Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er sagt, ich nerve ihn...

Er sagt, ich nerve ihn...

25. März 2007 um 13:19

Hi,

also mein Problem zieht sich immer weiter...

Gestern hatten wir einen so üblen Streit, ich hab ihn sehr laut angeschrien... ich bin einfach verletzt. Er ignoriert mich total und ist den ganzen tag am meckern.

Es geht um den Haushalt. ich bin keine gute Hausfrau, ich arbeite zwischen 10 und 12 stunden am tag...er so um die 8-9. Er ist vor mir zu Hause, macht aber gar nichts im Haushalt, wenn ich ihn schon mal fürs einkaufen bitte, ist er meistens genervt. Wenn er von der Arbeit kommt, setzt er sich direkt an den PC und wartet bis ich von der Arbeit komme und anfange zu kochen...wenn ich abends aber keine lust mehr habe aufzuräumen (habe erst um 19 uhr frei)dann meckert er.

Er meckert wegen allem, ich kann ihm nichts recht machen, je mehr ich mich bemühe, desto mehr mache ich falsch.

Gestern sagte er mir, ich nerve ihn nur noch und ich soll ihn in ruhe lassen und das er in dieser Wohnung nicht mehr leben möchte.

Ich denke es ist nur noch eine Frage der zeit, bis er sich von mir trennen wird. Ich liebe ihn sehr und ich möchte ihn nicht verlieren....jetzt bin ich schon stunden lang wach, habe angefangen zu putzen und aufzuräumen und zu bügeln...ich möchte es ihm recht machen...aber ich weiß, dass ich damit auch nichts mehr retten kann.

Ich fühle mich von ihm vernachlässigt..was kann ich nur tun?

Mehr lesen

25. März 2007 um 13:27

*mit dickem Edding
unterschreib*

Danke, cefeu!

gruß

Gefällt mir

25. März 2007 um 13:30

.
Das tut mir sehr leid für dich, aber hey er is es dann wohl echt nich wert, oder? Du tust soviel für ihn und opferst deine Freizeit, obwohl Du eh schon so wenig hast und er sagt "Du nervst mich, ich will hier ausziehen"????!!!. Wie undankbar von ihm, er sollte froh sein ne Frau wie Dich zu haben. Denk mal drüber nach, ob Du so nen Mann willst.

Gefällt mir

25. März 2007 um 13:31

Was Du tunst kannst?
Merken, daß er keine Lust mehr hat, mit Dir zusammen zu sein. Du wirst es ihm wohl nicht mehr recht machen können. Werde Dir dessen bewußt und zieh Deine eigenen Konsequenzen daraus.

Gefällt mir

25. März 2007 um 13:41
In Antwort auf rollmops10

*mit dickem Edding
unterschreib*

Danke, cefeu!

gruß

Faul
schick ihn in die Wüste, der ändert sich nie. Hatte 23 Jahre soetwas. Seit 5 Jahren daß gegenteil.
LG Minni

1 LikesGefällt mir

25. März 2007 um 14:16
In Antwort auf minni80

Faul
schick ihn in die Wüste, der ändert sich nie. Hatte 23 Jahre soetwas. Seit 5 Jahren daß gegenteil.
LG Minni

Theoretisch habt ihr recht..
aber praktisch ist das nicht so einfach.

Wir haben sehr viel durchgemacht, ich hab ihn immer gestärkt. Bis vor ein paar monaten war eigentlich alles ok. Er hatte recht, die Wohnung sah furchtbar aus, ich kam mit der Wäsche nicht hinterher und alles...aber er hat ja auch nichts gemacht. Vor einem Jahr war noch alles anders...wir haben gemeinsam gekocht, aufgeräumt, er hat mir immer viel geholfen.

Ich weiß nicht, was mit ihm passiert ist, er wird mich wohl nicht mehr lieben, aber sich das einzugestehen tut verdammt weh. Nächsten Mittwoch hätten wir unseren 4. Jahrestag, ich bin fast 25 Jahre alt und ja ich habe angst allein zu sein.

und wie soll ich denn bitte schön ausziehen? Ich weiß, ich hab keine andere Wahl entweder ich lasse mich weiter so behandeln oder ich trenne mich, nur dieser schritt ist verdammt hart.

Heute bin ich den ganzen Tag allein, die Zeit sollte ich vielleicht nutzen um mir ein paar gedanken zu machen.

ich weiß noch nicht, wie ich die kraft dafür aufbringen soll ihn zu verlassen, aber so kann ich einfach nicht mehr.

Es tut einfach nur so weh...

Gefällt mir

25. März 2007 um 14:19
In Antwort auf niccikec

Theoretisch habt ihr recht..
aber praktisch ist das nicht so einfach.

Wir haben sehr viel durchgemacht, ich hab ihn immer gestärkt. Bis vor ein paar monaten war eigentlich alles ok. Er hatte recht, die Wohnung sah furchtbar aus, ich kam mit der Wäsche nicht hinterher und alles...aber er hat ja auch nichts gemacht. Vor einem Jahr war noch alles anders...wir haben gemeinsam gekocht, aufgeräumt, er hat mir immer viel geholfen.

Ich weiß nicht, was mit ihm passiert ist, er wird mich wohl nicht mehr lieben, aber sich das einzugestehen tut verdammt weh. Nächsten Mittwoch hätten wir unseren 4. Jahrestag, ich bin fast 25 Jahre alt und ja ich habe angst allein zu sein.

und wie soll ich denn bitte schön ausziehen? Ich weiß, ich hab keine andere Wahl entweder ich lasse mich weiter so behandeln oder ich trenne mich, nur dieser schritt ist verdammt hart.

Heute bin ich den ganzen Tag allein, die Zeit sollte ich vielleicht nutzen um mir ein paar gedanken zu machen.

ich weiß noch nicht, wie ich die kraft dafür aufbringen soll ihn zu verlassen, aber so kann ich einfach nicht mehr.

Es tut einfach nur so weh...

Du hast Angst
"allein zu sein"!

Ok, versteh ich...

ABER: bist Du MIT IHM denn zusammen glücklich?... im Endeffekt wärst Du doch allein fast besser dran...denn so könntest Du dich wenigstens auf DEINE Belange konzentrieren...

Allein sein heisst nicht automatisch einsam sein

Gefällt mir

25. März 2007 um 14:38
In Antwort auf rollmops10

Du hast Angst
"allein zu sein"!

Ok, versteh ich...

ABER: bist Du MIT IHM denn zusammen glücklich?... im Endeffekt wärst Du doch allein fast besser dran...denn so könntest Du dich wenigstens auf DEINE Belange konzentrieren...

Allein sein heisst nicht automatisch einsam sein

Momentan bin ich nicht glücklich...
letztes Wochenende habe ich ihm gesagt, komm lass uns einen Plan machen, wer was wann macht. Da meinte er ja können wir ja mal machen...so dann hab ich ihn dann jetzt jeden abend drauf angesprochen, wann wir das machen, aber er sagte immer, er spielt gerade, er hätte jetzt keine Zeit...klar das ich dann sauer war.

Mit ihm normal zu reden ist sehr schwer, weil momentan spricht er nicht mit mir, ausser wenn ihm mal wieder was nicht passt (er ist gerade zum geburtstag seiner mutter gefahren und ich hatte kein geschenkpapier mehr, da hat er gesagt, super...war ja klar)

Er legt jetzt jede kleinigkeit auf die Goldwaage und das wird er solange machen, bis ich total fertig bin, ich glaube er wartet darauf bis ich schluss mache, damit er es nicht tuen muss.

Wie gesagt, bis oktober - november war alles ok..da hatten wir keine kommunikationsprobleme, aber jetzt ist es echt schwer.

In den letzten Wochen geht mir das natürlich auch derbe auf die nerven, mal ist er total lieb und mal nervt er mich auch klar... Ich komm nach hause und er führt mich als erstes durch die Wohnung und zeigt mir, was ihm nicht passt. Dann reagier ich natürlich auch über...und da meint er dann immer, ich würde meine schlechte laune an ihm auslassen...Aber ich hab kaum noch zeit für mich um mal zu entspannen. Jedes WE hängt er vor dem PC wir machen kaum noch was zusammen und dann war ich letztes WE bei meiner Freundin und kam erst nachts zurück. Da war er so süss und meinte, ich hab den ganzen abend nicht gespielt, nur an dich gedacht, du hast mir gefehlt...etc...

ich hab das gefühl, er manipuliert mich, da er weiß das mir sowas gefällt.

Vor lauter heulerei hab ich mich schon 2 mal übergeben, mir gehts echt total dreckig...

Gefällt mir

25. März 2007 um 15:13

Vielleicht...
sollte ich noch mal mit ihm reden? Er war schon immer ein Muttersöhnchen, bei seiner Mama musste er nie was tun...das ist auch alles richtig...aber wie gesagt, er war ja nicht immer so... ich versteh einfach nicht, warum er so ist...es kann doch nicht nur deshalb sein, weil ich unordentlich bin oder? Ich würde gerne wissen, was er so denkt und warum er so fies zu mir ist.

Vielleicht wäre es wirklich besser, wenn einer von uns erst mal ausziehen würde.das problem ist nur, das weder meine eltern noch seine mutter platz hat...und unsere freunde sind alle verheiratet und haben kinder, das wäre echt ein wenig stressig.

Das zweite problem ist auch, dass wir in einer firma arbeiten...wir sehen uns da zwar nicht täglich, aber müssen mindestens 2-3 mal am tag dienstlich telefonieren.

Ich hab schon überlegt, ob er momentan so reagiert, weil ich ihm meinen Kinderwunsch gesagt habe..er möchte wohl so eine Bindung nicht haben. und dann habe ich vor 2 wochen ringe gekauft, halt normale partnerringe und das hat ihm gar nicht gepasst. Ich denke einfach, er liebt mich nicht so sehr um mit mir so eine bindung einzugehen und benimmt sich so wiederlich, damit ich mich trenne...denn normalerweise ist er nicht so ein ...

Gefällt mir

25. März 2007 um 15:52

Das ist nicht ganz richtig..
er hat ja mit mir darüber gesprochen..wegen den Ringen, da hat gesagt, dass ich ihn vorher hätte fragen sollen und er die ringe mit mir zusammen kaufen wollte...sowas im alleingang zu machen fand er für nicht richtig...und das mit dem Kind hat er gesagt, wäre ihm noch zu früh, ausserdem würde er lieber ne größere Wohnung erst mal haben (momentan nur 2 Zimmer). Das finde ich auch vernünftig, also er hat mit mir darüber geredet. Deshalb versteh ich sein verhalten absolut nicht. Klar so wie er momentan ist, möchte ich ihn auch nicht heiraten oder ein kind von ihm. Das ist ganz klar. Ich hab immer noch ein wenig Hoffnung, dass er mir sagt, was ihn stört. Und wenn es die Wohnung sein sollte, dann müsste er doch eigentlich von sich aus kommen und sagen, komm ich helf dir jetzt, oder ich koche oder sonst was, aber wie gesagt in letzter zeit kommt nichts mehr, das interesse ist bei ihm abgeschwächt.

Habe gerade meine wäsche gewaschen und den schon fertigen teil gebügelt..seine wäsche ist noch im wäschekorb. habe auch mein Bett neu überzogen, seines nicht. Ich denke zwar er wird darüber noch mehr wütend sein und sich erst recht von mir trennen, aber vielleicht sieht er auch, was ich alles tue, NEBEN meiner Arbeit.

Der Mietvertrag läuft über uns beide. Wenn müssten wir beide ausziehen. Nein er ist nicht mein Chef, eigentlich ist das andersrum, ich bin seine koordinatorin, ich verwalte seine Aufträge oder nehme ihn zu aufträgen manchmal mit (kommt aber selten vor).

Ich hab gehofft, er hätte er sich ein paar sachen mitgenommen und hätte vielleicht diese nacht bei seiner mutter geschlafen...aber leider nicht. Ich weiß nicht, ob das alles was bringt, aber ich werde versuchen heute nochmal mit ihm zu reden, sollte ich wieder auf totale gegenwehr stossen, werde ich vorübergehend schauen ob ich wo anders wohnen kann.

Danke schön für eure ratschläge. Es ist aber nicht so, dass ich mir alles von ihm gefallen lasse, sonst würden wir uns ja nicht so oft streiten in letzter zeit.

Gefällt mir

26. März 2007 um 9:51
In Antwort auf niccikec

Theoretisch habt ihr recht..
aber praktisch ist das nicht so einfach.

Wir haben sehr viel durchgemacht, ich hab ihn immer gestärkt. Bis vor ein paar monaten war eigentlich alles ok. Er hatte recht, die Wohnung sah furchtbar aus, ich kam mit der Wäsche nicht hinterher und alles...aber er hat ja auch nichts gemacht. Vor einem Jahr war noch alles anders...wir haben gemeinsam gekocht, aufgeräumt, er hat mir immer viel geholfen.

Ich weiß nicht, was mit ihm passiert ist, er wird mich wohl nicht mehr lieben, aber sich das einzugestehen tut verdammt weh. Nächsten Mittwoch hätten wir unseren 4. Jahrestag, ich bin fast 25 Jahre alt und ja ich habe angst allein zu sein.

und wie soll ich denn bitte schön ausziehen? Ich weiß, ich hab keine andere Wahl entweder ich lasse mich weiter so behandeln oder ich trenne mich, nur dieser schritt ist verdammt hart.

Heute bin ich den ganzen Tag allein, die Zeit sollte ich vielleicht nutzen um mir ein paar gedanken zu machen.

ich weiß noch nicht, wie ich die kraft dafür aufbringen soll ihn zu verlassen, aber so kann ich einfach nicht mehr.

Es tut einfach nur so weh...

Theoretisch habt ihr recht
hallo,habe gerade deinen beitrag gelesen und muss sagen nehm dein leben selbst in die hand und trenne dich von diesem a....habe vor 2,5 jahren ungefähr dasselbe durchgemacht.bin jetzt 24 und mit 18 kam ich mit einen mann zusammen der 27 war.wir kannten uns schon 6 monate und haben uns immer gut verstanden.bis ich mich auf ihn eingelassen habe.das war ein grosser fehler denn schon nach etwa 4 wochen fing er an mich zu kontrollieren und mich zu schlagen.ich wollte mich immer von ihm trennen habe es aber nie geschafft bin immer wieder zurück aber nicht aus liebe sondern weil ich es nicht gepackt habe diesen psychostrss den er dann gemacht hatte.musste auch alles für ihn tun und er hat nie was gemacht.und wehe er kam nach hause und die wäsche war nicht fertig.dann vor knapp 3 jahren hatte ich endgültig die schnauze voll.ich habe mich meinen eltern anvertraut und die haben mich zu sich geholt.6 monate lang hat mein ex mich verfolgt das ging soweit das meine eltern mich überall hingebracht und abgeholt haben weil sie angst hatten das er mir was antut.hatte in der zeit panische angst und ohne unterstützung hätte ich es nicht gepackt.war früher sehr selbstbewusst aber er hat das durch sprüche wie guck dich mal an wie hässlich du bist stück für stück kaputt gemacht.
habe dann in der trennungsphase meinen neuen partner kennengelernt und bin immer noch glücklich und wir haben eine tochter zusammen.was ich dir sagen will,hau ab finde den mut du bist 25 und findest auf jeden fall jemanden der dich mehr achtet.hast du jemanden der dich in der zeit unterstützen kann?dich auffängt wenn du strauchelst?du zahlst in der beziehung nur drauf und das macht dich auf dauer kaputt.das ist er nicht wert.tu was für dich und denke nicht immer nur daran das es für ihn alles toll ist ok.selbst wenn er sich in der nächsten zeit ändern sollte wenn du ihm sagst das du sonst gehst glaube mir das hält nicht lange.also kopf hoch und mal ego sein dann wirst du auch wieder glücklich.
habe durch meinen neuen partner mein altes selbstbewusstsein zurückbekommen und bin wieder ganz die alte.das schaffst du auch!!!

liebe grüsse
mandarienchen

Gefällt mir

26. März 2007 um 12:41

Es ist allerdings nicht einfach für dich..
..du liebst ihn und willst ihn nicht verlieren, das ist klar.
Doch.. was tut er noch für dich? Wieso musst du es ihm recht machen, wenn er nur da sitzt und PC spielt oder sagt du nervst ihn.
Du bist doch nicht seine Mutter sondern lebst mit ihm, bist mit ihm zusammen und willst nur sein bestes.
Nur das scheint für ihn nicht der fall zu sein,
überleg dir doch mal wie er mit dir umgeht.
Ich meine.. streitet ihr immer deswegen? Wo führt ihr eine Beziehung? Wo hilft er dir und wo ist die Anerkennung von ihm?

Ich würde handeln und ihm klar sagen das es so nicht weiter gehen kann.
Sag ihm punkt genau was du fühlst und was er dir damit antut und zeig ihm doch auch mal deutlich das ER NICHT das Recht hat dich so zu behandeln und dir nach all der Mühe auch noch sagt, das du ihn nervst.

Ich würde jetzt absichtlich alles stehen und liegen lassen, nurnoch meinen Kram erledigen und ihm klar sagen "Wenn du was willst, mach es selber, ich muss immerhin noch arbeiten und mich dann noch um meinen Freund kümmern der sich wie ein Teenie aufführt!"

Wenn er dich wirklich liebt und etwas an dir liegt, wird er Verständnis haben und dir helfen... ansonsten sehe ich da leider keine Rettung.

Auf jeden Fall gibst du jetzt besser nicht nach und machst auchnoch Überstunden im Haushalt nur weil du einen Pascha dort wohnen hast!
Irgendwann kommt jeder von seinem Thron runter und wenn nicht ist ende.

Jeder andere hätte schon längt ein schlechtes Gewissen bekommen, dein Freund scheint es nur noch in der Wohnung zu halten weil du dich um alles kümmerst, so lese ich das heraus.

Würde dir gerne Mut machen, aber.. wenn er sich nicht für dich zusammen reißt.. würde ich ihn rausschmeißen.

Viel Glück.

Zwiebel

Gefällt mir

26. März 2007 um 12:50
In Antwort auf niccikec

Theoretisch habt ihr recht..
aber praktisch ist das nicht so einfach.

Wir haben sehr viel durchgemacht, ich hab ihn immer gestärkt. Bis vor ein paar monaten war eigentlich alles ok. Er hatte recht, die Wohnung sah furchtbar aus, ich kam mit der Wäsche nicht hinterher und alles...aber er hat ja auch nichts gemacht. Vor einem Jahr war noch alles anders...wir haben gemeinsam gekocht, aufgeräumt, er hat mir immer viel geholfen.

Ich weiß nicht, was mit ihm passiert ist, er wird mich wohl nicht mehr lieben, aber sich das einzugestehen tut verdammt weh. Nächsten Mittwoch hätten wir unseren 4. Jahrestag, ich bin fast 25 Jahre alt und ja ich habe angst allein zu sein.

und wie soll ich denn bitte schön ausziehen? Ich weiß, ich hab keine andere Wahl entweder ich lasse mich weiter so behandeln oder ich trenne mich, nur dieser schritt ist verdammt hart.

Heute bin ich den ganzen Tag allein, die Zeit sollte ich vielleicht nutzen um mir ein paar gedanken zu machen.

ich weiß noch nicht, wie ich die kraft dafür aufbringen soll ihn zu verlassen, aber so kann ich einfach nicht mehr.

Es tut einfach nur so weh...

Du machst es dir zu schwer..
..denk nicht darüber nach was ihr alles durchgemacht habt und wie sehr ihr euch geliebt habt oder wie sehr es noch geklappt hat zu Anfang.
Was zählt ist "jetzt und heute" und wie es in der aussieht.

DU fühlst dich schlecht, und er ist nicht für dich da.

DU gehst den ganzen Tag arbeiten und opferst jede freie Minute um ihm alles recht zu machen.

DU denkst über EURE Beziehung nach.

Wo ist ER? Wann denkt ER darüber nach, wann hilft ER dir?

Er ist doch garnicht mehr vorhanden in eurer Beziehung, die führst DU doch nurnoch alleine.

Rede mit ihm, versuch es zu klären, das ist wichtig!
Lass dir aber nicht sagen das du es nicht wert bist, du bist super, jeder andere würde sich über so eine Freundin freuen.

Lg Zwiebel

Gefällt mir

26. März 2007 um 18:38

Ich habe was getan....
Hallo...

danke für eure vielen Worte, jeder von euch hat irgendwie recht

Ich bin ja gestern absichtlich nicht zu dem Geburtstag seiner Mutter gegangen...als er dann kam, bin ich baden gegangen...ich dachte eigentlich, der setzt sich wieder an den PC, also kannste eh nicht mit ihm reden.

aber? Als ich aus der Wanne kam, war sein PC aus und er schaute fern... Er fragte, ob ich was anderes schauen will? Dann fing er an mit mir zu reden...wie es gestern bei meinen eltern war (da war er ja nicht mitgekommen) und was ich gesagt hätte, weil er ja nicht da war..nunja ich hatte ja die wahrheit gesagt, das fand er gut.


Wir kamen halt so langsam ins Gespräch, in der Werbung stand er aufeinmal auf und fing an, als würde er sich räkeln...(er sass auf dem sessel und ich auf der couch), er ging so um den tisch herum, als würde er was schauen *lol* und setzte sich dann neben mich, erst ein stück weg, dann ein wenig näher...

Ich hab ihm gesagt, dass er nichts tut im Haushalt und kaum zeit mit mir verbringt und da meinte er doch glatt ja du schläfst ja schon um 22 uhr oder so...da hab ich ihm gesagt, würde ich nach der arbeit weniger im haushalt machen, wäre ich auch fitter...so das hatte gesessen, ich hab gemerkt wie er nachdachte. Wir haben nicht gestritten und uns auch nicht angeschrien, sondern ganz normal geredet.

Er hat auch gesagt, ich würde ja nie zu ihm kommen und keinen schritt auf ihn zu machen, bla bla blubb. Ich hab darauf gesagt, dass ich das nicht nötig habe vor ihm auf die knie zu gehen, wenn er mir noch nicht mal guten morgen sagt, muss ich ihn ja wohl nicht anbetteln, dass er mich berücksichtigt oder?

Seine Argumente wurden immer weniger.

Ich hab ihm gesagt, wenn er was für mich empfindet und er mit mir zusammen bleiben will, muss was getan werden und zwar eine Menge.

Das mit dem Plan hab ich dann heute direkt mal in die Tat umgesetzt. Sollte ihm was nicht passen, kann er gerne tauschen, aber er wird genausoviel im Haushalt tuen wie ich. Er kann das lernen, was er nicht kann, musste ich auch, ich konnte auch nicht von Geburt aus Wäsche sortieren.

Ich war gestern richtig erleichtert, als ich mir das von der Seele geredet hab und ich hab mehr erreicht, als wenn ich ihn angeschrien hätte, das war wohl mein fehler, ich werde immer sehr laut bei streitereien.

Wir haben beide Fehler, ich bin sehr unordentlich, gebe ich auch zu. Nur ich bin nicht seine Putze, wenn er eine haben will, soll er eine bezahlen.

Also es ist momentan keine friede freude eierkuchen, die stimmung ist noch etwas angespannt. Er kam in der Pause vorbei und brachte mir ein Eis. Auch wenn ihr das falsch seht, ich liebe ihn und will ihn nicht verlieren, aber ich lasse mich nicht von ihm unterdrücken, ich weiß nicht, wieso ich das die letzten monate getan habe, war immer sehr selbstbewusst und habe keinen grund mich vor irgendwem zu verstecken.

Seitdem ich heute morgen aufgewacht bin, sehe ich das alles sehr nüchtern und bin überzeugt davon, dass wenn er sich nicht ändern wird, ich eine Trennung durchstehen würden.

Ich danke euch vielmals für eure lieben und harten kommentare (die hab ich gebraucht).

Ich wünsche einen guten Start in die Woche.

lg Nicci

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen