Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er vergräbt sich mit seinen Problemen und wendet sich ab!? Was tun?

Er vergräbt sich mit seinen Problemen und wendet sich ab!? Was tun?

14. April 2004 um 21:39 Letzte Antwort: 16. April 2004 um 16:55

Hallo zusammen,

mein Freund (wir führen seit 5 Monaten eine Fernbeziehung) hat sich ein bisschen Zeit für sich erbeten, weil er gerade eine riesige Krise im Job durchlebt. Er lässt mich sozusagen außen vor. Seit zwei Wochen nur SMS. Telefonat letzte Woche ging in die Hose. Habe wohl zu viel erwartet. ER schreibt noch total lieb (wie gesagt - Reaktion auf meine SMS) aber sonst kommt nichts. Ob er mich wirklich vermisst oder mich noch liebt? Bin total verzeifelt! Wie lange soll ich ihm Zeit geben. Habe mir nun vorgenommen, dass ich komplet ruhig halte bis Ende April bzw. Anfang Mai. Dann muss sich irgendwie wieder was tun. Oder - was meint ihr? Männer sind anders, was!? Werde ihm die Zeit geben bis er wieder seine eigene Mitte gefunden hat. Ich würde mir so wünschen, dass alles wieder in Ordnung kommt! Hat das einer von euch schon mal erlebt? Ich meine eine ähnlichen Zustand!

Mehr lesen

14. April 2004 um 21:46

Ganz ruhig bleiben
huhu gahan76

ich würd mir da jetzt keine großen gedanken machen. männer wollen vieles alleine bestreiten ohne ihre "frauen" damit zu belästigen.
gib ihm einfach zeit. natürlich nicht bis zu deinem lebendsende.
sag ihm doch einfach, dass du immer für ihn da bist wenn er reden möchte.

bei mir ist es auch oft so, dass ich lieber sachen aufschreibe...da unterbricht mich keiner und ich muss der person nicht direkt in die augen schauen, weil ich sonst vielleicht weinen müsst.

viel liebe grüße

littlepumababy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2004 um 22:09
In Antwort auf mirna_12460156

Ganz ruhig bleiben
huhu gahan76

ich würd mir da jetzt keine großen gedanken machen. männer wollen vieles alleine bestreiten ohne ihre "frauen" damit zu belästigen.
gib ihm einfach zeit. natürlich nicht bis zu deinem lebendsende.
sag ihm doch einfach, dass du immer für ihn da bist wenn er reden möchte.

bei mir ist es auch oft so, dass ich lieber sachen aufschreibe...da unterbricht mich keiner und ich muss der person nicht direkt in die augen schauen, weil ich sonst vielleicht weinen müsst.

viel liebe grüße

littlepumababy

Danke
hallo "littlepumababy",

erst mal lieben dank für die lieben worte. ich weiß, ich darf nicht zu ungeduldig sein. und ich weiß auch, dass ich im moment keine großartigen liebesbeweise erwarten kann. ich fühle mich nur so schlecht ohne ihn un vermisse ihn dermaßen. das er sich so von mir abgrenzt und alles von 180 auf 0 runtergeschraubt wird, dass macht mich rasend. ich möchte ihn nicht verlieren. würdest du ihn komplett in ruhe lassen oder mal schreiben. ihm mein verständnis mitteilen und ihm sagen, dass er mir fehlt!? ich bin so verunsichert. mein selbstbewusstsein leidet ganz schön unter dieser situtation. dabei bin ich so ne nette und lustige. eigentlich! werde mich in nächster zeit mehr um mich kümmern und mein selbstbewusstsein aufpolieren. er wird sich schon wieder melden, oder!? oder meinst du, das läuft jetzt einfach so aus. es ist so kompliziert. dabei sind wir ja eigentlich noch in der anfangsphase. bin so verliebt! aber die probleme haben von anfang an die leichtigkeit unserer liebe überschattet. ewiges klagen über seinen job. dabei hab ich ihn gerne getröstet. doch jetzt scheint er ganz am boden zerstört. aber bewirbt sich schon. drücke ihm ganz feste die daumen. hoffe, das wird alles wieder. wünsche dir noch einen schönen abend und ganz liebe grüße...

gahan 76

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2004 um 23:00
In Antwort auf nergis_11946935

Danke
hallo "littlepumababy",

erst mal lieben dank für die lieben worte. ich weiß, ich darf nicht zu ungeduldig sein. und ich weiß auch, dass ich im moment keine großartigen liebesbeweise erwarten kann. ich fühle mich nur so schlecht ohne ihn un vermisse ihn dermaßen. das er sich so von mir abgrenzt und alles von 180 auf 0 runtergeschraubt wird, dass macht mich rasend. ich möchte ihn nicht verlieren. würdest du ihn komplett in ruhe lassen oder mal schreiben. ihm mein verständnis mitteilen und ihm sagen, dass er mir fehlt!? ich bin so verunsichert. mein selbstbewusstsein leidet ganz schön unter dieser situtation. dabei bin ich so ne nette und lustige. eigentlich! werde mich in nächster zeit mehr um mich kümmern und mein selbstbewusstsein aufpolieren. er wird sich schon wieder melden, oder!? oder meinst du, das läuft jetzt einfach so aus. es ist so kompliziert. dabei sind wir ja eigentlich noch in der anfangsphase. bin so verliebt! aber die probleme haben von anfang an die leichtigkeit unserer liebe überschattet. ewiges klagen über seinen job. dabei hab ich ihn gerne getröstet. doch jetzt scheint er ganz am boden zerstört. aber bewirbt sich schon. drücke ihm ganz feste die daumen. hoffe, das wird alles wieder. wünsche dir noch einen schönen abend und ganz liebe grüße...

gahan 76

Alles halb so schlimm
weisst du, ich habe da meine eigene theorie...männer sind wie gummibänder!
wenn sie sich entfernen, gehen sie nur eine bestimmte strecke weit weg und kommen dann mit schwung wieder zurück. er zieht sich zurück um sein bedürfnis nach unabhängigkeit und automie zu befriedigen. nachdem er sich so weit wie möglich entfernt hat, wird er wieder zurückschnellen, da er wieder das bedürfnis nach liebe und nähe verspüren. und wir verstehen diesen "mnner-zyklus" falsch und denken, er würde sich zurück ziehen, weil sie ihn verletzt hat oder ihr verhalten falsch war...klar. wenn davor was eindeutiges bei euch passiert ist wird es wohl auch in die richtung gehen, dass die beziehung blöd gesagt, bergab geht. wenn davor aber alles paletti war, wird wohl an der "männlichen Periode" liegen...das glaube zumindest ich.

liebe grüsse, revoluzzerin

mein tipp also, lebe dein leben weiter, aber sei ihm auf keinen fall böse oder erwarte eine entschuldigung, wenn er wieder kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. April 2004 um 23:06
In Antwort auf an0N_1289871499z

Alles halb so schlimm
weisst du, ich habe da meine eigene theorie...männer sind wie gummibänder!
wenn sie sich entfernen, gehen sie nur eine bestimmte strecke weit weg und kommen dann mit schwung wieder zurück. er zieht sich zurück um sein bedürfnis nach unabhängigkeit und automie zu befriedigen. nachdem er sich so weit wie möglich entfernt hat, wird er wieder zurückschnellen, da er wieder das bedürfnis nach liebe und nähe verspüren. und wir verstehen diesen "mnner-zyklus" falsch und denken, er würde sich zurück ziehen, weil sie ihn verletzt hat oder ihr verhalten falsch war...klar. wenn davor was eindeutiges bei euch passiert ist wird es wohl auch in die richtung gehen, dass die beziehung blöd gesagt, bergab geht. wenn davor aber alles paletti war, wird wohl an der "männlichen Periode" liegen...das glaube zumindest ich.

liebe grüsse, revoluzzerin

mein tipp also, lebe dein leben weiter, aber sei ihm auf keinen fall böse oder erwarte eine entschuldigung, wenn er wieder kommt.

Oh je!
sehe erst jetzt was für einen salat ich da geschrieben habe - sorry! je später es ist, desto mehr grammatikfehler schleichen sich bei mir ein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2004 um 1:50

Oh je...
ich höre schon wieder "Marsmänner..Venusfrauen"..
Also laut Eurer Ansicht ist es also völlig "normal" sich zurückzuziehen, Probleme alleine zu "bewältigen" seine Partnerin gleichzeitig dabei weder sehen noch reden zu wollen? Weil ja die Männer so anders sind, und Frauen brauchen, die auf jeden Fall Geduld haben, warten, verständnisvoll sind.
Ich kann es nicht mehr hören, wenn manch Frauen Beziehungsprobleme (und das ist es doch definitiv) sich schön mit "Männer sind halt anders" zurechtreden. Ich finde es weder normal noch gesund, wenn einer von beiden in einer festen Beziehung so extrem auf Abstand geht wie Du beschreibst. Da ist sicherlich was anderes dahinter als Probleme im Job.
Vor allem versteh ich das sowieso nicht..
oder kann es besser weder nachvollziehen noch akzeptieren (b.m. partner), wenn ein Problem da ist, warum muß man sich dann so weit vom Partner/in entfernen? Zu was , weshalb...?
Auch wenn ich das alleine mit mir selbst ausmachen will, brauch ich doch keine Kontaktsperre oder ähnlich....also mir fehlt da der realistische Bezug.
Es ist sicherlich "normal" sich ab und an ein wenig zurückzuziehen, aber wie wäre das denn wenn man zusammenlebt, auch nur Kontakt über sms?
Meiner Erfahrung nach (ob m oder w) bedeutet radikaler Rückzug, daß es was mit der besagten Person zu tun, vor der ich/man sich zurückzieht...
aber das mag auch nur meine Meinung sein...
seine eigene Mitte kann man wiederfinden, ohne sich vollkommen aus dem Gesichtskreis des Menschen zu ziehen, den man liebt..
irgendetwas beißt sich da ganz gehörig...

lg
rainbow

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2004 um 9:12

Hab ähnliche Erfahrungen gemacht
Aber ich kann da nicht so ruhig bleiben...

Für ihn ist die Geduldlösung sicher am besten.
Wenn das für dich praktikabel ist, dann stell halt all deine Bedürfnisse nach hinten.
Ich persönlich finde es sehr ungerecht, dass wir Frauen immer gerne den verständnisvollen Part übernehmen sollen, wo die Männer nur ihren Kopf durchsetzen...
Im Gegenzug können die das nämlich auch nicht und fühlen sich direkt unverstanden, ungeliebt und unumsorgt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2004 um 9:34

Das mit dem Zeit lassen,Deine Idee, ist voll ok,
Männer vergraben sich eher bei Problemen,Frauen reden da mehr, um Lösungen zu finden....

Es hat nichts mit weniger oder mehr Liebe zu Dir zu tun, es ist s e i n Problem derzeit,dass e r alleine (so will er es eben)lösen möchte.
Versuchs,zu akzeptieren.
Er wird wiederkommen,wenn eure Beziehung vorher soweit ok war.
LG
B.*selbst fernbeziehungserfahren*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2004 um 16:32

Guter Rat ist teuer
Hallo gahan76,

ich habe auch mal ein solches Exemplar Mann an meiner Seite gehabt. Er hat erfahren, dass er den Job, der ihm versprochen wurde, wohl nciht bekommt und er hat es mir wochenlang nicht gesagt. Er hat sich nach dieser Sache vollkommen zurück gezogen, hatte am Wochenende nie Zeit für mich aber für deine Kumpels und die Band, was einer Wochenendebeziehung nicht wirklich gut tut, unsere Kommunikation lief so ab, dass ich ihm alles aus der Nase ziehen musste, um etwas zu erfahren und wenn ich mich nicht gemeldet hätte, wären wir schon sehr viel früher nicht mehr zusammen gewesen, da sich die Beziehung im Sande verlaufen hätte

Im Endeffekt musst Du wissen, wie lange Du die derzeitige Situation aushalten und ertragen kannst. Ich habe meine Konsequenzen aus dieser Situation gezogen, denn für mich ist Kommunikation und das gemeinsame Bewältigen von Problemen das A und O einer Beziehung. Er meinte, er liebt mich nach wie vor, aber da der Zustand mir mehr zugesetzt als mich glücklich gemacht hat, haben wir uns getrennt. Gefühle allein haben bei uns nicht gereicht, leider

Wünsche Dir alles Gute und dass Dir Deine Entscheidung gut bekommt!

sunny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2004 um 22:18

Hallo zusammen...
herzlichen dank für die vielen tipps und ratschläge und bewertungen. meine sicht der dinge ist immer tagesabhängig. habe ich einen guten tag, dann denke ich: schon ok, wenn er meint er kommt so besser klar. und ich muss halt tough sein und das irgendwie packen. wenn er mich doch so lieb hat und ich ihm fehle. dann gibt es tage, wie heute zum beispiel, da brauche ich ein quentchen mehr zuneigung und würde ihn so sehr brauchen. das macht mich fertig. er sagt - er würde das mit dem job schon irgendwie hinkriegen aber sei sich bewusst wie sehr er mich mit seiner art verletzt. ich hätte das nicht verdient. er hat nun auch geschrieben bzw. gefragt: sehen wir uns nächste woche? hmmmm. hab schon wieder angst, dass er in letzter minute einen rückzug macht und ich vor lauter vorfreude in eine tiefe enttäuschung falle. soll ich mich trennen. oder nicht!? ich liebe diesen mann. und ich weiß nicht, ob ich das alles schaffen kann und ob seine gefühle so stark für mich sind. schließlich müsste dann doch auch mal dieses angstgefühl bei ihm kommen. wie lange mag sie das mitmachen!? ist er sich da echt selbst am nächsten und sind die gefühle vielleicht gar nicht so groß. ich bin echt am grübeln. tag ein tag aus. das ist so bitter.

ganz liebe grüße - eure gahan 76

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. April 2004 um 22:38
In Antwort auf an0N_1263397399z

Das mit dem Zeit lassen,Deine Idee, ist voll ok,
Männer vergraben sich eher bei Problemen,Frauen reden da mehr, um Lösungen zu finden....

Es hat nichts mit weniger oder mehr Liebe zu Dir zu tun, es ist s e i n Problem derzeit,dass e r alleine (so will er es eben)lösen möchte.
Versuchs,zu akzeptieren.
Er wird wiederkommen,wenn eure Beziehung vorher soweit ok war.
LG
B.*selbst fernbeziehungserfahren*

Vergraben ja. aber vielleicht steckt doch was anderes dahinter!?
hallo brunhilde,

wie kann ich denn herausfinden, ob es nichts mit mir zu tun hat. einfach mal gar nicht mehr melden oder abwarten? er hat gefragt: sehen wir uns nächste woche? bin gespannt, ob er noch konkreter wird. habe aber angst, dass ich mich in was reinsteigere und dann doch wieder alleine dastehe. habe angst, dass wir uns fremd werden. so viel zeit haben wir ja bis heute nicht miteinander verbracht. er sagt immer, dass er grundlegend keine groß andere vorstellung von einer beziehung hätte. wenn die ganzen probleme nicht seien, dann würde ich einen ganz anderen menschen kennen lernen. sagt er! aber wann tritt dieser zustand ein. ich weiß selbst wie das ist, wenn man auf jobsuche ist. das kann ein halbes jahr dauern. und so lange halte ich das einfach nicht aus. so hart das ist. habe ich dann eigentlich schon meinen entschluss gefasst? oder bin ich einfach nur zu ungeduldig. weißt du, er hätte ja auch mal sagen können: ich würde mir so wünschen, dass du bei mir bleibst. aber er versinkt nur in selbstmitleid und beteuert, dass es ihm so leid tut, dass er sich gerade nur um sich kümmert. auf geburtstage in die stadt etc. kann er gehen. nur unsere beziehung lässt er schleifen. kann das alles normal sein. will er mich nur schützen? er hat mal gesagt, er will nicht, dass wir uns so in die wolle kriegen, dass alles kaputt geht. er braucht einfach ein bisschen zeit für sich und hofft, ich kann es ein wenig verstehen. eine mail zwischendurch würde aber doch auch schon abhilfe schaffen. warum kriegt er nicht mal das hin. er sagt - er steht mit dem rücken zur wand und weiß gar nicht wo er zuerst ansetzen soll. als ich ihm dann in einem bewegten moment vor lauter emotionen eröffnet habe "er sei ja bei unserem kennenlernen so anders gewesen" ..meinte er: es sei ja toll, dass er mir nicht mal zeigen könnte, wie sehr er mich mag. und dass er jetzt ja wohl so schlecht sei.

ach - ich weiß einfach nicht mit der situation umzugehen. aber ich denke - ich bin mit meiner sitation nicht alleine. was mädels!?

viele grüße - gahan76

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2004 um 16:55
In Antwort auf an0N_1289871499z

Alles halb so schlimm
weisst du, ich habe da meine eigene theorie...männer sind wie gummibänder!
wenn sie sich entfernen, gehen sie nur eine bestimmte strecke weit weg und kommen dann mit schwung wieder zurück. er zieht sich zurück um sein bedürfnis nach unabhängigkeit und automie zu befriedigen. nachdem er sich so weit wie möglich entfernt hat, wird er wieder zurückschnellen, da er wieder das bedürfnis nach liebe und nähe verspüren. und wir verstehen diesen "mnner-zyklus" falsch und denken, er würde sich zurück ziehen, weil sie ihn verletzt hat oder ihr verhalten falsch war...klar. wenn davor was eindeutiges bei euch passiert ist wird es wohl auch in die richtung gehen, dass die beziehung blöd gesagt, bergab geht. wenn davor aber alles paletti war, wird wohl an der "männlichen Periode" liegen...das glaube zumindest ich.

liebe grüsse, revoluzzerin

mein tipp also, lebe dein leben weiter, aber sei ihm auf keinen fall böse oder erwarte eine entschuldigung, wenn er wieder kommt.

@revoluzzerin
Das ist also Deine EIGENE Theorie?

Ich könnte kotzen, wenn sich einer mit fremden Federn schmückt!!!

Ich habe das Buch auch gelesen...

Silberkiesel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest