Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er liebt mich, aber ich bin nicht sein Typ

Er liebt mich, aber ich bin nicht sein Typ

3. Oktober 2018 um 21:23

hallo ihr lieben, 

ich bin seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen und wir sind sehr glücklich und harmonisch. Führen eine sehr respektvolle Beziehung und eigentlich ist alles toll. 

Ich fühle mich immer wieder schlecht und unsicher weil ich so gar nicht sein Typ bin. 

Ich bin blond, groß, schlank, weiß wie eine Wand, habe keinen großen Po, ziehe lieber weite Blümchen Kleider N etc.
Er hatte vor mir nie eine blonde weil er sie nie interessant oder anziehend fand. Er steht normal auf kleine Frauen, die Latina sind, mit großem Hintern, die sich gerne eng und knapp anziehen. Also eigentlich, das Gegenteil von mir. 

Er weiß von meiner Unsicherheit und sagt immer er liebt mich wie ich bin. 

Ich habe ihn als wir ca. Ein halbes Jahr zusammen mal gefragt was ich denn auf einer skala von 1 - 10 für ihn bin. Als Antwort kam dann eine 9. es sich sehr getroffen hat und sich tief in mir verankert hat. Zudem er schon meinte er hatte ja davor was mit fast ausschließlich 10en. Es hört sich sehr albern an, dass ich mich selbst an einer solchen Skala wegen Äußerlichkeiten werte, aber für mich ist es etwas sehr wichtiges. 

Ich weiss, dass er mich vor allem wegen meines Charakters zur Frau hat und auch eine Zukunft mit mir plant. Ich bin nicht so temperamentvoll wie seine columbianische exfreundin sondern verständnisvoll und ruhig, ticke nicht aus sondern kläre Meinungsverschiedenheiten ganz gelassen. 

Meine probleme mit mir selbst belasten mich so stark, dass ich immer wieder grundlos anfange zu weinen, weil ich mich zu weiß finde, meinen Hintern zu klein, meine Nase zu groß und deswegen der festen Überzeugung bin dass ich ihn nicht auf Dauer „reiche“ / „befriedigen“ kann, weil ich einfach nicht seiner optischen traumfrau entspreche. Und zwar so gar nicht. 

Geht es irgendjemand ähnlich wie mir oder hat Erfahrungen mit solchen Beziehungen und hat Tipps für mich? 

Vielen dank 

Mehr lesen

3. Oktober 2018 um 21:29
In Antwort auf pinguinfrau97

hallo ihr lieben, 

ich bin seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen und wir sind sehr glücklich und harmonisch. Führen eine sehr respektvolle Beziehung und eigentlich ist alles toll. 

Ich fühle mich immer wieder schlecht und unsicher weil ich so gar nicht sein Typ bin. 

Ich bin blond, groß, schlank, weiß wie eine Wand, habe keinen großen Po, ziehe lieber weite Blümchen Kleider N etc.
Er hatte vor mir nie eine blonde weil er sie nie interessant oder anziehend fand. Er steht normal auf kleine Frauen, die Latina sind, mit großem Hintern, die sich gerne eng und knapp anziehen. Also eigentlich, das Gegenteil von mir. 

Er weiß von meiner Unsicherheit und sagt immer er liebt mich wie ich bin. 

Ich habe ihn als wir ca. Ein halbes Jahr zusammen mal gefragt was ich denn auf einer skala von 1 - 10 für ihn bin. Als Antwort kam dann eine 9. es sich sehr getroffen hat und sich tief in mir verankert hat. Zudem er schon meinte er hatte ja davor was mit fast ausschließlich 10en. Es hört sich sehr albern an, dass ich mich selbst an einer solchen Skala wegen Äußerlichkeiten werte, aber für mich ist es etwas sehr wichtiges. 

Ich weiss, dass er mich vor allem wegen meines Charakters zur Frau hat und auch eine Zukunft mit mir plant. Ich bin nicht so temperamentvoll wie seine columbianische exfreundin sondern verständnisvoll und ruhig, ticke nicht aus sondern kläre Meinungsverschiedenheiten ganz gelassen. 

Meine probleme mit mir selbst belasten mich so stark, dass ich immer wieder grundlos anfange zu weinen, weil ich mich zu weiß finde, meinen Hintern zu klein, meine Nase zu groß und deswegen der festen Überzeugung bin dass ich ihn nicht auf Dauer „reiche“ / „befriedigen“ kann, weil ich einfach nicht seiner optischen traumfrau entspreche. Und zwar so gar nicht. 

Geht es irgendjemand ähnlich wie mir oder hat Erfahrungen mit solchen Beziehungen und hat Tipps für mich? 

Vielen dank 

aber du bist seine Partnerin, die er will. fertig und aus. 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2018 um 23:08

Er weiß über meine Gedankengänge alles, weil wir sehr offen reden, da gefährdet unsere Beziehung nichts. 

Ich denke Fragen sind normal. Auch er fragt mal ob ich seinen Bauch lieber trainiert oder bisschen mäßiger mag o.Ä. 

Mir ist auch bewusst, dass solche Fragen zu stellen kontraproduktiv sind mit meiner Einstellung, dennoch wird diese Frage die Mehrzahl der Frauen dem Partner mal stellen - so zumindest in allen Begiehungen, die ich kenne. 

Es ist ja auch nicht die Angst dass er mich nicht liebt sondern vielmehr, dass es ihm irgendwann nicht mehr reicht und er sich woanders das holt, was er von mir nicht bekommen kann. 

Aber er vielen Dank für deine Antwort. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2018 um 23:22
In Antwort auf pinguinfrau97

hallo ihr lieben, 

ich bin seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen und wir sind sehr glücklich und harmonisch. Führen eine sehr respektvolle Beziehung und eigentlich ist alles toll. 

Ich fühle mich immer wieder schlecht und unsicher weil ich so gar nicht sein Typ bin. 

Ich bin blond, groß, schlank, weiß wie eine Wand, habe keinen großen Po, ziehe lieber weite Blümchen Kleider N etc.
Er hatte vor mir nie eine blonde weil er sie nie interessant oder anziehend fand. Er steht normal auf kleine Frauen, die Latina sind, mit großem Hintern, die sich gerne eng und knapp anziehen. Also eigentlich, das Gegenteil von mir. 

Er weiß von meiner Unsicherheit und sagt immer er liebt mich wie ich bin. 

Ich habe ihn als wir ca. Ein halbes Jahr zusammen mal gefragt was ich denn auf einer skala von 1 - 10 für ihn bin. Als Antwort kam dann eine 9. es sich sehr getroffen hat und sich tief in mir verankert hat. Zudem er schon meinte er hatte ja davor was mit fast ausschließlich 10en. Es hört sich sehr albern an, dass ich mich selbst an einer solchen Skala wegen Äußerlichkeiten werte, aber für mich ist es etwas sehr wichtiges. 

Ich weiss, dass er mich vor allem wegen meines Charakters zur Frau hat und auch eine Zukunft mit mir plant. Ich bin nicht so temperamentvoll wie seine columbianische exfreundin sondern verständnisvoll und ruhig, ticke nicht aus sondern kläre Meinungsverschiedenheiten ganz gelassen. 

Meine probleme mit mir selbst belasten mich so stark, dass ich immer wieder grundlos anfange zu weinen, weil ich mich zu weiß finde, meinen Hintern zu klein, meine Nase zu groß und deswegen der festen Überzeugung bin dass ich ihn nicht auf Dauer „reiche“ / „befriedigen“ kann, weil ich einfach nicht seiner optischen traumfrau entspreche. Und zwar so gar nicht. 

Geht es irgendjemand ähnlich wie mir oder hat Erfahrungen mit solchen Beziehungen und hat Tipps für mich? 

Vielen dank 

Das sind Deine Probleme. 

warum fragst du etwas, wenn du mit der Antwort nicht zurecht kommst? Wenn du ihm überhaupt nicht gefallen würdest, wäre er mit dir nicht zusammen.

arbeite an dir sonst bist du ein Leben lang unglücklich.  

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2018 um 23:27

Eine 9 von 10? Wie alt seid ihr? So bewerte ich Filme, aber keine Menschen xD Wie war es denn mit deinem Selbstbewusstsein in vorigen Beziehungen? Das irgendwann irgendwas ist weswegen eine Beziehung endet kann immer mit allen möglichen sein. Da ist es genauso müßig sich darüber n Kopf zu machen wie man umkommen könnte wenn man das Haus verlässt.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2018 um 17:17

Ja aber mit allen vorherigen latinas hat es ja wohl offensichtlich nicht funktioniert
trau dir mehr zu und versuche an deinem selbstbewusstsein zu arbeiten
lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2018 um 22:23
In Antwort auf pinguinfrau97

hallo ihr lieben, 

ich bin seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen und wir sind sehr glücklich und harmonisch. Führen eine sehr respektvolle Beziehung und eigentlich ist alles toll. 

Ich fühle mich immer wieder schlecht und unsicher weil ich so gar nicht sein Typ bin. 

Ich bin blond, groß, schlank, weiß wie eine Wand, habe keinen großen Po, ziehe lieber weite Blümchen Kleider N etc.
Er hatte vor mir nie eine blonde weil er sie nie interessant oder anziehend fand. Er steht normal auf kleine Frauen, die Latina sind, mit großem Hintern, die sich gerne eng und knapp anziehen. Also eigentlich, das Gegenteil von mir. 

Er weiß von meiner Unsicherheit und sagt immer er liebt mich wie ich bin. 

Ich habe ihn als wir ca. Ein halbes Jahr zusammen mal gefragt was ich denn auf einer skala von 1 - 10 für ihn bin. Als Antwort kam dann eine 9. es sich sehr getroffen hat und sich tief in mir verankert hat. Zudem er schon meinte er hatte ja davor was mit fast ausschließlich 10en. Es hört sich sehr albern an, dass ich mich selbst an einer solchen Skala wegen Äußerlichkeiten werte, aber für mich ist es etwas sehr wichtiges. 

Ich weiss, dass er mich vor allem wegen meines Charakters zur Frau hat und auch eine Zukunft mit mir plant. Ich bin nicht so temperamentvoll wie seine columbianische exfreundin sondern verständnisvoll und ruhig, ticke nicht aus sondern kläre Meinungsverschiedenheiten ganz gelassen. 

Meine probleme mit mir selbst belasten mich so stark, dass ich immer wieder grundlos anfange zu weinen, weil ich mich zu weiß finde, meinen Hintern zu klein, meine Nase zu groß und deswegen der festen Überzeugung bin dass ich ihn nicht auf Dauer „reiche“ / „befriedigen“ kann, weil ich einfach nicht seiner optischen traumfrau entspreche. Und zwar so gar nicht. 

Geht es irgendjemand ähnlich wie mir oder hat Erfahrungen mit solchen Beziehungen und hat Tipps für mich? 

Vielen dank 

Ich sag Dir mal etwas, vielleicht hilft es Dir ja: 

Ich hatte ein paar lange Beziehungen. Den Ex-Partner, der optisch am wenigsten „mein Typ“ war, hab ich am meisten geliebt und er war für mich dadurch automatisch absolut schön. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2018 um 23:15
In Antwort auf pinguinfrau97

hallo ihr lieben, 

ich bin seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen und wir sind sehr glücklich und harmonisch. Führen eine sehr respektvolle Beziehung und eigentlich ist alles toll. 

Ich fühle mich immer wieder schlecht und unsicher weil ich so gar nicht sein Typ bin. 

Ich bin blond, groß, schlank, weiß wie eine Wand, habe keinen großen Po, ziehe lieber weite Blümchen Kleider N etc.
Er hatte vor mir nie eine blonde weil er sie nie interessant oder anziehend fand. Er steht normal auf kleine Frauen, die Latina sind, mit großem Hintern, die sich gerne eng und knapp anziehen. Also eigentlich, das Gegenteil von mir. 

Er weiß von meiner Unsicherheit und sagt immer er liebt mich wie ich bin. 

Ich habe ihn als wir ca. Ein halbes Jahr zusammen mal gefragt was ich denn auf einer skala von 1 - 10 für ihn bin. Als Antwort kam dann eine 9. es sich sehr getroffen hat und sich tief in mir verankert hat. Zudem er schon meinte er hatte ja davor was mit fast ausschließlich 10en. Es hört sich sehr albern an, dass ich mich selbst an einer solchen Skala wegen Äußerlichkeiten werte, aber für mich ist es etwas sehr wichtiges. 

Ich weiss, dass er mich vor allem wegen meines Charakters zur Frau hat und auch eine Zukunft mit mir plant. Ich bin nicht so temperamentvoll wie seine columbianische exfreundin sondern verständnisvoll und ruhig, ticke nicht aus sondern kläre Meinungsverschiedenheiten ganz gelassen. 

Meine probleme mit mir selbst belasten mich so stark, dass ich immer wieder grundlos anfange zu weinen, weil ich mich zu weiß finde, meinen Hintern zu klein, meine Nase zu groß und deswegen der festen Überzeugung bin dass ich ihn nicht auf Dauer „reiche“ / „befriedigen“ kann, weil ich einfach nicht seiner optischen traumfrau entspreche. Und zwar so gar nicht. 

Geht es irgendjemand ähnlich wie mir oder hat Erfahrungen mit solchen Beziehungen und hat Tipps für mich? 

Vielen dank 

Hallo,

ich hoffe du kannst etwas aus meinem Post mitnehmen!

Ich stehe auf dunkelhaarige Frauen! Die fand und finde ich total attraktiv. Nun kommt es.... ich bin jetzt seit 26 Jahren mit meiner Frau zusammen! Sie ist blond🤫. Und weißt du auch warum? Weil ich sie liebe! Ich würde mal behaupten, das äußerliche Merkmale nur ganz am Anfang einer sich anbahnenden Beziehung stehen. Wenn ich ehrlich bin, hat mich die Haarfarbe meiner Jetzigen Frau glaube ich ganze 5 Minuten Interessiert! Danach stand nicht mehr ihr äußeres im Vordergrund, sondern sie al Person! Unsere Beziehung, und ich vermute mal, die meisten anderen glücklichen Beziehungen bauen nicht auf Äußerlichkeiten auf sondern auf Persönlichkeit. 

LG 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2018 um 9:33
In Antwort auf pinguinfrau97

hallo ihr lieben, 

ich bin seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen und wir sind sehr glücklich und harmonisch. Führen eine sehr respektvolle Beziehung und eigentlich ist alles toll. 

Ich fühle mich immer wieder schlecht und unsicher weil ich so gar nicht sein Typ bin. 

Ich bin blond, groß, schlank, weiß wie eine Wand, habe keinen großen Po, ziehe lieber weite Blümchen Kleider N etc.
Er hatte vor mir nie eine blonde weil er sie nie interessant oder anziehend fand. Er steht normal auf kleine Frauen, die Latina sind, mit großem Hintern, die sich gerne eng und knapp anziehen. Also eigentlich, das Gegenteil von mir. 

Er weiß von meiner Unsicherheit und sagt immer er liebt mich wie ich bin. 

Ich habe ihn als wir ca. Ein halbes Jahr zusammen mal gefragt was ich denn auf einer skala von 1 - 10 für ihn bin. Als Antwort kam dann eine 9. es sich sehr getroffen hat und sich tief in mir verankert hat. Zudem er schon meinte er hatte ja davor was mit fast ausschließlich 10en. Es hört sich sehr albern an, dass ich mich selbst an einer solchen Skala wegen Äußerlichkeiten werte, aber für mich ist es etwas sehr wichtiges. 

Ich weiss, dass er mich vor allem wegen meines Charakters zur Frau hat und auch eine Zukunft mit mir plant. Ich bin nicht so temperamentvoll wie seine columbianische exfreundin sondern verständnisvoll und ruhig, ticke nicht aus sondern kläre Meinungsverschiedenheiten ganz gelassen. 

Meine probleme mit mir selbst belasten mich so stark, dass ich immer wieder grundlos anfange zu weinen, weil ich mich zu weiß finde, meinen Hintern zu klein, meine Nase zu groß und deswegen der festen Überzeugung bin dass ich ihn nicht auf Dauer „reiche“ / „befriedigen“ kann, weil ich einfach nicht seiner optischen traumfrau entspreche. Und zwar so gar nicht. 

Geht es irgendjemand ähnlich wie mir oder hat Erfahrungen mit solchen Beziehungen und hat Tipps für mich? 

Vielen dank 


Also ich mach das auch mit der Skala , aber bei mir sind 10en absolute Pornofrauen mit Körpern, die weit von der Realität entfernt sind xD
 Bei mir ist ne 9 von 10 jedenfalls rattenscharf. ich hab meinen Exfreundinnen eine 9von 10 gegeben und einer "nur" ne 8 von 10 und  trotzdem hab ich sie sehr gemocht, ich fand sie nur nicht obersexy.

 Es könnte also sein, dass er dich da ähnlich sieht wie bei meiner letzten Ex und das ist immer noch absolut gut in einer Beziehung. Wenn du merkst dass er nie bock auf Sex hat, könnte man sich gedanken machen, okay, aber wenn das kein Problem ist, machst du dir selbst was vor.

Also mal ernsthaft. Du machst dich psychisch krank mit deiner Einstellung, deshalb auch schon das grundlose Weinen, das ist eine vorstufe vor einer ernsten Depression. Vielleicht hast du mal von der selbsterfüllenden Prophezeiung gehört. Das heißt, du verbaust dir das dann irgendwann selbst, dass es auf jeden fall irgendwann schief geht, wenn du so weitermachst. Also musst du dagegen ankämpfen.
Wenn dich interessiert, wie man das macht, sag Bescheid und ich geb dir ein bisschen Dawni Coaching.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2018 um 9:56

Manche Leute scheinen drauf zu stehen sich das Leben gerne selbst schwer zu machen... Mit solch dummen Gedanken sabotierst du selbst deine Beziehung am meisten! Und wenn du so weiter machst und deine Unsicherheit nicht los wirst, wird er irgendwann gehen. Aber nicht weil du so überhaupt nicht seinem Typ entsprichst, sondern, weil du ihm damit irgendwann einfach zu sehr auf die Nerven gehen wirst! Wer will schon eine von (überflüssigen) Zweifeln zerfressene Frau???

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2018 um 12:59
In Antwort auf pinguinfrau97

hallo ihr lieben, 

ich bin seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen und wir sind sehr glücklich und harmonisch. Führen eine sehr respektvolle Beziehung und eigentlich ist alles toll. 

Ich fühle mich immer wieder schlecht und unsicher weil ich so gar nicht sein Typ bin. 

Ich bin blond, groß, schlank, weiß wie eine Wand, habe keinen großen Po, ziehe lieber weite Blümchen Kleider N etc.
Er hatte vor mir nie eine blonde weil er sie nie interessant oder anziehend fand. Er steht normal auf kleine Frauen, die Latina sind, mit großem Hintern, die sich gerne eng und knapp anziehen. Also eigentlich, das Gegenteil von mir. 

Er weiß von meiner Unsicherheit und sagt immer er liebt mich wie ich bin. 

Ich habe ihn als wir ca. Ein halbes Jahr zusammen mal gefragt was ich denn auf einer skala von 1 - 10 für ihn bin. Als Antwort kam dann eine 9. es sich sehr getroffen hat und sich tief in mir verankert hat. Zudem er schon meinte er hatte ja davor was mit fast ausschließlich 10en. Es hört sich sehr albern an, dass ich mich selbst an einer solchen Skala wegen Äußerlichkeiten werte, aber für mich ist es etwas sehr wichtiges. 

Ich weiss, dass er mich vor allem wegen meines Charakters zur Frau hat und auch eine Zukunft mit mir plant. Ich bin nicht so temperamentvoll wie seine columbianische exfreundin sondern verständnisvoll und ruhig, ticke nicht aus sondern kläre Meinungsverschiedenheiten ganz gelassen. 

Meine probleme mit mir selbst belasten mich so stark, dass ich immer wieder grundlos anfange zu weinen, weil ich mich zu weiß finde, meinen Hintern zu klein, meine Nase zu groß und deswegen der festen Überzeugung bin dass ich ihn nicht auf Dauer „reiche“ / „befriedigen“ kann, weil ich einfach nicht seiner optischen traumfrau entspreche. Und zwar so gar nicht. 

Geht es irgendjemand ähnlich wie mir oder hat Erfahrungen mit solchen Beziehungen und hat Tipps für mich? 

Vielen dank 

Hallo liebe Pinguinfrau97,

ich werde dir das ganze Mal aus der anderen Sicht erklären, denn ich mache gerade ähnliches durch. Nur dass ich auf der Seite deines Partners stehe. Ich bin wie er: Bis jetzt hatte ich einen ganz anderen Typ Mann gemocht. Groß, blond, mit Dreitagebart, trainiert, gebildet, erfolgreich und mind. Ü35 (bin 22 J.).
Jetzt hatte ich das erste Mal was mit jemanden, der nur ein Jahr älter ist als ich, kein Abitur hat, nicht wie ich studiert hat und ergeizig im Beruf ist. Er ist auch nicht trainiert - im Gegenteil. Er hat einen kleines Bäuchlein und eigentlich alles an ihm ist gemütlich und weich. Und ich liebe es. Ich liebe es, wie wohl ich mich bei ihm fühle, wie geboren, wie gut er mit mir umgeht, wie gut er mir zuhört und wie sehr er auf mich achtet. Das hatte ich noch nie zuvor mit all diesen Männern. Für mich ist das eine ganz neue Erfahrung und ich finde es unheimlich schön. Früher konnte ich mir nie eine feste Beziehung vorstellen, geweige denn heiraten oder Kinder kriegen. Nie. Beruf und Erfolg und Eigenständigkeit standen für mich an erster Stelle.
Der Mann, von dem ich rede, fragt mich auch immer die ganze Zeit: "Warum ich?" und ich merke, dass er, genau wie du, das alles überhaupt nicht verstehen kann, da er nun gar nicht so zu meinem vorherigen Beuteschema passt. Aber ist das nicht genau das richtige? Ist es nicht wunderbar, dass du dich von all den Latinafrauen davor so abhebst? Dass er ALLES an dir liebt, nicht nur einfach einen Arsch oder einen "Typ Frau" - sondern DICH? Was du da beschreibst, klingt für mich eigentlich sehr schön und vielversprechend. Er scheint da mit dir etwas passendes gefunden zu haben, mit der er sich mehr vorstellen kann, als sie einfach nur "heiß" zu finden, denn glaub mir, auch das vergeht irgendwann.

Um deine Unsicherheiten nochmal etwas zu besänftigen und zu verscheuchen, hier ein Beispiel: Der große Bruder meiner besten Freundin hatte sein Leben lang immer nur ein Beuteschema: schlank, blondiert, sportlich und meistens charakterlich ziemlich leer. Zumindest gaben die Gespräche mit den Freundinnen von ihm nie etwas her. Meistens habe ich noch nicht mal gemerkt, wenn es eine neue/ andere war. Die sahen für mich einfach immer so gleich aus. Das ging fast ein Jahrzehnt so. Bis er plötzlich mit Jessi nach Hause kam. Sie war acht Jahre älter als er und hatte schon einen kleinen Sohn. Sie war braunhaarig, forsch, taff und alles andere als mädchenhaft. Sie hat sich nicht geschminkt und auch nie Schmuck oder ähnlich getragen. Aber himmel, war die cool drauf! Hat laut gelacht, bis die Gläser klirrten und ihm geholfen, sein ganzes Leben in den Griff zu kriegen. Jetzt, neun Jahre später, ist sie seine Frau. Sie haben einen zweiten Sohn und einen Hund und sind ein unglaublich tolles Team.
Ich habe das Gefühl, all die Frauen, die er davor hatte, waren nur ein "Zeitvertreib", das Warten und Ausharren, bis seine wirkliche, richtige Traumfrau kommt und anders ist als alles, was er zuvor kannte.

In diesem Sinne.. Alles Gute euch. Du bist was Besonderes für ihn. Du bist anders als alle anderen Frauen, die er davor hatte.

 

12 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2018 um 17:20
In Antwort auf pinguinfrau97

hallo ihr lieben, 

ich bin seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen und wir sind sehr glücklich und harmonisch. Führen eine sehr respektvolle Beziehung und eigentlich ist alles toll. 

Ich fühle mich immer wieder schlecht und unsicher weil ich so gar nicht sein Typ bin. 

Ich bin blond, groß, schlank, weiß wie eine Wand, habe keinen großen Po, ziehe lieber weite Blümchen Kleider N etc.
Er hatte vor mir nie eine blonde weil er sie nie interessant oder anziehend fand. Er steht normal auf kleine Frauen, die Latina sind, mit großem Hintern, die sich gerne eng und knapp anziehen. Also eigentlich, das Gegenteil von mir. 

Er weiß von meiner Unsicherheit und sagt immer er liebt mich wie ich bin. 

Ich habe ihn als wir ca. Ein halbes Jahr zusammen mal gefragt was ich denn auf einer skala von 1 - 10 für ihn bin. Als Antwort kam dann eine 9. es sich sehr getroffen hat und sich tief in mir verankert hat. Zudem er schon meinte er hatte ja davor was mit fast ausschließlich 10en. Es hört sich sehr albern an, dass ich mich selbst an einer solchen Skala wegen Äußerlichkeiten werte, aber für mich ist es etwas sehr wichtiges. 

Ich weiss, dass er mich vor allem wegen meines Charakters zur Frau hat und auch eine Zukunft mit mir plant. Ich bin nicht so temperamentvoll wie seine columbianische exfreundin sondern verständnisvoll und ruhig, ticke nicht aus sondern kläre Meinungsverschiedenheiten ganz gelassen. 

Meine probleme mit mir selbst belasten mich so stark, dass ich immer wieder grundlos anfange zu weinen, weil ich mich zu weiß finde, meinen Hintern zu klein, meine Nase zu groß und deswegen der festen Überzeugung bin dass ich ihn nicht auf Dauer „reiche“ / „befriedigen“ kann, weil ich einfach nicht seiner optischen traumfrau entspreche. Und zwar so gar nicht. 

Geht es irgendjemand ähnlich wie mir oder hat Erfahrungen mit solchen Beziehungen und hat Tipps für mich? 

Vielen dank 

Ich stand eigentlich auf große braunhaarige Frauen und was ist passiert? Ich habe am ende ein Mädchen geliebt welches blond und kleiner war, keinen rießigen Hintern hatte und normal große Brüste. Ich dachte ich stehe auf was ganz anderes, aber am Ende habe ich sie genau so geliebt wie sie war. Mit diesem Hintern mit diesen Brüsten mit diesen Haaren und vorallem die Art wie sie war.

Du musst lernen dich selbst zu akzeptieren. Meiner könnte auch ein paar cm größer sein ja und? Mir ist das aber scheiß egal geworden und meiner Freundin war das auch scheiß egal. Also lerne dih selbst zu akzeptieren, viele DInge kann man nicht ändern und muss man aber auch gar nicht. Wenn er dich liebt wie du bist, was er auch sagt, dann sei glücklich. Wenn er dich wegschmeißt weil du äußerlich nicht mehr ansprechend für ihn bist, dein charackter und deine Art wie du bist ihm egal ist, dann such dir jemanden, der dich wirklich liebt.

Du kannst ihn nicht zwingen mit dir zusammen zu sein. Und auch wenn man es in einer Beziehung nicht hören will, wenn er dich wegen deinem äußeren wegschmeißt dann war er nicht der richtige. Es bringt rein gar nichts darüber nachzudenken außer, dass du dir selbst einredest zu schlecht zu sein. Es gibt Typen die stehen auf Dicke kleine Frauen, welche auf große schlanke etc. also es gibt keine Norm. Dein Partner fürs Leben liebt dich so wie du bist und das ist auch genau das was Er dir anscheienend auch dauernd sagt. Also Vertraue ihm und wenn er dich wie gesagt wegschmeißt dann war er es nicht und dann solltest du auch nicht weiterhin um ihn kämpfen.

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook