Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er schläft nicht mehr mit mir

Er schläft nicht mehr mit mir

5. Dezember um 13:47

Hallo ich weiß nicht mit wem ich sonst über mein Problem reden soll. Ich bin seit 4 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Als wir uns kennenlernten sagte er, er wolle mit der richtigen Frau zusammen ziehen und Kinder haben, als ich ihn nach zwei Jahren darauf ansprach das ich gerne den Schritt mit ihm wagen wolle, wollte er doch nicht, nichts davon. Er schob alle möglichen Gründe vor, wollte sich aber auch nicht von mir trennen. Wir stritten nur noch, ich verstand es einfach nicht und war verletzt über seine Meinungsänderung. Die Streiterei hinterließ Spuren auch in unserem Liebesleben. Er wies mich häufig ab und mein Selbstbewusstsein litt enorm. Im Mai letzten Jahres sagte ich ihm ich sei schwanger von ihm. Ich musste nicht lange überlegen, für mich stand fest ich bekomme das Kind, was ich ihm auch sagte. Hab damit gerechnet das er mich verlässt aber stattdessen kündigte er seine Wohnung, zog zu uns, überhäufte mich mit Zuneigung, Aufmerksamkeit und liebe, er hörte auf zu trinken, wir hatten regelmäßiger sex als je zuvor. Wir stritten nicht mehr und es war wie im Märchen.
Zwei Monate vor Geburt hatte er Schwierigkeiten mit mir zu schlafen, wir sprachen drüber und ich hatte Verständnis. Nach ca einen Monat nach der Geburt kam er auf mich zu und wir schliefen miteinander, er meinte er hätte mich so vermisst und es wär wunderschön gewesen.
Danach war alles wieder wie vor der Schwangerschaft wir schliefen selten miteinander und wenn war er betrunken und das er mich danach nicht heim schickte wie einen one Night stand war alles. Ich sprach ihn drauf an und er grinste nur und meinte Quatsch.
Wir schliefen noch einmal miteinander, am Abend bevor er zu einem männer Wochenende zur See wollte, danach war nichts mehr. Ich dachte er bräuchte vielleicht etwas Zeit, es ist ja nicht einfach mit Kind. Der Kragen platzte mir allerdings
im Sommer. Wir saßen im Garten und er hatte schon etwas getrunken. Ich wollte ihm in einem Prospekt etwas zeigen und drehte es ihm entgegen. Da meinte er die andere Seite würde ihm besser gefallen. Da war eine Frau die leicht bekleidet ihre Wäsche präsentierte. Ich kann nicht beschreiben wie mich das verletzte, natürlich gab es Streit. Er meinte ich solle mich nicht so anstellen und es sei ein Scherz gewesen. Es folgte absolute Flaute im Bett, ich konnte nicht mehr auf ihn zugehen. Habe ihn zwar auf seine Unlust mir gegenüber angesprochen und das es mir fehlen würde, er erwiderte nur das er zu müde sei, Stress auf der Arbeit hätte und das andere das auch hätten. Streit, Streit und nochmal Streit. Nach solchen Streits überhäuft er mich kurze Zeit mit ich liebe dich und legt seine Hand auf mein beim oder nennt mich seinen Engel. Ich weiß er macht das wegen seinem schlechten Gewissen. Ich habe mich in mein Schneckenhaus zurück gezogen und merke das ich ihn kaum noch an mich ran kommen lassen kann. Zu allem Überfluss will er sich selbstständig machen und hat wie er sagt andere Sachen im Kopf. Wirft mir bei jedem ansprechen auf unser nicht sex leben und dem zurück gegangenen kuscheln vor ich wär egoistisch, gönne ihm nichts und solle aufhören an ihm herum zu meckern. Es geht mir nicht gut aber ich weiß nicht was ich tun soll. Hab das Gefühl die Beziehung ist kaputt. Wir sind beide sehr emotionale Menschen und sein Bedürfnis nach Zärtlichkeit ohne sex ist auch nur noch nach dem streit. Kann mir bitte jemand helfen!



Mehr lesen

5. Dezember um 14:12

Ich denke, hier sollte man Ursache und Wirkung nicht verwechseln. Ist der fehlende Sex wirklich euer Problem oder ist dies nur das Resultat eines tieferen Problems in eurer Beziehung?

Du bist dir unsicher, ob er die Liebe für dich empfindet, die du durch wünschst. Du schreibst, er wolle mit der RICHTIGEN Frau Heiraten und Kinderbekommen. Und nun ist für dich die Frage, ob du denn eigentnlich die richtige Frau bist?

Anhand deines Textes kann ich nicht verstehen, ob dein mangelndes Selbstbewusstsein bzgl. deines Äußeren (dich bringt schon ein kleiner Scherz zum Zweifeln?) und deiner Selbst (du gehst unbewusst ja davon aus, dass du für ihn nicht die richtige sein könntest) zu dem Teufelskreis aus Unsicherheit und Mangelendes Interesse führt ODER ob es wirklich so ist, dass bei ihm die Gefühle nicht so stark sind.

Egal wie: komm raus aus deinem Schneckenhaus! Fühl dich wieder sexy, für dich nicht für ihn. Mach Sport, tanze, gönn dir als Frischmama mal einen Wellnesstag! 
Fokussiere dich auf dich und nicht auf ihn. Das macht dich stark und selbstbewusst, so dass du ihm glaubst, wenn er sagt er liebt dich oder so stark bist, dass du ihn zum Teufel jagst, wenn er es nicht tut.

2 LikesGefällt mir

5. Dezember um 14:54

Ich sehe das Problem nicht im Sex, sondern im Alkohol. Er ist doch Alkoholiker, nicht wahr?
Eure Beziehung wirkt kompliziert. Du wünschst dir eine heile Familie, aber die war es bereits vor eurem Kind nicht mehr. Abgesehen vom Alkohol-Entzug fällt mir erst einmal keine Idee ein. Verstehst du, wenn der Alkohol erst weg ist, kann sich alles zum Positiven wenden.
Dass dich das mit der Zeitschrift verletzt, verstehe ich. Ginge mir nicht anders, auch wenn das witzig sein sollte. Fände ich selbst in einer intakten Beziehung nicht ok.
Was sind die schönen Seiten eurer Beziehung?

Gefällt mir

5. Dezember um 16:09

Ich sehe hier erst einmal eine riesen Problem das aus der Welt geschafft werden muss.

Ihr habt ein Kind zusammen und er trinkt - oder um es mal deutlicher auszudrücken: er ist Alkoholiker.

Mit einem Alkoholiker zusammen zu leben ist so schon schwer genug, wenn nicht  unmöglich. Aber mit einem Kind geht das gar nicht. 

Bevor Du also über irgend etwas anderes nachdenkst, solltest Du erst einmal darüber nachdenken was es bedeutet diese Beziehung mit einem Alkoholiker fortzusetzen.

Ich kenne das nur zu gut aus vielen Gesprächen:

Der Mann trinkt... Es kommt immer häufiger zu Streit und später auch zu Handgreiflichkeiten. Danach tut es dem Mann immer leid. Er entschuldigt sich, bringt Blumen mit, ist einige Tage super lieb und zuvorkommend. Die Frau verzeiht ihm, lässt ihn wieder in ihre Wohnung und ihr Leben, zieht evtl sogar eine Anzeige zurück. Einige Zeit geht es gut und dann geht alles wieder von vorne los. 

Vielleicht ist es jetzt noch nicht so schlimm bei Dir, aber glaube mir: es wird so kommen wenn er weiter trinkt. Und das ist weder für Dich noch für Dein Kind eine lebenswerte Zukunftsperspektive.

Sprich ihn jetzt darauf an, dass er eine Therapie machen und trocken werden und bleiben muss. Wenn er das ablehnt oder nicht durchzeiht, dann weißt Du, dass ihm der Alkohol wichtiger ist als Du und das Kind zusammen. Und dann solltest Du die Konsequenzen ziehen. 

Lass Dich gar nicht erst in eine Opfer-Rolle bringen. Erspare Dir und Deinem Kind das. 

Viel Glück.

2 LikesGefällt mir

5. Dezember um 17:27

kann es sein dass du ihn mit dem Kind an dich binden wolltest?

 Ich glaube er hat anfangs keine Zukunft für eure Beziehung gesehen... und als du schwanger warst musste er Verantwortung tragen...  

hast du ihn gefragt ob er die Beziehung noch möchte?

1 LikesGefällt mir

5. Dezember um 17:34

Danke für die Antworten und die Geduld beim lesen. Hab mich aber schon kurz gefasst😂Natürlich weiß ich das er alkoholiker ist, hab auch Erfahrung um häusliche Gewalt. Hab etliche Male versucht ihn davon abzubringen. Er rechtfertigt sein trinken mit Stress Abbau. 
Ein Problem erzeugt ein neues ohne eine Lösung. Ich sehe wegen der Schwangerschaft natürlich nicht mehr so aus wie vorher, hab noch 10 Kilo zu viel, Augenringe vom schlaf Entzug und mein Unterbauch ist ein Rettungsring. Ich glaube ich versuche erst mal mich und mein Selbstbewusstsein auf die Reihe zu bekommen, die dann gewonne Stärke lässt mich vielleicht leichter mit allem umgehen bzw. Richtige Entscheidungen treffen. Ob mit oder ohne ihn, sehe ich ob er sich ändert.

Gefällt mir

5. Dezember um 17:37
In Antwort auf theola

kann es sein dass du ihn mit dem Kind an dich binden wolltest?

 Ich glaube er hat anfangs keine Zukunft für eure Beziehung gesehen... und als du schwanger warst musste er Verantwortung tragen...  

hast du ihn gefragt ob er die Beziehung noch möchte?

Wollte ihn nicht binden, dachte er macht sich davon. Hab ihn natürlich gefragt, er meinte ohne Kind wären wir nicht mehr zusammen. 

Gefällt mir

5. Dezember um 17:48
In Antwort auf socke2000

Wollte ihn nicht binden, dachte er macht sich davon. Hab ihn natürlich gefragt, er meinte ohne Kind wären wir nicht mehr zusammen. 

warte mal...  
er ist Alkoholiker,  war schon gewalttätig dir gegenüber und sagt er ist nur wegen dem Kind bei dir?  

Wieso hältst du an der Beziehung fest?

2 LikesGefällt mir

5. Dezember um 18:38

Das klingt wirklich richtig schlimm.
ich schließe mich der Prognose von Seelenleser an.

ich glaube auch nicht, dass ihr noch eine Chance habt, bei den Sachen, die er sagt.

Und natürlich verletzt der Spruch, den er gebracht hat. Sowas ist nicht witzig. Warum sagt man sowas gemeines überhaupt?

Bitte sei es dir selbst wert und gehe!
Danach kannst du dich auch um dein Seöbstbewusstsein kümmern. Wie willst du das mit so jemanden an deiner Seite überhaupt aufbauen?

Vertrau dich einer Schwester oder deiner Mutter an oder zumindest einer guten Freundin. Jemandem, der dir hilft da raus zu kommen.

Meine Freundin wollte ihre Mann heimlich verlassen. Allerdings fand sie keine Wohnung und nach einem weiteren, wirklich sehr unschönen Zwischenfall, ist sie über Nacht geflüchtet und kam erstmal in ein Frauenhaus.
Nicht schön, dort sein zu müssen, deswegen hol dir lieber Hilfe, solange noch nicht alle Stricke reißen.

LG

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen