Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er öffnet sich nicht, Teil 2..

Er öffnet sich nicht, Teil 2..

19. Januar 2005 um 9:54



An alle, die die ganze Geschichte verfolgt haben..


Ich habe mir viele Gedanken gemacht und mir ist auch klar, dass nicht jeder seine Emotionen auf die gleiche Art und Weise zeigt. Es stimmt schon, dass ich ein Mensch bin, der seine Gefühle nicht nur durch Taten sondern auch durch Worte kundtut... Wie schon geschrieben, kommt von ihm gar nichts in der Richtung..
Gerade hatte ich wieder eine Situation, die mich einfach verzweifeln lässt. Er hat unser Treffen, was eigentlich für übernächstes WE geplant war verschieben müssen, was ja auch in Ordnung ist. Aber die Art und Weise, wie wir telefonieren.. Kein schönes Wort oder zu der Situation nicht mal ein "schade, dass wir uns nicht sehen", was ja nun nicht wirklich grosser Worte bedarf oder?? Wir telefonieren so distanziert, als wären wir überhaupt nicht zusammen. Dadurch, dass er nichts zu mir sagt, bin ich auch sehr reserviert geworden, wenn es um Gefühle geht & sage von mir aus auch nichts schönes mehr, weil ich einfach nicht verletzbar sein möchte..(ich weiss, dass das falsch ist..)..Nicht mal mit meinem besten Freund spreche ich so distanziert.. Als wären wir zwei Fremde..
Ich habe versucht zu hinterfragen, warum es mir so wichtig ist, dass er auch mal über Gefühle spricht und ich glaube, dass ich die Gründe gefunden habe..
1)Da wir ja eine Fernbeziehung führen und uns deshalb so selten sehen, ist es mir so wichtig.. Irgendwie fehlt mir sonst das Gefühl der Verbundenheit, wenn man sich schon kaum sieht, weil er zur Zeit beruflich sehr viel Stress hat..
Ach ich weiss auch nicht.. Wenn ich ihn sehe, habe ich keine Zweifel, aber wenn wir uns länger nicht gesehen haben, keimen doch ständig Zweifel in mir auf, ob ich ihm überhaupt was bedeute..
2)Die Zweifel kommen auch nur auf, weil ich meine Grundprinzipien über Board geworfen habe und recht schnell mit ihm geschlafen habe, was sonst nicht meine Art ist.. Er hat gefragt, warum ich warten möchte und gesagt, dass es doch eh egal ist, ob wir nun oder später miteinander schlafen.. Normalerweise brauche ich Zeit, um einfach das Gefühl zu bekommen, ob ich der Person was bedeute oder nicht, weil Sex für mich das Verschmelzen zweier Seelen ist. Es ist einfach das intimste & wertvollste, was ich von mir geben kann..Ein moment, in dem ich mich dem anderen "offenbare".. Ich weiss nicht, ob ihr mich versteht, aber irgendwie war ich noch nicht so weit, um mit ihm zu schlafen.. ;(

An manchen Tagen habe ich kaum Zweifel, aber an Tagen wie diesen, besonders nach diesen Telefonaten, bin ich einfach traurig.. Einmal traurig darüber, dass wir uns nicht sehen und dann traurig, dass von ihm gar nix kommt.

Ich hatte schonmal eine Fernbeziehung, aber damals habe ich offen mit meinem Ex-Freund über Gefühle gesprochen und wir haben diese auch so gelebt.. Natürlich weiss ich, dass ich zwei verschiedene Menschen nicht vergleichen darf. Das möchte ich auch nicht, aber ich muss mich daran gewöhen, dass mein Freund eben anders ist und nicht viel redet..

Musste mir das eben mal von der Seele schreiben..

liebe Grüsse
SFC

Mehr lesen

19. Januar 2005 um 10:21


ja, so ein exemplar hab ich auch *erwischt* (allerdings ist es keine fernbeziehung was es leichter macht)

aber ich denke ich kann und soll etwas daraus lernen.
das taten zählen- nicht worte.
das ich selber lieber mehr tun als reden sollte
das seine art sich auszudrücken eben anderes ist( was nichts mit besser oder schlechter zu tun hat).
das er nicht dafür da ist meine bedürfnisse zu erfüllen.

so wird es zu einer bereichernden erfahrung( und höre nicht auf auszusprechen was du fühlst- denn damit bereicherst du SEIN leben)

sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2005 um 10:31
In Antwort auf janene_12645599


ja, so ein exemplar hab ich auch *erwischt* (allerdings ist es keine fernbeziehung was es leichter macht)

aber ich denke ich kann und soll etwas daraus lernen.
das taten zählen- nicht worte.
das ich selber lieber mehr tun als reden sollte
das seine art sich auszudrücken eben anderes ist( was nichts mit besser oder schlechter zu tun hat).
das er nicht dafür da ist meine bedürfnisse zu erfüllen.

so wird es zu einer bereichernden erfahrung( und höre nicht auf auszusprechen was du fühlst- denn damit bereicherst du SEIN leben)

sparkling

Ja..
ich denke auch, wenn ich mit ihm gerade keine Fernbeziehung hätte, würde es mir leichter fallen.. Dann hätte ich ja mehr Zuneigung von ihm, die ich eben durch die Entfernung und auch nicht durch irgendwelche telefonate bekomme..Zuneigung durch Telefonate zu bekommen klingt auch blöd.. Aber Du weisst, wie ich das meine?!
Wir telefonieren so "was hast du heute so gemacht, wie geht es dir, .... und Tschüss"... Eben vollkommen distanziert!
Sehr gefallen hat mir ein Satz, den du geschrieben hast.."das er nicht dazu da ist meine Bedürfnisse zu erfüllen".. Sollte mir das mal zu Herzen nehmen..

Danke für die Antwort und liebe Grüsse
SFC

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper