Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er liebt mich nicht mehr - Gibt es noch eine Chance?

Er liebt mich nicht mehr - Gibt es noch eine Chance?

1. April 2012 um 8:49

Hallo ihr Lieben!

Mein Freund hat mich letzte Woche Mittwoch verlassen.
Wir hatten in letzter Zeit einige Auf und Abs.

Er hat mich vor einem Monat schon einmal für eine Woche verlassen. Da meinte er, dass er mich nicht mehr lieben würde.
Er kam dann aber nach einer Woche wieder und meinte, dass er Liebeskummer hatte, dass er mich noch liebt, aber nicht mehr wie vorher und dass er mich hauptsächlich verlassen hat, da er eine Blutkrankheit hat, die lebensgefährlich ist.

Ich sagte zu ihm, dass ich immer für ihn da sein werde und ihm beistehen werde.
2-3 Wochen kam er dann 2-3x in der Woche und wir haben uns gut verstanden! Es war alles sehr schön, ich war glücklich und er auch.
Ich habe es gesehen. Er strahlte.

Dann hat er sich nicht mehr gemeldet, meinte er hat wenig Zeit wegen der Schule und seinem Beruf.
Ich habe ihn öfters angerufen, wollte wissen, wieso er mir nicht wenigstens eine kleine SMS oder Mail schicken könnte.
Er klang genervt und meinte nur "Ja, wenn du das willst, dann mache ich das eben."

Und was war? Er hat sich nicht gemeldet und dann hat er an einem Tag abgesagt, wo er aber am Tag davor fest versprochen hat, dass er kommt.
Er meinte, er muss lernen.
Dabei wusste er das auch schon vorher..

Ich war verzweifelt, habe erfahren, dass er an dem Tag, wo er eigentlich zu mir kommen wollte, beim Arzt war und dann bis 21 Uhr bei der Fahrschule. Ich wusste noch nicht mal, dass er einen Führerschein macht!
Er sagte mir nichts mehr aus seinem Leben..

Dann schrieb er mir eine Nachricht:
" ich habs versucht aber es geht nicht. weiss nicht warum. es tut mir leid. tut mir auch leid dass ich mich nciht gemeldet hab war alles zu viel fuer mich. schule arbeit und und.es war eine sehr schoene zeit mit dir und ich werde das nicht vergessen. und wenn dir was passieret kann ich mir das nie verzeihen. egal was noch wird ich werde versuchen mit dir kontakt auf zu nehmen.ich will auch nicht dein leben zerstoren vllt habe ich das schon aber ich kann auch nicht so tun das wäre alles okay und dich anluegen."

Ich war so fertig!
Habe es nicht verstanden. Habe ihn dann angerufen und gefragt wieso er denn eine Woche vorher noch so glücklich war.
Er meinte dann zu mir, dass es schön war, als er hier war. Dass es wie früher war, aber als er gegangen ist, hat er gemerkt, dass es nicht das Richtige ist.
Er ist aber dennoch wiedergekommen!
Dann hat er dazu noch gesagt, dass er wollte, dass ich mein Abi bestehe und deswegen geblieben ist.

Ich fragte ihn wieso er denn wirklich vor einem Monat wiederkam und er meinte, dass er Liebenkummer hatte.

Ich verstehe es nicht! Wie geht das?

Ich habe ihn gefragt, wie lange er mich schon nicht mehr liebt und er meinte, dass er das nicht weiß..

Ich verstehe es nicht!

Dann schrieb er mir noch eine Mail, da ich ihn die ganze Zeit angerufen habe, ihn mit SMS vollgeschrieben habe:

"hi, wie gehts dir?ich kann nciht. ich liebe dich nciht mehr.weiß auch nicht was cih sagen soll. es tut mir leid.wir koennen ja freunde bleiben. es ist nicht deine schuld. ich liebe dich dich mehr.weiß auch nicht warum.es tu mir leid.ich empfinde fuer niemanden was. koennen ja noch freunde bleiben und ich weiß auch nicht was in der zuknuft wird. ich liebe dich nciht."

Dann habe ich mit ihm über Whatsapp geschrieben und ihn gefragt, ob er ne Neue hat und er meinte, dass er keine hat und dass er nicht weiß, wie es später wird, dass er keinen im Moment liebt.

Ich habe es an dem Tag übertrieben, habe ihm wieder sehr viel geschrieben.
Er meinte, dass er merkt, dass es mir nicht gut tut, wenn ich mit ihm schreibe, dass ich kränker werde.
Er meinte, dass er mir nicht mehr schreiben wird.

Ich war wieder mal fertig. Habe ihm dann eine Mail geschrieben, dass er mir doch bitte sagen soll, ob er sich in einigen Monaten melden wird.

Er meinte dann gestern, dass er das tun wird und dass er auch an meinem Geburtstag was schreiben wird, da ich Samstag Geburtstag habe.


Nun das Problem:

Ich komme nicht von ihm los! Ich habe Stunden, da denke ich, dass ich es schaffe aber dann gibt es diese Einbrüche.
Ich kann nichts mehr machen. Bin nur noch am heulen. Lese viele Dinge in den Foren, probiere mich abzulenken, aber es geht nicht!

Ich weiß, dass er mich nicht mehr liebt. Ich sollte dazu sagen, dass wir 3 Jahre zusammen waren und uns insgesamt 7 Jahre kennen.

Ich habe aber so Hoffnungen, dass er mich in einigen Monaten vermissen wird, dass er merkt, dass er einen Fehler gemacht hat.
Er ist schließlich vor einem Monat auch wiedergekommen und meinte es sei aus Liebeskummer geschehen.

Er sagte auch, dass er sich melden wird, dass wir uns treffen können als Freunde. In ein paar Monaten natürlich.

Ich habe aber Angst, dass er sich nicht mehr melden wird, dass er mich vergisst, dass er eine Neue hat.

Er hat sehr viel Stress: Schule, Beruf und seine Krankheit.
Vielleicht war das der Auslöser, da ich auch noch was von ihm wollte und er es nicht mehr geschafft hat..
ich weiß es nicht!

Ich schreibe ihm jetzt nicht mehr. Ich will warten, bis er mir am Geburtstag schreibt und dann meinte er ja, er würde sich in einigen Monaten melden.

Ich habe so Hoffnungen, dass er merkt, dass er einen Fehler gemacht hat.
Im Moment hängt er die ganze Zeit mit seinen Kumpels rum, spielt Fußball etc.
Aber wenn diese Phase vorbei geht?..

Wenn er mir in einigen Monaten schreibt, dann möchte ich probieren eine Freundschaft aufzubauen und dass er dann wieder was für mich fühlt..

Wir waren vor etwa 4-5 Jahren schon einmal zusammen, 6 Monate. Dann haben wir uns getrennt und waren dann 1 1/2 Jahre bis jetzt vor kurzem zusammen. Wir haben damals viel geschrieben und ich habe die Hoffnung, dass es wieder so sein könnte.

Er kann doch nicht alles vergessen haben!

Was meint ihr?
Es kann doch sein, dass es zu viel Stress im Moment ist. Er meinte zu mir, dass er mich mag, aber nicht mehr liebt.
Doch kann das nicht wiederkommen?
Wenn er sich meldet, in ein paar Monaten, kann es dann nicht sein, dass es wieder was werden könnte?

Wir hatten vor etwa 7 Monaten auch einen schweren Streit, er hat sich getrennt, aber er ist wieder gekommen, so wie vor einem Monat..

Nur diesmal scheint es anders..

Ich habe so Hoffnungen, dass er merkt, dass er einen Fehler gemacht hat. Dass er mich vermisst, nachdem seine Tobephase mit den Jungs vorbei ist.

Es kann doch nicht alles vorbei sein!
Ich hoffe so sehr, dass er sich in einigen Monaten meldet und wir uns wieder annähern. Was meint ihr?

LG, Geraldine

Zusatz:

Es fällt mir aber so schwer. Ich probiere ihn zu vergessen, nicht an ihn zu denken. Gestern hat er mich angeschrieben.
Er war besoffen und hat den ganzen Tag und die Nacht nicht geschlafen und ist dann zur Arbeit gegangen.
Immer wenn er getrunken hat, dann hatte er ein Problem... aber als ich ihn fragte, ob er mich wirklich nicht liebt, dann meinte er "das haben wir doch schon alles geklärt". Ich hatte Angst ihn weiter zu nerven damit, deswegen habe ich aufgehört zu hinterfragen.
Er meinte aber, dass er keine Neue hat.. allerdings hat er einfach nur freundschaftlich mit mir geredet, wollte nicht, dass ich zu tief in die Trennungsthemen eingehe, da ich mir sonst noch mehr Schmerzen zufügen würde..

Was mich einfach nur wundert ist, dass er meinte "Ich habe es auch nicht einfach" als ich meinte, dass er es ja nicht so schwer haben würde.
Er trinkt und das macht er nur, wenn es ihm richtig schlecht geht und schlafen tut er auch nicht, trotz der Arbeit am nächsten Tag. Ich habe mit ihm von 3-6 Uhr geschrieben und dann ist er zur Arbeit gefahren.

Ich verstehe nicht, wieso er sich so hängen lässt, wenn er doch schon angeblich alles geklärt hat mit mir..

Was bedeutet das?

Mehr lesen

1. April 2012 um 18:30

Sorry...
bin ja echt ein verfechter der hoffnung,aber euer auf und ab ist ungesund und für eine längerfristige beziehung seh ich keine hoffnung mehr.
das problem an deiner hoffnung ist,dass sie dich zum opfer macht...sie lässt dich nicht weiterentwickeln...du bleibst in dieser erwartungshaltung stecken und deine gedanken sind nur darauf ausgelegt,dass er wiederkommt...ist ja ok..nur was ist DANN?
das gleiche theater immer wieder?
wenn man sich von aussen diese dinge anschauen kann,dann kommt man irgendwann darauf,dass es eigentlich nix mehr werden kann...er geht..kommt wieder...er geht...er kommt wieder...wie soll man da noch man selbst bleiben können?
wenn er wiederkommt,müsstest du doch immer wieder angst haben,dass er sowieso wieder geht...also fängst du an zu zweifeln und zu verbiegen,nur damit er nicht wieder geht...die basis des vertrauens fehlt doch dann völlig...
das er mit der trennung auch seine probleme hat,muss nix heissen...er wird auch sicherlich noch gefühle haben,nur wenn sie für eine beziehung reichen würden,dann hättet ihr wohl auch noch eine...
ich wünsche dir trotzdem alles gute

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2012 um 19:16
In Antwort auf skyeye70

Sorry...
bin ja echt ein verfechter der hoffnung,aber euer auf und ab ist ungesund und für eine längerfristige beziehung seh ich keine hoffnung mehr.
das problem an deiner hoffnung ist,dass sie dich zum opfer macht...sie lässt dich nicht weiterentwickeln...du bleibst in dieser erwartungshaltung stecken und deine gedanken sind nur darauf ausgelegt,dass er wiederkommt...ist ja ok..nur was ist DANN?
das gleiche theater immer wieder?
wenn man sich von aussen diese dinge anschauen kann,dann kommt man irgendwann darauf,dass es eigentlich nix mehr werden kann...er geht..kommt wieder...er geht...er kommt wieder...wie soll man da noch man selbst bleiben können?
wenn er wiederkommt,müsstest du doch immer wieder angst haben,dass er sowieso wieder geht...also fängst du an zu zweifeln und zu verbiegen,nur damit er nicht wieder geht...die basis des vertrauens fehlt doch dann völlig...
das er mit der trennung auch seine probleme hat,muss nix heissen...er wird auch sicherlich noch gefühle haben,nur wenn sie für eine beziehung reichen würden,dann hättet ihr wohl auch noch eine...
ich wünsche dir trotzdem alles gute

sky

Ich
danke dir für deine Antwort. Du hast recht. Ich würde wirklich Angst haben, dass er mich wieder verlässt.
Ich probiere es zu akzeptieren. Manchmal gelingt es mir, doch dann gibt es diese "Schübe". Ich vermisse ihn schrecklich und dann wünsche ich mir, dass er mir schreibt. Er meinte, dass er sich immer melden wird, wenn es geht.
Dann kommen die Ängste er hat doch eine andere, obwohl er das verneint hat usw.
Es ist schwer zu ertragen und letztendlich weiß ich, dass ich ja eh nichts machen kann. Gefühle kann man schließlich nicht lenken bzw. verändern.
Aber ich bekomme diese Hoffnung nicht weg, dass er es einsieht, auch wenn es für mich bedeuten würde mit der Angst zu leben, dass er wieder sowas abzieht. Aber wenn man es nicht probiert, dann weiß man auch nicht, ob es richtig ist.
Das davor ging ja maximal eine Woche und da gab es auch Hoffnung. Es war anders als dieses mal.
Jetzt sind es schon 12 Tage..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook