Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er stellt sein Handy aus, wenn wir zusammen sind, ist abends regelmäßig nicht zu erreichen ....

Er stellt sein Handy aus, wenn wir zusammen sind, ist abends regelmäßig nicht zu erreichen ....

16. April 2012 um 14:11 Letzte Antwort: 19. April 2012 um 21:20

Ich (w/37) wende mich an Euch in der Hoffnung, zu erkennen, ob mir tatsächlich mein "Kopf" etwas vorspielt, oder ob meine Zweifel berechtigt sind.

Bei meinem Partner (m/47) und mir war es von Anfang an (Nov. 2010) durch sämtliche Begleitumstände sehr schwer. Ich war gerade in der Phase, dass mein Ex nach unserer Trennung noch für die Zeit der Wohnungssuche bei mir im Haus wohnte; es kam sehr oft zu "Psychoterror" mit ernstzunehmenden Aussagen wie, dass er mir alles nehmen werde, was mir lieb und teuer sei u.Ä, so dass ich ihn schließlich Mitte Januar 2011 "rauswarf", was die Situation nochmals verschärfte.
Mein "neuer" Partner befand sich von Anfang an in einer nebenberuflich zeitlich sehr angespannten Situation, von der er mir nichts erzählte, so dass ich mich schnell wunderte, weshalb er nie Zeit hatte, mich zu treffen etc. Wir sahen uns immer nur aufgrund unserer beruflichen Verquickung während der Arbeitszeit im Büro.

Absprachegemäß hielt ich ihn über meine "häusliche Situation" auf dem Laufenden, erzählte von meinem nicht auszuhaltenden "Psychodruck" ...und er fuhr spontan Ende Januar in Urlaub, wovon er mich ein paar Tage vorher in Kenntnis setzte etc.

Später erzählte er, dass er mir den "Psychodruck" und mein Zögern, meinen Ex rauszuwerfen, da ich Angst vor "Racheakten" hatte, nicht geglaubt hätte (ich habe in 2 Monaten bei einer Größe von 1:73 und rd 63kg zu der Zeit stressbedingt 7 kg abgenommen, was ihm seinerzeit aufgefallen war etc), da er bei befreundeten Rechtsanwälten nachgefragt und die Auskunft bekommen hätte, ich als Hauseigentümerin hätte ja alle Rechte, meinen Ex einfach rauszuwerfen und für irgendwelche Racheakte wäre dieser ja sofort strafrechtlich belangt worden (was hätte mir das aber genützt, wenn er meinen Hunden Giftköder in den Garten geworfen hätte und danach belangt worden wäre?!).

Jedenfalls war die Situation von Anfang an belastet, nach seinem spontanen Urlaub während einer Phase, in der ich wirklich "am Boden lag", ging ich auf Distanz, war viel mit Freunden unterwegs, da er ja sowieso keine Zeit hatte, sagte auch nicht immer genau, mit wem, nur dass - was wiederum ihn zweifeln ließ etc. etc.
Ende letzten Jahres haben wir uns letztmalig wirklich ausgesprochen und es wurde vereinbart, gegenseitig Einblicke in das andere Leben zu bieten.

Trotzdessen stellt er noch immer, wenn wir zusammen sind, sein Handy aus (oder hat es leider vergessen) und auf die Frage, weshalb er das tut, ist seine Antwort, er würde durch seine Dozententätigkeit derart oft angerufen werden, dass ihn das stören würde, auch auf mein Bitten hat er das nicht einmal geändert. Er ist abends oft unterwegs, fast jeden Tag mehrere Stunden lang, wobei er sagt, er sei einkaufen oder hätte Besprechungen wegen seiner Dozententätigkeiten und sei darum dann mobil nicht erreichbar; zudem hat er div. Male gesagt, er war zu Hause und war tatsächlich doch unterwegs und konnte spontan nicht darauf antworten, wo er gewesen ist, später hieß es dann, er war nur spazieren o. Ä. und hielt das nicht für erwähnenswert.

Es gab bzw. gibt sehr häufig Streit, weil zumindest ich ihm so nicht vertrauen kann, er behauptet noch immer aufgrund meiner vergangenen Schutzreaktion und z. T. sicherlich noch gezeigten Distanz Gleiches von mir, wobei wir uns beide dann im Streit auch sehr verletzt haben.

Wir sehen uns unregelmäßig, meist einmal in der Woche kurz abends und samstags, wobei der Sex für beide sehr gut ist, was wohl auch daran liegt, dass ich seinen Wünschen in Sachen Lack-/Lederdessous (gern) nachkomme, was er bisher selten oder gar nicht erlebt hat.

Wie ist Euer Eindruck von seiner Vehaltensweise? Er hält mir vor, mein "Kopf" würde mich blockieren, sein Verhalten sei normal und er würde nicht gegen meinen "Kopf" kämpfen.

Vielen lieben Dank...



Mehr lesen

16. April 2012 um 15:32

Danke
Schon einmal lieben Dank für alle Antworten!!

@zeitlosekunst: als ich sagte, dass ich mit dieser Situation nicht mehr zurecht komme und wirklich etwas "für den Kopf bräuchte", um noch daran glauben zu können, sagte er, er wolle die Beziehung gern intensivieren, bald Hausschlüssel austauschen und ggf auch gern bald zu mir ziehen, sofern ich das wolle .... das mit dem Schlüssel relativierte sich schnell auf "wenn er mit div. Vorbereitungen fertig sei, damit ich mich auch in seinem Haus wohlfühlen würde" (er sprach vom Umräumen von Schränken u.Ä.) und das Zusammenziehen (er wohnt rd. 70km entfernt) ... naja, es wäre nicht das erste, das gesagt, aber nicht umgesetzt wurde .

@coleen41: es war sein Wunsch, dass ich ihm das mitteile, weil er sagte, er käme mit der Situation nicht klar, dass mein Ex noch bei mir im Haus wohnt und ich hielt es letztlich für sinnvoll, damit er einschätzen kann, weshalb mein Ex eben noch da ist und das Ganze sich nicht innerhalb weniger Wochen regeln lässt.
Die Einschätzung, dass er "sein Ding durchzieht" hat sich leider schon oft bestätigt ...

@pacjam: tja, das ist leider auch, was ich mir denke ... und es stimmt, es gehören 2 dazu, deswegen will ich nun Gewissheit oder "Aussteigen"...

@lana7813: kommt mir bekannt vor ... sch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2012 um 16:05

Mein Freund hat meistens
sein Handy auch nicht mit, wenn wi zsm.sind. Ich habe es auch selten dabei. Wozu auch? Wir sind ja beieinander, da müssen wir nicht erreichbar sein und wenn wir dann auf unsere Handys gucken, ist eh selten eine Nachricht da. Also wozu mitnehmen?
Das finde ich nun wirklich nicht verwerflich, wenn das Handy aus ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2012 um 16:24

Ich
habe seine Eltern (sie wohnen ca. 200km entfernt) vor einem Jahr einmal mit ihm zusammen besucht und er war jetzt mittlerweile dreimal mit zu Besuch bei meinen ...unsere Freunde kennen wir gegenseitig gar nicht.

Auch ist es immer so, dass wir, wenn wir bei mir sind, meist etwas Essen gehen ... bei ihm sind wir bei ihm zu Hause und setzen nicht einen Fuß vor die Tür, weshalb ich ihn auch schon fragte, ob er sich absichtlich nicht mit mir in der Öffentlichkeit sehen lassen möchte - das wurde von ihm auf Schärfste bestritten und damit begründet, dass er aufgrund der Zeitknappheit und seiner extremen Stressbelastung bei sich zu Hause lieber gemütliche Abende hätte ...und ebenso nicht geändert .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2012 um 16:36
In Antwort auf an0N_1208828199z

Mein Freund hat meistens
sein Handy auch nicht mit, wenn wi zsm.sind. Ich habe es auch selten dabei. Wozu auch? Wir sind ja beieinander, da müssen wir nicht erreichbar sein und wenn wir dann auf unsere Handys gucken, ist eh selten eine Nachricht da. Also wozu mitnehmen?
Das finde ich nun wirklich nicht verwerflich, wenn das Handy aus ist.

Naja,
grundsätzlich finde ich das auch völlig i.O. und normal, nur, wenn das "Gesamtbild" einen bestimmten Eindruck vermittelt und man aufgrunddessen wirklich eindringlich darum bittet, nach über 17 Monaten Einblicke in das "andere Leben" zu gewähren, um aufgebaute Zweifel loszuwerden etc. ...und es wird dann zugunsten des Anderen nicht ein einziges Mal geändert, dann erscheint das, zumindest mir, nicht mehr "normal".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2012 um 16:43

Deja vu...
der erste gedanke, den ich hatte: wie bei mir vor vielen jahren..

er hatte eine zweitbeziehung mit allem was dazu gehört (freundin, zweite wohnung, freundeskreis...- alles 2 mal ). ich habe es nicht gemerkt, weil wir beide beruflich sehr stark eingespannt waren...

zufällig hab ich es mitbekommen und ihn rausgeschmissen aus meinem leben...

deine texte lesen sich irgendwie verdammt ähnlich....
sorry...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2012 um 16:45

...
...tja, das könnte "meinem" nicht passieren ...er würde sein Handy NIEMALS angeschaltet haben, wenn wir zusammen sind - wenn wir aber zusammen telefonieren, klingelt es im Hintergrund o.Ä.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2012 um 19:24

Das
Gefühl habe ich auch, da immer nur "leere Versprechungen" kommen, so hatte ich ihm bereits vor ein paar Monaten gesagt, dass das so nicht weitergehe und ich duch die mittlerweile massiven Zweifel, die wirklich zur Belastung werden, vor allem auch in meiner Leistungsfähigkeit im Job etc.eingeschränkt bin.
Er versprach just die nächsten Tage da zu sein, damit wir alles in Ruhe besprechen können ...daraus wurde ein Abend und es wurde nichts angesprochen, da er so stressgeplagt war und Ruhe wollte.
ALLES, was besprochen wurde (mehr Zeit an Wochenenden, in der Woche, Teilhabe am anderen Leben, "Normalität und Alltag" etcetc) wurde und wird immer wieder verschoben, weil Vorbereitungen der Nebentätigkeiten länger dauern als vorgesehen, es Probleme im Job gibt oder unser ständiger Ärger ihn bei der Abarbeitung seiner Nebenaufgaben blockiert und aufhält...
Aktuellstes Beispiel war vor ein paar Tagen der geplante Austausch von Hausschlüsseln ... er hätte jetzt erstmal Freunde gebeten, ihm beim Umräumen von Schränken zu helfen, damit ich mich auch wohlfühlen und ggf Sachen mitbringen könnte (Vor dem Hintergrund, dass ich Hunde habe und somit sowieso nur max eine Nacht am Stück bleiben könnte und würde, was er weiß ....)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. April 2012 um 22:31

Alles klar ...kenn ich auch
...der war dann übrigens verheiratet . Aber lt. seiner Aussage ...arbeiten ...Handy im Auto ...bla bla bla

Er konnte mir wunderbar den schwarzen Peter zuschieben.
A la ...du immer mit deinem Misstrauen ..du machst alles kompliziert . Jaja ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 15:07

Vielen Dank
für Eure Antworten!

Naja, zumindest weiß ich jetzt, dass mir das Verhalten nicht allein "merkwürdig" vorkommt und es somit wohl nicht nur an "meinem Kopf" liegt .

Im Moment wird von seiner Seite aus wieder beteuert, dass er ja absolut eine Intensivierung der Beziehung will, aber aufgrund der ganzen nebenberuflichen Verpflichtungen etc alles noch etwas dauert und ICH ihm durch mein "Misstrauen" und meine Absicht, den Kontakt abzubrechen, wenn sich nichts ändert, das Gefühl gegeben habe, dass die Beziehung für mich keinen Wert hat und er damit ja nicht umgehen kann, weil er nicht "auf Sand bauen will".

Keine Ahnung, was wahr und welche Entscheidung richtig ist, ich weiß nur, dass soetwas unglaublich an die Substanz geht und über eine so lange Zeit (18 Monate) wirklich desaströs wird .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 20:53

Ich bin
einige Male unangekündigt bei ihm gewesen ...einmal machte er nicht auf und behauptete, er wäre völlig "platt" auf der Couch eingeschlafen und hätte nichts gehört, das andere Mal (nach bzw. während einem Streit) machte er wieder nicht auf und ich habe gewartet ...als er nach Hause kam, sagte er, er sei bei Freunden "zum Reden/Aussprechen" gewesen, das weitere Mal bin ich mit einem Bekannten zusammen aus einer Gelegenheit heraus spontan bei ihm vorbei gefahren und er kam just in dem Moment um die Ecke gelaufen ...als ich ihn kurz danach anrief, hieß es, er sei die ganze Zeit zu Hause gewesen und mit der Wahrheit konfrontiert konnte er spontan nicht beantworten, wo er gewesen sei, wurde stattdessen böse, weil er die Konfrontation als "Kontrolle" ansah, hinterher behauptete er, nur spazieren gewesen zu sein.

Um "Erklärungen" ist er (fast) nie verlegen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 21:04

Ja,
so ähnlich habe ich es ihm auch gesagt ...seine "Argumentationsketten" klingen als hätte er diese schon mehrfach gebraucht, vor allem, da z. T. Nuancen nicht passen, und egal, wie die Wahrheit tatsächlich aussieht, diese Situation ist für mich nicht mehr "handlebar", d. h,, wenn sich nicht sofort - und sofort meint dabei tatsächlich sofort - etwas Grundlegendes ändert, werde ich den Kontakt unabhängig von jedem noch bestehenden Gefühl abbrechen.
Daraufhin wurde mir wieder spontan "attestiert", dass ich völlig "kopfgesteuert", pragmatisch etc. sei ... aber auch gesagt, dass er nur aufgrunddessen, dass er durch die letzten Jahre voller Stress und Arbeit so extrem ausgelaugt und "platt" sei, oftmals meine Situation nicht sehen und sich nicht auf mich einstellen könne, was er nach seiner Aussage ändern möchte ...mal sehen, denn "Sofort" hat für mich bereits angefangen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 21:14

Danke, Pacjam...
Ich habe mir aufgrund eines Threads über eine "kahle Katze" gerade mal Dein Profil angesehen und war etwas erstaunt, dass Du ein männlicher Vertreter der hier i. W. vertretenen Meinung bist.

Manchmal ist man an den eigenen Problemen "zu nahe `dran", um objektiv beurteilen zu können, vor allem, da man, wenn sich so vieles ereignet hat, tatsächlich dazu neigt, alles in eine Richtung zu deuten.
Ich habe mich hier bemüht, die Fakten objektiv darzustellen, ohne meine eigene Meinung zu deutlich einfließen zu lassen und natürlich bin ich auch der Meinung, dass es sich um "standardisierte" Ausreden uÄ handelt ...aber mir war daran gelegen, dass aufgrund der Schilderung von Fakten von völlig Fremden zu hören.

BlackCheyenne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 21:30

Sag mal
kennst du seine Freunde?
Bist du oder seid ihr mit denen mal unterwegs?
Vielleicht mit seinem besten Freund?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2012 um 21:34
In Antwort auf torti04

Sag mal
kennst du seine Freunde?
Bist du oder seid ihr mit denen mal unterwegs?
Vielleicht mit seinem besten Freund?

Ach
jetzt hab ich es unten gelesen.
Der verarscht dich,ich würde ihm sofort den Laufpass geben!
Wenn der nicht eine andere hat,fress ich einen Besen samt Stiel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2012 um 8:17
In Antwort auf an0N_1291479799z

Danke, Pacjam...
Ich habe mir aufgrund eines Threads über eine "kahle Katze" gerade mal Dein Profil angesehen und war etwas erstaunt, dass Du ein männlicher Vertreter der hier i. W. vertretenen Meinung bist.

Manchmal ist man an den eigenen Problemen "zu nahe `dran", um objektiv beurteilen zu können, vor allem, da man, wenn sich so vieles ereignet hat, tatsächlich dazu neigt, alles in eine Richtung zu deuten.
Ich habe mich hier bemüht, die Fakten objektiv darzustellen, ohne meine eigene Meinung zu deutlich einfließen zu lassen und natürlich bin ich auch der Meinung, dass es sich um "standardisierte" Ausreden uÄ handelt ...aber mir war daran gelegen, dass aufgrund der Schilderung von Fakten von völlig Fremden zu hören.

BlackCheyenne

Kleine Korrektur ...
"...mir war daran gelegen, das aufgrund ..."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2012 um 8:19
In Antwort auf torti04

Ach
jetzt hab ich es unten gelesen.
Der verarscht dich,ich würde ihm sofort den Laufpass geben!
Wenn der nicht eine andere hat,fress ich einen Besen samt Stiel

Danke Torti04

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2012 um 11:34

Mehr gesundes Misstrauen bitte!
Bitte lass dich von dem Typen nicht weiter so verarschen.

Für mich klingen seine Verhaltensweisen eindeutig nach dem Kachelmann-Syndrom! Mit 99%iger Sicherheit hat er noch eine andere Beziehung laufen.

Ich hatte mal eine Bekannte, die eine Wochenendbeziehung mit einem Typen geführt hat. "Beruflich" musste er immer unter der Woche weg und hatte nur am Wochenende Zeit. Irgendwann nach zwei Jahren kam sie ihm auf die Schliche. Es stellte sich raus, dass er seit zehn Jahren verheiratet war und, soweit seine Frau wusste, am Wochenende Seminare in einer anderen Stadt geben musste.

Dein Typ ist mir eindeutig zu zwielichtig: Handy aus, Lügen über seine Aktivitäten, dir die Schuld geben wollen... Da du an sein Handy nicht ran kommst, aber weißt, wo er wohnt, würde ich sagen, du und/oder eine Freundin beschattet ihn mal einen Tag lang. Ich wette, er war auch nicht allein im Urlaub...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2012 um 11:43

Kenn ich
Wenn du nicht geschrieben hättest, dass er 47 ist, könnte es glatt mein Ex sein. Der war genau so. Und seine "Arbeit" bestand darin, eine Andere zu poppen.

Mach den Abflug, er verarscht dich nur...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2012 um 16:05
In Antwort auf neva_12714715

Mehr gesundes Misstrauen bitte!
Bitte lass dich von dem Typen nicht weiter so verarschen.

Für mich klingen seine Verhaltensweisen eindeutig nach dem Kachelmann-Syndrom! Mit 99%iger Sicherheit hat er noch eine andere Beziehung laufen.

Ich hatte mal eine Bekannte, die eine Wochenendbeziehung mit einem Typen geführt hat. "Beruflich" musste er immer unter der Woche weg und hatte nur am Wochenende Zeit. Irgendwann nach zwei Jahren kam sie ihm auf die Schliche. Es stellte sich raus, dass er seit zehn Jahren verheiratet war und, soweit seine Frau wusste, am Wochenende Seminare in einer anderen Stadt geben musste.

Dein Typ ist mir eindeutig zu zwielichtig: Handy aus, Lügen über seine Aktivitäten, dir die Schuld geben wollen... Da du an sein Handy nicht ran kommst, aber weißt, wo er wohnt, würde ich sagen, du und/oder eine Freundin beschattet ihn mal einen Tag lang. Ich wette, er war auch nicht allein im Urlaub...

Tja, der Urlaub ...
...da war das Handy auch meistens ausgestellt (zumindest beim 2.Urlaub, in den er im Sommer ebenso unangekündigt und spontan geflogen ist) oder er ging nicht 'dran. Habe ihm auch unterstellt, dass er nicht alleine geflogen ist, was mir EXTREM angelastet wurde ... a' la "ich bin so platt, dass ich keine andere Möglichkeit mehr habe als mich ein paar Tage (10) rauszuziehen und du unterstelltst mir ...".

Um ehrlich zu sein, habe ich zum "Beschatten" weder Zeit noch Lust, da mich die Situation als solche stört. Ich habe ihm gesagt, dass sich alles grundlegend verändern muss, sprich sich "Normalität" und Einblicke in's andere Leben einstellen müssen, sonst ist diese Beziehung nicht das, was ich möchte. Mal sehen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2012 um 16:08

...heute Abend
abwarten und sehen, was er von sich aus freiwillig meint, was sich wie verändern kann/sollte und was von dem SOFORT umsetzbar ist ... und dann sehen, ob mir das reicht und ich damit umgehen kann ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2012 um 16:09
In Antwort auf chris_12886579

Kenn ich
Wenn du nicht geschrieben hättest, dass er 47 ist, könnte es glatt mein Ex sein. Der war genau so. Und seine "Arbeit" bestand darin, eine Andere zu poppen.

Mach den Abflug, er verarscht dich nur...

Danke sadgirl28

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2012 um 16:09
In Antwort auf an0N_1291479799z

Tja, der Urlaub ...
...da war das Handy auch meistens ausgestellt (zumindest beim 2.Urlaub, in den er im Sommer ebenso unangekündigt und spontan geflogen ist) oder er ging nicht 'dran. Habe ihm auch unterstellt, dass er nicht alleine geflogen ist, was mir EXTREM angelastet wurde ... a' la "ich bin so platt, dass ich keine andere Möglichkeit mehr habe als mich ein paar Tage (10) rauszuziehen und du unterstelltst mir ...".

Um ehrlich zu sein, habe ich zum "Beschatten" weder Zeit noch Lust, da mich die Situation als solche stört. Ich habe ihm gesagt, dass sich alles grundlegend verändern muss, sprich sich "Normalität" und Einblicke in's andere Leben einstellen müssen, sonst ist diese Beziehung nicht das, was ich möchte. Mal sehen ...

Ich
weiß ich wiederhole mich,aber schiess ihmn ab!
Das hast du doch gar nicht nötig,dich mit so einem abzugeben.
Niemand hat das nötig so behandelt zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2012 um 16:17

Den
Fehler in der logischen Schlussfolgerung findest Du jetzt sicher selbst ...

BlackCheyenne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2012 um 20:39

...
Vielleicht hat sich seine "Arbeit" ja gestapelt...wieviele "Freundinnen" er hatte ist mir nicht bekannt. Aber im Nachhinein denke ich, es war nicht nur eine.
Wie auch immer, ich hab den Absprung geschafft. Und bin endlich wieder glücklich

@blackcheyenne: Ich versteh dich nur zu gut, deine Geschichte deckt sich 1:1 mit meiner. Daher kann ich dir nur sagen: Trenne dich, es macht dich nicht glücklich und auf Dauer total kaputt... Ich weiß, das ist schwierig - ich selbst habe sehr lange gebraucht, bis das Maß entgültig voll war. Doch danach konnte ich endlich wieder ich selbst sein. Manchmal dauert es eben, doch wenn der Leidensdruck zu groß wird, ändert man auch wirklich etwas.

Ich wünsch dir alles Liebe und den Mut, es endlich durchzuziehen!
sadgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2012 um 21:20

Lieben Dank Euch allen für Eure Meinungen ...
...und die offenen Worte!

Mein "Leidensdruck" ist vorhin groß genug geworden ... lieber würde er sein Handy abmelden oder die Nr. wechseln als es angeschaltet lassen, auch nicht, um mir auch nur einmal etwas "für den Kopf" zu geben. Hinterher hieß es per Text "wollte eigentlich noch viel mehr für dich tun, aber es war dir ja egal, hast mich nicht ausreden lassen ..."...

Muss mich erstmal sammeln und werde danach auf die einzelnen Beiträge antworten...nochmals lieben Dank für jeden einzelnen.

BlackCheyenne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club