Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er Nimmt die Kontrolle über mich!

Er Nimmt die Kontrolle über mich!

5. Juli um 7:47

Hallo zusammen,
Ich bin 25 jahre und würde mir gerne mal euren Ratschlag anhören.
Erst mal ein wenig zu meiner Vorgeschichte:
Im März 2017 habe ich geschafft mich von einer 3 jährigen, qualvollen Beziehung zu lösen. Dieser Mensch ist mehrmals, auf eine ganz heftige Art und Weise handgreiflich geworden (verprügelt), zu dem war er nur am lügen und ich habe ihn immer wieder beim Schreiben mit anderen Frauen erwischt. Viele werden sich wahrscheinlich denken "ist sie dumn, wieso hat sie das mitgemacht".. Ich habe ihn sehr stark geliebt, was vielleicht nicht mal eine richtige Rechtfertigung dafür ist. Zudem hat er mich immer wieder stark bedroht, wenn ich ihn verlassen wollte. Wie gesagt habe ich ihn dann endlich im März 2017 verlassen können und habe mich erstmal von Männern ferngehalten. Ich musste erstmal mich selber finden. Irgendwann war ich dann soweit, zuzulassen, neue Männer kennen zu lernen. Aber halt ohne Erfolg, da ich wirklich gar nicht mehr vertrauen konnte.
Nun kommt es zum eigentlichen Thema.
In diesem Jahr habe ich einen sehr netten Mann kennen gelernt und habe viel Zeit mit ihm verbracht. Zu dem muss ich sagen, dass er christlichen Glaubens ist und ich zwar teilweise im muslimischen Glauben aufgewachsen bin, aber dennoch keine radikale bin, die ihren Glauben stark auslebt. Ich habe in vielen Hinsichten was den Glauben betrifft, meine eigene Theorie und Vorstellungen.
Wie gesagt, wir haben viel Zeit miteinander verbracht und haben uns vor einem Monat dafür entschieden, dass wir es mal versuchen können. Natürlich sprachen wir auch darüber, was uns gegenseitig in einer Beziehung wichtig ist und einigten uns. Er wollte zb. Dass ich keinerlei Männer Kontakte habe, auch keine alten Schulkameraden. Ich hatte sowieso kaum Kontakt zu Männern, aber habe mich immer mit den Männern meiner Freundinnen sehr gut verstanden. Und da ich single gewesen bin eine Zeitlang, habe ich auch viel mit meinen Freundinnen und ihren Männern gemeinsam sachen unternommen.
Er ist bei dem Thema danach sehr radikal geworden und meinte, solange er die Männer nicht kennenlernt, will er dass ich gar nicht mit denen rede und nicht mal zu meinen Freundinnen gehe, wenn ihre Männer zu hause sind. Dann haben weitere Punkte angefangen:
- meine lieblingsserien verboten (vampire diaries/originals), da dort (laut seinen Aussagen) die Männer bewusst zur Schau gestellt werden, um Frauen anzuziehen und wenn ich die Männer dort sehe, könnte ich ja denken dass die Männer geil sind.
- keine leggings beim Training
- keine weiße Jeans
- sollte ich draussen auf irgendeinen Mann treffen,muss ich ihm sofort bescheid geben. (Selbst Verkäufer/Kellner) er fragt dann auch immer "und männliche Verkäufer gehabt?"
- ich soll mit meiner Freundin alleine nicht in die Stadt oder Einkaufszentrum gehen, da 2 Frauen alleine als Beute gelten würden,
-wenn ich ohne ihn rausgehe, will er dass ich mein Outfit fotografiere um zu schauen dass ich bloß nichts enges oder kurzes anhabe.

Er geht bei dem Thema Männer keine Kompromisse ein. Er sagt, ich würde permanent diskutieren. Sobald ich "aber" sage, sagt er "du diskutierst schon wieder". Er lässt gar nicht mit sich reden.
Sobald man nicht die selbe Meinung wie er teilt, streitet er darüber.
Vielleicht ist noch wichtig zu wissen, dass er vom Beruf her Erzieher für Jugendliche ist...

Nicht nur dass er all diese Sachen verbietet und auch versucht die komplette Kontrolle über mich zu nehmen, sagt er immer wieder, wie sehr er meine Kultur hasst und dort die Menschen. Wenn ich ihm dann sage warum er denn mit mir zusammen ist, bekomme ich die Antwort zu hören, dass ich nicht typisch meiner Kultur und Religion entspreche. Ja, das tue ich nicht, dennoch ist meine Kultur auch ein Teil von mir und auch meiner Familie.
Habe immer mit ihm diskutiert aber irgendwann wurde es mir zu viel, also habe ich angefangen für alles was er mir verbietet einfach "ist in Ordnung" zu sagen, damit er mich einfach in Ruhe lässt und nicht anfängt alles in die Länge zu ziehen.
Bis zum gestrigen Tag, denn er hat von mir Verlangt Prominente Männer von instagram zu entfernen, sollte ich es nicht tun, dass die Beziehung dann vorbei ist. Und das war mir egal habe dann gesagt dass ich die nicht entfernen werde.
Danach bin ich auch geplatzt, habe ihm sachen gesagt wie dass er Psychopath ist und sich dringend mal untersuchen lassen sollte, dass er mich als Frau nur erniedrigt und dass er so niemals mit einer Frau glücklich sein wird. Auch dass er komplexe hat und Minderwertigkeitsgefühle.. Ich habe noch sehr vieles gesagt und das hat ihn ziemlich mitgenommen.
Er hat auch viele positiven Sachen, aber das alles erdrückt mich.
Ich Freue mich auf eure Ratschläge, vllt gibt es einige die es erlebt haben oder grade erleben.

Liebe Grüße ☺️

Mehr lesen

Top 3 Antworten

5. Juli um 9:16
In Antwort auf bee01

Hallo zusammen, 
Ich bin 25 jahre und würde mir gerne mal euren Ratschlag anhören. 
Erst mal ein wenig zu meiner Vorgeschichte: 
Im März 2017 habe ich geschafft mich von einer 3 jährigen, qualvollen Beziehung zu lösen. Dieser Mensch ist mehrmals, auf eine ganz heftige Art und Weise handgreiflich geworden (verprügelt), zu dem war er nur am lügen und ich habe ihn immer wieder beim Schreiben mit anderen Frauen erwischt. Viele werden sich wahrscheinlich denken "ist sie dumn, wieso hat sie das mitgemacht".. Ich habe ihn sehr stark geliebt, was vielleicht nicht mal eine richtige Rechtfertigung dafür ist. Zudem hat er mich immer wieder stark bedroht, wenn ich ihn verlassen wollte. Wie gesagt habe ich ihn dann endlich im März 2017 verlassen können und habe mich erstmal von Männern ferngehalten. Ich musste erstmal mich selber finden. Irgendwann war ich dann soweit, zuzulassen, neue Männer kennen zu lernen. Aber halt ohne Erfolg, da ich wirklich gar nicht mehr vertrauen konnte. 
Nun kommt es zum eigentlichen Thema. 
In diesem Jahr habe ich einen sehr netten Mann kennen gelernt und habe viel Zeit mit ihm verbracht. Zu dem muss ich sagen, dass er christlichen Glaubens ist und ich zwar teilweise im muslimischen Glauben aufgewachsen bin, aber dennoch keine radikale bin, die ihren Glauben stark auslebt. Ich habe in vielen Hinsichten was den Glauben betrifft, meine eigene Theorie und Vorstellungen. 
Wie gesagt, wir haben viel Zeit miteinander verbracht und haben uns vor einem Monat dafür entschieden, dass wir es mal versuchen können. Natürlich sprachen wir auch darüber, was uns gegenseitig in einer Beziehung wichtig ist und einigten uns. Er wollte zb. Dass ich keinerlei Männer Kontakte habe, auch keine alten Schulkameraden. Ich hatte sowieso kaum Kontakt zu Männern, aber habe mich immer mit den Männern meiner Freundinnen sehr gut verstanden. Und da ich single gewesen bin eine Zeitlang, habe ich auch viel mit meinen Freundinnen und ihren Männern gemeinsam sachen unternommen. 
Er ist bei dem Thema danach sehr radikal geworden und meinte, solange er die Männer nicht kennenlernt, will er dass ich gar nicht mit denen rede und nicht mal zu meinen Freundinnen gehe, wenn ihre Männer zu hause sind. Dann haben weitere Punkte angefangen: 
- meine lieblingsserien verboten (vampire diaries/originals), da dort (laut seinen Aussagen) die Männer bewusst zur Schau gestellt werden, um Frauen anzuziehen und wenn ich die Männer dort sehe, könnte ich ja denken dass die Männer geil sind. 
- keine leggings beim Training
- keine weiße Jeans
- sollte ich draussen auf irgendeinen Mann treffen,muss ich ihm sofort bescheid geben. (Selbst Verkäufer/Kellner) er fragt dann auch immer "und männliche Verkäufer gehabt?"
- ich soll mit meiner Freundin alleine nicht in die Stadt oder Einkaufszentrum gehen, da 2 Frauen alleine als Beute gelten würden, 
-wenn ich ohne ihn rausgehe, will er dass ich mein Outfit fotografiere um zu schauen dass ich bloß nichts enges oder kurzes anhabe. 

Er geht bei dem Thema Männer keine Kompromisse ein. Er sagt, ich würde permanent diskutieren. Sobald ich "aber" sage, sagt er "du diskutierst schon wieder". Er lässt gar nicht mit sich reden. 
Sobald man nicht die selbe Meinung wie er teilt, streitet er darüber. 
Vielleicht ist noch wichtig zu wissen, dass er vom Beruf her Erzieher für Jugendliche ist... 

Nicht nur dass er all diese Sachen verbietet und auch versucht die komplette Kontrolle über mich zu nehmen, sagt er immer wieder, wie sehr er meine Kultur hasst und dort die Menschen. Wenn ich ihm dann sage warum er denn mit mir zusammen ist, bekomme ich die Antwort zu hören, dass ich nicht typisch meiner Kultur und Religion entspreche. Ja, das tue ich nicht, dennoch ist meine Kultur auch ein Teil von mir und auch meiner Familie. 
Habe immer mit ihm diskutiert aber irgendwann wurde es mir zu viel, also habe ich angefangen für alles was er mir verbietet einfach "ist in Ordnung" zu sagen, damit er mich einfach in Ruhe lässt und nicht anfängt alles in die Länge zu ziehen. 
Bis zum gestrigen Tag, denn er hat von mir Verlangt Prominente Männer von instagram zu entfernen, sollte ich es nicht tun, dass die Beziehung dann vorbei ist. Und das war mir egal habe dann gesagt dass ich die nicht entfernen werde. 
Danach bin ich auch geplatzt, habe ihm sachen gesagt wie dass er Psychopath ist und sich dringend mal untersuchen lassen sollte, dass er mich als Frau nur erniedrigt und dass er so niemals mit einer Frau glücklich sein wird. Auch dass er komplexe hat und Minderwertigkeitsgefühle.. Ich habe noch sehr vieles gesagt und das hat ihn ziemlich mitgenommen. 
Er hat auch viele positiven Sachen, aber das alles erdrückt mich. 
Ich Freue mich auf eure Ratschläge, vllt gibt es einige die es erlebt haben oder grade erleben. 

Liebe Grüße ☺️
 

Ich versteh dein Problem nicht, du hast dir diesen Partner selbst ausgesucht.
"Er wollte zb. Dass ich keinerlei Männer Kontakte habe, auch keine alten Schulkameraden."
Wenn du dich so unterbuttern lässt, dann ist das deine eigene Wahl. Ich hätte den gefragt, ob er noch ganz frisch im Kopf ist und dann wäre der Geschichte für mich gewesen.
Also muss dir das ja irgendwie gefallen haben, wie er tickt, dass du dich auf ihn eingelassen hast. Ansonsten gibt es immer noch die Möglichkeit ihm einen Tritt in den Allerwertesten zu geben und ihn seines Weges ziehen zu lassen.

15 LikesGefällt mir

5. Juli um 14:17

Was für ein Bullshit !

"...sollte ich draussen auf irgendeinen Mann treffen,muss ich ihm sofort bescheid geben. (Selbst Verkäufer/Kellner) er fragt dann auch immer "und männliche Verkäufer gehabt?"..."

Der Typ hat kein Selbstwertgefühl, ist deshalb total eifersüchtig und versucht die TE zu isolieren. Gute Partner machen das nicht, sondern unterstützen eigene Freundeskreise und haben auch selbst einen solchen Freundeskreis.

12 LikesGefällt mir

5. Juli um 8:13

Was soll das hier sein? Ein sub Fetisch Thread? Das hier kann ja wohl nicht ernst gemeint sein.

11 LikesGefällt mir

5. Juli um 8:13

Was soll das hier sein? Ein sub Fetisch Thread? Das hier kann ja wohl nicht ernst gemeint sein.

11 LikesGefällt mir

5. Juli um 9:16
In Antwort auf bee01

Hallo zusammen, 
Ich bin 25 jahre und würde mir gerne mal euren Ratschlag anhören. 
Erst mal ein wenig zu meiner Vorgeschichte: 
Im März 2017 habe ich geschafft mich von einer 3 jährigen, qualvollen Beziehung zu lösen. Dieser Mensch ist mehrmals, auf eine ganz heftige Art und Weise handgreiflich geworden (verprügelt), zu dem war er nur am lügen und ich habe ihn immer wieder beim Schreiben mit anderen Frauen erwischt. Viele werden sich wahrscheinlich denken "ist sie dumn, wieso hat sie das mitgemacht".. Ich habe ihn sehr stark geliebt, was vielleicht nicht mal eine richtige Rechtfertigung dafür ist. Zudem hat er mich immer wieder stark bedroht, wenn ich ihn verlassen wollte. Wie gesagt habe ich ihn dann endlich im März 2017 verlassen können und habe mich erstmal von Männern ferngehalten. Ich musste erstmal mich selber finden. Irgendwann war ich dann soweit, zuzulassen, neue Männer kennen zu lernen. Aber halt ohne Erfolg, da ich wirklich gar nicht mehr vertrauen konnte. 
Nun kommt es zum eigentlichen Thema. 
In diesem Jahr habe ich einen sehr netten Mann kennen gelernt und habe viel Zeit mit ihm verbracht. Zu dem muss ich sagen, dass er christlichen Glaubens ist und ich zwar teilweise im muslimischen Glauben aufgewachsen bin, aber dennoch keine radikale bin, die ihren Glauben stark auslebt. Ich habe in vielen Hinsichten was den Glauben betrifft, meine eigene Theorie und Vorstellungen. 
Wie gesagt, wir haben viel Zeit miteinander verbracht und haben uns vor einem Monat dafür entschieden, dass wir es mal versuchen können. Natürlich sprachen wir auch darüber, was uns gegenseitig in einer Beziehung wichtig ist und einigten uns. Er wollte zb. Dass ich keinerlei Männer Kontakte habe, auch keine alten Schulkameraden. Ich hatte sowieso kaum Kontakt zu Männern, aber habe mich immer mit den Männern meiner Freundinnen sehr gut verstanden. Und da ich single gewesen bin eine Zeitlang, habe ich auch viel mit meinen Freundinnen und ihren Männern gemeinsam sachen unternommen. 
Er ist bei dem Thema danach sehr radikal geworden und meinte, solange er die Männer nicht kennenlernt, will er dass ich gar nicht mit denen rede und nicht mal zu meinen Freundinnen gehe, wenn ihre Männer zu hause sind. Dann haben weitere Punkte angefangen: 
- meine lieblingsserien verboten (vampire diaries/originals), da dort (laut seinen Aussagen) die Männer bewusst zur Schau gestellt werden, um Frauen anzuziehen und wenn ich die Männer dort sehe, könnte ich ja denken dass die Männer geil sind. 
- keine leggings beim Training
- keine weiße Jeans
- sollte ich draussen auf irgendeinen Mann treffen,muss ich ihm sofort bescheid geben. (Selbst Verkäufer/Kellner) er fragt dann auch immer "und männliche Verkäufer gehabt?"
- ich soll mit meiner Freundin alleine nicht in die Stadt oder Einkaufszentrum gehen, da 2 Frauen alleine als Beute gelten würden, 
-wenn ich ohne ihn rausgehe, will er dass ich mein Outfit fotografiere um zu schauen dass ich bloß nichts enges oder kurzes anhabe. 

Er geht bei dem Thema Männer keine Kompromisse ein. Er sagt, ich würde permanent diskutieren. Sobald ich "aber" sage, sagt er "du diskutierst schon wieder". Er lässt gar nicht mit sich reden. 
Sobald man nicht die selbe Meinung wie er teilt, streitet er darüber. 
Vielleicht ist noch wichtig zu wissen, dass er vom Beruf her Erzieher für Jugendliche ist... 

Nicht nur dass er all diese Sachen verbietet und auch versucht die komplette Kontrolle über mich zu nehmen, sagt er immer wieder, wie sehr er meine Kultur hasst und dort die Menschen. Wenn ich ihm dann sage warum er denn mit mir zusammen ist, bekomme ich die Antwort zu hören, dass ich nicht typisch meiner Kultur und Religion entspreche. Ja, das tue ich nicht, dennoch ist meine Kultur auch ein Teil von mir und auch meiner Familie. 
Habe immer mit ihm diskutiert aber irgendwann wurde es mir zu viel, also habe ich angefangen für alles was er mir verbietet einfach "ist in Ordnung" zu sagen, damit er mich einfach in Ruhe lässt und nicht anfängt alles in die Länge zu ziehen. 
Bis zum gestrigen Tag, denn er hat von mir Verlangt Prominente Männer von instagram zu entfernen, sollte ich es nicht tun, dass die Beziehung dann vorbei ist. Und das war mir egal habe dann gesagt dass ich die nicht entfernen werde. 
Danach bin ich auch geplatzt, habe ihm sachen gesagt wie dass er Psychopath ist und sich dringend mal untersuchen lassen sollte, dass er mich als Frau nur erniedrigt und dass er so niemals mit einer Frau glücklich sein wird. Auch dass er komplexe hat und Minderwertigkeitsgefühle.. Ich habe noch sehr vieles gesagt und das hat ihn ziemlich mitgenommen. 
Er hat auch viele positiven Sachen, aber das alles erdrückt mich. 
Ich Freue mich auf eure Ratschläge, vllt gibt es einige die es erlebt haben oder grade erleben. 

Liebe Grüße ☺️
 

Ich versteh dein Problem nicht, du hast dir diesen Partner selbst ausgesucht.
"Er wollte zb. Dass ich keinerlei Männer Kontakte habe, auch keine alten Schulkameraden."
Wenn du dich so unterbuttern lässt, dann ist das deine eigene Wahl. Ich hätte den gefragt, ob er noch ganz frisch im Kopf ist und dann wäre der Geschichte für mich gewesen.
Also muss dir das ja irgendwie gefallen haben, wie er tickt, dass du dich auf ihn eingelassen hast. Ansonsten gibt es immer noch die Möglichkeit ihm einen Tritt in den Allerwertesten zu geben und ihn seines Weges ziehen zu lassen.

15 LikesGefällt mir

5. Juli um 11:58

Ich würde die Beine in die Hand nehmen aber ganz schnell.
Wobei ich mich frage, warum du dich auf ihn eingelassen hast? Selbst wenn ein Mensch noch so viele schöne Seiten hat gibt es einfach Verhaltensweisen die man sich nicht antun sollte.

5 LikesGefällt mir

5. Juli um 12:53
In Antwort auf bee01

Hallo zusammen, 
Ich bin 25 jahre und würde mir gerne mal euren Ratschlag anhören. 
Erst mal ein wenig zu meiner Vorgeschichte: 
Im März 2017 habe ich geschafft mich von einer 3 jährigen, qualvollen Beziehung zu lösen. Dieser Mensch ist mehrmals, auf eine ganz heftige Art und Weise handgreiflich geworden (verprügelt), zu dem war er nur am lügen und ich habe ihn immer wieder beim Schreiben mit anderen Frauen erwischt. Viele werden sich wahrscheinlich denken "ist sie dumn, wieso hat sie das mitgemacht".. Ich habe ihn sehr stark geliebt, was vielleicht nicht mal eine richtige Rechtfertigung dafür ist. Zudem hat er mich immer wieder stark bedroht, wenn ich ihn verlassen wollte. Wie gesagt habe ich ihn dann endlich im März 2017 verlassen können und habe mich erstmal von Männern ferngehalten. Ich musste erstmal mich selber finden. Irgendwann war ich dann soweit, zuzulassen, neue Männer kennen zu lernen. Aber halt ohne Erfolg, da ich wirklich gar nicht mehr vertrauen konnte. 
Nun kommt es zum eigentlichen Thema. 
In diesem Jahr habe ich einen sehr netten Mann kennen gelernt und habe viel Zeit mit ihm verbracht. Zu dem muss ich sagen, dass er christlichen Glaubens ist und ich zwar teilweise im muslimischen Glauben aufgewachsen bin, aber dennoch keine radikale bin, die ihren Glauben stark auslebt. Ich habe in vielen Hinsichten was den Glauben betrifft, meine eigene Theorie und Vorstellungen. 
Wie gesagt, wir haben viel Zeit miteinander verbracht und haben uns vor einem Monat dafür entschieden, dass wir es mal versuchen können. Natürlich sprachen wir auch darüber, was uns gegenseitig in einer Beziehung wichtig ist und einigten uns. Er wollte zb. Dass ich keinerlei Männer Kontakte habe, auch keine alten Schulkameraden. Ich hatte sowieso kaum Kontakt zu Männern, aber habe mich immer mit den Männern meiner Freundinnen sehr gut verstanden. Und da ich single gewesen bin eine Zeitlang, habe ich auch viel mit meinen Freundinnen und ihren Männern gemeinsam sachen unternommen. 
Er ist bei dem Thema danach sehr radikal geworden und meinte, solange er die Männer nicht kennenlernt, will er dass ich gar nicht mit denen rede und nicht mal zu meinen Freundinnen gehe, wenn ihre Männer zu hause sind. Dann haben weitere Punkte angefangen: 
- meine lieblingsserien verboten (vampire diaries/originals), da dort (laut seinen Aussagen) die Männer bewusst zur Schau gestellt werden, um Frauen anzuziehen und wenn ich die Männer dort sehe, könnte ich ja denken dass die Männer geil sind. 
- keine leggings beim Training
- keine weiße Jeans
- sollte ich draussen auf irgendeinen Mann treffen,muss ich ihm sofort bescheid geben. (Selbst Verkäufer/Kellner) er fragt dann auch immer "und männliche Verkäufer gehabt?"
- ich soll mit meiner Freundin alleine nicht in die Stadt oder Einkaufszentrum gehen, da 2 Frauen alleine als Beute gelten würden, 
-wenn ich ohne ihn rausgehe, will er dass ich mein Outfit fotografiere um zu schauen dass ich bloß nichts enges oder kurzes anhabe. 

Er geht bei dem Thema Männer keine Kompromisse ein. Er sagt, ich würde permanent diskutieren. Sobald ich "aber" sage, sagt er "du diskutierst schon wieder". Er lässt gar nicht mit sich reden. 
Sobald man nicht die selbe Meinung wie er teilt, streitet er darüber. 
Vielleicht ist noch wichtig zu wissen, dass er vom Beruf her Erzieher für Jugendliche ist... 

Nicht nur dass er all diese Sachen verbietet und auch versucht die komplette Kontrolle über mich zu nehmen, sagt er immer wieder, wie sehr er meine Kultur hasst und dort die Menschen. Wenn ich ihm dann sage warum er denn mit mir zusammen ist, bekomme ich die Antwort zu hören, dass ich nicht typisch meiner Kultur und Religion entspreche. Ja, das tue ich nicht, dennoch ist meine Kultur auch ein Teil von mir und auch meiner Familie. 
Habe immer mit ihm diskutiert aber irgendwann wurde es mir zu viel, also habe ich angefangen für alles was er mir verbietet einfach "ist in Ordnung" zu sagen, damit er mich einfach in Ruhe lässt und nicht anfängt alles in die Länge zu ziehen. 
Bis zum gestrigen Tag, denn er hat von mir Verlangt Prominente Männer von instagram zu entfernen, sollte ich es nicht tun, dass die Beziehung dann vorbei ist. Und das war mir egal habe dann gesagt dass ich die nicht entfernen werde. 
Danach bin ich auch geplatzt, habe ihm sachen gesagt wie dass er Psychopath ist und sich dringend mal untersuchen lassen sollte, dass er mich als Frau nur erniedrigt und dass er so niemals mit einer Frau glücklich sein wird. Auch dass er komplexe hat und Minderwertigkeitsgefühle.. Ich habe noch sehr vieles gesagt und das hat ihn ziemlich mitgenommen. 
Er hat auch viele positiven Sachen, aber das alles erdrückt mich. 
Ich Freue mich auf eure Ratschläge, vllt gibt es einige die es erlebt haben oder grade erleben. 

Liebe Grüße ☺️
 

aha....wie kommt man auf die idee, dass es hier ratschläge gibt...
es kann nur einen rat geben "beenden"  und zwar so schnell wie möglich.
ich bin mal wieder fassungslos, was frauen sich bieten lassen.
 

7 LikesGefällt mir

5. Juli um 13:25

Da er bereits der zweite Mann in Folge ist, von dem du dich in allen Belangen kontrollieren und beherrschen lässt, rate ich dir dringend zu einer Therapie. 

9 LikesGefällt mir

5. Juli um 13:47

Dein Partner hat ein extrem niedriges Selbstbewusstsein, wenn er auf andere Männer derart empfindlich reagiert. 

Verbote in einer Beziehung ? Ich bitte Dich, Du bist erwachsen. Niemand hat Dir etwas zu verbieten. 

Kann er das in einem klärenden Gespräch nicht erkennen, dann würde ich die Beziehung unverzüglich beenden.

Der zweite Mann in Folge, der das bei Dir versucht. Eine Therapie brauchst Du vllt. nicht, denn Du bist ja nicht krank. Was Dir aber helfen könnte ist, einmal deine Auswahlkriterien bei Männern kritisch zu hinterfragen. Denn Du "ziehst diese Männer irgendwie an" (hast Du bestimmt schon mal gehört oder sogar selbst gesagt).
Das liegt aber nicht an ihnen, sondern an Dir selbst. Und genau das ist für Dich der Schlüssel. Dein eigenes Verhalten. Und wenn Du das alleine nicht ausgeknobelt kriegst, dann würde ich einen Psychologen zu Rate ziehen. Er wird Dir Dein eigenes Screening aufzeigen und Du kannst das für die Zukunft dann ganz bewusst ändern.

6 LikesGefällt mir

5. Juli um 14:17

Was für ein Bullshit !

"...sollte ich draussen auf irgendeinen Mann treffen,muss ich ihm sofort bescheid geben. (Selbst Verkäufer/Kellner) er fragt dann auch immer "und männliche Verkäufer gehabt?"..."

Der Typ hat kein Selbstwertgefühl, ist deshalb total eifersüchtig und versucht die TE zu isolieren. Gute Partner machen das nicht, sondern unterstützen eigene Freundeskreise und haben auch selbst einen solchen Freundeskreis.

12 LikesGefällt mir

5. Juli um 15:10

gib mir was von dem stoff ab, den du genommen hast...

8 LikesGefällt mir

5. Juli um 15:57

Was ich mich ja frage...
Wenn du aus einer beziehung mit einem typ mit vollschaden kommst, wieso gehst du dann wieder eine beziehung mit einem typen mit vollschaden ein?

Wenn du dazwischen ein jahr brauchtest um dich zu sammeln und überhaupt wieder interesse an einer neuen partnerschaft zu entwickeln, dann wäre ich ja mal davon ausgegangen, das du die letzten 3 jahre mal etwas reflektierst. Und dir gedanken drüber machst, was für eine beziehung du nicht mehr willst.

Und dann lässt du dich auf so einen kontrollfreak ein?
Und was soll man dir da raten? Der wird sich nicht irgendwann zum positiven ändern und das alles relaxt sehn. Der findet höchstens noch mehr möglichkeiten, dich zu kontrollieren. Also find dich damit ab oder schieß ihn in den wind.

7 LikesGefällt mir

5. Juli um 17:06
In Antwort auf bee01

Hallo zusammen, 
Ich bin 25 jahre und würde mir gerne mal euren Ratschlag anhören. 
Erst mal ein wenig zu meiner Vorgeschichte: 
Im März 2017 habe ich geschafft mich von einer 3 jährigen, qualvollen Beziehung zu lösen. Dieser Mensch ist mehrmals, auf eine ganz heftige Art und Weise handgreiflich geworden (verprügelt), zu dem war er nur am lügen und ich habe ihn immer wieder beim Schreiben mit anderen Frauen erwischt. Viele werden sich wahrscheinlich denken "ist sie dumn, wieso hat sie das mitgemacht".. Ich habe ihn sehr stark geliebt, was vielleicht nicht mal eine richtige Rechtfertigung dafür ist. Zudem hat er mich immer wieder stark bedroht, wenn ich ihn verlassen wollte. Wie gesagt habe ich ihn dann endlich im März 2017 verlassen können und habe mich erstmal von Männern ferngehalten. Ich musste erstmal mich selber finden. Irgendwann war ich dann soweit, zuzulassen, neue Männer kennen zu lernen. Aber halt ohne Erfolg, da ich wirklich gar nicht mehr vertrauen konnte. 
Nun kommt es zum eigentlichen Thema. 
In diesem Jahr habe ich einen sehr netten Mann kennen gelernt und habe viel Zeit mit ihm verbracht. Zu dem muss ich sagen, dass er christlichen Glaubens ist und ich zwar teilweise im muslimischen Glauben aufgewachsen bin, aber dennoch keine radikale bin, die ihren Glauben stark auslebt. Ich habe in vielen Hinsichten was den Glauben betrifft, meine eigene Theorie und Vorstellungen. 
Wie gesagt, wir haben viel Zeit miteinander verbracht und haben uns vor einem Monat dafür entschieden, dass wir es mal versuchen können. Natürlich sprachen wir auch darüber, was uns gegenseitig in einer Beziehung wichtig ist und einigten uns. Er wollte zb. Dass ich keinerlei Männer Kontakte habe, auch keine alten Schulkameraden. Ich hatte sowieso kaum Kontakt zu Männern, aber habe mich immer mit den Männern meiner Freundinnen sehr gut verstanden. Und da ich single gewesen bin eine Zeitlang, habe ich auch viel mit meinen Freundinnen und ihren Männern gemeinsam sachen unternommen. 
Er ist bei dem Thema danach sehr radikal geworden und meinte, solange er die Männer nicht kennenlernt, will er dass ich gar nicht mit denen rede und nicht mal zu meinen Freundinnen gehe, wenn ihre Männer zu hause sind. Dann haben weitere Punkte angefangen: 
- meine lieblingsserien verboten (vampire diaries/originals), da dort (laut seinen Aussagen) die Männer bewusst zur Schau gestellt werden, um Frauen anzuziehen und wenn ich die Männer dort sehe, könnte ich ja denken dass die Männer geil sind. 
- keine leggings beim Training
- keine weiße Jeans
- sollte ich draussen auf irgendeinen Mann treffen,muss ich ihm sofort bescheid geben. (Selbst Verkäufer/Kellner) er fragt dann auch immer "und männliche Verkäufer gehabt?"
- ich soll mit meiner Freundin alleine nicht in die Stadt oder Einkaufszentrum gehen, da 2 Frauen alleine als Beute gelten würden, 
-wenn ich ohne ihn rausgehe, will er dass ich mein Outfit fotografiere um zu schauen dass ich bloß nichts enges oder kurzes anhabe. 

Er geht bei dem Thema Männer keine Kompromisse ein. Er sagt, ich würde permanent diskutieren. Sobald ich "aber" sage, sagt er "du diskutierst schon wieder". Er lässt gar nicht mit sich reden. 
Sobald man nicht die selbe Meinung wie er teilt, streitet er darüber. 
Vielleicht ist noch wichtig zu wissen, dass er vom Beruf her Erzieher für Jugendliche ist... 

Nicht nur dass er all diese Sachen verbietet und auch versucht die komplette Kontrolle über mich zu nehmen, sagt er immer wieder, wie sehr er meine Kultur hasst und dort die Menschen. Wenn ich ihm dann sage warum er denn mit mir zusammen ist, bekomme ich die Antwort zu hören, dass ich nicht typisch meiner Kultur und Religion entspreche. Ja, das tue ich nicht, dennoch ist meine Kultur auch ein Teil von mir und auch meiner Familie. 
Habe immer mit ihm diskutiert aber irgendwann wurde es mir zu viel, also habe ich angefangen für alles was er mir verbietet einfach "ist in Ordnung" zu sagen, damit er mich einfach in Ruhe lässt und nicht anfängt alles in die Länge zu ziehen. 
Bis zum gestrigen Tag, denn er hat von mir Verlangt Prominente Männer von instagram zu entfernen, sollte ich es nicht tun, dass die Beziehung dann vorbei ist. Und das war mir egal habe dann gesagt dass ich die nicht entfernen werde. 
Danach bin ich auch geplatzt, habe ihm sachen gesagt wie dass er Psychopath ist und sich dringend mal untersuchen lassen sollte, dass er mich als Frau nur erniedrigt und dass er so niemals mit einer Frau glücklich sein wird. Auch dass er komplexe hat und Minderwertigkeitsgefühle.. Ich habe noch sehr vieles gesagt und das hat ihn ziemlich mitgenommen. 
Er hat auch viele positiven Sachen, aber das alles erdrückt mich. 
Ich Freue mich auf eure Ratschläge, vllt gibt es einige die es erlebt haben oder grade erleben. 

Liebe Grüße ☺️
 

"Danach bin ich auch geplatzt, habe ihm sachen gesagt wie dass er Psychopath ist und sich dringend mal untersuchen lassen sollte, dass er mich als Frau nur erniedrigt und dass er so niemals mit einer Frau glücklich sein wird. Auch dass er komplexe hat und Minderwertigkeitsgefühle."

wenn du nun noch zu der erkenntnis kommst, dieses statement als schlusswort zur beendigung dieser völlig hoffnungslosen "beziehung" mit einem kranken, unzufriedenen menschen zu sehen, der dich ganz sicher nie glücklich machen wird, dann ist alles gut, finde ich! du hast ihn kennengelernt, festgestellt, dass er gar nicht geht, und jetzt trennst du dich wieder, um wieder frei atmen zu können. eine andere lösung gibt es hier nicht!

3 LikesGefällt mir

5. Juli um 17:08

Was für ein Scheiß das tust du dir an?
Allein das Verbieten von  Serien, demnach müsste ich meinem Mann dann ja auch westworld verbieten oder game of Thrones wegen den ganzen Tittis und Lalas. Oder ich hätte Sex and the City alleine gucken müssen Wie sieht denn dann bitte dein Alltag aus? Nur zuhause und rausgehen nur wenn du dir vorher ein Müllbeutel überstülpst, wir leben in Deutschland im 21 Jahrhundert, frauen haben bei uns rechte also zieh an was du willst und guck was du willst und treffe dich mit deinen Freundinnen wo und wann du willst, wenn er es nicht erträgt, soll er doch in ein Land ziehen wo Frauen noch keine Rechte haben.  den hätte ich aber ausgelacht

7 LikesGefällt mir

5. Juli um 17:10
In Antwort auf bee01

Hallo zusammen, 
Ich bin 25 jahre und würde mir gerne mal euren Ratschlag anhören. 
Erst mal ein wenig zu meiner Vorgeschichte: 
Im März 2017 habe ich geschafft mich von einer 3 jährigen, qualvollen Beziehung zu lösen. Dieser Mensch ist mehrmals, auf eine ganz heftige Art und Weise handgreiflich geworden (verprügelt), zu dem war er nur am lügen und ich habe ihn immer wieder beim Schreiben mit anderen Frauen erwischt. Viele werden sich wahrscheinlich denken "ist sie dumn, wieso hat sie das mitgemacht".. Ich habe ihn sehr stark geliebt, was vielleicht nicht mal eine richtige Rechtfertigung dafür ist. Zudem hat er mich immer wieder stark bedroht, wenn ich ihn verlassen wollte. Wie gesagt habe ich ihn dann endlich im März 2017 verlassen können und habe mich erstmal von Männern ferngehalten. Ich musste erstmal mich selber finden. Irgendwann war ich dann soweit, zuzulassen, neue Männer kennen zu lernen. Aber halt ohne Erfolg, da ich wirklich gar nicht mehr vertrauen konnte. 
Nun kommt es zum eigentlichen Thema. 
In diesem Jahr habe ich einen sehr netten Mann kennen gelernt und habe viel Zeit mit ihm verbracht. Zu dem muss ich sagen, dass er christlichen Glaubens ist und ich zwar teilweise im muslimischen Glauben aufgewachsen bin, aber dennoch keine radikale bin, die ihren Glauben stark auslebt. Ich habe in vielen Hinsichten was den Glauben betrifft, meine eigene Theorie und Vorstellungen. 
Wie gesagt, wir haben viel Zeit miteinander verbracht und haben uns vor einem Monat dafür entschieden, dass wir es mal versuchen können. Natürlich sprachen wir auch darüber, was uns gegenseitig in einer Beziehung wichtig ist und einigten uns. Er wollte zb. Dass ich keinerlei Männer Kontakte habe, auch keine alten Schulkameraden. Ich hatte sowieso kaum Kontakt zu Männern, aber habe mich immer mit den Männern meiner Freundinnen sehr gut verstanden. Und da ich single gewesen bin eine Zeitlang, habe ich auch viel mit meinen Freundinnen und ihren Männern gemeinsam sachen unternommen. 
Er ist bei dem Thema danach sehr radikal geworden und meinte, solange er die Männer nicht kennenlernt, will er dass ich gar nicht mit denen rede und nicht mal zu meinen Freundinnen gehe, wenn ihre Männer zu hause sind. Dann haben weitere Punkte angefangen: 
- meine lieblingsserien verboten (vampire diaries/originals), da dort (laut seinen Aussagen) die Männer bewusst zur Schau gestellt werden, um Frauen anzuziehen und wenn ich die Männer dort sehe, könnte ich ja denken dass die Männer geil sind. 
- keine leggings beim Training
- keine weiße Jeans
- sollte ich draussen auf irgendeinen Mann treffen,muss ich ihm sofort bescheid geben. (Selbst Verkäufer/Kellner) er fragt dann auch immer "und männliche Verkäufer gehabt?"
- ich soll mit meiner Freundin alleine nicht in die Stadt oder Einkaufszentrum gehen, da 2 Frauen alleine als Beute gelten würden, 
-wenn ich ohne ihn rausgehe, will er dass ich mein Outfit fotografiere um zu schauen dass ich bloß nichts enges oder kurzes anhabe. 

Er geht bei dem Thema Männer keine Kompromisse ein. Er sagt, ich würde permanent diskutieren. Sobald ich "aber" sage, sagt er "du diskutierst schon wieder". Er lässt gar nicht mit sich reden. 
Sobald man nicht die selbe Meinung wie er teilt, streitet er darüber. 
Vielleicht ist noch wichtig zu wissen, dass er vom Beruf her Erzieher für Jugendliche ist... 

Nicht nur dass er all diese Sachen verbietet und auch versucht die komplette Kontrolle über mich zu nehmen, sagt er immer wieder, wie sehr er meine Kultur hasst und dort die Menschen. Wenn ich ihm dann sage warum er denn mit mir zusammen ist, bekomme ich die Antwort zu hören, dass ich nicht typisch meiner Kultur und Religion entspreche. Ja, das tue ich nicht, dennoch ist meine Kultur auch ein Teil von mir und auch meiner Familie. 
Habe immer mit ihm diskutiert aber irgendwann wurde es mir zu viel, also habe ich angefangen für alles was er mir verbietet einfach "ist in Ordnung" zu sagen, damit er mich einfach in Ruhe lässt und nicht anfängt alles in die Länge zu ziehen. 
Bis zum gestrigen Tag, denn er hat von mir Verlangt Prominente Männer von instagram zu entfernen, sollte ich es nicht tun, dass die Beziehung dann vorbei ist. Und das war mir egal habe dann gesagt dass ich die nicht entfernen werde. 
Danach bin ich auch geplatzt, habe ihm sachen gesagt wie dass er Psychopath ist und sich dringend mal untersuchen lassen sollte, dass er mich als Frau nur erniedrigt und dass er so niemals mit einer Frau glücklich sein wird. Auch dass er komplexe hat und Minderwertigkeitsgefühle.. Ich habe noch sehr vieles gesagt und das hat ihn ziemlich mitgenommen. 
Er hat auch viele positiven Sachen, aber das alles erdrückt mich. 
Ich Freue mich auf eure Ratschläge, vllt gibt es einige die es erlebt haben oder grade erleben. 

Liebe Grüße ☺️
 

Und das magst du? Gefällt es dir, so behandelt zu werden? Ein Leben, in dem es nur um Sex geht und nicht um dich?

Andere angucken, zwei Frauen zusammen sind quasi Freiwild, männliche Verkäufer und weibliche Kunden, falsche Kleidung .... alles dreht sich nur um Sex und potentielle Sexualpartner. Es geht nicht um den Menschen an sich.

Gefällt es dir, dass dein Freund die Welt so sieht, dass er andere Frauen als willige Sexpartnerinnen sieht, wenn sie ohne männliche Begleitung oder in der falschen Kleidung draussen durch die Stadt gehen? Und er will dich mit aller ihm stehenden Macht daran hindern, so zu sein. Klar, denn er hat ja einen moralischen Grund, das rechtfertigt ja alles. Aber ich finde seine Moral sehr zweifelhaft und eigentlich total unmoralisch.

Wenn du all das magst, bitte, nur zu. Mir wäre das echt zu einseitig. Vielleicht bin ich auch nicht devot genug.

Ich lebe gerne selbstbestimmt und bitte als erwachsene Frau niemanden um Erlaubnis. Ich kann mich bezüglich gewisser Dinge absprechen mit der Person, die das betrifft, aber um Erlaubnis frage ich nicht. Ich bin froh das ich nicht mehr Kind bin, das seinen Eltern gegenüber noch Erklärungen für alles und jedes schuldig ist. Ich mach wie ich will und lebe nach Kants katergorischem Imperativ. Ich finde das prima und fühle mich sehr gut dabei.

Du dagegen scheinst das doch eigentlich gut zu finden, quasi so ein Liebesbeweis. Du hast einen Besitzer und das findest du gut. Du darfst nichts machen, weil dein Besitzer die genau vorschreibt, wie seine Regeln sind und die musst du akzeptieren. Tja, wenn du freiwillig dein Leben aufgeben möchtest .... nur zu. Frage dich aber mal, wozu du ein Gehirn im Kopf hast, wozu du deine Neuronen da oben alles nutzen könntest ... z.B. zum selbständigen Denken? Dann fällt dir vielleicht auch auf, dass das alles mit Liebe nichts zu tun hat. Bestimmt wird dir dein tolelr Freund eines Tages eröffnen, dass du zu alt zum Heiraten bist un d dass du eh verdorben bist, weil du schon vor der Ehe einen Freund hattest. Dann lässt er dich fallen und heiratet eine andere. Oder er hat eh schon eine andere Frau und kontrolliert dich so stark, weil er damit verhindern will, dass du dahinter kommst.... Oh meine Phantasie geht gerade mit mir durch

5 LikesGefällt mir

5. Juli um 17:29
In Antwort auf bee01

Hallo zusammen, 
Ich bin 25 jahre und würde mir gerne mal euren Ratschlag anhören. 
Erst mal ein wenig zu meiner Vorgeschichte: 
Im März 2017 habe ich geschafft mich von einer 3 jährigen, qualvollen Beziehung zu lösen. Dieser Mensch ist mehrmals, auf eine ganz heftige Art und Weise handgreiflich geworden (verprügelt), zu dem war er nur am lügen und ich habe ihn immer wieder beim Schreiben mit anderen Frauen erwischt. Viele werden sich wahrscheinlich denken "ist sie dumn, wieso hat sie das mitgemacht".. Ich habe ihn sehr stark geliebt, was vielleicht nicht mal eine richtige Rechtfertigung dafür ist. Zudem hat er mich immer wieder stark bedroht, wenn ich ihn verlassen wollte. Wie gesagt habe ich ihn dann endlich im März 2017 verlassen können und habe mich erstmal von Männern ferngehalten. Ich musste erstmal mich selber finden. Irgendwann war ich dann soweit, zuzulassen, neue Männer kennen zu lernen. Aber halt ohne Erfolg, da ich wirklich gar nicht mehr vertrauen konnte. 
Nun kommt es zum eigentlichen Thema. 
In diesem Jahr habe ich einen sehr netten Mann kennen gelernt und habe viel Zeit mit ihm verbracht. Zu dem muss ich sagen, dass er christlichen Glaubens ist und ich zwar teilweise im muslimischen Glauben aufgewachsen bin, aber dennoch keine radikale bin, die ihren Glauben stark auslebt. Ich habe in vielen Hinsichten was den Glauben betrifft, meine eigene Theorie und Vorstellungen. 
Wie gesagt, wir haben viel Zeit miteinander verbracht und haben uns vor einem Monat dafür entschieden, dass wir es mal versuchen können. Natürlich sprachen wir auch darüber, was uns gegenseitig in einer Beziehung wichtig ist und einigten uns. Er wollte zb. Dass ich keinerlei Männer Kontakte habe, auch keine alten Schulkameraden. Ich hatte sowieso kaum Kontakt zu Männern, aber habe mich immer mit den Männern meiner Freundinnen sehr gut verstanden. Und da ich single gewesen bin eine Zeitlang, habe ich auch viel mit meinen Freundinnen und ihren Männern gemeinsam sachen unternommen. 
Er ist bei dem Thema danach sehr radikal geworden und meinte, solange er die Männer nicht kennenlernt, will er dass ich gar nicht mit denen rede und nicht mal zu meinen Freundinnen gehe, wenn ihre Männer zu hause sind. Dann haben weitere Punkte angefangen: 
- meine lieblingsserien verboten (vampire diaries/originals), da dort (laut seinen Aussagen) die Männer bewusst zur Schau gestellt werden, um Frauen anzuziehen und wenn ich die Männer dort sehe, könnte ich ja denken dass die Männer geil sind. 
- keine leggings beim Training
- keine weiße Jeans
- sollte ich draussen auf irgendeinen Mann treffen,muss ich ihm sofort bescheid geben. (Selbst Verkäufer/Kellner) er fragt dann auch immer "und männliche Verkäufer gehabt?"
- ich soll mit meiner Freundin alleine nicht in die Stadt oder Einkaufszentrum gehen, da 2 Frauen alleine als Beute gelten würden, 
-wenn ich ohne ihn rausgehe, will er dass ich mein Outfit fotografiere um zu schauen dass ich bloß nichts enges oder kurzes anhabe. 

Er geht bei dem Thema Männer keine Kompromisse ein. Er sagt, ich würde permanent diskutieren. Sobald ich "aber" sage, sagt er "du diskutierst schon wieder". Er lässt gar nicht mit sich reden. 
Sobald man nicht die selbe Meinung wie er teilt, streitet er darüber. 
Vielleicht ist noch wichtig zu wissen, dass er vom Beruf her Erzieher für Jugendliche ist... 

Nicht nur dass er all diese Sachen verbietet und auch versucht die komplette Kontrolle über mich zu nehmen, sagt er immer wieder, wie sehr er meine Kultur hasst und dort die Menschen. Wenn ich ihm dann sage warum er denn mit mir zusammen ist, bekomme ich die Antwort zu hören, dass ich nicht typisch meiner Kultur und Religion entspreche. Ja, das tue ich nicht, dennoch ist meine Kultur auch ein Teil von mir und auch meiner Familie. 
Habe immer mit ihm diskutiert aber irgendwann wurde es mir zu viel, also habe ich angefangen für alles was er mir verbietet einfach "ist in Ordnung" zu sagen, damit er mich einfach in Ruhe lässt und nicht anfängt alles in die Länge zu ziehen. 
Bis zum gestrigen Tag, denn er hat von mir Verlangt Prominente Männer von instagram zu entfernen, sollte ich es nicht tun, dass die Beziehung dann vorbei ist. Und das war mir egal habe dann gesagt dass ich die nicht entfernen werde. 
Danach bin ich auch geplatzt, habe ihm sachen gesagt wie dass er Psychopath ist und sich dringend mal untersuchen lassen sollte, dass er mich als Frau nur erniedrigt und dass er so niemals mit einer Frau glücklich sein wird. Auch dass er komplexe hat und Minderwertigkeitsgefühle.. Ich habe noch sehr vieles gesagt und das hat ihn ziemlich mitgenommen. 
Er hat auch viele positiven Sachen, aber das alles erdrückt mich. 
Ich Freue mich auf eure Ratschläge, vllt gibt es einige die es erlebt haben oder grade erleben. 

Liebe Grüße ☺️
 

Das was du erlebst könnte auch so ein Karma / Seelenprüfungskram sein. Immerhin ist es der 2. Psychopath der dir begegnet.  Vielleicht kannst du sowas mit deinem Glauben vereinbaren.
Die unterschiede sind zwar da, weil er dich nicht verprügelt, aber wer weiß was passiert, wenn du plötzlich krasse Verbrechen unternimmst , wie z.b. prominente Männer auf Instagramm likest.

Aber dass man dir auch noch Serien verbietet, wie diese Vampir Serie ist ja auch mal was neues, Hut ab auf was solche Psychos alles kommen.

Vielleicht merkst du aufgrund des ersten Freundes schon gar nicht mehr an wen du da geraten bist, weil er nicht ganz so schlimm ist der erste Psycho, aber erst ist immer noch ein Psycho.



 

2 LikesGefällt mir

6. Juli um 12:03

Wieso?

Gefällt mir

6. Juli um 12:07

Du hast recht danke dir!

Gefällt mir

6. Juli um 12:09
In Antwort auf charonst

Dein Partner hat ein extrem niedriges Selbstbewusstsein, wenn er auf andere Männer derart empfindlich reagiert. 

Verbote in einer Beziehung ? Ich bitte Dich, Du bist erwachsen. Niemand hat Dir etwas zu verbieten. 

Kann er das in einem klärenden Gespräch nicht erkennen, dann würde ich die Beziehung unverzüglich beenden.

Der zweite Mann in Folge, der das bei Dir versucht. Eine Therapie brauchst Du vllt. nicht, denn Du bist ja nicht krank. Was Dir aber helfen könnte ist, einmal deine Auswahlkriterien bei Männern kritisch zu hinterfragen. Denn Du "ziehst diese Männer irgendwie an" (hast Du bestimmt schon mal gehört oder sogar selbst gesagt).
Das liegt aber nicht an ihnen, sondern an Dir selbst. Und genau das ist für Dich der Schlüssel. Dein eigenes Verhalten. Und wenn Du das alleine nicht ausgeknobelt kriegst, dann würde ich einen Psychologen zu Rate ziehen. Er wird Dir Dein eigenes Screening aufzeigen und Du kannst das für die Zukunft dann ganz bewusst ändern.

Danke dir. Du hast schon recht. Irgendwie ziehe ich diese Männer an, weiß aber dennoch nicht wieso. 

Gefällt mir

6. Juli um 12:20

Der hat nen ganz gewaltigen Knall der nur noch von dem übertönt wird den man hört wenn du bei ihm bleibst.Und deine Männerwahl ist besorgniserregend- besprich das mit einem Therapeuten ä.

3 LikesGefällt mir

6. Juli um 12:21
In Antwort auf bee01

Danke dir. Du hast schon recht. Irgendwie ziehe ich diese Männer an, weiß aber dennoch nicht wieso. 

Der Glaube, du wärst ein Magnet für solche Männer und Ihnen damit hilflos ausgeliefert, ist schlicht und ergreifend falsch. 

Du suchst dir diese Männer aus - wenn auch vielleicht nicht bewusst. Aber hier geht es um dein Verhaltensmuster. Wenn du da alleine nicht rauskommst, und das scheint der Fall zu sein, kannst du dir professionelle Hilfe suchen. Ansonsten würde es mich nicht wundern, wenn du noch an 5 weiterer solcher Typen gerätst. 

3 LikesGefällt mir

6. Juli um 19:51
In Antwort auf bee01

Danke dir. Du hast schon recht. Irgendwie ziehe ich diese Männer an, weiß aber dennoch nicht wieso. 

Du musst halt schneller nen Schlussstrich ziehen ,wenn dir irgendwas verboten wird, was kein Sinn ergibt. Spätestens bei deinen Serien solltest du das schon merken. xD  Eigentlich nicht so schwer.
 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Deu-Syr Beziehung? Erfahrungen arab. Männer und Klischees?
Von: malina.90
neu
23. Juli um 19:13

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen