Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er und seine "beste Freundin" - Was läuft da genau?

Er und seine "beste Freundin" - Was läuft da genau?

4. Juni 2012 um 10:05

Hallo meine Lieben,

da ich nicht mehr weiß was ich genau von der Geschichte zwischen meinem Freund und seiner besten Freundin halten soll, hätte ich gerne auch mal euren Rat.

Ich bin nun im zweiten Anlauf mit meinem Freund zusammen. Das erste Mal war vor über 3 Jahren, und es hat nicht funktioniert, weil ich frisch aus einer sehr problematischen Beziehung kam und noch lange nicht für ihn bereit war. Jedenfalls haben wir vor ungefähr einem Jahr einen zweiten Versuch gestartet.

Wir sind sehr glücklich miteinander, verstehen uns sehr gut, und eigentlich ist er auch der Richtige und wir haben schon gemeinsame Zukunftspläne.

Doch all das bis vor ca. 2 Monaten. Da ist diese beste Freundin plötzlich wieder Thema geworden. Die beiden hatten davor nur noch wenig bis kaum Kontakt zu einander, bis eben vor wenigen Wochen. Seit dem sehen wir uns auch weniger, und wenn doch dann hat er mir nichts zu erzählen. Normalerweise konnten wir immer stundenlang quatschen und Spaß haben.

Kurz zur Vorgeschischte: ich wusste schon bevor ich mit meinem Freund zusammen kam, dass er schon mal mit ihr geschlafen hat. Beide haben es zunächst bereut, doch dann hat sich das ganze in unregelmäßigen Abständen wiederholt. Und im letzten Jahr als wir nicht zusammen waren, hat er sich schließlich in sie verliebt, sie jedoch wollte keine Beziehung. Deswegen auch der eingeschränkte Kontakt danach.

Nun treffen sie sich wieder, mich aber belügt er, und meint er würde sich mit Freunden/Arbeitskollegen treffen. Desweiteren meint er sie haben nicht viel Kontakt, obwohl sie sich ständig schreiben und auch treffen (ja, ich habe ins Handy geschaut - schande über mich ).

Außerdem redet sie seit ich wieder mit ihm zusammen bin nicht mehr mit mir und ignoriert mich wenn wir uns zufällig sehen. Eigentlich kein Problem für mich, ich halte eh nicht viel von ihr. Von gemeinsamen Freunden weiß ich aber, dass sie einfach keine andere Frau an seiner Seite akzeptieren wird, obwohl sie aber nicht mit ihm zusammen sein will.

Ich habe bisher darüber hinweg gesehen, wenn mich mein Freund belogen hat, um sich mit ihr zu treffen (schließlich weiß er, dass ich sie nicht mag, und war wahrscheinlich der Meinung das könnte Streit geben) aber mittllerweile wird er immer dreister. Letztens als wir aus waren, hatte er mich belogen und nachhause gebracht, nur um sich lieber mit ihr zu treffen. Uns außerdem sagt sie ihm auch offen, dass es doch schöner wäre wenn er wieder single wäre, dann könnten sie mehr miteinander unternehmen.

Ich kann und will einfach nicht mehr so weiter machen. Soll ich ihn vor die Wahl stellen? Oder reagiere ich über?

Mehr lesen

4. Juni 2012 um 10:13


Ich würde ihn vor die Wahl stellen.

Du hast es doch nicht nötig, dich belügen zu lassen. Wenn sie ihm weiterhin so wichtig ist, dass er dir Geschichten auftischen muss und dich heimbringen muss, um sich danach mit ihr zu treffen, dann kann er das doch künftig ohne dich ungestört machen.

Ach ja, falls er danach wieder bei dir angekrochen kommt, weil ihre Bemühungen schlagartig nachlassen, nachdem du aus dem Weg geräumt worden bist: Standhaft bleiben. So einen kriegst du immer wieder!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 10:21

Ich sehe das genauso wie Cherie
Zunächst ist eine Aussprache dringend nötig, in der du ihm in ruhigem Ton ohne Vorwürfe klarmachst, wie du dich fühlst.
Über eine Freundschaftsbeziehung geht das, was die beiden miteinander haben, eindeutig hinaus. Das dürfte ihm klar sein, sonst würde er die Treffen ja nicht verheimlichen und dich sogar noch anlügen.
In einer Beziehung sollte man sich die Wahrheit sagen und vertrauen können. Wenn er seine Einstellung und sein Verhalten nicht ändert, dann würde ich gehen, so wie Cherie das schon geschrieben hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 11:21

Ich würde...
... ihm sagen, dass Du bemerkt hast, dass er mit seinen Gedanken zu oft bei der anderen Frau ist. Er sollte wissen, dass niemand ihn zwingen kann, mit Dir zusammen zu sein. Dass eure Beziehung auf freiwilliger Basis beruht und er jederzeit, wenn er meint, es gäbe da jemanden, der besser zu ihm passt, gehen kann. Aber wenn er sich entscheidet, bei Dir zu bleiben, sollte ihm klar sein, dass es auch einen "Exklusivanspruch" in der Beziehung gibt - der Partner/ die Partnerin sollte doch wohl der-/ diejenige sein, die man ausschließlich auf die eine Art und Weise liebt. Alles andere ist verletzend und indiskutabel - dass er Dich beispielsweise belügt und außen vor lässt, um mehr Zeit mit der anderen Frau zu verbringen, ist ein absolutes No Go! Wie würde ihm das Ganze umgekehrt gefallen?! - Eben!

Das Ganze läuft vermutlich tatsächlich darauf hinaus, dass Du ihn vor die Wahl stellst. Das ist keine schöne Sache, aber ihm muss klar sein, dass er so nicht mit Dir umgehen kann und Dir muss klar sein, dass Du Dir selbst schuldig bist, vor solchen Situationen/ Menschen in Schutz zu nehmen. Das Stichwort ist: Eine eindeutige und klare Haltung anzunehmen und zu zeigen. Alles andere - ausharren und abwarten - macht die Dinge nur schwieriger und führt zu noch mehr Verletzungen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 16:55

Wie ich dich verstehe...
Ich hab auch so ein Problem wie du. Ich bin mit meinem Freund seit knapp 2 1/2 jahren zusammen. am anfang unserer beziehung hatte er nicht mehr so viel kontakt zu seiner besten freundin, was an ihrem freund lag. mittlerweile allerdings hat sich das geändert. ich hatte kein problem wenn er sich mit ihr trifft, und mir es vorher sagte. doch dann passierte es immer häufiger das ich nurnoch an 2.ter stelle stand wenn wir sie auf geburtstagen trafen. als ich ihn drauf ansprach ob er etwas von ihr will,stritt er das natürlich ab. aber mittlerweile ist es so, dass er sich heimlich mit ihr trifft, was erst vor 3tagen der fall war. ja und auch ich habe in sein handy geschaut. mir schrieb er, er müsse was für die uni weiter machen, dabei war zu diesem zeitpunkt seine "beste freundin " bei ihm. was soll ich denn davon halten? Leiden kann sie mich un ich sie auch nichmehr,da sie mal meinte ich würde ihn nichts alleine machen lassen,was sie nichteinmal beurteilen kann! Und auch mein freund weiß, dass ich sie nicht mag. Was ich auch herausgefunden habe ist, dass die beiden früher mal was voneinander wollten, und ich hab keine ahnung ob er mir nur was vor macht oder wirklich was auch von ihr will :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club