Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er verheimlicht den Kontakt zur EX, was tun?!

Er verheimlicht den Kontakt zur EX, was tun?!

8. Februar 2011 um 17:56

Hallo Freunde,

Bin mit meinem Freund seit einem Jahr zusammen. Wir wohnen nicht zusammen, haben aber bisher kaum eine Nacht ohne einander verbracht. Es wäre alles so schön, aber seit ein paar Tagen ist die Stimmung zwischen uns sehr angespannt, und das aus gutem Grund.

Seine Exfreundin meldet sich seit ein paar Wochen wieder. Zu Beginn nur sehr nebenbei in ein paar Kommentaren bei Facebook, was mich nicht weiter störte. Nun wird es mir aber langsam zu viel. Das Problem ist, dass er immer mehr Kontakt zu ihr hat, den er vor mir verbirgt. Es ruft manchmal jemand an. Normalerweise ist er immer sitzen geblieben und hat laut und munter in den Hörer gebrüllt. Neuerdings geht er zum telefonieren raus, bzw entfernt sich stark von mir. Fragen, wer dran war darf ich nicht, da fühlt er sich kontrolliert. Vorgestern dachte ich, ich traue meinen Augen nicht. Er saß an meinem Rechner während ich ein Buch gelesen hab und chattete mit ihr, der Ex. Aber nicht etwa ganz normal: er versuchte es nämlich vor mir zu verbergen. Hat sich zwei Browserfenster aufgemacht und nebeneinander gestellt und nach jeder Antwort hat er das Chatfenster schnell weggeklickt. Mein Freund legt größten wert auf Vertrauen, dazu gehört, dass ich auch nichts vor ihm verberge. Mir kam die Situation nicht kosher vor, also testete ich ihn, indem ich die ganze Zeit offensichtlich auf den Bildschirm starrte. Als ich mich nach Minuten in die Küche entfernte, chattete er schnell mit ihr weiter.
Als wir heute bei H&M waren, rief sie wieder an. Da entfernte er sich von mir und sprach spürbar leiser. Normalerweise sagt er mir immer hinterher wer es war. Heute fing er unmittelbar ein Neues Thema an, um abzulenken. Obwohl er es nicht mag, fragte ich diesmal wer es war. Und meine Vermutung stimmte, denn er antwortete bissig "wer denn wohl, die, die Du nicht magst". Ich dachte immer er sei der treuste Mensch auf Erden und nun kann ich sein heimlichtuerisches Verhalten nur schwer deuten. Zu sagen, er betrügt mich, wäre aber zu einfach.

Wenn er mit ihr telefoniert, erwähnt er mich in keinem Satz, wenn er erzählt was er gerade macht, erzählt er, dass ER gerade einkaufen ist und dass ER gleich etwas essen wird und dass ER gleich zu sich nachhause geht (obwohl wir zu mir gehen, usw.). Er verheimlicht also seiner besten Freundin, dass es mich gibt (seit einem Jahr schon).

Um zu verstehen, wie ich mich fühle muss man die Vorgeschichte kennen. Bevor wir zusammen kamen, hat er mir schon erzählt, er steht eher auf ältere Frauen, weil sie nicht mehr so zickig und albern sind. Die Ex ist auch 7 Jahre älter als er, ich hingegen bin 4 Jahre jünger (23) und komme mir im Vergleich zu ihrer reifen und schönen Art wie ein Kind vor.
Viel weiss ich über sie sonst nicht, weil er es sehr meidet über sie zu reden, immer mit den Worten "das würdest Du alles nicht verstehen". Aber so viel weiss ich:
Sie waren 4 Jahre zusammen und lebten die letzten 2 Jahre zusammen in einer Wohnung. Sie führten so etwas wie eine offene Beziehung. Sex ja, aber angeblich keine Liebe. Sie waren nie offiziell zusammen, aber wurden von den anderen immer als Paar gesehen (das bekam ich innerhalb seines Freundeskreises mit). Sex mit anderen Leuten hingegen war wohl verboten. Wenn ich ihn fragend anschaue, tut er es als nicht richtige Beziehung, als eine Zweckgemeinschaft, ab. Für mich wäre das bis hierher zwar ominös, aber in Ordnung, wenn er nicht noch, bevor wir zusammengekommen sind mal gesagt hätte, dass seine letzte Beziehung sehr unglücklich, weil einseitig, verlaufen ist. Er war der ewige Geber und sie die Nehmerin, von der er immer gehofft hatte, dass sie ihm mal etwas zurückgibt.

Ihre Annäherungen machen mir Angst. Ich habe Angst, dass sie ihm wehtut. Die Art, wie sie mit ihm kokettiert und um ihn herumscharwenzelt. Vielleicht will er ihr jetzt endlich gerecht werden? Was Sie angeht, will er nie reden und blockt, aber ständig ist sie anwesend. Was soll ich nur tun? Es ihm sagen, dass ich das mitkriege? Er weiss ja, dass ich sie nicht mag, aber er scherzt immer nur darüber "mein kleiner eifersüchtiger Engel" und lenkt wieder ab, anstatt mir einmal etwas zu erklären und ehrlich zu sein. Wie oft er mich vertröstet "ich erzähl dir das mit ihr später mal in ruhe" und bisher hat er es mir nie erklärt. Gegen all seine Freundinnen habe ich nichts nur gegen sie, aus der er so ein Geheimnis macht, er, der offene Mensch.

Langsam muss etwas getan werden, weil ich so frustriert bin, dass er es mitkriegt und er dann wegen meiner schlechten Laune sauer auf mich ist. Wenn ich aber wieder mit ihr anfange, wird er wieder sauer. Es ist also ein ewiger Teufelskreis und ich weiss nicht wie ich das alles angehen soll.

Sorry für den langen Roman. Bin für jeden Eindruck, jeden Gedanken oder Ratschlag, furchtbar dankbar!

Mehr lesen

8. Februar 2011 um 23:27

Ich kann Dich echt verstehen...
..bin in einer ähnlichen Situation. Zuerst möcht ich Dir sagen, dass ich es bewundernswert finde, wie ruhig und gefasst Du Deinem Freund gegenüber bleibst. Ausserdem finde ich schön, dass Du trotz Deiner Ängste respektvoll von ihm schreibst, auch wenn Dir ja schon auffällt, dass seine "Offenheit" nicht ganz grundsätzlich gemeint ist. Also ich persönlich finde das von Dir beschriebene Verhalten echt mies. Heimlichtuerei hat in einer Beziehung, deren Basis ja wohl Vertrauen und Offenheit sein sollte, echt nix verloren. Ich glaube irgendwie auch nicht, dass da was intimes zwischen Deinem Freund und dieser Frau läuft, aber es geht hier um Loyalität und den Platz, den die Freundin (also DU!) nun mal in der Beziehung haben sollte, und das ist nicht die Nummer zwei.
Ich finde gut, dass Du erkennst, was genau Dich an der Situation - konkret, dieser anderen Frau gegenüber - stört oder ängstigt, dazu mag ich Dir sagen: sie wird gute Seiten haben, Du hast gute Seiten. Es wird einen Grund haben, warum Dein Freund mit Dir zusammen ist und nicht mit ihr. Tritt nicht in Konkurrenz zu ihr, da gibt es nichts zu gewinnen. Lass Dich von Aussagen wie" ich steh auf Ältere" nicht runtermachen, sowas sagen die Jungs einfach mal so dahin, außerdem bist Du selbst ja das beste Beispiel dafür, dass das nicht stimmt
Vertrau auf Dich, Deine positiven Eigenschaften und lass Dich nicht auf einen "kleinen, eifersüchtigen Engel" reduzieren. ich finde, Du bist auf einem guten Weg, da Du Deine Gefühle ordnest und bei Dir bleibst. Wie hört sich folgendes an: Überlege Dir gut, ob Du Deine Beziehung unter diesen Voraussetzungen weiterführen möchtest oder ob Dein Freund sein Verhalten ändern muss. Wenn Du Dir darüber klar bist, informiere ihn, ruhig und überlegt (ohne Szene -darüber ärgern wir uns im Nachhinein eh nur) über Deine Bedürfnisse im Hinblick auf diese Situation. Danach (ja, das ist schwer) lass Funkstille herrschen. Meiner Erfahrung nach wird durch ein paar getrennte Tage relativ rasch ein Nachdenkprozess (auf beiden Seiten) in Gang kommen. Vergiss auch Du nicht, gut in Dich hinein zu hören, was bei Dir so alles hochkommt und versuch, nicht nur auf Dein Tel zu starren und auf ihn zu warten. Wir neigen in solchen Situationen viel zu oft dazu, völlig "außer uns", also beim Partner zu sein. Ich kenn das so gut von mir - ich hab gerade diese Funkstille
ich wünsch Dir viel Kraft und das Allerbeste und vor allem: bleib bei Dir!
Alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 10:55
In Antwort auf lilias_12450361

Ich kann Dich echt verstehen...
..bin in einer ähnlichen Situation. Zuerst möcht ich Dir sagen, dass ich es bewundernswert finde, wie ruhig und gefasst Du Deinem Freund gegenüber bleibst. Ausserdem finde ich schön, dass Du trotz Deiner Ängste respektvoll von ihm schreibst, auch wenn Dir ja schon auffällt, dass seine "Offenheit" nicht ganz grundsätzlich gemeint ist. Also ich persönlich finde das von Dir beschriebene Verhalten echt mies. Heimlichtuerei hat in einer Beziehung, deren Basis ja wohl Vertrauen und Offenheit sein sollte, echt nix verloren. Ich glaube irgendwie auch nicht, dass da was intimes zwischen Deinem Freund und dieser Frau läuft, aber es geht hier um Loyalität und den Platz, den die Freundin (also DU!) nun mal in der Beziehung haben sollte, und das ist nicht die Nummer zwei.
Ich finde gut, dass Du erkennst, was genau Dich an der Situation - konkret, dieser anderen Frau gegenüber - stört oder ängstigt, dazu mag ich Dir sagen: sie wird gute Seiten haben, Du hast gute Seiten. Es wird einen Grund haben, warum Dein Freund mit Dir zusammen ist und nicht mit ihr. Tritt nicht in Konkurrenz zu ihr, da gibt es nichts zu gewinnen. Lass Dich von Aussagen wie" ich steh auf Ältere" nicht runtermachen, sowas sagen die Jungs einfach mal so dahin, außerdem bist Du selbst ja das beste Beispiel dafür, dass das nicht stimmt
Vertrau auf Dich, Deine positiven Eigenschaften und lass Dich nicht auf einen "kleinen, eifersüchtigen Engel" reduzieren. ich finde, Du bist auf einem guten Weg, da Du Deine Gefühle ordnest und bei Dir bleibst. Wie hört sich folgendes an: Überlege Dir gut, ob Du Deine Beziehung unter diesen Voraussetzungen weiterführen möchtest oder ob Dein Freund sein Verhalten ändern muss. Wenn Du Dir darüber klar bist, informiere ihn, ruhig und überlegt (ohne Szene -darüber ärgern wir uns im Nachhinein eh nur) über Deine Bedürfnisse im Hinblick auf diese Situation. Danach (ja, das ist schwer) lass Funkstille herrschen. Meiner Erfahrung nach wird durch ein paar getrennte Tage relativ rasch ein Nachdenkprozess (auf beiden Seiten) in Gang kommen. Vergiss auch Du nicht, gut in Dich hinein zu hören, was bei Dir so alles hochkommt und versuch, nicht nur auf Dein Tel zu starren und auf ihn zu warten. Wir neigen in solchen Situationen viel zu oft dazu, völlig "außer uns", also beim Partner zu sein. Ich kenn das so gut von mir - ich hab gerade diese Funkstille
ich wünsch Dir viel Kraft und das Allerbeste und vor allem: bleib bei Dir!
Alles Liebe!

Danke, Danke
Danke für deine lieben Tipps. Es ist aber nun doch alles ganz anders als gedacht. Folgender Text ist wieder lang:

Gestern Abend hat er gespürt, dass ich unglücklich bin und hat mich aufgefordert zu reden. Ich hab ihm dann erzählt, dass ich seine Heimlichtuereien mitbekommen habe und nicht mehr weiss, was ich von ihm halten soll. Wieso er von mir größtes Vertrauen fordert und dann solche Aktionen. Er musste tief schlucken und sagte dann, er wird alles ein für alle mal aufklären, aber nur wenn ich viel Verständnis aufbringe und ihn in ruhe reden lasse. Was dann kam, hat mir die Spucke weggehauen.

Er kennt sie schon seit sehr langer Zeit und sie waren beste Freunde. Zwischendurch war der Kontakt jedoch etwas weniger. Seit einigen Jahren sind sie wieder sehr dick. Er hat ihr geholfen wo es ging, und sie ihm. Weil sie etwas verbindet: Seine Mutter ist mit ihrem Stiefvater zusammen. Der Stiefvater ist für sie wie ein leiblicher Vater. Da mein Freund keinen Vater hat, ist der Freund seiner Mutter ebenfalls sowas wie ein Vater. Das hat sie also noch mehr zusammen geschweisst. Wie es eben so ist, hatte mein Freund irgendwann keine Lust mehr bei den Eltern zu wohnen und zog mit Kumpels zusammen. Es klappte nach ein paar Monaten nicht mehr so gut mit ihnen und da hat sie ihm angeboten bei ihr einzuziehen. Also tat er dies, und es lief auch alles gut. Beide waren nie zuhause, sie weil sie ein Workaholic ist und er, weil er gerne mit seinen Freunden unterwegs ist. Das gemeinsame Wohnen führte irgendwann zum gemeinsamen Schlafen und das führte wiederrum zu Sex. Er betont hier allerdings, dass es rein körperlich war und sich einfach so ergeben hat. Eigentlich findet er sie nämlich auch gar nicht attraktiv. Er macht was das angeht einen glaubhaften Eindruck, nur für mich ist das unverständlich, weil für mich Sex und Liebe irgendwo zusammengehören. Irgendwann wurde es ihr zu eng und auch er wollte eine eigene Wohnung, weil er das Streunerleben satt hatte. So zog er aus und lebte über ein Jahr alleine. Eine Frau lernte er für kurze Zeit kennen, das war die, mit der er so unglücklich war. Nach langer Zeit hat er mich getroffen und er hatte noch nie eine so enge Bindung zu Jemanden, wie zu mir. Er liebt mich doch über alles.

Fakt ist, er hat mich belogen, bzw. mir etwas Wesentliches verschwiegen. Wenn er seine Eltern besuchen fährt, ist sie da. Wenn er Weihnachten und Ostern feiert, sie ist da. Als er DVDs im Wert von 90 gekauft hab, habe ich mich schon gewundert für wen die sind. "Für die Tochter vom Freund meiner Ma." Gelogen hat er nicht, wie sich jetzt herausstellt. Und das ekelt mich an. Dass sie Sex hatten, obwohl sie eigentlich wie Geschwister sind! Null Gefühle für sie, ausser Freundschaft, in meinen Kopf passt das nicht rein. "Sie ist doch keine Schwester für mich, hab sie doch erst in meiner Jugend kennengelernt." Dennoch.

Seiner Mutter hat er bis vor fünf Wochen noch verschwiegen, dass er eine Freundin hat. Die hat es von einer Tante herausgefunden, die uns immer gemeinsam sieht. Aber SIE, die "Ex" ist bei denen im Haus ein gern gesehener Gast! Meine Eltern hat er schon lange kennengelernt, so we meine Familie. Und er schämt sich mich mitzubringen. Warum wohl, wegen IHR. Weil sie auch bei seinen Eltern ist.

Ich fühle mich zu Tode gekränkt, betrogen und hintergangen. Ich fühle mich wie ein Außenseiter in ihrem verwirrenden Kreis der Innigkeit. Er sagt er liebt mich über alles und hat sich nicht getraut es mir zu sagen, weil er mich nicht verlieren wollte, ich hätte es nicht verstanden, er findet die Sache ja selber sehr kompliziert und nach außen klingt das alles sehr verrückt. Ja, das tut es! Wir wollten Klarheit schaffen, nun bin ich noch eifersüchtiger und verwirrter. Er wusste, dass ich es früher oder später erfahren würde, aber er hatte Angst vor meiner Reaktion, dass ich austicke. Was sind das nur für Zustände.. Ich liebe ihn sehr, aber ich weiss jetzt schon gar nicht mehr, was ich machen soll. Für ihn wird sie immer etwas Besonderes sein. Die ganze Geschichte wäre für mich noch halbwegs okay, wenn sie kein Sexleben gehabt hätten. Für mich macht das einen Unterschied, sodass ich sie SCHLECHT als seine beste Freundin ansehen kann. Ob sie von mir weiss? "Bestimmt. Meine Mutter weiss es ja jetzt auch, dann weiss sie es auch sicher."

Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen und ekele mich bei dem Gedanken mit ihm Sex zu haben. Das sind irgendwie keine rosigen Zukunftsaussichten. Kopfkino.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2011 um 11:23
In Antwort auf puniqa

Danke, Danke
Danke für deine lieben Tipps. Es ist aber nun doch alles ganz anders als gedacht. Folgender Text ist wieder lang:

Gestern Abend hat er gespürt, dass ich unglücklich bin und hat mich aufgefordert zu reden. Ich hab ihm dann erzählt, dass ich seine Heimlichtuereien mitbekommen habe und nicht mehr weiss, was ich von ihm halten soll. Wieso er von mir größtes Vertrauen fordert und dann solche Aktionen. Er musste tief schlucken und sagte dann, er wird alles ein für alle mal aufklären, aber nur wenn ich viel Verständnis aufbringe und ihn in ruhe reden lasse. Was dann kam, hat mir die Spucke weggehauen.

Er kennt sie schon seit sehr langer Zeit und sie waren beste Freunde. Zwischendurch war der Kontakt jedoch etwas weniger. Seit einigen Jahren sind sie wieder sehr dick. Er hat ihr geholfen wo es ging, und sie ihm. Weil sie etwas verbindet: Seine Mutter ist mit ihrem Stiefvater zusammen. Der Stiefvater ist für sie wie ein leiblicher Vater. Da mein Freund keinen Vater hat, ist der Freund seiner Mutter ebenfalls sowas wie ein Vater. Das hat sie also noch mehr zusammen geschweisst. Wie es eben so ist, hatte mein Freund irgendwann keine Lust mehr bei den Eltern zu wohnen und zog mit Kumpels zusammen. Es klappte nach ein paar Monaten nicht mehr so gut mit ihnen und da hat sie ihm angeboten bei ihr einzuziehen. Also tat er dies, und es lief auch alles gut. Beide waren nie zuhause, sie weil sie ein Workaholic ist und er, weil er gerne mit seinen Freunden unterwegs ist. Das gemeinsame Wohnen führte irgendwann zum gemeinsamen Schlafen und das führte wiederrum zu Sex. Er betont hier allerdings, dass es rein körperlich war und sich einfach so ergeben hat. Eigentlich findet er sie nämlich auch gar nicht attraktiv. Er macht was das angeht einen glaubhaften Eindruck, nur für mich ist das unverständlich, weil für mich Sex und Liebe irgendwo zusammengehören. Irgendwann wurde es ihr zu eng und auch er wollte eine eigene Wohnung, weil er das Streunerleben satt hatte. So zog er aus und lebte über ein Jahr alleine. Eine Frau lernte er für kurze Zeit kennen, das war die, mit der er so unglücklich war. Nach langer Zeit hat er mich getroffen und er hatte noch nie eine so enge Bindung zu Jemanden, wie zu mir. Er liebt mich doch über alles.

Fakt ist, er hat mich belogen, bzw. mir etwas Wesentliches verschwiegen. Wenn er seine Eltern besuchen fährt, ist sie da. Wenn er Weihnachten und Ostern feiert, sie ist da. Als er DVDs im Wert von 90 gekauft hab, habe ich mich schon gewundert für wen die sind. "Für die Tochter vom Freund meiner Ma." Gelogen hat er nicht, wie sich jetzt herausstellt. Und das ekelt mich an. Dass sie Sex hatten, obwohl sie eigentlich wie Geschwister sind! Null Gefühle für sie, ausser Freundschaft, in meinen Kopf passt das nicht rein. "Sie ist doch keine Schwester für mich, hab sie doch erst in meiner Jugend kennengelernt." Dennoch.

Seiner Mutter hat er bis vor fünf Wochen noch verschwiegen, dass er eine Freundin hat. Die hat es von einer Tante herausgefunden, die uns immer gemeinsam sieht. Aber SIE, die "Ex" ist bei denen im Haus ein gern gesehener Gast! Meine Eltern hat er schon lange kennengelernt, so we meine Familie. Und er schämt sich mich mitzubringen. Warum wohl, wegen IHR. Weil sie auch bei seinen Eltern ist.

Ich fühle mich zu Tode gekränkt, betrogen und hintergangen. Ich fühle mich wie ein Außenseiter in ihrem verwirrenden Kreis der Innigkeit. Er sagt er liebt mich über alles und hat sich nicht getraut es mir zu sagen, weil er mich nicht verlieren wollte, ich hätte es nicht verstanden, er findet die Sache ja selber sehr kompliziert und nach außen klingt das alles sehr verrückt. Ja, das tut es! Wir wollten Klarheit schaffen, nun bin ich noch eifersüchtiger und verwirrter. Er wusste, dass ich es früher oder später erfahren würde, aber er hatte Angst vor meiner Reaktion, dass ich austicke. Was sind das nur für Zustände.. Ich liebe ihn sehr, aber ich weiss jetzt schon gar nicht mehr, was ich machen soll. Für ihn wird sie immer etwas Besonderes sein. Die ganze Geschichte wäre für mich noch halbwegs okay, wenn sie kein Sexleben gehabt hätten. Für mich macht das einen Unterschied, sodass ich sie SCHLECHT als seine beste Freundin ansehen kann. Ob sie von mir weiss? "Bestimmt. Meine Mutter weiss es ja jetzt auch, dann weiss sie es auch sicher."

Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen und ekele mich bei dem Gedanken mit ihm Sex zu haben. Das sind irgendwie keine rosigen Zukunftsaussichten. Kopfkino.

Scheint wohl öfter vorzukommen
es macht mich traurig, deine Geschichte zu lesen. Wie sehr wird ein junger Mensch im Herzen gebrochen. Ich habe eine ähnliche Geschichte. zwar gibt es keine Verbindung zu Vater oder Stiefvater. Doch die Verbindung zwischen der Ex zu seiner Mutter.... und die arbeiten seit 3 Jahren daran, dass er wieder mit ihr zusammen kommt. Das ist meine Interpretation. Die Heimlichtuereien, das Ausgegrenztwerden von familiären Treffen ist mir sehr bekannt.
Ich weiss nicht, was einen Mann bewegt, diese Spielchen zu inszenieren. Doch es gehören zwei dazu, er und seine Ex. Wenn sie mitmacht, stehst du als dritte nebendran. und das mit der besten Freundin des Freundes: vielleicht bin ich altmodisch. Doch so kann niemals eine Liebesbeziehung wachsen und halten, wenn eine 3. Person im Spiel ist.
Mir gefallen die Anmerkungen von lalobe. Sie sagt es treffend.
Pass auf dich auf. Schau auf dich und besonders auf deine Seele auf. Denn diese wird verletzt. Nimm Abstand auf längere Zeit und besinn dich wieder auf dich...
Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2011 um 11:43
In Antwort auf lilias_12450361

Ich kann Dich echt verstehen...
..bin in einer ähnlichen Situation. Zuerst möcht ich Dir sagen, dass ich es bewundernswert finde, wie ruhig und gefasst Du Deinem Freund gegenüber bleibst. Ausserdem finde ich schön, dass Du trotz Deiner Ängste respektvoll von ihm schreibst, auch wenn Dir ja schon auffällt, dass seine "Offenheit" nicht ganz grundsätzlich gemeint ist. Also ich persönlich finde das von Dir beschriebene Verhalten echt mies. Heimlichtuerei hat in einer Beziehung, deren Basis ja wohl Vertrauen und Offenheit sein sollte, echt nix verloren. Ich glaube irgendwie auch nicht, dass da was intimes zwischen Deinem Freund und dieser Frau läuft, aber es geht hier um Loyalität und den Platz, den die Freundin (also DU!) nun mal in der Beziehung haben sollte, und das ist nicht die Nummer zwei.
Ich finde gut, dass Du erkennst, was genau Dich an der Situation - konkret, dieser anderen Frau gegenüber - stört oder ängstigt, dazu mag ich Dir sagen: sie wird gute Seiten haben, Du hast gute Seiten. Es wird einen Grund haben, warum Dein Freund mit Dir zusammen ist und nicht mit ihr. Tritt nicht in Konkurrenz zu ihr, da gibt es nichts zu gewinnen. Lass Dich von Aussagen wie" ich steh auf Ältere" nicht runtermachen, sowas sagen die Jungs einfach mal so dahin, außerdem bist Du selbst ja das beste Beispiel dafür, dass das nicht stimmt
Vertrau auf Dich, Deine positiven Eigenschaften und lass Dich nicht auf einen "kleinen, eifersüchtigen Engel" reduzieren. ich finde, Du bist auf einem guten Weg, da Du Deine Gefühle ordnest und bei Dir bleibst. Wie hört sich folgendes an: Überlege Dir gut, ob Du Deine Beziehung unter diesen Voraussetzungen weiterführen möchtest oder ob Dein Freund sein Verhalten ändern muss. Wenn Du Dir darüber klar bist, informiere ihn, ruhig und überlegt (ohne Szene -darüber ärgern wir uns im Nachhinein eh nur) über Deine Bedürfnisse im Hinblick auf diese Situation. Danach (ja, das ist schwer) lass Funkstille herrschen. Meiner Erfahrung nach wird durch ein paar getrennte Tage relativ rasch ein Nachdenkprozess (auf beiden Seiten) in Gang kommen. Vergiss auch Du nicht, gut in Dich hinein zu hören, was bei Dir so alles hochkommt und versuch, nicht nur auf Dein Tel zu starren und auf ihn zu warten. Wir neigen in solchen Situationen viel zu oft dazu, völlig "außer uns", also beim Partner zu sein. Ich kenn das so gut von mir - ich hab gerade diese Funkstille
ich wünsch Dir viel Kraft und das Allerbeste und vor allem: bleib bei Dir!
Alles Liebe!

Ähnliches erlebt
auch ich bin in einer ähnlichen Situation.
Respekt lalobe, für deinen Text. Ich habe nichts hinzuzufügen.
Vielleicht eins: es scheint eine Art Machtkampf ausgetragen zu werden, der Mann mit der Partnerin - die Ex mit der Partnerin. Und eine bleibt auf der Strecke.
Viel Glück an alle, die ähnliches erfahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2011 um 13:02
In Antwort auf puniqa

Danke, Danke
Danke für deine lieben Tipps. Es ist aber nun doch alles ganz anders als gedacht. Folgender Text ist wieder lang:

Gestern Abend hat er gespürt, dass ich unglücklich bin und hat mich aufgefordert zu reden. Ich hab ihm dann erzählt, dass ich seine Heimlichtuereien mitbekommen habe und nicht mehr weiss, was ich von ihm halten soll. Wieso er von mir größtes Vertrauen fordert und dann solche Aktionen. Er musste tief schlucken und sagte dann, er wird alles ein für alle mal aufklären, aber nur wenn ich viel Verständnis aufbringe und ihn in ruhe reden lasse. Was dann kam, hat mir die Spucke weggehauen.

Er kennt sie schon seit sehr langer Zeit und sie waren beste Freunde. Zwischendurch war der Kontakt jedoch etwas weniger. Seit einigen Jahren sind sie wieder sehr dick. Er hat ihr geholfen wo es ging, und sie ihm. Weil sie etwas verbindet: Seine Mutter ist mit ihrem Stiefvater zusammen. Der Stiefvater ist für sie wie ein leiblicher Vater. Da mein Freund keinen Vater hat, ist der Freund seiner Mutter ebenfalls sowas wie ein Vater. Das hat sie also noch mehr zusammen geschweisst. Wie es eben so ist, hatte mein Freund irgendwann keine Lust mehr bei den Eltern zu wohnen und zog mit Kumpels zusammen. Es klappte nach ein paar Monaten nicht mehr so gut mit ihnen und da hat sie ihm angeboten bei ihr einzuziehen. Also tat er dies, und es lief auch alles gut. Beide waren nie zuhause, sie weil sie ein Workaholic ist und er, weil er gerne mit seinen Freunden unterwegs ist. Das gemeinsame Wohnen führte irgendwann zum gemeinsamen Schlafen und das führte wiederrum zu Sex. Er betont hier allerdings, dass es rein körperlich war und sich einfach so ergeben hat. Eigentlich findet er sie nämlich auch gar nicht attraktiv. Er macht was das angeht einen glaubhaften Eindruck, nur für mich ist das unverständlich, weil für mich Sex und Liebe irgendwo zusammengehören. Irgendwann wurde es ihr zu eng und auch er wollte eine eigene Wohnung, weil er das Streunerleben satt hatte. So zog er aus und lebte über ein Jahr alleine. Eine Frau lernte er für kurze Zeit kennen, das war die, mit der er so unglücklich war. Nach langer Zeit hat er mich getroffen und er hatte noch nie eine so enge Bindung zu Jemanden, wie zu mir. Er liebt mich doch über alles.

Fakt ist, er hat mich belogen, bzw. mir etwas Wesentliches verschwiegen. Wenn er seine Eltern besuchen fährt, ist sie da. Wenn er Weihnachten und Ostern feiert, sie ist da. Als er DVDs im Wert von 90 gekauft hab, habe ich mich schon gewundert für wen die sind. "Für die Tochter vom Freund meiner Ma." Gelogen hat er nicht, wie sich jetzt herausstellt. Und das ekelt mich an. Dass sie Sex hatten, obwohl sie eigentlich wie Geschwister sind! Null Gefühle für sie, ausser Freundschaft, in meinen Kopf passt das nicht rein. "Sie ist doch keine Schwester für mich, hab sie doch erst in meiner Jugend kennengelernt." Dennoch.

Seiner Mutter hat er bis vor fünf Wochen noch verschwiegen, dass er eine Freundin hat. Die hat es von einer Tante herausgefunden, die uns immer gemeinsam sieht. Aber SIE, die "Ex" ist bei denen im Haus ein gern gesehener Gast! Meine Eltern hat er schon lange kennengelernt, so we meine Familie. Und er schämt sich mich mitzubringen. Warum wohl, wegen IHR. Weil sie auch bei seinen Eltern ist.

Ich fühle mich zu Tode gekränkt, betrogen und hintergangen. Ich fühle mich wie ein Außenseiter in ihrem verwirrenden Kreis der Innigkeit. Er sagt er liebt mich über alles und hat sich nicht getraut es mir zu sagen, weil er mich nicht verlieren wollte, ich hätte es nicht verstanden, er findet die Sache ja selber sehr kompliziert und nach außen klingt das alles sehr verrückt. Ja, das tut es! Wir wollten Klarheit schaffen, nun bin ich noch eifersüchtiger und verwirrter. Er wusste, dass ich es früher oder später erfahren würde, aber er hatte Angst vor meiner Reaktion, dass ich austicke. Was sind das nur für Zustände.. Ich liebe ihn sehr, aber ich weiss jetzt schon gar nicht mehr, was ich machen soll. Für ihn wird sie immer etwas Besonderes sein. Die ganze Geschichte wäre für mich noch halbwegs okay, wenn sie kein Sexleben gehabt hätten. Für mich macht das einen Unterschied, sodass ich sie SCHLECHT als seine beste Freundin ansehen kann. Ob sie von mir weiss? "Bestimmt. Meine Mutter weiss es ja jetzt auch, dann weiss sie es auch sicher."

Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen und ekele mich bei dem Gedanken mit ihm Sex zu haben. Das sind irgendwie keine rosigen Zukunftsaussichten. Kopfkino.

Wow..
..das nenne ich eine Wendung. Ich finde das auch sehr verwirrend und kompliziert. In so einem Gefühls-wirr-warr ist es wohl immer am sinnvollsten, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und dies sehr sorgfältig von Deinen Vorstellungen (ich weiß, Kopfkino ist echt horror - aber eben nicht real) und Befürchtungen zu trennen. Fakt ist: er ist auf Dich zugegangen und hat Dich eingeladen, Dich mitzuteilen. Ist schon was. (Lies Dir mal die anderen Beiträge hier durch, da werden Frauen als dämlich oder mühsam hingestellt, wenn sie die offensichtlichen Nebenbeigeschichten ihrer Partner ansprechen wollen.) Deine Gefühle sind absolut verständlich, sich betrogen, belogen etc zu fühlen, gehört einfach dazu, immerhin erlebst Du das so. Dein Freund hat einige Zeit lang den Weg des geringsten Widerstands beschritten, um dieses Thema nicht auf den Tisch zu holen. Das gelingt jetzt nicht mehr, das dürfte er auch eingesehen haben. Hier ist jetzt Eure Chance, auch wenn sie sich momentan eher bescheiden anfühlt für Dich: wenn Du ihn so liebst, dass ihr das durchstehen wollt, könnt ihr sogar daran wachsen. Bedingung ist, dass ab jetzt nicht verheimlicht wird, Du einen Platz auch in seiner Familie bekommst und somit die "Fronten" geklärt sind. Es ist nicht gesagt, dass die "Ex" noch etwas von Deinem Freund will oder umgekehrt. Es kann auch sein, dass das Ganze eigentlich nur entstanden ist, weil sich hier Menschen vor der Realität versteckt haben. Das macht meist mehr Schmerz als sich den Tatsachen zu stellen. Dein Freund schützt Dich und seine Ex, irgendwie auch sich, seine Eltern schützen die Ex etc. Tatsache ist: da gab es eine Beziehung, die jetzt vorüber ist, er ist jetzt mit Dir zusammen. Du bist die Frau an seiner Seite. Punkt. Wenn das allen klar ist, löst sich auch die ganze Verwirrung und Dein Vertrauen kann wieder wachsen. ich wünsche Dir das Allerbeste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2011 um 15:12
In Antwort auf lilias_12450361

Wow..
..das nenne ich eine Wendung. Ich finde das auch sehr verwirrend und kompliziert. In so einem Gefühls-wirr-warr ist es wohl immer am sinnvollsten, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und dies sehr sorgfältig von Deinen Vorstellungen (ich weiß, Kopfkino ist echt horror - aber eben nicht real) und Befürchtungen zu trennen. Fakt ist: er ist auf Dich zugegangen und hat Dich eingeladen, Dich mitzuteilen. Ist schon was. (Lies Dir mal die anderen Beiträge hier durch, da werden Frauen als dämlich oder mühsam hingestellt, wenn sie die offensichtlichen Nebenbeigeschichten ihrer Partner ansprechen wollen.) Deine Gefühle sind absolut verständlich, sich betrogen, belogen etc zu fühlen, gehört einfach dazu, immerhin erlebst Du das so. Dein Freund hat einige Zeit lang den Weg des geringsten Widerstands beschritten, um dieses Thema nicht auf den Tisch zu holen. Das gelingt jetzt nicht mehr, das dürfte er auch eingesehen haben. Hier ist jetzt Eure Chance, auch wenn sie sich momentan eher bescheiden anfühlt für Dich: wenn Du ihn so liebst, dass ihr das durchstehen wollt, könnt ihr sogar daran wachsen. Bedingung ist, dass ab jetzt nicht verheimlicht wird, Du einen Platz auch in seiner Familie bekommst und somit die "Fronten" geklärt sind. Es ist nicht gesagt, dass die "Ex" noch etwas von Deinem Freund will oder umgekehrt. Es kann auch sein, dass das Ganze eigentlich nur entstanden ist, weil sich hier Menschen vor der Realität versteckt haben. Das macht meist mehr Schmerz als sich den Tatsachen zu stellen. Dein Freund schützt Dich und seine Ex, irgendwie auch sich, seine Eltern schützen die Ex etc. Tatsache ist: da gab es eine Beziehung, die jetzt vorüber ist, er ist jetzt mit Dir zusammen. Du bist die Frau an seiner Seite. Punkt. Wenn das allen klar ist, löst sich auch die ganze Verwirrung und Dein Vertrauen kann wieder wachsen. ich wünsche Dir das Allerbeste.

Danke, lalobe...
... danke für deine aufmunternden Worte.
Und Sorry, dass ich so spät antworte. Der Beitrag wird leider ausversehen auch unter "Psychologie & Partnerschaft" geführt, weil ich es fälschlicherweise zuerst dort gepostet hab.

Nun zu deinen Worten: Genau das ist eben der Weg, dass ich vollstes Vertrauen bekomme: Der Platz in seiner Familie, oder vielmehr der bedingungslose Platz an seiner Seite. Ich bin seine bessere Hälfte hat er mal gesagt. Da bin ich mir langsam nicht mehr so sicher... denn wir redeten erneut.

So offen wie er vorgestern noch war, so verschlossen ist er jetzt. Ich hab ihm gesagt, dass es mich kränkt, dass er mich vor seiner Mutter und seiner Freundin verleugnet. Er meinte daraufhin nur schnippisch, er habe mir doch am anfang unserer beziehung gesagt, er redet mit seiner mutter nicht über sein beziehungsleben. aber nun sind wir doch schon ein jahr zusammen und es scheint mir, als wolle er sich alle optionen offen halten. er sagte nur quatsch und ging weg. hab ihn erstmal in ruhe gelassen und eine stunde später, als er rausging, gefragt, wann er sich denn wieder bereit erklärt zu reden. er hat nicht darauf geantwortet.

langsam habe ich das gefühl in einer traumwelt zu leben, die sich in meiner bzw. in seiner wohnung befindet. in dieser welt bin ich sein ein und alles. und sobald wir draußen unser leben leben bin ich auch nur ein mensch wie jeder andere. wenn er mir die sicherheit geben könnte, dass er zu mir steht, mich als seine bessere hälfte ansieht und mich voller stolz den anderen präsentieren würde, dann könnte ich über die ganze sache hinweg sehen. ich bin mir sehr sicher, dass seine Ex/Freundin nichts über mich weiss. wenn es seine mutter nicht durch einen zufall herausgefunden hätte, dann hätte er es ihr bis heute auch nicht erzählt, dass er in zweisamkeit lebt.

niemand braucht sich für mich schämen, ich bin klug, ich sehe auch nicht schlecht aus, ich bin sehr witzig und albern und wir harmonieren so perfekt... wieso verleugnet er mich und wieso gibt er mir auf diese frage auch keine antwort... männer.

Er WILL mich gar nicht bei seiner Familie haben. "Ich habe Dir schon ganz am Anfang gesagt, ich bringe meine Freundinen NIE zu meinen Eltern. Das hab ich noch nie getan, und daran wird sich auch nichts ändern."
Tolle Voraussetzungen dafür, dass ich eigentlich seine bessere Hälfte bin. Er meint, er verleugnet es nicht, und seine Eltern sind ihm auch nicht peinlich oder so, aber er macht sowas nicht.

Vielleicht versteht ihr mich jetzt. Habe nie darauf gepocht, aber schon gedacht, dass er seine Meinung ändert, wenn er mit einer Person länger zusammen glücklich ist. Wurde zu einer Freundin zweiter Klasse degradiert und fühle mich zu recht ausgeschlossen. Seine beste Freundin schäkert mit seiner Mom rum und mir ist es für immer untersagt.

Langsam denke ich darüber nach, wie lange ich das noch so mitmachen werde...

Wenn er sich weder für mich, noch für die Familie schämt, was sollte denn sonst der Grund sein? Er blockt und erschwert mir zunehmends das Verstehen dieser nun groß gewordenen Angelegenheit.

Ich dachte, das Problem ist dabei gelöst zu werden, aber das scheint ja erst der Anfang gewesen zu sein.

Bin wirklich traurig und weiss nicht mehr, welchen Weg ich einschlagen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club