Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Er steht nicht mehr zu mir

Letzte Nachricht: 30. September 2008 um 8:01
A
an0N_1275846399z
23.09.08 um 7:27

Hallo Leute,

mein Mann und ich sind seit 4 Jahren miteinander verheiratet. Wir haben eine sehr schwierige Zeit hinter uns - familiäre Probleme, Probleme mit meinen Kindern aus 1. Ehe,...
Wir hatten uns total auseinandergelebt und vor knapp 1 Monat krachte es zwischen uns.

Er wollte nicht mehr!
Er hatte in der Arbeit nur noch gejammert, über alles, wie es bei uns hier zu Hause lief. Seine Kolleginnen (eine davon steht auf ihn) redeten ihm ein, daß er nochmal neu - ohne mich und die Kids anfangen soll; daß er für andere Frauen noch interessant sei und sie suchten ihm sogar schon eine Wohnung, die ihm aber noch zu teuer war.

Jedenfalls erkannte ich durch diese Krise, wie sehr ich meinen Mann liebe - nicht nur das Drumherum das er mir ermöglichte!
Und ich fing an zu kämpfen. Er sagte auch, daß er es nochmal mit mir probieren möchte, aber ich müsste warten, bis er wieder Liebe für mich entwickeln würde.
Das verstehe ich auch - so weit so gut.

Ich habe mich sehr verändert seitdem und ich habe sogar richtige Schmetterlinge im Bauch, wenn ich nur an ihn denke. Er arbeitet schon auch an sich und unsere Beziehung ist mittlerweile wieder richtig schön geworden. Seine Gefühle für mich wachsen auch stetig - das merke und sehe ich.

Aber: Mit seinen Arbeitskolleginnen und Kollegen kam ich eigentlich immer sehr gut aus - nur jetzt zum Schluß hielten sie allesamt so gar nichts mehr von mir!
Mein Mann erzählt ihnen jetzt überhaupt nichts mehr, wie die Situation jetzt bei uns ist und wie er sich dabei fühlt!
Er schämt sich, sich mit mir vor ihnen zu zeigen! Ich darf ihn nicht mehr mal von der Arbeit abholen; wir gehen nicht in Lokale wo die Kollegen sein könnten; bei den Lokalisten wollte er nichteinmal mein Freundschaftsangebot sowie einen Gästebucheintrag von mir annehmen (seine Freunde sind fast alle seine Kollegen).

Das wurmt mich - macht mir schwer zu schaffen!
Es ist sooooo schön mit uns geworden! Aber er führt jetzt regelrecht 2 total getrennte Leben: Das Eine mit mir und den Kids und das Andere mit seinen Freunden!
Zu hause redet er über seine Kollegen und Freunde - aber bei den Freunden werde ich nichteinmal mehr erwähnt!

Was soll ich machen?
Geredet hab ich mit ihm schon darüber. Antworten, WARUM er das so macht, bekomme ich keine. Er gibt nur zu, daß er sich mit mir schämt!

Kommt das wieder? Steht er wieder zu mir, wenn er mich wieder richtig liebt (was er sich sehr gut vorstellen kann)?

Mehr lesen

A
adele_11910811
23.09.08 um 7:59

Hi
also ich vermute mal, dass es ihm unangenehm ist seinen Kollegen davon zu erzählen das er es wieder mit dir versucht, denn er hat dich ja vor ihnen ganz schön schlecht gemacht!!

Jetzt steht er nicht dazu, denn er steht ja dann vielleicht als derjenige da der nachgibt und unrecht hatte.

Jedoch sollte er es mit eurer Beziehung ernst meinen muss er das auch seinen Kollegen (besonders der Kollegin die auf ihn steht) klar machen, sonst bist du immer die Böse die ihn vielleicht zu etwas überredet hat (was ja nicht stimmt).

Du musst das unbedingt ruhig mit ihm besprechen, denn wenn du dich unwohl fühlst ist die Annäherung ja auch für die Katz!

Ich drück dir die Daumen!

VG
Auralein

Gefällt mir

A
an0N_1275846399z
24.09.08 um 7:41
In Antwort auf adele_11910811

Hi
also ich vermute mal, dass es ihm unangenehm ist seinen Kollegen davon zu erzählen das er es wieder mit dir versucht, denn er hat dich ja vor ihnen ganz schön schlecht gemacht!!

Jetzt steht er nicht dazu, denn er steht ja dann vielleicht als derjenige da der nachgibt und unrecht hatte.

Jedoch sollte er es mit eurer Beziehung ernst meinen muss er das auch seinen Kollegen (besonders der Kollegin die auf ihn steht) klar machen, sonst bist du immer die Böse die ihn vielleicht zu etwas überredet hat (was ja nicht stimmt).

Du musst das unbedingt ruhig mit ihm besprechen, denn wenn du dich unwohl fühlst ist die Annäherung ja auch für die Katz!

Ich drück dir die Daumen!

VG
Auralein

Du...
....siehst das genau richtig, Auralein!
Er schämt sich scheinbar wirklich dafür, daß er nachgegeben hat.

Aber er kann doch wirklich so langsam wieder erzählen, daß sich hier einiges verändert hat. Er ist schließlich auf dem besten Wege, seine Liebe zu mir wieder zu finden.
Aber er sagt nichteinmal (den Kollegen) daß er sich daheim wieder richtig wohl fühlt!

Ich habe einfach das Gefühl, als wollte er sich die Chancen bei den Kolleginnen "warmhalten". Kann sein, daß ich mich da irre. Ich bin einfach unglaublich mißtrauisch geworden!

Gefällt mir

G
githa_11964610
24.09.08 um 8:24

Die Frage ist, warum er sich schämt...
... schämt er sich, weil er sicherlich erst so schlecht über dich gesprochen hat (sonst hätten sie ja nicht schon eine Wohnung für ihn gesucht) oder allgemein, weil seine Kollegen dich schlecht reden und es ihm unangenehm ist? Welches Gefühl hast du?
Vermutlich möchte er auch vorerst keine Diskussionen mit seinen Kollegen führen, warum nun doch wieder, obwohl er doch erst so schlecht gesprochen hat. Männer können zwar gut jammern, aber erzählen, das alles wieder toll ist, das geht irgendwie nicht.
Ich würde ihm noch ein wenig Zeit geben, wenn er sich aber weiterhin so merkwürdig verhält, solltest du eventuell darüber nachdenken, die Notbremse zu ziehen. Sich verstecken zu müssen weil der Mann sich schämt ist doch das letzte, was Frau möchte, oder?
Viel Glück!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1275846399z
30.09.08 um 7:48
In Antwort auf an0N_1275846399z

Du...
....siehst das genau richtig, Auralein!
Er schämt sich scheinbar wirklich dafür, daß er nachgegeben hat.

Aber er kann doch wirklich so langsam wieder erzählen, daß sich hier einiges verändert hat. Er ist schließlich auf dem besten Wege, seine Liebe zu mir wieder zu finden.
Aber er sagt nichteinmal (den Kollegen) daß er sich daheim wieder richtig wohl fühlt!

Ich habe einfach das Gefühl, als wollte er sich die Chancen bei den Kolleginnen "warmhalten". Kann sein, daß ich mich da irre. Ich bin einfach unglaublich mißtrauisch geworden!

Alles soooo schwierig!!!
Es ist alles so schwierig geworden!
Vor ein paar Tagen merkte ich, wie er wieder schön in sein altes Muster zurückfiel ( 7 Stunden nur an seinem PC und steht nur auf, um die Kinder anzumotzen)
Am Abend machte ich ihn darauf aufmerksam. Das nervte ihn sehr und es entstand wieder ein recht großer Disput.

Er sah seinen Fehler aber ein und er bat mich, weiterhin zu schimpfen und zu motzen, wenn ich sehe, daß er nichts für unsere Beziehung tut.

Ich sprach ihn dann nochmal auf die Arbeitskolleginnen an. Ich sagte ihm, daß er sich immer weiter schämen würde mit mir, solange die Kollegen nicht wissen, wie GUT es ihm jetzt zu Hause mit mir geht!
Das will er aber irgendwie nicht verstehen (so dumm ist er aber ja normalerweise gar nicht).

Er sagt sogar, es ginge ihm nicht nur GUT mit mir, sondern fast ZU GUT, weil ich so viel für unsere Ehe mache und er sich so superwohl fühlen würde.
Aber dennoch sagt er mir immernoch nicht, daß er mich liebt!
Wenn ich ihn frage, ob er sich vorstellen kann, mich wieder lieben zu können, dann kommt ein klares "Ja!", aber er sagt auch, daß es noch lange dauern wird, bis er mir wieder sagt "Ich liebe Dich!"

Ich liebe diesen Mann unendlich und es fällt mir deshalb auch sehr leicht, mich zu verändern und an unserer Beziehung zu arbeiten. Und ich möchte aber auch geliebt werden!!!
Wenn er es mir schon nicht sagen kann, dann will ich wenigstens sehen und spüren, daß er sich wieder neu in mich verliebt.
Aber er redet mit niemandem darüber (ICH würde es am liebsten rausschreien, daß ich glücklich bin!) und es fällt ihm schwer, sich zu ändern!

Für kommendes Wochenende habe ich (zu unserem Hochzeitstag am Mittwoch) ein romantisches Wochenende am Bodensee gebucht. Nur für uns alleine - ohne Kids und ohne Hund - nur für uns alleine! Soetwas hatten wir noch NIE!
Ihn hat es fast umgehauen vor Begeisterung, als ich ihm das sagte.
Aber eigentlich hatte ich mehr erwartet: Daß er sich jetzt diese Woche besonders anstrengen würde, oder daß er seine Gefühle mal so richtig zeigt. Aber nichts!

Erwarte ich zu viel? Ist es noch zu früh? Mir macht das alles ganz schön zu schaffen!

Gefällt mir

V
vena_11880019
30.09.08 um 8:01
In Antwort auf an0N_1275846399z

Alles soooo schwierig!!!
Es ist alles so schwierig geworden!
Vor ein paar Tagen merkte ich, wie er wieder schön in sein altes Muster zurückfiel ( 7 Stunden nur an seinem PC und steht nur auf, um die Kinder anzumotzen)
Am Abend machte ich ihn darauf aufmerksam. Das nervte ihn sehr und es entstand wieder ein recht großer Disput.

Er sah seinen Fehler aber ein und er bat mich, weiterhin zu schimpfen und zu motzen, wenn ich sehe, daß er nichts für unsere Beziehung tut.

Ich sprach ihn dann nochmal auf die Arbeitskolleginnen an. Ich sagte ihm, daß er sich immer weiter schämen würde mit mir, solange die Kollegen nicht wissen, wie GUT es ihm jetzt zu Hause mit mir geht!
Das will er aber irgendwie nicht verstehen (so dumm ist er aber ja normalerweise gar nicht).

Er sagt sogar, es ginge ihm nicht nur GUT mit mir, sondern fast ZU GUT, weil ich so viel für unsere Ehe mache und er sich so superwohl fühlen würde.
Aber dennoch sagt er mir immernoch nicht, daß er mich liebt!
Wenn ich ihn frage, ob er sich vorstellen kann, mich wieder lieben zu können, dann kommt ein klares "Ja!", aber er sagt auch, daß es noch lange dauern wird, bis er mir wieder sagt "Ich liebe Dich!"

Ich liebe diesen Mann unendlich und es fällt mir deshalb auch sehr leicht, mich zu verändern und an unserer Beziehung zu arbeiten. Und ich möchte aber auch geliebt werden!!!
Wenn er es mir schon nicht sagen kann, dann will ich wenigstens sehen und spüren, daß er sich wieder neu in mich verliebt.
Aber er redet mit niemandem darüber (ICH würde es am liebsten rausschreien, daß ich glücklich bin!) und es fällt ihm schwer, sich zu ändern!

Für kommendes Wochenende habe ich (zu unserem Hochzeitstag am Mittwoch) ein romantisches Wochenende am Bodensee gebucht. Nur für uns alleine - ohne Kids und ohne Hund - nur für uns alleine! Soetwas hatten wir noch NIE!
Ihn hat es fast umgehauen vor Begeisterung, als ich ihm das sagte.
Aber eigentlich hatte ich mehr erwartet: Daß er sich jetzt diese Woche besonders anstrengen würde, oder daß er seine Gefühle mal so richtig zeigt. Aber nichts!

Erwarte ich zu viel? Ist es noch zu früh? Mir macht das alles ganz schön zu schaffen!

...
Nein, ich finde nicht, daß du zu viel erwartest. Er soll zu dir stehen - auch vor seinen Kolleginnen - insbesondere vor der, die Interesse an ihm hat. Aber da er das nicht tut, hört es sich für mich wirklich so an als wollte er sich alle Optionen warm halten.

Willst du das auf Dauer mitmachen?

Gefällt mir

Anzeige