Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er liebt mich nicht mehr!! Bitte helft mir!

Er liebt mich nicht mehr!! Bitte helft mir!

27. Oktober 2014 um 5:17

Hallo ihr Lieben!

Ich bin zurzeit ziemlich am Ende und weiß einfach nicht mehr weiter! Ich hoffe, ihr könnt mir irgendwie helfen.

Mein Freund und ich (er: 29 jahre/ich: 26 jahre) führen seit 11 (einhalb) Jahren eine Beziehung - seit 6 Jahren wohnen wir auch zusammen.
Wir waren beide sehr jung als wir zusammen gekommen sind.

In letzter Zeit war auch alles normal - wie immer. Es lief sogar besser zwischen uns als jemals zuvor.
Er sagte mir ständig, dass er mich liebt. Er zeigte es mir auch ständig.
Am Samstag war er auch noch total liebevoll zu mir - es gab kein Anzeichen dafür, dass irgendetwas nicht stimmt.
Und gestern dann auf einmal der Schock:
Er war total abweisend zu mir. Er lag auf der Couch. Auf einmal sah ich, dass er weint.
Ich fragte ihn, was denn los sei?!
Er sagte, er weiß es nicht.
Ich fragte ihn immer und immer wieder - bis er es mir endlich sagte!

Er sagte mir, dass er mich nicht mehr so stark liebt und dass irgendetwas fehlt.
Er sagte, er liebt mich - aber nicht mehr so, wie es sein sollte.
Weiters sagte er mir, dass es ihm zurzeit nicht gut geht - dass er ein Tief hat - dass er sich auf nichts mehr freut. (Auch nicht auf Fußball - und ihr müsst wissen: Fußball ist sein Leben)
ich fragte ihn, was wir nun tun sollen - ob er etwas Abstand möchte..?!
Zuerst sagte er immer wieder, dass er nicht weiß, was wir tun sollen und dass er hofft, dass das Gefühl zu mir wieder kommt...
ich zeigte ihm dann seine liebevollen SMS, welche er mir die letzte Tage geschickt hat und fragte ihn, wieso er mir schreibt, dass er mich über alles liebt, wenn es nicht so ist? - darauf sagte er: er hätte das ja nur geschrieben, damit er nicht so ein schlechtes gewissen mir gegenüber hat.
Dann sagte ich, dass ich ihm das nicht glaube, dass er das nur wegen dem schlechten gewissen geschrieben hat - dann sagt er wieder: nein, eh nicht.
Ja, was nun?

So, dann ist er spazieren gegangen.
Als er wieder kam, fragte ich ihn, ob er nun schon mehr herausgefunden hat - was er tun möchte? Wie es weitergehen soll?
Er sagte mir, dass er will, dass alles ganz normal weiter läuft - und das gefühl wird schon wieder kommen.
Dann fragte ich ihn: und was, wenn es nicht mehr kommt?
Er: es kommt wieder - ganz bestimmt.
Ich: und was, wenn nicht?
Keine Antwort.
Dann sagte ich, dass das nicht geht, dass wir jetzt ganz normal so weiter leben, denn irgendwann wird er unglücklich sein, weil es nicht zu 100% passt zwischen uns und ich muss jeden Tag Angst haben, dass er mich verlässt.. ich schaffe das nicht, sagte ich.
Er sagte: "Ich mag dich ja immer noch sehr, aber nicht mehr so, wie es einmal war. Und nicht so sehr, wie du mich"
Dann ist er eingeschlafen.

Was soll ich denn jetzt nur machen?
Ich kann nicht mehr.
Ich will unsere Beziehung nicht aufgeben - nicht nach so langer Zeit.
Aber wenn er nun abweisend zu mir ist - das schaffe ich auch nicht / das halte ich nicht aus.
Vielleicht bzw. Ich hoffe, dass das nur eine Phase ist - da er ja sagt, dass es ihm generell nicht so gut geht zurzeit.
Aber was wenn nicht?
Vielleicht hat er auch Angst, dass er etwas versäumt - da wir ja schon so lange zusammen sind und noch so jung waren..

Bitte bitte helft mir.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Wie soll ich mich denn nun verhalten?
Was soll ich tun?
Ich schaffe es nicht, dass wir so nebeneinander leben, ohne Zuneigung etc.
Ich liebe ihn über alles und es tut einfach nur weh.

Bitte helft mir. Danke!

Viele Liebe Grüße,
Einhorn

Mehr lesen

27. Oktober 2014 um 5:37

...
Er sagte auch noch, dass er findet, dass unsere Beziehung noch nie so gut lief, wie jetzt und dass alles pefekt ist aber dass eben das gefühl bei ihm fehlt.
Weiters sagte er noch, dass es ihm wahrscheinlich zu gut geht und dass er deshalb das ganze nicht mehr zu schätzen weiß.
Und dass wir zu wenig streiten und das findet er komisch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2014 um 6:08

Danke..
..für deine Antwort.
Er sagte mir, dass es nicht an einer anderen liegt, dass es keine andere gibt und dass es auch nicht an mir liegt bla bla..
Es geht ihm zurzeir nicht gut - er weiß aber nicht warum. Denn es passt alles: Job, Familie, Beziehung - nur eben das Gefühl stimmt nicht mehr.

Glaubst du er hat gelogen und es gibt doch eime andere?

Ich kann nicht mehr.
Wie vehalte ich mich denn jetzt?
Soll ich auf Abstand gehen?
Soll ich ein paar Tage bei einer Freundin übernachten?
Oder soll ich mir Zeit nehmen und mit ihm etwas besonderes unternehmen?
Ich will nicht kampflos aufgeben.
Wenn er aber in den nächsten Tagen eiskalt zu mir ist.. das schaffe ich auch nicht.

Und wieso kommt das von heute auf morgen?
Er hat sich nicht anders verhalten in letzter Zeit. Sogar einen Tag davor war noch alles in Ordnung. Und auf einmal das..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2014 um 10:59

...
Das habe ich mir auch schon gedacht.
Er sagte auch noch, dass es ihn so quasi stört, dass er sich alles erlauben kann und ich das einfach so hin nehme.. dass ich mich nicht aufrege oder sonstiges, wenn er fort geht.. etc.
Dass alles schon so selbstverständlich ist.
Und dass es ihm ZU GUT geht und er deshalb das Ganze nicht mehr richtig schätzen kann.

Aber was soll ich denn nun machen?
Ihm die "kalte Schulter" zeigen und ihn spüren lassen, dass ich auf meinen eigenen Beinen stehe und ihn zum Leben nicht brauche?,

Ich weiß einfach echt nicht mehr weiter. Bin am Ende..

Danke für deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 4:31

Gestern..
Erstmals Danke für eure Antworten!
Sie bringen mich sehr zum nachdenken.

Gestern lief es so ab:
Als er von der Arbeit nach Hause kam, hat er mich angerufen - zum Schluss des Telefonats sagte er mir, dass er mich liebt.
Das hat so weh getan - ich kann es euch gar nicht sagen. Meint er das jetzt ernst? oder sagt er das nur aus Gewohnheit? Wenn man nur hineinschauen könnte in ihn... Naja.
Ich bin um ca. 16:30 von der Arbeit nach Hause gekommen. Wusste überhaupt nicht, wie ich mich nun verhalten soll.
Habe mich dann einfach zum Esstisch gesetzt.
Er kam her, gab mir einen Kuss auf den Kopf und hielt mich bei der Schulter.
Dann hab ich geckocht, wir haben gegessen und dann bin ich gegangen - habe Sport gemacht / war laufen etc.
Dann bin ich wieder heim und hab mich neben ihn auf die Couch gesetzt.
Keine Berührung seinerseits + Kein Augenkontakt - nichts! Von ihm kommt einfach nichts!
Auf einmal sagte er mir, dass er so ein schlechtes Gewissen hat, weil er sich mir gegenüber so verhält (abweisend und kalt) aber er kann gerade nicht anders...

Ich fragte ihn, ob ich gehen soll? Er sagte "Nein".
Dann fragte ich ihn, ob er generell ein bisschen Abstand haben möchte & dass ich ansonsten eine Freundin frage, ob ich bei ihr übernachten kann - ein paar Tage lang.
Darauf sagte er, dass er nicht weiß, ob das so gut ist. Ich fragte, warum?
Er sagte: "Weil ich nicht weiß, ob ich das will!"

Später im Bett hat er sich zu mir gelegt und mir einen Arm um die Schulter gelegt.
Ich wünschte ihm eine gute Nacht und sagte ihm, dass ich ihn liebe - er erwiederte es.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Liebt er mich doch noch?
Oder sagt er das aus Gewohnheit?
Er ist eiskalt und sehr abweisend mir gegenüber - will aber nicht, dass ich ein paar Tage lang woanders übernachte.
Ich kann so nicht weitermachen. Ich will kämpfen und versuchen die Beziehung zu retten!
Aber ich kann nicht damit umgehen, dass er von dem einen auf den anderen Tag so abweisend und kalt zu mir ist.
Das schaffe ich nicht.

Bitte um Rückmeldung, was ihr davon haltet.

Danke & Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 7:04
In Antwort auf kelsi_11933145

Gestern..
Erstmals Danke für eure Antworten!
Sie bringen mich sehr zum nachdenken.

Gestern lief es so ab:
Als er von der Arbeit nach Hause kam, hat er mich angerufen - zum Schluss des Telefonats sagte er mir, dass er mich liebt.
Das hat so weh getan - ich kann es euch gar nicht sagen. Meint er das jetzt ernst? oder sagt er das nur aus Gewohnheit? Wenn man nur hineinschauen könnte in ihn... Naja.
Ich bin um ca. 16:30 von der Arbeit nach Hause gekommen. Wusste überhaupt nicht, wie ich mich nun verhalten soll.
Habe mich dann einfach zum Esstisch gesetzt.
Er kam her, gab mir einen Kuss auf den Kopf und hielt mich bei der Schulter.
Dann hab ich geckocht, wir haben gegessen und dann bin ich gegangen - habe Sport gemacht / war laufen etc.
Dann bin ich wieder heim und hab mich neben ihn auf die Couch gesetzt.
Keine Berührung seinerseits + Kein Augenkontakt - nichts! Von ihm kommt einfach nichts!
Auf einmal sagte er mir, dass er so ein schlechtes Gewissen hat, weil er sich mir gegenüber so verhält (abweisend und kalt) aber er kann gerade nicht anders...

Ich fragte ihn, ob ich gehen soll? Er sagte "Nein".
Dann fragte ich ihn, ob er generell ein bisschen Abstand haben möchte & dass ich ansonsten eine Freundin frage, ob ich bei ihr übernachten kann - ein paar Tage lang.
Darauf sagte er, dass er nicht weiß, ob das so gut ist. Ich fragte, warum?
Er sagte: "Weil ich nicht weiß, ob ich das will!"

Später im Bett hat er sich zu mir gelegt und mir einen Arm um die Schulter gelegt.
Ich wünschte ihm eine gute Nacht und sagte ihm, dass ich ihn liebe - er erwiederte es.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Liebt er mich doch noch?
Oder sagt er das aus Gewohnheit?
Er ist eiskalt und sehr abweisend mir gegenüber - will aber nicht, dass ich ein paar Tage lang woanders übernachte.
Ich kann so nicht weitermachen. Ich will kämpfen und versuchen die Beziehung zu retten!
Aber ich kann nicht damit umgehen, dass er von dem einen auf den anderen Tag so abweisend und kalt zu mir ist.
Das schaffe ich nicht.

Bitte um Rückmeldung, was ihr davon haltet.

Danke & Liebe Grüße

Diese eiseskälte, von der du schreibst, sehe ich nicht.
allein in deinem obigen posting schreibst du von umarmungen, von zweimaligen liebesbeteuerungen, von miteinander reden, vom abendlichen in den arm nehmen.

kann es sein, dass deine ansprüche einfach maßlos sind? dass du ihn mit deinen liebesforderungen schlichtweg erdrückst und von dir treibst?
man kann den anderen nicht permanent behätscheln, gerade dann nicht, wenn es einem selbst nicht gut geht.

lass locker!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 7:13
In Antwort auf apfelsine8

Diese eiseskälte, von der du schreibst, sehe ich nicht.
allein in deinem obigen posting schreibst du von umarmungen, von zweimaligen liebesbeteuerungen, von miteinander reden, vom abendlichen in den arm nehmen.

kann es sein, dass deine ansprüche einfach maßlos sind? dass du ihn mit deinen liebesforderungen schlichtweg erdrückst und von dir treibst?
man kann den anderen nicht permanent behätscheln, gerade dann nicht, wenn es einem selbst nicht gut geht.

lass locker!

..
Am Samstag war er wie immer.
Am Sonntag in der Früh auch noch - dann am Abend sagte er mir, dass er mich nicht mehr liebt.
Wir haben geredet usw.
Ich zeigte ihm dann seine liebevollen sms, die er mir am samstag UND an den Tagen davor geschrieben hat.. und fragte ihn, wieso er mir schteibt und sagt, dass er mich liebt, wenn es ( lt. Seiner Aussage) seit 3 wochen nicht mehr so ist? Daraufhin sagte er mir, dass er das nur deshakb geschrieben und gesagt hat, damit er kein schlechtes gewissen haben muss!!!
Was hältst du davon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 7:21

Danke..
..für deine ehrlichen worte.

1. Nein! Ich habe meinen Freund nicht betroge und habe es auch nicht vor.

2. Ich liebe ihn.

3. Bin ich diejenige, die mehr Geld am Konto hat. Die Wohnung gehört uns beiden. Den Großteil der Möbel etc habe ich bezahlt.
Ich weiß nicht, wie du auf so etwas kommst?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 7:32

Homosexualität
Wie spreche ich das Thema am besten an?

Er hat mir bereits gesagt, dass es keine andere frau gibt - soll ich ihn trotzdem nochmals darauf ansprechen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 7:46
In Antwort auf kelsi_11933145

...
Das habe ich mir auch schon gedacht.
Er sagte auch noch, dass es ihn so quasi stört, dass er sich alles erlauben kann und ich das einfach so hin nehme.. dass ich mich nicht aufrege oder sonstiges, wenn er fort geht.. etc.
Dass alles schon so selbstverständlich ist.
Und dass es ihm ZU GUT geht und er deshalb das Ganze nicht mehr richtig schätzen kann.

Aber was soll ich denn nun machen?
Ihm die "kalte Schulter" zeigen und ihn spüren lassen, dass ich auf meinen eigenen Beinen stehe und ihn zum Leben nicht brauche?,

Ich weiß einfach echt nicht mehr weiter. Bin am Ende..

Danke für deine Antwort!

Zieh zur Freundin
Er schein schon jetzt in einer Art "Midlife Crisis" zu stecken. Ich habe den Eindruck, ihm ist alles zu eingefahren in euer Beziehung. Ja, alles ist leicht, ihr streitet nicht, du lässt dir Vieles gefallen,.... er sieht keine Herausforderung und fragt sich, ob das schon alles war und die nächsten 50 Jahre so laufen soll.

Also.... sei anders, als er erwartet. Zieh dich zurück, wohne ein paar Tage bei deiner Freundin, sei für ihn nicht erreichbar (melde dich nicht)...

