Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er sagt, er ist unglücklich in unserer Beziehung

Er sagt, er ist unglücklich in unserer Beziehung

17. Juli um 12:02

Hey liebe Leute,
wie der Titel es schon sagt, geht es darum, dass mein Freund unglücklich ist.

Wir sind seit knapp drei Jahren zusammen. Klar hatten wir ab und zu mal Streitigkeiten, aber das haben wir alles geklärt und sowas gehört zu einer gesunden Beziehung dazu.

Letzte Woche kam er zu mir und erzählte, dass er nicht wüsse, woran es liegt, aber es liegt definitiv nicht an mir, sondern an ihm. Er weiß nicht, was ihn unglücklich machen würde. Ich fragte ihm, ob er Schluss machen wolle, er sagte, das möchte er nicht.

Er möchte für diese Beziehung kämpfen und will sie nicht einfach so in den Sand setzen. Ich sagte zu ihm, dass ich ihm Zeit geben werde, darüber nachzudenken, damit er herausfinden kann, was ihn stört. Aber solange er nicht weiß, was es ist, kann ich keine Beziehung führen. Das wäre ihm ggü. nicht fair, da ich ihn liebe und nicht möchte, dass er in einer ünglücklichen Beziehung steckt. Letztes Wochenende hat er sich freiwillig dazu entschlossen, mit der Arbeit zusammen auf ein Seminar zu gehen. Somit war ich das Wochende alleine zu Hause.

Ich habe so das Gefühl, dass er sich darüber Gedanken gemacht hat und er diese Beziehung weiter führen möchte. Doch nun bin ich diejenige, die nachts nicht schlafen kann. Schlechte Laune ist mein täglicher Begleiter, ich gucke schon nach bezahlbaren Wohnungen für mich. Aktuell hab ich zu gar nichts Lust, will nichts mit ihm machen, aber auf der anderen Seite liebe ich ihn und ich will alles mit ihm machen.
Ich habe das Gefühl, dass ich diejenige bin, die mit der Beziehung als erste abschließen wird.
Spricht aus mir die Angst, verlassen zu werden oder meint ihr, ich beende die Beziehung schon in meinem Inneren? Noch haben wir uns noch nicht zusammengesetzt, um darüber zu sprechen, da nicht mal ne Woche rum ist, wo er mit mir darüber gesprochen hat.

Mehr lesen

17. Juli um 13:10

Ich hab leider eine ähnliche Erfahrung gemacht, und sehr lange daran festgehalten. Unterbewusst wusste ich dass es das Ende ist, deshalb hatte ich mich damals ebenfalls nach Wohnungen etc umgesehen ohne es wirklich glauben zu können. Meine Beziehung ging 7 Jahre.
 
Das Ende vom Lied war, dass er ständig gesagt hatte er weiß nicht woran es liegt, er will die Beziehung nicht beenden, sondern darum kämpfen. Solange bis ich irgendwann keine Gefühle mehr hatte und es selbst beendet habe. Nach 6 Monaten schlaflosen Nächten, tausend Tränen und unendlicher Angst vor dem Alleine sein.
 
Ich hab das Gefühl viele Männer schaffen das Schluss machen nicht, und lassen es irgendwie an der Frau hängen.
 
Ich glaub du solltest aber noch abwarten, aber er sollte dir sagen was ihn denn stört. In welche Richtung es geht. Wenn er es nicht von selbst sagt kannst du ihm konkrete Fragen stellen. Hat sich an den Gefühlen etwas verändert? Hattet ihr in letzter Zeit Themen wie Kinder, Familie, heiraten und ihn setzt das unter Druck? Hat er Single Freunde in seinem Umfeld die ihn das vielleicht wenn auch unterbewusst einreden könnten? Hatte er mal ein „erfülltes Singleleben“? Sprich sich ausgelebt etc?
 
Ich würde nicht gleich alles aufgeben aber natürlich auch eine kleine Erklärung verlangen. Irgendwie muss es ja weitergehen.
 
Meine Erfahrung war leider keine positive aber ich denke man sollte immer um eine Beziehung kämpfen, ehe man alles aufgibt.
 
Ganz liebe Grüße
 

1 LikesGefällt mir

17. Juli um 13:14
In Antwort auf ariell_1999

Hey liebe Leute,
wie der Titel es schon sagt, geht es darum, dass mein Freund unglücklich ist. 

Wir sind seit knapp drei Jahren zusammen. Klar hatten wir ab und zu mal Streitigkeiten, aber das haben wir alles geklärt und sowas gehört zu einer gesunden Beziehung dazu.

Letzte Woche kam er zu mir und erzählte, dass er nicht wüsse, woran es liegt, aber es liegt definitiv nicht an mir, sondern an ihm. Er weiß nicht, was ihn unglücklich machen würde. Ich fragte ihm, ob er Schluss machen wolle, er sagte, das möchte er nicht.

Er möchte für diese Beziehung kämpfen und will sie nicht einfach so in den Sand setzen. Ich sagte zu ihm, dass ich ihm Zeit geben werde, darüber nachzudenken, damit er herausfinden kann, was ihn stört. Aber solange er nicht weiß, was es ist, kann ich keine Beziehung führen. Das wäre ihm ggü. nicht fair, da ich ihn liebe und nicht möchte, dass er in einer ünglücklichen Beziehung steckt. Letztes Wochenende hat er sich freiwillig dazu entschlossen, mit der Arbeit zusammen auf ein Seminar zu gehen. Somit war ich das Wochende alleine zu Hause.

Ich habe so das Gefühl, dass er sich darüber Gedanken gemacht hat und er diese Beziehung weiter führen möchte. Doch nun bin ich diejenige, die nachts nicht schlafen kann. Schlechte Laune ist mein täglicher Begleiter, ich gucke schon nach bezahlbaren Wohnungen für mich. Aktuell hab ich zu gar nichts Lust, will nichts mit ihm machen, aber auf der anderen Seite liebe ich ihn und ich will alles mit ihm machen. 
Ich habe das Gefühl, dass ich diejenige bin, die mit der Beziehung als erste abschließen wird.
Spricht aus mir die Angst, verlassen zu werden oder meint ihr, ich beende die Beziehung schon in meinem Inneren? Noch haben wir uns noch nicht zusammengesetzt, um darüber zu sprechen, da nicht mal ne Woche rum ist, wo er mit mir darüber gesprochen hat.

Vermutlich ist es dein inneres Gefühl.  Es täuscht einen nie.  Du merkst, dass die Beziehung dem Ende zugeht. Ist auch sehr schön, dass du schneller damit ab scjliessen kannst.  

Vermutlich ist bei euch viel mehr in der Schräglage als es dir bislang bewusst war  

1 LikesGefällt mir

17. Juli um 13:51

Ich denk mal, es liegt daran, dass er sich nicht entscheiden kann und das bewegt dich, die Beziehung abzuschließen. Das ist IMHO gesunder Selbstschutz.

Und wenn du so schnell in die andere Richtung läufst, dann frag dich mal, ob du nicht schon seit längerem nicht mehr so ganz glücklich bist?

Meißt trügt einen die eigene Intuition nicht.

Drück dich, Olaf

3 LikesGefällt mir

17. Juli um 20:50

Einige haben es schon erwähnt und geschrieben, wahrscheinlich, weiß er sehr genau was ihn unglücklich macht und er möchte aus Angst/Bequemlichkeit/ Unannähmlichkeiten ect nichts sagen und sich Zeit verschaffen und vielleicht hofft er sogar, dass du gehst.

 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen