Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er respektiert mich nicht mehr!

Er respektiert mich nicht mehr!

4. Januar 2017 um 3:29 Letzte Antwort: 6. Januar 2017 um 9:39

Liebe Community,

ich liege wach und kann nicht schlafen weil mein Freund mich mal wieder verletzt hat und ich wäre unfassbar dankbar für Meinungen und Ratschläge.
ich (20) und mein Freund (24) sind seit Ca 4 Jahren zusammen. Anfangs unserer Beziehung war ich mit meinen 16 Jahren noch sehr unerfahren, schüchtern unsicher und einfach ziemlich dumm und habe mich von ihm sehr schlecht behandeln lassen. Ich hatte einfach keinen Respekt vor mir selber und habe viele Dinge zugelassen und erst geheult nachdem er gegangen ist. Ich war noch nicht bereit für Sex oder mehr als knutschen und habe ihm das mehrfach gesagt.  Ich wollte mich vorsichtig rantasten. Er hat dann nach 1 1/2 Wochen Beziehung einfach seinen penis rausgeholt und auf mich ejakuliert. Ich habe es zugelassen weil ich komplett überfordert war mit der Situation, ich hab einfach nur dagelegen und die Augen zugemacht und gewartet bis es vorbei war.  als er weg war habe ich einfach nur geheult und war unheimlich verletzt. Ich weiß ich hätte sagen sollen er soll es nicht tun und dafür kann ich ihm nicht die volle Schuld geben aber ich glaube er hat es gemacht, weil er wusste, dass er alles mit mir machen konnte. Dann nachdem wir zum ersten Mal Sex hatten (nach 2 1/2 Wochen... Er hat mich extrem gedrängt unter Druck gesetzt... Ich hatte Angst ihn zu verlieren) hatten wir ein Gespräch über "ins Gesicht ekalulieren". Ich habe gesagt ich fände das demütigend und würde das nicht wollen und nach dem ersten Sex den wir hatten, hat er kurz vor seinem orgasmus abgebrochen und mir ins Gesicht ejakuliert mit dem Kommentar "ich wollte dich provozieren weil du das nicht möchtest. Habe es aus Prinzip gemacht". Als er weg war habe ich rotz und Wasser geheult und anstatt ihn dafür zu hassen das er mich so behandelt, habe  ich mich dreckig gefühlt. Wie gesagt ich hatte keinen Respekt vor mir selber doch seitdem hat sich viel geändert. Als mir klar wurde, dass er mich auch liebt (er hatte einfach eine komische Art es teilweise zu zeigen) habe ich angefangen ihm meine Meinung zu sagen und er hat sich komplett geändert. In den letzten Jahren haben wir uns eine Partnerschaft aufgebaut auf Augenhöhe. Es war ein steiniger Weg weil er keine Grenzen kannte und ich wollte für all das Drängen und die Handlungen gegen meinen Willen Entschuldigungen und versprechen, dass all das nie wieder vorkommt. Inzwischen haben wir eine weitgehend funktionierende und normale Beziehung... Doch leider kommt sein altes ich seit neustem zum Vorschein. ich habe manchmal einfach das Gefühl er respektiert mich null und setzt seine körperliche Überlegenheit (er ist über einen Kopf größer und breit wie ein Schrank) ein um in einer Diskussion zu gewinnen. Er macht muah Thay und tritt mich ständig von hinten gegen den hintern oder das Schienbein. Er haut mir auch sofort wenn ich mich umdrehe auf den Po, so feste das abdrücke zurück bleiben. Wenn ich dann wütend werde und sage das er mir weh tut und mich aufrege sagt er ich wäre eine kleine heulsuse, zicke, man könnte mich echt nicht erst nehmen etc. Wenn ich versuche mich zu rächen blockt er meine Tritte oder Schläge so ab das ich prompt blaue flecken kriege und mir doppelt weh tue und grinst dabei nur doof weil er eben kämpfen kann. Ich würde das ganze nicht so tragisch finden wenn er mich fairerweise auch mal einen Treffer landen lassen würde. Dann hätte das für mich etwas von Spaß aber letztendlich tut er mir ständig ein bisschen weh ohne das ich die Möglichkeit habe mich dafür zu rächen. Alleine das macht mich schon so wütend das ich mich teilweise am liebsten auf ihn stürzten würde (ich weiß sie verrückt das klingt: geloht sei das Internet und die Anonymität...). Er lässt keine Gelegenheit aus mich zur Weißglut zu treiben. Er verlässt das Badezimmer während ich unter der Dusche stehe und nimmt mein Handtuch mit. Ich muss dann nass über den Flur laufen und es suchen. Ich weiß das Klingt alles lächerlich und nach Spaß aber dieser Spaß geht immer nur auf meine Kosten. 
Aber über das alles habe ich hinweggesehen weil es irgendwie nur  Kleinigkeiten sind  und mich zwar belasten aber ich habe es aufgegeben mit ihm darüber zu reden weil ich "'mich ja eh nur anstelle". Gestern war jedoch ein so schlimmer abend, dass ich echt nicht weiß ob ich die Beziehung so noch führen kann. Er hat mich eigentlich zum letzten Mal am Anfang unserer Beziehung so sehr verletzt. Er wollte gestern unbedingt Sex und hat die ganze Zeit Andeutungen gemacht während wir heim essen saßen. Besxheuerte Andeutungen über die sich wohl keine Frau freut (Baby blas mir gleich einen etc). Ich kam um 9 nachhause, habe gekocht, den Tisch gedeckt und ihn nach dem essen gebeten mir zu helfen die Küche aufzuräumen. Ich hatte einen langen Tag und wollte nicht alles alleine machen. Er hat genau eine Ketchup Tube gnädig in den Kühlschrank gestellt. Da war ich wieder auf 180. für mich ist es selbstverständlich ihm zu helfen bei sowas! Er muss mich gar nicht dazu auffordern! Also habe ich praktisch alleine die Küche aufgeräumt und bin ins Bett gegangen. Dort hat er schon gewartet und wollte eines seiner lustigen Spiele spielen. Als ich nur noch in boxershorts und dünnem top im Bett lag meinte er ich kriege die Decke nicht und hat sie die ganze Zeit vor mir weggezogen. Es ist mega kalt in meinem Zimmer und ich bin schnell wütend geworden. Er hat das nicht aus Spaß einfach wenig abgezogen sondern meinte "die kriegst du erst wenn du Sex mit mir hast". Ich war einfach nur Unfassvar genervt und wollte schlafen doch er hat mir die Decke einfach nicht gegeben. Er ist dabei immer brutaler geworden und hat teilweise meine Handgelenke richtig schmerzhaft umgedreht. icj habe dann keinen Bock mehr gehabt und habe mich mit den Rücken zu ihm gelegt und dann hat er etwas gemacht was ich hasse: er hat mir gegen meinen Willen in den Schritt gefasst. Das macht er ständig wenn wir aus Spaß rangeln und er weiß genau das ich dabei panisch werde und es nicht mag. Ich habe mehrfach gesagt er soll aufhören und versucht seine Hände festzuhalten aber er hat einfach nicht aufgehört. Er hat dabei gemerkt das es mir ernst war und ich habe richtig Angst bekommen. Extrem dummer Weise meinte ich dann einfach nur "ok wir haben Sex". Den hatten wir dann auch. Ich habe mich null bewegt und keinen Ton von mir gegeben und am Ende ist er auf mir gekommen obwohl ich ihn jedesmal bitte es nicht zu mCjen seit er mir damals ins Gesicht gespritzt hat. Ich bin duschen gegangen und als ich wiederkam war er am schlafen. Ich habe dann erstmal geweint und kam mir Unfassvar dumm vor. Ich hätte ihn rausschmeißen sollen, ihn anschreibe sollen, irgendwas aber ich habe es mit mir machen lassen. Wie am Anfang unserer Beziehung. Mir sind zwei Sachen klar geworden: ich bin in ein altes Muster verfallen und er ist immernoch im Stande mich so zu behandeln. Morgens habe ich ihn komplett ignoriert und rausgeschmissen. Er hat mir eine lange entsxhuldigungsnachricjt gegen Abend geschrieben die ganz gut angefangen hat aber damit endet das "ich ja wieder etwas verrückt bin weil ich meine Tage kriege und er ja eigentlich wissen müsste das ich extrem sensibel bin"
ich bin jedem dankbar der sich bis hierhin alles durchgelesen hat und einen Beitrag verfasst... Der mir vielleicht sagst das ich nicht sensibel bin und jeden Grund habe cerletzt zu sein. Meine Freunde sind seine Freunde, ich habe niemanden mit dem ich darüber reden kann...

Mehr lesen

4. Januar 2017 um 5:32

Die Überschrift sollte eher heißen : er hat mich noch nie respektiert!
Wenn ein freundin dir rzählen würde das sie zum sex von ihre freund genötigt wird,was würdest du ihr da sagen?
Oder du würdest das so irgendwo lesen und es kommt zu einer Vergewaltigung, würdest du dann denken das,das Mädchen zickig war oder anstrengend?
Hat irgendjemand ein solchesVerhalten verdient?Hast du ein solches verhalten verdient?
Beantworte dir diese fragen und du weisst was du zu tun hast!
Alles gute dir!

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2017 um 8:06

Vorab: es tut mir sehr leid, was dir da passiert! Aber, nur du kannst es ändern!
Dieser Mensch, den du deinen Freund nennst, wird sich nicht ändern! Was er mit dir macht war und ist Menschenverachtend. Respekt kennt er nicht. Weder vor deinen Gefühlen noch vor deinen Wünschen noch vor deiner körperlichen Unversehrtheit.

Ich rate dir ihn zu verlassen. Er tritt dich, er nötigt dich zum Sex, er benutzt dich wo er nur kann...
Das hast du nicht nötig!
Ich wünsch dir viel Kraft!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2017 um 13:48

Hallo Katy,
das was Du schilderst hat für mich absolut nichts mit normaler funktionierender Beziehung zu tun. Das Fundament für eine funktionierende Partnerschaft ist Vertrauen und Respekt vor dem Partner. Das scheint bei Euch ja wohl nicht der Fall zu sein. Dazu gehört nämlich auch den Willen des anderen zu akzeptieren. Vorallem im Bereich der Würde und der Sexualität. Wenn Du schreibst, dass Du sagst, dass Du keine Lust hast, dann ist das zu akzeptieren. Da gibt es keine zwei Meinungen. Das gibt es in jeder Partnerschaft. Meine Frau hat auch nicht immer Lust, wenn ich Lust habe und das ist dann auch in Ordnung. Auch hat der Partner keine Dinge zu tun, die der andere nicht mag. Das ist eine Grundvoraussetzung einer guten Beziehung. In meinem Bekanntenkreis hatte ich auch einen ähnlichen Fall wie Deinen, der seine Partnerin immer vor allen als Dummchen und sich als den großen tollen Macker hingestellt hat. Sie hat Ihn auch immer verteidigt, bis sie unter Tränen gestanden hat, dass Sie unglücklich ist und die Beziehung sie belasteten. Die hat dann die Kraft aufgebracht eine Trennung durchzuziehen und es ging ihr dann nach dem Trennungsschmerz besser!

Mein Rat an Dich, nachdem Du schreibst, Du liebst Ihn so sehr. Führe ein Grundsatzgespräch, in dem Du klar sagst, was DU willst und was er zu unterlassen hat. Mache ihm auch deutlich, dass die Konsequenz die Trennung ist, wenn er sich nicht an das hält und ziehe das dann auch durch! 

Leider ändern sich solche Leute nicht und ich glaube Du wirst Dich von ihm trennen müssen, um richtig glücklich zu werde. Ich wünsche Dir viel Kraft!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2017 um 16:04

Kannst Du den Text mal durchlesen und denken, es sei von einer Freundin von Dir geschrieben? Er wichst Dich an, weil Du nicht willst... Er will Sex nach 2.5 Wochen mit einer 16-Jährigen, die keine Erfahrungen hat... Er nimmt sich Sex, wenn er will... Er spritzt Dir ins Gesicht, obwohl Du das nicht willst... Er hilft Dir nicht beim Geschirraufräumen, obwohl Du bereits gekocht, getischt etc. hast... Er ist gewalttätig und spielt seine körperliche Überlegenheit aus... Seine Macken werden nicht weniger, sondern mehr werden, so ganz allgemein gesagt. Aus meiner Sicht ist das ein rücksichtloses A...... Was liebst Du eigentlich an ihm?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Januar 2017 um 8:52
In Antwort auf julian_12675699

Kannst Du den Text mal durchlesen und denken, es sei von einer Freundin von Dir geschrieben? Er wichst Dich an, weil Du nicht willst... Er will Sex nach 2.5 Wochen mit einer 16-Jährigen, die keine Erfahrungen hat... Er nimmt sich Sex, wenn er will... Er spritzt Dir ins Gesicht, obwohl Du das nicht willst... Er hilft Dir nicht beim Geschirraufräumen, obwohl Du bereits gekocht, getischt etc. hast... Er ist gewalttätig und spielt seine körperliche Überlegenheit aus... Seine Macken werden nicht weniger, sondern mehr werden, so ganz allgemein gesagt. Aus meiner Sicht ist das ein rücksichtloses A...... Was liebst Du eigentlich an ihm?

Ich bin euch unendlich dankbar für die ganzen lieben Beiträge und privatnachrichten. Aufgrund eurer Reaktionen ist mir jetzt endlich bewusst geworden, dass ich etwas verändern muss. Trotzdem möchte ich diese 4 Jahre nicht einfach kampflos wegwerfen. Er stand gestern vor meiner Tür und wir haben sehr sehr lange geredet. Ich habe ihm erklärt wie ich mich durch ihn fühle, dass ich mir das nicht mehr verdiene und das es das klügste wäre ihn zu verlassen. Daraufhin war er richtig verzweifelt und hat mir versprochen, dass er mich nie wieder schlecht behandeln wird. Ich weiß was ihr jetzt denkt... Bestimmt dasselbe wie ich aber ich gebe ihm diese letzte Chance. Aber diesmal ist es anders. Wenn er mich wieder verletzt war es das und das weiß er auch selbst. Ich habe mich nie mit dem Gedanken auseinander gesetzt, dass ich wirklich Schluss mache. Bisher war es immer nur ein "ich bin sauer auf ihn... Enttäuscht etc". Jetzt hat sich mein denken verändert. Ich werde einfach nicht mehr zulassen, dass er etwas tut was mich verletzt. Eine Beziehung sollte glücklich machen und nicht ständig schmerzen. Ich hoffe sehr er ändert sich obwohl ich selbst nicht davon ausgehe. Aber diesmal werde ich die richtige lösung finden. 
Ich danke euch allen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Januar 2017 um 9:51
In Antwort auf an0N_1292321399z

Ich bin euch unendlich dankbar für die ganzen lieben Beiträge und privatnachrichten. Aufgrund eurer Reaktionen ist mir jetzt endlich bewusst geworden, dass ich etwas verändern muss. Trotzdem möchte ich diese 4 Jahre nicht einfach kampflos wegwerfen. Er stand gestern vor meiner Tür und wir haben sehr sehr lange geredet. Ich habe ihm erklärt wie ich mich durch ihn fühle, dass ich mir das nicht mehr verdiene und das es das klügste wäre ihn zu verlassen. Daraufhin war er richtig verzweifelt und hat mir versprochen, dass er mich nie wieder schlecht behandeln wird. Ich weiß was ihr jetzt denkt... Bestimmt dasselbe wie ich aber ich gebe ihm diese letzte Chance. Aber diesmal ist es anders. Wenn er mich wieder verletzt war es das und das weiß er auch selbst. Ich habe mich nie mit dem Gedanken auseinander gesetzt, dass ich wirklich Schluss mache. Bisher war es immer nur ein "ich bin sauer auf ihn... Enttäuscht etc". Jetzt hat sich mein denken verändert. Ich werde einfach nicht mehr zulassen, dass er etwas tut was mich verletzt. Eine Beziehung sollte glücklich machen und nicht ständig schmerzen. Ich hoffe sehr er ändert sich obwohl ich selbst nicht davon ausgehe. Aber diesmal werde ich die richtige lösung finden. 
Ich danke euch allen 

Dann pass auf dich auf und zieh die Konsequenzen, wenn er in alte Muster verfällt!
Alles Gute dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Januar 2017 um 9:39
In Antwort auf an0N_1292321399z

Liebe Community,

ich liege wach und kann nicht schlafen weil mein Freund mich mal wieder verletzt hat und ich wäre unfassbar dankbar für Meinungen und Ratschläge.
ich (20) und mein Freund (24) sind seit Ca 4 Jahren zusammen. Anfangs unserer Beziehung war ich mit meinen 16 Jahren noch sehr unerfahren, schüchtern unsicher und einfach ziemlich dumm und habe mich von ihm sehr schlecht behandeln lassen. Ich hatte einfach keinen Respekt vor mir selber und habe viele Dinge zugelassen und erst geheult nachdem er gegangen ist. Ich war noch nicht bereit für Sex oder mehr als knutschen und habe ihm das mehrfach gesagt.  Ich wollte mich vorsichtig rantasten. Er hat dann nach 1 1/2 Wochen Beziehung einfach seinen penis rausgeholt und auf mich ejakuliert. Ich habe es zugelassen weil ich komplett überfordert war mit der Situation, ich hab einfach nur dagelegen und die Augen zugemacht und gewartet bis es vorbei war.  als er weg war habe ich einfach nur geheult und war unheimlich verletzt. Ich weiß ich hätte sagen sollen er soll es nicht tun und dafür kann ich ihm nicht die volle Schuld geben aber ich glaube er hat es gemacht, weil er wusste, dass er alles mit mir machen konnte. Dann nachdem wir zum ersten Mal Sex hatten (nach 2 1/2 Wochen... Er hat mich extrem gedrängt unter Druck gesetzt... Ich hatte Angst ihn zu verlieren) hatten wir ein Gespräch über "ins Gesicht ekalulieren". Ich habe gesagt ich fände das demütigend und würde das nicht wollen und nach dem ersten Sex den wir hatten, hat er kurz vor seinem orgasmus abgebrochen und mir ins Gesicht ejakuliert mit dem Kommentar "ich wollte dich provozieren weil du das nicht möchtest. Habe es aus Prinzip gemacht". Als er weg war habe ich rotz und Wasser geheult und anstatt ihn dafür zu hassen das er mich so behandelt, habe  ich mich dreckig gefühlt. Wie gesagt ich hatte keinen Respekt vor mir selber doch seitdem hat sich viel geändert. Als mir klar wurde, dass er mich auch liebt (er hatte einfach eine komische Art es teilweise zu zeigen) habe ich angefangen ihm meine Meinung zu sagen und er hat sich komplett geändert. In den letzten Jahren haben wir uns eine Partnerschaft aufgebaut auf Augenhöhe. Es war ein steiniger Weg weil er keine Grenzen kannte und ich wollte für all das Drängen und die Handlungen gegen meinen Willen Entschuldigungen und versprechen, dass all das nie wieder vorkommt. Inzwischen haben wir eine weitgehend funktionierende und normale Beziehung... Doch leider kommt sein altes ich seit neustem zum Vorschein. ich habe manchmal einfach das Gefühl er respektiert mich null und setzt seine körperliche Überlegenheit (er ist über einen Kopf größer und breit wie ein Schrank) ein um in einer Diskussion zu gewinnen. Er macht muah Thay und tritt mich ständig von hinten gegen den hintern oder das Schienbein. Er haut mir auch sofort wenn ich mich umdrehe auf den Po, so feste das abdrücke zurück bleiben. Wenn ich dann wütend werde und sage das er mir weh tut und mich aufrege sagt er ich wäre eine kleine heulsuse, zicke, man könnte mich echt nicht erst nehmen etc. Wenn ich versuche mich zu rächen blockt er meine Tritte oder Schläge so ab das ich prompt blaue flecken kriege und mir doppelt weh tue und grinst dabei nur doof weil er eben kämpfen kann. Ich würde das ganze nicht so tragisch finden wenn er mich fairerweise auch mal einen Treffer landen lassen würde. Dann hätte das für mich etwas von Spaß aber letztendlich tut er mir ständig ein bisschen weh ohne das ich die Möglichkeit habe mich dafür zu rächen. Alleine das macht mich schon so wütend das ich mich teilweise am liebsten auf ihn stürzten würde (ich weiß sie verrückt das klingt: geloht sei das Internet und die Anonymität...). Er lässt keine Gelegenheit aus mich zur Weißglut zu treiben. Er verlässt das Badezimmer während ich unter der Dusche stehe und nimmt mein Handtuch mit. Ich muss dann nass über den Flur laufen und es suchen. Ich weiß das Klingt alles lächerlich und nach Spaß aber dieser Spaß geht immer nur auf meine Kosten. 
Aber über das alles habe ich hinweggesehen weil es irgendwie nur  Kleinigkeiten sind  und mich zwar belasten aber ich habe es aufgegeben mit ihm darüber zu reden weil ich "'mich ja eh nur anstelle". Gestern war jedoch ein so schlimmer abend, dass ich echt nicht weiß ob ich die Beziehung so noch führen kann. Er hat mich eigentlich zum letzten Mal am Anfang unserer Beziehung so sehr verletzt. Er wollte gestern unbedingt Sex und hat die ganze Zeit Andeutungen gemacht während wir heim essen saßen. Besxheuerte Andeutungen über die sich wohl keine Frau freut (Baby blas mir gleich einen etc). Ich kam um 9 nachhause, habe gekocht, den Tisch gedeckt und ihn nach dem essen gebeten mir zu helfen die Küche aufzuräumen. Ich hatte einen langen Tag und wollte nicht alles alleine machen. Er hat genau eine Ketchup Tube gnädig in den Kühlschrank gestellt. Da war ich wieder auf 180. für mich ist es selbstverständlich ihm zu helfen bei sowas! Er muss mich gar nicht dazu auffordern! Also habe ich praktisch alleine die Küche aufgeräumt und bin ins Bett gegangen. Dort hat er schon gewartet und wollte eines seiner lustigen Spiele spielen. Als ich nur noch in boxershorts und dünnem top im Bett lag meinte er ich kriege die Decke nicht und hat sie die ganze Zeit vor mir weggezogen. Es ist mega kalt in meinem Zimmer und ich bin schnell wütend geworden. Er hat das nicht aus Spaß einfach wenig abgezogen sondern meinte "die kriegst du erst wenn du Sex mit mir hast". Ich war einfach nur Unfassvar genervt und wollte schlafen doch er hat mir die Decke einfach nicht gegeben. Er ist dabei immer brutaler geworden und hat teilweise meine Handgelenke richtig schmerzhaft umgedreht. icj habe dann keinen Bock mehr gehabt und habe mich mit den Rücken zu ihm gelegt und dann hat er etwas gemacht was ich hasse: er hat mir gegen meinen Willen in den Schritt gefasst. Das macht er ständig wenn wir aus Spaß rangeln und er weiß genau das ich dabei panisch werde und es nicht mag. Ich habe mehrfach gesagt er soll aufhören und versucht seine Hände festzuhalten aber er hat einfach nicht aufgehört. Er hat dabei gemerkt das es mir ernst war und ich habe richtig Angst bekommen. Extrem dummer Weise meinte ich dann einfach nur "ok wir haben Sex". Den hatten wir dann auch. Ich habe mich null bewegt und keinen Ton von mir gegeben und am Ende ist er auf mir gekommen obwohl ich ihn jedesmal bitte es nicht zu mCjen seit er mir damals ins Gesicht gespritzt hat. Ich bin duschen gegangen und als ich wiederkam war er am schlafen. Ich habe dann erstmal geweint und kam mir Unfassvar dumm vor. Ich hätte ihn rausschmeißen sollen, ihn anschreibe sollen, irgendwas aber ich habe es mit mir machen lassen. Wie am Anfang unserer Beziehung. Mir sind zwei Sachen klar geworden: ich bin in ein altes Muster verfallen und er ist immernoch im Stande mich so zu behandeln. Morgens habe ich ihn komplett ignoriert und rausgeschmissen. Er hat mir eine lange entsxhuldigungsnachricjt gegen Abend geschrieben die ganz gut angefangen hat aber damit endet das "ich ja wieder etwas verrückt bin weil ich meine Tage kriege und er ja eigentlich wissen müsste das ich extrem sensibel bin"
ich bin jedem dankbar der sich bis hierhin alles durchgelesen hat und einen Beitrag verfasst... Der mir vielleicht sagst das ich nicht sensibel bin und jeden Grund habe cerletzt zu sein. Meine Freunde sind seine Freunde, ich habe niemanden mit dem ich darüber reden kann...

Hallo, bei allem Respekt vor deinen Gefühlen,
so eine Beziehung kann man als Sado-Maso Beziehung bezeichnen. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club