"Willst du gelten, mach dich selten"

... dann wirst du sehen, ob er noch Interesse an dir hat, oder ob es Gewohnheit ist (auf die ich persönlich gut verzichten könnte).
Und sollte er eine Andere am Start haben, hat er dann genügend Zeit, um sich das zu überlegen...
Mensch Mädel, hab doch mal Selbstvertrauen, wo ist dein Selbstwertgefühl?
ER muss wissen, was er will. Wenn er dich nicht mehr haben möchte (oder genau das nicht weiß), würde ich mich an deiner Stelle nicht aufdrängen.
Aber da wird er dich zu gut kennen, dass er genau das mit dir machen kann? hey.... sei anders, als er erwartet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 7:59

Du willst kämpfen?
Dann fang doch an damit.
Fakt ist: deinem Freund geht es nicht gut. Seelisches Tief.
Jetzt hat er dir nen Tiefschlag verpasst und du liegt am Boden und heulst. Mal ganz ganz spitz formuliert.
Das was du bis jetzt tust: weinen, dich ebenfalls abwenden und hoffen das es von allein wieder kommt.
Was du sagst was du tun willst: kämpfen
Warum tust du es dann nicht?

Klar ist es ne scheiß Situation aber nur vom jammern wird sie nicht besser. Und meiner Meinung nach auch nicht wenn sich jeder eine eigene Wohnung nimmt oder du zu einer Freundin ziehst. Damit zeigst du ihm: du hast Probleme? Das ist mir egal! Lös sie allein und sag bescheid, dann komm ich wieder.

Du willst doch für ihn da sein und helfen seine Probleme zu lösen, so liest es sich zumindest raus. Dann sei da für ihn. Hilf ihm. Und kämpfe.
So als Beispiel: fahr mit ihm aus der "Problemzone" Buche zum Beispiel ein Wochenende in einem Wellness-Hotel oder je nachdem wo ihr wohnt da in der Nähe irgendwas (sollte aber ein anderer Ort sein) Rede mit ihm über belanglose Themen. Wenn er gern Witze erzählt/hört nimm ein Witzebuch mit. Wenn ihr gern wandern geht, geht wandern oder spazieren. Hole ihn einfach aus dem grauen Alltag raus. Und wenn das mit Auto und Hotel allein bezahlen zu teuer ist, dann schau über Bahn.de/Urlaub (nein ich arbeite nicht für die Bahn). Als Beispiel: drei Tage Salzburg inkl. Frühstück und Bahnanreise 160 Euro pro Person. Zur Zeit laufen durch die Herbstferien noch viele Angebote (zum Beispiel 3 = 2 (3 Übernachtungen haben aber nur den Preis von 2 Übernachtungen zahlen))

Dir muss klar sein, auch wenn es dir noch so schwer fällt: wenn du ihn jetzt fallen lässt, zeigst du ihm dass du nicht für ihn da bist.

Falls es an einigen Stellen zu hart klingt: tut mir leid, es ist definitiv nicht böse gemeint

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 8:13
In Antwort auf scott_985689

Du willst kämpfen?
Dann fang doch an damit.
Fakt ist: deinem Freund geht es nicht gut. Seelisches Tief.
Jetzt hat er dir nen Tiefschlag verpasst und du liegt am Boden und heulst. Mal ganz ganz spitz formuliert.
Das was du bis jetzt tust: weinen, dich ebenfalls abwenden und hoffen das es von allein wieder kommt.
Was du sagst was du tun willst: kämpfen
Warum tust du es dann nicht?

Klar ist es ne scheiß Situation aber nur vom jammern wird sie nicht besser. Und meiner Meinung nach auch nicht wenn sich jeder eine eigene Wohnung nimmt oder du zu einer Freundin ziehst. Damit zeigst du ihm: du hast Probleme? Das ist mir egal! Lös sie allein und sag bescheid, dann komm ich wieder.

Du willst doch für ihn da sein und helfen seine Probleme zu lösen, so liest es sich zumindest raus. Dann sei da für ihn. Hilf ihm. Und kämpfe.
So als Beispiel: fahr mit ihm aus der "Problemzone" Buche zum Beispiel ein Wochenende in einem Wellness-Hotel oder je nachdem wo ihr wohnt da in der Nähe irgendwas (sollte aber ein anderer Ort sein) Rede mit ihm über belanglose Themen. Wenn er gern Witze erzählt/hört nimm ein Witzebuch mit. Wenn ihr gern wandern geht, geht wandern oder spazieren. Hole ihn einfach aus dem grauen Alltag raus. Und wenn das mit Auto und Hotel allein bezahlen zu teuer ist, dann schau über Bahn.de/Urlaub (nein ich arbeite nicht für die Bahn). Als Beispiel: drei Tage Salzburg inkl. Frühstück und Bahnanreise 160 Euro pro Person. Zur Zeit laufen durch die Herbstferien noch viele Angebote (zum Beispiel 3 = 2 (3 Übernachtungen haben aber nur den Preis von 2 Übernachtungen zahlen))

Dir muss klar sein, auch wenn es dir noch so schwer fällt: wenn du ihn jetzt fallen lässt, zeigst du ihm dass du nicht für ihn da bist.

Falls es an einigen Stellen zu hart klingt: tut mir leid, es ist definitiv nicht böse gemeint

... und ihm wieder alles Recht machen?
Dass sie Interesse an ihm hat, weiß er doch...

Wenn er depressiv ist, hilft nur ein Arzt.

Wenn er verwöhnt ist, von dieser Beziehung, hilft es nicht, ihn noch weiter zu verwöhnen, sondern ihn zu entwöhnen.

Wenn mich mein Mann langweilen sollte, weil er mir alles immer Recht macht, würde ich mich umsehen, wenn er genau dies nicht mehr täte.
Aber wenn er mich stattdessen dann auch noch zu einem Wellness-WE einladen würde? Nein danke...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 16:30
In Antwort auf sweetwater5

... und ihm wieder alles Recht machen?
Dass sie Interesse an ihm hat, weiß er doch...

Wenn er depressiv ist, hilft nur ein Arzt.

Wenn er verwöhnt ist, von dieser Beziehung, hilft es nicht, ihn noch weiter zu verwöhnen, sondern ihn zu entwöhnen.

Wenn mich mein Mann langweilen sollte, weil er mir alles immer Recht macht, würde ich mich umsehen, wenn er genau dies nicht mehr täte.
Aber wenn er mich stattdessen dann auch noch zu einem Wellness-WE einladen würde? Nein danke...

Seh ich nicht so
Wenn er zu verwöhnt ist/wäre in der Beziehung, dann würde er sicherlich nicht zusammen brechen, wenn er Angst hat sie nicht mehr zu lieben. Dann würde er alles weiter laufen lassen wie es war. Ab und zu ne nette Nachricht schreiben. Ab und zu mal "Ich liebe dich" sagen. Sich verwöhnen lassen. Sie alles tun lassen.
Ich habe auch im Beitrag nirgends gelesen, dass er so etwas tut.

Und außerdem: sie hat geschrieben sie will um die Beziehung kämpfen. Für mich ist kämpfen nicht einfach mal so zu einer Freundin zu gehen. Wenn mein Mann mir sowas sagen würde, würde ich ihn mir schnappen und mit ihm wegfahren. Weit weg von den alltäglichen Sorgen. Zwei Tage lang ihn komplett ablenken. Und am dritten Tag dass dann ansprechen. Ich würde nicht feige (das ist es in meinen Augen) abhauen und irgendwo verstecken (bei der Freundin oder so) und ihn das allein ausmachen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Frauenwelt
Von: lyndi_12687357
neu
28. Oktober 2014 um 15:55
Freundin meint Gefühle sind schwächer geworden
Von: boran_12568176
neu
28. Oktober 2014 um 14:14
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen