Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er trinkt jedes Wochenende

Er trinkt jedes Wochenende

3. Mai um 19:38

Hey liebe Community
Ich weiß einfach nicht weiter
Mein Freund und ich sind seit über 3 Jahren ein paar, leben seit eineinhalb Jahren zusammen.
Er ist 23, ich bin 20
Er steht eigentlich gut im Leben, er beginnt seine Ausbildung dieses Jahr, nach langer langer Suche, was mich echt für ihn freut. Er hat Freunde und unternimmt auch hin und wieder was mit ihnen. Da fängt das Problem schon mal an, immer wenn er draußen ist trinkt er, das schon seit ich ihn kenne, was mich anfangs nicht gestört hat, da er zuhause dann immer nüchtern blieb. Aber bald hat er sich jede Woche getroffen, da hatte ich natürlich nichts gegen, aber auch da hat er jedes mal bis er völlig besoffen war getrunken.
später dann hat er angefangen auch unter der Woche zu trinken, da hab ich ihn dann das erste mal darauf angesprochen, dass ich mir Sorgen mache und wieso er denn so viel trinkt. Er meinte es wäre das einzige was er als 'Hobby' bezeichnen würde. Mittlerweile trinkt er unter der Woche an ca. 2 Tagen am Abend 1-2 Bier, dafür am Wochenende mindestens 6-7, wenn nicht zusätzlich noch Härteren Alkohol. Auf meinen Vorschlag es so zu reduzieren dass er vielleicht nur noch jede 2. Trinkt wurde er wütend, hat mich gefragt was mein Problem dabei sei, dass er am Wochenende betrunken sei, es wäre ja frei. Ab und an wurde er auch schon Handgreiflich wenn er betrunken war, er ändert seine Persönlichkeit einfach so.
Nüchtern ist er total liebevoll, fürsorglich, zuverlässig etc
aber wenn er trinkt ändert sich das schlagartig und sogar sein Blick wird einfach eiskalt. Es nervt mich mittlerweile nur noch, wir haben schon so oft geredet, so oft deshalb gestritten, ich habe immer wieder Sachen vorgeschlagen, das mit dem wenigstens alle 2 Wochen trinken, dass man sich gemeinsame Hobbys sucht, dass er vielleicht alkoholfrei trinken möchte, vielleicht am Wochenende mal weniger als stockbesoffen zu sein, weniger zu trinken, aber alles blockt er ab, alles sei sinnlos sagt er. Aber auf die Frage was er denn vorschlägt sagt er nichts. Ich liebe ihn total, aber langsam komme ich damit einfach nicht mehr klar
mir fällt auch nichts mehr Ein was ich ihm vorschlagen könnte.
deshalb frage ich hier um Rat

Mehr lesen

3. Mai um 19:52
In Antwort auf kirschen3sser

Hey liebe Community
Ich weiß einfach nicht weiter
Mein Freund und ich sind seit über 3 Jahren ein paar, leben seit eineinhalb Jahren zusammen.
Er ist 23, ich bin 20
Er steht eigentlich gut im Leben, er beginnt seine Ausbildung dieses Jahr, nach langer langer Suche, was mich echt für ihn freut. Er hat Freunde und unternimmt auch hin und wieder was mit ihnen. Da fängt das Problem schon mal an, immer wenn er draußen ist trinkt er, das schon seit ich ihn kenne, was mich anfangs nicht gestört hat, da er zuhause dann immer nüchtern blieb. Aber bald hat er sich jede Woche getroffen,  da hatte ich natürlich nichts gegen, aber auch da hat er jedes mal bis er völlig besoffen war getrunken.
später dann hat er angefangen auch unter der Woche zu trinken, da hab ich ihn dann das erste mal darauf angesprochen, dass ich mir Sorgen mache und wieso er denn so viel trinkt. Er meinte es wäre das einzige was er als 'Hobby' bezeichnen würde. Mittlerweile trinkt er unter der Woche an ca. 2 Tagen am Abend 1-2 Bier, dafür am Wochenende mindestens 6-7, wenn nicht zusätzlich noch Härteren Alkohol. Auf meinen Vorschlag es so zu reduzieren dass er vielleicht nur noch jede 2. Trinkt wurde er wütend, hat mich gefragt was mein Problem dabei sei, dass er am Wochenende betrunken sei, es wäre ja frei. Ab und an wurde er auch schon Handgreiflich wenn er betrunken war, er ändert seine Persönlichkeit einfach so.
Nüchtern ist er total liebevoll, fürsorglich, zuverlässig etc
aber wenn er trinkt ändert sich das schlagartig und sogar sein Blick wird einfach eiskalt. Es nervt mich mittlerweile nur noch, wir haben schon so oft geredet, so oft deshalb gestritten, ich habe immer wieder Sachen vorgeschlagen, das mit dem wenigstens alle 2 Wochen trinken, dass man sich gemeinsame Hobbys sucht, dass er vielleicht alkoholfrei trinken möchte, vielleicht am Wochenende mal weniger als stockbesoffen zu sein, weniger zu trinken, aber alles blockt er ab, alles sei sinnlos sagt er. Aber auf die Frage was er denn vorschlägt sagt er nichts. Ich liebe ihn total, aber langsam komme ich damit einfach nicht mehr klar
mir fällt auch nichts mehr Ein was ich ihm vorschlagen könnte.
deshalb frage ich hier um Rat

Du liebst jemand der handgreiflich wird, wenn er sich besäuft ?
Kann mir das mal jemand erläutern ?
Oder bin nur ich so eine Drama Queen die das niemals mit sich machen lassen würde - weil mein Stolz, meine Ehre und mein Selbstwert darunter leiden würden ?

Was möchtest du denn von so einem besoffenen Honk, der zum Schläger mutiert und viell . mal nett ist - wenn er nüchtern ist ?

Du nennst das Liebe - wie kommt man auf so was ?
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 19:56
In Antwort auf beulah_12891185

Du liebst jemand der handgreiflich wird, wenn er sich besäuft ?
Kann mir das mal jemand erläutern ?
Oder bin nur ich so eine Drama Queen die das niemals mit sich machen lassen würde - weil mein Stolz, meine Ehre und mein Selbstwert darunter leiden würden ?

Was möchtest du denn von so einem besoffenen Honk, der zum Schläger mutiert und viell . mal nett ist - wenn er nüchtern ist ?

Du nennst das Liebe - wie kommt man auf so was ?
 

Um es genauer zu erläutern
Er hat ein Problem damit seine impulsivität zu kontrollieren, ist mit mir nicht anders
Nüchtern wird er nicht "vllt" nett, nein, da ist er ganz normal
besoffen ist es allerdings eine andere Persönlichkeit, so kommt es mir vor, und diese meide ich auch, aber das ist eben keine Lösung 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 20:02
In Antwort auf kirschen3sser

Um es genauer zu erläutern
Er hat ein Problem damit seine impulsivität zu kontrollieren, ist mit mir nicht anders
Nüchtern wird er nicht "vllt" nett, nein, da ist er ganz normal
besoffen ist es allerdings eine andere Persönlichkeit, so kommt es mir vor, und diese meide ich auch, aber das ist eben keine Lösung 

Alkohol verändert ja den Charakter .

Sonst sieh dir mal Menschen an die jahrelang trinken udn was die dann so alles verlieren und trotzdem erwachen sie nicht . 

Nun, es sieht nicht danach aus - als wenn er sich ändern würde . Mehr er haltet an seinem Standpunkt fest . Also - da gibt es so einen tollen Spruch :
Nichts ändert sich - wenn ich mich nciht verändere !

Das so viel heißt - das du diese Beziehung beenden sollst . Du kannst ihm nicht aus dem Weg gehen und darauf hoffen, dass er sich ändert !
Und jemand der einmal zugeschlagen hat (deine Aussage - es kam öfter vor) wird es immer wieder machen .

Da frage ich dich junges Fräulein - was haltet dich an so einem Menschen ?
Und bitte komm mir nicht mit Liebe - weil so jemand kann man nicht lieben . Das wäre eine masochistische Ader deinerseits . 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 22:02

er ist auf dem besten wege zum alki ( das ist er mit sicherheit schon)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 0:16

Eins scheint sicher: hohe Alkoholmengen und er gehören nicht zusammen.

Der Volksmund sagt, dass im Wein die Wahrheit läge - was so viel bedeutet, dass man sein wahres Gesicht zeige. Alkohol reduziert Wahrnehmungen und Reaktionen, dennoch sind Aggressionen im Rausch inakzeptabel!

Regelmäßiger Alkoholkonsum, insbesondere in diesen offenbaren Übermengen, bergen ein deutlich erhöhtes Suchtrisiko.
Lass Dich nicht davon beirren, wenn die Aussage kommt, dass er das kontrollieren könne (wenn er wolle), es aber beispielsweise einfach Spaß mache, sich in netter Gesellschaft zu betrinken. Dann ist die Kontrolle bereits nicht mehr gegeben. Jemand der sie habe, würde es nämlich einfach tun und keine unsinnigen Reden schwingen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 13:48
In Antwort auf kirschen3sser

Hey liebe Community
Ich weiß einfach nicht weiter
Mein Freund und ich sind seit über 3 Jahren ein paar, leben seit eineinhalb Jahren zusammen.
Er ist 23, ich bin 20
Er steht eigentlich gut im Leben, er beginnt seine Ausbildung dieses Jahr, nach langer langer Suche, was mich echt für ihn freut. Er hat Freunde und unternimmt auch hin und wieder was mit ihnen. Da fängt das Problem schon mal an, immer wenn er draußen ist trinkt er, das schon seit ich ihn kenne, was mich anfangs nicht gestört hat, da er zuhause dann immer nüchtern blieb. Aber bald hat er sich jede Woche getroffen,  da hatte ich natürlich nichts gegen, aber auch da hat er jedes mal bis er völlig besoffen war getrunken.
später dann hat er angefangen auch unter der Woche zu trinken, da hab ich ihn dann das erste mal darauf angesprochen, dass ich mir Sorgen mache und wieso er denn so viel trinkt. Er meinte es wäre das einzige was er als 'Hobby' bezeichnen würde. Mittlerweile trinkt er unter der Woche an ca. 2 Tagen am Abend 1-2 Bier, dafür am Wochenende mindestens 6-7, wenn nicht zusätzlich noch Härteren Alkohol. Auf meinen Vorschlag es so zu reduzieren dass er vielleicht nur noch jede 2. Trinkt wurde er wütend, hat mich gefragt was mein Problem dabei sei, dass er am Wochenende betrunken sei, es wäre ja frei. Ab und an wurde er auch schon Handgreiflich wenn er betrunken war, er ändert seine Persönlichkeit einfach so.
Nüchtern ist er total liebevoll, fürsorglich, zuverlässig etc
aber wenn er trinkt ändert sich das schlagartig und sogar sein Blick wird einfach eiskalt. Es nervt mich mittlerweile nur noch, wir haben schon so oft geredet, so oft deshalb gestritten, ich habe immer wieder Sachen vorgeschlagen, das mit dem wenigstens alle 2 Wochen trinken, dass man sich gemeinsame Hobbys sucht, dass er vielleicht alkoholfrei trinken möchte, vielleicht am Wochenende mal weniger als stockbesoffen zu sein, weniger zu trinken, aber alles blockt er ab, alles sei sinnlos sagt er. Aber auf die Frage was er denn vorschlägt sagt er nichts. Ich liebe ihn total, aber langsam komme ich damit einfach nicht mehr klar
mir fällt auch nichts mehr Ein was ich ihm vorschlagen könnte.
deshalb frage ich hier um Rat

schlage ihm eine therapie vor, denn er hat ein ernsthaftes problem !!!!
wenn er diesen vorschlag nicht annimmt, dann such das weite !!!!! diese menschen müssen erst selbst um hilfe bitten, vorher fehlt die einsicht !
pass auf dich auf !!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 17:28

Er hat bereits ein ernsthaftes Problem mit Alkohol! Er nennt es sein hobby (what???), er trinkt mehrmals pro Woche und ist zumindest 1-2 x pro Woche besoffen, er schlägt dich und er ist nicht bereit, seinen konsum zu reduzieren. Sag ihm, dass du dich trennen wirst, wenn er nichts ändert und er soll sich Hilfe suchen. So ist das für dich kein Leben auf Dauer und es wird immer weiter bergab gehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen