen miteinander verbracht aufgrund von Dienstreisen. Ich verspürte zwar eine gewisse Spannung manchmal zwischen uns aber ich dachte mir immer, das kann nicht sein. Eines Tages kam dann der abend. Wir waren auf einem Geschäftsessen, wir tranken einiges an Alkohol und auf dem Heimweg küsste er mich plötzlich aus heiterem Himmel. Für mich war das irgendwie total schockierend, ich hatte nicht damit gerechnet. Ich musste aber zugeben es war verdammt gut. Ich hatte sofort ein kribbeln im Bauch und es hat gepasst. Nach dem Kuss drückte ich ihn weg und fing erstmal eine Grundsatzdiskussion an was er sich denken würde und was das soll... Daraufhin war es dann in nächster Zeit komisch. Wir redeten nicht mehr über diesen Abend und waren distanzierter. Er ließ aber nicht locker und versuchte es immer wieder. Ich wurde irgendwann schwach, ich konnte nicht mehr verdrängen dass er mir tatsächlich sehr gut gefiel und das alles passte. Das war nach 2 Monaten. Ich wollte es erstmal als Affäre hinnehmen da mir seine schmeicheleien etc. sehr gut taten nach einer harten Trennung die ich wenige Monate zuvor hatte. 
Irgendwann beichtete er mir dann, dass seine Frau erneut schwanger sei (sie war schon im 3. Monat, das ist also vor meiner Zeit passiert). Das war für mich ein echter Schock. Das klingt alles so furchtbar und ich weiß wenn ich die Geschichte von jemand anderen Lesen würde, würde ich mir denken was für schlechte Menschen. Aber so ist das nicht. Er ist kein schlechter Mensch und ich bin es auch nicht. 
Naja lange Rede kurzer Sinn... Ich versuchte immer wieder das ganze zu beenden und zuletzt habe ich es im Oktober beendet, da im Dezember sein Sohn zur Welt kam und mir das alles zu krass war. Ich habe sehr gelitten darunter, es verging kein Tag an dem ich nicht an ihn gedacht habe oder mir gewünscht hätte wir könnten irgendwo ein Leben von Null beginnen. Er war auf der Arbeit auch sehr distanziert zu mir. Wir regelten die wichtigsten Dinge und versuchten uns ansonsten aus dem Weg zu gehen. 
Bis letzte Woche... Wir waren mal wieder gemeinsam auf Reisen. Er suchte nun schon seit einigen Wochen wieder meine Nähe und unser Verhältniss schien sich zu bessern. Wir haben uns wieder blendend verstanden, die Leute um uns herum müssen gedacht haben wir seien ein Paar und er hat das sichtlich genossen. Auf der Fahrt hatten wir dann ziemlich viele lange intensive Gespräche...
Er sagte mir unter anderem, dass es sehr schlimm für ihn war, dass ich damals schluss gemacht habe und er wollte das alles nicht. Er wüßte aber auch nicht wie er mit allem umgehen soll und er wüßte auch nicht ob er seine Familie verlassen könne aber er wolle auch definitiv nicht mehr ohne mich. Ich würde ihm soviel bedeuten und zu den wichtigsten Menschen in seinem Leben zählen... Ihr könnt euch vlt vorstellen wie das für mich war. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn zum einen schien der Mensch mit dem ich mich so Seelenverwandt (und das sagen sehr viele Menschen die uns kennen) fühlte genau das für mich zu empfinden wie ich für ihn aber auf der anderen Seite wollte ich das nicht. Ich wollte nie eine Affäre sein. Ich wollte nie eine Familie zerstören...
Er sagte mir zwar, dass er auch keine Affäre wolle und das wir schauen müssten ob es als Paar reicht aber meine Angst ist, dass ich dann doch nur die Affäre bleibe....
Ich fühle mich schrecklich und weiß einfach nicht mehr weiter. Was mache ich da nur? Hat jemand eine ähnliche Geschichte erlebt und kann sagen wie sie ausging? 
Man sucht sich leider nicht aus wo die Liebe hinfällt, denn auch er hat mir bereits mehrere male gesagt dass er es so schlimm fände warum wir uns nicht früher kennengelernt haben. Ich fühle mich zerissen... 
 

Ich möchte dir raten, die Affäre ganz radch zu beenden. 
Du wirst nur leiden und riskierst deinen Arbeitsplatz. 

Auch glaube ich, dass die KollegInnen Bescheid wissen. 

 

4 LikesGefällt mir

14. März um 16:51
In Antwort auf umminti

Ich möchte dir raten, die Affäre ganz radch zu beenden. 
Du wirst nur leiden und riskierst deinen Arbeitsplatz. 

Auch glaube ich, dass die KollegInnen Bescheid wissen. 

 

Stell es dir einfach mal vor: du bist schwanger und der Mann streichelt deinen Bauch. Du liebst diesen Mann und im Kreißsaal ist er für dich da, freut sich über euer Kind, ein Kind dass ihr bewusst bekommen habt....und dann erfährst du BAM....die ganze Zeit hatte er eine Affäre.
Für so einen Mann habe ich null Verständnis. Selbst wenn er verliebt wäre, was ich nicht glaube,  so müsste sein Verstand die Notbremse ziehen und alles dafür tun um seine junge Familie zu retten.  Halloooooo....wir reden hier von einer schwangeren Frau, von einem frischen Baby...und nicht von einer eh schon zerrütteten Ehe. 
Dass du verliebt bist und hoffst ist klar,  du siehst gerade alles rosarot...aber ein Mann der so hinterhältig seine Frau betrügt und gleichzeitig auf junges Glück und neuem Nachwuchs macht....den kannste echt vergessen. 
Wie kannst du ihm vertrauen?  Wer sowas macht, wird auch dich fallen lassen wenn du ihm langweilig bist. Wieso sollte er da Skrupel haben,  schließlich betrügt er auch eine Frau die sein Kind gebärt.
Mach was du richtig findest....nur sei dir klar, dass du Jahre verschenkst in denen du einen ehrlichen Mann kennenkennenlernen könntest.
Wie alt bist du? Möchtest du selber Familie haben? All das solltest du versuchen zu bedenken.

15 LikesGefällt mir

14. März um 16:53

Du hast direkt mehrere Tabubrüche veranstaltet:
- don‘t fuck the Company 
- keine verheirateten Männer 
- und schon gar keine die eine schwangere Frau zu Hause sitzen haben 
wir soll man dir da zum weitermachen raten oder dir gratulieren?
Ich bin nicht prüde aber die Konstellation finde ich ganz furchtbar und unendlich dämlich.

31 LikesGefällt mir

14. März um 17:34

Ich kann herbstblume nur zustimmen. Es ist doch erstaunlich, wie die Hormone den gesunden Menschenverstand vernebeln können.

Ich glaube übrigens nicht, dass es Zufall war, dass er die Affäre begonnen hatte, als seine Frau schwanger war. Ich erinnere mich auch an die beiden Schwangerschaften meiner Frau. Da war meiner Frau wochenlang gar nicht nach Sex zumute und beim ersten Kind bestand die ständige Gefahr einer Frühgeburt. Wenn der Drang beim Mann dann umgekehrt proportional zum Gewissen ausgeprägt ist, kommt ein Betthaserl zum Druck ablassen gerade recht.

Wahnsinn, dass aufgrund der eigenen Hormone bei manchen Menschen nicht eine natürlich Hemmschwelle oder ein Ekelgefühl gegenüber Menschen einsetzt, die ihre Partner in Zeiten hintergehen, wo diese sie am Dringendsten benötigen. Eine Schwangerschaft und ein im Bauch reifendes Kind und der Mann befriedigt seinen Trieb bei einer anderen Frau. Igitt!

Irgendwann muss doch mal der Gedanke mit Macht kommen, der einem sagt: "Ich mache etwas grundlegend falsch in meinem Leben".

20 LikesGefällt mir

14. März um 17:49

Ich glaube nicht, dass er lacht. Eher leckt er sich die Lippen. Frischfleich is back!

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen