Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er redet dann kein wort mehr mit mir...

Er redet dann kein wort mehr mit mir...

29. März 2009 um 11:53

hallo, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. mein freund und ich sind 15 jahre auseinander, deshalb gab es eigentlich nie stress. in letzter zeit ist das häufiger geworden. gestern abend wollten wir uns einen schönen abend daheim machen, mit sekt und kuscheln, plötzlich eskalierte die situation, weil ich wollte, das er mich sexuell heut nur befriedigen soll, da ich das bei ihm auch öfters mache. nun ist es so, das es am ende meistens so läuft, das wir doch "normal" sex haben und beide glücklich sind. diesmal sagte er, du spinnst ja wohl. und drehte sich um und redete seit dem kein wort mehr mit mir. es ist nicht das erste mal, das er so reagiert, ich war mir nicht mal über einen fehler meinerseits bewußt, denn ich sagte das nur im spaß, weil ich doch auch mal im bett dominant sein will und als ichs dann bin und bestimme, was er machen soll, tickt er völlig aus. natürlich kann ich mit ihm nicht diskutieren und ihm das erklären, er redet ja nicht mit mir und sagt die ganze zeit,er will jetzt seine ruhe, ich soll auf der couch schlafen, am besten soll ich ausziehen etc...dann er wirft mir folgende sätze immer und immer wieder an den kopf: du bist doch irre, ich such mir ne neue, du bist nicht die letzte, ich sollte schluss machen. so, diese worte höre ich fast wöchentlich. ich hab mich dann gestern doch noch ins bett gelegt und total schlecht geschlafen. heute morgen wollte ich ursprünglich frühstück machen, aber ich weiß, er isst dann nichts, also hab ich ihm nen cappu hingestellt und nen kleinen schokiosterhasen, als kleines friedensangebot. er steht auf, schmeißt den hasen in die letzte ecke, und macht, pffft, sagt: so ein scheiß, kippt den fertigen cappu weg, nimmt sich eine neue tasse, kippt das noch vorhandene wasser im kocher weg, nimmt neues und macht sich nen neuen cappu, wir haben heute kein einziges wort geredet, bis er dann endlich auf arbeit ging. sicher kommt er heute auch nicht nach arbeit gleich heim. ich hab so ne angst vor ihm, wenn er so ist. ich bin verzweifelt, erst letzte woche hatten wir einen ähnlichen streit, ich habe dann am pc ein tagebuch geschrieben, was er auch gelesen hat, was ich auch beabsichtigte und er meinte. schatz du hast recht, wir müssen uns beide ändern. da war alles wieder gut und er hat einsicht gezeigt. eine woche später hasst er mich, will schluss machen, redet nicht mit mir. anscheinend bin ich ein großer fehler, wie er immer sagt, am besten ich such mir ne eigne wohnung und geh meinen eigenen weg, höre ich oft. ich komm einfach nicht an ihn ran, wenn er so ist, denn er läßt dann nicht mit sich reden. was kann man denn da tun? wir leben zur zeit unter neuen bedingungen, wir haben beide einen neuen job, ansich der selbe nur bei verschiednen unternehmen, wir arbeiten dadurch beide im schichtsystem, das ist anstrengend. jetzt lässt er sich gerade noch nebenbei scheiden, seine kinder sieht er fast gar nicht mehr, eben auch wegen der arbeit, sicher sind wir gestresst, wegen den nachtschichten, das wir uns seltener sehen, ich hab mir jetzt ein neues auto gekauft, auch finanziell angespannte situation. was soll ich nur tun, kann mir jemand einen guten rat geben, wie ich an ihn ran komme?

Mehr lesen

29. März 2009 um 12:38

Danke
also ich glaube, es liegt daran: er hat ja schon eine ehe hinter sich. aus den geschichten die man sich nun mal immer bissl erzählt, weiß ich, das sie ein hausmütterchen war, die immer bei den kindern geblieben ist, nie etwas gegen ihn gesagt hat, jedenfalls denke ich,das er eben damals der "herr im hause" war.das kann er von mir auch aus jetzt sein, ich will diese rolle gar nciht. jetzt komme ich, ich bin eben anders. ich gebe auch mal konter, sage, was mir passt und was nicht, nicht übertrieben, aber ich sage halt mal was, wenn ich keinen sex will, sage ich das, wenn er mal aufgaben erledigen soll, sage ich das, ohne ihm irgendwelche macht zu nehmen. ich erledige viele sachen im hintergrund, die er gar nicht bemerkt, für die ich auch keine anerkennung bekomme, die ich aber eben einfache tue, um eine schöne partnerschaft zu haben und weil sie eben erledigt werden müssen und ich weiß, das er sie nicht macht. es stimmt schon, das ich auf harmonie aus bin, deswegen führe ich auch diese beziehung. ansich hast du recht, mit der macht und diesem spiel, er hat einfach nur angst, das ich ihn genauso verlassen könnte, wie seine ex das getan hat und dann baut er lieber eine mauer um sich, um nicht wieder so verletzt zu werden, das er damit aber alle andren. in erster linie mich- so extrem verletzt,das ich unglücklich bin, versteht er gar nicht. ich habe 1, 5 jahre gebraucht, das er diese mauer wegbricht, und endlich mal gefühle zeigt und mich an sich ranlässt und vorallem, das er unsre beziehung aktzeptiert, bzw sich richtig auf mich einlassen kann, und nun ist er schon wieder dabei sie neu zu bauen. ich versteh ihn, wenn er sagt, er will nciht noch mal so verletzt werden, wie mit seiner x, das will ja keiner, aber macht alles so, das er am ende wieder so da sitzt, weil er mich gar nicht an sich ran lässt und damit alles kaputt macht. ich weiß echt nich, was ich tun könnte um ihm zu zeigen, das er sich und seine macht nicht aufgeben muss, um mit mir eine schöne beziehung zu führen. aber wieso lässt man sich auf eine beziehung ein, die man gar nciht will, oder in der es nur um machtspiele geht, von denen man eigentlich selber gar ncihts richtig weiß, die man nur als außenstehender wahrnimmt? ich hab echt angst, wenn er heut heim kommt, das alles kaputt ist. denn ich liebe ihn. ich muss ehrlich zu geben, das die liebe sich verändert hat, eben durch solche aktionen, jedesmal, wenn er mir solche sachen an den kopf wirft, geht ein stückchen liebe und zuneigung verloren, mein herz wird jedesmal ein bisschen kälter und das macht mir große angst. aber ich härte dann einfach irgendwie innerlich ab.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen