Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er, sein Patenkind und seine beste Freundin...

Er, sein Patenkind und seine beste Freundin...

30. Juli 2010 um 10:28

Hallo zusammen,
ich hoffe, ihr könnt mich mit einem Ratschlag auf den richtigen Weg bringen.
Bin jetzt mit meinem Freund 6 Monate zusammen. Also alles noch recht frisch. Wir lieben uns und durch viele Höhen und Tiefen schon in der kurzen Zeit bzgl. schwieriger Charaktere, wird unser Zusammenspiel immer intensiver. Dazu sei gesagt, dass zwischen uns fast 10 Jahre liegen. Er 37, ich 28. Wie bereits erwähnt, sind wir dabei uns etwas aufzubauen, haben Vorstellungen und Dinge, die vorher gar nicht so in den Gedanken verankert waren, werden nun umso mehr zum Nachdenken angeregt.

Mein Freund ist Patenonkel eines 8 Jährigen Jungen hat sich wohl damals durch die Freundschaft mit einer Kollegin so entwickelt. Ihm ist der Kleine auch sehr sehr sehr wichtig. Gesehen oder kurzweilig hatte ich einmal Kontakt mit den Beiden. Kenne somit die Frau auch nicht wirklich. Nun hat er mir gestern zwischen Tür und Angel erzählt, dass die Beiden sich nä. Woche für 2 Tage angemeldet haben und auch über Nacht bleiben. Ich habe meine Wohnung in einer anderen Stadt und wurde nicht wirklich angesprochen, ob es ok ist bzw. ich dabei sein möchte. Stand wohl auch seitens meines Freundes nicht zur Debatte, da wir uns ja auch nicht kennen und aus dem Grunde auch keine gute Idee sei. Er meinte gestern auch noch zu mir, dass er seine Freundin + den Kleinen ja schon viel viel länger kennt (was mir das jetzt sagen soll. Mmmh) und wir ja erst 6 Mon. zus. sind. Aber ich frage mich dann einfach, was es damit zu tun hat. Das steht ja in einem ganz anderen Verhältnis.

Zu meinem Problem einfach. Ich kenne diese Frau nicht. Sie bleibt über Nacht. Ist das i. O. oder bin ich zu Recht irritiert? Zum anderen werden die beiden in unserem Bett schlafen. Was ich nicht ok finde. Eine gewisse Distanz sollte doch bewahrt werden. Oder sehe ich das falsch. Bin auch sehr verletzt, dass er unsere kurze Zeit (sind ja gerade dabei etwas aufzubauen) quasi nicht berücksichtigt, da er die andere Seite ja schon ewig kennt. Bin ich zu Unrecht verletzt?

Er hat mir vorgeschlagen, dass er die Nacht bei mir in der Wohnung verbringt und dann morgens wieder zurück fährt. Alles gut und schön. Bekomme den Eindruck, dass ich aufs Abstellgleis gestellt werde. Oder sehe ich das zu verbissen? Mir wird ja schon vorher die Möglichkeit genommen, mich zu integrieren. Auch wenn es nie von meiner Seite aus zur Debatte stand. Aber von Anfang an der Möglichkeit beraubt werden? Ist doch auch nicht ok. Ich finde, es kommt doch auf allein die Geste an. Dass der Partner, egal was ist, nicht einfach ausgeschlossen wird. Oder sehe ich das falsch?

Nun es ist ja schon so, dass die Frau in seiner Wohnung ein und aus gehen kann und evtl. auch einen Schlüssel für die Zeit bekommt, wo sie da ist, da er auch arbeiten muss. Ich habe ja auch pers. Dinge bei ihm. Ebenfalls als wir im Urlaub waren, hat er ihr gestattet, Tage bei ihm verbringen zu dürfen. Ist das alles so ok? Leben werden wir irgendwann bei ihm in der Wohnung Vielleicht sehe ich es auch alles zu eng, da er der Mann ist, mit dem ich mein Leben verbringen will und bin einfach nur übertrieben eifersüchtig.

Seit nicht zu hart zu mir. Ich danke euch schon mal für eure hoff. beruhigenden Gedanken/Meinungen.
GLG

Mehr lesen

30. Juli 2010 um 10:48

Und wenn es jetzt nicht die beste freundin...
...sondern seinr schwester wäre oder seine eltern, würdest du dann auch so einen "aufriss" machen?

er hat recht...der kennt diese frau länger und ist patenonkel vom dem kleinen...und was er mit SEINER wohnung macht, das ist mal ganz alleine seine entscheidung...oder holst du dir die erlaubnis deine freundes ob bei dir eine freundin zu besuch sein darf oder wer von deiner wohnung einen schlüssel hat?

kann es sein, dass du einfach nur eifersüchtig bist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2010 um 11:02

Soll
dein Freund denn jetzt die Personen, alte Freundin und Patenkind, aus seinem Leben ausschließen?
Wahrscheinlich ist es die ganzen Jahre so gelaufen, denn das Kind ist immerhin schon 8 Jahre alt.
Klar jetzt bist du da aber dürfen deine Freunde auch nicht mehr das sein, was und wie sie vorher waren, bevor du eine Beziehung eingegangen bist.

Tigerle hat recht, du kommst eifersüchtig rüber und mit und in seiner Wohnung kann und darf er solange er dort nicht mit dir gemeinsam lebt tun und machen was er will.

Wenn dir das nicht gefällt, dass er dorthin Freunde einläd, weil du dort persönliche Dinge hast, lass sie nicht dort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2010 um 11:35
In Antwort auf jaana_11887320

Und wenn es jetzt nicht die beste freundin...
...sondern seinr schwester wäre oder seine eltern, würdest du dann auch so einen "aufriss" machen?

er hat recht...der kennt diese frau länger und ist patenonkel vom dem kleinen...und was er mit SEINER wohnung macht, das ist mal ganz alleine seine entscheidung...oder holst du dir die erlaubnis deine freundes ob bei dir eine freundin zu besuch sein darf oder wer von deiner wohnung einen schlüssel hat?

kann es sein, dass du einfach nur eifersüchtig bist?

Aber ja bin ich schon eifersüchtig....
habe ich ja auch geschrieben. ich würde ihm nie irgendetwas verbieten und schon gar nicht seine beste freundin zu sehen, geschweige denn sein patenkind. jeder wüde sich so einen patenonkel wünschen. es ist einfach nur so, dass ich die frau bsw. nicht kenne und sie dort nächtigen wird. es einfach entschieden wird ohne das ich mit einbezogen werde.... auch was meine gefühle angeht. und das noch zw. tür und angel. es ist halt schon ein verhältnis, was sehr ungewöhnlich ist und ich finde, man darf die gedanken des partners nicht vernachlässigen. auch wenn es bis dato immmer so gelaufen ist bzgl. selbstverständliche besuche... ist es ja jetzt etwas anderes. auch wenn wir erst 6 monate fest zus. sind... das heißt ja nichts. jeder fängt ja mal an und die zeit, die er mit den beiden verbracht hat, werde ich ja nie aufholen. ist ja auch qutsch... steht ja in einem ganz anderen verhältnis. und das immer und für alles dann in den vordergrund stellen, ist ja nicht richtig. man ist ja dabei, zusammen zu wachsen.... und vertrauen aufzubauen und zu festigen... möchte man ja pos. gedanken haben und sich keine sorgen machen müssen + ich denke, der partner sollte schon mit einbezogen werden. wenn ich besuch erwarte, wird das mit im bequatscht.... ist doch klar. würde auch niemand anderes in meinem bett schlafen lasse. ist ein intimer ort. oder nicht? ich kann ja schließlich auch nicht einen meiner besten männlichen freunde einfach bei mir nächtigen lassen.... dann würde er aber mal ganz schnell ein riesen fass aufmachen.... da er pers. männer + frauen freundschaften nicht nachvollziehen kann. aber anders ist es ok und dann noch 2 tage + über nacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2010 um 11:36
In Antwort auf janan_12546615

Aber ja bin ich schon eifersüchtig....
habe ich ja auch geschrieben. ich würde ihm nie irgendetwas verbieten und schon gar nicht seine beste freundin zu sehen, geschweige denn sein patenkind. jeder wüde sich so einen patenonkel wünschen. es ist einfach nur so, dass ich die frau bsw. nicht kenne und sie dort nächtigen wird. es einfach entschieden wird ohne das ich mit einbezogen werde.... auch was meine gefühle angeht. und das noch zw. tür und angel. es ist halt schon ein verhältnis, was sehr ungewöhnlich ist und ich finde, man darf die gedanken des partners nicht vernachlässigen. auch wenn es bis dato immmer so gelaufen ist bzgl. selbstverständliche besuche... ist es ja jetzt etwas anderes. auch wenn wir erst 6 monate fest zus. sind... das heißt ja nichts. jeder fängt ja mal an und die zeit, die er mit den beiden verbracht hat, werde ich ja nie aufholen. ist ja auch qutsch... steht ja in einem ganz anderen verhältnis. und das immer und für alles dann in den vordergrund stellen, ist ja nicht richtig. man ist ja dabei, zusammen zu wachsen.... und vertrauen aufzubauen und zu festigen... möchte man ja pos. gedanken haben und sich keine sorgen machen müssen + ich denke, der partner sollte schon mit einbezogen werden. wenn ich besuch erwarte, wird das mit im bequatscht.... ist doch klar. würde auch niemand anderes in meinem bett schlafen lasse. ist ein intimer ort. oder nicht? ich kann ja schließlich auch nicht einen meiner besten männlichen freunde einfach bei mir nächtigen lassen.... dann würde er aber mal ganz schnell ein riesen fass aufmachen.... da er pers. männer + frauen freundschaften nicht nachvollziehen kann. aber anders ist es ok und dann noch 2 tage + über nacht.

Wenn es jetzt seine schwester wäre
haben wir ja wieder ein ganz anderes verhältnis. kann man ja nicht vergleichen. das wäre für mich auch kein ding.... kenne seine familie ja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2010 um 11:40
In Antwort auf janan_12546615

Aber ja bin ich schon eifersüchtig....
habe ich ja auch geschrieben. ich würde ihm nie irgendetwas verbieten und schon gar nicht seine beste freundin zu sehen, geschweige denn sein patenkind. jeder wüde sich so einen patenonkel wünschen. es ist einfach nur so, dass ich die frau bsw. nicht kenne und sie dort nächtigen wird. es einfach entschieden wird ohne das ich mit einbezogen werde.... auch was meine gefühle angeht. und das noch zw. tür und angel. es ist halt schon ein verhältnis, was sehr ungewöhnlich ist und ich finde, man darf die gedanken des partners nicht vernachlässigen. auch wenn es bis dato immmer so gelaufen ist bzgl. selbstverständliche besuche... ist es ja jetzt etwas anderes. auch wenn wir erst 6 monate fest zus. sind... das heißt ja nichts. jeder fängt ja mal an und die zeit, die er mit den beiden verbracht hat, werde ich ja nie aufholen. ist ja auch qutsch... steht ja in einem ganz anderen verhältnis. und das immer und für alles dann in den vordergrund stellen, ist ja nicht richtig. man ist ja dabei, zusammen zu wachsen.... und vertrauen aufzubauen und zu festigen... möchte man ja pos. gedanken haben und sich keine sorgen machen müssen + ich denke, der partner sollte schon mit einbezogen werden. wenn ich besuch erwarte, wird das mit im bequatscht.... ist doch klar. würde auch niemand anderes in meinem bett schlafen lasse. ist ein intimer ort. oder nicht? ich kann ja schließlich auch nicht einen meiner besten männlichen freunde einfach bei mir nächtigen lassen.... dann würde er aber mal ganz schnell ein riesen fass aufmachen.... da er pers. männer + frauen freundschaften nicht nachvollziehen kann. aber anders ist es ok und dann noch 2 tage + über nacht.

Also braucht der doch die "erlaubnis" von dir...
...oder wie?

meiner meinung nach reicht es wenn er dich drüber informiert und was das bett angeht...was ist denn dein vorschlag? die beiden müssen in ein hotel? oder auf der couch nächtigen?

vielleicht lernst du sie ja auch an dem wochenende kennen...das hat er doch nicht ausgeschlossen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2010 um 11:44
In Antwort auf janan_12546615

Wenn es jetzt seine schwester wäre
haben wir ja wieder ein ganz anderes verhältnis. kann man ja nicht vergleichen. das wäre für mich auch kein ding.... kenne seine familie ja...

Dann sag ihm halt...
....dass du sie kennenlernen willst an dem wochenende und fertig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club