Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er, seine Schwester und ich

Er, seine Schwester und ich

14. Dezember 2012 um 21:16

Hallo ihr lieben!

Ich bin vollkommen am Ende..
also ich bin noch nicht recht lange mit meinem Freund zusammen (9 Monate) aber schon herrschen langfristige Probleme. Angefangen hat alles, dass ich recht schnell seine Eltern kennengelernt habe (nach 2 Wochen - er war der Meinung, er wisse ich sei die richtige). Zu diesem Zeiptunkt ist seine 4 jahre ältere Schwester gerade von zu Hause ausgezogen und mit ihrem Freund etwa 10 Minuten entfernt in eine Wohnung gezogen. Kurz darauf hab ich auch sie kennengelernt. Sie schien mir recht lieb und ich mochte sie eigentlich. Wir hatten auch so ein bisschen Kontakt über Facebook und ich war froh mich so gut mit ihr verstehen zu können. Jedoch hat sie sich vor drei Monaten verlobt und so fing der Horror an:

Die Verlobung war 4 Tage vor dem 18. Geburtstag meines Freundes (er ist 1,5 jahre jünger als ich aber ziemlich reif für sein alter). Die ganze Familie fiel gleich in den Hochzeitsstress. Selbst zu seiner Geburtstagsfeier wo Verwandte und Freunde der Familie dabei waren wurde nur über die Hochzeit geredet. Mein Freund war richtig traurig und enttäuscht drüber.
Ihr Charakter änderte sich von einem Tag auf den anderen: sie wurde arrogant, eingebildet, hochnässig.. einfach auf die Art: keiner ist besser als ich.
Jedes ml wenn ich zu meinem Freund kam, sprachen alle über die Hochzeit..mein Freund ging wochenlang nach der arbeit gleich zu mir nur um nichts über die Hochzeit die erst nächsten September 2013 stattfindet hören zu müssen. Ausserdem kommandierte sie ihn herum. Er solle zum Mittagessen zu ihr kommen, ohne zu fragen ob er vl etwas vor hat gleichzeitig wurde sie auch kalt zu ihm, so fragte sie ihn gar nicht ob er mitfahren will nach Wien obwohl sie ganz genau weiss dass er das shoppen dort liebt. Zu seinem Geburtstag sparte sie natürlich und schenkte ihm nur eine Torte.
Mein Problem: Gegenüber mir wurde sie zum größten Biest, sie fragte ihn ob er sich sicher dabei ist, jetzt bei mir zu sein statt daheim..und stellte mich desöfteren beim Nachrichtenschreiben mit ihm als Lügnerin dar.
Zu mir hat sie den Kontakt vollkommen aufgelöst obwohl ich ihr nichts getan hab.

Und er, er versteht nicht was mich stört, er nimmt sie lieber in Schutz.

Ich will ihn heiraten, aber ich weiß, wenn ich das tue, dann heirate ich seine Familie auch mit und das will ich nicht..
ich will sie nicht in meinem Leben dann..

HILFE

Mehr lesen

14. Dezember 2012 um 23:59


Das klingt ganz so, als ob sich seine Schwester durch ihre Verlobung plötzlich als etwas Besseres fühlt.

Ich kann Dir nur raten: Brich den Kontakt mit ihr ab. Wenn ihr keinen mehr habt, kann sie auch nichts mehr verdrehen/als Lüge bezeichnen. gib ihr keinen Anlass für Tratsch.

Übrigens wollte ich mit der Mutter meines Freunds nach 1 Jahr Beziehung auch nichts mehr zu tun haben und habe deswegen auch an der Beziehung gezweifelt. Sie war einfach kalt und abweisend zu mir. Das tat sehr weh... Sie änderte sich, als er zu mir zog. Da begann sie wohl, mich ernstzunehmen. Finde das sehr traurig, aber hab es irgendwann hingenommen.
Aber wenn ich zurückdenke: Nie wollte ich mich in diese Familie einheiraten! Und doch ist es im Frühling soweit...

Brich also den Kontakt zu ihr ab, schreib ihr nicht mehr und triff sie auch nicht alleine. ... Und warte ab. Vielleicht kommt bei Dir auch noch die große Wende!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2013 um 3:18
In Antwort auf heartsease


Das klingt ganz so, als ob sich seine Schwester durch ihre Verlobung plötzlich als etwas Besseres fühlt.

Ich kann Dir nur raten: Brich den Kontakt mit ihr ab. Wenn ihr keinen mehr habt, kann sie auch nichts mehr verdrehen/als Lüge bezeichnen. gib ihr keinen Anlass für Tratsch.

Übrigens wollte ich mit der Mutter meines Freunds nach 1 Jahr Beziehung auch nichts mehr zu tun haben und habe deswegen auch an der Beziehung gezweifelt. Sie war einfach kalt und abweisend zu mir. Das tat sehr weh... Sie änderte sich, als er zu mir zog. Da begann sie wohl, mich ernstzunehmen. Finde das sehr traurig, aber hab es irgendwann hingenommen.
Aber wenn ich zurückdenke: Nie wollte ich mich in diese Familie einheiraten! Und doch ist es im Frühling soweit...

Brich also den Kontakt zu ihr ab, schreib ihr nicht mehr und triff sie auch nicht alleine. ... Und warte ab. Vielleicht kommt bei Dir auch noch die große Wende!

Oh wie recht du hast
danke für deine hilfreiche antwort

ohhh du hattest also auch viel zu durchleben..
ich denk mir das auch, ich will ihn zwar heiraten, aber seine familie nur ungern mitdazu.
ich gratulier dir zu deiner hochzeit und wünsch dir nur das beste.

ja den kontakt hab ich abgebrochen, jedoch wenn ich zu meinem freund hingeh und sie auch da ist, schleimt sie sehr und tut auf lieb und interessiert. ich schau immer, dass ich kurze und präzise antworten gib, aber eher kalt bleib. augenkontakt vermeide ich doch noch. leider hast du recht, dass sie sich als etwas besseres vorkommt..sie redet ununterbrochen von ihrer hochzeit -.-
und mein freund, der kriecht ihr unbewusst in den arsch..

am liebsten würd ich mich da rauslöschen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2013 um 15:08
In Antwort auf clea_12270761

Oh wie recht du hast
danke für deine hilfreiche antwort

ohhh du hattest also auch viel zu durchleben..
ich denk mir das auch, ich will ihn zwar heiraten, aber seine familie nur ungern mitdazu.
ich gratulier dir zu deiner hochzeit und wünsch dir nur das beste.

ja den kontakt hab ich abgebrochen, jedoch wenn ich zu meinem freund hingeh und sie auch da ist, schleimt sie sehr und tut auf lieb und interessiert. ich schau immer, dass ich kurze und präzise antworten gib, aber eher kalt bleib. augenkontakt vermeide ich doch noch. leider hast du recht, dass sie sich als etwas besseres vorkommt..sie redet ununterbrochen von ihrer hochzeit -.-
und mein freund, der kriecht ihr unbewusst in den arsch..

am liebsten würd ich mich da rauslöschen..

Leider
Hallo,

ja, ich hatte und habe auch viel Ärger mit meiner Schwiegerfamilie.

Ich hab diesen Spruch schon mehrfach gehört und letztendlich stimmt er: "Solange Du mit Deinem Freund glücklich bist und er Dich liebevoll behandelt, vergiss sein Umfeld."
Das gesamte Umfeld spielt keine Rolle mehr, wenn ein Paar glücklich miteinander ist.

Übrigens hat mein Freund das damals auch nicht gesehen, dass seine Mutter kalt zu mir war.
Zum Glück ist sie ein aufrichtiger Mensch und nachdem wir uns ausgesprochen haben, verhält sie sich auch komplett anders. Ich hab sie einmal angerufen und ihr echt alles an den Kopf geknallt, was mich stört. Das hat Wunder bewirkt, denn auch sie hat mir ihre Sichtweise dargelegt.

Z.B. hat es mich früher gestört, dass sie nie was gekocht hat und ich bei meinen Besuchen noch Geld für Einkaufen ausgeben musste.
Manchmal hat sie etwas gekocht - und dann musste sich jeder aus einem Riesentopf seinen Teller in der Mikrowelle wiedererwärmen!
Ich kenne das von meinen Eltern ganz anders; da isst man als Familie zusammen - was auch Zubereitung und Spülen einschließt.
Die Mutter meines Freundes hat jahrelang mit ihren beiden halbstarken Söhnen zusammengelebt und ihr hat keiner beim Kochen geholfen. Dass man dann irgendwann so eine sch*egal-Haltung einnimmt, verstehe ich auch.
Sie wundert sich heute noch, wenn ich sie jede Sekunde frage, ob ich etwas helfen kann.
Ich kenne das aber nur so und würde nie einfach sitzenbleiben und mich bedienen lassen, wenn ich irgendwo zu Besuch bin.

Wenn Du mit Deinem Freund seine Familie besuchst und seine Schwester dabei ist, dann versuch einfach, sie wie Luft zu behandeln. Sprich nur mit ihr, wenn sie Dich direkt anspricht.

Du kannst sie natürlich auch irgendwann mal anrufen und fragen, was sie gegen Dich hat.
Solch ein Gespräch muss aber nicht positiv verlaufen; es kann auch sein, dass sie dann erst recht Gift spuckt!

Ich wünsche Dir, dass die Schwester Deines Freundes (und wer weiß, wer noch alles) bald Deinen wahren Wert erkennt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen