Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er sitzt in U-Haft, was soll ich tun?

Er sitzt in U-Haft, was soll ich tun?

26. März 2007 um 15:31

Hallo, also erstmal, ich bin in der 35. ssw.
Ich habe normalerweise einen Partner, der auch der Vater des Kindes ist.
Er ist seit den 22.03.07 in U haft.
Hat ne Flasche Jägermeister mitgehen lassen und wurde dann vom Detektiv verfolgt, als der ihn dann stellen wollte, hat er eine Soft Air Knarre gezogen.
Ich wusste, das er mal diese Waffe hatte, habe ihm gesagt entweder ich oder das Ding.
Er hat mir nach wochen dann gesagt das er sie verkauft hat, und ich war froh.
Aber nun sitzt er erstmal in U haft und das für 3 MOnate.
Ich kann weiter keinen Kontakt aufnehmen zu ihm, also außer hinfahren, aber ich bin ja hochschwanger und dann in sone JVA?
Was würdet ihr tun?
1. Ihr liebt diesen Menschen über alles
2. Er ist der Kindsvater

Was soll ich machen, soll ich warten, bis er wieder raus ist (wenn er eine Gemilderte Strafe bekommen sollte) und ihm dann ne neue chance geben oder soll ich ihn in den Wind schießen?
Ich weis echt nich was ich machen soll...
Versuche meinen Schmerz in dem Sinne zu unterdrücken, wegen dem Kind.
Aber ich vermisse ihn und ich befinde mich in einer Zwickmühle...

HILFEE

Mehr lesen

26. März 2007 um 18:44

Was ist mit der Liebe?
Ich weis doch auch nicht, im Grunde, er ist ein mensch wie du únd ich , ich liebe diesen Menschen und ich weis das er das bestimmt nicht genacht hat, weil er es nötig hatte.
Er war in der letzten Zeit sehr sehr psychisch am ende.
Scheiß Kindheit, dann damals schon scheiße gebaut und so weiter, dann hat er sich gebessert, dann wurden verläumdungen gegen ihn gemacht und ich habe ihn zwischenzeitlich rausgeschmissen und dann is er wieder runtergefallen.
Wir waren noch zusammen, aber wir haben getrennt gelebt.
Weil ich ihn anders nicht in den Arsch treten konnte...
Und dann hatte er sich gebessert, hat nach arbeit gesucht, hat bewerbungstraining gemacht und so weiter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2007 um 19:00

...
naja in einer hinsicht hast du ja recht, aber wenn ich ihm egal sein würde, dann hätte er mich schon eher verlassen, da sein wunsch war und er mit mir zusammen wegziehen wollte, mit dem kleinen.
Und er gesagt hat das ihn hier nichts mehr hält und da ich aber nein gesagt habe is er dann auch hier geblieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2007 um 20:25

..
klar denke ich das er selber schuld ist und ich kein Mitleid mit ihm habe.
Aber ich weis auch das ich ihm nicht egal bin.
Aber ich weis einfach nicht, ich traue mich nicht ernsthaft über ihn nachzudenken, da ich sonst heulen würde wie son schlosshund, da das meine erste richtig gute Beziehung war/ist.
Bei den letzten Malen wurde ich immer betrogen mit meiner besten Freundin (damalige)
Naja und er ist der erste der nicht schwanzgesteuert ist.
Das weis ich...weil ich weis das er in seiner Vergangenheit viel durchgemacht hat....
Ich vermisse ihn, aber andererseits, ich weis nicht vielleicht ändert er sich ja dahinten. Kenn mich mit JVAs nicht aus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2007 um 20:43

Schwer zu sagen
also das mit der 32 vor dem NRW weis nicht was das bedeutet.
Bin aus der Nähe von Münster, Coesfeld, hat man auch schon im fernsehn gehört (wegen der Bundeswehr)

Er hat vorher solche sachen nicht gemacht, damals mit 15 oder so, aber die sachen sind weg vom Fenster, dafür hat er seine Strafen bekommen (Sozialstunden) naja und ich weis das wenn ich nun sagen würde, das ich ihn verlasse, dass er sich bestimmt auch was antut, dass er in seinem Leben einfach nicht mehr klarkommt, da er niemanden ausser mir hat.
Seine Eltern haben schon seit Jahren kein Kontakt mehr zu ihm.
Naja und hier bin ich eigentlich der einzige Mensch, den er hat.
Und da ich ihn ja auch selber Liebe und bestimmt nicht aus mitleid mit ihm zusammen bin, weis ich halt nicht was ich tun soll..
Ich möchte ihm ja auch eine 2. Chance geben, denn mir selber hat er nie was getan, er war nie gewalttätig, das passt zu ihm nicht, er ist zu sensibel eigentlich.
Ich denke immer das das was er gemacht hat, vielleicht damit zusammen hing, dass er einfach nervlich am Ende (am bittersten Ende) ist.
Ich meine vor knapp 2 Monaten habe ich ihn rausgeschmissen, damit er mal was hinbekommt.
Und dann ist er in son Obdachlosenhaus gekommen und hatte dort seine eigene kleine Wohnung.
Aber das war so runtergekommen da....ich denke das er das vielleicht auch nicht verkraftet hat ....außerdem hat er sich bei so vielen stellen beworben und ist viel unterwegs gewesen, weil er bevor das kleine kommt noch ne eigene wohnung und nen job haben wollte, aber immer wieder kam dann "wir haben schon jemanden" oder was anderes (kennen wir ja alle)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2007 um 20:59

Ich bin nicht immer Konsequent
Nein ich kann da höchstens einen Besuchsantrag stellen, das wiederum dauert bestimmt ne weile, da ich aber Hochschwanger bin und 40 KM fahren müsste, selber kein Auto habe und auf meine Eltern in dem moment angewiesen bin ist das schwer.
Meine Familie sagt, dass es besser ist, wenn ich erstmal nicht dahinfahre, da ich das selber nicht verkraften würde.
Das ich ihn rausgeschmissen habe das hat auch lange lange gedauert.
Ca. 6 Monate habe ich mir damit zeit gelassen.
Aber dann war irgendwann ein Knackpunkt und ich habe es getan, weil ich dachte das er zu seiner schwester kann aber die kann ihn nicht aufnehmen, da sie selber nur eine Wohnung hat, die für eine Person reicht und so weiter.
Naja und dann hat er 3 tage auf der Straße gepennt und ich hab ihn gefragt, ob er nicht wiederkommen möchte, aber da ist er gegenüber sich selber konsequent geblieben und hat gesagt, dass er es so vielleicht besser alles hinbekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2007 um 10:57

Schwierige Situation
Hallo bloodybabe,

wenn er in U-Haft sitzt wirst du ihn nicht besuchen dürfen. Ist ja Untersuchungshaft. Wenn du den Kontakt zu ihm suchen möchtest, dann ruf in der JVA an und lass dich mit einem Sozialarbeiter verbinden.
Mein Verlobter ist vor 2 Wochen wieder eingefahren ( wurde vorzeitig entlassen, irgendwelche Unterlagen nicht pünktlich eingereicht, wenn er Pech hat sitzt er die Reststrafe ab ). Hätte er aber in den letzten 2 Jahren in denen wir zusammen waren auch nur ein kleines Ding gedreht weiß er, dass ich weg gewesen werde. Was ich bei deinem Freund echt nicht nachvollziehen kann, ist das er ne Knarre zieht obwohl du kurz vor der Entbindung stehst! Er hat ja damit rechnen müssen, dass er deswegen mitgenommen wird. Vorallem einfach so kommst man ja nicht in U-Haft...
Ausserdem hat er dich hier auch ganz klar angelogen, von wegen verkauft.
Wie du deine Beziehung schilderst, scheint es ja zwischen Euch beiden auch nicht allzu doll zu laufen oder? Du schmeißt ihn raus ( was hast du denn gedacht was er nachdem du ihn rausschmeißt hinkriegen sollte ?) Das er im Obdachlosenheim landet ist schon echt krass, da ich auch vermute das dein Freund auch noch jünger ist. Das ist ja so ziemlich die untereste Stufe wo man in Deutschland landen kann.
Schwierig schwierig. Im Endeffekt kannst nur du entscheiden, ob du zu ihm stehst und stark bleibst und das durchziehst. Allerdings vergiß nicht, du hast bald die Verantwortung für ein Kind. Wenn du auch nur einen Zweifel hast, dann trenn dich lieber gleich. Weil wenn der Typ irgendwann mal was macht und für einige Jahre verknackt wird wird es sehr schwer für dich werden.

Ich drück die Däumchen
Lg Nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2007 um 14:33
In Antwort auf rava_12573582

Schwierige Situation
Hallo bloodybabe,

wenn er in U-Haft sitzt wirst du ihn nicht besuchen dürfen. Ist ja Untersuchungshaft. Wenn du den Kontakt zu ihm suchen möchtest, dann ruf in der JVA an und lass dich mit einem Sozialarbeiter verbinden.
Mein Verlobter ist vor 2 Wochen wieder eingefahren ( wurde vorzeitig entlassen, irgendwelche Unterlagen nicht pünktlich eingereicht, wenn er Pech hat sitzt er die Reststrafe ab ). Hätte er aber in den letzten 2 Jahren in denen wir zusammen waren auch nur ein kleines Ding gedreht weiß er, dass ich weg gewesen werde. Was ich bei deinem Freund echt nicht nachvollziehen kann, ist das er ne Knarre zieht obwohl du kurz vor der Entbindung stehst! Er hat ja damit rechnen müssen, dass er deswegen mitgenommen wird. Vorallem einfach so kommst man ja nicht in U-Haft...
Ausserdem hat er dich hier auch ganz klar angelogen, von wegen verkauft.
Wie du deine Beziehung schilderst, scheint es ja zwischen Euch beiden auch nicht allzu doll zu laufen oder? Du schmeißt ihn raus ( was hast du denn gedacht was er nachdem du ihn rausschmeißt hinkriegen sollte ?) Das er im Obdachlosenheim landet ist schon echt krass, da ich auch vermute das dein Freund auch noch jünger ist. Das ist ja so ziemlich die untereste Stufe wo man in Deutschland landen kann.
Schwierig schwierig. Im Endeffekt kannst nur du entscheiden, ob du zu ihm stehst und stark bleibst und das durchziehst. Allerdings vergiß nicht, du hast bald die Verantwortung für ein Kind. Wenn du auch nur einen Zweifel hast, dann trenn dich lieber gleich. Weil wenn der Typ irgendwann mal was macht und für einige Jahre verknackt wird wird es sehr schwer für dich werden.

Ich drück die Däumchen
Lg Nadja

Danke
Also erstmal danke für deinen Rat.
Also wir sind nun schon seit 1 Jahr Zusammen.
Anfangs haben wir uns sehr gut verstanden, dann zog er mit zu mir, und mit dem "gut verstehen" war dann schnell schluss.
Da ich selber erst ab 1.08 Arbeitslos wurde, habe ich dann gemerkt, was er den ganzen Tag so treibt, er ging noch zur schule, ist dann geflogen, da das gerücht da war, dass er eine Todesliste hat und so weiter, dann sind Polizisten und 2 Zivíl Bullen hier gewesen, haben mein Zimmer durchsucht.
Und da sie nachher nichts gefunden haben und jemand sich gemeldet hat, der weis das das nur ein Gerücht war, um ihm sein Leben kaputt zu machen, wurde alles zurückgezogen.
Nachdem hat er dann nichts mehr gemacht, weder arbeit gesucht, noch ne wohnung daich ihm immer wieder gesagt habe das wir uns besser verstehen , wenn er auszieht.
Naja und das hat er nie ernst genommen.
das ging dann eine ganze zeit so, er hat bis mittags geschlafen nie was gemacht, nur am Rechner gesessen und musik gemacht und so weiter.
Das hat mich wüüütend gemacht und ich habe ihm mehrmals ein ultimatum gesetzt, dass er endlich seinen arsch hochbekommen soll auch wegen dem kind..
Naja dann haben wir uns immer mehr gezofft und irgendwann ist mir dann der kragen geplatzt.
Ich habe ihn nicht rausgesetzt, weil ich dachte das er auf der straße leben wird, bin davon ausgegangen, dass er bei seiner schwester für ein Kurze zeit unterkommen kann.
Und als ich ihn rausgeschmissen habe hat er dann endlich begriffen, worum es geht, das er sein leben in die Hand nehmen muss.
Anfangs hat er das schön gemacht, war bei der Geba hat bewerbungstrainig mitgemacht, hat bewerbungen geschrieben und hatte auch vorstellungsgespräche und so weiter.
Aber dann muss bei ihm was passiert sein, dass er immer komischer wurde, er hatte auf einmal ein Fahrrad, hab ihn gefragt woher und er meinte, dass das da an dem Haus stand, wo er zzt wohnte, und das der dem es gehört nicht mehr da ist...
Naja und dann habe ich gemerkt, dass er immer abweisender wurde, Realität von Unrealität nicht mehr unterscheiden konnte...
Und an dem Tag, als er das gemacht hat mit der waffe, war er noch vorher bei mir und ich habe ihm sogar was zu essen gegeben, weil er kein Geld mehr hatte und auf sein Geld vom Sozi gewartet hat.
Ich kann nicht sagen was ihn gerítten hat...
Ich weis das ich ihm wichtig bin aber jeder der ihn kennt, sagt das er Therapie braucht.
Und das ist auch wirklich so.
Er ist ein Lieber mensch aber irgendwie 2 persönlichkeiten...

Und wegen dem Kind, ich lass mich davon nicht aus der bahn bringen, denn das kind auch wenns noch nicht da ist, ist mir in dem Moment echt wichtiger.
Und ich freue mich einfach zu sehr.
Da kann ich mir nicht groß Gedanken machen, wie es mit uns weitergeht, da ich seit dem 22. nichts mehr von ihm gehört habe....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 11:25

Also...ich bin selbst Justizvollzugsbeamter in NRW...
...und es kommt mir doch sehr spanisch vor,dass er wegen Ladendiebstahls und der Geschichte mit der Soft Air Waffe 3 Monate in U-Haft sitzt...bist du sicher,dass da nicht mehr ist ?
In der U-Haft ticken die Uhren anders als in der Strafhaft,da ist zwar mehr Besuch drin aber in der Regel ist der rest auch schwieriger (Postkontrolle über U-Haftrichter usw.)
Passiert halt immer wieder,dass die Frauen aus allen Wolken fallen,wenn ihre Männer einfahren...weil da dann doch mehr ist,als sie jemals geahnt hätten.

Bei konkreten Fragen kannst mich auch unter mommel_2004@yahoo.de erreichen...

LG Basti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 11:39
In Antwort auf achan_12553859

Also...ich bin selbst Justizvollzugsbeamter in NRW...
...und es kommt mir doch sehr spanisch vor,dass er wegen Ladendiebstahls und der Geschichte mit der Soft Air Waffe 3 Monate in U-Haft sitzt...bist du sicher,dass da nicht mehr ist ?
In der U-Haft ticken die Uhren anders als in der Strafhaft,da ist zwar mehr Besuch drin aber in der Regel ist der rest auch schwieriger (Postkontrolle über U-Haftrichter usw.)
Passiert halt immer wieder,dass die Frauen aus allen Wolken fallen,wenn ihre Männer einfahren...weil da dann doch mehr ist,als sie jemals geahnt hätten.

Bei konkreten Fragen kannst mich auch unter mommel_2004@yahoo.de erreichen...

LG Basti

Untersuchungshaft
Genau das dachte ich auch... dass ich mir einfach nicht vorstellen kann, drei Monate U-Haft zu bekommen für einen derartigen Vorfall...

Dennoch würde ich an deiner Stelle zu ihm halten. In Anbetracht seines bisherigen miesen Lebens bis du vielleicht die einzige, die ihm noch beisteht. Du musst ja nichts Unmögliches leisten, aber ich würde mich nicht von ihm abwenden. Eine Beziehung ist ja nicht das einzige, was du mit ihm teilen kannst - du könntest ja wenigstens eine Freundin bleiben, die ihm hilft so gut sie kann.

Hoffentlich bekommt er keine Gefängnisstrafe und hat noch einmal eine Möglichkeit, sein Leben in den Griff zu bekommen. Eine Therapie ist unausweichlich und wird ihm sicherlich weiterhelfen. Auch dazu braucht er deine Hilfe. Jemand muss herumtelefonieren, um einen geeigneten Psychotherapeuten zu finden. Man selbst ist dazu meistens nicht in der Lage. Es sollte ein Mann sein und er sollte über einschlägige Erfahrungen mit jungen Straftätern verfügen.

Ich selbst kenne leider einen von der Sorte... menschlich gesehen war bis zur Tat kaum noch ein Auskommen mit ihm (er ist 18). Nun hofft auch er, wenigstens eine Bewährungsstrafe zu bekommen und hat sich einer Therapie unterzogen. Gottseidank hat er auch noch einmal die Chance bekommen, eine aufnehmende Schule zu finden und fühlt sich dort recht wohl. Die ersten Therapiestunden waren wohl recht beschwerlich, aber mittlerweile, nachdem ein bisschen Vertrauen aufgebaut ist, macht er schon einen wesentlich besseren Eindruck.

Leider ist es so, dass die meisten nicht ohne Unterstützung anderer auf Gottes Erdenscheibe auskommen. Umso schöner ist es, wenn es dann sogar die Kindsmutter ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 13:11
In Antwort auf linh_12126067

Untersuchungshaft
Genau das dachte ich auch... dass ich mir einfach nicht vorstellen kann, drei Monate U-Haft zu bekommen für einen derartigen Vorfall...

Dennoch würde ich an deiner Stelle zu ihm halten. In Anbetracht seines bisherigen miesen Lebens bis du vielleicht die einzige, die ihm noch beisteht. Du musst ja nichts Unmögliches leisten, aber ich würde mich nicht von ihm abwenden. Eine Beziehung ist ja nicht das einzige, was du mit ihm teilen kannst - du könntest ja wenigstens eine Freundin bleiben, die ihm hilft so gut sie kann.

Hoffentlich bekommt er keine Gefängnisstrafe und hat noch einmal eine Möglichkeit, sein Leben in den Griff zu bekommen. Eine Therapie ist unausweichlich und wird ihm sicherlich weiterhelfen. Auch dazu braucht er deine Hilfe. Jemand muss herumtelefonieren, um einen geeigneten Psychotherapeuten zu finden. Man selbst ist dazu meistens nicht in der Lage. Es sollte ein Mann sein und er sollte über einschlägige Erfahrungen mit jungen Straftätern verfügen.

Ich selbst kenne leider einen von der Sorte... menschlich gesehen war bis zur Tat kaum noch ein Auskommen mit ihm (er ist 18). Nun hofft auch er, wenigstens eine Bewährungsstrafe zu bekommen und hat sich einer Therapie unterzogen. Gottseidank hat er auch noch einmal die Chance bekommen, eine aufnehmende Schule zu finden und fühlt sich dort recht wohl. Die ersten Therapiestunden waren wohl recht beschwerlich, aber mittlerweile, nachdem ein bisschen Vertrauen aufgebaut ist, macht er schon einen wesentlich besseren Eindruck.

Leider ist es so, dass die meisten nicht ohne Unterstützung anderer auf Gottes Erdenscheibe auskommen. Umso schöner ist es, wenn es dann sogar die Kindsmutter ist.

Na ja,setzt voraus das er Hilfe annimmt,dazu muss er...
erstmal erkennen,dass er Hilfe braucht.Ich habe gerade im Strafvollzug andere Erfahrungen gemacht...und wer jemandem wegen einer Flasche Jägermeister ne Knarre ins Gesicht hält,egal ob echt oder nicht, der verfügt über eine gehörige Portion kriminelle Energie...und ich weiß ja nicht,ob das einer Familie zuträglich wird.
Therapie hin,Therapie her...weißt du eigentlich wie schwer es ist nen Therapieplatz zu bekommen ?Und aus meiner Erfahrung bezweifle ich,dass o.g. Tat dafür reicht.Ich frage mich,was ist mit Eigenverantwortung ?Verantwortung der Familie gegenüber,dem ungeborenen Leben und der Mutter ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 13:45
In Antwort auf achan_12553859

Na ja,setzt voraus das er Hilfe annimmt,dazu muss er...
erstmal erkennen,dass er Hilfe braucht.Ich habe gerade im Strafvollzug andere Erfahrungen gemacht...und wer jemandem wegen einer Flasche Jägermeister ne Knarre ins Gesicht hält,egal ob echt oder nicht, der verfügt über eine gehörige Portion kriminelle Energie...und ich weiß ja nicht,ob das einer Familie zuträglich wird.
Therapie hin,Therapie her...weißt du eigentlich wie schwer es ist nen Therapieplatz zu bekommen ?Und aus meiner Erfahrung bezweifle ich,dass o.g. Tat dafür reicht.Ich frage mich,was ist mit Eigenverantwortung ?Verantwortung der Familie gegenüber,dem ungeborenen Leben und der Mutter ?

Therapie
Ich gebe dir natürlich Recht... Auch in bin der Meinung, dass ein Kind einen anderen Vater als einen kriminellen verdient hat. Dennoch bin ich immer versucht, jemandem zu helfen, von dem ich annehme, er kommt nicht mehr allein aus der Sache heraus.

Auch wenn man anfangs glaubt, es sei schwer, einen Therapieplatz zu bekommen... Ich selbst musste sicherlich 60 Telefonate oder mehr tätigen... aber dennoch hatte ich nachher die Möglichkeit, mir einen geeigneten Therapeuten auszuwählen. Oft hört man nur einen Anrufbeantworter, aber es waren wirklich sehr viele, die zurückgerufen haben und Tipps gaben, an wen man sich wenden könnte. Daher war mein Rat, dass sich die Freundin des Straffälligen drum kümmert.

Ich selbst würde wahrscheinlich auch keine Beziehung mit einem Straffälligen eingehen, aber helfen würde ich ihm schon, wenn er es zulässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 13:47
In Antwort auf linh_12126067

Therapie
Ich gebe dir natürlich Recht... Auch in bin der Meinung, dass ein Kind einen anderen Vater als einen kriminellen verdient hat. Dennoch bin ich immer versucht, jemandem zu helfen, von dem ich annehme, er kommt nicht mehr allein aus der Sache heraus.

Auch wenn man anfangs glaubt, es sei schwer, einen Therapieplatz zu bekommen... Ich selbst musste sicherlich 60 Telefonate oder mehr tätigen... aber dennoch hatte ich nachher die Möglichkeit, mir einen geeigneten Therapeuten auszuwählen. Oft hört man nur einen Anrufbeantworter, aber es waren wirklich sehr viele, die zurückgerufen haben und Tipps gaben, an wen man sich wenden könnte. Daher war mein Rat, dass sich die Freundin des Straffälligen drum kümmert.

Ich selbst würde wahrscheinlich auch keine Beziehung mit einem Straffälligen eingehen, aber helfen würde ich ihm schon, wenn er es zulässt.

Ich
sehe gerade, dass wir scheinbar aus derselben Stadt kommen. Also, wenn das nicht lustig ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 14:02
In Antwort auf linh_12126067

Ich
sehe gerade, dass wir scheinbar aus derselben Stadt kommen. Also, wenn das nicht lustig ist!

Hmmm...mit derselben Stadt kann durchaus sein *grins*
...das hat nichts damit zu tun,dass sie man mit nem Straffälligen was anfängt oder nicht.
Oftmals wird nur Zweckverhalten an den Tag gelegt,mit dem Hintergrund Vergünstigungen für ich rauszuschlagen,selten steckt der Wunsch dahinter,wirklich an sich zu arbeiten.
Auch gibt es viele Therapieabbrecher,wobei man ja bekanntlich nicht alle über einen Kamm scheren kann,aber ich bin nunmal skeptisch.
ich denke halt ans Kind,wenn es ein einmaliger Ausrutscher war ist ja ok, aber bei der Sache 3 Monate U-Haft...ich denke,da ist mehr im Busch.
Sie soll sich die Ausfertigung des haftbefehls zeigen lassen,den er bei seiner Verhaftung,bzw. danach bekommen hat.
Für U-haft gibts nur 3 Gründe.Flucht-,Wiederholungs- oder Verdunklungsgefahr,alles andere ist als Haftgrund nicht zulässig...und das wegen einer Flasche Jägermeister ?
Das heißt,er wird vorher schon seine eigenen Wege gegangen sein...das wird er auch weiter...ohne Interess an Mutter und Kind (dies soiegelt meine EIGENE Einschätzung wieder)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2007 um 14:05
In Antwort auf achan_12553859

Hmmm...mit derselben Stadt kann durchaus sein *grins*
...das hat nichts damit zu tun,dass sie man mit nem Straffälligen was anfängt oder nicht.
Oftmals wird nur Zweckverhalten an den Tag gelegt,mit dem Hintergrund Vergünstigungen für ich rauszuschlagen,selten steckt der Wunsch dahinter,wirklich an sich zu arbeiten.
Auch gibt es viele Therapieabbrecher,wobei man ja bekanntlich nicht alle über einen Kamm scheren kann,aber ich bin nunmal skeptisch.
ich denke halt ans Kind,wenn es ein einmaliger Ausrutscher war ist ja ok, aber bei der Sache 3 Monate U-Haft...ich denke,da ist mehr im Busch.
Sie soll sich die Ausfertigung des haftbefehls zeigen lassen,den er bei seiner Verhaftung,bzw. danach bekommen hat.
Für U-haft gibts nur 3 Gründe.Flucht-,Wiederholungs- oder Verdunklungsgefahr,alles andere ist als Haftgrund nicht zulässig...und das wegen einer Flasche Jägermeister ?
Das heißt,er wird vorher schon seine eigenen Wege gegangen sein...das wird er auch weiter...ohne Interess an Mutter und Kind (dies soiegelt meine EIGENE Einschätzung wieder)

Sorry...für die rechtschreibfehler...meine Laptoptastatur ist hinüber *zwinker*
k.T.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verliebt in die Schwester der Freundin?
Von: gretel_11866181
neu
29. März 2007 um 12:17
Probleme über Probleme -.-
Von: sheine_12280305
neu
29. März 2007 um 11:59
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper