Forum / Liebe & Beziehung

Er schläft mit bester Freundin im Bett

Letzte Nachricht: 14. August um 17:29
T
tell_it_to_tim
28.07.21 um 20:21
In Antwort auf celinewykz

Hallo,
also ich kann mich nur wiederholen:

1. Nein die Geschichte ist nicht ausgedacht. Aber scheinbar haben zu viel Leute in diesem Forum zu viel Langeweile, um sich irgendeinen Dreck aus dem Gehirn zu saugen, für ein bisschen Aufmerksamkeit. 

2. Hätte ich jedes kleinste Detail nach außen kehren sollen?! Nur damit ich mir hier die teilweise echt übergriffigen Antworten von Hobbybeziehungsexperten durchlesen  darf oder mir ekelhafte perverse PNs geben darf?
Bzw. Hätte ich hier tausend Details auftischen sollen, damit nur ja jeder mir glaubt, das die Story echt ist? Ich muss niemanden was beweisen - zumal ich jetzt die dreckigen Gefühle an der Backe habe.
Meine Frage war anfangs lediglich - sie schlafen in einem Bett, reagiere ich über?!
Das da sich wieder Leute mehr reininterpretieren, hätte ich vorher wissen müssen.
Das es am Ende dazu kommt, dass da was passiert - hätte ich mir im Traum nicht vorstellen können, noch gewünscht!

Leider Gottes kenne ich keine Storys allá "RTL 2" da ich nie diesen primitiven Sender gesehen habe, noch in meiner "Jugend" sehen durfte - damit ich eben nicht verblöde.

An die ganzen Hobbydetektive: ich bin 22. 

Ich wünsche alle einen wunderschönen Tag, ich beantworte jetzt keine Fragen mehr privat noch hier. Ich habe gehörig die Schnauze voll von diesem Forum + manchen Leuten hier.

Das ist leider oft so. Besserwisser statt Ratgeber. Profilierung statt Hilfe. Provokation statt Verständnis. 
Blende den sinnlosen Mist aus und denk über die annähernd realistischen Antworten nach. Aber in jede Richtung. 
Einige der Provokateure hier sind ja schon öfter aaufgefallen.Einfach abhaken.

4 -Gefällt mir

Mehr lesen

Z
zakir_21369959
28.07.21 um 20:32
In Antwort auf tell_it_to_tim

Das ist leider oft so. Besserwisser statt Ratgeber. Profilierung statt Hilfe. Provokation statt Verständnis. 
Blende den sinnlosen Mist aus und denk über die annähernd realistischen Antworten nach. Aber in jede Richtung. 
Einige der Provokateure hier sind ja schon öfter aaufgefallen.Einfach abhaken.

Hey mach mal halblang! Keine Provokateure zu sehen hier!

2 -Gefällt mir

katzenfreundin
katzenfreundin
28.07.21 um 20:48

Mit der besten Freundin oder Freund in einem Bett schlafen kann man machen, doch wenn man in einer Beziehung ist sollte man es nicht machen.

Gefällt mir

Z
zakir_21369959
28.07.21 um 21:05
In Antwort auf katzenfreundin

Mit der besten Freundin oder Freund in einem Bett schlafen kann man machen, doch wenn man in einer Beziehung ist sollte man es nicht machen.

Gilt das auch für Cousins?

Gefällt mir

katzenfreundin
katzenfreundin
28.07.21 um 21:17
In Antwort auf zakir_21369959

Gilt das auch für Cousins?

Die sind natürlich ausgenommen.

Gefällt mir

C
celinewykz
28.07.21 um 23:23
In Antwort auf tell_it_to_tim

Das ist leider oft so. Besserwisser statt Ratgeber. Profilierung statt Hilfe. Provokation statt Verständnis. 
Blende den sinnlosen Mist aus und denk über die annähernd realistischen Antworten nach. Aber in jede Richtung. 
Einige der Provokateure hier sind ja schon öfter aaufgefallen.Einfach abhaken.

Danke 🙏🏼😘

1 -Gefällt mir

M
marisol
29.07.21 um 5:21
In Antwort auf saskia81007hh

Wenn ich mit meinem besten Freund in Urlaub fahren würde, wir zusammen in einem Bett schlafen würden und ich nicht wollte, dass wir intim miteinander werden, müsste mein bester Freund schon schwul sein.

Wenn ich keine intimen Übergriffe möchte, schlafe ich alleine in meinem Bett!

Deien Formulierung ist aber auch sehr an seltsam, intime Übergriffe muss nun keine Frau erdulden, selbst wenn sie mit einem Mann freiwillig im Bett schläft oder er hetero ist und sie keine möchte. Nein heißt nein. Wtf?

Gefällt mir

W
wackelzahn21
29.07.21 um 6:43
In Antwort auf zakir_21369959

Hey mach mal halblang! Keine Provokateure zu sehen hier!

Danke, sehe ich genauso 👍

Die TE wollte wissen, ob es „normal“ ist, mit seiner besten Freundin in einem Bett zu schlafen. Nun fielen die Antworten dazu eben unterschiedlich aus. Was „normal“ ist und was nicht, sieht eben jeder anders.

Ich finde es allerdings schade, dass die TE keine Fragen mehr beantworten möchte. Denn mittlerweile frage ich mich, woher sie die Info überhaupt hatte, dass die beiden in einem Bett schlafen !? 
Ich ging anfänglich davon aus, dass sie die Info direkt von ihrem Freund selbst hatte; das lässt sich aber nirgends herauslesen. War evtl. doch ihre „Quelle“ (die Bakannte vor Ort) die Tipgeberin? 
In diesem Fall wäre meine Antwort auch ganz anders ausgefallen !

Liebe Grüße vom Wackelzahn

3 -Gefällt mir

saskia81007hh
saskia81007hh
29.07.21 um 11:55
In Antwort auf marisol

Deien Formulierung ist aber auch sehr an seltsam, intime Übergriffe muss nun keine Frau erdulden, selbst wenn sie mit einem Mann freiwillig im Bett schläft oder er hetero ist und sie keine möchte. Nein heißt nein. Wtf?

Ich gebe Dir Recht: "Intime Übergriffe muss keine Frau über sich ergehen lassen!"

Aber - wenn ich diese nicht will und ich die Wahl habe, alleine in einem Bett zu schlafen oder mit einem Mann, bei dem ich weiß, dass dieser scharf auf mich ist, dann wähle ich die Möglichkeit "alleine zu schlafen"!

Ich gebe Dir auch Recht: "Nein heißt Nein!"

Ich finde es als Frau aber auch grob fahrlässig, mit einem Mann, von dem ich weiß, dass er scharf auf mich ist, in einem Bett zu schlafen (vielleicht sogar noch halbnackt?), wobei ich mich in dem Fall dem Mann quasi anbiete, wenn ich nicht das andere Bett, in dem ich alleine schlafen kann, nutze!

Ja! Nein heißt Nein! Aber wenn ich als Frau es einem Mann sooooo leicht mache, muss ich mir die Frage stelle "habe ich dann nicht selber Schuld"?

Mir stellt sich die Frage aber erst gar nicht! Wenn ich mit einem Mann, bei dem ich weiß, dass er scharf auf mich ist, in einem Bett schlafe, dann weiß ich, dass es zu intimen Übergriffen kommen kann! Da kann ich hinterher nicht sagen "das darfst Du aber nicht"! Ich provoziere solche Dinge erst gar nicht, wenn ich es nicht will!

Gefällt mir

M
marisol
29.07.21 um 13:28
In Antwort auf saskia81007hh

Ich gebe Dir Recht: "Intime Übergriffe muss keine Frau über sich ergehen lassen!"

Aber - wenn ich diese nicht will und ich die Wahl habe, alleine in einem Bett zu schlafen oder mit einem Mann, bei dem ich weiß, dass dieser scharf auf mich ist, dann wähle ich die Möglichkeit "alleine zu schlafen"!

Ich gebe Dir auch Recht: "Nein heißt Nein!"

Ich finde es als Frau aber auch grob fahrlässig, mit einem Mann, von dem ich weiß, dass er scharf auf mich ist, in einem Bett zu schlafen (vielleicht sogar noch halbnackt?), wobei ich mich in dem Fall dem Mann quasi anbiete, wenn ich nicht das andere Bett, in dem ich alleine schlafen kann, nutze!

Ja! Nein heißt Nein! Aber wenn ich als Frau es einem Mann sooooo leicht mache, muss ich mir die Frage stelle "habe ich dann nicht selber Schuld"?

Mir stellt sich die Frage aber erst gar nicht! Wenn ich mit einem Mann, bei dem ich weiß, dass er scharf auf mich ist, in einem Bett schlafe, dann weiß ich, dass es zu intimen Übergriffen kommen kann! Da kann ich hinterher nicht sagen "das darfst Du aber nicht"! Ich provoziere solche Dinge erst gar nicht, wenn ich es nicht will!

Man "bietet" sich doch nicht an oder handelt grob fahrlässig, wenn man mit einem Mann in einem Bett schläft. Was soll diese Aussage und v.a. dieses Opfershaming? Mit solchen Aussagen unterstützt man ja auch noch aktiv sexuelle Übergriffe!
Männer haben keine Narrenfreiheit, auch nicht für sexuelle Handlungen. Wenn ich mit einem, v.a. auch meinem, Mann in einem Bett schlafe, dann schlafe ich primär erstmal. Wenn es zu Sex kommen soll, ist das eine weitere, zweite Handlung, die im Konsens passieren sollte und der ich aktiv zustimmen muss! Ich erteile diese Erlaubnis nicht automatisch, indem ich mich ins Bett lege. Natürlich darf man dann sagen "Das darfst du aber nicht". 

In anderen Worten, wenn du dich un Ehebett legst, darf dein Mann automatisch alles mit dir machen, du darfst ja dann nicht mehr nein sagen oder ablehnen? 🤨
 

1 -Gefällt mir

U
user255825478
29.07.21 um 14:08
In Antwort auf marisol

Man "bietet" sich doch nicht an oder handelt grob fahrlässig, wenn man mit einem Mann in einem Bett schläft. Was soll diese Aussage und v.a. dieses Opfershaming? Mit solchen Aussagen unterstützt man ja auch noch aktiv sexuelle Übergriffe!
Männer haben keine Narrenfreiheit, auch nicht für sexuelle Handlungen. Wenn ich mit einem, v.a. auch meinem, Mann in einem Bett schlafe, dann schlafe ich primär erstmal. Wenn es zu Sex kommen soll, ist das eine weitere, zweite Handlung, die im Konsens passieren sollte und der ich aktiv zustimmen muss! Ich erteile diese Erlaubnis nicht automatisch, indem ich mich ins Bett lege. Natürlich darf man dann sagen "Das darfst du aber nicht". 

In anderen Worten, wenn du dich un Ehebett legst, darf dein Mann automatisch alles mit dir machen, du darfst ja dann nicht mehr nein sagen oder ablehnen? 🤨
 

Hm, also du hast im Grunde Recht und man hat keinen Freifahrtschein aber ich persönlich habe mich auch noch nie ohne Platznot ins Bett eines Mannes gelegt mit dem ich nicht auch schlafen wollte. 

Wenn man dies tut, und es kommen sexuelle Avancen muss man sich echt nicht wundern wenn ich jemanden so intim an mich ran lasse - Auch wenn die andere Person selbstverständlich bei einem Nein oder einem nicht aktiv darauf eingehen sofort aufzuhören hat. 

Gefällt mir

saskia81007hh
saskia81007hh
29.07.21 um 14:28
In Antwort auf marisol

Man "bietet" sich doch nicht an oder handelt grob fahrlässig, wenn man mit einem Mann in einem Bett schläft. Was soll diese Aussage und v.a. dieses Opfershaming? Mit solchen Aussagen unterstützt man ja auch noch aktiv sexuelle Übergriffe!
Männer haben keine Narrenfreiheit, auch nicht für sexuelle Handlungen. Wenn ich mit einem, v.a. auch meinem, Mann in einem Bett schlafe, dann schlafe ich primär erstmal. Wenn es zu Sex kommen soll, ist das eine weitere, zweite Handlung, die im Konsens passieren sollte und der ich aktiv zustimmen muss! Ich erteile diese Erlaubnis nicht automatisch, indem ich mich ins Bett lege. Natürlich darf man dann sagen "Das darfst du aber nicht". 

In anderen Worten, wenn du dich un Ehebett legst, darf dein Mann automatisch alles mit dir machen, du darfst ja dann nicht mehr nein sagen oder ablehnen? 🤨
 

Du hast Deine Sichtweise, ich habe meine.

Ich gebe Dir Recht - ein Nein ist ein Nein! Ich muss es aber erst gar nicht dazu kommen lassen, ein Nein aussprechen zu müssen. Ich schlafe einfach in den freien Bett für mich alleine!

Wo es hinführen kann, wenn eine Person mit dem besten Freund/der besten Freundin in einem Bett schläft, hat die Beitragserstellerin ja klar geschrieben!

1 -Gefällt mir

A
argen
29.07.21 um 14:37

Hallo,
mit etwas Feingefühl für die Situation, hätte er sich euch ein alleine ein Zimmer nehmen können.

Ich würde mich jetzt zur Verfügung stellen und mit dir das Bett teilen, natürlich ganz platonisch .

VG
Ralf

Gefällt mir

U
user255825478
29.07.21 um 14:37
In Antwort auf saskia81007hh

Du hast Deine Sichtweise, ich habe meine.

Ich gebe Dir Recht - ein Nein ist ein Nein! Ich muss es aber erst gar nicht dazu kommen lassen, ein Nein aussprechen zu müssen. Ich schlafe einfach in den freien Bett für mich alleine!

Wo es hinführen kann, wenn eine Person mit dem besten Freund/der besten Freundin in einem Bett schläft, hat die Beitragserstellerin ja klar geschrieben!

Eben, und es spricht ja keiner von Vergewaltigung oder zupacken - Aber das Avancen/Anfrage zu sexuellen Aktivitäten kommen könnten wenn man jemanden so dicht an sich ran lässt und uns Bett einläd sollte jede normal entwickelte, erwachsene Frau eigendlich wissen.

Wir sind ja keine Kinder oder naive Blondchen aus einem Porno a la ..."What are you doing, step Bro?"

Gefällt mir

M
marisol
29.07.21 um 15:09
In Antwort auf saskia81007hh

Du hast Deine Sichtweise, ich habe meine.

Ich gebe Dir Recht - ein Nein ist ein Nein! Ich muss es aber erst gar nicht dazu kommen lassen, ein Nein aussprechen zu müssen. Ich schlafe einfach in den freien Bett für mich alleine!

Wo es hinführen kann, wenn eine Person mit dem besten Freund/der besten Freundin in einem Bett schläft, hat die Beitragserstellerin ja klar geschrieben!

Das klingt schon anders als deine vorherigen Beiträge 👍🙃

Gefällt mir

M
marisol
29.07.21 um 15:11
In Antwort auf user255825478

Eben, und es spricht ja keiner von Vergewaltigung oder zupacken - Aber das Avancen/Anfrage zu sexuellen Aktivitäten kommen könnten wenn man jemanden so dicht an sich ran lässt und uns Bett einläd sollte jede normal entwickelte, erwachsene Frau eigendlich wissen.

Wir sind ja keine Kinder oder naive Blondchen aus einem Porno a la ..."What are you doing, step Bro?"

Es war nie von simplen Avancen die Rede, sondern dass man sich quasi nicht wundern muss, wenn man von einem Mann betatscht und angefummelt wird, wenn man sich in ein Bett mit ihm legt und dann auch nicht mehr nein sagen darf, schließlich hat man sich mit ihm in ein Bett gelegt. Die Argumentation finde ich dämlich, sorry. Natürlich darf man sich auch einfach in ein Bett mit einem Mann legen und einfach schlafen. 

Gefällt mir

M
marisol
29.07.21 um 15:18
In Antwort auf user255825478

Hm, also du hast im Grunde Recht und man hat keinen Freifahrtschein aber ich persönlich habe mich auch noch nie ohne Platznot ins Bett eines Mannes gelegt mit dem ich nicht auch schlafen wollte. 

Wenn man dies tut, und es kommen sexuelle Avancen muss man sich echt nicht wundern wenn ich jemanden so intim an mich ran lasse - Auch wenn die andere Person selbstverständlich bei einem Nein oder einem nicht aktiv darauf eingehen sofort aufzuhören hat. 

Rein von der Logik der Beiträge her darf man sich dann also nicht mal mehr zum Partner legen, ohne dass der einen Freifahrtsschein hat. Sorry... Aber... Nein. Einfach nein. Als Frau hat man das Recht sich in ein Bett zu legen und in Ruhe gelassen zu werden, OHNE dass man dies verteidigen oder vorher bzw währenddessen nochmals klarstellen muss. Also bitte, "man muss sich nicht wundern". Ich kanns auch irgendwie nicht glauben, dass meine Meinung soooo abwegig ist?... 

Gefällt mir

B
bin-neugierig1967
29.07.21 um 15:32

ganz ehrlich den Typen kannst ja wohl vergessen.......

1 -Gefällt mir

saskia81007hh
saskia81007hh
29.07.21 um 15:38
In Antwort auf marisol

Rein von der Logik der Beiträge her darf man sich dann also nicht mal mehr zum Partner legen, ohne dass der einen Freifahrtsschein hat. Sorry... Aber... Nein. Einfach nein. Als Frau hat man das Recht sich in ein Bett zu legen und in Ruhe gelassen zu werden, OHNE dass man dies verteidigen oder vorher bzw währenddessen nochmals klarstellen muss. Also bitte, "man muss sich nicht wundern". Ich kanns auch irgendwie nicht glauben, dass meine Meinung soooo abwegig ist?... 

Deine Meinung ist nicht so abwegig! Die ist für mich auch ok!

Bei einem Partner gebe ich Dir vollkommen Recht! Da hat die Frau das Recht zu sagen, dass sie nur schlafen will! Wenn der Partner das nicht akzeptiert, kann er auf der Couch schlafen. Oder in einer ganz anderen Immobilie!

Hier geht es aber nicht um den Partner, sondern um den besten Freund bzw. die beste Freundin, mit der man unter normalen Umständen nicht intim ist.

Wenn ich aber weiß, dass mein bester Freund scharf auf mich ist, sollte ich mich nicht mit ihm in ein Bett legen, wenn noch ein anderes Bett frei wäre!

Auch in diesem Fall (mit bestem Freund) sollte ein Nein ein Nein heißen!

Aber leider zeigt die Realität etwas ganz anderes!

Bei einem Übergriff zu beweisen, dass du als Frau nein gesagt hast, obwohl noch ein freies Bett zur Verfügung stand, ist sehr schwer, wenn der Mann behauptet, dass es einvernehmlich war. Da fällt es auch dem Richter schwer, der Frau zu glauben, dass sie Nein gesagt hat, wenn der Mann das Gegenteil behauptet und nicht einknickt!

Daher bin ich der Meinung, wenn ich keine Lust auf Intimitäten habe, ist es für mich besser, in dem freien Bett zu schlafen anstatt später beweisen zu müssen „ich habe aber Nein gesagt“!

Dessen sollte man sich als Frau bewusst sein! So lange alles einvernehmlich verläuft, ist alles ok!

Sollte es nicht einvernehmlich sein, trete ich im Vorwege die Flucht nach vorne an und nehme das freie Bett für mich alleine!
 

Gefällt mir

V
valieee
29.07.21 um 15:53
In Antwort auf marisol

Rein von der Logik der Beiträge her darf man sich dann also nicht mal mehr zum Partner legen, ohne dass der einen Freifahrtsschein hat. Sorry... Aber... Nein. Einfach nein. Als Frau hat man das Recht sich in ein Bett zu legen und in Ruhe gelassen zu werden, OHNE dass man dies verteidigen oder vorher bzw währenddessen nochmals klarstellen muss. Also bitte, "man muss sich nicht wundern". Ich kanns auch irgendwie nicht glauben, dass meine Meinung soooo abwegig ist?... 

Als Frau hat man das Recht sich in ein Bett zu legen und in Ruhe gelassen zu werden, OHNE dass man dies verteidigen oder vorher bzw währenddessen nochmals klarstellen muss.


Ja, hat man. Nur sehen das einige Männer anders. Und das muss uns Frauen bewusst sein. Auf irgendeinem Recht zu pochen, schützt uns herzlich wenig, wenn wir womöglich zu Schaden kommen. 

Ich habe auch das Recht, mein Getränk im Club oder der Bar unbeaufsichtig zu lassen, ohne dass mir jemand was reinschüttet, um mich danach zu vergewaltigen. Trotzdem mache ich es nicht. Ich habe auch das Recht, mein Auto nicht abzuschließen, ohne dass es mir geklaut wird. Trotzdem mache ich es nicht. 

Natürlich (und zum Glück) sehen nur die wenigsten Männer eine gemeinsame Nacht in einem Bett als Freifahrtschein, die Frau zu belästigen oder sie in irgendeiner Form sexuell zu misshandeln. Trotzdem lege ich persönlich mich nur zu Männern, die ich kenne und einschätzen kann oder von denen ICH was will. 

 

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
marisol
29.07.21 um 16:22
In Antwort auf valieee

Als Frau hat man das Recht sich in ein Bett zu legen und in Ruhe gelassen zu werden, OHNE dass man dies verteidigen oder vorher bzw währenddessen nochmals klarstellen muss.


Ja, hat man. Nur sehen das einige Männer anders. Und das muss uns Frauen bewusst sein. Auf irgendeinem Recht zu pochen, schützt uns herzlich wenig, wenn wir womöglich zu Schaden kommen. 

Ich habe auch das Recht, mein Getränk im Club oder der Bar unbeaufsichtig zu lassen, ohne dass mir jemand was reinschüttet, um mich danach zu vergewaltigen. Trotzdem mache ich es nicht. Ich habe auch das Recht, mein Auto nicht abzuschließen, ohne dass es mir geklaut wird. Trotzdem mache ich es nicht. 

Natürlich (und zum Glück) sehen nur die wenigsten Männer eine gemeinsame Nacht in einem Bett als Freifahrtschein, die Frau zu belästigen oder sie in irgendeiner Form sexuell zu misshandeln. Trotzdem lege ich persönlich mich nur zu Männern, die ich kenne und einschätzen kann oder von denen ICH was will. 

 

Ja, aber es nützt uns auch nichts und es wird sich auch nichts ändern, wenn es als gottgegeben hingestellt wird und so nach dem Motto "Hihi, Männer sind eben so" hingestellt wird und dann auch noch die Schuld den Frauen zugeschoben wird. Aber egal, das war am Ende nicht das Thema und auch bei unseren Urlaubern wurde hoffentlich keiner gezwungen.

Gefällt mir

Z
zakir_21369959
29.07.21 um 16:32
In Antwort auf valieee

Als Frau hat man das Recht sich in ein Bett zu legen und in Ruhe gelassen zu werden, OHNE dass man dies verteidigen oder vorher bzw währenddessen nochmals klarstellen muss.


Ja, hat man. Nur sehen das einige Männer anders. Und das muss uns Frauen bewusst sein. Auf irgendeinem Recht zu pochen, schützt uns herzlich wenig, wenn wir womöglich zu Schaden kommen. 

Ich habe auch das Recht, mein Getränk im Club oder der Bar unbeaufsichtig zu lassen, ohne dass mir jemand was reinschüttet, um mich danach zu vergewaltigen. Trotzdem mache ich es nicht. Ich habe auch das Recht, mein Auto nicht abzuschließen, ohne dass es mir geklaut wird. Trotzdem mache ich es nicht. 

Natürlich (und zum Glück) sehen nur die wenigsten Männer eine gemeinsame Nacht in einem Bett als Freifahrtschein, die Frau zu belästigen oder sie in irgendeiner Form sexuell zu misshandeln. Trotzdem lege ich persönlich mich nur zu Männern, die ich kenne und einschätzen kann oder von denen ICH was will. 

 

Ich finde das eine Frechheit, mit welcher Selbstverständlichkeit hier Männer dafür verantwortlich gemacht werden, dass Mann und Frau nicht gemeinsam in einem Bett schlafen können. Ich weiß nicht was ihr für eine verkorkste Sicht auf die Dinge habt!? Jetzt sind wir schon von dieser "Story" der TE zum Thema Männer werden potentiell übergriffig wenn man zusammen in einem Bett übernachtet angekommen.
Hab ich da etwas nicht mitbekommen!? Sorry, aber beim Sex (und auch beim Fremdgehen) gehören immer zwei dazu! Männern die Schuld in die Schuhe zu schieben, weil es zum Geschlechtsverkehr kommt, ist schon echt billig! Ich hab schon unzählige Male auf Feiern und Festivals mit Weibern kreuz und quer gepennt und da ist es nicht zu sexuellen Handlungen gekommen und wenn es Mal dazu gekommen ist, ratet mal wer da plötzlich "kuschelbedürftig" war. Wenn ich solche Kommentare schon lese bekomme ich den puren Hass!
Auch die Aussage, Frauen und Männer müssen getrennt voneinander schlafen, weil der Mann sonst übergriffig wird... Und die Frau ist dann selbst Schuld!! Das ist ja schon wie bei den Islamisten... verschleier dich und zeig deine weiblichen Reize nicht, sonst bist du selber Schuld, dass dich die Männer vergewaltigen.
Schaltet einmal ein Gang zurück! Die Diskussion hat auch gar nichts mehr mit der RTL Fake Story von der TE zu tun...

4 -Gefällt mir

Z
zakir_21369959
29.07.21 um 16:36
In Antwort auf marisol

Ja, aber es nützt uns auch nichts und es wird sich auch nichts ändern, wenn es als gottgegeben hingestellt wird und so nach dem Motto "Hihi, Männer sind eben so" hingestellt wird und dann auch noch die Schuld den Frauen zugeschoben wird. Aber egal, das war am Ende nicht das Thema und auch bei unseren Urlaubern wurde hoffentlich keiner gezwungen.

Nur die bösen Männer gehen Fremd... Frauen machen das nicht; und wenn doch, dann war es trotzdem irgendwie die Schuld vom Mann, weil die immer übergriffig werden oder mit ihren zauberkräften die Frauen irgendwie rumkriegen... schon klar

Gefällt mir

E
evelyn_25303070
29.07.21 um 16:56

Also ich find manche von den letzten Aussagen auch krass am Leben vorbei irgendwie.
Darf ich mich net mal mehr zu nem Kumpel ins Bett chillen? Wenn ich es doch mache, kann ich plötzlich nicht mehr über meinen Körper selber entscheiden?

Es ist völlig ok, wenn Jemand schreibt, dass er es nicht gut findet, wenn der feste Partner mit jemand Anderen im Bett übernachtet, weil man eifersüchtig ist oder weil man halt das Gefühl hat, dass da was laufen könnte.
Aber zu sagen, dass Fremdgehen quasi unausweichlich ist, ist schon echt hart und entspricht einfach nicht der Realität.

lg Hannah

Gefällt mir

U
user255825478
29.07.21 um 17:07
In Antwort auf marisol

Rein von der Logik der Beiträge her darf man sich dann also nicht mal mehr zum Partner legen, ohne dass der einen Freifahrtsschein hat. Sorry... Aber... Nein. Einfach nein. Als Frau hat man das Recht sich in ein Bett zu legen und in Ruhe gelassen zu werden, OHNE dass man dies verteidigen oder vorher bzw währenddessen nochmals klarstellen muss. Also bitte, "man muss sich nicht wundern". Ich kanns auch irgendwie nicht glauben, dass meine Meinung soooo abwegig ist?... 

Liest du die Beiträge von mir überhaupt durch? Eine Anfrage zum Sex ist kein Verbrechen, ich sprach NICHT vom Betatschen und habe das gerade mehrfach betont. Genau so muss ich damit rechnen daß zurück geflirtet wird wenn ich bagger.

Bei manchen Frauen hier wundert man sich echt. Schmust dein Mann sich nicht mal an, sagt er hat gerade Bock und wenn du "nein" signalisierst hört er auf? Oder stellt der vorher schriftlich Anträge für Termine in 2 Wochen weil er sonst ein Vergewaltiger ist? Ihr seid bei allem was Sex betrifft extrem steif zum Teil. 

Gefällt mir

V
valieee
29.07.21 um 17:11
In Antwort auf zakir_21369959

Ich finde das eine Frechheit, mit welcher Selbstverständlichkeit hier Männer dafür verantwortlich gemacht werden, dass Mann und Frau nicht gemeinsam in einem Bett schlafen können. Ich weiß nicht was ihr für eine verkorkste Sicht auf die Dinge habt!? Jetzt sind wir schon von dieser "Story" der TE zum Thema Männer werden potentiell übergriffig wenn man zusammen in einem Bett übernachtet angekommen.
Hab ich da etwas nicht mitbekommen!? Sorry, aber beim Sex (und auch beim Fremdgehen) gehören immer zwei dazu! Männern die Schuld in die Schuhe zu schieben, weil es zum Geschlechtsverkehr kommt, ist schon echt billig! Ich hab schon unzählige Male auf Feiern und Festivals mit Weibern kreuz und quer gepennt und da ist es nicht zu sexuellen Handlungen gekommen und wenn es Mal dazu gekommen ist, ratet mal wer da plötzlich "kuschelbedürftig" war. Wenn ich solche Kommentare schon lese bekomme ich den puren Hass!
Auch die Aussage, Frauen und Männer müssen getrennt voneinander schlafen, weil der Mann sonst übergriffig wird... Und die Frau ist dann selbst Schuld!! Das ist ja schon wie bei den Islamisten... verschleier dich und zeig deine weiblichen Reize nicht, sonst bist du selber Schuld, dass dich die Männer vergewaltigen.
Schaltet einmal ein Gang zurück! Die Diskussion hat auch gar nichts mehr mit der RTL Fake Story von der TE zu tun...

Atme mal tief durch. Niemand hier hat gesagt, dass Frauen und Männer getrennt schlafen MÜSSEN, weil der Mann ansonsten übergriffig wird. Und niemand hier hat gesagt, dass die Frau Schuld ist, wenn sie vergewaltigt wird. Du vermischst hier verschiedene Aussagen. Einvernehmlicher Sex und Seitensprünge sind ebenfalls ein ganz anderes Thema.  

Diskussion dürfen sich übrigens auch weiterentwickeln, solange damit nicht von dem ursprünglichen Anliegen abgelenkt wird. Da sich die Geschichte der TE eh erledigt hat, ist es also in Ordnung, wenn wir Meinungen zu einem wichtigen Thema austauschen. Das geht auch weniger emotional. 

Gefällt mir

E
evelyn_25303070
29.07.21 um 17:51
In Antwort auf valieee

Atme mal tief durch. Niemand hier hat gesagt, dass Frauen und Männer getrennt schlafen MÜSSEN, weil der Mann ansonsten übergriffig wird. Und niemand hier hat gesagt, dass die Frau Schuld ist, wenn sie vergewaltigt wird. Du vermischst hier verschiedene Aussagen. Einvernehmlicher Sex und Seitensprünge sind ebenfalls ein ganz anderes Thema.  

Diskussion dürfen sich übrigens auch weiterentwickeln, solange damit nicht von dem ursprünglichen Anliegen abgelenkt wird. Da sich die Geschichte der TE eh erledigt hat, ist es also in Ordnung, wenn wir Meinungen zu einem wichtigen Thema austauschen. Das geht auch weniger emotional. 

Ich vermische hier überhaupt nichts! Und doch! Genau das wurde hier direkt oder indirekt Impliziert.

"Ja, hat man. Nur sehen das einige Männer anders. Und das muss uns Frauen bewusst sein. Auf irgendeinem Recht zu pochen, schützt uns herzlich wenig, wenn wir womöglich zu Schaden kommen."

"Ich habe auch das Recht, mein Getränk im Club oder der Bar unbeaufsichtig zu lassen, ohne dass mir jemand was reinschüttet, um mich danach zu vergewaltigen."

"Auch in diesem Fall (mit bestem Freund) sollte ein Nein ein Nein heißen!
Aber leider zeigt die Realität etwas ganz anderes!"

"Bei einem Übergriff zu beweisen, dass du als Frau nein gesagt hast, obwohl noch ein freies Bett zur Verfügung stand..."

"ich persönlich habe mich auch noch nie ohne Platznot ins Bett eines Mannes gelegt mit dem ich nicht auch schlafen wollte. 
Wenn man dies tut, und es kommen sexuelle Avancen muss man sich echt nicht wundern wenn ich jemanden so intim an mich ran lasse"


Das waren jetzt nur ein paar Zitate. Und nein! Diskussionen dürfen sich nicht weiterentwickeln, wenn sie in eine sachlich Falsche Richting gehen.

Und nein, Seitensprünge sind kein anderes Thema! Es ist das eigentliche Ursprüngliche Thema bei der ganzen "Kroatien-Strory".

Gefällt mir

M
marisol
29.07.21 um 18:01
In Antwort auf zakir_21369959

Nur die bösen Männer gehen Fremd... Frauen machen das nicht; und wenn doch, dann war es trotzdem irgendwie die Schuld vom Mann, weil die immer übergriffig werden oder mit ihren zauberkräften die Frauen irgendwie rumkriegen... schon klar

Männer waren von mir immer mitgemeint, wollte sie nicht extra erwähnen. Natürlich darf auch kein Mann einfach angepacht werden, wenn er sich zu einer Frau ins Bett legt, ist doch klar. Ich finde das hier angesprochene Männerbild auch sehr schlimm. Als ob Männer triebgesteuerte Maschinen sind, die an nichts anderes als an Sex denken können, sobald eine Frau in 5cm Entfernung liegt. Ist doch Quatsch 

Gefällt mir

M
marisol
29.07.21 um 18:07
In Antwort auf user255825478

Liest du die Beiträge von mir überhaupt durch? Eine Anfrage zum Sex ist kein Verbrechen, ich sprach NICHT vom Betatschen und habe das gerade mehrfach betont. Genau so muss ich damit rechnen daß zurück geflirtet wird wenn ich bagger.

Bei manchen Frauen hier wundert man sich echt. Schmust dein Mann sich nicht mal an, sagt er hat gerade Bock und wenn du "nein" signalisierst hört er auf? Oder stellt der vorher schriftlich Anträge für Termine in 2 Wochen weil er sonst ein Vergewaltiger ist? Ihr seid bei allem was Sex betrifft extrem steif zum Teil. 

Übertreiben musst du es nun auch nicht. Ich bin doch nicht steif und frigide, wenn ich auf simplen Anstand und Menschenverstand bestehe und nicht Frauen blöd eigene Schuld unterstelle. Lieber habe ich meine Sicht auf Sex als die manch anderer hier (und habe dennoch mehr als genug Spaß dabei, vllt sogar viel mehr). Ich weiß dass meine Sicht auf Sex nicht der Norm entspricht, obwohl ich wirklich sehr sexpositiv eingestellt bin. Aber halt nicht nach den üblichen Mustern, die Sexualität hauptsächlich beim Mann sieht.
 
mein Mann muss übrigens keinen Antrag Wochen im Voraus stellen, aber der weiß auch, wie man sich ggü Frauen benimmt  😇 

Gefällt mir

V
valieee
29.07.21 um 18:10
In Antwort auf evelyn_25303070

Ich vermische hier überhaupt nichts! Und doch! Genau das wurde hier direkt oder indirekt Impliziert.

"Ja, hat man. Nur sehen das einige Männer anders. Und das muss uns Frauen bewusst sein. Auf irgendeinem Recht zu pochen, schützt uns herzlich wenig, wenn wir womöglich zu Schaden kommen."

"Ich habe auch das Recht, mein Getränk im Club oder der Bar unbeaufsichtig zu lassen, ohne dass mir jemand was reinschüttet, um mich danach zu vergewaltigen."

"Auch in diesem Fall (mit bestem Freund) sollte ein Nein ein Nein heißen!
Aber leider zeigt die Realität etwas ganz anderes!"

"Bei einem Übergriff zu beweisen, dass du als Frau nein gesagt hast, obwohl noch ein freies Bett zur Verfügung stand..."

"ich persönlich habe mich auch noch nie ohne Platznot ins Bett eines Mannes gelegt mit dem ich nicht auch schlafen wollte. 
Wenn man dies tut, und es kommen sexuelle Avancen muss man sich echt nicht wundern wenn ich jemanden so intim an mich ran lasse"


Das waren jetzt nur ein paar Zitate. Und nein! Diskussionen dürfen sich nicht weiterentwickeln, wenn sie in eine sachlich Falsche Richting gehen.

Und nein, Seitensprünge sind kein anderes Thema! Es ist das eigentliche Ursprüngliche Thema bei der ganzen "Kroatien-Strory".

Hannah01, achte beim nächsten Mal bitte darauf, auf deinen anderen Nick beria89 umzuloggen. 😉


Frauen haben ein Recht darauf, eigene Entscheidungen für sich zu treffen.

Dass wir hier nicht unter Islamisten sind, bedeutet nämlich nicht nur, dass Frauen sich nicht verschleiern müssen und Sex haben dürfen so oft und mit wem sie wollen, sondern in erster Linie dass sie ihr Leben so gestalten können, wie es ihnen gefällt - ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen.

Ob das nun bedeutet, dass sie sich jede Nacht zu einem anderen Mann ins Bett legen oder dass sie sich nicht mal neben den eigenen Bruder legen möchten, entscheidet die jeweilige Frau selbst. 

Und ja, Diskussion dürfen sich weiterentwickeln. Wenn du die Richtung sachlich falsch findest, ist das legitim, aber letztendlich deine persönliche Meinung. 

Es stimmt, dass Seitensprünge sich auf die ursprüngliche Geschichte beziehen, aber Seitensprünge sind vom Thema "sexuelle Übergriffe" zu trennen. Das sind nämlich verschiedene Themen und hier wirst sicherlich auch du zustimmen. 

 

Gefällt mir

M
marisol
29.07.21 um 18:18
In Antwort auf marisol

Übertreiben musst du es nun auch nicht. Ich bin doch nicht steif und frigide, wenn ich auf simplen Anstand und Menschenverstand bestehe und nicht Frauen blöd eigene Schuld unterstelle. Lieber habe ich meine Sicht auf Sex als die manch anderer hier (und habe dennoch mehr als genug Spaß dabei, vllt sogar viel mehr). Ich weiß dass meine Sicht auf Sex nicht der Norm entspricht, obwohl ich wirklich sehr sexpositiv eingestellt bin. Aber halt nicht nach den üblichen Mustern, die Sexualität hauptsächlich beim Mann sieht.
 
mein Mann muss übrigens keinen Antrag Wochen im Voraus stellen, aber der weiß auch, wie man sich ggü Frauen benimmt  😇 

PS: Der Beitrag auf den ich mich bezog, redete übrigens tatsächlich von "Übergriffen" ("Wenn ich keine intimen Übergriffe erleiden will..." und nicht von Avancen oder Flirts. Kann ich ja nix dafür 🤷

Gefällt mir

M
marisol
29.07.21 um 18:19
In Antwort auf valieee

Hannah01, achte beim nächsten Mal bitte darauf, auf deinen anderen Nick beria89 umzuloggen. 😉


Frauen haben ein Recht darauf, eigene Entscheidungen für sich zu treffen.

Dass wir hier nicht unter Islamisten sind, bedeutet nämlich nicht nur, dass Frauen sich nicht verschleiern müssen und Sex haben dürfen so oft und mit wem sie wollen, sondern in erster Linie dass sie ihr Leben so gestalten können, wie es ihnen gefällt - ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen.

Ob das nun bedeutet, dass sie sich jede Nacht zu einem anderen Mann ins Bett legen oder dass sie sich nicht mal neben den eigenen Bruder legen möchten, entscheidet die jeweilige Frau selbst. 

Und ja, Diskussion dürfen sich weiterentwickeln. Wenn du die Richtung sachlich falsch findest, ist das legitim, aber letztendlich deine persönliche Meinung. 

Es stimmt, dass Seitensprünge sich auf die ursprüngliche Geschichte beziehen, aber Seitensprünge sind vom Thema "sexuelle Übergriffe" zu trennen. Das sind nämlich verschiedene Themen und hier wirst sicherlich auch du zustimmen. 

 

Aber sie waren wirklich flink beim Löschen 😎

Gefällt mir

V
valieee
29.07.21 um 18:29
In Antwort auf marisol

Aber sie waren wirklich flink beim Löschen 😎

Ja, habe ich mir auch gedacht. 😊😆

Gefällt mir

U
user255825478
29.07.21 um 21:29
In Antwort auf marisol

Übertreiben musst du es nun auch nicht. Ich bin doch nicht steif und frigide, wenn ich auf simplen Anstand und Menschenverstand bestehe und nicht Frauen blöd eigene Schuld unterstelle. Lieber habe ich meine Sicht auf Sex als die manch anderer hier (und habe dennoch mehr als genug Spaß dabei, vllt sogar viel mehr). Ich weiß dass meine Sicht auf Sex nicht der Norm entspricht, obwohl ich wirklich sehr sexpositiv eingestellt bin. Aber halt nicht nach den üblichen Mustern, die Sexualität hauptsächlich beim Mann sieht.
 
mein Mann muss übrigens keinen Antrag Wochen im Voraus stellen, aber der weiß auch, wie man sich ggü Frauen benimmt  😇 

Ja und du unterstellst mir hier das ich Vergewaltigungen und Belästigung gutheißen und Opferschaming betreibe weil du nicht in der Lage bist einen Beitrag von mir komplett zu lesen und das gelesene auch tatsächlich zu verstehen. In dem Beitrag von mir stand mehrfach man hat nicht hin zu langen und mit allen Avancen sofort aufzuhören wenn die andere Person nein sagt oder nicht aktiv mitmacht. Das du sowas einfach raus haust setze ich einer persönlichen Beleidigung gleich.

Gefällt mir

M
marisol
29.07.21 um 21:44
In Antwort auf user255825478

Ja und du unterstellst mir hier das ich Vergewaltigungen und Belästigung gutheißen und Opferschaming betreibe weil du nicht in der Lage bist einen Beitrag von mir komplett zu lesen und das gelesene auch tatsächlich zu verstehen. In dem Beitrag von mir stand mehrfach man hat nicht hin zu langen und mit allen Avancen sofort aufzuhören wenn die andere Person nein sagt oder nicht aktiv mitmacht. Das du sowas einfach raus haust setze ich einer persönlichen Beleidigung gleich.

Komm mal runter, was du mir hier unterstellt hast, war auch nicht grad die feinste Art und mehr als persönlich. Wie ich mit meinem Mann Sex habe, hat dich nix anzugehen. Zudem ich dir nie unterstellt habe was du nun behauptest, das kann man gut nachlesen

2 -Gefällt mir

U
user255825478
30.07.21 um 12:39
In Antwort auf marisol

Komm mal runter, was du mir hier unterstellt hast, war auch nicht grad die feinste Art und mehr als persönlich. Wie ich mit meinem Mann Sex habe, hat dich nix anzugehen. Zudem ich dir nie unterstellt habe was du nun behauptest, das kann man gut nachlesen

Du hast mir ebenso auch nicht vorzuschreiben was mich zu ärgern hat und was nicht, du hast mehrfach raus gehauen wir würden sowas gut heissen und in einem Beitrag hattest du mich sogar zitiert. Aber passt schon.

Gefällt mir

M
marisol
30.07.21 um 13:12
In Antwort auf user255825478

Du hast mir ebenso auch nicht vorzuschreiben was mich zu ärgern hat und was nicht, du hast mehrfach raus gehauen wir würden sowas gut heissen und in einem Beitrag hattest du mich sogar zitiert. Aber passt schon.

Ich lass euch doch eure Meinung, kann sie aber auch nicht gut finden. Dass du mir hier unterstellt hast, ich sei verklemmt und mein Mann müsste Sex schriftlich anmelden, war nun auch wirklich nicht übermäßig freundlich

1 -Gefällt mir

herr_kules
herr_kules
14.08.21 um 17:29

"Tausendmal berührt, tausendmal ist nix passiert..." Nein, an der Situation ist nichts modernes. Es schreibt auch schon der alte Ovid über das Thema, denn auch schon vor 2000 Jahren wollten die Menschen fremdkuscheln... und was daraus werden kann, war schon damals klar.  
Mein Fazit: Wenn Erwachsene im gleichen Bett schlafen, obwohl sie es nicht müssten, dann tun sie dies nicht aus Angst vor der Dunkelheit. Und wenn es "platonische" Gründe haben sollte, dann kann sich dies schnell ändern, wenn Körper aneinander reiben. Niemals würde ich das meiner Partnerin erlauben! Und ich selbst würde es auch nicht tun.
 

1 -Gefällt mir