Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er meckert ständig über sie aber...

Er meckert ständig über sie aber...

4. Dezember 2005 um 11:21

Hallo zusammen,

ich hab mich am Donnerstag heftig mit der Freundin von meinen Kollegen gestritten. Das ganze hat damit zu tun dass er mir ständig bei der Arbeit die Ohren voll jammert über sie. Er gibt mir das Gefühl, er sei nicht mehr glücklich in deren Beziehung weil sie ihn keine Freiräume lässt...

z.B.

- Er darf nichts ohne sie unternehmen Das fängt beim Einkaufen an und endet beim weggehen

- Seine Freunde melden sich auch nicht mehr bei ihm weil die genau wissen dass... Entweder geht seine Freundin mit und bekommt so gegen 22h Kopfschmerzen, worauf hin sie nach hause fahren oder er geht gar nicht dorthin weil sie keine Lust hat mitzugehen und er also nicht aus dem haus darf

- Sie sitzt oft (Semesterferien) den ganzen Tag zuhause und tut nichts sondern wartet darauf, dass er nach hause kommt um gemeinsam die Wohnung zu putzen, einzukaufen oder zu kochen. Wobei ich sagen muss, dass sie nicht gerne kocht und es immer mein Kollege machen muss. Er erzählte mir, sie hätte in den fast zwei Jahren wo sie zusammen leben, wenn es hoch kommt ganze drei-vier mal gekocht und das nach ewig langen streit, damit sie auch endlich was tut.

- Er darf seine Hobbys nicht nachgehen und seine Eltern nur mit Erlaubnis und Zeitangabe besuchen.

Ah, es sind so viele Sachen über die er meckert und die mir zeigen, dass er einfach nicht glücklich ist mit ihr.

Naja aber kommen wir jetzt zu der Auseinandersetzung die ich mit ihr hatte... Ich hab am Donnerstag den ganzen Tag die lieblings Plätzchen von meinem Freund gebacken Das fing morgens an und endete spät am Nachmittag... Kaum war ich fertig rief sie auch bei mir an (wir sind befreundet)...

Als ich ihr sagte, dass ich den ganzen Tag gebacken hab, meinte sie... Sie will demnächst auch mit ihrem Freund zusammen Plätzchen bebacken...

Sorry aber da hat es mir gelangt und da sich die Möglichkeit angeboten hat mit ihr darüber zu reden hab ich die auch wahr genommen (natürlich hab ich ihr nichts darüber erzählt, dass ihr Freund darunter leidet und sich darüber bei mir beschwert da ich mich nicht in deren Beziehung einmischen wollte oder streit verursachen)...

Ich fragte Sie also, warum sie alles gemeinsam mit ihrem Freund machen will und warum sie nicht einmal was gutes für ihn machen kann w.z.B. für ihn kochen da er ja den ganzen Tag arbeiten geht und total kaputt nach hause kommt. Darauf hin behauptete sie aller ernstes, dass ihr Freund gerne mithilft und es ihm spass macht... Ich glaub das Mädel hat ein ernstes Problem Mein Kollege erzählt mir, dass es jeden Tag deswegen streit gibt und sie behauptet er würde es gerne machen?
Als ich ihr deutlich machen wollte wie sein Arbeitstag ausschaut, was für ein stress er ausgesetzt ist und wie sehr er sich darüber freuen würde wenn er nach hause kommt und warmes essen vorfindet ist sie total ausgeflippt Sie nahm alles total persönlich, wurde sauer und hat das Gespräch beleidigt beendet... Seit dem hat sie sich auch nicht mehr gemeldet, was mir an sich auch egal ist da ich sie eigentlich nicht leiden kann aber das beste kommt noch...

Mein Kollege hatte am Freitag Schule gehabt, ich schrieb ihm eine sms und sagte ihm, der soll mal nach der Schule vorbei kommen da ich wissen wollte was danach passiert ist... Wie sie reagiert hat und so...

Er aber hat sich nicht gemeldet und ist auch nicht vorbei gekommen.

Ich hab wirklich aufgepasst, damit sie nichts merkt. Die Sachen mit der ich geredet hab wusste ich auch schon von ihr also hätte die nicht drauf kommen dass ihr Freund mit mir über ihr Privatleben gesprochen hat...

Aber dadurch dass er sich jetzt auch nicht mehr bei mir meldet hab ich ein ungutes gefühl...

Wie soll ich mich am Montag verhalten wenn er auf mich sauer ist?
Vorallem warum soll er bitte auf mich sauer sein? Ich hab kein wort über unsere Gesprächsthemen am Telefon verloren...

Keine Ahnung wie ich es schaffe mich immer in solche Situationen zu bringen

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Ich will ihn nicht mehr leiden sehen aber ich wollte mich auch nicht in seiner Beziehung einmischen ...

Gruss,

Knoxi

Mehr lesen

4. Dezember 2005 um 12:16

Ist schon lieb von dir
das du dir soviele Gedanken machst. Aber ich glaube du solltest dich
da ganz raushalten. Weil du so oder so die Dumme bist. Wenn er sooo unglücklich
in seiner Beziehung ist, kann er sie ja jederzeit beenden. Ich jammere bei
meiner besten Freundin auch manchmal wenn mir alles über den Kopf wächst.
Aber es liegt an mir was zu ändern. Manchmal braucht man nur jemanden den
man sein Leid klagen kann, ohne das man etwas ändern muss.
Ich kann dir nur raten, sei normal zu ihm und halt dich ansonsten raus.
Zuhören ja, Rat geben evt. Und das wars.
Viel Glück. Ichmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2005 um 13:27

Vorsicht ...
Hallo Knoxi,

ich wär da mit einer Einschätzung vorsichtig.

Kenne das von einigen, Männern insbesondere jetzt, die vor anderen so tun als wär ihre Freundin ne absolute Schreckschraube. Mir ist das selbst auch schon passiert.

Mein Ex jammerte über eine seiner Exfreundinnen, sie sei ja soooooo wahnsichtig eifersüchtig und einengend und klammrig gewesen. Oh je der Arme, dachte ich. Nachdem ich nun mitbekommen habe wie ER sich verhält, wundert mich da aber gar nichts mehr.

Über mich hat er dasselbe behauptet. Alles was du an Beispielen bringst hab ich so auch schon mal gehört, auch mit Kochen, Weggehen, keine Freunde mehr treffen uswusf. Nichts davon ist wahr gewesen!!! Ich hatte meine liebe Mühe damit, die Leute denen mein Ex das erzählt hat dieses schiefe Bild von mir wieder geradezurücken, und ich weiß nicht ob das wirklich geglückt ist.

Die Frage die sich mir stellt: will der Kollege vielleicht was von dir?

Und wenn seine Freundin so furchtbar ist, warum trennt er sich dann nicht? Zwingt ihn doch niemand, bei ihr zu bleiben, oder ...?

Ich glaub du bist in ne klassische Falle eines Märchenerzählers getappt. Sagt mir jetzt nur so mein Gefühl.

Und versetz dich mal in die Lage der Freundin. Sie wird von einer Kollegin ihres Mannes angerufen und zur Schnecke gemacht für Dinge, die dich ehrlich gesagt gar nichts angehen und in die Beziehung zwischen beiden gehören. Zumal du eben auch nur seine Seite kennst, nicht ihre!

Du schreibst ihr seid befreundet? Aber du magst sie nicht? Wenn du mit ihr Kontakt hattest, warum hast du sie nicht auch einmal nach ihrer Sicht der Dinge gefragt?

Du willst ihn nicht mehr "leiden" sehen. Bist du sicher, dass er leidet?

Sollten nur mal einige Gedankenanstöße sein.

lg & schönen Sonntag,
Glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2005 um 19:09

Er will nichts von mir...
Vielen Dank für eure antworten!

Glen hat recht...

Ich hab mich nicht in ihre Lage versetzt als ich mit ihr über das ganze gesprochen hab, dadurch hat sie das vielleicht als ein Angriff von mir gesehen obwohl es keins wahr. Das einzige was ich wollte, war ihr ein paar sachen über Svens (kollege) lage zu erklären aber das nicht direkt auf ihn bezogen sondern allgemein...

Als sie aber dann behauptet hat, dass es ihm spass macht und dass sie eben nicht wie ich ist, hat es mir gereicht...
Sorry ich hab viele streitigkeiten, ein paar sogar persönlich mitgekriegt wenn es um dieses Thema ging, von daher weiss ich wirklich nicht, wie sie sowas behaupten kann... Wenn ihr auch das geringste an ihre Beziehung liegen würde, würde sie ihn auch zu schätzen wissen und nicht wie nen sklaven behandeln...

Eins ist allerdings sicher...
Er will nichts von mir und ich auch nichts von ihm.
Wir sind super gut befreundet aber mehr ist und wird niemals zwischen uns sein.

Ich denk mir auch, dass Sven immer noch mit ihr zusammen ist weil sie mehr oder weniger die erste feste Freundin für ihn ist...

@brooke

Ahnungslos ist sie bestimmt nicht!!!
Natürlich hat er ihr auch gesagt was ihm stört mit dem Ergebnis dass darauf hin das heulen angefangen hat mit aussagen wie "Du liebst mich nicht" und Sven dann entweder nachgegeben hat oder sie sich nach ein paar stunden wieder von selbst beruhigt aber nichts daraus gelernt hat.

Und außerdem hab ich sie nicht direkt auf Sven angesprochen sondern hab die gelegenheit genutzt als wir beim gespräch auf dieses Thema kamen, rein zufällig... Ich hab immer allgemein gesprochen und nicht mit "Sven passt das nicht, und Sven stört dies und das"

Natürlich hör ich mir die Probleme von freunden an und bin für sie da genau wie die für mich... Außerdem hat es ihm gut getan mit mir darüber zu reden und sein vertrauen hab ich kein bisschen missbraucht!!!

Ah ich werd aus der Frau einfach nicht schlau...

Naja mal gucken wie es morgen läuft und wie Sven das ganze sieht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2005 um 20:53

Kein vertauensmissbrauch???
du meinst allen ernstes das was du getan hast ist kein vertrauensmissbrauch? ich will nicht wissen, wo dann vertrauensmissbrauch bei dir anfängt.

wenn es dich so stört dass dein kollge sich bei dir "ausheult", dann sag es IHM. wie kommst du dazu es mit seiner freundin darüber zu reden. ob du es nun direkt angesprochen hast oder indirekt - du hast sie mit etwas konfrontiert, dass weder dein recht noch dein part war.

was war dein ziel? die harmoniebringende fee zu spielen? die retterin ihrer beziehung? die alles wissende überfrau? meinst du dein kollege hat nicht genügend eier in der hose sich gegen seine freundin durch zu setzen? bis du wirklich so naiv zu glauben, dass männer die sowas über ihre freundin erzählen, aber nichts dran ändern, wirklich so sehr darunter leiden?

weisst du knoxi, jeder hat sein leben selber in der hand und es ist ganz gewiss NICHT deine aufgabe in einer situation zu vermitteln, wenn du nicht darum gebeten wirst.

du hast riesenmist gebaut und solltest dich bei BEIDEN dafür entschuldligen. ich glaube du hast dieser beziehung mehr geschadet als das du geholfen hast.

am schlimmsten finde ich es, dass du aus egoistischen gründen gehandelt hast. du wolltest nicht helfen, sondern du wolltest deine ruhe. anstatt dies deinem kollegen ehrlich zu sagen, hast du den "hintervotzigen" weg gewählt.

wer solche freunde wie dich hat, braucht keine feinde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2005 um 21:20

@thinhahh...
Vielen lieben dank für diese nette Worte...
Wie die freundin von Sven gesagt bin ich nicht so wie sie...
Ich kann mit kritik und negative Meinung umgehen ohne gleich die beleidigte Leberwurst zu spielen!!!

Klar war es nicht fair von mir sie darauf anzusprechen, das geb ich auch zu.
Ich hab mich nicht in ihre Lage versetzt aber ob du es glaubst oder nicht, ich wollte ihr einfach nur klar machen, dass sie mit dieser Einstellung nicht weit kommen wird und nur weil sie ein Opfer (den in meine Augen ist er ein opfer) gefunden hat, heißt es nicht dass sie so bleiben kann, denn eins ist sicher...

Auf kurz oder lang lässt das keiner ewig mit sich machen!!!

Außerdem hab ich öfters geschrieben, dass ich diese Situation ein paar mal schon selber mitgekriegt hab... Das mir auch Sven davon erzählt weiss sie nicht und wird es auch nicht erfahren.

Ich hab mich nur auf die Sachen bezogen die ich selbst mitgekriegt hab!!!
Es ging nur ums kochen... Weder um seine Hobbys, Familie, Freunde noch übers aufräumen was sie ja auch nicht tut.

Und entschuldigen werde ich mich aber nur bei Sven der wegen mir ihre schlechte Laune danach ertragen musste...

Bei ihr werde ich mich weder entschuldigen noch mich melden.
Ich bin es gewöhnt mit erwachsene Menschen zu diskutieren auch wenn die nicht der gleichen Meinung wie ich sind. Das was ich aber überhaupt nicht ab kann sind Frauen die sich wie Kinder benehmen, die schuld bei anderen suchen und am ende die beleidigte Leberwurst spielen... Sorry aber mit solchen Leuten will ich kein kontakt dafür ist mir meine Zeit und nerven zu schade.

Nächtle,

Knoxi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2005 um 21:33
In Antwort auf miyu_12895279

Kein vertauensmissbrauch???
du meinst allen ernstes das was du getan hast ist kein vertrauensmissbrauch? ich will nicht wissen, wo dann vertrauensmissbrauch bei dir anfängt.

wenn es dich so stört dass dein kollge sich bei dir "ausheult", dann sag es IHM. wie kommst du dazu es mit seiner freundin darüber zu reden. ob du es nun direkt angesprochen hast oder indirekt - du hast sie mit etwas konfrontiert, dass weder dein recht noch dein part war.

was war dein ziel? die harmoniebringende fee zu spielen? die retterin ihrer beziehung? die alles wissende überfrau? meinst du dein kollege hat nicht genügend eier in der hose sich gegen seine freundin durch zu setzen? bis du wirklich so naiv zu glauben, dass männer die sowas über ihre freundin erzählen, aber nichts dran ändern, wirklich so sehr darunter leiden?

weisst du knoxi, jeder hat sein leben selber in der hand und es ist ganz gewiss NICHT deine aufgabe in einer situation zu vermitteln, wenn du nicht darum gebeten wirst.

du hast riesenmist gebaut und solltest dich bei BEIDEN dafür entschuldligen. ich glaube du hast dieser beziehung mehr geschadet als das du geholfen hast.

am schlimmsten finde ich es, dass du aus egoistischen gründen gehandelt hast. du wolltest nicht helfen, sondern du wolltest deine ruhe. anstatt dies deinem kollegen ehrlich zu sagen, hast du den "hintervotzigen" weg gewählt.

wer solche freunde wie dich hat, braucht keine feinde.

Ich kann...
...tinhahh nur zustimmen und muss sagen, dass ihr Post vollkommen richtig ist und du dir da doch Gedanken drüber machen solltest. Sie hat den Nagel auf den Kopf getroffen und hat mit jedem Wort Recht.
Sei erwachsen (aus deinem Beitrag 'ich bin es gewohnt mit Erwachsenen zu diskutieren blabla...") und denk Du mal drüber nach, was Du da gemacht hast.
Ehrlich, es war echt ne krasse Nummer von dir - auch wenn dein Foto in deinem Profil echt hübsch aussieht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2005 um 22:16

Liest doch einfach mal genauer...
Zitat:

Ich hab mich nur auf die Sachen bezogen die ich selbst mitgekriegt hab!!!
Es ging nur ums kochen... Weder um seine Hobbys, Familie, Freunde noch übers aufräumen was sie ja auch nicht tut.

------------------------------------------------------------------------------

Wie gesagt, das ganze hab ich persönlich mitgekriegt und da wir zu dem zeitpunkt kontakt hatten hab ich ihr meine Meinung gesagt... Ob Sven mir was erzählt hat oder nicht spielt hier keine Rolle...

Lobt ihr ständig leute die ihr kennt / befreudet sein?
Man darft doch wohl was kritisieren!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2005 um 22:43
In Antwort auf lisbet_12163132

Liest doch einfach mal genauer...
Zitat:

Ich hab mich nur auf die Sachen bezogen die ich selbst mitgekriegt hab!!!
Es ging nur ums kochen... Weder um seine Hobbys, Familie, Freunde noch übers aufräumen was sie ja auch nicht tut.

------------------------------------------------------------------------------

Wie gesagt, das ganze hab ich persönlich mitgekriegt und da wir zu dem zeitpunkt kontakt hatten hab ich ihr meine Meinung gesagt... Ob Sven mir was erzählt hat oder nicht spielt hier keine Rolle...

Lobt ihr ständig leute die ihr kennt / befreudet sein?
Man darft doch wohl was kritisieren!!!

Noch nie...
...hab ich ein Mädel erlebt, dass seine Freundin/Bekannte/flüchtige Bekannte kritisiert, dass sie ihren Freund nicht genügend bekocht !!!

Aber interessant, wie du immer wieder nach Argumenten suchst, um zu zeigen, dass wir ALLE hier mit unseren Äußerungen falsch liegen.

(glaub mir, wir haben deinen Beitrag schon alle sehr genau gelesen!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2005 um 23:14

Ich fass mich mal ganz kurz
Meine Meinung lautet:
Misch dich nicht in die Dinge andere Leute ein , auch wenn es *Freunde* sind.
Zuhören, ok, ratgeben, ok...mehr nicht.Nicht weiter leiten.
Dein Kollege ist so blöd, also was willst DU da noch *reparieren*?

Sag ihm...endweder benimmst dich weiter wie ein Wachlappen oder sag ihr mal ordentlich die Meinung oder trenn dich

So einfach Basta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2005 um 23:48

Es tut mir Leid, das so sagen zu müssen, aber...
...das war einfach DUMM von Dir.
Nein, nicht naiv, sondern einfach nur dumm. Und ich will Dir auch sagen, warum ich das so hart beurteile:

Du hast einen Freund? Ok. Du hast auch eine Freundin? Ok. Dein Freund kennt Deine Freundin? Ok, dann haben wir eine vergleichbar Situation.

Stell Dir bitte nur ein einziges Mal vor, Du würdest durch ein Telefonat mit Deiner Freundin erfahren, dass Deinem Freund etwas an Deinem Verhalten missfällt. Etwas, von dem Du noch nicht einmal ansatzweise denken würdest, es wäre ein Problem für ihn. Wie würdest Du Dich fühlen???

Richtig, es würde einem Verrat an Dir gleichkommen. Du würdest im Schlusssprung durch die Decke gehen, würdest verletzt sein und Dich fragen, wie er eher die andere als Dich ins Vertrauen ziehen kann.
Und Recht hättest Du, denn hinzu kommt, dass er ein Mann ist.
Und Männer reden eh' nicht so viel wie Frauen und schon gar nicht über ihre Gefühle.
Das hiesse, wenn wir den Faden mal weiter spinnen, dass er ihr eine Position einräumt, die eigentlich eher Dir zustehen würde. Das ist der emotionale SuperGAU!

Bist Du Dir eigentlich im Klaren darüber, was Du auf ihrer Seite angerichtet hast? Sie ist eine Frau und wird Eins und Eins zusammenzählen und sofort wissen, dass er etwas gesagt hat. Sie wird zutiefst verletzt sein, wird ihm -verständlicher Weise- eine Diskussion ans Bein binden, wie er ihr so etwas hat antun können. Und weisst Du was? Ich kann sie verstehen! Und Du, wenn Du Dich bitte mal in ihre Lage zu versetzt, wahrscheinlich auch.

Im übrigen ist es völlig unerheblich, ob er ein wenig übertrieben hat und sich damit interessant machen wollte oder ob die ganze Sache stimmt und sie es nur Dir nicht erzählen wollte, weil es Dich nichts angeht (immerhin arbeitest Du mit ihm zusammen).

Du hast eine Grenze überschritten und spätestens als sie sagte, es würde ihm Spass machen, Plätzchen zu backen, hättest Du Deine geistige Handbremse lösen müssen.

Für wie wichtig hältst Du Dich, sie dann mit der Nase auf ein -evtl. gar nicht vorhandenes Problem- zu stossen? Viel eleganter wäre es gewesen, nichts zu sagen und Deinem Kollegen mal den Tipp zu geben, mit seiner Freundin zu sprechen, denn offensichtlich würde sie gar nicht merken, dass er ein Problem mit der einen oder anderen Sache hat.

Es tut mir Leid, wenn ich so deutlich bin, aber in meinen Augen hast Du eine Grenze überschritten. Und mit ein wenig Klugheit hättest Du Dich ganz leicht in ihre Lage versetzen können und hättest anders entscheiden können.

Ich denke, um eine Entschuldigung wirst Du nicht herumkommen.

LaCajita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen