Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er sagt nicht "Ich liebe dich"

Er sagt nicht "Ich liebe dich"

28. September um 17:26

Hello everybody ich bin seit etwa 1,5 Jahren mit meinem Freund zusammen. In dieser Zeit hat er noch nie gesagt, dass er mich liebt. Vor etwa 2 Monaten habe ich ihn darauf angesprochen, ob er mich eigentlich liebt und falls ja, warum er es nie sagt. Er meinte daraufhin, natürlich liebt er mich, aber er sei nicht so der Typ dafür, der das laut ausspricht. Außerdem war er der Meinung, ich müsse das doch auch ohne Worte merken. So weit - so gut. Also die Erklärung klingt für mich plausibel und ich könnte auch damit leben, wenn ich nicht wüsste, dass er seiner Exfreundin sehr wohl "Ich liebe dich" sagte. 
Es wäre natürlich möglich, dass sie diese drei Worte in die Beziehung "einbrachte" und es für ihn dadurch normal wurde. Oder sie hat ihn gebeten, es ihr regelmäßig zu sagen. Das würde ich allerdings nicht wollen, da es ja dann erzwungen wäre und nicht von Herzen kommen würde? Was meint ihr? Ich glaube nicht mal, dass er die Ex mehr geliebt hat als mich jetzt, aber irgendwas scheint sie ja schon "besser" gemacht zu haben.

Mehr lesen

28. September um 17:34

Sie muss überhaupt nix besser gemacht haben.

Aber jede gescheiterte Beziehung hinterlässt Narben und lässt einen danach meist etwas sparsamer mit seinen Gefühlen, bzw deren Offenbarung, umgehen. Mach dir da mal keinen Kopf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 17:41
In Antwort auf princess270314

Hello everybody ich bin seit etwa 1,5 Jahren mit meinem Freund zusammen. In dieser Zeit hat er noch nie gesagt, dass er mich liebt. Vor etwa 2 Monaten habe ich ihn darauf angesprochen, ob er mich eigentlich liebt und falls ja, warum er es nie sagt. Er meinte daraufhin, natürlich liebt er mich, aber er sei nicht so der Typ dafür, der das laut ausspricht. Außerdem war er der Meinung, ich müsse das doch auch ohne Worte merken. So weit - so gut. Also die Erklärung klingt für mich plausibel und ich könnte auch damit leben, wenn ich nicht wüsste, dass er seiner Exfreundin sehr wohl "Ich liebe dich" sagte. 
Es wäre natürlich möglich, dass sie diese drei Worte in die Beziehung "einbrachte" und es für ihn dadurch normal wurde. Oder sie hat ihn gebeten, es ihr regelmäßig zu sagen. Das würde ich allerdings nicht wollen, da es ja dann erzwungen wäre und nicht von Herzen kommen würde? Was meint ihr? Ich glaube nicht mal, dass er die Ex mehr geliebt hat als mich jetzt, aber irgendwas scheint sie ja schon "besser" gemacht zu haben.

Dein Bauchgefühl scheint mir schon sehr richtig. Was machst du jetzt daraus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 17:44
In Antwort auf didivah2.0

Sie muss überhaupt nix besser gemacht haben.

Aber jede gescheiterte Beziehung hinterlässt Narben und lässt einen danach meist etwas sparsamer mit seinen Gefühlen, bzw deren Offenbarung, umgehen. Mach dir da mal keinen Kopf!

Hm kann natürlich sein. Wie würdest du dich ihm gegenüber verhalten? Eher geduldig sein und warten oder selbst mehr Initiative ergreifen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 18:30
In Antwort auf princess270314

Hm kann natürlich sein. Wie würdest du dich ihm gegenüber verhalten? Eher geduldig sein und warten oder selbst mehr Initiative ergreifen?

Käme darauf an, wie er sich mir gegenüber ansonsten verhalten würde. Würde ich seine Liebe sehen und spüren, bräuchte ich 'die berühmten drei Worte' gar nicht. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 18:43
In Antwort auf didivah2.0

Käme darauf an, wie er sich mir gegenüber ansonsten verhalten würde. Würde ich seine Liebe sehen und spüren, bräuchte ich 'die berühmten drei Worte' gar nicht. 

 

Ich spüre wie gesagt, dass er mich liebt. Also ich weiß es auch. Ich frag mich nur - warum hat er es seiner Ex gesagt und mir nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September um 12:28
In Antwort auf princess270314

Ich spüre wie gesagt, dass er mich liebt. Also ich weiß es auch. Ich frag mich nur - warum hat er es seiner Ex gesagt und mir nicht?

Noch mal: Jede gescheiterte Beziehung lässt einen naturgemäß vorsichtiger werden.

Ihr hat er gesagt, dass er sie liebt, hat's ihm was gebracht? Nein. Die Beziehung ist trotzdem zu Ende gegangen. 

Ich war früher auch sehr viel offener und habe meinen Emotionen freien Lauf gelassen. Ist mit den Jahren und mit jeder Enttäuschung auch immer weniger geworden.

Außerdem hat er dir doch gesagt, dass er dich lliebt. Damit hast du sein Bekenntnis doch. Mach es nicht kompliziert, in dem du jetzt ständig von ihm erwartest, dass er es dir immer wieder sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September um 16:16
In Antwort auf princess270314

Hello everybody ich bin seit etwa 1,5 Jahren mit meinem Freund zusammen. In dieser Zeit hat er noch nie gesagt, dass er mich liebt. Vor etwa 2 Monaten habe ich ihn darauf angesprochen, ob er mich eigentlich liebt und falls ja, warum er es nie sagt. Er meinte daraufhin, natürlich liebt er mich, aber er sei nicht so der Typ dafür, der das laut ausspricht. Außerdem war er der Meinung, ich müsse das doch auch ohne Worte merken. So weit - so gut. Also die Erklärung klingt für mich plausibel und ich könnte auch damit leben, wenn ich nicht wüsste, dass er seiner Exfreundin sehr wohl "Ich liebe dich" sagte. 
Es wäre natürlich möglich, dass sie diese drei Worte in die Beziehung "einbrachte" und es für ihn dadurch normal wurde. Oder sie hat ihn gebeten, es ihr regelmäßig zu sagen. Das würde ich allerdings nicht wollen, da es ja dann erzwungen wäre und nicht von Herzen kommen würde? Was meint ihr? Ich glaube nicht mal, dass er die Ex mehr geliebt hat als mich jetzt, aber irgendwas scheint sie ja schon "besser" gemacht zu haben.

also wenn er es der ex auch gesagt hat ist es schon komisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Partner finden
Von: user395836130
neu
29. September um 13:57
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen