Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er und ich lieben uns - aber gestehen es sich nicht ein

Er und ich lieben uns - aber gestehen es sich nicht ein

29. Mai um 1:12 Letzte Antwort: 29. Mai um 2:35

Hey ihr Lieben!

zur Vorgeschichte:
Ich bin vor knapp 2 Jahren in meine derzeitige Wohnung eingezogen. Ziemlich bald bemerkte ich, dass ich einen meiner Nachbarn kenne. Er ist 28 und ich 26 und vor ca. 10 Jahren schrieb er mir bereits auf Facebook. Wir waren auch auf der selben Schule. Ich hatte aber nie wirkliches Interesse an ihm entwickelt und er wirkte auf mich immer sehr abgehoben und arrogant. 

Vergangenen Dezember war ich mit Freundinnen in einer Bar. Eine meiner Freundinnen machte mich auf den Typen der ein paar Tische weiter saß aufmerksam, der komplett verträumt mir ins Gesicht starrte - mein Nachbar 🤦🏽‍♀️
ich bat meine Freundinnen, ihm keine Aufmerksamkeit zu schenken, da ich bei ihm einfach nie ein gutes Gefühl hatte.
Am nächsten Tag war dann aber auch schon die Anfrage auf Instagram und Facebook da. Ich wusste nicht ob ich sie annehmen sollte, weil ich mir echt unsicher war und ich nicht wusste, was denn letztlich besser wäre. Ignorieren und die unangenehme Situation im Treppenhaus ertragen oder einfach annehmen. Ich nahm an die Anfrage an. Darauf folgten vereinzelte Nachrichten. Nichts besonderes. Die meisten hatte ich ignoriert.
Irgendwann kamen wir doch ein wenig ins Schreiben. Ich war angenehm überrascht, denn er war alles andere als abgehoben und arrogant. Es entwickelte sich in den ersten Wochen eine ganz eigene Bindung zu ihm. Wir haben einiges miteinander unternommen (div. Freizeitaktivitäten, kochen, Gym, gemütliche Abende). Er war auch sehr zuvorkommend, fuhr mit mir den Einkauf erledigen, weil ich kein eigenes Auto besitze. Er brachte mich zur Arbeit und holte mich auch immer wieder ab. Zu dem Zeitpunkt hatten wir uns bereits geküsst, mehr geschah aber nie, obwohl wir einige Male bei ihm/mir auf dem Sofa lagen und bis spät in die Nacht plauderten/Filme sahen. Ich war so überwältigt von dem wunderschönen Gefühl und dachte wirklich den Mann meines Lebens getroffen zu haben. Doch dann der Schock: an einem Abend kam das Thema Beziehung auf, er meinte für ihn zurzeit unvorstellbar und er würde noch nicht daran denken. Ich war so gekränkt und konnte gar nicht verstehen, wie es nur mir so gehen konnte. Ich sehnte mich nach nichts mehr als ihn ständig in meiner Nähe zu haben. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich mich ihm gar nicht mehr öffnen und versuchte das Ganze als kleine Liebelei anzusehen und das Gefühl das mich seit Wochen so überwältigte zu unterdrücken. Wir waren am Tag darauf sogar gemeinsam Essen, verbrachten den ganzen Abend miteinander. Es vergingen weitere Wochen die total Einseitig von ihm waren. Wir waren jeden Tag im Kontakt, aber Ich meldete mich nie bei ihm, versuchte in mein altes selbstständiges Leben zurückzukehren. Ich ging wieder mit Freunden fort. Immer wieder kam es vor, dass er mich samstags abends fragte in welchem Lokal ich denn wäre, sobald ich ihm es sagte, stand er auch schon da um mich abzuholen. Er wollte immer wissen wo ich bin, was ich mache und zeigte wirklich Interesse. Wir hatten ja auch noch einige Male miteinander etwas unternommen, aber es war einfach nicht mehr das Selbe. Irgendwann lagen wir zB mal auf meinem Sofa und er küsste mich und ich lag wirklich emotionslos da. Daraufhin lief er komplett verstört aus meiner Wohnung.
Er fing dann auch an, wenn mich eine Freundin für das Gym abgeholt hatte, uns nachzufahren, das war mir irgendwann zu heftig und ich brach den Kontakt ab. Ich sagte ihm, dass ich nicht weiß wohin das alles führen soll und er mich von meinen eigentlichen Zielen im Leben abhält. Er verstand es anfangs nicht wirklich, akzeptierte es jedoch. Nach zwei Wochen kam dann aber bereits die nächste Nachricht, fragte wie es mir geht & ich natürlich voller Euphorie, dass er nun doch was Ernstes möchte schrieb zurück. 
Wir trafen uns wieder einige Male und haben dann auch das erste Mal miteinander geschlafen. Jedoch wollte ich nicht wieder die jenige sein, die das Thema Beziehung anspricht und war somit in der Erwartung, dass er den Schritt geht. (Der Meinung bin ich auch heute noch, dass es diesmal in seiner Hand lag)
Tat er nicht, somit entfernte ich mich emotional wieder von ihm. Auch wenn ich es eigentlich nicht wollte, aber die Angst vor der Enttäuschung war einfach zu groß. Ich meldete mich wieder nicht von selbst, er machte mich sogar einige Male darauf aufmerksam, dass ihm das sogar etwas stört und ich ihm sehr kalt erscheine.
Der große Knall war dann an einem Samstag Nachmittag: ich kam vom Joggen heim, er stand am Parkplatz mit seinen Eltern und ich wusste echt nicht wie ich mich verhalten sollte. Ich kannte seine Eltern ja nicht persönlich und wusste nicht ob und wie ich ihn/sie grüßen sollte. Wohlgemerkt habe ich die dümmste Entscheidung getroffen, ich bin wortlos und ohne Blickkontakt an ihm vorbei. Kein Hallo nichts. An dem Tag wurde ich auch auf allen Social Media Seiten entfernt. Meine Nummer hat er drei Wochen später gelöscht. Auf meine Nachrichten hat er nicht mehr geantwortet. Wenn wir uns zufällig begegnen macht er einen Bogen um mich, geht sogar Umwege. Jedoch brachte mich eine Freundin vor kurzem  nach Hause, er stand wieder am Parkplatz und wechselte seine Reifen, ich nahm mir fest vor ihn in die Augen zu sehen und zu grüßen. Sein Kopf war gesenkt und somit konnte ich wieder nur komplett frustriert an ihm vorbeigehen. Meine Freundin beobachte danach wie er mir bis zur Haustür nachsah. Sie meinte diese Blicke sprachen Wörter. 

ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Tatsächlich habe ich bereits Seitenweise Briefe geschrieben um meinen Emotionen Ausdruck zu verleihen, jedes Mal landete es im Mülleimer. Ich hatte auch versucht ihn nochmals per Nachricht zu kontaktieren. Ohne Erfolg. 

Ich weiß, dass mir hier jeder raten wird, das persönliche Gespräch zu suchen, aber denkt ihr denn es würde sich lohnen? 
Ich weiß und habe es auch an seinem Verhalten gesehen, dass es ihm genauso schlecht geht wie mir. 
Könntet ihr mir eure Einschätzung abgeben? Vielen Herzlichen Dank!!!

Mehr lesen

29. Mai um 2:35

Also lieben tut er dich sicher... Aber auf krankhafte Weise.... Eher wie ein Stalker 

4 LikesGefällt mir