Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er schläft nicht mehr mit mir!

Er schläft nicht mehr mit mir!

27. März 2007 um 14:38

Hallo ihr Lieben,

eigentlich habe ich keine Probleme mit meinem Freund, aber in der letzten Zeit haben wir fast schon eine platonische Beziehung und das bedrückt mich sehr.

Wir sind seit fast drei Jahren zusammen und während wir im ersten Jahr mehrmals wöchentlich Sex hatten (abwechslungsreich, experimentell, auch mit Sextoys), liegt unser Schnitt nun vielleicht bei 1x die Woche und weniger (es ist schön, aber eher unspektakulär im Vergleich zu früher). Das letze Mal ist jetzt fast vier Wochen her In dieser Zeit waren wir zwar sehr viel unterwegs und es hat sich oft einfach nicht ergeben, nun ist es wieder etwas ruhiger aber es tut sich einfach nichts.

Mir fehlt inzwischen diese ganz bestimmte Nähe zu meinem Freund, die v.a. entsteht wenn wir miteinander schlafen. Er kann das nicht wirklich nachvollziehen und ich fühle mich, als würde ich am ausgestreckten Arm verhungern.
So langsam komme ich mir schon fast blöd vor, als ob was mit mir nicht stimmt, werde zunehmend dünnhäutig wenn er mich wegen irgendwas veräppelt, bilde mir ein, dass er mich nicht mehr attraktiv findet, oder nicht mehr so mag wie früher usw. dabei weiss ich eigentlich schon, dass es nicht so ist aber ich mache mir halt Gedanken...

Am Wochenende sagte mein Freund, ich wäre die letzten Male beim Sex so angespannt und würde alles machen, was er wolle und er fühlt sich dann gedrängt, sich auch 1000% auf mich einstellen zu müssen usw. Ausserdem fühle er sich von mir desöfteren bedrängt und ich würde zu aggressiv an die Sache rangehen.
Bei ersterem weiss ehrlich nicht was er meint. Ich finde, ich bin so wie immer und kann das gar nicht nachvollziehen.

Ich weiss schon gar nicht mehr was ich tun soll. Einfach warten zieht mich momentan einfach nur runter.

Sorry für meine vielleicht etwas wirre Schilderung. Ich weiss auch überhaupt nicht was ich von euch lesen will...ich musste das einfach mal loswerden.

Lichterfrau

Mehr lesen

27. März 2007 um 14:55

Hi
Nein, kann es gut nachvollziehn, dass Dir das zuwenig ist und auch
Sorgen macht. Blöde Situation, da heraus zu kommen ist sicherlich
nicht einfach. Hauptsache er ist nicht anderweitig Aktiv.
Versuch's doch mal mit dem Essen. Angeblich haben verschiedene
Lebensmittel positive Auswirkung auf die Libido.
Viel Spaß beim Experimentieren.
....
Aggressiv an die Sache rangehn? Da lässt sich sicher was dran ändern.
Verwöhne ihn doch mal mit einem Vollbad mit allem drum und dran.
Einseifen, abtrockenen, eincremen, pflegen, Massage - ganz ohne sex.
Er muss sich nur gehn lassen und geniesen.

Gefällt mir

27. März 2007 um 15:02

:|
Wie alt seid ihr denn? Wieso ist es ihm eine Last, sich auf Dich einzustellen? Wieso habt ihr bereits am Anfang sextoys gebraucht? Wie gut redet ihr miteinander? Vielleicht gibt es einfach nach den sextoys keine Steigerung mehr und er fühlt deswegen Druck irgendetwas noch "besser" zu machen, weiß aber nicht wie oder was und der Druck killt den Spaß und deswegen nimmt er Erwartungen oder Anforderungen von Deiner Seite wahr, die gar nicht da sind. Wie gut redet ihr miteinander? (kann man nicht oft genug wiederholen...)
Auf der anderen Seite ist es wohl so, daß Du ihm bewußt gefallen willst, weil Du ein Ungeichgewicht wahrnimmst - kann man gar nicht verhindern. Das wiederum nimmt er wahr und fühlt Druck. Ihr solltet irgendwie miteinander reden.

Gefällt mir

28. März 2007 um 10:16

Abwechslung
Hi Lichterfrau,

wer kennt das nicht: während der ersten paar Monate, wenn die "Liebe noch frisch" ist ("New Relationship Energy" nennt man das auch), geht's voll ab im Bett und sonstwo, mehrmals am Tag, von allen Seiten, was weiß ich. Aber es ist nun mal so, dass wir Menschen - auch wenn wir's immer nicht wahrhaben wollen - doch sehr stark von unserer "biologischen Programmierung" gesteuert werden. Beim Männchen bedeutet das, seine Gene so weit wie möglich verteilen zu wollen. Dass sich dabei natürlich Konflikte zu bestehenden gesellschaftlichen Idealen (z.B. jahrenlange, monogame Beziehung) ergeben liegt auf der Hand. Konkret heißt das also: wenn man deinen Freund für ein Wochenende mit einer anderen, (für ihn) attraktiven Frau in ein Hotelzimmer stecken würde, hätte er sicher keine "Performanceprobleme". Ich weiß, das klingt herzlos und brutal, aber so ist die Natur nun mal. Ich denke die Kunst ist, trotz dieser Realitäten eine Beziehung aufrechtzuerhalten, statt sie - wie's ja ständig passiert, s. viiiele andere Threads hier - der (versagenden) niederen Triebe wegen auf den Müll zu werfen.

Jetzt werden mich natürlich all die Männer, die nur noch mithilfe ihrer Kopfpornos ("Ja, Nachbarin / Kollegin / Wer-Auch-Immer, gib's mir!") überhaupt noch Sex mit der eigenen Partnerin haben können, beschimpfen: "Mann, halt doch die Klappe! Jetzt hast du alles verraten!" - Sorry, Boys!

Ok-Ok, klingt alles recht zynisch, aber so ist das Leben ...

Gefällt mir

28. März 2007 um 20:20
In Antwort auf polyamour

Abwechslung
Hi Lichterfrau,

wer kennt das nicht: während der ersten paar Monate, wenn die "Liebe noch frisch" ist ("New Relationship Energy" nennt man das auch), geht's voll ab im Bett und sonstwo, mehrmals am Tag, von allen Seiten, was weiß ich. Aber es ist nun mal so, dass wir Menschen - auch wenn wir's immer nicht wahrhaben wollen - doch sehr stark von unserer "biologischen Programmierung" gesteuert werden. Beim Männchen bedeutet das, seine Gene so weit wie möglich verteilen zu wollen. Dass sich dabei natürlich Konflikte zu bestehenden gesellschaftlichen Idealen (z.B. jahrenlange, monogame Beziehung) ergeben liegt auf der Hand. Konkret heißt das also: wenn man deinen Freund für ein Wochenende mit einer anderen, (für ihn) attraktiven Frau in ein Hotelzimmer stecken würde, hätte er sicher keine "Performanceprobleme". Ich weiß, das klingt herzlos und brutal, aber so ist die Natur nun mal. Ich denke die Kunst ist, trotz dieser Realitäten eine Beziehung aufrechtzuerhalten, statt sie - wie's ja ständig passiert, s. viiiele andere Threads hier - der (versagenden) niederen Triebe wegen auf den Müll zu werfen.

Jetzt werden mich natürlich all die Männer, die nur noch mithilfe ihrer Kopfpornos ("Ja, Nachbarin / Kollegin / Wer-Auch-Immer, gib's mir!") überhaupt noch Sex mit der eigenen Partnerin haben können, beschimpfen: "Mann, halt doch die Klappe! Jetzt hast du alles verraten!" - Sorry, Boys!

Ok-Ok, klingt alles recht zynisch, aber so ist das Leben ...

Mhm...
...ich weiß nicht polyamour, ob das leben wirklich so ist? es wäre so traurig wenn die realität so wäre, was ist wenn der mann treu ist(ja sowas soll es tatsächlich geben!!) ?? dann kannst du ihn in das hotelzimmer stecken und er würde sich zusammenreißen. klar würde er die andere frau toll und sexy finden, aber er würde sich zusammenreißen!!! so seh ich das jedenfalls. ich kenne lichterfraus problem nur zu gut, da ich in der selben misere stecke. das problem ist aber, das es für diese art von problem nicht wirklich eine lösung gibt. der eine will zu wenig, der andere zu viel. kompromiss ist da wahrscheinlich noch die einzige möglcihkeit, dass es nicht allzu ausartet. aber es ist schon irgendwie traurig, find ich, frau grübelt sehr darüber wird depressiv und vorallem geht das selbstbewusstsein dabei flöten. nach jeder diskussion ein bisschen mehr. frau sucht den kern des problems nur noch bei sich und *plong* ist sie da die depression.

sehr sehr schwieriges thema!!! und ausgerechnet ich steck da auch drinn!!!!!!!!

viele grüße
katja

Gefällt mir

29. März 2007 um 14:37
In Antwort auf rosalie1104

Mhm...
...ich weiß nicht polyamour, ob das leben wirklich so ist? es wäre so traurig wenn die realität so wäre, was ist wenn der mann treu ist(ja sowas soll es tatsächlich geben!!) ?? dann kannst du ihn in das hotelzimmer stecken und er würde sich zusammenreißen. klar würde er die andere frau toll und sexy finden, aber er würde sich zusammenreißen!!! so seh ich das jedenfalls. ich kenne lichterfraus problem nur zu gut, da ich in der selben misere stecke. das problem ist aber, das es für diese art von problem nicht wirklich eine lösung gibt. der eine will zu wenig, der andere zu viel. kompromiss ist da wahrscheinlich noch die einzige möglcihkeit, dass es nicht allzu ausartet. aber es ist schon irgendwie traurig, find ich, frau grübelt sehr darüber wird depressiv und vorallem geht das selbstbewusstsein dabei flöten. nach jeder diskussion ein bisschen mehr. frau sucht den kern des problems nur noch bei sich und *plong* ist sie da die depression.

sehr sehr schwieriges thema!!! und ausgerechnet ich steck da auch drinn!!!!!!!!

viele grüße
katja

Klarstellung
Es ging ja auch nicht so sehr darum, ob er die "moralische Reife" hätte, zu wiederstehen, sich zusammenzureißen, wie du es nennst. Es ging vielmehr darum, was seine wahren innersten Gedanken und Wünsche wären / sind. Denn aufgrund sozialer, gesellschaftlicher und kultureller "Programmierung" (finde einfach kein Wort das es besser beschreibt, vielleicht eine Idee?), oder einfach nur aus Rücksicht auf seinen Partner unterscheidet sich das, was wir tun meist doch recht stark von dem, was wir gern tun würden. Und *diese* Definition von Treue finde ich einfach nur sehr naiv.
Ich denke das menschliche Dilemma beim Thema Beziehung ist, Sexualität und das Zwischenmenschliche immer als ein untrennbares Ganzes zu betrachten, was leider unweigerlich bedeutet, dass wenn das eine nicht mehr so klappt, man anfängt auch das andere infrage zu stellen. Ich halte das aber für falsch und unethisch (Sex schlecht -> Beziehung schlecht?). Und ich glaube dass nur diejenigen Menschen, die gelernt haben es zu trennen - wobei das bei unserem Moralverständnis dann wohl nur Enthaltsamkeit bedeuten kann - diese "ewigen Beziehungen" führen können, wie man es von manchen älteren Leuten her kennt (z.B. 50 Jahre zusammen). Die Alternative wäre, eine Art offene Beziehung zu führen (= seine inneren Wünsche frei auszuleben), doch ist das verständlicherweise für die meisten keine Option.
Aber nochmal zum nachlassenden sexuellen Interesse: ich denke, dass diejenigen Beziehungen am längsten halten, bei denen das Nachlassen bei beiden fast gleich verläuft, denn sobald der eine mehr will als der andere, führt das nach obigem Beziehungsverständnis unweigerlich zu Spannungen. Und das ist genau die Situation, in der du dich gerade befindest. Du solltest dich aber nicht mit Selbstzweifeln plagen, schließlich hat "nur" *sein* Interesse nachgelassen. Andere Männer hingegen empfinden / empfänden sicher (100%ig!) ein starkes, sexuelles Verlangen nach dir. Ist natürlich kein großer Trost, schon klar. Andererseits hat es schon vielen Frauen geholfen, sich bei einem harmlosen Flirt wieder etwas Bestätigung zu holen ...

Gefällt mir

29. März 2007 um 18:13
In Antwort auf polyamour

Klarstellung
Es ging ja auch nicht so sehr darum, ob er die "moralische Reife" hätte, zu wiederstehen, sich zusammenzureißen, wie du es nennst. Es ging vielmehr darum, was seine wahren innersten Gedanken und Wünsche wären / sind. Denn aufgrund sozialer, gesellschaftlicher und kultureller "Programmierung" (finde einfach kein Wort das es besser beschreibt, vielleicht eine Idee?), oder einfach nur aus Rücksicht auf seinen Partner unterscheidet sich das, was wir tun meist doch recht stark von dem, was wir gern tun würden. Und *diese* Definition von Treue finde ich einfach nur sehr naiv.
Ich denke das menschliche Dilemma beim Thema Beziehung ist, Sexualität und das Zwischenmenschliche immer als ein untrennbares Ganzes zu betrachten, was leider unweigerlich bedeutet, dass wenn das eine nicht mehr so klappt, man anfängt auch das andere infrage zu stellen. Ich halte das aber für falsch und unethisch (Sex schlecht -> Beziehung schlecht?). Und ich glaube dass nur diejenigen Menschen, die gelernt haben es zu trennen - wobei das bei unserem Moralverständnis dann wohl nur Enthaltsamkeit bedeuten kann - diese "ewigen Beziehungen" führen können, wie man es von manchen älteren Leuten her kennt (z.B. 50 Jahre zusammen). Die Alternative wäre, eine Art offene Beziehung zu führen (= seine inneren Wünsche frei auszuleben), doch ist das verständlicherweise für die meisten keine Option.
Aber nochmal zum nachlassenden sexuellen Interesse: ich denke, dass diejenigen Beziehungen am längsten halten, bei denen das Nachlassen bei beiden fast gleich verläuft, denn sobald der eine mehr will als der andere, führt das nach obigem Beziehungsverständnis unweigerlich zu Spannungen. Und das ist genau die Situation, in der du dich gerade befindest. Du solltest dich aber nicht mit Selbstzweifeln plagen, schließlich hat "nur" *sein* Interesse nachgelassen. Andere Männer hingegen empfinden / empfänden sicher (100%ig!) ein starkes, sexuelles Verlangen nach dir. Ist natürlich kein großer Trost, schon klar. Andererseits hat es schon vielen Frauen geholfen, sich bei einem harmlosen Flirt wieder etwas Bestätigung zu holen ...

...
da geb ich dir auf jeden fall recht, das dass zusammenreißen wie ich es meine, ein wirkliches zusammenreißen wäre. aber würde es frau nicht genauso gehen? nehmen wir mal, mhm, dave gahan, dieser tolle mann würde ein wochenende mit mir in einem hotelzimmer eingesperrt sein. ich müsst mich auch zusammenreißen!!! aber ich würds tun - und das nicht aus naivität sondern aus liebe zu meinem mann, den ich liebe und ja den ich sehr begehre. im moment wahrscheinlich mehr dennje, denn "dummerweise" bin ich gerade schwanger! ich hab aber auch ohne schwangeschaft eine gesunde sexualität *gg*. naja und offene beziehung kommt nicht in frage!! was mein problem anbelangt komm ich langsam auf meinen fehler den ich begehe, denk ich zumindest. mein selbstwertgefühl ist im moment nicht so dolle. liegt am wachsenden bauch, daran, dass ich seit januar krankgeschrieben bin, liegt daran das ich schwangerschaftsbedingt nicht mehr so oft rausgehe. mir fehlt unheimlich das tanzen gehen. die weinabende mit meinen freundinnen. ich hab wenig zu erzählen abends und bin mir irgendwie selbst im weg. das MUSS sich ändern!! ich glaub zwar nicht dass sich das in den nächsten 10 wochen ändern wird, aber nach der ss werd ich wieder mehr für mein wohlbefinden tun. dann wirk ich vielleich auch wieder atraktiver und fühl mich dann auch wieder so. ach es ist alles nicht so einfach.

bist du eigendlich männlich oder weiblich? ich finde deine antworten sehr wahr, sehr real (aua) aber doch so, dass man gut darüber nachdenken kann.

danke!

Gefällt mir

29. März 2007 um 18:57
In Antwort auf rosalie1104

...
da geb ich dir auf jeden fall recht, das dass zusammenreißen wie ich es meine, ein wirkliches zusammenreißen wäre. aber würde es frau nicht genauso gehen? nehmen wir mal, mhm, dave gahan, dieser tolle mann würde ein wochenende mit mir in einem hotelzimmer eingesperrt sein. ich müsst mich auch zusammenreißen!!! aber ich würds tun - und das nicht aus naivität sondern aus liebe zu meinem mann, den ich liebe und ja den ich sehr begehre. im moment wahrscheinlich mehr dennje, denn "dummerweise" bin ich gerade schwanger! ich hab aber auch ohne schwangeschaft eine gesunde sexualität *gg*. naja und offene beziehung kommt nicht in frage!! was mein problem anbelangt komm ich langsam auf meinen fehler den ich begehe, denk ich zumindest. mein selbstwertgefühl ist im moment nicht so dolle. liegt am wachsenden bauch, daran, dass ich seit januar krankgeschrieben bin, liegt daran das ich schwangerschaftsbedingt nicht mehr so oft rausgehe. mir fehlt unheimlich das tanzen gehen. die weinabende mit meinen freundinnen. ich hab wenig zu erzählen abends und bin mir irgendwie selbst im weg. das MUSS sich ändern!! ich glaub zwar nicht dass sich das in den nächsten 10 wochen ändern wird, aber nach der ss werd ich wieder mehr für mein wohlbefinden tun. dann wirk ich vielleich auch wieder atraktiver und fühl mich dann auch wieder so. ach es ist alles nicht so einfach.

bist du eigendlich männlich oder weiblich? ich finde deine antworten sehr wahr, sehr real (aua) aber doch so, dass man gut darüber nachdenken kann.

danke!

Find's ein bisschen schwachsinnig
aus eurem gerede kann doch kein normaler mensch schlau werden.

schon wenn ich äusserungen höre wie "zusammenreissen, nicht fremdzugehen" , "liebe und sexualität trennen", dann frag ich mich schon, was das mit liebe noch zu tun hat.

nicht mal ein 16-jähriger würde so denken. ich war auch schon 16, war verliebt und hätte nie das bedürfnis gehabt, ein anderes mädchen zu haben. ich war im urlaub mit 10 mädels und gerade mal 2 jungs zusammen unterwegs- also gäbe das für jeden 3 mädchen. ein kleines paradies also. ich hatte damals aber nicht das geringste bedürfnis, auch nur eines von diesen mädchen als urlaubsflirt zu kriegen, weil ich nur die eine im kopf hatte und das war meine freundin.

entweder man liebt sich oser man liebt sich nicht!

für mich klangen eure beiträge so, als ob ihr alle schon etwas älter seid als ich, da wäre es eurerseits doch auch mal erlaubt, ein wenig intelligenz in euren texten zu zeigen.

Gefällt mir

30. März 2007 um 11:19
In Antwort auf hvitur

Find's ein bisschen schwachsinnig
aus eurem gerede kann doch kein normaler mensch schlau werden.

schon wenn ich äusserungen höre wie "zusammenreissen, nicht fremdzugehen" , "liebe und sexualität trennen", dann frag ich mich schon, was das mit liebe noch zu tun hat.

nicht mal ein 16-jähriger würde so denken. ich war auch schon 16, war verliebt und hätte nie das bedürfnis gehabt, ein anderes mädchen zu haben. ich war im urlaub mit 10 mädels und gerade mal 2 jungs zusammen unterwegs- also gäbe das für jeden 3 mädchen. ein kleines paradies also. ich hatte damals aber nicht das geringste bedürfnis, auch nur eines von diesen mädchen als urlaubsflirt zu kriegen, weil ich nur die eine im kopf hatte und das war meine freundin.

entweder man liebt sich oser man liebt sich nicht!

für mich klangen eure beiträge so, als ob ihr alle schon etwas älter seid als ich, da wäre es eurerseits doch auch mal erlaubt, ein wenig intelligenz in euren texten zu zeigen.

Vielleicht..
solltest du einfach ein wenig älter werden, vielleicht auch selbt mal in eine ähnliche situation kommen oder was auch immer damit du den "schwachsinnn" verstehen würdest.

aber hey, es zwingt dich niemand auf fragen zu antworten. wenn dus schwachsinnig findest, dann zieh doch einfach weiter.

du, noch was, ich bin leitende sekretärin in einer männerwirtschaft, so ca. 20-30 männer!! glaubst du ich denk die ganze zeit daran mit denen zu vögeln oder was? es geht darum was wäre wenn aber du hast den schwachsinn einfach nicht verstanden!

Gefällt mir

30. März 2007 um 11:28
In Antwort auf hvitur

Find's ein bisschen schwachsinnig
aus eurem gerede kann doch kein normaler mensch schlau werden.

schon wenn ich äusserungen höre wie "zusammenreissen, nicht fremdzugehen" , "liebe und sexualität trennen", dann frag ich mich schon, was das mit liebe noch zu tun hat.

nicht mal ein 16-jähriger würde so denken. ich war auch schon 16, war verliebt und hätte nie das bedürfnis gehabt, ein anderes mädchen zu haben. ich war im urlaub mit 10 mädels und gerade mal 2 jungs zusammen unterwegs- also gäbe das für jeden 3 mädchen. ein kleines paradies also. ich hatte damals aber nicht das geringste bedürfnis, auch nur eines von diesen mädchen als urlaubsflirt zu kriegen, weil ich nur die eine im kopf hatte und das war meine freundin.

entweder man liebt sich oser man liebt sich nicht!

für mich klangen eure beiträge so, als ob ihr alle schon etwas älter seid als ich, da wäre es eurerseits doch auch mal erlaubt, ein wenig intelligenz in euren texten zu zeigen.

Wahrheit
Ich glaube das Problem ist, dass du der Meinung bist von dem was DU empfindest und denkst auf alle anderen Menschen schließen zu können, und es somit als die universelle, richtige, "intelligente" Wahrheit anzusehen. Konkret: "Wenn ich die eine liebe, komme ich nicht mal auf die Idee, eine andere zu begehren.". Doch solltest du dir im Klaren sein, dass jeder Mensch anders ist und sich nicht in eine Schublade stecken lässt, auch wenn wir es so gern tun. Und obwohl es gewisse "Normen" gibt, lässt sich menschliches Sozial- und Sexualverhalten doch nur als weites Spektrum begreifen, nicht als "entweder - oder, Schwarz - Weiß, 0 - 1". Schließlich sind wir keine Computer.
Was also für jemanden die reine Wahrheit ist, kann für dich wie purer Bullshit klingen, und umgekehrt.
Damit meine ich: wenn du tatsächlich so emfindest wie du schreibst (und es dir nicht nur einzureden versuchst), dann ist das schön und deine eigene, für dich gültige Wahrheit. Peace, Bruder!

Gefällt mir

30. März 2007 um 11:47
In Antwort auf polyamour

Wahrheit
Ich glaube das Problem ist, dass du der Meinung bist von dem was DU empfindest und denkst auf alle anderen Menschen schließen zu können, und es somit als die universelle, richtige, "intelligente" Wahrheit anzusehen. Konkret: "Wenn ich die eine liebe, komme ich nicht mal auf die Idee, eine andere zu begehren.". Doch solltest du dir im Klaren sein, dass jeder Mensch anders ist und sich nicht in eine Schublade stecken lässt, auch wenn wir es so gern tun. Und obwohl es gewisse "Normen" gibt, lässt sich menschliches Sozial- und Sexualverhalten doch nur als weites Spektrum begreifen, nicht als "entweder - oder, Schwarz - Weiß, 0 - 1". Schließlich sind wir keine Computer.
Was also für jemanden die reine Wahrheit ist, kann für dich wie purer Bullshit klingen, und umgekehrt.
Damit meine ich: wenn du tatsächlich so emfindest wie du schreibst (und es dir nicht nur einzureden versuchst), dann ist das schön und deine eigene, für dich gültige Wahrheit. Peace, Bruder!

..
dito

Gefällt mir

30. März 2007 um 11:50
In Antwort auf rosalie1104

...
da geb ich dir auf jeden fall recht, das dass zusammenreißen wie ich es meine, ein wirkliches zusammenreißen wäre. aber würde es frau nicht genauso gehen? nehmen wir mal, mhm, dave gahan, dieser tolle mann würde ein wochenende mit mir in einem hotelzimmer eingesperrt sein. ich müsst mich auch zusammenreißen!!! aber ich würds tun - und das nicht aus naivität sondern aus liebe zu meinem mann, den ich liebe und ja den ich sehr begehre. im moment wahrscheinlich mehr dennje, denn "dummerweise" bin ich gerade schwanger! ich hab aber auch ohne schwangeschaft eine gesunde sexualität *gg*. naja und offene beziehung kommt nicht in frage!! was mein problem anbelangt komm ich langsam auf meinen fehler den ich begehe, denk ich zumindest. mein selbstwertgefühl ist im moment nicht so dolle. liegt am wachsenden bauch, daran, dass ich seit januar krankgeschrieben bin, liegt daran das ich schwangerschaftsbedingt nicht mehr so oft rausgehe. mir fehlt unheimlich das tanzen gehen. die weinabende mit meinen freundinnen. ich hab wenig zu erzählen abends und bin mir irgendwie selbst im weg. das MUSS sich ändern!! ich glaub zwar nicht dass sich das in den nächsten 10 wochen ändern wird, aber nach der ss werd ich wieder mehr für mein wohlbefinden tun. dann wirk ich vielleich auch wieder atraktiver und fühl mich dann auch wieder so. ach es ist alles nicht so einfach.

bist du eigendlich männlich oder weiblich? ich finde deine antworten sehr wahr, sehr real (aua) aber doch so, dass man gut darüber nachdenken kann.

danke!

Auch ...
Klar, wenn man schwanger ist, kann's schon mal passieren, dass die Gefühle Achterbahn fahren. Du hast mein Mitgefühl. Aber könnte es eigentlich sein, dass es deinem Mann / Freund unangenehm ist, im Moment mit dir zu schlafen? Sowas soll's ja geben, wie man hört. Vielleicht sprichst du ihn einfach mal gezielt darauf an und leistest ein wenig Aufklärungsarbeit bez. "Sex während der Schwangerschaft". Man weiß ja, was Männer manchmal diesbezüglich für seltsame Mythen im Kopf haben .

Ich bin übrigens männlich, aber nicht übertrieben

Gefällt mir

30. März 2007 um 12:04
In Antwort auf polyamour

Auch ...
Klar, wenn man schwanger ist, kann's schon mal passieren, dass die Gefühle Achterbahn fahren. Du hast mein Mitgefühl. Aber könnte es eigentlich sein, dass es deinem Mann / Freund unangenehm ist, im Moment mit dir zu schlafen? Sowas soll's ja geben, wie man hört. Vielleicht sprichst du ihn einfach mal gezielt darauf an und leistest ein wenig Aufklärungsarbeit bez. "Sex während der Schwangerschaft". Man weiß ja, was Männer manchmal diesbezüglich für seltsame Mythen im Kopf haben .

Ich bin übrigens männlich, aber nicht übertrieben

..
habsch doch schon gefragt*zwinker* er ist halt nicht so der reder. nein er hätte kein problem mit der schwangerschaft, hab ihn auch schon genau darüber aufgeklärt. naja die achterbahn ist sicherlich auch für mann nicht einfach, denk ich. und dann mit so ner unentspannten frau schlafen? vielleicht liegt ja dort die barriere? frau weiß es nicht.

gut das ich das forum hab. im moment bleibt mein haushalt mal total liegen, viel interessanter mal hier zu stöbern *gg*

Gefällt mir

3. Januar 2012 um 9:35

Der Schritt...
drüber zu reden war doch schon mal gut. Soll er doch mal weiterreden und Vorschläge machen, einfach über das reden was er denkt und für sich behält.

Gefällt mir

3. Januar 2012 um 9:51

Ja...
hm...klingt nicht so als sei er nicht an einer Lösung interessiert. Dann solltest Du vielleicht die Konsequenzen ziehen.

Gefällt mir

3. Januar 2012 um 9:56

Wer
ist denn jetzt die Threadstellerin lichterfrau oder desace

Gefällt mir

3. Januar 2012 um 9:59
In Antwort auf torti04

Wer
ist denn jetzt die Threadstellerin lichterfrau oder desace

Muaahhahahah
Der ist ja schon Methusalem
Okay weiter machen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen